Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Was bedeutet Chatem an Nabiyyin?

Ahmadias behaupten einen neuen Propheten nach dem Propheten Muhammad saw. bekommen zu haben. Ist das wahrhaftig? Hier können wir mehr erfahren, wie die Ahmadiya Jama'at ihren Weg beweist und baut.

Was bedeutet Chatem an Nabiyyin?

Beitragvon Al Hanafiyya » Di Jun 29, 2010 10:39 am

bismillah

assalamu

Gepriesen sei Allah s.w.t, neben dem es keinen weiteren ilah (Gott) gibt. Gepriesen sei Allah s.w.t, dass Er nichts und niemanden ähnelt. Wie auch ähnelt nichts und niemand Ihm. Gepriesen sei Allah s.w.t, dass Er uns seinen Edlen Diener Gesandt hat, Muhammed s.a.s, mit dem das Prophetentum nun sein Ende gefunden hat. Es wird kein weitere Prophet mehr auftreten. Weder ein Prophet, der einen neuen Gesätz bringt, noch ein Prophet der keine neuen Gesätze bringt. Viele unsere Geschwisster befinden sich in einer verwirten Lage, aufgrund von Irregegangene Sekten, die den im Qur´an erwähnten Wort: Chatem an Nabiyyin aus eigenem Gelüssten interpretierten, und ihre Schlussfolgerung darinne beruht, dass Muhammed s.a.s nicht der Letzte Prophet ist. (1) D.h es können auch nach Muhammed s.a.s weitere Propheten kommen. (2) Wir werden uns nun an die Salaf us Salihin wenden, wie auch an die Hochrangigen Gelehrten der Ahlus Sunnah (Ahlu´l Haq). Möge Allah s.w.t uns beistehen um unsere Geschwisster bezüglich dieses Themas aufzuklären.
___________________________________________________
(1) Eine gefährliche Sekte, die sich die Ahmadiyya nennen, verbeiten ihre Irrelehre, dass es nach Muhammed s.a.s weitere Propheten geben können. Da Ahamd-iyya ein Name des Propheten Muhammed s.a.s ist, sind diese Menschen es nicht würdig so genannt zu werden. Also betietelt sie die Ahlus Sunnah, als Qadianis, da ihr Uhrsprung als aller erstes dort begonnen hat.

(2) Wenn die Qadianis sagen, dass nach Muhammed s.a.s weitere Propheten geben kann, dann meinen sie mit dieser Behauptung, dass es keine Gesätzgebende Propheten sind. Da der letzte Gesetzgebender Prophet Muhamed s.a.s ist. Somit verstehen sie unter Chatme an Nabiyyin, der letzte Gesätzgebender Prophet, aber aufkeinenfall, eine allgemeine Ende für ein Prophetentum.


Allah s.w.t sagt in Sure 33 Vers 40: ,,Muhammed ist nicht der Vater eines eurer Männer, sondern der Gesandte Allahs und der letzte aller propheten (Chatem an Nabiyyin), und Allah besitzt die volle Kenntnis aller Dinge."

Alle annerkannten Gelehrten der Ahlus Sunnah, übersetzen das Wort Chatem an Nabiyyin, als den Letzten Propheten. Eine andere Übersätzung lautet: Der Siegel der Propheten. Jeder der im Klaren Verstand ist, weisst, dass es keinen unterschied, zwischen dem Siegel des Propheten, und den Letzten aller Propheten gibt. Was sagen die Gelehrten über diesen Vers?

Imam Abu Cafer Muhammed ibn Cerir Et Taberi sagt in Tefsir-i Kebir Mefatihu´l Gayb unter Sure Al Ahzaab folgendes: ,,Dieser Vers ist ein Beweiss dafür, dass Muhammed s.a.s der letzte Prophet ist. Es gibt viele Mutawatir (3) überlieferungen bezüglich dieses Verses. Ubey ibn Ka´b, Cabir ibn Abdullah, Ebu Said el-Hudri und Abu Huraira überliefern in einem Hadis-i Serif (Hoch angesehenen Hadis), dass Muhammed s.a.s gesagt hat: ,,Das gleichnis von mir und den Propheten vor mir, ist wie das gleichnis von einem Mann, der ein Haus baute, es gut ausstattete und schön herrichtete bis auf den Platz für einen Stein an einer Ecke. Die leute beganngen, darum herumzugehen, bewunderten es und fragten: warum wurde dieser Stein nicht eingefügt? Ich bin der Stein, und ich bin das Siegel der Propheten." (4)

Dann sagt Imam Taberi weiter: ,,Enes ibn Malik und Abu Tufeyl haben diese Überlieferung wie folgt so berichtet, dass Muhammed s.a.s folgendes sagte: ,,Wahrlich, das Prophetentum wie auch der Tum der Nabiyya ist nun zu einem Ende gekommen. Es wird nach mir, weder ein Rasul noch ein Nabi kommen." Als der Prophet dies sagte, gab es eine Empörung unter den Leuten, weil sie nun mitkriegen müssen, dass es keinen mehr geben mir, der sie zum Rechten Wege führt. Darauf sagte der Prophet s.a.s: ,,Es wird jedoch der - Mubeshshira -geben." Die Leute fragten ihm: ,,O Gesandter Allahs. Was ist Mubeshshira?" Da sagte der Prophet s.a.s: ,,Mubeshshira ist, die Guten und Fromme Visionen des Muslims." (5) Dann zitiert Imam Taber noch eine Überlieferung, wo der Prophet s.a.s sagt: Der Prophet sagte: ´Ich bin Muhammed, ich bin Ahmed, ich bin al-mahy (der Auslöscher) der den Unglauben auslöscht, ich bin al.-hascher (der Sammler), nach dem die Menschen versammelt werden, und ich bin al-aqeb (der letzte), nach dem (al-aqeb) kein Prophet kommen wird.´" (6)
_________________________________________________
(3) Der Mutawatir Hadith muss vom Propheten an die Sahaba, von den Sahaba an die „erste Generation nach den Sahaba“, von dieser an die „zweite Generation nach den Sahaba“ lückenlos überliefert werden. Eine verleumdung der Mutawatir Hadithen, führt zur unglaube!

(4) Tirmizî, K.er-Rüya, bab:2. Hadis no: 2272 / Ahmed b. Hanbel, Müsned, C.3, S.267.
(5) Tirmizî, K.es-Siyer, bab: 5, Hadis no: 1553
(6) Buhari, K.el-Edeb, bab: 18 / Müslim, K.et-Tevbe, bab: 22, IIHadis no: 2754. Ebu Cafer Muhammed b. Cerir et-Taberi, Taberi Tefsiri, Hisar Yayınevi: 6/501-503

In den Tafsir von Imam Taberi wird über Katada berichtet, der der Schüler von den geliebtesten Gefährten des Propheten, ibn Massud gewesen ist. Imam Katada sagt, dass dieses Wort: Chatem an Nabiyyin, der Letzte Prophet zu bedeuten hat. Wie man auch sieht, hat Imam At Taberi die gleiche Meinung, gehabt, dass Muhammed s.a.s der letzte Gesandter ist, nachdem es keinen weiteren mehr geben wird. Wie sieht nun Imam Muhammed Ghazali diese Angelegenheit? In seinem Tefsir Themen sagt Er folgendes unter Sure 33 Vers 40: ,,Es gab vor Muhammed s.a.s nicht einen Propheten, der für die gesamte Menschheit gesandt wurden ist. Alle Propheten sind zu einem bestimmten Volk gesandt wurden. So wie es einen letzten Platz der Sonne für die Universum gibt, hat auch das Prophetentum mit Muhammed s.a.s seinen letzten Platz gefunden. Und gesandt wurde er für alle Nationen"

Imam Abu´l Leyse Semerkandi (r) sagt in seinem Tefsiru´l Qur´an unter Sure 33 Vers 40 folgendes: ,,O ihr Menschen! Muhammed ist nicht der Vater von irgendwem. Er ist der Geschöpf Allahs, Sein gesandter und der letzte aller Propheten. Nach ihm wird es aufgarkeinenfall einen weiteren Propheten geben. Er ist der letzte Prophet."

Imam Muhammed Esed sagt das selbe in Tafsiru´l Mesaj. Unter den Gelehrten, die am meisten hierzu beigetragen haben, gehörte auch Imam Ibn Katheer. Er sagt in seinem Tafsir, unter Sure 33 Vers 40 folgendes: ,,In diesem Vers wird berichtet, dass nach Muhammed s.a.s kein weiterer Prophet mehr auftauchen wird. Es gibt diesbezüglich viele Mutawatir überlieferungen von den Sahaba.

Dann zitiert Ibn Katheer folgendes:

Imam Ahmad ibn Hanbal hat gesagt; ,,Uns berichtet Abu Amr von Ubeyy ibn Ka´b, dass der Prophet s.a.s gesagt hat: ´Ziwschen den ganzen Propheten, bin ich das Beispiel eines Wunderschönen Hauses, welches am bauen ist. Der Mann (der das Haus baut) hat in einer Stelle ein Ziegelstein nicht reingesetzt. Die Leute, wenn sie das Haus sehen, sagen sie, wie schön und bewundernswert das Haus ist. Wenn doch in dieser einen Stelle ein Ziegelstein reingesetzt wurden wäre, dann wäre das Haus vollständig. Zwischen den ganzen Propheten (das ganze Haus) nun, bin ich diese eine Ziegelstein (was fehlt).´ Diese überlieferung hat auch Imam At Tirmithi von Ebu Amr überliefrt, und sie ist Hasan, Sahih, hat er gesagt.

Weiter zitiert Ibn Katheer:

Imam Ahmad ibn Hanbal hat gesagt: Anas ibn Malik hat gesagt, dass der Prophet s.a.s folgendes sprach: ´Es wird nach mir, weder ein Rasul noch einen Nabi geben.´ Dann sagte Imam Malik: ´Diese Ansicht, hat das Volk sehr empört gemacht, dass der Prophet darauf sagte: ´Jedoch wird es die Verkünder geben.´Als das Volk dem Propheten fragte, wer diese Verkünder sein wird, antwortete er: ´Der Traum, eines jenen Muslims.´ Imam At Tirmithi hat diese überlieferung von Imam Malik aus der Quelle von Hasan ibn Muhammed az Zaferani, und sie ist Sahih."

Weiter zitiert Ibn Katheer:

Abu Dawud et Tayális sagt: Imam Ahmad ibn Hanbal hat gesagt: Uns hat Yunus ibn Muhammed von Osman ibn Ubeyd überliefert, dass Ebu Tufeyl von den Propheten s.a.s folgendes hörte: ´Nach mir wird es, keinen Propheten mehr geben, aus die Verkünder.´Die Leute fragten ihm, wer die Verkünder sind. Und der Prophet s.a.s sagte: ´Die Guten und Frommen Träume der Muslime.´

Weiter zitiert Ibn Katheer:

Imam Muslim hat gesagt: Uns hat Yahya ibn Eyyub von Abu Huraira überliefrt, dass der Prophet s.a.s folgendes sagte: ´Ich bin über die anderen Propheten mit 6 Eigenschaften bevorzugt wurden. Mir sind Wörter gegeben die in kurzer Zeit sehr viele aussagen haben. Und mir ist mit der Angst zum Sieg geholfen wurden. Und die Ranaim sind für mich Helal gemacht wurden. Und die Erde ist für mich als ein Platz zum beten gemacht wurden, und eine Sache mit der man Reinigung vornehmen kann. Und ich bin zu allen Menschen gesandt wurden. Und bei mir ist der Prophetentum zuende gekommen." Diesen Hadis hat Imam Tirmithi und Ibn Mace aus der Quelle von Ismail ibn Cafer überliefert. Imam Tirmithi hat diesen Hadis, als Sahih eingestuft.

Imam Ahmad ibn Hanbal hat gesagt: Uns hat Abdurrahman ibn Mehdi von Arbad ibn Sariye überliefert, dass der Prophet s.a.s folgendes sagte: ´Wärend Adam mit Schlamm erschaffen wurde, war ich bei Allah der Chatem an Nabiyyin (der Siegel der Propheten).´

Zuhri hat gesagt: Mir hat Muhammed, der Sohn von Cubeyr ibn Mut´im gesagt, dass er den Propheten s.a.s folgendes sprechen hörte: ´Wahrlich, mir wurden verschiedene Namen zugeschreiben. Ich bin Muhammed, ich bin Ahmed, ich bin der Auslöscher, der den Kufr auslöscht, ich bin der Sammler, nach dem die Menschen versammelt werden, und ich bin der letzte, nach dem kein Prophet mehr kommen wird.´ Diesen Hadis, bevorziehen Imam Muslim und Imam Bukhary in ihrem Sahih.

Imam Ahmad ibn Hanbal hat gesagt: Uns hat Yahya ibn Ishak von Abudurrahman ibn Cabir überliefert, dass Abdullah ibn Amr folgendes erzählte: ´Eines Tages, als der Prophet uns entgegen kam und mit uns so sprach, als wird er sich von uns trennen, sagte er: ´Ich bin der Analphabet, der Prophet Muhammed.´ dies sagte er dreimal. Dann sagte er weiter: ´Und nach mir, wird es keinen weiteren Propheten mehr geben. Der Anfang des Wortes, seine Vollständigung und sein Ende, wurde mir zugeschrieben.´

Ibn Hiban berichtet eine überlieferung von Abu Zar, der folgendes sagte: ,,Der erste der Propheten ist Adam. Und der letzte ist Muhammed." Ibn Maca überliefert dass der Prophet s.a.s sagte: ,,Ich bin der letzte Prophet, und ihr seid die letzte Glaubensgemeinschaft." (7) Imam At Tirmithi überliefert, dass Muhammed s.a.s sagte: ,,Wenn nach mir ein Prophet kommen sollte, dann wäre das Omar ibn Khattab." (8) Dann überliefert Imam Tirmithi (9) noch: ,,Wahrlich das Prophetentum und das Gesandtentum ist abgeschlossen, so wird nach mir kein weiterer Prophet, kein weiterer Gesandter auftreten."

In Sahih Bukhary und Sahih Muslim lesen wir eine überlieferung von Abu Huraira, der den Propheten folgendes sprechen hörte: ,,Der gesandte Allahs sagte: die Kinder Israels wurden gewöhnlich von Propheten geführt, und jedesmal wenn ein Prophet dahin ging, folgte ihn ein andere Prophet. Nach mir aber wird kein Prophet mehr kommen. Es werden vielmehr Kalifen sein, deren anzahl immer zunehmen wird." (Sahih Buchari (deutsche ausgabe) Nr 3535 Sahih Muslim (arabische ausgabe) Nr 1222

Abu Dawut überliefert in Kitab ul Fitan, dass der Prophet sagte: ,,Und kein Prophet wird nach mir kommen."

Am schluss sagt Ibn Kahteer: ,,In diesem Thema gibt es zahlreiche Hadis-i Schárif (Hoch angesehen Hadisen). Ein Beweiss für die endgültigkeit des Prophetentumes, finden wir an den Islam, der seine vollständigkeit gefunden hat. Allah s.w.t hat in seinem Buch berichtet, wie auch Muhammed s.a.s in seiner Mutawatir Sunnah, dass das Prophetentum sein Ende gefunden hat. Somit ist jeder, der nach Muhammed s.a.s sich als einen Propheten ernännt ein Dájjál, ein Lügner, ein Irregegangener."

Auch Imam Qurtubi (r) sagt in Al Camiul Ahkamul Qur´an unter Sure 33 Vers 40; ,,Das Prophetentum begann bei Adam a.s und endet bei Muhammed s.a.s. Somit wird kein Prophet mehr nach ihm kommen." Und auch Imam Qurtubi legt die gleichen Hadisen vor, welche Ibn Katheer, Imam At Taberi und zich weitere Gelehrten vorgelegt haben.

Der große und Hochrangige Imam Abu Hayyan al Andalusy sagt in seinem Tefsir Al Bahr al Muhiit unter der Sure 33 Vers 40 folgendes: ,,Allah s.w.t ernennt seinen Gesandten Muhammed s.a.s als den letzten Propheten. Denn Muhammed s.a.s hat mit seinem letzten Propheterie, das Prophetentum Versiegelt. Somit wird kein weiterer Prophet nach Muhammed s.a.s auftreten. Wahrlich, wer nach Muhammed s.a.s sich als einen Propheten betiteln sollte, ist ein Lügner und Verleugner." In anderen Stellen, sagt der Imam Abu Hayyan, dass der Verleugner mit einem Ungläubigen (kafir) zu vergleichen ist.

Der Hochrangige, Quallifizierte, Hadith und Islam Wissenschaftler, der Asch´ary, al Imam al Mulla Aly ibn Sultan Muhammed al Qari (10) sagt in seinem Werk Minah Ar-Rawdil Azhar: ,,Der Siegel des Propheten, bedeutet dass das Prophetentum einen verschluss gekriegt hat. D.h, es wird kein weiterer Prophet mehr kommen. Wenn man eine Tür versieglt, kommt jemand weder rein noch raus. So ist auch die Tür des Prophetentums Versiegelt."

Der pakistanische Tefsir Gelehrter Imam Seyyid Abu´l Ala Mavdudi (11) sagt in seinem Tevfismu´l Qur´an unter der Sure 33 Vers 40 folgendes: ,,Mit den Vers: der Siegel des Propheten (Chatemen Nabiyyen) ist gemeind, dass nach den Propheten s.a.s kein weiterer Prophet auftreten wird. Das Prophetenschaft findet somit den Höhepunkt der Propheterie und wurde somit beendet."

In seinem Werk: "Der Kampf um den Tavhit und das Leben von den Propheten Muhammed." unter dem Kapitel "Die vervollständigung des Religiones und das Ende finden des Prophetentums." 5.1.3 sagt Imam Mavdudi folgendes: ,,Muhammed s.a.s ist für die gesamte Menschheit der Gesandte Allahs. Die Kette des Prophetentums, hat mit ihm sein Ende gefunden. Allah s.w.t hat den Menschen die Führung mit den letzten Propheten s.a.s gegeben. Jeder nun, der die Gerechtigkeit wählt, und ein wahrer Diener Allahs sein will, soll an den letzten Gesandten Allahs glauben und zu ihm ´Amenna´ sagen."

Unter dem Kapitel: Die Beweisse für das Ende des Prophetentums. 5.1.4: ,,Es ist nicht Nötig in jeder Zeit für jede Gesellschaft einen Propheten zu gebrauchen. So lange seine Anweisung und Überlieferung lebt, so lange lebt der Prophet auch. Dies muss man nicht unbedingt auf die anderen Propheten hinweisen, da ihre Überlieferungen gefälscht oder verunstalltet sind. Die Uhrsprung ihrer Überlieferungen wie auch ihre Historik ist uns nicht mehr bekannt. Wenn wir aber auf die Historik von Muhammed s.a.s achten, blieb sie uns immernoch erhaben, wie auch seine Überlieferungen und Anweiseungen. Das Gottesbruch welches er brachte, ist Heute immernoch so geblieben wie vor 1300 Jahren. In diesem Buch, wurde nicht eine einzige Buchstabe geändert. Die Anweisung, das Handeln und das Leben des Propheten Muhammed s.a.s ist uns Heute noch erhalten geblieben, so dass es uns das Gefühl gibt, als sehen wir ihn heute noch. Wie wir unseren Leben zu führen haben, lernen wir durch das Leben von Muhammed s.a.s. Dies ist der größte Beweiss, dass wir nach Muhammed s.a.s nicht einen weiteren Propheten benötigen. Wenn es einen Propheten nach Muhammed s.a.s geben sollte, dann müssten dreierlei Gründen vorhanden sein:

1. Wenn die Anweisung und die Überlieferung eines Propheten nicht mehr erhalten geblieben ist, und man neue benötigt.

2. Wenn die Anweisung und die Überlieferung eines Propheten nicht zuverlässig ist und man eine veränderung benötigt.

3. Wenn die Anweiung und die Überlieferung eines Propheten nur einem bestimmten Volk überliefert ist, und ein anderer Volk auch einen Propheten benötigt.

Diese 3 gegebene Beispiele, exisstiert Heute nicht, da Muhammed s.a.s allen drei entgegen kommt. (...) Deshlab nun, ist Muhammed der ´Chatem an Nabiyyin´, der letzte aller Propheten (ob Nabi oder Rasul). Muhammed s.a.s ist das Ende der Propheten-Kette.
__________________________________________________
(7) Die Qadianis sind eine neue gebildete Glaubensgemeinschaft, wie sie selber das auch von sich behaupten. Ihr Guru; Mirza Ghulam Ahmad, der ein Prophet sein soll, hat seine Glaubensgemeindschaft gegründet, dabei sagt Muhammed s.a.s, dass er der letzte Prophet, und seine Gemeinschaft, die letzte Gemeinschaft ist.

(8) Diese Überlieferung ist von Abu Huraira, und es gibt diesbezüglich noch weitere.

(9) Die Qadiani Sekte legen eine Aussage von dem großen Imam Mulla Ali Qari vor, wo er angeblich gesagt haben sollte:

,,Hätte Ibrahim länger gelebt und wäre er ein Prophet geworden: und wäre auch Imar ein Prophet geworden, so wären diese beiden wie Isa, Khizr und Illjas a.s dem Heiligen Propheten untergeordnet. Also steht dies keineswegs im widerspruch zum Worte Gottes "khatamun nabiyyen" (Siegel des Propheten) denn es bedeutet nur, dass es nach dem Heiligen Prophet, keinen solchen Propheten geben kann der sein Gesetz abschafft und nicht zu seiner Umma gehört."

Diese Aussage finden wir in keinem Werk von den Asch´ary Gelehrten Mulla Ali Qari. Es ist wie immer eine Lüge von der Qadiani Sekte. Wir haben eindeutig eine Mehrzahl von Aussagen dieses Gelehrten, dass er Muhammed s.a.s als den letzten Prophet beschreibt, und das nach ihm, weder ein Rasul noch ein Nabi auftreten wird.

(10) Die Qadiani Sekte schreiben ihre eigenen Hadisen um ihre Irrelehre zu bekräftigen. Doch wir können die Authenzität der Hadisen ganz schnell nachprüfen und gucken ob es stimmt. Sie legen eine Ünberlieferung von Imam At Tirmithi vor, der folgendes gesagt haben sollte: ,,Wie kann sich der Glanz und die Vorzüglichkeit des heiligen Propheten s.a.s offenbaren, wenn wir behaupten, er sei zeitlich der letzte Prophet, der in dieser Welt erschienen ist? Das ist zweifellos die auslegung der Toren und Unwissenden."

Der große Gelehrte, Imam At Tirmithi soll nun gesagt haben, dass Muhammed s.a.s nicht der letzte Prophet ist. Unserer Analyse zu folge, kommt diese Behauptung, nicht in einen einzigen Buch von Imam At Tirmithi vor, geschweige denn ist sie in der Authentischen Bücher der Kutubi Siddet zu finden. Doch wir legen nun einen Hadisen von Imam At Tirmithi und ABu Dawud vor, wo sie eine Überliefrung, aus dem Mund von Muhammed s.a.s selbst bringen, indem es heisst: ,,Die Stunde kommt nicht, bis einige Stämme von meiner Gemeinde sich den Politheisten anschließen, und bis einige Stämme von meiner Gemeinde der Götzen dienen. Und es werden in meiner Gemeinde dreizig lügner aufstehen, und jeder von ihnen wird behaupten, er sei ein Prophet. Es wird nach mir keinen Propheten geben."

Nicht nur das Muhammed s.a.s sich als den letzten Propheten betitelt, sondern er warnt die Menschen auch vor Propheten nach ihm. Jeder Mensch nun, der nach Muhammed s.a.s sich als einen Propheten betitelt, ist ein Lügner, wie das Ibn Katheer in seinem Tafsir geschildert hat.

(11) Der große Pakistanische Gelehrter Imam Mavdudi gehört zu den Hochrangigen Gelehrten der Ahlus Sunnati wal Dschama´ah in der Modernen Zeit. Die Qadiani Sekte behauptet, dass Imam Mavdudi gesagt haben solle, dass Muhammed nicht der letzte Prophet, sondern der Letzte Gesätzgebender Prophet sein soll. Dies ist jedoch eine Lüge, denn wir haben Schwarz auf Weiß seine Aussage aus seinem Tafsir hier vorgelegt, und jeder, der seine Tafsir zuhause hat, kann dies gerne nach prüfen. Er hatte genau die selbe Lehre, dass es nach Muhammed s.a.s kein weiterer Prophet mehr kommen wird. Und von einem Gesätzgebenden, hat er nicht einen Wort erwähnt, wie alle Gelehrten der Ahlus Sunnah.



Wir zitieren nun den großen Gelehrten Imam Celalud Deen Es Suyuti aus seinem Werk Camiu´s Sagir unter dem Kapitel: Glaube an die Propheten. Dort beantwortet er verschiedene Fragen, unter anderem lesen wir folgendes: ,,Frage: Wer ist der letzte Prophet, und wird es nach diesen, einen weiteren Propheten geben? Antwort: Der letzte Prophet auf diesem Universum, ist der überalles geliebte Geschöpf Allahs, unser Meister Muhammed Sallallahu Aleyhi wa Sellem. Das heilige und Hoch angesehen Prophetentum Muhammeds, ist in der Historik eine abgeschlossene Sache. Nach ihm, wird es keinen weiteren Propheten mehr geben. Aus diesem Grund, wer nun in unserer Zeit (nach der Zeit von Muhammed) aufstehen und sagen sollte, er selbst sei ein Prophet, dann ist für Wahr, dieser jener ein Lügner."

Nun zitieren wir den großen Imam Suleyman ibn Ahmad ibn Eyyub Es Sami el Lahmi Ebu´l Kasim Et Taberani (r) aus seinem Werk Mu´cemus Sagir Band 1 unter dem Kapitel: Einige Namen des Propheten. Dort zählt Imam At Taberani die Namen des geliebten Propheten, nachdem er einen Hadis zitiert hat, wie folgt so: ,,Ibn Abbas überliefert uns, dass der Gesandte Allahs s.a.s gesagt habe: ´Ich bin Ahmad, ich bin Muhammed, ich bin al Haschir, ich bin al Mukeffá und ich bin al Chátem.´" Dann sagt Imam At Taberani: ,,1. Ahmed: Der der es am würdigsten ist, gelobt zu werden. 2. Muhammed: Alle, die Gelobt werden. 3. al Haschir: Derjenige, der jeden versammeln wird.

Kurze Bemerkung: Tirmithi und Muvadda haben diesen Namen so erklärt, weil der Prophet in einer Überliefrung sagte: ´Ich bin der Sammler, nach dem die Menschen versammelt werden.´

4. al Mukaffá: Derjenige, nachdem es keinen weiteren Propheten mehr geben wird. 5. al Chátim: Derjenige, mit dem die Tür des Prophetentums versieglt wurde und somit abgeschlossen ist. Aus dreier Quellen finden wir vier weitere Namen des Propheten. (...) Diese vorgelegten Namen finden wir in vielen großen Werke wie in: Qadi Iyaz Sifá-i Serif, Ibn Qayyim al Dschawthy, Zadu´l Me´ad und viele andere."

Imam Az Zehebi sagt in Tarihu´l Islam, im ersten Band unter dem Kapitel "Die Bekannten Namen des Propheten s.a.s" folgendes: ,,Zuhri berichtet von Muhammed ibn Cubayr ibn Mutim, dass sein Vater Cubeyr von den Propheten Muhammed s.a.s folgendes gehört hat: ´Ich habe einige Namen. Ich bin Muhammed, ich bin Ahmed, ich bin der, der den Kufur auslöscht (al-Mahy); Ich bin der, der die Menschen vor dem Jüngsten Gericht, nachdem sie auferstanden sind, versammelt (al Hascher) und ich bin der letzte (al Aqeb) nachdem es keinen weiteren Propheten mehr geben wird.´ (12) Hasim ibn Abu Nácud berichtet von Abu Wail, dass Abdullah folgendes gesagt hat: ´In der Straße von Medina traf ich den Propheten, und er sagte zu mir: ´Ich bin Muhammed, ich bin Ahmed, ich bin der Prophet der erbarmung, ich bin der Prophet der Vergebung, ich bin der Mukaffi, ich bin der Hascher, ich bin der Harb-Prophet.´ Abdullah sagte: ´Mukaffi sagt man zu einem, der nach ihm kein weitere Prophet mehr kommen wird.´ Diese überlieferung ist von Imam at Tirmithi und seine einstufung ist Hasán." Auch Imam Salih ed Dimaschki sagt in seinem Werken, dass Muhammed der al Chatim ist. Da drunter hat er den letzten Propheten verstanden.

Nun zitieren wir Asch Scheykh ul Akbar al Imam Muhyiddin ibn Arabi (13) , einen Hochrangigen Gelehrten aus dem berühmten Werk Fusus ul Hikam unter dem Kapitel: Von der Weißheit Göttlicher Eingebung im Wort von Seth, auf der Seite 44: ,,(...)Nun, dieses Wissen wird nur dem Siegel der Gesandten Gottes (Khatim ar-rasul) und dem Siegel der Heiligen (Khatim al awliya) gegeben. Keiner der Propheten oder der Gesandten schöpft es anderswo als aus dem Tabernakel (mishkat) des Gesandten, der ihr Siegel ist.Andererseits schöpft auch niemand unter den Heiligen es anderswo als aus dem Tabernakel des Heiligen, der ihr Siegel ist; so dass die Gesandten dieses Wissen, in dem Maße, in dem sie es entnehmen, auch aus dem Tabernakel der Heiligen Schöpfen. Denn die Funktion des Gesandten Gottes und des Propheten kommt zu einem Ende, wohingegen Heiligkeit nie vergeht."

Hier sagt der gelehrte, Ibn Arabi, das die Funktion des Gesandten Gottes und des Propheten zu einem Ende zukommt. Nur ihre Heiligkeit wird nie vergehen.

Imam Abdul Wahab Scha´rani (14) , welcher den Imam ibn Arabi in seinem Werken verteidigte, weil es viele Leute gab die ihn heftig kritisiert und Lügen verbreitet haben. Wie dies nun auch in der heutigen Zeit der Fall ist. Imam Abdul Wahab Scha´rani sagt in seinem Werk Kaschf al Ghumma Band 7 Seite 92 folgendes: ,,Einen Prophetentum, nach dem Propheten s.a.s, ist eine unvorstellbare Sichtweiße, da es, wie laut Musnad Ahmad von einen Mubashshirat (Traum,Vision) gesprochen wurde."

Mevlana Celaleddin-i Rumi, der Sufi Imam sagt in seinen Berühmten Werk "Mecailis-i Sebah" im zweitene Band folgendes: ,,Adam a.s ist der erste Mensch, wie auch der erste Prophet. (...) Zu übertragung ihrer Wundervollen Eigenschaften und Ebenen der Gegenwertsmittel mit dem passenden Teblig (Verkündung) die im laufe der Zeit kam und ging, hat ihre (Propheten) Kette nun seinen Ende gefunden, als er den Anlitz des Propheten Muhammeds traf. Somit erreichte die Kette seine Maximale Spitze. Hz. Muhammed s.a.s´s Licht wurde vor Adam a.s, bishin durch allen Propheten mit dem Siegel ausgestattet und ist somit der Anfang und Ende der Wutzel. D.h Der erste Tag der Kalender, begann mit dem Licht Muhammeds, und das Ende seiner Wurtzel wurde mit Muhammed (Cismaniet-i Muhammed-i) abgeschlossen." In dem Berühmtesten Werk von ihm welches Mesnevi-Scherhi lautete, finden wir eben hinweise darauf, dass Muhammed s.a.s der letzet Prophet mit seinem Chatem ist.

Imam Mevlána Schibli Numáni sagt in seinem Werk "Der letzte Prophet Muhammed s.a.s" unter dem Kapitel "Die letzten Jahre des Prophetentums" folgendes: ,,Unser Prophet Muhammed s.a.s hat gesagt: ´Lernt tüchtig die Regeln des Hadsch. Denn nach dieser meiner Pilgereisse, weiss ich nicht ob ich jeh noch mal dies vollrichten werde.´ (15) In seiner Rechten, Linken, wie auch hinter ihm und vor ihm, befanden sich mehr als hunderttausend Muslime. Der Prophet s.a.s stieg auf seinem Camel, und Bilal ibn Habásch trug einen Säuglings-Camelstute auf seinem Arm. Usáme ibn Zeyd, war hinter dem Propheten s.a.s. Als der Prophet s.a.s seinen Kopf erhob und auf die ernorme Menge schaute, bemerkte er, dass seine 23 Jährige Prophetenschaft nun einen Ende gefunden hat. Die ganze Prophetenreihe welche zur Rechtleitung für die Menschen gesandt wurde, begang nun beendet zu werden."

Der große Imam Abu Hamid Muhammed ibn Muhammed al Ghazály Asch´Schafiyyi (der Schafiyyite) sagt in seinem Werk "Im islamischen Recht die Beweisse und die Kommentare der Methodik" folgendes: ,,Muhammed ist der letzte Prophet, und die Religion Allahs s.w.t´s hat seinen vollkommenheit erfüllt, genau wie der gleichniss mit dem Haus, worinne ein Ziegelstein fehlte. Nun hat das Haus seinen Ziegelstein (Muhammed s.a.s) gekriegt, und sie ist vollkommen geworden."

___________________________________________________
(12) Noch mal die Quellen, in voller blickfeld: Buharı Menâkıb 17 Tefsir 61. sure I. Müslim 2354 Müsned 4/80-81-84, 6/25 Tirmizf 2840 Dâramî 2/317-318 Tirimizî Şemail 359 İbni Sa'd 1/105 Muvatta 620, Hakim 2/406 Beyhakî Delâil 1/152 Abdürrezzak 19657, Hu-meydî 555, Taberânî 2/122-123-124-125, Buharı Tarih-î Sagîr 1/10 Beğavî Sünne 13/211 fbni Ebî Şeybe 11/457 İbnii'l Cevzi El- Vefa 1/103ç

(13) Die Qadiani Sekte tun alles um ihren Irrglauben zu beweisen. Sie legen eine Aussage von Ibn Arabi aus dem Werk Fusu ul Hikam vor, welches von Bülent Rauf ins Englische Übersätzt wurde. Dabei stellen wir fest, dass diese Übersätzung entweder falsch übersätzt wurde, oder die Aussage von Ibn Arabi wurde gefälscht. So lautet nun der angebliche Text von dem Sufi gelehrten:

"Ein neues Gesetz (Schariyah) durch einen Propheten und Gesandten ist nach dem erscheinen des Heiligen Propheten ausgeschlossen. Also nach ihm wird kein Gesetzgebender Prophet kommen.... jedoch aus barmherzigkeit Gottes zu seinen Dienern besteht für sie weiterhin das Prophetentum ohne Gesetz."

Dies soll nun der große Scheykh ul Abkbar ibn Arabi gesagt haben. Wenn wir seinen Werk aber deutlicher Analysieren, dann stellen wir fest, dass er etwas ganz anderes sagt. Auf der Seite 64 sagt er:

,,Als der Prophet die prophetische Aufgabe mit einer fast vollendeten Mauer von Ziegelsteinen verglich, in der nur ein einziger Ziegel fehlt, setze er sich selbst diesem letzten Stein gleich. Er sah also, nach seinen Worten, nur die Lücke eines einzigen Ziegels, die noch zu füllen war. Nun, das Siegel der Heiligen wird eine analog Vision haben; es wird in dem, was der Prophet mit einer unvertigen Mauer symbolisiert. die noch auszufüllenden Lücken zweier Ziegelsteine wahrnehmen. Die Steine, aus denen die Mauer gebaut ist, werden ihm in Gold und Silber erscheinen, und die beiden zur Vollendung der Konstruktion nach fehlenden Ziegel werden ein Stein aus Gold und Silber sein. Und das Siegel der Heiligen wird sich selbst sehen als passend zur Lücke, welche die beiden Steine schließen müssen, um die Mauer fertig zu stellen. Der Grund, warum es sich in der Form zweier Ziegel sieht, liegt darin, dass es aüßerlich an dem vom Siegel der Gesandten gegebenen Gesätz hängt - was dem silbernen Ziegel entspricht - (...)"

Hier berichtet nun der Gelehrter Ibn Arabi über den letzten Gesetz des Propheten s.a.s. Vorher berichtet Ibn Arabi über die Vollendung des Prophetentums, und hier berichtet er, über die Vollendung des Gesetzes. D.h beides wurde vollendet. Somit kann weder ein Gesetz gebender Prophet noch ein Nicht-Gesetze gebender Prophet nach Muhammed s.a.s kommen. Ibn Arabi kommt auf die Vollendung des Prophetentums über den folgenden bekannten Hadis. Er zitiert: ,,Meine Gestalt unter den Propheten ist diese: Ein Mensch hat eine Mauer errichtet und vollendet bis auf einen einzigen Ziegelstei, der ihr noch fehlt. Dieser Ziegel bin ich; nach mir wird es weder Gesandte (rasul) noch Propheten (nabi) mehr geben. (Hadith)"

(14) Die Qadiani Sekte legen eine Aussage von Imam Abdul Wahab Schah´rani vor welchen wir angeblich in al Yawaqit Wal Jawahir Band 2 Seite 39 finden, wo er folgendes gesagt haben soll:

"Wisset, das Prophetentum ist nicht beendet. Es ist das gesetzgebende Prophetentum, das aufgehoben wurde. Das Hadith LA NABIYYA BA´DI und LA RADOOLA BA´DI bedeutet denn nur, dass keine gesetzgebender Prophet folgt."

(15) Diese Überlieferung finden wir bei Abu Dawud in Menásik nr 56, bei Ibn Mace in Menásik nr 84, bei Dárimi in Menásik nr 34.


Imam Aliyyul Qari sagt in Schárh Fiqh ul Akbar unter dem Kapitel: Glaube an die Propheten: ,,Der glaube an allen Propheten ist Pflicht, und Muhammed s.a.s ist der letzte aller Propheten." Weiter sagt der Imam Aliyyul Qari was sehr interessantes im selben Buch, unter dem Kapitel "Der Tugendhaftigste nach den Propheten Muhammed s.a.s" folgendes: ,,Der, der nach dem Propheten die größte Tugend besitzt, ist Abu Bakr es Siddik r.a, und nach ihm Omar ibn Khattab r.a, und nach ihm Osman ibn Affan r.a, und nach ihm Ali ibn Abu Talib r.a. (...) Diese Ansicht vertraten auch Imamu A´zam Abu Hanifa und der große Imam Serhu´l Makásid."

Wenn es nun nach Muhammed s.a.s weitere Propheten geben sollte, dann hätte diesen Ansprucht, entweder einer dieser vier großen Autoritäten, oder eben alle vier zusammen gehabt. Doch sie waren Wahrfatige Gefährten des Propheten s.a.s und würden nie den Qur´an wie auch den Propheten widersprechen, indem sie sich als einen Propheten betiteln, wodoch Muhammed s.a.s der letzte, der Siegel der Propheten ist.

Der große Imam Aliyyul Qari, sagt weiter in seinem Werk, unter dem Kapitel "Nach Muhammed s.a.s der höhste Prophet." folgendes: ,,Nach den Propheten Muhammed s.a.s, ist sein Uhrgroßvater Abraham, der höhste Prophet. Nach einer überliefrung zufolge von Tirmithi, ist der beste unter dem Geschöpfen, Abraham a.s. Denn Muhammed s.a.s hat gesagt: ´Wahrlich, Abraham ist der Haliullah. Und ich bin der Habibullah.´ (...) Nach Abraham a.s, ist der beste unter den geschöpfen: Nuh (Noah) a.s, Musa (Moses) a.s und Isa (Jesus) a.s. Zusammengefasst, sind diese geannten Propheten; Muhammed, Noah, Abraham, Moses und Jesus in einem höheren Rang als alle anderen Propheten. Allah s.w.t hat diese Propheten in zwei Kategorien beisammen verwießen. Allah sagt in Sure 42,13: ´Er verordnete für euch die Religionen, die Er Noah anbefahl und die Wir dir offenbart haben und die Wir Abraham und Moses und Jesus anbefohlen haben.´ Dieser Vers hat zuerst mit Noah begonnen. Denn er ist unter den Rasul der erste. Und danach hat Er auf unseren Propheten Muhammed s.a.s angewiesen, weil er der letzte aller Propheten ist. Und danach hat Er zwieschen diesen beiden Propheten, drei weitere Propheten erwähnt."

Abdul Kadir Geylani (r) sagt u.a in "Ilahi Armagan" - "Fethur Rabbani" in der 1 versammlung, wo er seine Rede an einen Sonntag früh in Ribát gemacht hat folgendes: ,,Das was Allah s.w.t will, steht über alles. Er gibt den großen (damit sind die Rechtschaffenen Muslime, wie Gelehrte etc gemeind) weißheit, die genau das selbe sagen. Nachdem Ende des Todes der Propheten, haben diese Leute nun ihren Platz eingenommen. Alles was sie reden, wird der Weißheit zugefühgt. Nach den Propheten nun, wird das Volk ihren Wissen von ihnen nehmen. Der Prophet s.a.s sagt: ,,Die Gelehrten, sind die Früchte der Propheten." Abdul Kadir Geylani sagt, dass die nachfolger des Propheten, die Rechtschaffenen Gelehrten sein werden, und nicht ein Nicht-Gesätzgebender Prophet, da dass Prophetentum mit dem Tode Muhammed s.a.s ein Ende gefunden hat.


Imam Omar an Nesefi sagt in seinem Akida unter dem Kapitel "Der Glaube an den Propheten" folgendes: ,,Der erste der Propheten ist Adam a.s, und der letzte ist Muhammed s.a.s. Das Adam a.s der erste Prophet ist, gibt es beweise im Qur´an, in der Sunnah wie auch in der Einigkeit der Gelehrten. Diejenigen die das leugnen, gehören zu den Darwinisten (eine Sekte) und sind Kafir (ungläubige). Und wer leugnet, dass Muhammed s.a.s der letzte Prophet ist, ist ebenso ein Kafir (ungläubiger)"

Imam Muhammed Ali Es Sabuni sagt in seinem Sefvetu´t Tefsir unter der Sure 33 Vers 40 folgendes: ,,Muhammed ist der Siegel der Propheten. Sein Siegel war schon bei Adam a.s bekannt, und in seiner (Muhammeds) Zeit wurde sie nun vollendet, wie Allah s.w.t seine Religion der Hingabe (Islam) vollkommend gemacht hat. Der Siegel ist das Ende der Prophetentum. Auch deshlab, weil Muhammed s.a.s den Namen al Aqeb (der Letzte) trägt und ein Mukaffi (jemand, nachdem kein weiterer Prophet kommen wird) ist."

Imamu´l Hudá Ebu Mansur as Sarmakandi al Maturidi (16) sagt in Kitabut Tavhit: ,,Wir akzeptieren die bestehende Dinge, dass die Propheten die zu uns gesandt wurden, unseren Propheten Muhammed (als den letzten) verkündet haben. Denn bei ihm Endet das Prophetentum. Ihr (die Verleugner) hingegen, verleugnet ihn. (...) Wir akzeptieren jeden, die unseren Propheten (auch als den Siegel - den Letzten) akzeptieren." Auch Imam Abu al Hasan ibn Ismail al Asch´ary (r) sagt das selbe.

Wie man sieht, haben sogut wie alle Hochrangigen Gelehrten der Ahlus Sunnah unter das Wort Chatem an Nabiyyin, als: Der letzte Prophet verstanden. Muhammed s.a.s sagt selber, er ist der al Mukaffa, der letzte Prophet, nachdem es keinen weiteren geben wird. Anschließlich sagt er, er ist al Chatem, der Siegel und Abschluss der Prophetenreihe.

1. Der Letzte.
2. Der Siegel.

al Mufti al Emir al Imam Cemaleddin Hocaoglu (r) interpretiert dies wie folgt so: ,,Muhammed s.a.s ist der Letzte Prophet, somit ist die Prophetenreihe versiegelt."

Seyyid Abu´l Hasen Ali Haseni en Nedvi, der bekannte und Hochrangige Islamische Historiker sagt in seinem Werk Siretun Nebeviyye als er die Geschichte Muhammed s.a.s´s erzählte, dass Muhammed s.a.s der letzte Gesandte, der letzte Rasul, der letzte Nabi ist.

Demzufolge also, haben die Sahaba, die Gelehrten, die Annerkanten und Hochrangigen Historiker den Propheten Muhammed s.a.s als den letztebn Propheten angesehen, auf Grund der Mutawatir Überlieferungen und den Vers im Qur´an. Sie haben also, unter Chatem, den Letzten Propheten verstanden.

Was lesen wir im islamischen Katechismus über: Chatem an Nabiyyin?

Imam Ömer Nasuhi Bilmen sagt in seinem Werk: "Feinheiten islamischen Glaubens. Islamischer Katechismus." auf der Seite 28 unter dem Kapitel: Glaube an den Propheten, und das Wort Mursal (Gesandter): ,,Der erste Prophet Gottes war Adam a.s Der letzte und allerwichtigste Prophet war unser geliebter Prophet Muhammed s.a.s. Da er der allerletzte Prophet war, wird unser Prophet auch: Cahatem an Nabiyyin (Siegel der Propheten) genannt."

Im Kuran-i Kerim Meal ve Kelime Meali (17) Band 2 von Mehmet Fahreddin Dinckol lesen wir unter Sure 33 Vers 40, dass das Wort - Chatem - mit - den Letzten - übersätzt wurde. Zusammengefasst: ,,Er (Muhammed) ist der Gesandte Allahs und der letzte aller Propheten."
__________________________________________________
(16) Die Ahlu´l Sunnati wal Dschama´ah, sind auf zwei theologische Schulen bezogen.

1. Die von Imam Maturidy
2. Die von Imam Asch´ary

Diese beiden Schulen bilden in Wirklichkeit eine einzige Schule. Die erste Theologie-Schule gründete Abu Mansur Muhammad Ibn Mahmud Al Maturidy Al Samarkandi, der weithin als Imam Maturidy bekannt ist. Er wurde im Jahre 893 (n.C) in Samarkand geboren und starb im Jahre 941. Er ist einer der größten Gelehrten der Ahlu´l Sunnah. Imam Maturidy nahm sein Wissen von den Schülern des Imamu A´zam Abu Hanifa Nu´mán *1 (r).
Nach einer Überlieferung zufolge, sagt Imam Azzubaidy:

,,Der wichtigste Schaykh von Imam Maturidi ist Imam Abu Nasiq Ahmed ibnu-l Iradáy."

Andere Schuyuch von Imam Maturidy waren: Abu Bakr Ahmad ibnu Isaaq Al Dschurrdschani und Al Muhammad ibn Mugatir Errazi, der Oberrichter von der Stadt Errai sowie Scheykh Nasir ibn Yahya. Al Erranéy und Ahmed ibnu Isaq el Duschrdschaney sind zwei Schüler von Imam Abu Sulaiman Musa ibn Sulaiman El Dschurdschaney, der selbst ein Schüler von Imam Abu Yusuf und Muhammed ibn Hasan el Scheybani war und diese waren wiederum die zwei Schüler von Imam Abu Hanifa Nu´man (r.a).

Imam Muhammed ibn Mugatil war der Schüler von Ibnu Mutayya und dieser war ein Schüler von Imam Abu Hanfia (r). Wie man sieht, gibt es je nach Schaykh nur eine oder zwei Generationen zwischen Imam Maturidy und Imam Abu Hanifa.

Die Aussagen der ganz großen Gelehrten über Imam Maturidy:

Imam Qurtubi (r), der große Mufássir, nennt Imam Maturidy als der „Schaykhu´l Iman“, das bedeutet: der Schaykh des Iman´s.

Imam An-Nafarawy sagt in seinem Kommentar zu Arrisálá von Imam Abu Zeyd Karawany: ,,Die Ahlul Sunna sind diejenigen, die Imam Maturidy und Imam Asch´ary folgen."

Imam Ibnu Abidin, der letzte Autorität der Hanefi Fiqh, nennt Imam Maturidy den „Imámul Hudá“ das heißt: ,,Der Imam der Rechtleitung." Imam Al Qasany, der Autor von „Bedi´a Sene´ja“, einer der wichtigsten Fatwa-Werke von der Hanafi und von der Fiqh-Lehre überhaupt, nennt auch Imam Maturidy den „Imámul Hudá“ das heißt: ,,Imam der Rechtleitung"

Imam ibnu Hadscher Háythemi von den Schafi´yyiten sagt in seinem Kommentar zu Al Minháj von Imam Nawawy, welches das wichtigste Buch der Schafi´yyi Fiqh ist: ,,Bidaah macht derjenige, der die Aqida von den Propheten s.a.s und seinen Gefährten widerspricht. Wie auch machen diejenigen Bidaah, die der Meinung von Hasan al Asch´ary und Abu Mansur Al Mautiridy und ihren Nachfolgern widersprechen."

Al Dschámáli sagt in seinem Kommentar: ,,Die Ahlus Sunnati wal Dschama´ah, sind diejenigen, die auf Imam Maturidy und Imam Asch´ary basieren."

Die Bekannten Schüler der Maturidy und Asch´ary Schule:

-Imam Qurtubi
-Imam Ibn Katheer
-Imam Ibn Atiyya
-Imam Abu Hayyan
-Imam Fakhr Razi
-Imam Baghawi
-Imam Abu Layth Samarqandi
-Imam Al-Wahidi
-Imam Shihab Ad-Din Alusi
-Imam Suyuti
-Imam Khatib Ash-Sharbini
-Imam Ibn Ashur
-Shaykh Sa'id Hawwa
-Imam Sha'rawi
-Imam Wahba Az-Zuhayli
-Imam Daruqutni
-Imam Abu Na'im Asbahani
-Hafidh Abu Dharr Al-Harawi
-Imam Hakim An-Naysaburi
-Hafidh Ibn Hibban
-Imam Abu Bakr Bayhaqi
-Hafidh Ibn Asakir
-Hafidh Khatib Baghdadi
-Imam Nawawi
-Imam Ibn As-Salah
-Hafidh Ibn Abi Jamrah
-Hafidh Al-Mundhiri
-Der Imam der Ahlul Hadeeth, Hafidh Ibn Hajar Al-Asqalani
-Imam Sakhawi
-Imam Suyuti
-Imam Qustullani
-Imam Munawi

Und viele weitere Gelehrten nehmen ihre Methodik von Imam Maturidy und Imam Asch´ary. Rund 75% der Gelehrten aus der Ahlus Sunnah gehören zu diese zwei Theologische Rechtschulen. Mehr infomationen, findet ihr im Dokument: ..Aufklärung über die Maturidys und Asch´arys.

(17) Die Zusammenfassung dieses Werkes, wurde in Gedenken am 20 Oktober 1993, für den Prediger, den Mufti, den Maister aus Istanbul, den Gerechten, den Ehrenwerten Hoca Mehmet Fahreddin Dinckol wie auch der Ulámah gewitmed.



Wie übersätzen die gelernte nicht-Muslime das Wort "Chatem" ?

Wir lesen die Übersätzung und die Kommentierung von Adel Theodor Khoury. Sein Kommentar unter Sure 33 Vers 40 lautet wie folgt so: ,,Muhammed ist vom Koran somit als der letzte von Gott autorisierte Prophet bezeichnet. Die Bezeichnung "Siegel der Propheten" bezieht auch der Gründer des Manichäismus, Mani (18), auf sich selbst."
_________________________________________________
(18) Mani (216 - 276 n.Ch) ist der Stifter der historischen Religion des Manichäismus. Seine Historik überlieferte der Schiitische Gelehrte, Bibliograph und Buchhändler Abū 'l-Faradsch Muhammad ibn Abī Ya´qūb ibn Ishāq an-Nadīm al-Warrāq, bekannt als Ibn an-Nadīm in seinem Werk "Kitab al-Fihrist". Die Religion die Main gründete war zwar Chritlich basierend, aber er wollte sie größer als das Christentum machen. Seine Lehre wurde vom Christlichen, Zoroastrischen und Buddistischen Regeln geprägt. In seinem Buch: "Lebendiges Evangelium" bekannte er sich als den "Siegel der Propheten." Damit hat er gemeind, dass nach ihm, kein weitere Prophet mehr kommen wird. Wir wollen aber betonen, dass dieser Mann kein Prophet war. Jesus a.s hat in der selbst verfälschten Evangelium Heute vor falschen Propheten gewarnt. Wir wollen mit Main nur erklären, dass selbst dieser Mann, unter: "dem Siegel" - "den Letzten" verstanden hat, da die Qadianis, unter Siegel: -den Besten- verstehen.

Ist die Schahada, mit dem Tavhit gleich zu setzen?

Die Schahada ist nicht mit dem Tavhit gleich zusetzen. Der Tavhit, kommt in der Schahada vor, doch der Schahada, nicht im Tavhit. So lautet doch die Schahada wiefolgt:

Esch hedu en Lá iláhe illallah, wa Esch hedu enne Muhammeden Abduhu wa Rasuluhu.

Das Wort: Lá ilahe illallah, ist der Tavhit, und er kommt in der Schahada vor. D.h, mann kann den Tavhit allein, nicht als den Schahada ansehen. (19)


Was sagen die Luga (Wörterbücher) über das Wort: Chatem?

In Hayat Kitabi Kur´an (Das Buch des Lebens, der Kuran) von Imam Mustafa Islamoglu lesen wir unter Sure 33 Vers 40 folgendes: ,,Vers 40: ´Muhammed ist (...) der Gesandte Allahs und der letzte aller propheten (...)´ Oder man kann auch unter Chatem "den Siegel" verstehen. Haputsächlich würde beide Übersätzungen letzend endes das selbe ergeben. Denn wenn man einen Siegel auf einem Dokument stempelt, dann kann keine neue Informationen hinzugefügt werden. Wie auch, wenn man eine Tür versiegelt, durch diesem dann ein Weg nicht möglich (oder gestattet) ist."

Der Hochrangiger Luga Gelehrter Mu´cemul Mufehres erklärt in seinem Luga auf der Seite 163 unter "Chatem" folgendes:

,,Chateme - Yechtimu - Chatmen bedeutet: Etwas fertig machen, Etwas versiegeln, Etwas abstempeln. Der Name Mefu´l dieses Wortes lautete: Mechtuumun. Das Wort Chatmun, kann man in Metapher unter ´das versiegeln des Ohrs´ oder unter ´das versiegeln des Herzens´ verstehen, somit kann seine Bedeutung Wörtlich (Hakiki) oder Metaphorisch (Medscházen) werden. Aus der Wörtlichen Sinne, versteht man unter ´das versiegeln des Herzens´, dass man das Herz nicht mehr retten kann und es in einer verzweifelten Lage ist. Wenn es um das Versiegeln des Mundes geht, dann ist damit gemeind, dass der Mund, das Sprechen verliert. Das versiegeln des Ohres, hat zu bedeuten, dass es sein gehör verliert. Aus der Metaphorischen Sinne, hat das versiegeln des Herzens zu bedeuten, dass man die Wahrheit nicht versteht oder man etwas nicht Wahr haben will. Das versiegeln des Ohres hat zu bedeuten, dass man die Wahrheit nicht hören will. Das versiegeln der Zunge hat zu bedeuten, dass man die Wahrheit nicht sagen will. Chitáámun deutet nun; auf alles letzte hin."

Chateme - Nechtimu - Yechtim - Chitáámu (Sure 83:25): ,,<<Es ermöglicht ihm das letzte mal zu trinken oder es ermöglicht ihm das volltreffliche Geruch beim letzten Schluck.>> Die deffinierung lautet, dass nicht das ganze Getrenk, sondern das letzte Schluck seinen Geruch verbreitet. D.h Jemand der ein Getränk inhaliert, dass er den Geschmak und das vorzügliche Geruch des Getränks erst da bemerkt, wenn ein letzter Schluck übrig bleibt."

Máchtuumin (Sure 83:26): ,,D.h dass man einen Versiegelten Getränk kriegt, welcher vorher nie aufgekriegt und benutzt wurde. Es wurde nicht einmal angerührt, sondern es wurde erhaben gehalten, und soll für die Rechtschaffenen vorbehalten werden."

Al Chatemu: Siegel, Ring.
Chatemen an Nabiyyine (Sure 33:40):

,,Dass mit ihm (Muhammed s.a.s) das Prophetentum versiegelt und das mit seinem erscheinen das Prophetentum vervollständigt wurden ist. Somit wird das Prophetentum (Muhammeds) als das letztere bestätigt."

Selbst im Duden (20) lesen wir auf der Seite 893, dass der Siegel: Stempel, Abdruck, Brief, Verschluss zubedeuten hat. D.h, auch etwas, was zu einem letzteren Teil hinzudeuten hat.
______________________________________________
(19) Die Schahada der Qadiani Sekte lautet nicht wie die der gesamten Muslim Gemeinschaft. Ihre Schahada ist der Tavhit, dabei kommt der Tavhit in der Schahada vor. Der Tavhit alleine, ist nicht die Schahada.

(20) Die deutsche Rechtschreibung: Duden, hat 120 000 Stichwörter mit über 500 000 Beispielen, Bedeutungserklärungen udn Angaben zur Wörttrennung. Aussprache, Grammatik und Etymologie. Herausgegeben wurde sie vom Wissenschaftlichen rat der Dudenrdaktion:

Dr. Matthias Wermke (Vorsitzender)
Dr. Annette Klosa
Dr. Kathrin Kunkel-Razum
Dr. Werner Scholze-Stubenrecht

Wir haben mit dem Kuran, der Sunnah, der Idschmá (Einigekeit) der Gelehrten, der Historik und mit der Sprachwissenschaft bewiesen, dass mit Chatem an Nabiyyin "der Letzte Prophet" gemeind ist. Alles Lob gebührt Allah s.w.t, dem Herrn der Welten. Preiß sei Ihm und beschehren möge er den höhsten Rang des Paradieses, dem Propheten Muhammed s.a.s.

http://www.youtube.com/watch?v=tr8NNWt6BcA (Von Yasin al Hanafi wa Muhammed Asch´Schafiyyi)

Autor: Yasin al Hanafi
Benutzeravatar
Al Hanafiyya
 
Beiträge: 113
Registriert: Mi Mai 19, 2010 11:09 pm
Wohnort: G-Town

Re: Was bedeutet Chatem an Nabiyyin?

Beitragvon AbuBakr » Di Jun 29, 2010 11:23 am

assalamu

MaschaAllah Bruder du hast es sehr gut erwähnt.

Allah swt. sagte es im Quran, und der Prophet saw. sagte es in der Sunna, dass es keine Propheten nach ihm geben kann, und alle sind nur Lügner, die nach ihm kommen.

Übrigens es gibt Sachen, durch die man die Wahrheit der Ahmadiya entdeckt, ohne viel zu lesen ;)

Das erste ist ihr deutlicher Widerspruch mit dem Quran, wo sie sagen:

Jesus wurde gekreuzigt, aber hat die Kreuzigung überlebt, und ist als normaler Mensch gestorben. Das sagt ihnen ihrer Gelehrte Mirza Ghulam Ahmad, der angeblich Prophet sein soll. Diese Aussage steht in einem deutlichen Widerspruch mit dem Quran, wo Allah sagt 4:157

(und dafür, daß sie sagten: "Gewiß, wir haben al-Masih 'Isa, den Sohn Maryams, den Gesandten Allahs getötet." - Aber sie haben ihn weder getötet noch gekreuzigt, sondern es erschien ihnen so. Und diejenigen, die sich darüber uneinig sind, befinden sich wahrlich im Zweifel darüber. Sie haben kein Wissen darüber, außer daß sie Mutmaßungen folgen. Und sie haben ihn mit Gewißheit nicht getötet. Nein! Vielmehr hat Allah ihn zu Sich erhoben. Allah ist Allmächtig und Allweise.)

Hätten wir alle Beweise aus dem Quran und Sunna nicht gehabt, hätten wir diesen Menschen auch nicht als Propheten erkennen dürfen, da er sich mit dem Quran in einem deutlichen Widerspruch steht :grin:

Wir haben nun die Ahmadiya zur Diskussion noch nicht eingeladen, aber falls du möchtest, und einen Dialog mit ihnen führen willst, dann kannst du die gerne einladen. Von mir aus ;)

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Was bedeutet Chatem an Nabiyyin?

Beitragvon Daveti99 » Di Jun 29, 2010 1:59 pm

assalamu

Akhi was diese Sekte tut ist philosphieren über den Koran und über die Sunnah subhanallah...
Sie halten nicht an den Aussagen der Selef fest und wiedersprechen allen Rechtschulen!

Imam abu Hanifa sagt in Fiqul akbar das Isa as vom Himmel hinabkommen wird-ABER DER QADIANI SAGT NEIN!
IMAM TAHAWI rahimahullah sagt: WER SAGT NACH PROPHET MOHAMMED s.a.v KOMM NOCH EIN PROPHET IST EIN LÜGNER UND BETRÜGER!
-Wer Imam Tahawi kennt, der weiss was er für eine Authorität besitzt subhanallah!

Vallahi die Sahaba hätten diese Sekte bekämpft genau wie sie MUSAILLAMA den falschen PRopheten bekämpften subhanallah...
Möge allah uns die Wahhreit als war und die Lüge als Lüge zeigen lassen! AMIN

Selamalekyum
Benutzeravatar
Daveti99
 
Beiträge: 602
Registriert: Fr Apr 09, 2010 12:00 pm

Re: Was bedeutet Chatem an Nabiyyin?

Beitragvon Al Hanafiyya » Di Jun 29, 2010 10:51 pm

AbuBakr hat geschrieben:assalamu

MaschaAllah Bruder du hast es sehr gut erwähnt.

Allah swt. sagte es im Quran, und der Prophet saw. sagte es in der Sunna, dass es keine Propheten nach ihm geben kann, und alle sind nur Lügner, die nach ihm kommen.

Übrigens es gibt Sachen, durch die man die Wahrheit der Ahmadiya entdeckt, ohne viel zu lesen ;)

Das erste ist ihr deutlicher Widerspruch mit dem Quran, wo sie sagen:

Jesus wurde gekreuzigt, aber hat die Kreuzigung überlebt, und ist als normaler Mensch gestorben. Das sagt ihnen ihrer Gelehrte Mirza Ghulam Ahmad, der angeblich Prophet sein soll. Diese Aussage steht in einem deutlichen Widerspruch mit dem Quran, wo Allah sagt 4:157

(und dafür, daß sie sagten: "Gewiß, wir haben al-Masih 'Isa, den Sohn Maryams, den Gesandten Allahs getötet." - Aber sie haben ihn weder getötet noch gekreuzigt, sondern es erschien ihnen so. Und diejenigen, die sich darüber uneinig sind, befinden sich wahrlich im Zweifel darüber. Sie haben kein Wissen darüber, außer daß sie Mutmaßungen folgen. Und sie haben ihn mit Gewißheit nicht getötet. Nein! Vielmehr hat Allah ihn zu Sich erhoben. Allah ist Allmächtig und Allweise.)

Hätten wir alle Beweise aus dem Quran und Sunna nicht gehabt, hätten wir diesen Menschen auch nicht als Propheten erkennen dürfen, da er sich mit dem Quran in einem deutlichen Widerspruch steht :grin:

Wir haben nun die Ahmadiya zur Diskussion noch nicht eingeladen, aber falls du möchtest, und einen Dialog mit ihnen führen willst, dann kannst du die gerne einladen. Von mir aus ;)

assalamu


Es ist viel, aber es ist mehr als Ausführlich, für die Geschwisster die meinen mit den Qadianis einen Dialog im Internet zu führen. Sie können hier reinschauen, und diese Argumente gegen die Qadianis anwenden inscha´Allah. Wir haben uns wirklich eine unnormal Menge Zeit gelassen um unseren Vortrag aus diesem Dokument welches wir fertig machten zu halten. Und wir dachten uns immer: ,,Wieso kann es einfach mal nicht etwas geben, wo ALLES drinne steht." Damit unsere Geschwisster es nicht Schwer haben sollen, haben wir dies nun mal so Ausführlich gemacht, dass es da schon ein Wunder geben muss um all dies zu widerlegen. Denn dieses Dokument beinhalten die Puren Authentischen Beweisse dank Allah Huta´ala.

Viel lesen, dafür aber auch viel Wissen ereignen, für dem, der sich bemüht. Du bist Arzt Akhi, du weiss ja was ich meine mit viel lesen und dadurch lernen :lol:

Ach ja, zu Sure 4:157 haben die Qadianis eine Schein-logische Erklärung, welche wir ebenso widerlegt haben dank Allah. Das Dokument in Bezug zu Isa (as) und alle Punkt die dem gehören, habe ich hier auch vorhin reingestellt. Sieh es dir mal an wenn du Zeit hast inscha´Allah.

Wir haben uns nicht nur um die falsche Interpretation der Qadianis gekümmert, sondern auch um die Aussagen unserer Gelehrten, welche sie falsch übersätzt oder verdreht haben. Wir sind so Gut wie alles eingegangen dank Allah Huta´ala, und so, genu so, mit dieser Methode, werden wir auch der Schia antworten bi´idhni´Allahi Huta´ala.

Gemeinsam Akhi. Egal welcher von uns meint, es auch alleine schaffen zu können, denn sie sind ja auch nicht alleine. Das was sie können, können wir erst Recht.

Lg
Benutzeravatar
Al Hanafiyya
 
Beiträge: 113
Registriert: Mi Mai 19, 2010 11:09 pm
Wohnort: G-Town


Zurück zu Ahmadiya (Qadianies)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast