Seite 1 von 1

Die Namen und Attribute Allahs aus Sicht der Ahlus Sunnah!

BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2011 8:28 pm
von AbuBakr
Salam

Das folgende ist eine von meiner Wenigkeit aus dem Sharh von 'Aqidah Wasatiyyah von Shaykhul Islam Ibn Taimiyyah zusammengefasste Abhandlung bzgl. der Sicht der Ahlus Sunnah ual Jamaa'ah auf Allahs Namen und Attributen:


Nun erläutern wir kurz, welche Haltung Du bzgl. Allahs Asmaa' was Sifaat (Allahs Namen und Attribute) einnehmen musst:
Du leugnest sie nicht (Ta`tiil), Du verfälschst sie nicht (Tahriif), Du beschäftigst Dich nicht mit der Modulität dessen, fragst also nicht nach dem "Wie" (Takyiif)
und Du vergleichst sie nicht mit der Schöpfung (Tamzhiil).
Wisse nämlich, möge Allah Sich Deiner erbarmen, dass die meisten Sekten im Islam genau in dieser Kategorie des Tauhid irregegangen sind.
Deshalb ist es wichtig und fundamental für Dich, dass Du diese Haltung Allahs Asmaa' was Sifaat betreffend verinnerlichst, lernst und lehrst und Dich von allen anderen
Meinungen in diesem Gebiet fernhälst.

Das ist die Haltung der Ahlus Sunnah wa Jamaa`ah und hierhin existiert ein kristallklarer Konsens bei den Leuten des Wissens und des Verstandes.

Möge Allah uns auf Seinen Weg festigen.

Ich habe mich spontan dazu entschieden, meine obige Aussage auszuführen.
Nennen wir diese Abhandlung:
Die grundsätzliche Haltungen bezüglich Allahs Attribute

1.) Du bestätigst die Attribute, die Allah, hocherhaben und frei von Mängeln ist Er, sich in Seinem Buch als auch Sein Gesandter Ihm zugeschrieben haben, ohne, dass Du Ta`tiil, Tahriif, Takyiif oder Tamzhiil anwendest. Allah weiß am besten über Sich selbst bescheid und von Seiner Schöpfung weiß Sein Gesandter am besten über Ihn bescheid.

2.) Du negierst all das, was Allah, allmächtig und hocherhaben ist Er, Sich selbst in Seinem Buch abgesprochen hat und was Sein Gesandter Ihm abgesprochen hat.
Weiterhin musst Du an das gegenteilige Attribut in seiner Absolutheit glauben.
Das heißt:
- Wir sprechen unserem Herrn das Sterben ab, so müssen wir Ihm umbedingt die Unsterblichkeit zusprechen.
- Wir sprechen unserem Herrn die Ungerechtigkeit ab, so müssen wir Ihm umbedingt vollkommene Gerechtigkeit zusprechen.
- usw.

3.) Die Attribute Allahs müssen fundiert auf Quran oder den authentischen Ahadiith zurückzuführen sein. Neben diesen ist keine andere "Quelle" erlaubt und konsequenterweise sofortig als nichtig und falsch zu bezeichnen. Ich erinnere Dich daran, möge Allah Sich Deiner erbarmen, dass niemand besser über Allah bescheid weiß als Allah selbst und das niemand von der Schöpfung mehr über Allah bescheid weiß als Sein Gesandter .

4.) Versuche, Dich vor uneindeutigen oder zweifelhaften Begrifflichkeiten zu bewahren. Ich erkläre es Dir.
Wenn jemand zu Dir kommt und sagt, Allah habe eine "Richtung", so frage diese Person, was diese damit meint.
Sollte man antworten, Allah befände sich an einem Ort, welcher Allah selbst umfasst, so spreche Allah davon frei und weise diese Aussage zurück, denn Allah ist nicht beschränkt durch einen Ort, hocherhaben und unabhängig ist Er.
Sollte man antworten, Allah befände sich "fies Samaa'" auf Seinem "`arsh", so akkzeptieren wir diese Aussage und weisen diese Person darauf hin, eine klügere Wortwahl zu treffen.
Ich möchte hier in aller Deutlichkeit anmerken, dass man insbesondere beim Thema `Aqidah gründlich auf seine Wortwahl achten muss, da es hier um nichts geringeres als um die Attribute unser aller Schöpfers geht und dieses Thema entsprechend Präzision und Klarheit erfordert.
Dies gilt verstärkt bei einem Publikum, welches man nicht als "in diesem Thema vertieft" bezeichnen kann.

5.) Jedes Attribut, welches fundiert zurückzuführen ist auf die von uns akkzeptierten Quellen, stimmt mit dem gesunden Menschenverstand (`Aql) überein.
Widerspricht man mit seinem `Aql in dieser Hinsicht den authentisch fundierten Texten (Naql), so liegt der Fehler beim ersteren und niemals beim zweiteren.
Wir, die Ahlus Sunnah wal Jamaa`ah, ziehen den Naql immer dem `Aql vor, ganz im Gegensatz zu den Mu`tazilah, welche den `Aql stehts vor dem Naql stellen.

6.) Die Hoffnung, die Wirklichkeit der Modulität er erfahren, muss vollkommen fallengelassen werden und der Gewissheit weichen, dass unser gewaltiger Herr nicht zu fassen ist. So sagt unser Schöpfer:

"Er weiß, was vor ihnen und was hinter ihnen liegt, sie aber umfassen es nicht mit
(ihrem) Wissen." (Ta Ha, 20:110)

Allah, hocherhaben und stolz ist Er, berichtet uns zwar über Seine Attribute, jedoch hielt Er geheim, wie sie sind.
Ich nenne als Beispiel die Angelegnheit, als Imam Maalik, möge Allah Sich Seiner erbarmen, über "Istawaa'" befragt worden ist und antwortete (sinngemäßer Wortlaut):

"Die Bedeutung von Istawaa' ist (sprachlich) bekannt, aber die Art und Weise ist unbekannt. Der Glaube daran ist Pflicht und das Fragen danach ist eine Erneuerung in der Religion (Bid`ah)." (Al Bayhaqii, Al I`tiqaad 1/116)

7.) Die Attribute Allahs werden detailliert bestätigt und allgemein abgesprochen.
Als Beispiel nennen wir folgenden edlen Vers:

"[...] Nichts ist Ihm gleich; und Er ist der Allhörende und Allsehende." (Ash-Shuurah, 42:11)

Unser Herr spricht sich konkret das Hören und das Sehen zu und und negiert generell, dass jemand Seines gleichen sei.
Sekten wie die Ashaari`ah tun das gegenteilige. So z.B. sagen sie, dass Allah keine Frau, kein Kind, kein Onkel, kein Stiefvater, keine Base, kein Vetter, kein Großvater, etc. hat, anstatt also allgemein Gleichheit abzusprechen.

8.) Aus Allahs Namen sind immer auch Seine Attribute abzuleiten. So heißt Allah (Al `aalim), woraus sich ableitet, dass Er das Attribut des Wissens hat. Dazu beachte zusätzlich Absatz 9.).
Andersherum gilt das nicht zwingend. So besitzt Allah das Attribut des Wollens oder des kommens, ein Name resultiert daraus aber nicht.

9.) All die Attribute, die sich unser Versorger und Schöpfer zugesprochen hat, sind frei von jeglichem Mangel und absolut in ihrer Art.
So weiß Allah nicht nur, sondern Er ist der Allwissende. So herrscht Er nicht nur grenzwertig, sondern Er ist der absolute Herrscher über alles, hocherhaben und allmächtig ist unser geliebter Herr.

10.) Diejenigen Attribute, welche Allahs Wesen betreffen, heißen Dhatiyyah. Dazu gehören das Wissen, das Leben, das Sehen, etc.
Diejenigen, welche Allahs Taten betreffen, heißen Fi`liyyah. Dazu gehören Seine Zufriedenheit, Sein Zorn, Sein Geben, etc. Allahs Taten sind unbegrenzt, denn Er sagt:

"14.27. Allah festigt diejenigen, die glauben, durch das beständige Wort im diesseitigen Leben und im Jenseits. Doch Allah läßt die Ungerechten in die Irre gehen. Allah tut, was Er will." (Ibrahim, 14:27)

11.) Es ist gestattet, nicht nur alleinig bei unserem Herrn und Schöpfer selbst Zuflucht zu suchen, sondern auch bei Seinen Attributen.
So sagt Rasul Allah (sinngemäß):

"Oh Allah, ich suche wahrlich Zuflucht (bei Dir) mit Deiner Zufriedenheit vor Deinem Zorn und mit Deiner Vergebung vor Deiner Strafe"
(Muslim, 1/352)

12.) Bzgl. dem Wesen von Allah verhält es sich gleich wie mit Seinen Attributen, wie wir es in Absatz 1.) genannt haben.
So ist Sein Wesen wahr ist so wie Seine Attribute wahr sind.
So ist Sein Wesen nicht ähnlich dem Wesen Seiner Geschöpfe so wie Seine Attribute nicht die Attribute Seiner Geschöpfe ähnelt.
So ist die Bestätigung Seines Wesens wie die Bestätigung Seiner Attribute.
So ist das "Wie" über Sein Wesen genauso ungewiss für uns wie das "Wie" über Seine Attribute.

13.) An Absatz 12.) angelehnt, ist es Deine Pflicht, alle Attribute Allahs, hocherhaben und ewiglebend ist Er, zu bestätigen und nicht nur einen Teil davon.
So also ist es Kufr davon auszugehen, Allah sei zwar barmherzig, nicht aber bestrafend und zornig und man somit unserem Herrn Attribute abspricht.
Heutzutage ist dies bei vielen Muslimen anzumerken, dass sie nicht glauben wollen, dass Allah bestraft und das Er sterben lässt und das Er arm sein lässt.
Sie glauben nur an einen immerlieben Herrn, der allen vergeben und allen das Paradies geben würde.
Wir suchen Zuflucht vor diesem gewaltigen Irrglauben!

14.) All das, was Allah Sich Selbst an Attributen zugesprochen hat, sind nicht erschaffen.
So sind das Hören, das Sehen, das Leben, etc. Attribute unseres Herrn.
Folglich ist alles, was zwar Allah zugesprochen, aber von Ihm getrennt ist, erschaffen.
So ist das Haus Allahs (Masjid al Haraam) eine Schöpfung Allahs und nicht einer Seiner Attribute. So ist die Kamelstute Allahs (vgl. Surat Ash Shams) erschaffen.

15.) Die Bedeutung der im Quran und in der authentischen Sunnah bestätigten Attribute Allahs sind sprachlich bekannt und werden wortwörtlich genommen, ohne die vier in Absatz 1.) in kursiv geschriebenen Punkte anzuwenden. Die Modulität ist unbekannt, da
- Allah über Seine Attribute berichtet, nicht aber erklärt, "Wie" sie sind
- wie an Absatz 12.) angelehnt, das Wissen über das "Wie" über Allahs Attribute eine Abzweigung des Wissens über Allahs Wesen darstellt.
Folglich also, weil niemand das "Wie" über das Wesen Allahs bescheid weiß, weiß niemand über das "Wie" Seiner Attribute bescheid.
- das "Wie" etwas vorraussetzt, dass man
a) sie mit seinen Sinnen wahrnehmen kann wie z.B. sie sehen kann
b) etwas ähnliches mit seinen Sinnen wahrnimmt
c) eine wahrhaftige Beschreibung dessen erhält
Das heißt: Niemand hat Allah gesehen, es gibt nichts Seinesgleichen und Sein Gesandter hat uns nicht darüber berichtet.
So treffen also keines dieser Bedingungen zu.

16.) Wie in Absatz 6.) angedeutet, muss der Gläubige fest an alle Attribute Allahs, des Barmherzigen, des Gewaltigen, glauben und sie in jeglicher Form bestätigen.
Dies setzt nicht vorraus, dass er diese auch versteht. Das heißt:
An die im Quran und in der authentischen Sunnah überlieferten Attribute unseres Herrn sind unbedingt zu glauben, wobei der Versuch, sie ansatzweise zu verstehen, niemals an erster Stelle und immer danach geschehen muss.
Ich verweise an dieser Stelle deutlich auf Absatz 5.) mit Betonung auf die Gegenüberstellung von Sektierern und der Ahlus Sunnah wal Jamaa`ah.

17.) Bezüglich Allahs Attributen dürfen keine Analogieschlüsse (Al Qiyaas) gezogen werden.
Das bedeutet, aus einem Attribut Allahs eine andere zu schlussfolgern, ist nicht gestattet.
Ein Beispiel: Jemand kommt und sagt, Allah besitzt Gnade (Ar Ra'fah), weil Er Barmherzigkeit (Ar Rahmah) besitzt.
Dies ist deshalb nicht erlaubt, weil wir uns in dieser Hinsicht unbedingt auf Berichte beschränken dürfen, welche tawqiifiyyah, also fundiert auf Quran und der authentischen Sunnah zurückzuführen sind.

18.) Wie in Absatz 8.) erwähnt, resultiert aus jedem Namen Allahs ein Attribute, nicht jedoch aus jedem Attribut ein Name.
Zu ergänzen ist hier nun, dass weil wir nicht alle Namen Allahs, des mächtigen und feinfühligen, kennen, wir also nicht alle Attribute Allahs kennen können.
Dies, weil es unter den Namen unseres Herrn einige gibt, welche Er bei Seinem Wissen des Verborgenen hält.
Komme ich an mehr Informationen als diese, so werde ich, wenn Allah es will, diese Abbhandlung ergänzen.