Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Der Koran reicht alleine aus

Quranisten ist eine Gruppe, die nur den Quran vom Islam annimmt, jedoch den Weg des Propheten saw. ablehnt. Wir möchten gerne erfahren, warum das für diese der wahre ist, obwohl der Quran zu uns auch über den Propheten offenbart wurde!!

Re: Der Koran reicht alleine aus

Beitragvon ibn ʿUmar » Mo Nov 05, 2012 10:39 pm

Ich werde morgen darauf antworten ‏إن شاء الله.
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Der Koran reicht alleine aus

Beitragvon ibn ʿUmar » Mo Nov 05, 2012 11:45 pm

بسم الله الرحمن الرحيم

Wie versprochen, heute meine Antwort *lächelnd*


zu 1 ) willst du unbedingt zum Code 19 kommen ?

Es gibt nix was "Code 19" heißt. Euer Rashida Khalifa hat doch glatt die letzten beiden ʾĀyāt aus Sūrah Tauba wegen ihm abgelehnt... Grandios!


Also es gibt zwischen "behaupten" und "beweisen" ein Unterschied.
Und auf diesen Unterschied achte ich. Wenn du natürlich verstehst was ich meine

Nein, das ja gerade nicht. Bist du eigentlich des Arabischen bewandert? Und bitte keine Smileys verwenden. Danke!


zu 3 ) [...]
Schön das Hasan ibn Atiyah das so sagt, aber Atiyah ist doch
nicht Allah (hasa). Das ist seine Interpretation.

Nein, ich habe das ja auch nur als Stütze für meine Argumentation gebracht. Also wo schlägt meine Argumentation fehl?


Wo unterteilt denn Allah seine Botschaft im Koran in 2 ?

(Und Aḷḷāh hat auf dich das Buch und die Weisheit (ḥikma) herabgesandt) [4:113]
(Behaltet, was in euren Häusern an Versen von Aḷḷāh und an Weisheit (ḥikma) vorgetragen wird.) [33:34]
(Er ist es, der zu den Analphabeten einen Gesandten (Muḥammad) aus ihrer Mitte geschickt hat, damit er ihnen Seine Verse vorträgt, sie erläutert und sie das Buch und die Weisheit (al-ḥikma) lehrt; sie waren vordem im offensichtlichem Irrtum.) [62:2]

Willst du noch mehr? al-Qurʾān und al-Ḥikma sind zwei Paar Schuhe, impliziert durch das Wort و ("und"). "Ich kaufe mir ein Haus und ein Auto" – verstanden?


zu 4 )


Eben nicht . Ich verstehe auch nicht warum du es NICHT verstanden hast. es ist doch ganz einfach.

Dann erkläre doch mal.


Du setzt vorraus , dass sie zu 100 % nicht verändert worden ist.
Wie kannst du so sicher sein ?

Habe ich dir doch schon gesagt. Indem Aḷḷāh ﷻ und mitteilt, dass der Prophet Aḷḷāhs Muḥammad ﷺ in religiösen Angelegenheiten nicht aus eigenen Neigungen spricht, sondern alles (!) vielmehr eine Offenbarung seines ﷺ Herrn ist. Und dazu gehört dann eben auch die Sunnah. Oder wo liegt mein Denkfehler? Doch ist das eigentlich nicht meine Kernaussage, sondern die Ḥadīṯ-Wissenschaft ist derart genau, dass es einer Massenverschwörung gleichkommen würde alle Aḥadīṯ als ersonnen zurückzuweisen. Es widerspricht dem Verstand und der Fiṭrah. Im Übrigen gibt es erfundene Aḥadīṯ, richtig, doch gibt es auch erfundene ʾĀyāt: http://www.balkanforum.info/attachments ... 115836.jpg. Doch wurden sie eben als Mauḍūʿ klassifiziert und ausgesondert – wie die Aḥadīṯ. Also ich sehe nichts weiter als eine Doppelmoral darin, den Qurʾān als authentisch zu klassifizieren und alle Aḥadīṯ als erfunden hinzustellen. Wer hat denn den Qurʾān überliefert, und wer die Sunnah des Gesandten Aḷḷāhs ﷺ?


Jetzt bist du mal dran ;)

Womit?


Bitte lass die sache schrittweise angehen so wird es zu lang.
habe leider auch nicht viel zeit. würde mich aufjedenfall auf
eine antwort auf die letzte frage freuen ! :)

Auf welche? Ich habe auch nicht viel Zeit, ich sitze hier um Viertel vor 1 vor meinem Laptop; ist auch nicht besonders schön.


InsAllah Bruder, bin immer offen für andere Meinungen und somit auch bereit dazu mit Allahs Erlaubnis dazuzulernen ! :)

Dann mach das mal. Und ein bisschen Taqwa dazu, und schon haben wir einen neuen Bruder im Dīn ‏in schāʾ Aḷḷāh!


Wir müssen denke ich die sache langsam angehen, zu viele fragen auf einmal macht die sache leider unübersichtlich.

Dann beantworte mir doch mal meine Frage: Was ist der Unterschied im Überlieferungsweg des Qurʾān und der Sunnah des Gesandten Aḷḷāhs ﷺ? Da bin ich mal auf deine Antwort gespannt.
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Der Koran reicht alleine aus

Beitragvon ibn ʿUmar » Di Nov 06, 2012 8:58 pm

Gelöscht
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Der Koran reicht alleine aus

Beitragvon Moe » Di Nov 06, 2012 10:05 pm

Kann man jemand dieses Foto löschen, was keinerlei Nutzen hatte hochgeladen zu werden?

BārakaAllāhu Fīkum.
Benutzeravatar
Moe
 
Beiträge: 619
Registriert: So Jul 10, 2011 10:27 pm

Re: Der Koran reicht alleine aus

Beitragvon ibn ʿUmar » Di Nov 06, 2012 10:09 pm

Moe hat geschrieben:Kann man jemand dieses Foto löschen, was keinerlei Nutzen hatte hochgeladen zu werden?

BārakaAllāhu Fīkum.

wa fīk!
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Der Koran reicht alleine aus

Beitragvon Dhoom » Fr Nov 09, 2012 11:08 pm

Salam ibn ʿUmar

na sieh mall einer an der gefühlte Gelehrte beweist auf ein neues das er sich selbst widerlegen kann.
So sagte Ḥasān Ibn ʿAtiyah: „Ǧibrīl hat die Sunnah zum Propheten ﷺ herabgesandt, wie er auch den Qurʾān zu ihm herabsandte.“ (al-Dārimī in seinem Sunan (558) Baihaqī: ʾIsnād ṣaḥīḥ).


na wen er das sagt muss es wohl stimmen, nur warum verwenden sie Quranverse wie zb diesen:

Aḷḷāh ﷻ sagt (sinngemäß): (Und er spricht nicht aus Begierde. Vielmehr ist es eine Offenbarung, die (ihm) eingegeben wird.)


die auf dem Quran(und seine hinabsendung) hindeuten wie sie hier auf die Hadithen-Sunna kommen bleibt mir rätselhaft.

Sie versuchen mit hilfe der Sunni Gelehrten-Hadithen die Hadithen-Sunna zu beweisen das ist so wie wen man irgennd welche Kirchenvetreter zitieren würde um zu beweisen das die Bibel richtig ist, ist so eine vorgehensweise Logisch ibn Umar?

Ich könnte diesen vers als Beweis gegen die Haditen-Sunna Posten:
15:87 Und Wir haben dir sieben aus den sich wiederholenden Versen zukommen lassen, und auch den gewaltigen Koran.

nun ibn Umar hat Allah hier vergessen die Hadithen-Sunna zu erwähnen von der sie immer ausgehen sie wäre ein teil der offenbarung oder Posten sie gern verse ohne andre zu beahcten wie im fall der übersetzung von ihnen oben den wen sie nur sowohl die verse die davor stehen und danach mit einbeziehen bekommt ihr vers eine ganz andre bedeutung und nicht die die sie uns hier weismachen wollen.
(Sprich: „Wenn ihr Aḷḷāh liebt, so folgt mir. Lieben wird euch Aḷḷāh und euch eure Sünden vergeben; denn Aḷḷāh ist Allvergebend, Barmherzig. ) [3:31]


natürlich muss man dem Propheten folgen das bezweifelt keiner von uns.

Doch Muhammad(frieden sei auf ihm) ist der Offenbarung gefolgt was er von Allah bekommen hatt 6:50 10:15 und jetzt kommt ihr interpretiern ins spiel ergo heißt es für sie offenbarung=Quran und Hadithen-Sunna doch offenbart wurde ihm der Quran wie wir in Sure/Ver 12:3 und 20:114 sehen können.
„Betet, wie ihr mich habt beten sehen.“ (Überliefert bei al-Buḫārī)


Und Beten alle Sunniten gleich oder gibt auch hier unterschiede im Gebet bei den Sunniten wen JA wie kommt es dan das ein teil der Sunniten anders Betet wie der andre teil.

Dann beantworte mir doch mal meine Frage: Was ist der Unterschied im Überlieferungsweg des Qurʾān und der Sunnah des Gesandten Aḷḷāhs ﷺ? Da bin ich mal auf deine Antwort gespannt.


Die fragen stellen sie oft(auch in andren Forum) ein antwort haben sie schon oft bekommen nicht desto trotz wollen sie sich weiter widerholen und so tun alls gäbe es kein unterschied und damit täuschen sie sich nur selbst aber wer sich in unregelmäsigen abständen selbst widerlegt dem darf so etwas ruhig vorkommen(sich selbst täuschen).

In frieden
wa salam
Dhoom
Dhoom
 
Beiträge: 87
Registriert: So Feb 27, 2011 2:30 pm

Re: Der Koran reicht alleine aus

Beitragvon Moe » Fr Nov 09, 2012 11:24 pm

Es genügt an Beweis gegen euch, dass sowohl die Gefährten speziell als auch die salaf allgemein mit Aussprüchen muḥammads (صلى الله عليه و سلم) geurteilt haben. Ich denke nicht, dass man da noch groß etwas zu besprechen hätte.
Benutzeravatar
Moe
 
Beiträge: 619
Registriert: So Jul 10, 2011 10:27 pm

Re: Der Koran reicht alleine aus

Beitragvon ibn ʿUmar » Sa Nov 10, 2012 3:53 am

Warum wir zu disputieren aufgehört haben, wird dir ja wohl nicht in Vergessenheit geraten sein. Dass sich die 'Ayāt in Sūrah an-Najm auf den Qur'ān beschränken bedarf eines Beweises. Der Kontext wird dir auch nicht viel helfen. Und dass ich die Sunnah durch die Sunnah zu beweisen versuchte ist auch so falsch; ich habe ja bereits erwähnt, dass ihr Überlieferungsweg authentisch ist, und es daran nichts zu rütteln gibt! Und selbst wenn, so bliebe folgende Frage offen: Wieso ist 'Āyah [15:9] so korrekt? Nur weil das mal so als Qur'ān überliefert wurde? Vertrauen? Blinder Glaube? Ja Mensch, wieso kritisiert ihr uns dann?! Ihr seid nichts weiter, als einer widerlichen Doppelmoral verfallen!
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Der Koran reicht alleine aus

Beitragvon Andre » Mo Nov 12, 2012 12:07 pm

assalamu

wo liegt mein Denkfehler?


die frage ist doch, wie kannst du sicher sein, dass die Aussagen richtig angekommen sind.

Allah sagt er wird den Koran schützen, aber dies gilt nicht für andere
Bücher die viel später aufgeschrieben wurden sind.

assalamu
Benutzeravatar
Andre
 
Beiträge: 347
Registriert: So Jul 03, 2011 5:02 pm
Wohnort: hessen

Re: Der Koran reicht alleine aus

Beitragvon ibn ʿUmar » Mo Nov 12, 2012 12:21 pm

وعليكم السلام ورحمة الله وبركاته!

die frage ist doch, wie kannst du sicher sein, dass die Aussagen richtig angekommen sind.

Allah sagt er wird den Koran schützen, aber dies gilt nicht für andere
Bücher die viel später aufgeschrieben wurden sind.

Du meinst bestimmt "viel später als Muḥammad (Friede sei auf ihm)". So frage ich dich: Woher weißt du denn, wann Muḥammad – Friede sei auf ihm – gelebt hat?

Im Übrigen habe ich dir doch mit obiger ʾĀyah aufgezeigt, dass Muḥammad – Friede sie auf ihm – in religiösen Belangen nie, und ich wiederhole NIE aus eigenen Sympathien gesprochen hat. Und wenn ich sage NIE, dann schließt das ebenso aus, dass der Gesandte Aḷḷāhs – Friede sei auf ihm – auch außerhalb des Qurʾān in religiösen Belangen aus eigenen Begierden heraus gesprochen hat.

Nochmal:

1. Aḷḷāh ﷻ berichtet uns, dass Sein Gesandter – Friede sei auf ihm – nie selbst über die Religion gesprochen hat, sondern alles eine Offenbarung von Ihm ﷻ ist, und Er ﷻ die Offenbarung schützen wird.
2. Auch Dinge außerhalb des Qurʾān – gewiss haben seine (Friede sei auf ihm) Gefährten ihn nach Dingen gefragt, wenn sie sich über eine ʾĀyah im Unklaren waren etc. – gehören zu "alles".
3. Sodann werden auch alle Aussagen des Gesandten Aḷḷāhs – Friede sei auf ihm – in religiösen Belangen außerhalb des Qurʾān vor fatalen Erneuerungen von Aḷḷāh ﷻ bewahrt.


Also: In welchem Punkt habe ich einen Fehler gemacht?
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

VorherigeNächste

Zurück zu Quranisten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron