Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Debatte Ahlu Sunna VS. Ahmadiyya

Ahmadias behaupten einen neuen Propheten nach dem Propheten Muhammad saw. bekommen zu haben. Ist das wahrhaftig? Hier können wir mehr erfahren, wie die Ahmadiya Jama'at ihren Weg beweist und baut.

Re: Debatte Ahlu Sunna VS. Ahmadiyya

Beitragvon Abu Hurairah » Mi Sep 19, 2012 5:15 pm

ViewsOFislam hat geschrieben:zunächst einmal möchte ich darauf verweisen, dass es mir nicht täglich möglich ist auf Posts zu antworten. Ich werde versuchen, sobald ich Zeit unter der Woche habe, ansonsten am Wochenende auf die Beiträge einzugehen. Kein Grund Panik zu bekommen und hier ungeduldig zu werden.


kein problem, hauptsache du kommst wieder...

ViewsOFislam hat geschrieben:Unsere erste Quelle der Fiqh ist der Heilige Qur’ān und laut der Lehrmeinung der al-Jamā‘a al-Aḥmadiyya al-Islāmiyya sind alle Aḥādīth abzulehnen, welche offensichtlichen Geboten des Heiligen Qur’ān entgegengesetzt sind.
Die Fatāwā einiger ‘Ulamā’, die sagen, dass man nicht der Erste sein sollte, der einem Nicht-Muslim grüßt, oder dass man nur mit wa ‘alaykum zurückgrüßen sollte, basieren auf Aḥādīth, welche dem Heiligen Qur’ān auf eklatante Weise wiedersprechen.
Laut der Sūra an-Nisā’ 4:87 soll man, wenn man gegrüßt wird, zurückgrüßen, am besten mit einem noch schöneren Gruß. Hier findet sich keinerlei Erwähnung darüber, dass dieses Gebot nur für Muslime gültig wäre.

ViewsOFislam hat geschrieben:Gemäß der Sūra al-Furqān 25:64 sind die wahren ‘Ibād ar-Raḥmān (Diener des Gnadenreichen und Barmherzigen) diejenigen, die, wenn die Unwissenden und törichten Ungläubigen sie ansprechen, sie „Salām“ zu ihnen sagen, also as-Salām ‘alaykum.


ich stimme dir zu und distanziere mich von meiner früheren ansicht. du hast recht und falls du mir den frieden gegeben hast so bekomme ihn hiermit zurück!

näheres:
http://www.islamqa.com/en/ref/43154
waaleikumassalam wa rahmatulla wa barakatuhu. ich hab das nicht gewusst.

ViewsOFislam hat geschrieben:Der Verheißene Messias (as), seine Khulāfā und seine Jamā‘a waren nie diejenigen, die mit dem Takfīr begonnen haben. Sie handelten und handeln freilich nur nach den Aussagen des Heiligen Propheten (saw). Ein Ṣaḥīḥ Ḥadīth des Heiligen Prophet (saw) besagt nämlich, dass derjenige der einen Muslim als Kāfir betitelt, selbst zum Kāfir wird. (Sunan Abī Dāwūd, Kitab as-Sunna, Bāb ad-Dalīl ‘alā Ziyādat al-Īmān wa Nuqṣānih, Nr. 4687)


das war nicht der grund. es heißt, dass jeder der mirza ablehnt, ein kafir ist. ich will hierzu nicht genauer werden, da es ja um die legitimation ihn einen propheten zu nennen geht. falls wir so weit kommen werde ich dich inshallah mit quellen versorgen.

ViewsOFislam hat geschrieben:Da wir in Übereinstimmung mit der Definition des Heiligen Qur’ān und der Sunnat ar-Rasūl Muslime sind und uns auf diese Weise bezeichnen und vermeintliche ‘Ulamā’ uns als Kāfir bezeichnet haben und bezeichnen, wurden und werden diese selbst zu Kuffār. Diejenigen, die den Verheißene Messias (as), seine Khulāfā und seine Jamā’a nicht als Kuffār bezeichnen, fallen durchaus nicht unter diese Regel.


aber die sind dann halt bei uns kuffar,aber wer außer auch und den bahais glaubt den an weitere propheten?

ViewsOFislam hat geschrieben:Der Verheißene Messias (as) hat dazu gesagt: „Wir erachten niemanden, der die Kalima spricht, als außerhalb des Islams, es sei denn er wird selbst zum Kāfir, indem er uns als Kāfir bezeichnet.“ (Malfūẓāt, Bd. 10, S. 376)


sieher, dann bring ich dir mal doch quellenangaben und beweise das mirza ghulam ein lügner war (das ist nicht vulgär, wie du später noch behaupten wirst, es ist unser standpunkt, den du respektieren solltest).

mirza schreibt in seinem buch haqiqatulwahy (bei mir ist die seite 163 angegeben, ist vllt. von ausgabe zu ausgabe verschieden):
"Wer nicht an mich glaubt, glaubt nicht an Gott und seine Propheten!"

ich denke das reicht aus um mirza ghulam als lügner zu betiteln. ich könnte dir ausdem stehgreif 10 weitere solche überlieferungen bringen...


ViewsOFislam hat geschrieben:icht so voreilig Bruder, hier hast du die originalen Scans!

Bild Bild

(Ṣaḥīḥ Muslim, Kitāb al-Fitan wa Ashrāṭ as-Sā‘a, Bāb Dhikr ad-Dajjāl wa Ṣifatih wa mā ma‘ah, Nr. 2937)


ok, ich hab diese referenz wieder überprüft, doch habe ich wieder dasselbe gefunden. ich hab weitergesucht und habe den hadtih gefunden! seine nummer ist irgendwas mit 7000, aber egal. und ich sage im vorraus, dass ich einige fehlinformationen hatte.
isa alay salam ist ein prophet! isa alay salam bleibt ein prophet! auch wenn er alay salam wiederkommt! jedoch ist er kein prophet nach muhammadarasulallah saw.! sein prophetentum hat vor dem des gesandten angefangen, deswegen kann nie die rede von einem gesandten nach muhammad saw. sein oder das ein prophet nach muhammad gesandt wird.
jedoch wird er keine neuen botschaften mit sich bringen, den er selbst ist der sharia muhammads untergeordnet!

ViewsOFislam hat geschrieben:Deine Lehre ist paradox. Anhand von zwei einfachen Beispielen, die ich bereits schon genannt hatte, zeige ich sie dir nochmal auf. Du sagst, dass nach dem Heiligen Propheten (saw) kein Prophet mehr kommen kann.
Ich sagte dir, dass jeder Muslim auf die Wiederkehr von ʿĪsā (as) wartet. Dies hast du bejaht. Du weißt selber, dass er damals ein Prophet war und ich habe dir hierzu zwei islamische Quellen benannt, in der es bewiesen ist, dass er auch in der Endzeit als Prophet kommen wird.
Wie du diese Quellen jetzt auslegst, ist dir überlassen. Sie sind eindeutig und du bist nicht in der Lage sie anders zu deuten oder deine Argumente durch weitere Referenzen zu stützen.


meine lehre wäre paradox, wäre das was ich geschrieben habe wirklich meine lehre.alles gute ist von allah, alles schlechte und falsche von mir und shaitan. isa alay salam kommt, jedoch nicht als erneuerer des glaubens. auch ist er kein neuer prophet nach muhammad. den das prophetentum isas alay salam hat vor muhammads saw. angefangen.

ViewsOFislam hat geschrieben:قَالَ إِنِّي عَبْدُ اللَّهِ آتَانِيَ الْكِتَابَ وَجَعَلَنِي نَبِيًّا وَجَعَلَنِي مُبَارَكًا أَيْنَ مَا كُنْتُ
Er sprach: "Ich bin ein Diener Allahs, Er hat mir das Buch gegeben und mich zu einem Propheten gemacht; und Er machte mich gesegnet, wo ich auch sein mag. (19:31-32 – sinngemäße Übersetzung)

Kannst du hierbei erkennen, dass es zwei Sätze sind. Beide können unabhängig voneinander stehen, sind hier aber auch aneinandergereiht, da sie inhaltlich aufeinanderfolgen. ʿĪsā (as) sagt hier, dass Allāh (swt) ihn zu einem Propheten gemacht hat. Hier steht nirgends, dass Er (swt) Ihn (as) zu einem Propheten auf Zeit gemacht hat. Für mich heißt es, ʿĪsā (as) ist für immer ein Prophet. Damals, als er in der Ummah Mūsā (as) erschien und auch wenn er am Jüngsten Tag erweckt werden wird. Angenommen, wir bestätigen deine Theorie und sagen, ok, derselbe ʿĪsā (as) wie damals, kommt in der Endzeit in der al-Umma al-islāmīya wieder, selbst dann, wäre er gemäß diesem Vers ein Prophet. -

Merkst du, dass du dir ein Eigentor geschossen hast? Lass mich raten, du bist gerade dabei eine neue Ausrede zu finden, in der du diesen Vers jetzt wieder anders auslegen kannst. Dir werden tausend weitere Erklärungen einfallen, damit du Recht behältst. Das ist der größte Widerspruch in der Auslegung des "Islām", den ihr machen könnt.
Einerseits glaubt ihr, dass ʿĪsā (as) wiederkommt. Andererseits müsst ihr euch die Geschichte so zusammen spinnen, dass sie für euch Sinn ergibt.


nein, keine ausrede! ich habe ein eigentor geschossen und du hattest völlig recht! das wo unsere lehren sich scheiden ist, dass ihr behauptet das ein neuer prophet kommen wird. isa alay salam ist kein neuer prophet, er ist ein prophet vor muhammad gewesen. dessen sharia ungültig ist und der keine weitere botschaften mehr überbringen wird. und allah sagte im quran:
Surah Al-Maeda
Verboten ist euch das Verendete sowie Blut und Schweinefleisch und das, worüber ein anderer als Allahs Name angerufen wurde; das Erdrosselte, das zu Tode Geschlagene, das zu Tode Gestürzte oder Gestoßene und das, was Raubtiere angefressen haben, außer dem, was ihr geschlachtet habt, ferner das, was auf einem heidnischen Opferstein geschlachtet worden ist, und ferner (ist euch verboten), daß ihr durch Lospfeile das Schicksal zu erkunden sucht. Das ist eine Freveltat. Heute haben die Ungläubigen vor eurem Glauben resigniert; also fürchtet nicht sie, sondern fürchtet Mich. Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gnade an euch vollendet und euch den Islam zum Glauben erwählt. Wer aber durch Hungersnot gezwungen wird, ohne sündhafte Neigung - so ist Allah Allverzeihend, Barmherzig (3)

ViewsOFislam hat geschrieben:Doch es ist so wie mit dem Lügen. Wenn ich eine Lüge initieren, muss ich zehn weitere dazu erfinden, damit die erste Lüge aufrecht erhalten werden kann.


richtig, aber sprich mir keine übele absicht nach. es handelte sich um ein missverständnis.

ViewsOFislam hat geschrieben:Es geht nicht um meine Theorie, sondern um die Logik. Wieso soll über die Person von Hadhrat Mirza Ghulam Ahmed (as) diskutiert werden, wenn du ohnehin an keinen Propheten nach Mohammed (saw) glaubst? Würdest du bei einem eventuellen Beansprucher des Prophetentums erst überlegen ob ein Prophet nach dem Heiligen Propheten (saw) kommen kann oder zuerst, ob der Beansprucher Prophet sein kann? Die logische Reihenfolge sollte schon einhalten werden. Wir können nicht die zweite Stufe erklimmen, bevor wir nicht die erste bestiegen haben.

Demnach ist es wichtig zu entscheiden, ob es noch Propheten nach dem Heiligen Propheten (saw) geben kann. Wenn du das verneinst, spielt alles andere keine Rolle mehr. Nur wenn wir soweit sind zu behaupten das Tor zum Prophetentum stünde weiterhin offen, können wir die Person desjenigen angehen. Erst dann kann der Beansprucher gemäß den Kriterien seiner Wahrhaftigkeit auf Grundlage des Heiligen Qur’ān und der Sunnah begutachtet werden.



Wassalam


doch sage ich hierzu nein! es kann keinen neuen propheten nach muhammad saw. geben. wie wir aus dem quranvers oben ersichtlich wird. genauso kann kein prophet gottes ein lügner sein, so wie mirza ghulam.

waalaikumassalam!
Benutzeravatar
Abu Hurairah
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr Apr 09, 2010 1:48 pm

Re: Debatte Ahlu Sunna VS. Ahmadiyya

Beitragvon ibn ʿUmar » Do Sep 27, 2012 7:10 pm

Ich gehe davon aus, dass da noch was kommt. Gehe ich vom Richtigen aus?
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Debatte Ahlu Sunna VS. Ahmadiyya

Beitragvon Abu Hurairah » Fr Sep 28, 2012 1:41 pm

assalamu

ich bin noch nicht fertig... er aber wahrscheinlich auch nicht ;)

wa salam
Benutzeravatar
Abu Hurairah
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr Apr 09, 2010 1:48 pm

Re: Debatte Ahlu Sunna VS. Ahmadiyya

Beitragvon ibn ʿUmar » Fr Sep 28, 2012 2:12 pm

وعليكم السلام ورحمة الله وبركاته


Abu Hurairah hat geschrieben:ich bin noch nicht fertig... er aber wahrscheinlich auch nicht ;)

Kannst du schon mal weiter machen, in einem anderen Thread? بارك الله فيك!
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Debatte Ahlu Sunna VS. Ahmadiyya

Beitragvon ViewsOFislam » Sa Sep 29, 2012 10:53 pm

بِسْمِ اللَّهِ الرَّحْمَنِ الرَّحِيمِ

نحمده و نصلي على رسوله الكريم


السلام عليكم ورحمة الله وبركاته


Yā Mutaḥaddithūn, Ṣabr Jamīl!

Ich halte die Betitlung dieses Threads als nicht zutreffend formuliert. Dieser Titel suggeriert dem Leser, dass wir Aḥmadīs uns nicht der Ahl as-Sunna wa ’l-Jamā‘a als zugehörig bekennen. Jedoch ist dies nicht der Fall.
Wir glauben an den Heiligen Qur’ān als dem unverfälschten Wort Allāhs, wir folgen der makellosen Sunna des Heiligen Propheten (saw), wir glauben an die Reinheit seiner vier al-Khulafā’ ar-Rāshidūnra, unsere ‘Aqīda basiert auf den der fünf Arkān al-Islām und den sechs Arkān al-Īmān und wir halten die al-Kutub as-Sitta in allen Ehren.

Der Verheißene Messias (as) sagte dazu:
„Und Gott, der Allmächtige, weiß dass ich ein Muslim bin und an alle Lehren (‘Aqā’id) festhalte, an welche die Sunniten (Ahl-i Sunnat) glauben.“ (Āsmānī Faiṣla, Rūḥānī Khazā’in, Bd. 4, S. 313)

„Tatsache ist, dass es heutzutage keiner bestimmten Konfession (firqa) vorbehalten ist, sich Ahl as-Sunnat wa ’l-Jamā’at zu nennen. Jeder gehört seinem eigenen Gutdünken nach den Sunniten (Ahl-i Sunnat) an und schließt Andere davon aus. “ (Ā’īna-i Kamalāt-i Islām, Rūḥānī Khazā’in, Bd. 5, S. 258)

„Wir betrachten es als unsere Pflicht, all das anzunehmen, was durch den glaubensmäßigen (i’tiqādī) und praktischen (‘amalī) Konsens (ijmā‘) der vorangegangenen gerechten Gelehrten (Salaf-i Ṣāliḥ) unterstützt wird und all das, was durch den Konsens (ijmā‘) der Sunniten (Ahl-i Sunnat) als Teil des Islam betrachtet wird. Wir rufen die Himmel und die Erde auf, zu bezeugen, dass dies unser Glaube ist.“ (Ayyām as-Ṣulḥ, Rūḥānī Khazā’in, Bd. 14, S. 323)
ein, keine ausrede! ich habe ein eigentor geschossen und du hattest völlig recht! das wo unsere lehren sich scheiden ist, dass ihr behauptet das ein neuer prophet kommen wird. isa alay salam ist kein neuer prophet, er ist ein prophet vor muhammad gewesen. dessen sharia ungültig ist und der keine weitere botschaften mehr überbringen wird. und allah sagte im quran:
Surah Al-Maeda
Verboten ist euch das Verendete sowie Blut und Schweinefleisch und das, worüber ein anderer als Allahs Name angerufen wurde; das Erdrosselte, das zu Tode Geschlagene, das zu Tode Gestürzte oder Gestoßene und das, was Raubtiere angefressen haben, außer dem, was ihr geschlachtet habt, ferner das, was auf einem heidnischen Opferstein geschlachtet worden ist, und ferner (ist euch verboten), daß ihr durch Lospfeile das Schicksal zu erkunden sucht. Das ist eine Freveltat. Heute haben die Ungläubigen vor eurem Glauben resigniert; also fürchtet nicht sie, sondern fürchtet Mich. Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gnade an euch vollendet und euch den Islam zum Glauben erwählt. Wer aber durch Hungersnot gezwungen wird, ohne sündhafte Neigung - so ist Allah Allverzeihend, Barmherzig (3)

jedoch wird er keine neuen botschaften mit sich bringen, den er selbst ist der sharia muhammads untergeordnet!


Der Islām, wie die obig zitierte Āyāt des Heilige Qur’ān sagt „al-Yawma akmaltu lakum dīnakum“ (Sūra Al-Mâedah 5:4), ist die Vollendung aller Relgionen. Demzufolge ist der Heilige Qur’ān die letzte Šarīʿāh die offenbart wurde. Es kann niemand kommen, der dieses Gesetz auflöst, oder ein neues bringt. Es ist ein vollkommenes Buch, und bleibt bis Yawm al-qiyāma eine Richtschnur (hudan) für die Rechtschaffenen (lil'muttaqīna).

Der verheißene Messias (as) hat niemals beansprucht, etwas Neues gebracht, oder die Šarīʿāh aufgelöst zu haben. Vielmehr ist er ein untergeordneter Prophet, der dem Gesetz (Šarīʿāh) Muhammads (saw) dient, wie es im Heilige Qur’ān festgehalten ist, ohne auch nur die allergeringste Veränderung.

Sayadnā Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as) sagte diesbezüglich:

„Dieser Rang und Titel wurden mir nur verliehen, weil ich ein wahrer Gefolgsmann und Diener des Heiligen Propheten (saw) bin. Hätte ich nicht seiner Ummah angehört und wäre ich nicht sein Gefolgsmann gewesen, dann hätte ich weder diesen Titel, noch die Ehre des direkten Meinungsaustausches mit Gott erworben, selbst wenn meine Dienste und Talente so gewaltig und groß wie alle Berge dieser Welt zusammengenommen gewesen wären. Dies ist wahr, da nunmehr alle Pforten zum Prophetentum geschlossen sind, ausgenommen die Pforte und das Prophetentum des Heiligen Propheten (saw). Nach ihm kann es keinen unabhängigen Propheten mit einem neuen Gesetz und neuer Lehre geben. Die einzige Art von Prophetentum, die jetzt noch bestehen bleibt ist jene, welche ohne eine neue Šarīʿāh anders als die des Islām daherkommt, und die einem wahren Gefolgsmann oder Dieners des Heiligen Propheten des Islām (saw) gewährt wird.“ (Tajalliyyāt-i-Ilahiyyah Seite 24,25)

Er führt weiter aus:

„Nur durch Gottes Gnade und Großzügigkeit allein, ist mir in vollem Ausmaß der Rang und die Ehre verliehen worden, die Gottes Propheten, Gesandten und Seinen Geliebten verliehen wird. Es wäre mir völlig unmöglich gewesen, dies zu erreichen, wenn ich nicht voller Demut und Ergebenheit des Fußstapfen meines Herrn und Meisters, der Krone und der Stolz aller Propheten und dem Besten unter ihnen, Hadhrat Muhammed Mustafa (saw), gefolgt wäre. Alles was ich bin, bin ich seinetwegen und aufgrund der völligen Unterwerfung ihn gegenüber. Ich weiß gewiss, dass kein Mensch die Nähe Gottes erreichen kann und in den Genuss Seiner Freigiebigkeiten kommen kann ohne vollstände Unterwerfung unter den Heiligen Propheten (saw).“ (Haqīqat al-Wahī Seite 62)

Abu Hurairah hat geschrieben:nein, keine ausrede! ich habe ein eigentor geschossen und du hattest völlig recht! das wo unsere lehren sich scheiden ist, dass ihr behauptet das ein neuer prophet kommen wird. isa alay salam ist kein neuer prophet


Somit glaubst du an die Herabsendung (Nuzūl) von ‘Īsā (as) der seine Prophetenschaft weiterhin innehaben wird, wohlgemerkt nach dem Heiligen Propheten (saw). In dieser Frage gibt es keinen Schisma zwischen uns, sondern nur in der Art und Weise und dem Vorgang dieser Wiederkunft. Einige ‘Ulamā’ halten fälschlicherweise an christlichem Gedankengut fest, dass die Erhöhung (rafʿa) ‘Īsā ibn Maryam samt Körper vonstattenginge, und seither lebendig im Himmel auf seine vermeintliche Herabsendung warten würde. Christliche Fabeln werden mit islamischen Traditionen versetzt, und als die einzige Wahrheit, nämlich Islām, verkauft.

Demgegenüber ist die Lehrmeinung der al-Jamā‘a al-Aḥmadiyya al-Islāmiyya hierzu unmissverständlich, klar und vernünftig. Al-Masīḥ ‘Īsā ibn Maryam ist ein Gesandter der Kinder Israels „Rasūl ilā banī Isrā’īl“ (Sūra Al-Imrân 3:50) der gemäß dem Heilige Qur’ān (vgl. Sūra Al-Imrân 3:56, 3:145) und der Sunnat ar-Rasūl eines natürlichen Todes verstorben ist, gleichwie alle anderen Propheten vor ihm auch. Damit löst sich deine obige Argumentation in Luft auf.

Abu Hurairah hat geschrieben:
auch ist er kein neuer prophet nach muhammad. den das prophetentum isas alay salam hat vor muhammads angefangen.

jedoch ist er kein prophet nach muhammadarasulallah ! sein prophetentum hat vor dem des gesandten angefangen, deswegen kann nie die rede von einem gesandten nach muhammad sein oder das ein prophet nach muhammad gesandt wird.


Du kannst es drehen und wenden wie du willst, es wird weiterhin ein Widerspruch bleiben. Darum wurde auch der Versuch deinerseits unternommen, den Propheten ʿĪsā (as) den Titel des Propheten zu entwenden, um einen offensichtlichen Widerspruch zu vermeiden. Jedoch hat es nicht funktioniert. Nun wird man die Geschichte mit Neuer-/Alter Prophet auftischen. Allerdings hat dies keine Grundlage, weder im Qur’ān noch der Sunnat. Wir finden nirgends eine Erwähnung über bereits erhaltene Prophetenschaft oder eine neu errungene. Hier geht es um ‘Īsā (as) und darum, dass er Prophet war und auch bei seiner erneuten Ankunft einer sein wird. Wenn du dies nicht verneinen kannst fällt deine Uṣūl ad-Dīn von „Letzter Prophet“ in sich zusammen.

Abu Hurairah hat geschrieben:aber die sind dann halt bei uns kuffar,aber wer außer auch und den bahais glaubt den an weitere propheten?


Die Bahā'īs berufen sich auf Bahá’u’lláh, der niemals den Anspruch erhob, ein Prophet zu sein, sondern die Manifestation Gottes. Die Bahā'īs sehen sich als eigenständige Religion und ihre Schriften als Fortsetzung des Qur'an (naudobillah).

Abu Hurairah hat geschrieben:sieher, dann bring ich dir mal doch quellenangaben und beweise das mirza ghulam ein lügner war (das ist nicht vulgär, wie du später noch behaupten wirst, es ist unser standpunkt, den du respektieren solltest).

mirza schreibt in seinem buch haqiqatulwahy (bei mir ist die seite 163 angegeben, ist vllt. von ausgabe zu ausgabe verschieden):
"Wer nicht an mich glaubt, glaubt nicht an Gott und seine Propheten!"

ich denke das reicht aus um mirza ghulam als lügner zu betiteln. ich könnte dir ausdem stehgreif 10 weitere solche überlieferungen bringen...


Wer nicht nach dem richtet, was Allah hinabgesandt hat – das sind die Ungläubigen (l-kāfirūna) (Sūra Al-Mâedah 5:45)

und wer nicht nach dem richtet, was Allah hinabgesandt hat – das sind die Ungerechten. (l-ẓālimūna) (Sūra Al-Mâedah 5:46)

wer nicht nach dem richtet, was Allah hinabgesandt hat – das sind die Empörer (l-fāsiqūna). (Sūra Al-Mâedah 5:48)

Für uns Muslime ist der Qur'ān das absolute Buch Gottes, der bis zum Tag des jüngsten Gericht seine Gültigkeit haben wird. Der oben zitierte Vers ruft die Gläubigen dazu auf, den Qur'ān als Richter ihrer Entscheidungen heranzuziehen. Die Kriterien der Wahrhaftigkeit eines Propheten als Lügner oder Wahrhaftigen legt der Qur'ān fest, zumal deine Zitate ohnehin kontextlos und deine Quellenangabe problematisch ist.

wassalam
Benutzeravatar
ViewsOFislam
 
Beiträge: 9
Registriert: So Aug 26, 2012 6:19 pm

Re: Debatte Ahlu Sunna VS. Ahmadiyya

Beitragvon Abu Hurairah » So Sep 30, 2012 3:44 pm

assalamu

ich möchte anmenrken, dass ich den beitrag gelesen habe und inshallah so bald wie möglich antworten werde, aber leider nicht jetzt...

wa salam!
Benutzeravatar
Abu Hurairah
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr Apr 09, 2010 1:48 pm

Re: Debatte Ahlu Sunna VS. Ahmadiyya

Beitragvon Abu Hurairah » Mo Okt 01, 2012 4:07 pm

assalamu
ViewsOFislam hat geschrieben:Der Verheißene Messias (as) sagte dazu:
„Und Gott, der Allmächtige, weiß dass ich ein Muslim bin und an alle Lehren (‘Aqā’id) festhalte, an welche die Sunniten (Ahl-i Sunnat) glauben.“ (Āsmānī Faiṣla, Rūḥānī Khazā’in, Bd. 4, S. 313)


auf diesen satz werde ich mich in zukunft sehr oft beziehen und beweisen, dass dies nicht der fall ist.

ViewsOFislam hat geschrieben:Der Islām, wie die obig zitierte Āyāt des Heilige Qur’ān sagt „al-Yawma akmaltu lakum dīnakum“ (Sūra Al-Mâedah 5:4), ist die Vollendung aller Relgionen. Demzufolge ist der Heilige Qur’ān die letzte Šarīʿāh die offenbart wurde. Es kann niemand kommen, der dieses Gesetz auflöst, oder ein neues bringt. Es ist ein vollkommenes Buch, und bleibt bis Yawm al-qiyāma eine Richtschnur (hudan) für die Rechtschaffenen (lil'muttaqīna).


eine wilde behauptung wo es doch wie folgt heißt:

Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gnade an euch vollendet und euch den Islam zum Glauben erwählt. Wer aber durch Hungersnot gezwungen wird, ohne sündhafte Neigung - so ist Allah Allverzeihend, Barmherzig (3)

heute bedeutet also nach ca. 1300 jahren? ok, die deine meinung und uns unsere...


ViewsOFislam hat geschrieben:Sayadnā Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as) sagte diesbezüglich:

„Dieser Rang und Titel wurden mir nur verliehen, weil ich ein wahrer Gefolgsmann und Diener des Heiligen Propheten (saw) bin. Hätte ich nicht seiner Ummah angehört und wäre ich nicht sein Gefolgsmann gewesen, dann hätte ich weder diesen Titel, noch die Ehre des direkten Meinungsaustausches mit Gott erworben, selbst wenn meine Dienste und Talente so gewaltig und groß wie alle Berge dieser Welt zusammengenommen gewesen wären. Dies ist wahr, da nunmehr alle Pforten zum Prophetentum geschlossen sind, ausgenommen die Pforte und das Prophetentum des Heiligen Propheten (saw). Nach ihm kann es keinen unabhängigen Propheten mit einem neuen Gesetz und neuer Lehre geben. Die einzige Art von Prophetentum, die jetzt noch bestehen bleibt ist jene, welche ohne eine neue Šarīʿāh anders als die des Islām daherkommt, und die einem wahren Gefolgsmann oder Dieners des Heiligen Propheten des Islām (saw) gewährt wird.“ (Tajalliyyāt-i-Ilahiyyah Seite 24,25)


ok, und ways ist mit kitab ul mobin? das buch was mirza angeblich von allah kommt?
und was ist mit solchen aussagen, die direkt den quranischen text revidieren?:

"Gott sagte mir:"Ich bete und faste, Ich wache auf und ich schlafe"

Albushra von Ghulam Ahmad, Band II, Seite 97. kann aber mit hoher wahrscheinlichkeit von verlag zu verlag variiren.

und das sagt allah in wahrheit!

Surah Al-Baqara
Allah - kein Gott ist da außer Ihm, dem Ewiglebenden, dem Einzigerhaltenden. Ihn ergreift weder Schlummer noch Schlaf. Ihm gehört, was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Wer ist es, der bei Ihm Fürsprache einlegen könnte außer mit Seiner Erlaubnis? Er weiß, was vor ihnen und was hinter ihnen liegt; sie aber begreifen nichts von Seinem Wissen, es sei denn das, was Er will. Weit reicht Sein Thron über die Himmel und die Erde, und es fällt Ihm nicht schwer, sie (beide) zu bewahren. Und Er ist der Hohe, der Allmächtige. (255)


desweiteren wie kann er behaupten, dass der grund für sein vermeindliches prophetentum, weil er ein wahrer gefolgsmann des gesandten allahs saw. war, obwohl es vor ihn doch die sahaba gab? abu bakr as sidique hat einen solchen rang vor allah und seinen gesandten! im quran heißt es, dass er saw. zu seinem gefährten in der höhle sprach. und er war kein wahrer gefolgsmann? und keiner unter den sahaba, die im quran als rechtschaffene, wahrhaftige (vergleiche surah al hashr vers 8 und 9) beschrieben worden? über die der gesandten allahs sagte das sie die beste menschen sind die es je geben wird und die nach ihnen und die nach ihnen? unter ihnen fand sich kein prophet! und keiner hebte anspruch darauf!

desweiteren heißt es im sahi von buhari und muslim:
„Das Volk Israel wurde von Propheten betreut. Immer wenn ein Prophet starb,
folgte ihm ein anderer. Nach mir wird aber kein Prophet mehr sein. Es werden jedoch
Kalifen kommen, und deren Zahl wird groß sein.' Man fragte ihn: 'Und was befiehlst du
uns?' Er antwortete: 'Erfüllt die Baica des jeweils Ersteren und gebt ihnen ihr Recht,
denn Allah wird sie über das ausfragen, was Er ihnen in ihre Obhut gelegt hat!'“

du sagst:
Nach ihm kann es keinen unabhängigen Propheten mit einem neuen Gesetz und neuer Lehre geben.


ich zitiere nun einen J.D. Shams, sollte dir bekannt sein, war glaub ich ein berüchtigter missionar von euch.

"Der Rang der Offenbarungen von Ghulam Ahmad entspricht dem des Quran, der Bibel und der Torah."

Aqibato Munkir il Khilafat, Seite 49 von J.D. Shams

über sein buch kitab ul mobin heißt es wie folgt:

"Dass was Ghulam Ahmad von Gott offenbart wurde ist nicht weniger als das was anderen Propheten offenbart wurde-Nein, vielmehr ist es mehr als dass was den meisten Propehten offenbart wurde"

Al Fadl, vom 15 Februar, 1919. (al Fadl war oder ist immernoch eine regelmäßig veröffentlichtest magazin der qadianis)

dass reicht fürs erste...

und ich sage, ein prophet darf sich nicht widersprechen, besser gesagt er kann es nicht, da alles was von ihm ist von gott kommt...

ViewsOFislam hat geschrieben:„Nur durch Gottes Gnade und Großzügigkeit allein, ist mir in vollem Ausmaß der Rang und die Ehre verliehen worden, die Gottes Propheten, Gesandten und Seinen Geliebten verliehen wird. Es wäre mir völlig unmöglich gewesen, dies zu erreichen, wenn ich nicht voller Demut und Ergebenheit des Fußstapfen meines Herrn und Meisters, der Krone und der Stolz aller Propheten und dem Besten unter ihnen, Hadhrat Muhammed Mustafa (saw), gefolgt wäre. Alles was ich bin, bin ich seinetwegen und aufgrund der völligen Unterwerfung ihn gegenüber. Ich weiß gewiss, dass kein Mensch die Nähe Gottes erreichen kann und in den Genuss Seiner Freigiebigkeiten kommen kann ohne vollstände Unterwerfung unter den Heiligen Propheten (saw).“ (Haqīqat al-Wahī Seite 62)


daran werde ich dich später inshallah auch noch erinnern.

ViewsOFislam hat geschrieben:Somit glaubst du an die Herabsendung (Nuzūl) von ‘Īsā (as) der seine Prophetenschaft weiterhin innehaben wird, wohlgemerkt nach dem Heiligen Propheten (saw). In dieser Frage gibt es keinen Schisma zwischen uns, sondern nur in der Art und Weise und dem Vorgang dieser Wiederkunft. Einige ‘Ulamā’ halten fälschlicherweise an christlichem Gedankengut fest, dass die Erhöhung (rafʿa) ‘Īsā ibn Maryam samt Körper vonstattenginge, und seither lebendig im Himmel auf seine vermeintliche Herabsendung warten würde. Christliche Fabeln werden mit islamischen Traditionen versetzt, und als die einzige Wahrheit, nämlich Islām, verkauft.


das was du den lesern als christliche fabeln verkaufen willst sind in wahrheit hadithe aus den sahi werken der muslime...

aber wie auch immer, ich möchte dich fragen, was hat mirza ghulam mit isa alay salam je gemeinsam?
es heißt in den hadithen, dass isa sohn der marjam der messias sein wird.

mirzas mutter hieß chiragh bibi er selbst heißt mirza ghulam und sein vater ghulam murtaza.

obohl der gesandte isa alay salam namentlich erwähnt hat, lesen die qadianis offensichtlich was anderes.
hier der hadith:
Abdullah ibn Amr, radi Allahu 3anhu, sagte:
„Der Gesandte Allahs, sallallahu 3layhi wa salam, sagte:
„Der Dajjal wird aus meiner Ummah hervorkommen und vierzig Jahre verweilen… Dann wird Allah Isa ibn maryam schicken, der aussieht wie Urwah ibn Masud, und er wird ihm folgen und ihn töten.“
[Sahiih Muslim, Hadith Nr. 5223]

hier erwähnt muhammadurrasulallah saw. isa nicht nur namentlich, sondern sagt auch das er den anti christen töten wird. wen hat mirza getötet?
tut mir leid aber allein die ablehnung dieses hadithes zeugt von ignoranz.

„Ich hörte den Gesandten Allahs, sallalallahu 3layhi wa salam, sagen:
„Der Sohn Maryams wird den Dajjal am Tor von Ludd töten“
Musand Imaam Ahmad, Hadith Nr. 14920; at-Tirmidhi, Hadith Nr. 2170

wie du lesen kannst heißt es der sohn maryams und nicht der sohn von chiragh bibi, und er kämpft gegen den anti christen und verbietet eben nicht den jihad.

weiter: isa alay salam wird vom himmel herabsteigen und das mit engeln, 2 tüchern und in damaskus!
mirza ist nicht vom himmel abgestiegen sondern wurde in indien geboren, in qadian in ostindien. mirza ghulam hat niemals damaskus gesehen! mirza ghulam sagte zu diesem klaren hadith:

Der Gesandte Allahs, Allah segne ihn und schenke ihm Heil, sagte: „Es gab keinen Propheten zwischen mir und Jesus, dem Sohn der Maria, Frieden sei auf ihm und wahrlich, er wird hinabgesandt werden. Wenn ihr ihn seht so erkennt ihn: Ein Mann mittlerer Größe, rötlich braunem Haar, der zwei helle gelbe Tücher trägt und aussieht, als würden Tropfen von seinem Kopf herunterfallen, obwohl er nicht nass ist. Jesus, der Sohn der Maria, wird für die Sache des Islam kämpfenund das Kreuz brechen, das Schwein töten und die Pflichtabgabe abschaffen.Allah wird alle Glaubenslehren verschwinden lassen, bis auf den Islam. Jesus, der Sohn der Maria, wird den Antichristen auslöschen und auf der Erde für 40 Jahre leben und dann sterben, worauhin alle Muslime für ihn beten werden.” [Sunan Abu Dawud, Hadith 3766]

allein das aussehen passt nichteinmal! aber fürs erste mal egal. dreist behauptet mirza, obwohl isa alay salam namentlich im hadith erwähnt worden ist, der er zu sein er behauptet:

Quelle: Tagligh i Risalat, Band 2 Seite 159:
"Ich leugne nicht das Kommen eines anderen Messias dem jene Anzeichen aus den Überlieferungen passen und die offensichtlich nicht zu mir passen. Vielleicht wird der Messias in Damaskus hinabsteigen."

aber es wird noch dreister. als er nämlich bekerkt hat, dass obige aussage schwachsinnig ist, sagte er folgendes:

"Was im Sahi Muslim steht- dass der Messias auf einem weißen Minarett in Ost- Damskus hinabsteigen wird- war rätselhaft für die (Hadith/-)Wissenschaftler. Gott hat mir nun die wahre Bedeutung erklärt. Für Damaskus war es vorherbestimmt, eine Statd zu werden wo die Anhänger Yazids leben werden, die Feinde Gottes, die Feinde seines Gesandten, diejenigen die Ihre Triebe zu ihren Göttern gemacht haben [...].
Es war daher notwendig, dass der Messias zu ihnen hinabsteigt...Er erklärte mir, dass mit "Damaskus" eine Stadt mit den Eigenschaften Damaskus gemeint ist. In ihr hausen die Anhänger des Yazid. Und erklärte mir, dass Qadian Damaskus ähnelt. In ihr leben die Anhänger Yazids. Es ist offensichtlich, dass das verglichene Ähnlichkeiten besitzt. Manchmal wird etwas mit dem selben Namen eines Dings benannt obwohl es nur geringe Ähnlichkeit hat. Auf der Basis dieses allgemeinen Grundsatzes vergleicht Gott Damaskus mit Qadian."

Quelle: Izalat ul Auham Seiten 63- 70

und zu den 2 tüchern sagt er:
"Es ist autentisch im Sahi von Muslim überliefert, dass Jesus mit 2 gelben Tüchern hinabsteigen wird. Die Bedeutung davon ist, dass er zur Zeit des hinabstiegs krank sein wird"

Izalat ul Auham, Seite 81

weiter:
"Die Bedeutung von 2 Tüchern ist 2 Krankeiten. Der Prophet hat uns darauf hingewiesen, dass der Messias zur Zeit des Hinabstiegs an 2 Krankeiten leiden wird. Hier bin ich und leide an 2 Krankheiten Polyurie (Inkontinenz) und Schwindel."

wohlgemerkt behauptet er jener isa zu sein, der selbst lepra kranke und blinde heilen konnte.

das ist die art und weise wie die qadianis mit den hadithen des heiligen und letzten aller propheten spielen! kann ein mensch der seinen verstand einschaltet soetwas glauben? worte haben kein wert, sie werden ganz einfach durch ganz andere ersetzt. so kann man keine religion aufbauen.

und ich sage euch mirza ghulam schrieb die wahrheit als er folgendes verfassste:
"Widersprüchliche Aussagen können nur von einem Verrückten oder von einem Heuchler stammen"
Quelle: Sat Bachan von Ghulam Ahmed Seite 31.

isa alay salam wird das kreuz brechen! das heißt es wid danach nie wieder verehrt!
es heißt im quran:
Surah An-Nisa
"Vielmehr hat Allah ihn zu Sich emporgehoben, und Allah ist Allmächtig, Allweise. (158) Und es gibt keinen unter den Leuten der Schrift, der nicht vor seinem Tod daran glauben wird; und am Tage der Auferstehung wird er ein Zeuge gegen sie sein. (159)
man erkennt hieraus, und aus ahadith die ich im moment nicht finde, was mit dem kreuzbrechen gemeint ist. vor seinem tod!
schauen wir mal wie sich mirza im kampf gegen die christen behauptet hat:

Quelle: Paigham i Sulh, am 6. März, 1928.

"Das Christentum gedeiht Tag für Tag."

im Jahr 1891 gab es ca. 2400 Christen in seinem Distrikt. im jahr 1901 kamen sie auf 4471. im jahr 1911 waren es 23365 und in 1931 43343.

und mirza sagte selbst:
"Wenn ich nicht zum Schütze des Islams beitragen kann, wie es sich für den Messiahs gehört und ich sterbe, bezeugt, dass ich ein Lügner bin!"

Quelle:"Badr" 19. Juli, 1906.

und ich sage dir, dass diese argumente und beweise nur ein jota von der spitze des eisbergs sind.

wenn du willst kannst du aber noch erklären was es sich bei den qadianis um das hinabsteigen jesu ala salam auf sich hat.

ViewsOFislam hat geschrieben:Demgegenüber ist die Lehrmeinung der al-Jamā‘a al-Aḥmadiyya al-Islāmiyya hierzu unmissverständlich, klar und vernünftig. Al-Masīḥ ‘Īsā ibn Maryam ist ein Gesandter der Kinder Israels „Rasūl ilā banī Isrā’īl“ (Sūra Al-Imrân 3:50) der gemäß dem Heilige Qur’ān (vgl. Sūra Al-Imrân 3:56, 3:145) und der Sunnat ar-Rasūl eines natürlichen Todes verstorben ist, gleichwie alle anderen Propheten vor ihm auch. Damit löst sich deine obige Argumentation in Luft auf.


der vers ist in zukunftsform, bitte werde aber hierzu noch konkreter. lass dich aber bei der ausarbeitung deiner argumente nicht stören. vllt. fühlst du dich manchnmal unter druck geraten. diese deine antwort wirkte ein wenig lustlos. schreib wann du zeit hast aber gib halt wenigstens lebenszeichen...

ViewsOFislam hat geschrieben:Du kannst es drehen und wenden wie du willst, es wird weiterhin ein Widerspruch bleiben. Darum wurde auch der Versuch deinerseits unternommen, den Propheten ʿĪsā (as) den Titel des Propheten zu entwenden, um einen offensichtlichen Widerspruch zu vermeiden.


ich kann mich nur wieder und wieder dafür entschuldigen. ich hab was in ibn hajars fath al bari gelesen und hab was falsch verstanden, zumindest glaub ich das es dsa buch war :)...

ViewsOFislam hat geschrieben:Wenn du dies nicht verneinen kannst fällt deine Uṣūl ad-Dīn von „Letzter Prophet“ in sich zusammen.


ich finde meine erklärung die ich abgegeben habe eigentlich ganz gut, aber egal. muhammad saw. wurde als letzter gesandt schluss aus! aber lassen wir mirza sprechen!
zum wort "Khatam" was für so viel stress sorgt:

er sagte:
Quelle: TiyraqalQulub, Seite 379.

Als ich geboren wurde kam mit mir ein Mädchen. Sie kam als erstes und dann ich. Und niemand sonst wurde meinen Eltern danach geboren. Und ich war der "Kahtam" ihrer Nachkommen

auch sagte er:
"Der Name des "Kahtam" der Propheten der Bani Israil war Jesus"
Quelle: Nusrat ul Haq (Anhang zu Baraheen i Ahmadiyya)

und niemand kann behaupten das hierbei mit kahtam "der beste" und nicht "der letzte" gemeint ist.
der mirza ghulam sagte selbst:
Quelle: Shahadat ul Quran, Seite 26.
"Alle Propehten nach Moses waren dem Gesetz Mose unterwürfig."

ViewsOFislam hat geschrieben:Wer nicht nach dem richtet, was Allah hinabgesandt hat – das sind die Ungläubigen (l-kāfirūna) (Sūra Al-Mâedah 5:45)

und wer nicht nach dem richtet, was Allah hinabgesandt hat – das sind die Ungerechten. (l-ẓālimūna) (Sūra Al-Mâedah 5:46)

wer nicht nach dem richtet, was Allah hinabgesandt hat – das sind die Empörer (l-fāsiqūna). (Sūra Al-Mâedah 5:48)

Für uns Muslime ist der Qur'ān das absolute Buch Gottes, der bis zum Tag des jüngsten Gericht seine Gültigkeit haben wird. Der oben zitierte Vers ruft die Gläubigen dazu auf, den Qur'ān als Richter ihrer Entscheidungen heranzuziehen. Die Kriterien der Wahrhaftigkeit eines Propheten als Lügner oder Wahrhaftigen legt der Qur'ān fest, zumal deine Zitate ohnehin kontextlos und deine Quellenangabe problematisch ist.

wassalam


dann sag nicht das wir mit den takfir angefangen haben. und was für ein problem besteht mit den quellen? meine angaben sind einwandfrei. vllt. hab ich ein paar übersetzungsfehler aber der sinn ist auf alle fälle wiedergegeben! wälz das nicht darauf ab... aber sag mir auf welche quellen du keinen zugriff hast, dann verzichte ich in zukunft auf die problematischen....
Benutzeravatar
Abu Hurairah
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr Apr 09, 2010 1:48 pm

Re: Debatte Ahlu Sunna VS. Ahmadiyya

Beitragvon Abu Hurairah » Mo Okt 08, 2012 9:28 am

assalamu

ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass polyurie nicht wie von mir fälschlicherweise behauptet inkontinenz ist, sondern erhöhte urinausscheidung...

bitte um verzeihung!

wa salam
Benutzeravatar
Abu Hurairah
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr Apr 09, 2010 1:48 pm

Re: Debatte Ahlu Sunna VS. Ahmadiyya

Beitragvon ViewsOFislam » Mo Okt 22, 2012 11:22 am

بسْمِ اللَّهِ الرَّحْمَنِ الرَّحِيمِ

نحمده و نصلي على رسوله الكريم


السلام عليكم ورحمة الله وبركاته


„eine wilde behauptung wo es doch wie folgt heißt:

Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gnade an euch vollendet und euch den Islam zum Glauben erwählt. Wer aber durch Hungersnot gezwungen wird, ohne sündhafte Neigung - so ist Allah Allverzeihend, Barmherzig (3)

heute bedeutet also nach ca. 1300 jahren? ok, die deine meinung und uns unsere...“


Der Islām, wie die obig zitierte Āyāt des Heilige Qur’ān sagt „al-Yawma akmaltu lakum dīnakum“ (Sūra Al-Mâedah 5:4), ist die Vollendung aller Religionen. Demzufolge ist der Heilige Qur’ān die letzte Šarīʿāh die offenbart wurde. Es kann niemand kommen, der dieses Gesetz auflöst, oder ein neues bringt. Es ist ein vollkommenes Buch, und bleibt bis Yawm al-qiyāma eine Richtschnur (hudan) für die Rechtschaffenen (lil'muttaqīna).

Was ist daran unverständlich oder gar eine wilde Behauptung? Es ist ein Vers aus dem Heiligen Qur’ān. Erklär doch bitte mal dein Unverständnis.

„ok, und ways ist mit kitab ul mobin? das buch was mirza angeblich von allah kommt?“


Sayadnā Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as) sagte einst:

“Eine Person, die den Heiligen Qur’ān nicht als das letzte offenbarte Buch oder das letzte ewige Gesetz ansieht oder in ihr nur die kleineste Veränderung andeutet, kann nicht als Gläubiger betrachtet werden.” (Al-Hakam, 6.Mai 1908)

Außerdem sagte er:

“Ich glaube mit vollster Überzeugung daran, dass der Qur’ān ein vollkommenes Buch ist. Nicht ein Wort oder eine Silbe kann in ihm hinzugefügt oder entfernt werden. Genauso wenig kann nicht eine seiner Anordnungen geändert werden. Jeder der das nicht bestätigt und was anderes glaubt ist kein Gläubiger sondern ein Ketzer und ein Ungläubiger (Kāfir).” (Izāla Auhām, Rūḥānī Khazā’in, Bd. 3, S.170)

Dies ist unsere Sichtweise zum Qur’ān. Wie du siehst nimmt der Verheißene Messias (as) Stellung dazu. Hier gibt’s es keinen Spielraum der anderweitigen Deutung. Du versuchst jetzt hier ein verfälschtes Bild darzustellen und durch lügnerische Argumente den Leser zu täuschen.
Ich weiß nicht woher du deine Quellen beziehst, aber ich würde gerne mal dieses Kitāb al-Mobin sehen, es wäre also sehr nett wenn du es in deinem nächsten Post mit hinzunehmen würdest. Denn unser Standpunkt ist klar und deutlich. Er beruht auf dem Heiligen Qur’ān, dem vollkommensten Buch, das keinerlei Ergänzung bedarf.

Und noch eine kleine Anmerkung. Falls du dieses Buch nicht besitzen solltest, also diese Aussage nicht selbst gelesen hast und es nur vom Hörensagen her kennst, bist du gemäß der Sunnat ar-Rasūl (saw) ein Lügner. Denn er sagt:


“Es ist Grund genug einen Menschen als Lügner zu bezeichnen, der jedes Wort, das er hört, weitererzählt.” (Ṣaḥīḥ Muslim, Bāb an-Nahyi ʿan al-Hadīth bi-kulla mā sami’a, Nr. 5)

„und was ist mit solchen aussagen, die direkt den quranischen text revidieren?:

"Gott sagte mir:"Ich bete und faste, Ich wache auf und ich schlafe"

Albushra von Ghulam Ahmad, Band II, Seite 97. kann aber mit hoher wahrscheinlichkeit von verlag zu verlag variiren.

und das sagt allah in wahrheit!

Surah Al-Baqara
Allah - kein Gott ist da außer Ihm, dem Ewiglebenden, dem Einzigerhaltenden. Ihn ergreift weder Schlummer noch Schlaf. Ihm gehört, was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Wer ist es, der bei Ihm Fürsprache einlegen könnte außer mit Seiner Erlaubnis? Er weiß, was vor ihnen und was hinter ihnen liegt; sie aber begreifen nichts von Seinem Wissen, es sei denn das, was Er will. Weit reicht Sein Thron über die Himmel und die Erde, und es fällt Ihm nicht schwer, sie (beide) zu bewahren. Und Er ist der Hohe, der Allmächtige. (255“


Weißt du, ich kann noch nicht mal sagen, dass ich es leid bin, dich zu verbessern, denn anscheinend weißt du es gar nicht besser. Da wir uns ja jetzt schon so intensiv im Gespräch befinden, werde ich dir selbstverständlich auch gerne hierzu meine Äußerung nahe legen, damit du vielleicht auch aus deinen Fehlern lernst und diese nicht wiederholst. Eigentlich gehört es zum guten Ton, wenn man Äußerungen von anderen Menschen oder Büchern wiedergibt, dass man sie 1. nicht aus dem Kontext reißt und 2. sie sich nicht so zu Recht legt, wie man sie selber gerne hätte.

Du nennst dich Muslim und verhältst dich wie ein Christ oder ein Jude. Ihnen wird nachgesagt, dass sie sich so verhalten, wie du es tust, nämlich aus dem Kontext gerissene Zitate aus dem Heiligen Qur’ān zu benennen, sie so zu interpretieren, wie es gerade passen würde und noch ein wenig Ironie mit ins Spiel zu bringen, damit man denkt, man wäre dem anderen überlegen. Ich versuche es dir aber gerne anhand von zwei Beispielen zu verdeutlichen, wie deine oben genannte Aussage bei mir und den anderen Lesern rüberkommt.

Im Heiligen Qur’ān heißt es: „ O die ihr glaubt, nahet nicht dem Gebet…“ (4:43)

Wenn man dies jetzt geschrieben liest und den Rest auslässt, was würde man denn dann denken? Das naheliegendste wäre doch, dass der Leser denkt, der Muslim soll gar nicht beten. Und wenn wir noch einen Schritt weiter gehen würden, könnten wir da jetzt auch hineininterpretieren, dass diejenigen, die glauben, nicht beten sollen. Was für ein logischer Zusammenhang, oder? Genauso wie in deinen Beiträgen!

In einem Ḥadīth heißt es, Abu Hurairah (ra) berichtet, dass der Heilige Prophet (saw) sagte: „Am Tag des Jüngsten Gerichts wird Allāh, der Allmächtige, sagen: ‚0h Sohn Adams! Ich war krank und du hast dich nicht nach Mir erkundigt, als ich krank war […]“ (Ṣaḥīḥ Muslim, Kitāb al-Birr wa ‘s-ṣalah wa ‘l-adab, Bāb fadhli ʿīyādti ‘l-marīdh, Nr. 2569)

Soll das jetzt bedeuten, dass der Heilige Prophet (saw) behauptet hätte, Allāh (swt) würde krank werden? (Gott bewahre)

Merkst du was du mit dieser Art und Weise, wie du die Sachen aus dem Kontext reißt, anstellst? Du nimmst dem Leser die Möglichkeit das Bild ganzheitlich zu betrachten und vermittelst somit eine falsche Botschaft vom Islam. Der Qur’ān gebietet gründlich nachzuforschen.
Also nimm dir bitte in Zukunft die Zeit, auch wenn du damit die Angewohnheit ablegen musst, aus Anti-Ahmadiyya Seiten zu kopieren, gründlicher zu recherchieren und Zusammenhänge klar und deutlich mitzuteilen, damit wir alle etwas davon haben und nicht nur deine Lust befriedigt ist, einem Aḥmadī eins ausgewischt zu haben.

Tatsache ist jedoch, dass du damit nur den Islam angreifst, und das Vorgehen der Anti-Muslime durch dein Handeln, gut heißt. Ist das die Botschaft, die du an die Kritiker des Islām bringen möchtest? Du scheinst vom Islām leider nichts begriffen zu haben.

„desweiteren wie kann er behaupten, dass der grund für sein vermeindliches prophetentum, weil er ein wahrer gefolgsmann des gesandten allahs war, obwohl es vor ihn doch die sahaba gab? abu bakr as sidique hat einen solchen rang vor allah und seinen gesandten! im quran heißt es, dass er zu seinem gefährten in der höhle sprach. und er war kein wahrer gefolgsmann? und keiner unter den sahaba, die im quran als rechtschaffene, wahrhaftige (vergleiche surah al hashr vers 8 und 9) beschrieben worden? über die der gesandten allahs sagte das sie die beste menschen sind die es je geben wird und die nach ihnen und die nach ihnen? unter ihnen fand sich kein prophet! und keiner hebte anspruch darauf!

desweiteren heißt es im sahi von buhari und muslim:
„Das Volk Israel wurde von Propheten betreut. Immer wenn ein Prophet starb,
folgte ihm ein anderer. Nach mir wird aber kein Prophet mehr sein. Es werden jedoch
Kalifen kommen, und deren Zahl wird groß sein.' Man fragte ihn: 'Und was befiehlst du
uns?' Er antwortete: 'Erfüllt die Baica des jeweils Ersteren und gebt ihnen ihr Recht,
denn Allah wird sie über das ausfragen, was Er ihnen in ihre Obhut gelegt hat!'“


Einerseits sagst du, die Sahaba waren eine der besten Gefolgsleute des Propheten (saw) und hätten es am meisten „verdient“ Prophet zu werden. Andererseits postest du ein Hadīth, indem es heißt, dass es direkt nach dem Heiligen Propheten (saw) KEINE Propheten, sondern Khalifen geben wird. Das schließt somit auch die Gefährten als Propheten aus.

der vers ist in zukunftsform, bitte werde aber hierzu noch konkreter. lass dich aber bei der ausarbeitung deiner argumente nicht stören. vllt. fühlst du dich manchnmal unter druck geraten. diese deine antwort wirkte ein wenig lustlos. schreib wann du zeit hast aber gib halt wenigstens lebenszeichen...


Welcher Vers ist denn in Futur? Doch nicht der 3:56. Hier heißt es:

„Wie Allāh sprach: „O Jesus, Ich will dich [eines natürlichen Todes] sterben lassen und will dir bei Mir Ehre verleihen und dich reinigen (von den Anwürfen) derer, die ungläubig sind, und will die, die dir folgen, über jene setzen, die ungläubig sind, bis zum Tage der Auferstehung: dann ist zu Mir eure Wiederkehr, und Ich will richten zwischen euch über das, worin ihr uneins seid.“ (3:56)

Allāh spricht Īsā (as) in einem direkten Dialog an und zwar zu der Zeit wo Isa (as) noch lebt. Er gibt ihm das Versprechen, dass Er (swt) (und nicht die Juden) ihn sterben lassen und ihn erhöhen (ra’fa) wird. Dieser Vers gibt uns darüber Auskunft, dass Īsā (as) seine Erhöhung welche in (Sūra Al-Nisâ 4:159) „bal rafaʿahu l-lahu ilayhi“ (d.h. Vielmehr hat Allah ihn zu Sich emporgehoben) erwähnt ist, nach seinem Tode stattfindet.

Des Weiteren hatte ich dir folgenden Vers dargelegt:

„Und Mohammad ist nur ein Gesandter; schon vor ihm gingen die Gesandten dahin. Wenn er nun stirbt oder getötet wird, werdet ihr umkehren auf euren Fersen? Und wer auf seinen Fersen umkehrt, der fügt Allah nicht den mindesten Schaden zu. Und Allah wird die Dankbaren belohnen.“ (Sūra Al-Imrân 3:145)

Hier wird der bestimmte Artikel „al“ mit dem Plural „Rusul“ (d.h.Gesandte) verwendet, welches die Gesamtheit aller Individuen umfasst, die vor Muhammed (saw) gelebt haben. Das heißt, alle Gesandte vor Muhammed, einschließlich ‘Īsā ibn Maryam sind sicherlich verstorben (qad Khalat). Al-Masīḥ ‘Īsā ibn Maryam ist gemäß dem Heiligen Qur’ān ein Gesandter vor Mohammed (saw) gewesen, und ist somit laut dieser Ayat tot.


Hier gibt es keinen Spielraum für andere Interpretationen, vor allem wenn wir uns dies in der originalen arabischen Sprache anschauen. Es gibt klare Erläuterungen und zig Erklärungen, selbst in Wörterbüchern, die einheitlich diese Aussage bestätigen.

das was du den lesern als christliche fabeln verkaufen willst sind in wahrheit hadithe aus den sahi werken der muslime...


Ich behaupte also, euer Glaube wäre eine Fabel? Nein, ganz im Gegenteil, ihr beweist es immer wieder selber. Doch du behauptest ja auf der Seite der Wahrheit zu sein, dann bitte ich dich, mir die Ṣaḥīḥ Aḥādīth
zu zeigen, in denen der Heilige Prophet (saw) gesagt hat, dass Isa (as) mit seinem Körper in den Himmel hinaufgestiegen ist.

Wirst du doch sicher beweisen können, wenn es die Grundlage deines Glaubens ist. Ich bin mal gespannt, welche Aḥādīth nun als Beweis hier aufgeführt werden.

aber wie auch immer, ich möchte dich fragen, was hat mirza ghulam mit isa alay salam je gemeinsam?
es heißt in den hadithen, dass isa sohn der marjam der messias sein wird.

mirzas mutter hieß chiragh bibi er selbst heißt mirza ghulam und sein vater ghulam murtaza.

obohl der gesandte isa alay salam namentlich erwähnt hat, lesen die qadianis offensichtlich was anderes.
hier der hadith:
Abdullah ibn Amr, radi Allahu 3anhu, sagte:
„Der Gesandte Allahs, sallallahu 3layhi wa salam, sagte:
„Der Dajjal wird aus meiner Ummah hervorkommen und vierzig Jahre verweilen… Dann wird Allah Isa ibn maryam schicken, der aussieht wie Urwah ibn Masud, und er wird ihm folgen und ihn töten.“
[Sahiih Muslim, Hadith Nr. 5223]

hier erwähnt muhammadurrasulallah isa nicht nur namentlich, sondern sagt auch das er den anti christen töten wird. wen hat mirza getötet?
tut mir leid aber allein die ablehnung dieses hadithes zeugt von ignoranz.

„Ich hörte den Gesandten Allahs, sallalallahu 3layhi wa salam, sagen:
„Der Sohn Maryams wird den Dajjal am Tor von Ludd töten“
Musand Imaam Ahmad, Hadith Nr. 14920; at-Tirmidhi, Hadith Nr. 2170

wie du lesen kannst heißt es der sohn maryams und nicht der sohn von chiragh bibi, und er kämpft gegen den anti christen und verbietet eben nicht den jihad.

weiter: isa alay salam wird vom himmel herabsteigen und das mit engeln, 2 tüchern und in damaskus!
mirza ist nicht vom himmel abgestiegen sondern wurde in indien geboren, in qadian in ostindien. mirza ghulam hat niemals damaskus gesehen! mirza ghulam sagte zu diesem klaren hadith:

Der Gesandte Allahs, Allah segne ihn und schenke ihm Heil, sagte: „Es gab keinen Propheten zwischen mir und Jesus, dem Sohn der Maria, Frieden sei auf ihm und wahrlich, er wird hinabgesandt werden. Wenn ihr ihn seht so erkennt ihn: Ein Mann mittlerer Größe, rötlich braunem Haar, der zwei helle gelbe Tücher trägt und aussieht, als würden Tropfen von seinem Kopf herunterfallen, obwohl er nicht nass ist. Jesus, der Sohn der Maria, wird für die Sache des Islam kämpfenund das Kreuz brechen, das Schwein töten und die Pflichtabgabe abschaffen.Allah wird alle Glaubenslehren verschwinden lassen, bis auf den Islam. Jesus, der Sohn der Maria, wird den Antichristen auslöschen und auf der Erde für 40 Jahre leben und dann sterben, worauhin alle Muslime für ihn beten werden.” [Sunan Abu Dawud, Hadith 3766]

allein das aussehen passt nichteinmal! aber fürs erste mal egal. dreist behauptet mirza, obwohl isa alay salam namentlich im hadith erwähnt worden ist, der er zu sein er behauptet:

Quelle: Tagligh i Risalat, Band 2 Seite 159:
"Ich leugne nicht das Kommen eines anderen Messias dem jene Anzeichen aus den Überlieferungen passen und die offensichtlich nicht zu mir passen. Vielleicht wird der Messias in Damaskus hinabsteigen."

aber es wird noch dreister. als er nämlich bekerkt hat, dass obige aussage schwachsinnig ist, sagte er folgendes:

"Was im Sahi Muslim steht- dass der Messias auf einem weißen Minarett in Ost- Damskus hinabsteigen wird- war rätselhaft für die (Hadith/-)Wissenschaftler. Gott hat mir nun die wahre Bedeutung erklärt. Für Damaskus war es vorherbestimmt, eine Statd zu werden wo die Anhänger Yazids leben werden, die Feinde Gottes, die Feinde seines Gesandten, diejenigen die Ihre Triebe zu ihren Göttern gemacht haben [...].
Es war daher notwendig, dass der Messias zu ihnen hinabsteigt...Er erklärte mir, dass mit "Damaskus" eine Stadt mit den Eigenschaften Damaskus gemeint ist. In ihr hausen die Anhänger des Yazid. Und erklärte mir, dass Qadian Damaskus ähnelt. In ihr leben die Anhänger Yazids. Es ist offensichtlich, dass das verglichene Ähnlichkeiten besitzt. Manchmal wird etwas mit dem selben Namen eines Dings benannt obwohl es nur geringe Ähnlichkeit hat. Auf der Basis dieses allgemeinen Grundsatzes vergleicht Gott Damaskus mit Qadian."

Quelle: Izalat ul Auham Seiten 63- 70

und zu den 2 tüchern sagt er:
"Es ist autentisch im Sahi von Muslim überliefert, dass Jesus mit 2 gelben Tüchern hinabsteigen wird. Die Bedeutung davon ist, dass er zur Zeit des hinabstiegs krank sein wird"

Izalat ul Auham, Seite 81

weiter:
"Die Bedeutung von 2 Tüchern ist 2 Krankeiten. Der Prophet hat uns darauf hingewiesen, dass der Messias zur Zeit des Hinabstiegs an 2 Krankeiten leiden wird. Hier bin ich und leide an 2 Krankheiten Polyurie (Inkontinenz) und Schwindel."

wohlgemerkt behauptet er jener isa zu sein, der selbst lepra kranke und blinde heilen konnte.

das ist die art und weise wie die qadianis mit den hadithen des heiligen und letzten aller propheten spielen! kann ein mensch der seinen verstand einschaltet soetwas glauben? worte haben kein wert, sie werden ganz einfach durch ganz andere ersetzt. so kann man keine religion aufbauen.

und ich sage euch mirza ghulam schrieb die wahrheit als er folgendes verfassste:
"Widersprüchliche Aussagen können nur von einem Verrückten oder von einem Heuchler stammen"
Quelle: Sat Bachan von Ghulam Ahmed Seite 31.

isa alay salam wird das kreuz brechen! das heißt es wid danach nie wieder verehrt!
es heißt im quran:
Surah An-Nisa
"Vielmehr hat Allah ihn zu Sich emporgehoben, und Allah ist Allmächtig, Allweise. (158) Und es gibt keinen unter den Leuten der Schrift, der nicht vor seinem Tod daran glauben wird; und am Tage der Auferstehung wird er ein Zeuge gegen sie sein. (159)
man erkennt hieraus, und aus ahadith die ich im moment nicht finde, was mit dem kreuzbrechen gemeint ist. vor seinem tod!
schauen wir mal wie sich mirza im kampf gegen die christen behauptet hat:

Quelle: Paigham i Sulh, am 6. März, 1928.

"Das Christentum gedeiht Tag für Tag."

im Jahr 1891 gab es ca. 2400 Christen in seinem Distrikt. im jahr 1901 kamen sie auf 4471. im jahr 1911 waren es 23365 und in 1931 43343.

und mirza sagte selbst:
"Wenn ich nicht zum Schütze des Islams beitragen kann, wie es sich für den Messiahs gehört und ich sterbe, bezeugt, dass ich ein Lügner bin!"

Quelle:"Badr" 19. Juli, 1906.

und ich sage dir, dass diese argumente und beweise nur ein jota von der spitze des eisbergs sind.

wenn du willst kannst du aber noch erklären was es sich bei den qadianis um das hinabsteigen jesu ala salam auf sich hat.


Ich wiederhole mit der Hoffnung, dass du diesmal den Beitrag in seiner Gänze durchliest und auch verstehst.

Wieso soll über die Person von Hadhrat Mirza Ghulam Ahmed (as) diskutiert werden, wenn du ohnehin an keinen Propheten nach Mohammed (saw) glaubst? Würdest du bei einem eventuellen Beansprucher des Prophetentums erst überlegen ob ein Prophet nach dem Heiligen Propheten (saw) kommen kann oder zuerst, ob der Beansprucher Prophet sein kann? Die logische Reihenfolge sollte schon einhalten werden. Wir können nicht die zweite Stufe erklimmen, bevor wir nicht die erste bestiegen haben.

Demnach ist es wichtig zu entscheiden, ob es noch Propheten nach dem Heiligen Propheten (saw) geben kann. Wenn du das verneinst, spielt alles andere keine Rolle mehr. Nur wenn wir soweit sind zu behaupten das Tor zum Prophetentum stünde weiterhin offen, können wir die Person desjenigen angehen. Erst dann kann der Beansprucher gemäß den Kriterien seiner Wahrhaftigkeit auf Grundlage des Heiligen Qur’ān und der Sunnah begutachtet werden.

und ich sage dir, dass diese argumente und beweise nur ein jota von der spitze des eisbergs sind.


Ehrlich gesagt habe ich nichts anderes erwartet, als kontextlose, ausgelaugte Anti-Ahmadiyya Referenzen, die anscheinend die Grundlage deiner Lehre bilden. Ich bin überzeugt, dass du noch mehr davon hast. Qur’ān und Sunna scheint dir ja ein Fremdbegriff zu sein.

ich finde meine erklärung die ich abgegeben habe eigentlich ganz gut, aber egal. muhammad wurde als letzter gesandt schluss aus!


Als Muslim solltest du doch wissen, das Allāh (swt) sagt: „qul hātū bur'hānakum in kuntum ṣādiqīn „ d.h. Bringt her euren Beweis, wenn ihr wahrhaftig seid. „schluss auss!“ ist für mich leider kein Beweis.

aber lassen wir mirza sprechen!
zum wort "Khatam" was für so viel stress sorgt:

er sagte:
Quelle: TiyraqalQulub, Seite 379.

Als ich geboren wurde kam mit mir ein Mädchen. Sie kam als erstes und dann ich. Und niemand sonst wurde meinen Eltern danach geboren. Und ich war der "Kahtam" ihrer Nachkommen

auch sagte er:
"Der Name des "Kahtam" der Propheten der Bani Israil war Jesus"
Quelle: Nusrat ul Haq (Anhang zu Baraheen i Ahmadiyya)

und niemand kann behaupten das hierbei mit kahtam "der beste" und nicht "der letzte" gemeint ist.
der mirza ghulam sagte selbst:
Quelle: Shahadat ul Quran, Seite 26.
"Alle Propehten nach Moses waren dem Gesetz Mose unterwürfig."


Verstehe ich das richtig, du glaubst die Bücher von Hadhrat Ahmad (as) sind von Allāh (swt) hinabgesandt? Sonst würdest du dich nicht nach seiner Aussage richten. Denn Allāh (swt) sagt im Heilige Qur’ān „Wer nicht nach dem richtet, was Allah hinabgesandt hat – das sind die Ungläubigen“ (l-kāfirūna) (Sūra Al-Mâedah 5:45).

dann sag nicht das wir mit den takfir angefangen haben. und was für ein problem besteht mit den quellen? meine angaben sind einwandfrei. vllt. hab ich ein paar übersetzungsfehler aber der sinn ist auf alle fälle wiedergegeben! wälz das nicht darauf ab... aber sag mir auf welche quellen du keinen zugriff hast, dann verzichte ich in zukunft auf die problematischen....


Unsere Ansicht hierzu ist klar und deutlich.

Der Verheißene Messias (as) hat dazu gesagt: „Wir erachten niemanden, der die Kalima spricht, als außerhalb des Islams, es sei denn er wird selbst zum Kāfir, indem er uns als Kāfir bezeichnet.“ (Malfūẓāt, Bd. 10, S. 376)

Was deinen Vorwurf betrifft:

"Wer nicht an mich glaubt, glaubt nicht an Gott und seine Propheten!"

So steht dieser absolut in keinem Widerspruch zur obigen Aussage. Wenn du den Kontext beachtest, würdest du erkennen, dass sogar beide Aussagen von Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as) im Einklang stehen.

ws
Benutzeravatar
ViewsOFislam
 
Beiträge: 9
Registriert: So Aug 26, 2012 6:19 pm

Re: Debatte Ahlu Sunna VS. Ahmadiyya

Beitragvon Abu Hurairah » Di Okt 23, 2012 3:07 pm

assalamu ich bedanke mich für die antwort.

meine antwort erfolgt inshallah, aber leider wieder nicht jetzt.
Benutzeravatar
Abu Hurairah
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr Apr 09, 2010 1:48 pm

VorherigeNächste

Zurück zu Ahmadiya (Qadianies)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron