Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Diskussion über (Alhikmah)zwischen SunahAblehner und Sunii

Quranisten ist eine Gruppe, die nur den Quran vom Islam annimmt, jedoch den Weg des Propheten saw. ablehnt. Wir möchten gerne erfahren, warum das für diese der wahre ist, obwohl der Quran zu uns auch über den Propheten offenbart wurde!!

Re: Diskussion über (Alhikmah)zwischen SunahAblehner und Su

Beitragvon Der springende Punkt » Mi Jan 02, 2013 2:35 pm

Hi Majid :)

Aber woher weiß du dass seine Argumentation richtig ist?
Du kannst im Endeffekt kein Arabisch !! also kannst du nicht entscheiden wer im Recht liegt und wer nicht. Es sei denn du folgst deine Gelüste und den jenigen den Du am meisten liebst "auch wenn er falsch liegt".


Seine Argumentation ist zuallerrerst schlüsig 2. ist er Arabischlehrer und wer im Recht liegt oder nicht kannst auch du nicht beantworten beide Übersetzungen sind möglich du schliesst seine aber aus und das machst dich angreifbar weil du deine Version als Richtige verstehst ohne die vielen Variationen die das Arabische bietet zu beachten und das ist halt meione Kritik

Ich weiß, dass ich dich nie überzeugen werde in diesem Punkt. Nicht weil der andere Experte ist sondern weil du nur den folgst, den du magst ich habe dir schrift übersetzt und habe dir kitab übersetzt. Hätte dich die wahrheit interessiert, hättest du da weiter geforscht und du hättst dein Experte fragen können aber das lag nicht an deiner Interesse.


Nein zuallererst suche ich nach der Wahrheit und beanspruche nicht sie zu kennen sondern ich sage ich nehme eher das an was für mich schlüssiger ist ich schliesse deine Übersetzungsart nicht aus du hingegen aber meine das zeigt, dass dein Argument gegen mich du selber begehst (siehe al-hikma und al-hakim)

Du bist einer der letzten die meine Arabisch Kenntnisse beurteilen, weil du einfach kein Arabisch kannst. Das ist keine Beleidigung ich finde nur du sollst deine Fähigkeit nicht überschreiten.


Es geht hier nicht darum arabisch zu können sondern den Sinngehalt richtig wiederzugeben das ist erstmal ein fundamentaler Unterschied du kannst mich nicht einfach deswegen disqualifizieren weil ich kein arabisch kann das ist ein Irrtum ich lege es so aus du so ich beziehe mich dabei auf arabikexperten und zwar von vielen spektren aus (konservativ reformer usw)


Ich habe klar gesagt es ist nicht falsch !! und ich habe klar gesagt was falsch übersetzt war. Ich habe mich ganz klar ausgedrückt und gesagt der dein Experte hat den Sinn des Verses wiedergegeben. wie soll ich denn andere Meinung grundsätzlich abgelehnt haben?


Ich habe mich bei der Kritik gegenüber deine Akzeptanz nicht auf das Beispiel hier bezogen sonder al-hakim und al-hikma!


Ich habe kein Problem diesen Punkt mit deinem Experte telefonisch zu klären. Aber ich sehe da keinen Bedarf hier darüber zuschreiben. Wenn dein Experte einverstanden ist schicke mir seine Nummer per PN und ich werde ihn anrufen. Ich werde meine Meinung öffentlich zurück ziehen wenn er mich überzeugt.


Ich kann dir seinen fb-namen geben dann kannst du dich da austoben aber ich werde ihn vorher unterrichten falls du wirklich das Bedürfnis dazu hast


du verstehst es nicht arabsich zu können oder nicht hebt nicht die Dehnbarkeit des Arabischen auf ich habe zig Tefsirs aus vielen Richtungen sei es konservativ oder reformatisch deutsch oder türkisch und du vergisst die Tatsache das man den Koran über den Kontext her viele seiner Geheimnisse entlocken kann


Das ändert an der Tatsache nichts, dass Du(Der Springende Punkt) kein Arabisch kannst. Da wäre so wie wenn ein Ausländer mit einem Deutsche über Goethes Gedicht diskutieren würde und zu ihm sagen würde: Ich habe den Gedicht in english in verschiedene Ausgaben. Was soll der Deutsche über den Ausländer denken? kein Wort Deutsch denn noch über Goethes Gedicht reden.


Das ist fundamental falsch! Wenn das Gedicht vom Sinngehalt übersetzt ist wie es auch beim Koran möglich ist sehe ich da keine Probleme wenns ich beide darüber in einer beiden bekannten Sprache darüber reden wie wir es tun du must dich mit dem Gedanken anfreunden das ich sehr wohl hier mitreden kann

Du sollst erstmals Arabisch lernen dann kannst du über Arabisch reden. Als was du nun sagst/schreibst ist nicht deine Erfahrung deine Interpretation sondern die von anderen, die Du nur zitierst ohne selbst nach prüfen zu können da du ja wie wir alle wissen kein arabisch kannst.


Das ist lachhaft ! Die anderen sind nicht irgendwelche Seppel sondern Leute die sich dem Arabischen verschrieben haben und natürlich nehme ich ihre Übersetzung warum auch nicht? Sie sind Sprachwissenschftlich gedeckt und haben Konsenz unter den Gelehrten nehmen wir nur mal Bubenheim der vom arabischen König beauftragt wurde du stellst alels so hin als ob man nur durch die arabsiche Sprache man den Koran verstehen aknn das ist ABSOLUT falsch

Es ist auch schlimm, dass Du ein paar Tafsirs und Übersetzungen BLIND folgst.


Ich folge keinem Tefsir blind dafür sind meine Tefsirs voneinander viel zu unterschiedlich


Ob Du einen oder mehrer oder mehrere verschiedene folgst, du folgst im Endeffekt blin ! da du ja kein Zugangzu dem orginalen hast ! da du den orginale ja nicht lesen kannst. Wenn du schlau wärst wirst du die Mehrheit folgen und nicht einpaar Tafsirs die du nach deine Geküsten verstehst und folgst was dir passt was nicht läst du weg. Du muss die Muslime Folgen so besten wie die Muslime und nicht deine eigene Phantasie die du dir selbst zusammen nähst.


So hat die Diskussion keinen Sinn du versuchst hier wehement durchzusetzen das man ohne Arabisch den Koran nicht verstehn könnte dann mach ich jetzt das gleiche DU FOLGST DEINEN GELEHRTWEN BLIND und voila haben wir jetzt die Ebene des zivilisierten Diskutieren in den Sand geworfen. Ich habe zig Tefsirs und kann mir darüber einen sehr guten Überblick verschaffen wie welcher Vers genau vom Sinn her zu erläutern ist du solltest das auch machen und nicht BLIND deiner Sprachkenntnis folgen ....damit du mal einen Einblick für die verschiedenen Variationen des Arabischen mal einen Eindruck bekommst ;-)


Angenommen hast Du 100 Taafsir Buch zu Hause. Ist es logisch 100 Menschen BLIND zu folgen und über Melyarde Menschen das falsche Verständnis zuunterstellen. Du kannst kein Arabisch also kannst du nicht unterscheiden wer recht hat! du muss dein Verstand benutzen. Sagt dir dein Verstand folge 100Tafsir Schreiber blind??


Absoluter quatsch du stellst es so hin als ob man nur durch die arabische Sprache den Koran verstehen kann das ist aber absolut falsch wenn dem so wäre würde niemand au die Idee kommen eins zu schreiben sicherlich kann es keine 1 zu 1Überstezung geben (worauf es auch sowieso nicht ankommt) mindestens über den ganzen Koran raus aber man kann den Sinn erfassen und DARAUF kommt es an

Als ich von den Sunahablehner gehört habe dacht ich die benutzen ihren Verstand, jedoch hast du mir das Gegenteil bewiesen.
Mir gehts darum wenn deine Tafsirs den Verstand der meisten Muslime widerspricht. wenn folgst du in diesem Fall?


Das ist unlogisch es geht um die Wahrheit und nicht was die meisten denken bitte Verstand benutzen darüber hinaus decken meine Tefsirer die meisten Dtrömungen ab siehe zB Bubenheim vom arabischen König selber in Auftrag gegeben

Du versuchst die Tefsire als anfängerwerke hinzustellen das ist eine herbawertung die nur hochmütige machen können und so zeigst du mir das du die Tiefe des Korans garnicht begreifen willst meine Tefsire sind von den meisten Muslimen legitimiert nehmen wir nur Bubenheim oder Bobzin du machst aus den Tefsiren eine Verschwörungstheorie :D so funktioniert das nicht . Tefsire haben in nicht wenigen STleen konsenz aber auch nicht wenig Unterschiede und wenn man mehrere Tefdire aus den unterschiedlichen Strömungen hat kann man damit die meisten Muslime abdecken zb benutzen viele Islamwissenschaftler Paret und Zirker du willst Tefsire kleinreden ? Dann hast du keine Ahnung vom arabsichen und auch vom Koran...

Die islamische Umah zu der du ja nicht gehörst.


Das weiss nur Gott und kein 0815 Araber der Tefsire für Kinderspielzeug hält

verstehen aus dem Quran und aus den Versen die wir zitiert haben, dass Rasulallah saw. Sunah unterlassen hat und die beten 5 Mal am Tag und Pilgen mit bestimmte Rituale. Keine von den Muslime argumentiert wie du und lehnt die Sunah ab obwohl die Muslime ja arabisch können im Gegensatz zu dir und deine Sunahablehner.
Also sagt dir dein Verstand folge die Sunahablehner und lehne die Muslime ab?


Im Koran steht :

“Und der Gesandte wird [am jüngsten Tag] sprechen: “O mein Herr, mein Volk hat wirklich diesen Koran von sich gewiesen”. (Koran 25:30)

und:

56:11:11 Sie sind die (Allah) Nahegebrachten, 12. In Gärten der Glückseligkeit 13. (Darunter) eine große
Zahl der Früheren 14. Aber wenige der Späteren.

Es geht um die Wahrheit und nicht was die meisten denken dann würdest du also als Deutscher im 3. reich Hitler hinterherlaufen? Habe ich dich so richtig verstanden :-)?

aber man kann es als Fehle im Quran betrachten wenn man deine Herrangehensweise benutzt und als selbe Ohne der Arabische Sprache verstehen würde.


Das ist quatsch man mus den Koran vom Kontext her sehr gut kennen dann würde man sofort sehenn das mit Wir nicht mehrere Götter gemeint sind das ist in keinem Konflikt mit meiner Arbeitsweise



Was der Bruder der mich gefragt hat nicht wüsste ist, dass mit "Wir" nicht mehrzahl gemeint ist sonder das ist Plural aus Respekt. Allah swt. ist Einer jedoch spricht er mit wir weil es zwei Pliural in der arabisch sprache gibt Plural von Mehrzahl und Plural von Respekt. Und Allerbahrme ist Allah swt. denn ihm gebürt die vollkommene Eigenschaften.
Diese Beispiel zeigt genau dass man die Arabische Sprache betrachten soll wenn man den Quran verstehen will. Ich könnte dir noch mehre Stellen zeigen über die ich am Infostand gefragt wurde.


man weiss nicht genau was mit wir genau gemeint ist manche folgen deiner Argumentation andere sagen damit ist auch der Sendbote Gabriel mitgemeint weil er mit Gott interagiert bei den Offenbarungen jetzt fehlt es dir an Tefsirkenntnis sonst hättest du die verschiedenen möglichkeiten des "wir " aufgezählt


und anhand deiner ersten Kritik zum Thema Hikma hast du dich völlig vergallopiert und willst das nicht zugeben es reicht eben nicht einfach arabsich zu beherrschen sondern man muss die Sprache vor allem altaarabisch behrrschen und sich in der Dehnbarkeit des Arabischen auskennen

Ich kann Hocharabisch(oder wie du sagst Altarabisch) und kann den Quran wa alhamdulilah gut lesen und verstehen. Ich und die Islamische Umah sind gegen deine Verständniss und sind der Meinung dass du falsch liegst.
Du lehnst die Sunah ab obwohl es im Quran klar befohlen wurde die Sunah zu folgen.


Zuallererst nochmal : Ich lehne die Sunna nicht ab sehe sie aber solange sie zum Koran kein widerspruch ist als freiwillig an und aus dem Korna gibt es nicht EINE Stelle die von der SUnna des Propheten redet oder MEHRERE VERSCHIEDENE Offenbarungen sondern nur eine und die ist im Koran und was Muahmmads Sunna angeht sagt er selber in 10:15 und an anderen Stellen alles dazu es gibt kein Beleg aus dem Koran das man eine Sunna des Propehten folgen soll der Prophet folget NUR dem Koran deswegen gibt es auch keinen EINZIGEN Hadith der früher reicht als 200 jahre NACH DEM Tod des Propheten

3:7: Er ist es, der auf dich das Buch herabsandte. In ihm sind eindeutig klare Verse - sie
sind die Mutter des Buchs - und andere, mehrdeutige. Diejenigen nun, deren Herzen zum Abweichen neigen,
suchen vor allem das Mehrdeutige darin, um Uneinigkeit zu verursachen und es(nach eigenem
Gutdünken)auszulegen. Seine Deutung kennt jedoch niemand außer daran. Das eine wie das andere ist von
unserem Herrn. Aber nur die Verständigen beherzigen es.

7:3: Folgt dem, was von euerem Herrn zu euch hinabgesandt
wurde, und folgt keinen anderen Beschützern außer Ihm.

75:17. Uns obliegt schließlich seine Sammlung und Verlesung.
18. Darum, wenn Wir ihn vortragen lassen, dann folge seiner Vortragsweise aufmerksam. 19. Uns obliegt dann seine Erklärung.

Wer versteht den Quran besser? Die Muslime und Ich oder die Sunahablehner und du ?


bei euch magelt es an wissen und gute Kenntnisse der Arabische Sprache.


Wir haben arabischsprechende Brüder erstens - zweitens deine erste Frage kann nur Gott beantworten und jmd der Tefsire ablehnt hat schon viel verloren und ihm mangelt es an verständnis selber

du hast an dieser Stelle mindestens zum Thema hikma völlig versagt


:) ich glaub du brauchst einbischen Anerkennung von mir, aber ich kann dich nicht anlügen und sagen ja wir haben alle Recht Friede Freude.

Ich habe dir genung erklärt warum man arabisch braucht um den Quran zu verstehen. Jedoch du willst es nicht verstehen. Stattdessen willst du dich selbst überzeugen dass ich versagt habe :) die Mitlese sind nicht dumm und sie wissen selbe wer versagt hat.


Na super :-) lass die Mitleser entscheiden ob sie einem 0815 Arabisten vertrauen oder den Konsens der meisten Korantefsire von Konservativ bis Reformer sie sollen entscheiden :-)

und zum Thema Tefsir falls du mal ein Tefsir in die Hand genommen hättest also einen Detaillierten mit Bänden würdest du wissen , das Tefsirs oft mehrere Übersetzungsmöglichkeiten bei manchen Stellen mitangeben oder die Überstezung begründen


Tafsir ist Erklärung !! man kann nicht eine Sache in zwei verschiedene Sätze Erklären es sei den man hat eine linguistische Erklärung dazu im Betracht des Kontextes !


genau darum geht es ja :-)

man kann nicht sagen einmal ist gemeint die Sunah muss gefolgt werde der andre sagt nein kein Sunah aber dann haben beide Recht das geht nicht !!


also benutzt du deinen Verstand nicht? Es gibt zu manchen Versen mehrere Übersetzungsmöglichkeiten auch wenn du das nicht wahrhaben willst das ist indiskutabel zB Sure
106:

Einmal kann man sagen:

Wozu nur das Beharren der Quarisch,
ihr Beharren auf Reisen im Winter und Sommer!
Dienen sollten sie diesem Herrn des Hauses,
der sie vor Hunger bewahrt und vor Furcht sichert!

die kanonische Lesung ist hier umstritten (Prof Neuwirth der Koran Band 1 frühmekkanische Suren)

oder:

Im Namen Gottes, des barmherzigen Erbarmers.

1 Dass die Quraisch zusammenbringen,
2 dass sie die Winter- und die Sommerkarawane zusammenbringen,
3 dass sie den Herrn von diesem Haus verehren,
4 der ihnen Speise gab, auf dass sie keinen Hunger leiden,
und ihnen Sicherheit verlieh, auf dass sie keine Furcht empfi nden.

(Prof Bobzin)

Tafsir ist nicht jede phlisophiert wie er will Tafsir muss Grundlagen haben und Ein Tafsir schreibe der Kein Arabisch kann ist kein Tafsir Schreiber !! den er wird den Quran nie ohne ausreichende Arabisch Kenntnisse erklären. Und wenn er die Muslime widerspricht dann liegt er falsch !


Meine Tefsire sind von Arabikexperten da brauchst du dir keine Sorgen machen :-) und so lesen es auch die meisten Muslime

wenn man 100 Tefsirs hat folgt man nicht irgendjemand blind wenn man 100 Tefsirs hat folgt man nicht irgendjemand blind sondern erweitert sein Koranwissen du hast hier keinen noob vor dir

nein man folgt nicht irgendjemand blind ! sondern man folgt allen blind und am ende nur seinen Verstand der kein Arabisch verstehen kann.
Du muss kein Noob sein jedoch deine Herrangehensweise zeigt dass du irgendwen glaubst nur weil es dir passt nicht weil es der Wahrheit und den orginalen übereinstimmt.


du benutzt dein Verstand nicht Tefsire sind keine Romane sondern begründen ihre Argumente durch den Kontext durch die linguistik Granmatik insbesondere und belegen die Argumente und wenn man mehrere Tefsire hat von verschiedenen Strömungen kann man eine sehr gute Übersicht gewinnen und man kann kein Tefsir schreiben wenn man sich nicht in der Sprache sehr gut auskennt

Ich bin mir sicher dass unter deine Tafsir Bücher welche sind die von nicht Araber geschriebene sind. Die vielleicht ein paar Jahren in Arabischen Länden verbracht haben und die meinen die können de Arabern erklären wie arabisch zu verstehen ist. Es tut mir leid aber das ist unlogig und naiv von dir an Hand paar Tafsirs zu meinen Quran verstanden zu haben.


Ach wie süss jetzt erkenmnst du die Übersetzungsmöglichkeiten ab

Ich weiß dass ich süß bin :) aber wo habe ich etwas aberkannt?
Wenn ein Türke der nicht sogut arabisch kann ein Tafsir schreibt ist das eine Tafsirmöglichkeit die man anerkennen muss? das ich nicht lache ![/quote]

Ich zitiere von dem ehemaligen Vorsitzenden der türkischen DITIB und dem Prof der die meisten Korane in der Türkei verkauft hat

du erkennst den Tafsir von Alle Sahaba und von Rasulallah ab und erkennst es nicht an also muss du dir gedanken machen bevor du mir was unterstellst !!


Von welchem Sahaba redest du? Es gibt keinen Sahaba der ein tefsir geschrieben hat!
Wenn überhaupt von Abu Bakr dessen Werk mit in den Uthman Koran aufgenommen wurde und die mündlcihe Tradierung aber das waren keine TEFSIRE ! Sondern nur der Koran anfangs ohne kanon! Also war man auf die mündliche Tradierung mitangewiesen ! Und da kommt später ein Tabari ins Spiel ein Razi ein Zamahschari usw

Vom Propheten (Rasulallah) gibt es kein Tefsir!

allein Muhammad Asad hat unter Bedueinen gelebt und Jahrzehnte lang in Arabien und er kannte die frühesten Korantefsirs - auf arabsich - sehr gut

Muhammad Asad hat aus seinem Übersetzung und Tafsir nicht das verstanden was du verstehst, sondern er hat daraus verstanden dass man die Sunah folgen soll! Deswegen hat Asad Sahih Albuchari übersetzt und kommentiert weil er im Quran keinen Vers fand der ihm es verbietet die Sunah zufolgen im Gegenteil. Wie kannst du denn etwas aus seinem Übersetzung rausfischen was er gar nicht gemeint hat.
Weiß du warum Asad die Sunah folgt und du nicht? weil Asad im Gegensatz zu dir arabisch versteht.
Deswegen hat ihm seine Arabischkenntnisse geholfen. Was wird dir helfen? du ntepretierst aus eigene Neigung und selbsterfundene Phantasie.


Ich habe nicht gesagt das ich bei Asad alles unterschreibe es geht um die Autorität und seinen Tefsir und ich habe ÜBERHAUPT NICHTS rausgefischt ich nehmne seinen Kommentar manchem stimme ich zu und manchem nicht ich bin also nicht BLIND und Asad da ging es bei uns um al-hkma und al-hakim und du hast dabei seine Autorität aberkannt weil du Verschwörungstheorien aufbaust nachdem alle Tefsire ich blind folgen würde und deine Interpretation die meisten Muslime angelich zustimmen würden was aber mitnichten der Fall ist


die Hikmastelle hat Konsens das sagen auch konservative Tefsirs wie moderne aber es kommt nicht auf den Konsens an sondern um die Wahrheit auch ich weiss das es auch Abweichungen im Koran gibt bei Übersetzungen die wenn man sie anders übersetzt teilweise einen logischeren Sinn ergeben das bedeutet aber nicht das die gängige Meinung nicht auch Geltung hat . NOCHMAL ARABISCH = sehr dehnbar


Du kannst kein Arabisch das habe ich dir genung gesagt ! also halt dich an die, die Arabisch können und erfinde nicht von dir selbst.
Natürlich ist Arabisch dehnbar aber man kann einen Vers nicht so dehnen bis er ihm passt !!


ABSOLUTER QUATSCH DU verhöhnst von Bubenheim bis Paret auch Asad die alle al hakim und hikma so deuten wie ich es sage geh Tafsire lesen!

Konsens ? du glaubst eh nicht an Konsens!


Eher bei dir ...

Du hast Mohammad Asad zitiert der Hakim erklärt aber nicht Alhikmah und Du hast Prof Süleyman Ates zitiert der irgendwas mit Hikmat und so weiter sagt was ich nicht verstehe. und das reicht dir als Konzens ? subhanallah möge Allah dir die Augen aufmachen amiin.


Asad muss auch nur DAS erklären was dort gemneint ist und keine Träumereien und Prof Ates war Vorsitzender der DITIB! SOGAR Bubenheiom übersetzt so [Scheich Salih ibn 'Abd al-'Aziz ibn Muhammad AI aa-Sayh, Minister für Islamische Angelegenheiten, Stiftungen, Da-'wa und Rechtweisung und Generalinspecteur des König-Fahd-Komplexes ]

Die TafsirGelehrte wie Ibnu Kathir Albaghwi Alqurtubi At Tabari usw. und die Gelehrten wie bnul Gayim und viele andere defnieren Alhikmah wie ich es dir defniert habe. Jedoch willst du nicht zugeben dass du einfach meine Defnition ignorierst und weiter ins Leere greifst du wirst nicht herum kommen nur wenn du sagst es gibt konsens von welchen Konsens redest du ?


So jetzt wird es interessant nein ich ignoriere dich nicht ich sagte nur du verweigerst meine Interpretation komplett was absolut falsch ist meine nächsten Anschaffungen sind sowieso jetzt die früheren Tefsire von Tabari und Qurtubi und Razi


-Alhikmah الحكمة bedeutet: Die Weisheit, die einsichtsvolle Klugheit, die Gelehrsamkeit, das richtige zusagen in dem richtigen Ort in der richtiger Zeit und die absolute übereinstimmung mit der Wahrheit.
"Alhikmah Ist ein Nomen und kein Verb".


und hakim bedeutet auch "weise "

Bis jetzt habe ich dir keinen einzigen Tafsir gebracht von i-jemanden ich habe nicht mal Hadiese benutzt um dir etwas zu beweisen. Ich habe dir nur mit Quran und lin­gu­is­tisch bewiesen dass Allah zu seinem Gesandten Quran und Sunah offenbarte.


Linguistisch - wenn du in dem Thema bewandert wärst würdest du wissen, das die meisten Kommentatoren den Hikmavers nicht grundlos so übersetzen ich habe dazu jetzt alles gesagt ich habe mit Expertenmeinungen deine widerlegt mindestens die alternative die ich dazu gebracht verteidigt weil auch meine Übersetzungsform - von den meisten Kommentatoren auch mitgetragen - möglich ist


Es gibt nur eine Wahrheit und die Tafsirgelehrten von denen du immer sprichst waren und sind Sunahabhänge und keiner von ihnen lehnt die Sunah ab ! also worauf prüfst du dich wenn du ihren Tafsir nimmst und es anders verstehst als sie es verstanden haben?.


Es gibt nur eine Wahrheit? Im Koran haben manche Verse mehrere Bedeutungen deswegen ist dies so nicht hinnehmbar und ich beziehe mich auf die islamische Geschichte wie alles seinen Lauf nahm die Abspaltungen usw und das wir nur den Koran und die 6 Briefe des Propheten an die Nachbarreiche als Primärquelle haben

Du hast niemanden wiederlegt ! ich weiß gar nicht was ich bei dir wiederlegen soll du wiederlegst dich selbe in einem Satz du intepretierst Alhikmah nach deine Gelüsten ohne Grundlage ohne Wissen von der Sprache auf der der Quran entsand wurde. Ich glaub jedem ist klar dass du im Unrecht liegst. Ich versuche nur verzweifelt dich zu überzeugen.


das ist absoluter Quatsch ich habe alle gängigsten neuzeitlichen Übersetzungen von bubenheim - lies doch da selber nach! - bis Ates


Das ist mit alle Respekt dir gegen über kein Argument. Wenn du arabisch könntest würdest du nicht ein paar Tafsirs und übersetzungen BLIND folgen Du hättst direkt erkennen können was Allah im Quran sagt.


Was heisst hier blind folgen? Du stellst dich so hin als würdest du allein den Koran verstehen und alle meine Kommentatoren die das gleich übersetzen - die auch die arabische Sprache sehr gut beherrschen - im irrtum liegen sorry aber wir reden hier von Gelehrten die sich dieser Sache verschrieben haben und kein 0815 Arabist

Ich habe nicht behauptet dass ich der einzige bin der den Quran versteht ! mit meine Aussage wollte ich dir klar machen dass man Arabisch lernen braucht wenn man den Quran verstehen möchte. Und die Übersetze werden den Quran nie übersetzen können wenn sie kein Arabisch können.


KÖNNEN SIE ABER BESONDER GUT

Jedoch kannst du behaupten dass die Übersetzung fehlefrei sind? auch wenn sie verschieden sind sind sie nicht fehlefrei, fehlefrei beleibt die orginale Exmplare des Qurans die ich lesen kann. Deswegen folgest du übersetzungen Blind weil du ja nicht auf mich aufhört! Ich und die Islamische Umah verstehen den Quran zweifellos besser als Du und deine Tafsirgelehrten ! und alle Sunahablehne zusammen.


Das ist ein MEGA FAIL! WIE liest du denn den Koran?! Du erhebst hier wieder für dich den Koran zu verstehen ! Du überhebst dich - Fehler kann es immer geben bei tefsiren aber sie sind weitaus geringer als wenn man einfach nur den Koran auf arabsich liest denn man braucht auch ein sehr guten Kommentar und du versuchst das auszublenden in einem wissenschaftlichem tefsir sind WEITAUS weniger Fehlerrisiken als wenn man einfach nur den Koran liest !

Wer hat deinen Tafsirschreiber arabisch beigebracht? du sagst selbe er war in Saudia Arabien. Das zeigt dass wir muslime waren und sind die Quelle des Qurans und kein Tafsirschreiber der gerademal so arabisch gelehrnt hat.


Aber meineTefsire sind von Menschen die sich seit Jahrzehnten dafür abgemüht haben du ignorierst das einfach du willst meine tefsire als hobbyunternehmungen dastehen lassen das ist ein Anfängerfehler...


Du hättst nachvollziehen können warum Alhikmah as sunah bedeutet. du hättst erkennen können dass die SunahAblehner "die Du folgst" die du BLIND folgst und alles wiederholst was sie erlügen.


So hat das keinen Sinn ich könnte auf die gleiche Weise argumnentieren und sagen das du blind deinem Egoismus folgst ich habe hier Experten zu WORT KOMMEN LASSEN du hingegen beanspruchst für dich - was kein einziger vernünftiger Gelehrter für sich behaupten würde -den Koran "richtig" zu verstehen dafür ist der Koran viel zu vielschichtig und muss im Kontext beachtet werden


Dafür hast du keinen Beleg.


Doch habe ich du lehnst meine Interpretation kategorisch ab was einem Arabischkenner nicht passieren dürfte bei dir schon -.-

Du hast Experten zum Wort kommen lassen ich habe dir die Sprache des Quran zu Kommen lassen also überlege und folge lieber die Wahrheit.


Meine Experten argumentieren wissenschaftlich durch den Koran man kann den Koran nicht einfach lesen dazu gehört sehr viel Kenntnis und die bringst du nicht wiel du engstirnig agierst meine Auslegungen kategorisch ablehnst obwohl sie linguistsich plasibel und möglich sind auch über den Kontext!

und nochmal du kannst nicht über Arabisch sprechen wo du doch kein millimeter Arabisch kannst.


doch kann ich weil ich Arabsichexperten zitiere


- das Thema Hikma - da bist du auf dem Holzweg dieser Vers hat Konsenz und bedeutet in keinem Fall Sunna des Propheten und wir müssen ja weiter gehen wennd as so stimmen würde wären ättliche Verse im Koran nichtig

Wie gesagt die Verse wiedersprechen sich nur in deinem Kopf. ich kann arabisch und ich sage dir es gibt im Quran keine einzige Stelle die gegen Die Sunah spricht im Gegensatz viele Verse sind klare Anweißung dass wir Rasulallah saw. folgen sollen.


Und der Prophet folgt nur dem was ihm ofenbart wurde !10:15! Und was ihm offenbart wurde ist nur der Koran wenn es noch eien Persöhnliche Offenbarung gäbe was es nicht gibt würd esie im Koran stehen NIRGENDSWO im Koran ist die Rede von einer 2. Offenbarung und die Erklärung des Korans obliegt Gott keine anderen!

75:17. Uns obliegt schließlich seine Sammlung und Verlesung.
18. Darum, wenn Wir ihn vortragen lassen, dann folge seiner Vortragsweise aufmerksam. 19. Uns obliegt dann seine Erklärung.

3:7"Er ist es, der die Schrift auf dich herabgesandt hat. Darin gibt es (eindeutig) bestimmte Verse (aayaat muhkamaat) - sie sind die Urschrift (umm al-kitaab) - und andere, mehrdeutige (mutaschaabihaat). Diejenigen nun, die in ihrem Herzen (vom rechten Weg) abschweifen, folgen dem, was darin mehrdeutig ist, wobei sie darauf aus sind, (die Leute) unsicher zu machen und es (nach ihrer Weise) zu deuten. Aber niemand weiß es (wirklich) zu deuten außer Allah. Und diejenigen, die ein gründliches Wissen haben, sagen: ""Wir glauben daran. Alles (was in der Schrift steht) stammt von unserem Herrn (und ist wahre Offenbarung, ob wir es deuten können oder nicht)."" Aber nur diejenigen, die Verstand haben, lassen sich mahnen."

7:3Folgt dem, was von eurem Herrn (als Offenbarung) zu euch herabgesandt worden ist, und folgt nicht statt ihm (gewissen) Freunden (die euch nur verführen, aber euch nichts helfen)! Wie wenig laßt ihr euch mahnen!

Es ist normal dass du es nicht zu schätzen weis was es bedeutet arabisch zu können und den Quran AUF ARABISCH lesen und verstehen zu können


Nein ich würde es auch gern auf arabsich verstehen aber es würde mir nicht viel weiterhelfen


Wie gesagt Ich weiß warum du es nicht schätzt. warum würdst du es gern wenn es nicht ändern würde? einfach so oder was?


Der Koran ist in reim geschrieben diese gefühl würde mich noch mehr für den Koran begeistern

Jede vernünftige Mensch weiß dass man den Quran im Arabischen besser versteht als in Deutschen.


Es hängt davon ab was du verstehen willstd en reim oder auch den Sinn beim Sinn gibt es keine Abstriche

Und wenn ein deutschsprachige und arabischsprachige sich über eine Erklärung streiten dann weiß auch jede vernünftige Mensch wer im Recht liegt und wer nicht. und wenn die islamische Umah dem Arabischsprachige zustimmt dann hat der deutschsprachige einfach schlechte Karten. das ist einfachste Logig(obwohl die Sunahablehner immer von Logig reden :))


Nur weil du arabisch kannst gibt dir das kein freifahrtsschein den Koran richtig verstanden zu haben (3:7) und ich kann mich sehr wohl mit dir messen weil ich auch viel Kenntnis habe leider ;-)



Genau um ihn zu begreifen und das ist der Punkt der Koran hat einen Sinn und den kann man auch sehr gut übersetzen vlt reimt es sich dann nicht mehr (vlt bei Rückert) aber man versteht den Sinn und darauf kommt es an


Die Frage ist wer kann es am besten übersetzen und nicht ob es übersetzt werden kann. Das muss du erstmal verstehen.

die Übersetzungen die es gibt sind nicht Fehlefrei !!


Der Koran ist kein Buch das eindeutig ist (3:7) lies erstmal den Koran richtig wenn wir deiner Argumentation folgen dann würde das heissen das es nur eine Interpretationsmöglichkeit gibt warum gibt es dann allein im arabischen so viele Tefsire und warum gibt es so viele Abspaltungen? Das kannst du mir nicht sagen :-)


Wenn Du arabisch nicht kannst dann wirst du nie spuren was ein Quranleser spurt. wirklich nie ! und du wirst nie verstehen so lange du ein paar folgst die nach ihren gelüsten deuten und Millionen arabisch sprechend ablehnst.

Das ist absolut falsch der Koran fängt mich sehr stark ich lasse das Buch seit Jahren nicht mehr aus der Hand und meien Übersetzung zB bei Hikma teieln viele Gelehrte seien sie nun konservativ oder
reformorientiert

Ok wenn du das sagst dann ist es so, ich will daran gar nicht zweifeln.

von welche Hikmah redest du ? keine überstzt wie du! Du verstehst es nur falsch !! Du weiß den Unterschied zwischen Hikmah und Hakiim nicht.
in den Versen steht Alkitab wa Alhikmah und du verstehst Alkitab alhakiim. Verrat mir wie ich dir helfen soll?

Alkitab wa Alhimah bedeutet: Das Buch und die Weisheit.
Alkitab Alhakiim bedeutet: Das weise Buch.

zwei verschiedene Sätze die durch dein mangel an Wissen über die arabische Sprache gleich aussehen.



Zu hakim und hikma ist alles gesagt da gehe ich nicht mehr ein ich habe Arabischexperten herangezogen

Die arabisch sprache ist dehnbar. einverstanden. aber es gibt eindeutige Sätze in der Arabische Sprache so wenn ich sage: "Kitab" dann meine Ich auch Kitab und nicht Kartofeln. Kitab ist Kitab und Kartofeln sind kartofeln.


Nicht so schnell - man muss auch wissen wie es der mündliche Gebrauch meint zB steht im arabischen die Zahl 7 nicht einfach nur für eine Zahl sondern steht auch für "mehrere" deswegen muss man sich im arabischen sehr gut auskennen was ich bei dir vermisse sorry das soll kein angriff sein sondern mein Eindruck


Allah swt. der erhabene spricht nicht mit schlüsseln und Rätsel und wenn Allah swt. 7 sagt dann meint er 7 es sei denn wir finden im Quran in andere Stelle über den Kontexst was anders.


Hast du mit Gott persönlich gesprochen?3:7? Du kennst die arabsiche Sprache eben nicht gut genug 7 wird im arabischen auch als "mehrere" gedeutet du bist nur 0815 sorry du kannst nicht gut genug arabsich ich sage das nicht um dich zu kränken sondern dir den Weg aufzuzeigen du musst Tefsire lesen !


Deine Tafsirs sind nicht Fehlefrei !! deswegen kannst du nicht einfach hirnrissig behaupten alles wäre richtig übersetzt.


habe ich sowas behauptet?!Aber deine herangehensweise verursacht viel mehr Fehler überlass das Koranarabisch den Experten bitte!

Deswegen behaupte ich dass die Verse 17:39, 31:2 und 33:34 total falsch verstanden worden sind von dir weil dir die Regel der arabische Sprache nicht bekannt ist, was ja nicht schlimm ist wenn du dich nicht zu Themen äußerst von der Du nicht viel weißt außer was dir übersetzt wurde.


Sorry aber Asad und Ates und andere sind eingefleischte Arbiker vor allem Asad der selbst die Beduinen dialekte die noch das altarabische tragen kannten ich habe sehr gute wissenschaftlich ausgearbeitete Tefsirs und sie sind alle gleich übersetzt

Ates sagt Hikmat was ja gar nicht mit Arabisch zu tun hat. Asad sagt nicht was du verstehst und er war Sunahanhänge. wo hast du denn deine falsche Verständniss hier?


Niemand ist perfekt ! Und ob jmd Sunnaanhänger ist oder nicht ist hier irrelevant es geht darum was im Koran steht welche Übersetzungsmöglichkeiten es gibt lenk nicht vom Thema ab!


Asad sagt nicht Hakiim bedeutet Hikmah er sagt Hakim bedeutet "weise". von daher verstehe ich nicht wie du meinen kannst dass er deine falsche inteprtation unterstützt. Asad selbe war Suni also was nun?hast du aus seine Übersetzung etwas verstanden was Asad selbe nicht verstanden hat?


du hast geschrieben: zu dem hier:

"Dies sind die Verse der weisen (Hikma / حكمة) Schrift , (31:2)

Wie ich schon erwähnte scheint mir dass du kein arabisch kannst, denn in dem Vers 31:2 kommt der Begrif Alhikmah nicht vor sondern Alhakim und das ist ein adjektiv (Sifa) von daher passt diese ers nicht da im Vers der Begrif Alhikmah nicht vorkommt."

Asad übersetzt 10:1 dies sind die Botschaften der göttlichen Schrift, voller Weisheit

Asad übersetzt:31:2:

dies sind Botschaften der göttlichen Schrift, voller Weisheit.

du übersetzt:

Alif-Lam-Ra. Dies sind die Zeichen des weisen Buches.[10:1]

Dies sind die Zeichen des weisen Buches,[31:2]

Was wurde jetzt an "Dies sind die Verse der weisen (Hikma / حكمة) Schrift , (31:2) " falsch übersetzt es wird so übersetzt : "Dies sind die verse der weisen Schrift?"

Wo ist hier ein Unterscheid zu demVorangegenagenem vom Sinn her? ERKLÄR MAL !




Du biegst dir das zurecht Asads Kommentar dazu ist nicht revidierbar und gründet auf hervorragende arabische Kenntnisse und ALLE Tefsirs (ich habe an die 20) übersetzen es so (von konservativ bis modern) sorry das kommt mir hier gerade vor wie Martin Luther

Entweder weiß du nicht worum es hier geht oder du weiß nicht was Martin Luther gemacht hat.

Alhikmah ist nicht Alhakiim das weiß jede Muslim und jede Arabisch sprechende der einsatzweise Arabisch kann. Asads Aussage bestätigt genau meine Defnition von Alhakiim und zeigt ganz klar das Alhakiim nicht Alhikmah ist.


Asads Übersetzung 10:1 dies sind Botschaften der göttlichen Schrift, voller Weisheit.

und die Übersetzung die du kritisierst in 10:1:

Dies sind die Verse der weisen (Hikma / حكمة) Schrift

sind SINNGLEICH WAS IST DEIN PROBLEM? WO SOLL DER FEHLER SEIN?

zweitens bis jetzt habe ich dir nicht At Tabari Ibnu Kathir und die Sahaba zitiert weil ich davon ausging dass du es grundsächlich ablehnst und dass du von ihnen nichts akzeptierst was nun ? glaubst überhaupt das es atTabari gab ? wenn ja woherweist du es?
und akzeptierst du als Mohmmad Asad geschrieben hast? oder nimmst du von ihm nur was dir passt?
ich hoffe auf ehrliche Antworten von dir.

Ibn Kathirs Kommentar ist nicht gut: Ich werde mir sein Tefsir aber noch besorgen (hab heute sogar den Preis mir angeschaut) mir seine Fehler herauszufiltern zu Kathir nur ein Bsp:


würdest du erstmal auf meine Fragen Anworten geben !?


Du kannst Kathir Tabari zitieren aber das macht den Salat auch nicht besser meine Übersetzungsform ist auch möglich und von der Sahaba gibt es keine Primärquellen darüber hinaus halte ich den Koran für lebendig und nicht auf die Sahaba fixiert es ist das Wort Gottes ich will jetzt aber von dir GENAU wissen WAS falsch übersetzt wurde weil von Bubenheim bis Paret es zB bei 10:1 gleich übersetzt ist

zu deine Missverständnis will ich gar nichts sagen bis wir alles geklärt haben.


Was meinst du genau?

Und du entscheidest ganz sicher nicht über Ibnu Kathir von ihm deine Tafsir schreibe ja abgeguckt haben.


Ah jetzt wirds interessant! Das ist ein 0 Argument so steht es bei Kathir deswegen mag ich den auch nicht warum machst du auf einmal so ein Rückzieher und verallgemeinerst ?


Und Tabari habe ich ja bereits dazu zitiert und von der Sahaba gibt es keine Primärquellen deswegen muss man damit vorsichtig sein und mit dem Koran abgleichen


Wer sagt dass es keine Primärquellen gab ? wie wurde denn der Quran trotz Unterbrechung der Quellen weiter gegeben? wenn wir zu den Sahaba keine Quelle haben wie haben wir den Quran von ihnen bekommen?


Der Koran wurde durch die mündliche Tradierung weitergegeben und war anfangs nicht kanonisiert
der Koran ist sicher bis zu uns als Primärquele überliefert das sagt dir jeder seriöse Islamwissenschaftler bei den Sahabis also die Leute die den Propheten zu Lebzeiten kannten ist das wieder anders dort gibt es Sekundärquellen es gibt zb keinen einzigen Hadith der früher reicht als 200 Jahre nach dem Tod des Propheten

was ist Hikmat ? ist das Türkisch wenn ja ist das Verb oder Nomen oder adjektiv oder was genau ? nicht dass du zwischen das Wort Hikmah und Hikmat verwechselst !! prof und alles kein Problem aber kein Araber kann er überhaupt arabisch?? hat er irgend wo arabisch gesprochen in Youtube o.ähnliches?
ich kenne ihn nicht und kenne das Wort Hikmat nicht !!


Hikmah= hikma und hikmat = hikmet

entweder willst du nicht die Wahrheit akzeptieren oder du willst nicht die Wahrheit akzeptieren andere Möglichkeit gibts nicht. Du hast keinen einzigen Beweis gegen meine Erklärung gefunden jedoch meinst du es reicht wenn du da neutral beleibst und weiter deine falsche Sekte folgst.

Es gibt NUR EINE Wahrheit !!


Im Koran gibt es zu manchen Überse3tzungen mehrere möglichkeiten sie zu deuten deswegen stimmt deine Aussage " esgibt nur eine Wahrheit"nicht du verrennst dich da VOLLKOMMEN!


Natürlich hat Allah swt. alles im Quran erklärt einfach alles wir brauchen keine andere Quellen denn Allah swt. hat nichts ausgelasen.
Allah swt. sagt: Was nun der Gesandte euch gibt, das nehmt; und was er euch untersagt, dessen enthaltet euch. Und fürchtet Allah. Gewiß, Allah ist streng im Bestrafen.[59:7]


Das ist aus dem Kontext gerissen bitte genau:

59:6. Und für das, was Allah Seinem Gesandten von ihnen als kampflose Beute zugeteilt
hat, habt ihr weder Pferde noch Reitkamele in Trab gebracht, sondern Allah gibt
Seinen Gesandten Gewalt, über wen Er will. Und Allah hat zu allem die Macht.
7. Was Allah Seinem Gesandten von den Bewohnern der Städte als kampflose Beute
zugeteilt hat, das gehört Allah, Seinem1 Gesandten und den Verwandten, den
Waisen, den Armen und dem Sohn des Weges2. Dies, damit es nicht nur im Kreis
der Reichen von euch bleibt. Was nun der Gesandte euch gibt, das nehmt; und was
er euch untersagt, dessen enthaltet euch. Und fürchtet Allah. Gewiß, Allah ist
streng im Bestrafen.


Allah swt. sagt: Was Allah Seinem Gesandten von den Bewohnern der Städte als kampflose Beute zugeteilt hat, das gehört Allah, Seinem Gesandten und den Verwandten, den Waisen, den Armen und dem Sohn des Weges. Dies, damit es nicht nur im Kreis der Reichen von euch bleibt. Was nun der Gesandte euch gibt, das nehmt; und was er euch untersagt, dessen enthaltet euch. Und fürchtet Allah. Gewiß, Allah ist streng im Bestrafen.[57:7]

was willst du dagegen sagen? der Vers ist Allgemein !! und beschränkt sich nicht nur auf den Beute Verteilung !
Alles was uns der Gesandte gibt müssen wir hinnehmen ! den er spricht nicht aus eigene Neigung !!


DOCH NACH meiner Auffassung hat das NUR mit der Beute zutun du nimmst den Satz aus dem Kontext und selbst wenn du es so interpretierst wie bei dir ist damit NUR gemeint die Offenbarung die ihm zuteil wird zu beherzigen (Koran) und NICHT was er sich selber ausdenkt im Koran steht

69:44. Und wenn er sich gegen Uns einige Aussprüche selbst ausgedacht hätte, 45. hätten Wir ihn sicherlich an der Rechten gefaßt3 46. und ihm hierauf sicherlich die Herzader durchschnitten,
47. und niemand von euch hätte (Uns) dann von ihm abhalten können.

also wieder unser altes Problem was wir unter Offebarung verstehen



Deswegen brauchen wir keine andere Quelle oder Buch oder Aussagen wie zumbeispiel Demokratie u.ä. weil Allah swt. hat uns alles im Quran erklärt und hat uns erklärt das zu machen was Rasullah uns befehlt und das unterlassen was rasulllah uns verbietet. alhamdulilah.


Dem stimme ich nicht überein das ist aber auch ein anderes Thema

was stimmst du nicht überein? ist Demokratie für dich zu akzeptieren ? wenn Allah jedoch dies ablehnt ?
Sollen Wir Rasulallah saw. Nur im Beuteverteilung gehorchen?

Hat Rasulallah saw. Befehle gegeben die wir nicht gehorchen müssen?


Das Thema würde jetzt zu weit ausschweiffen Demokratie und Islam sind vereinbar


Es gab Propheten die kein Buch bekommen haben jedoch die Weisheit ihren Volk zu dem Schöpfer zurufen dazu lailah ila allah zu bezeugen.


Das ist über den Koran nicht belegbar

das zeigt dass du den Quran nicht kennst ! und das du einfach überflächlich liest und nur die stellen liest die dir gefallen.


Liest due iegnetlich was du schreibst?

"Es gab Propheten die kein Buch bekommen haben jedoch die Weisheit ihren Volk zu dem Schöpfer zurufen dazu lailah ila allah zu bezeugen."

Diese Propheten hatten ja die Thora drück dich mal verständlicher aus!

Jede Gesandte ist ein Prophet jedoch nicht Jede Prophet ist ein Gesandte !!

Deswegen pass auf bevor du was verneinst wovon du überhaupt kein Ahnung hast


DU HAST KEINE AHNUNG ! :-) drück dich verständlicher aus -.-


Lugman alhakiim(Der weise Lugman) zumbeispiel war weder gesandte noch Prophet trotz dem sagt Allah wir gaben ihm die Weisheit.


Moment ob er ein Buch hatte oder nicht kannst du nicht wissen

Es tut mir leid aber du hast scheinbar NULL Ahnung vom Quran.


DU HAST NULL AHNUNG :D



[Es gibt kein einzigen Beweis im Quran dass Lugman ein Prophet war und das er ein Buch hatte also kann es nur was anders sein und wenn wir den Kontext betrachten und schauen wie Allah swt. mit den Gesandten und Propheten sprach und wie er mit Lugman spach weiß man direkt dass Lugman kein Buch hat und kein Prophet ist weil er keine Botschaft vermitteln müsste.


Es gibt auch keinen Beweis DAGEGEN

Wenn du surat Lugman aufschlagen würdest wirst du folgendes Lesen:
( 12 ) Und Wir gaben ja Luqman Weisheit: "Sei Allah dankbar." Und wer dankbar ist, der ist nur zu seinem eigenen Vorteil dankbar. Und wer undankbar ist, - so ist Allah Unbedürftig und Lobenswürdig.


mit Weisheit kann auch ein Buch gemeint sein!(10:1) Du interpretierst dir das zurecht ich schliesse dein Argument nicht aus aber du kannst es NICHT beweisen!


Das sind Weisheiten die Lugman seinem Sohn vermitellte er sprach nicht zu seinem Volk weil er weder Prophet noch Gesandte war er bekamm nur offenbarung als Hikmah(Weisheit).


Deine Argumentation ist viel zu dürftig es steht nur nicht im Koran das heisst aber nicht das es auch so war wie du sagst BLEIB WISSNESCHAFTLICH!

Genau so die Mutter von Mosa Allah hat ihr offenbart ihren Sohn ins Meer zu stellen und sie tat es weil es die Weisheit ist und die Weisheit dahinter war dass Mosa bei dem Faro aufwächst und ihn dann besiegt.


Genau Er hat es ihr OFFENBART und das allein ist die Weisheit nicht was sie sich selber ausgedacht hat!

Damit du nicht denkst ich erzähle dir Träume
Allah saw. sagt: Surat Taha
( 38 ) als Wir deiner Mutter eingaben, was (als Weisung) eingegeben werden sollte:
( 39 ) Wirf ihn in den Kasten und wirf ihn ins Wasser', und das Wasser soll ihn ans Ufer setzen, so daß ihn ein Feind von Mir und ein Feind von ihm aufnimmt. Und Ich habe auf dich Liebe von Mir gelegt - und damit du vor Meinem Auge aufgezogen würdest.

Offenbarung oder Weisung im Endeffekt steht im Arabischen Awhyna
Und das ist was ich die ganze zeit versuche dir klar zu machen. Weisheit bedeutet das richtige zutun. Und Rasulallah saw. tat immer das richtige weil ihm offenbart wurde dswegen folgen wir seine Sunah sprich was er tat was er sagte was er akzeptierte.


Absoluter Quatsch der Prophet war nur ein Mensch und machte auch Fehler wie auch im Koran gezeigt und das richtige zutun kommt gemäß der Offenbarung / Eingebung und nicht was man sich selber DENKT! Im Koran steht

69:44. Und wenn er sich gegen Uns einige Aussprüche selbst ausgedacht hätte, 45. hätten Wir ihn sicherlich an der Rechten gefaßt3 46. und ihm hierauf sicherlich die Herzader durchschnitten,
47. und niemand von euch hätte (Uns) dann von ihm abhalten können.

Wir schweifen hier viel zu weit vom Thema ab wir müssen das Hauptanliegen klären nämlich

was ist Offenbarung und was nicht?

Es dauert mir auch einfach zu lange alles zu beantworten da ich das so zeitlich nicht schaffe ich hab alleiun hiefür mehrere Stunden (ca 4 ) gebraucht konzentrieren wir uns auf das Hauptanliegen!

So zum Thema jetzt : Für dich ist Koran und Sunna Offenbarung und du begründest das damit das man Gott und dem Gesandten folgen soll und Gott und dem Gesandten gehorchen soll wie es im Koran steht du leitest damit die Legitimation der Sunna heraus

Ich sage was im Koran steht:

zuallererst was ist die Offenbarung wie weit geht sie?

Sprich: "Allah weiß am besten wie lange sie verweilten." Ihm gehören das Verborgene der Himmel und der Erde. Wie sehend ist Er! Und wie hörend! Sie haben keinen Helfer außer Ihm, und Er teilt Seine Befehlsgewalt mit keinem. (18:26)

Zuallererst er teilt seine Befehlsgewalt mit niemandem jetzt könntest du argumentieren das der Prophet zusätzlich Offenbarung bekommen hat das widerlege ich:

29:51 Genügt es ihnen denn nicht, dass Wir dir das Buch
herniedergesandt haben, das ihnen verlesen wird?

Wahrlich, zu dir haben Wir das Buch mit der Wahrheit niedergesandt, auf daß du zwischen den Menschen richten mögest, wie Allah es dir gezeigt hat. Sei also nicht ein Verfechter der Treulosen. (4:105)

jetzt könntest du auf die Idee kommen das Wahrheit die Sunna ist das wäre aber schon Interpretation was steht im Koran?:

Und Wir haben das Buch mit der Wahrheit zu dir herab gesandt, das bestätigt, was von der Schrift vor ihm da war und darüber Gewißheit gibt; richte also zwischen ihnen nach dem, was Allah herabgesandt hat und folge nicht ihren Neigungen, von der Wahrheit abzuweichen, die zu dir gekommen ist. (5:48)

beachte: er soll richten durch den Koran und er hat nicht eine zusätzliche Offenbarung die ihm sagt WIE er zu richten hat! Denn es steht auch er soll nicht den Neigungen anderer folgen das bedeutet der Prophet war in der Lage zu sündigen wie es auch mehrmals im Koran gezeigt wird also hat er kein Allheilmittel als eine Sunnaoffenbarung sondern muss über den Koran richten


"An was für eine weitere Verkündigung (hadieth) wollen sie denn glauben (nachdem sie diese koranische Offenbarung abgelehnt haben)?" (7:185)

"Dies sind die Verse Allahs. Wir verlesen sie dir der Wahrheit entsprechend. An was für eine (weitere) Verkündigung (hadieth) wollen sie denn glauben, nachdem Allah und seine Verse (unmittelbar zu ihnen) gesprochen haben (ba`da llaahi wa-aayaatihie)?" (45:6)

hier wird der Koran als einzig legitime Quelle angenommen KEINE SUNNA des Propheten!

Alif, Lâm, Râ. Dieses ist ein/e Buch/Schrift, das Wir dir offenbaren, damit du die Menschen mit der Erlaubnis ihres Herrn aus der Finsternis zum Licht leitest, zum Weg des Allmächtigen, des Hochgepriesenen. (14:1)

Also nicht auch Sunna des Propheten!

Sure 16 Vers 89: denn eines Tages werden Wir in jeder Gemeinschaft einen Zeugen gegen sie von ihnen selbst erheben. Und auch dich (o Prophet,) haben Wir herausgebracht, um hinsichtlich jener (die Deine Botschaft erreicht haben mag,) Zeugnis zu geben,

da Wir dir von droben, Schritt für Schritt, diese göttliche Schrift erteilt haben (beachte DIESE göttliche Schrift und nur diese keine Sunna!), um alles klarzumachen [(!)ALLES(!)]

und eine frohe Kunde allen zu bereiten, die sich Gott ergeben haben. (Muhammad Asad – die Botschaft des Koran)

hier wird klar das der Koran ALLES regelt

Sure 12 Vers 40 … Das Urteil (darüber, was recht und was unrecht ist) liegt bei Gott allein… (Muhammad Asad – die Botschaft des Koran)

12:40: Ihr dienet an seiner Statt bloß Namen, die ihr und eure Väter aufgebracht habt, und wozu Gott keine Volmacht herabgesandt hat. Die Entscheidung (Befgehlsgewalt->eigeninterpretation von mir weil das damit gemeint ist)steht Gott allein zu. Er hat befohlen, daß ihr nur Ihm dienen sollt. (Paret)

18:26 ”Keinen Hüter haben sie ausser İhm, da Er keinen einen Anteil an Seiner Herrschaft zuteilt!” (Muhammad Asad – die botschaft des Koran)

hier wird klar das Gott allein entscheidet

und jetzt zum Thema :

13:40 Und ob Wir dich einen Teil von dem sehen lassen, was Wir ihnen versprochen haben, oder ob Wir dein Leben nehmen - dir obliegt nur die Verkündung und Uns die Abrechnung.

NUR die Verkündigung NICHTS mehr!

16:35-36 Die Heiden sagen: "Hätte Gott nicht gewollt, hätten weder wir noch unsere Vorfahren etwas an seiner Stelle verehrt und nicht das verboten, was Er nicht verboten hat." So handelten auch diejenigen, die vor ihnen lebten. Obliegt denn dem Gesandten etwas anderes als die deutliche Verkündung (der Botschaft)?Und in jedem Volke erweckten Wir einen Gesandten (der da predigte): "Dienet Gott und meidet den Bösen." Dann waren unter ihnen einige, die Gott leitete, und es waren unter ihnen einige, die sich Verderben zuzogen. So reist umher auf der Erde und seht, wie das Ende der Leugner war!

24:54 Sag: Gehorcht Gott und dem Gesandten. Wenn ihr euch abwendet, so hat er nur für das aufzukommen, was ihm aufgetragen ist, und ihr habt für das aufzukommen, was euch aufgetragen ist. Wenn ihr ihm aber gehorcht, findet ihr das richtige. Die einzige Aufgabe des Gesandten besteht darin, die Botschaft deutlich zu verkünden.

29:18 Und wenn ihr es ableugnet, so haben die Völker vor euch auch abgeleugnet. Und dem Gesandten obliegt nur die deutliche Verkündigung.

36:17 Und uns (Gesandten) obliegt nur die klare Verkündigung.

42:48 Kehren sie sich ab, so haben Wir dich nicht als deren Wächter entsandt. Deine Pflicht ist nur die Verkündigung. Wenn Wir dem Menschen Unsere Barmherzigkeit zu kosten geben, so freut er sich über sie. Doch wenn sie ein eigenhändig verursachtes Unheil trifft, werden sie undankbar (kafuur).

64:12 So gehorcht Gott und dem Gesandten. Doch wenn ihr euch abkehrt, dann ist die Pflicht Unseres Gesandten nur die deutliche Verkündigung.

29:51 Genügt es ihnen denn nicht, dass Wir dir das Buch herniedergesandt haben, das ihnen verlesen wird?

10:1515 Wenn ihnen nun unsere Verse als Beweise vorgetragen werden,
(Koran und keine noch miterklärende Sunna)
so sprechen jene, die nicht die Begegnung mit uns wünschen:
«Bring eine andere Lesung als diese herbei oder tausche sie um!»

BEACHTE SINGULAR NICHT PLURAL AUCH HIER NUR DER KORAN!

Sprich: «Mir ist es nicht erlaubt, sie von mir aus umzutauschen.
Ich folge nur dem, was mir eingegeben wurde.
Siehe, ich fürchte, wenn ich meinem Herrn ungehorsam bin,
die Strafe eines gewaltigen Tages.»

Auch hier wird deutlich das der Prophet keineswegs vollkomen war sondern sich vor Sünde sich hüten musste

und er folgte nur dem was ihm offenbart wurde

Die offenbarung ist der Quran:

6:19 Sprich: Was gilt als das größte Zeugnis? Sprich: Gott ist Zeuge zwischen mir und euch.

Dieser Koran ist mir offenbart, damit ich euch und auch jeden, den er erreicht, durch ihn warne.

(und nicht mit erklärender Sunna!)

Wollt ihr wirklich bezeugen, daß es neben Gott andere Götter gibt? Sprich: Ich bezeuge (es) nicht. Sprich: Er ist nur ein einziger Gott, und ich bin unschuldig an dem, was ihr (Ihm) beigesellt.

KEINE SUNNA DES PROPHETEN NUR KORAN IST OFFENBARUNG!:

6:38 ... Nichts haben Wir im Buch ausgelassen. ...

Also auch nicht was angeblich der Prophet zusätzlich bekommen hätte!

29:51 Genügt es ihnen denn nicht, dass Wir dir das Buch
herniedergesandt haben, das ihnen verlesen wird?

denn:75:14. Nein, der Mensch ist ein Beweis gegen sich selbst, 15. Auch wenn er seine Entschuldigungen
vorbringt. 16. Bewege deine Zunge nicht zu schnell. 17. Uns obliegt schließlich seine Sammlung und Verlesung.
18. Darum, wenn Wir ihn vortragen lassen, dann folge seiner Vortragsweise aufmerksam. 19. Uns obliegt dann
seine Erklärung.


Also nicht dem Propheten obliegt seine Erklärung sonder Gott selber! (siehe 29:51)

Ich will das wir uns jetzt nur über das Thema eine oder mehrere Offenbarungen unterhalten weil das hier sonst den Rahmen sprengt und es unübersichtlich und zu lang wird
Der springende Punkt
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa Apr 21, 2012 2:51 pm

Re: Diskussion über (Alhikmah)zwischen SunahAblehner und Su

Beitragvon Majid Omar » Do Jan 03, 2013 2:05 pm

bismillah

Hallo Der Springende Punkt,

Du bist nicht auf alle meine Argumente eingegangen und das zeigt, dass du nicht die Wahrheit sucht. Ich habe mich angestrengt und habe auf alle deine Fragen, Scheinargumente, usw.. geantwortet. Ich habe nichts weggelassen und hoffte dass du meine Argumente nicht ignorierst. Du hast sehr schnell geantwortet und das zeigt wiederrum, dass du das ganze als Wetbewerb siehst. Dir gehts an erste Stelle schnell wie möglisch, eine Antwort zuverfassen, so kommen wir nicht weiter ! Du muss schon dir Gedanken machen. Du muss meine Argumente ernst nehmen!. Ich schreibe dir das alles nicht damit du es ignorierst.

Du bist auf einige Punkte eingegangen weil du meinst der Rest ist uninteressant. Deswegen werde ich auch nicht auf alles eingehen. Ich werde nur auf ein Teil antworten auf den Ich antworten möchte.




beide Übersetzungen sind möglich du schliesst seine aber aus und das machst dich angreifbar weil du deine Version als Richtige verstehst ohne die vielen Variationen die das Arabische bietet zu beachten und das ist halt meione Kritik


Möge Allah swt. dich rechtleiten !!
Du unterstellst mir sachen die eindeutig nicht von mir kamen. Ich wünsche, dass du ruhig liest und auch nicht vergisst. Und wenn du mir was unterstellen willst dann beachte meine Sätze zum Thema koplett weil sonst du mich falsch verstehen wirst.

Ich habe seine meinung nicht ausgeschlossen !!! du willst jedoch nicht verstehen nochmal meine Worte die ich selbe getippt habe:

Ich sagte: der Arabiexperter hat den Vers übersetzt man kann auch sagen richtig übersetzt den er hat den sinn des Verses widergegeben
Aber...!
[erste Strang vierte Kommentar von unten aus]

Trotz meine klare Aussage: "man kann auch sagen richtig übersetzt"

behauptest Du dass ich seine Meinung ausschließe. Wieso tust du das? Ich weiß wieso weil du nicht nachdenkst sondern nur antwortest was das was vor dir steht. Und das ist kontroprodektiv weil wir so nie enden werden weil du mir immerwieder was unterstellen wirst und das zeigt schwäche von dir die ich nicht gewünscht habe als wir die Diskussion angefangen haben.

lese meine Aussagen sorgfältig ! und bevor Du ein Vorwürf startest prüf nochmal meine Aussagen. Auf dieser Weise werden wir die Wahrheit von Unwahrheit schnell unterscheiden.




Ich habe klar gesagt es ist nicht falsch !! und ich habe klar gesagt was falsch übersetzt war. Ich habe mich ganz klar ausgedrückt und gesagt der dein Experte hat den Sinn des Verses wiedergegeben. wie soll ich denn andere Meinung grundsätzlich abgelehnt haben?


Ich habe mich bei der Kritik gegenüber deine Akzeptanz nicht auf das Beispiel hier bezogen sonder al-hakim und al-hikma!


ich bitte dich schmeiße nicht alles durcheinander !! ich rede über dein Arabisch Experte und seine Meinung zu Buch und Schrift !! was hat das ganze mit Alhikmah und Alhakiim zutun? Du willst einfach die Diskussion in die Lange ziehen.





Ich kann dir seinen fb-namen geben dann kannst du dich da austoben aber ich werde ihn vorher unterrichten falls du wirklich das Bedürfnis dazu hast


Ich bin schon lange nicht mehr bei Facebook. Sage ihm Bescheid und bringe mir seine HandyNummer, wenn er seine HandyNummer nicht geben will dann lass es sein. Ich habe eh alles gesagt was ich sagen will. Aber wenn ich mit ihm rede, dann werde ich sicher sein dass du nicht seine Aussagen verfälschst für deine eigene Interesse.






Die islamische Umah zu der du ja nicht gehörst.


Das weiss nur Gott und kein 0815 Araber der Tefsire für Kinderspielzeug hält


Du gehörst nicht zu der islamische Umah, weil du den Quran wiedersprichst.




Zuallererst nochmal : Ich lehne die Sunna nicht ab sehe sie aber solange sie zum Koran kein widerspruch ist als freiwillig an


Du lehnst die Sunah nicht ab ? :) warum diskutieren wir denn die ganze Zeit ? bei unsere Diskussion ging es nicht darum ob die Sunah verbindlich ist sondern ob sie überhaupt gibt. Du hast nirgendswo gesagt dass du die Sunah nicht ablehnst, deswegen kannst du nicht "auch :)" sagen.

Sunah ist nicht freiwillig !! du kennst denn Quran nicht !
Allah swt. sagt: Weder für einen gläubigen Mann noch für eine gläubige Frau gibt es, wenn Allah und Sein Gesandter eine Angelegenheit entschieden haben, die Möglichkeit, in ihrer Angelegenheit zu wählen. Und wer sich Allah und Seinem Gesandten widersetzt, der befindet sich ja in deutlichem Irrtum.[33:36]

wenn Rasulallah saw. was entscheidet, haben die Muslime keine andere Möglischkeit!! du sagst freiwilig wer gibt dir diesen Recht ? wie stehst du zudem Vers 33:36 ? und deine Aussage freiwilig.
Bei uns Muslime ist jede Befehl von Rasulallah sw. zu gehorchen, es sei denn Rasulallah saw. sagt selbe dass es nicht pflicht ist. z.B dass man Siwak(die Zähne putzt) vor jedem Gebet. Rasulallah saw. sagt sinngemäß: Ich möchte meine Umah nicht überlasten sonst hätte ich sie befohlen, vor jedem Gebet die Zähne zu putzen.

Du jedoch siehst die ganze Sunah als Freiwilig und das ist wiederspruch zum Vers 36 von Suratul Ahzab.





Na super :-) lass die Mitleser entscheiden ob sie einem 0815 Arabisten vertrauen oder den Konsens der meisten Korantefsire von Konservativ bis Reformer sie sollen entscheiden :-)


Solange ich nicht weiß was 0815 Arabist bedeutet bitte ich dich mich nicht so zu nennen. Ich habe dich gefragt was es bedeutet, Du hast jedoch nicht geantwortet, deswegen lehne ich es ab so genannt zu werden. Ich kann 6 Sprachen, es ist für mich überhaupt kein Problem dir einen Namen zugeben was du nicht verstehest. Deswegen bitte ich dich mit mir nur auf sprache zureden die ich verstehe und wenn du türkisch nutzen möchtest dann erkläre mir auch was damit gemeint ist.

Du hast kein einzigen Tafsir gebracht der deine Ansichten vertritt, du verstehst die Tafasir selbe nicht. Weder Asad noch ates haben gesagt Hakiim bedeutet Hikmah dennoch verstest du sie falsch. Du asad war selbe Suni von daher reicht deine Behauptungen nicht aus um die Mitleser zu verwirren, aber gut sollen sie doch entscheiden.
Mal schuen wie viele dich und deine Sekte folgen werden. :) sie werden dich wahrscheinlich privat kontaktieren ;) .






Tafsir ist nicht jede phlisophiert wie er will Tafsir muss Grundlagen haben und Ein Tafsir schreibe der Kein Arabisch kann ist kein Tafsir Schreiber !! den er wird den Quran nie ohne ausreichende Arabisch Kenntnisse erklären. Und wenn er die Muslime widerspricht dann liegt er falsch !



Meine Tefsire sind von Arabikexperten da brauchst du dir keine Sorgen machen :-) und so lesen es auch die meisten Muslime


Ich glaub du weiß genau dass ich recht habe :) wenn du sowas wie diese Neuwirth arabikexperte nennst dann :) dann ;) dann kann ich dir nicht besonders helfen.

Ja die meisten Muslime lesen es so und verstehen daraus folgt die Sunah...





und man kann kein Tefsir schreiben wenn man sich nicht in der Sprache sehr gut auskennt


Meine Worte ;)

du klaust mir immer meine Worte !






Ich weiß dass ich süß bin :) aber wo habe ich etwas aberkannt?
Wenn ein Türke der nicht sogut arabisch kann ein Tafsir schreibt ist das eine Tafsirmöglichkeit die man anerkennen muss? das ich nicht lache !


Ich zitiere von dem ehemaligen Vorsitzenden der türkischen DITIB und dem Prof der die meisten Korane in der Türkei verkauft hat

meinst du es wirklich ernst ?
ist das deine Antwort auf meine Frage ?
was interessiert mich wie viele Bücher der andere verteilt hat !!

kann der türker Arabisch sehr gut? ja oder nein !!!

haben die beiden i-wo arabisch gesprochen?





Von welchem Sahaba redest du? Es gibt keinen Sahaba der ein tefsir geschrieben hat!


Muss es geschrieben worden sein damit du es akzeptierst? akzeptierst du von dem Zeit des Propheten nur was geschrieben worden war? ......du wirst nie antworten, dat weit ich :)






Vom Propheten (Rasulallah) gibt es kein Tefsir!


Rasulallah saw. hat den Quran mündlich weiter gegeben! was spricht dagegen wenn er mündlich den Quran erklärt hat?
wie gesagt du wirst nicht antworten :) wie immer :) standart :) .../Der Springende (Ausweichende) Punkt







Konsens ? du glaubst eh nicht an Konsens!



Eher bei dir ...


Alle Muslime beten 5mal am Tag und das tue ich du jedoch nicht :) also du folgst keinen Konzens ich schon.

Orientalisten sind für mich nicht vertrauenswürdig sowas wie frau Neuwirth usw.. sollen soviel konzens haben wie es geht ich schmeiße alles weg und folge die Muslime die 5mal am Tag beten :) alhamdulilah








Die TafsirGelehrte wie Ibnu Kathir Albaghwi Alqurtubi At Tabari usw. und die Gelehrten wie bnul Gayim und viele andere defnieren Alhikmah wie ich es dir defniert habe. Jedoch willst du nicht zugeben dass du einfach meine Defnition ignorierst und weiter ins Leere greifst du wirst nicht herum kommen nur wenn du sagst es gibt konsens von welchen Konsens redest du ?


So jetzt wird es interessant nein ich ignoriere dich nicht ich sagte nur du verweigerst meine Interpretation komplett was absolut falsch ist meine nächsten Anschaffungen sind sowieso jetzt die früheren Tefsire von Tabari und Qurtubi und Razi


Attabari ArRazi alqurtubi waren alle Suniten du jedoch bist SunahAblehner also muss du was falsch verstanden haben.
Deswegen zeig mir einen der Alhikmah anders als Ich defeniert und ich werde meine Aussagen zurück ziehen. Aber schmeiße bitte nicht alles durcheinander !!

Du ignorierst mich nicht du ignorierst meine Defenition von Alhikmah keine bis jetzt hat mich in meiner Defektion von Hikah widersprochen alle haben mir zugestimmt Asad ates usw... nur du diskutierst weiter ohne Ziel ohne Grundlagen.





-Alhikmah الحكمة bedeutet: Die Weisheit, die einsichtsvolle Klugheit, die Gelehrsamkeit, das richtige zusagen in dem richtigen Ort in der richtiger Zeit und die absolute übereinstimmung mit der Wahrheit.
"Alhikmah Ist ein Nomen und kein Verb".


und hakim bedeutet auch "weise "


Ja Hakim bedeutet Weise ! habe ich auch niiiiiie was anders gesagt.

:) ich mache mir gedanken ob es mit dir überhaupt was bringt zu diskutieren :)


Wenn Allah swt. jemanden Alhikmah gibt, nennt man diesen "auf arabisch!" Alhakiiim الحكيم Der Weise, der Kluger, derjeniger der das richtige sagt in dem richtigen Ort und Zeit, usw.. das bedeutet Alhakiim besitzt Alhikmah(Der Weise besitzt die Weisheit) jedoch Die Weisheit bedeutet nicht der Weise !

Du muss schon wissen worum es geht nicht einfach schreiben.

die GoldeneRegel: Lesen dann Überlegen dann Antworten






Aber meineTefsire sind von Menschen die sich seit Jahrzehnten dafür abgemüht haben du ignorierst das einfach du willst meine tefsire als hobbyunternehmungen dastehen lassen das ist ein Anfängerfehler...


kann Frau Neuwirth Arabisch ? kann Ates Arabisch ? diese Fragen möchtest du ja nicht beantworten weil die antwort ja schon alles veratet. ;)







du hast geschrieben: zu dem hier:

"Dies sind die Verse der weisen (Hikma / حكمة) Schrift , (31:2)

Wie ich schon erwähnte scheint mir dass du kein arabisch kannst, denn in dem Vers 31:2 kommt der Begrif Alhikmah nicht vor sondern Alhakim und das ist ein adjektiv (Sifa) von daher passt diese ers nicht da im Vers der Begrif Alhikmah nicht vorkommt."

Asad übersetzt 10:1 dies sind die Botschaften der göttlichen Schrift, voller Weisheit

Asad übersetzt:31:2:

dies sind Botschaften der göttlichen Schrift, voller Weisheit.

du übersetzt:

Alif-Lam-Ra. Dies sind die Zeichen des weisen Buches.[10:1]

Dies sind die Zeichen des weisen Buches,[31:2]

Was wurde jetzt an "Dies sind die Verse der weisen (Hikma / حكمة) Schrift , (31:2) " falsch übersetzt es wird so übersetzt : "Dies sind die verse der weisen Schrift?"

Wo ist hier ein Unterscheid zu demVorangegenagenem vom Sinn her? ERKLÄR MAL !


ich sage auch kein unterschied im Sinn !!
habe ich was anders gesagt? :) trotz dem kommt im Vers 31:2 der Begriff Alhikmah nicht vor!!








Genau so die Mutter von Mosa Allah hat ihr offenbart ihren Sohn ins Meer zu stellen und sie tat es weil es die Weisheit ist und die Weisheit dahinter war dass Mosa bei dem Faro aufwächst und ihn dann besiegt.


Genau Er hat es ihr OFFENBART und das allein ist die Weisheit nicht was sie sich selber ausgedacht hat!

Rasulallah saw. hat nichts ausgedacht !! er tat alles weil Allah swt. ihm dies als Weisheit offenbarte. Die Mutter von Musa tat es weil ihr Weisheit gegeben wurde das richtige zutun ! Allah hat mit ihr nicht gesprochen und hat ihr auch nicht Jibriel gesandt der ihr erklärt was sie macht. Er hat ihr nur die Weisheit gegeben das zu tun was am besten für das Kind(Musa as.) ist.

Allah spricht nicht nur mit QuranischeTexst oder Texte von Tawrah allah gibt auch die Weisheit für jemanden das richtige zutun. Und Allah swt. gab Rasulallah saw. die Weisheit und hat uns befohlen ihn zu folgen.







_________________
Ich werde ab jetzt auch nicht auf alles eingehen bis du dich änderst !
eine Frage habe ich wieso sagst du nicht friede au den Propheten wenn du ihn erwähnst?

Du willst das Thema neu anfangen? kein Problem.

Ich will das wir uns jetzt nur über das Thema eine oder mehrere Offenbarungen unterhalten weil das hier sonst den Rahmen sprengt und es unübersichtlich und zu lang wird


Wir haben doch das Thema u.a. besprochen. Wieso schmeißst du alles weg und willst neu anfangen? Wir werden nicht auf einem Thema bleiben. Jede Thema zieht andere Themen mit sich ! und wenn ich 1000 Argument habe dann werde ich die 1000 Arumente auflisten. Ich bin dafür dass wir ausführlich reden und nicht überflächlich!

Ich bin dafür dass wir auf alles eingehen und das wir beide KONKRETe Antworten schreiben und nicht ausweichen !! kommt ein Frage zeichen von mir musst du konkret antworten igal wie ! von dir an mich genau so.

Jeder Thema kann nicht im Rahmen bleiben ! es muss den Rahmen übersprengen deswegen müssen wir es durchziehen !! und wenn du kein Zeit hast dann schreib doch einfach wenn du zeit hast ich habe mehr alles zweiwochen viel zutun gehabt deswegen habe ich garnichts geschrieben ! dennoch habe ich am ene geantwortet AUF ALLES am ende hast du in vier stunden antwort geschrieben und viele meine Argumete ignoriert. Ich werde dir jetzt nicht alle Fragen wieder stellen, wenn du ehrlich bist kehre selbe und antworte darauf wo du kein Antworten darauf gegeben hast.


Kein Problem wir fangen von neu an wenn du dir es wünschst....


Du kannst anfangen wenn du willst, ich stelle nur eine Frage...


Was bedeutet اوحينا Auhyna ?

antworte ausführlich und konkret ... und wenn du willst kannst du einen neuen Threadt offnen wenn die Admins nichts dagegen haben :)

Möge Allah swt. dir die Wahrheit zeigen und dich den Propheten folgen lassen
Benutzeravatar
Majid Omar
 
Beiträge: 811
Registriert: Fr Mai 20, 2011 5:27 pm

Re: Diskussion über (Alhikmah)zwischen SunahAblehner und Su

Beitragvon Der springende Punkt » Do Jan 03, 2013 4:06 pm

Slm ich werde auf alles eingehen war nach 4-5 Stunden doch müde und hab das dann geschrieben ich geh auf alles ein das wird aber dauern aber es wird getan!

LG der springende Punkt
Der springende Punkt
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa Apr 21, 2012 2:51 pm

Re: Diskussion über (Alhikmah)zwischen SunahAblehner und Su

Beitragvon Majid Omar » Do Jan 03, 2013 7:49 pm

bismillah

Hallo, Der Springende Punkt,

Der springende Punkt hat geschrieben:ich werde auf alles eingehen war nach 4-5 Stunden doch müde und hab das dann geschrieben ich geh auf alles ein das wird aber dauern aber es wird getan!


Ich habe es oft genug gesagt: nimm dir Zeit !! wir haben alle privatLeben und Pflichten die Wir täglich tragen müssen, deswegen macht es keinen Sinn Wetbewerb zu machen :)

Möge Allah swt. dich rechtleiten und dich Rasulallah saw. folgen lassen und schließlich dich und mich mit Rasulallah sw. im Firaus versammeln. amiiin
Benutzeravatar
Majid Omar
 
Beiträge: 811
Registriert: Fr Mai 20, 2011 5:27 pm

Re: Diskussion über (Alhikmah)zwischen SunahAblehner und Su

Beitragvon Majid Omar » Do Jan 10, 2013 9:17 pm

bismillah

Hallo Der Springende Punkt,

Ein Bruder, der für dich das beste wünscht, hat mich darum gebeten dir seinen Kommentar weiter zuleiten.

Ein Bruder hat geschrieben:Ich werde im Folgenden, mit der Erlaubnis Allāhs, darlegen, weshalb al-Ḥikma eine Offenbarung ist. – und gemäß den Regeln der arabischen Sprache ist sie etwas anderes als der Qurʾān, etwas neben ihm; denn andernfalls hätte Allāh nicht gesagt: ([...] ٱلۡكِتَـٰبَ وَٱلۡحِكۡمَة [...]), was so viel heißt wie: „[...] Das Buch und al-Ḥikma [...]“[i], denn eine solche Aussage, ein solcher Satzbau mit dem Junktor „und“ impliziert zwangsläufig, dass das Buch etwas anderes als al-Ḥikma ist. Wer den Gesetzmäßigkeiten der Arithmetik bewandert ist (das heißt den Grundrechenarten der Addition, Subtraktion etc.), welche gemeinhin auch in der Logik verwendet werden, dem wird es, in šāʾ Allāh, nicht schwer fallen, meinen folgenden Ausführungen zu folgen. Dazu aber setze ich folgende Prämisse: [i]Alles, was Allāh Seinem Gesandten Muḥammad ﷺ – im metaphorischen Sinne – herabgesandt (أنزل) hat, das ist eine Offenbarung (وحي) [Seinerseits].

Mit anderen Worten:

Alles, was Allāh metaphorisch وحي = أنزل


Bevor Du weiterliest: Bist Du soweit einverstanden? Wenn nicht, dann würden wir Dich bitten, uns – wenn möglich – genauer zu erklären, weshalb nicht.


Nun, Allāh sagt: ( وَأَنزَلَ ٱللَّهُ عَلَيۡكَ ٱلۡكِتَـٰبَ وَٱلۡحِكۡمَة ) [an-Nisāʾ(4):113], was soviel heißt wie: „Und Allāh hat auf dich das Buch und al-Ḥikma herabgesandt (أنزل).“

Die Schlussfolgerung gemäß der oben gemachten Prämisse: Sowohl al-Kitāb (الكتب), als auch al-Ḥikma (الحكمة) sind Offenbarungen (وحي) von Allāh.

Nun, was soll uns das sagen? Du erwähnst immer die ʾĀyah: ( وَإِذَا تُتۡلَىٰ عَلَيۡهِمۡ ءَايَاتُنَا بَيِّنَـٰتٍ۬‌ۙ قَالَ ٱلَّذِينَ لَا يَرۡجُونَ لِقَآءَنَا ٱئۡتِ بِقُرۡءَانٍ غَيۡرِ هَـٰذَآ أَوۡ بَدِّلۡهُ‌ۚ قُلۡ مَا يَكُونُ لِىٓ أَنۡ أُبَدِّلَهُ ۥ مِن تِلۡقَآىِٕ نَفۡسِىٓ‌ۖ إِنۡ أَتَّبِعُ إِلَّا مَا يُوحَىٰٓ إِلَىَّ‌ۖ إِنِّىٓ أَخَافُ إِنۡ عَصَيۡتُ رَبِّى عَذَابَ يَوۡمٍ عَظِيمٍ۬ ) [Yūnus(10):15], was soviel heißt wie: „ Und wenn ihnen Unsere deutlichen Verse verlesen werden, sagen jene, die nicht mit der Begegnung mit Uns rechnen: ‚Bringe einen anderen Qurʾān als diesen, oder ändere ihn.‘ Sprich: ‚Es steht mir nicht zu, ihn von mir aus zu ändern. Ich folge nur dem, was mir eingegeben (يوحىٰٓ) wurde. Siehe, ich fürchte, wenn ich meinem Herrn ungehorsam bin, die Strafe eines gewaltigen Tages.‘“

Und wenn ich konkludieren darf:

Prämisse 1: Alles, was Allāh Seinem Gesandten Muḥammad ﷺ – im metaphorischen Sinne – herabgesandt (أنزل) hat, das ist eine Offenbarung (وحي) [Seinerseits].
Prämisse 2: Allāh hat al-Ḥikma – im metaphorischen Sinne – herabgesandt (أنزل).
Konklusion: Al-Ḥikma ist eine Offenbarung.

Das heißt, überall dort, wo Du im Qurʾān auf den Begriff وحي stößt, so erinnere Dich daran, dass al-Ḥikma ein Teil von ihr ist.


wallāhu aʿlam (Und Allāh weiß es am besten).



Es geht um die Wahrheit, deswegen lese dir seinen Kommentar und du wirst die Wahrheit erkennen.

Möge Allah swt. uns allen als Muslime sterben lassen.
Benutzeravatar
Majid Omar
 
Beiträge: 811
Registriert: Fr Mai 20, 2011 5:27 pm

Re: Diskussion über (Alhikmah)zwischen SunahAblehner und Su

Beitragvon Der springende Punkt » Fr Jan 11, 2013 8:25 am

Slm

Majid Omar hat geschrieben:bismillah

Hallo Der Springende Punkt,

Ein Bruder, der für dich das beste wünscht, hat mich darum gebeten dir seinen Kommentar weiter zuleiten.


Vielen Dank DAFÜR!Möge Gott ihn und uns alle rechtleiten!

Ein Bruder hat geschrieben:Ich werde im Folgenden, mit der Erlaubnis Allāhs, darlegen, weshalb al-Ḥikma eine Offenbarung ist. – und gemäß den Regeln der arabischen Sprache ist sie etwas anderes als der Qurʾān, etwas neben ihm; denn andernfalls hätte Allāh nicht gesagt: ([...] ٱلۡكِتَـٰبَ وَٱلۡحِكۡمَة [...]), was so viel heißt wie: „[...] Das Buch und al-Ḥikma [...]“[i], denn eine solche Aussage, ein solcher Satzbau mit dem Junktor „und“ impliziert zwangsläufig, dass das Buch etwas anderes als al-Ḥikma ist.


Das überzeugt mich nicht es kann heißen "Buch und Weisheit" oder "Buch mit der Weisheit" (zB 10:1 müsste das der Fall sein) Weisheit kann in meinen Augen 2 Sachen sein nur: Das erste: der Koran ist gemeint (wie es mehrere Suren auch so angeben) oder der Prophet AABER (!) damit ist auf keinen Fall eine 2. erklärende Offenbarung gemeint das würde mehreren Suren widersprechen die EINDEUTIG sagen dass der Koran in sich komplett und erklärend ist (".. nichts haben wir im Buch ausgelassen... ""uns obliegt dann seine Erklärung " [bin bei Arbeit kann jetzt nicht Surenangaben machen] der Prophet hatte nicht nur Verkünderfunktion sondern auch die Funktion die Gläubigen zu leiten in weltlichen belangen aber ich sehe in dir das Gute du willst mir deine Wahrheit zeigen und dafür danke ich dir Majid

Wer den Gesetzmäßigkeiten der Arithmetik bewandert ist (das heißt den Grundrechenarten der Addition, Subtraktion etc.), welche gemeinhin auch in der Logik verwendet werden, dem wird es, in šāʾ Allāh, nicht schwer fallen, meinen folgenden Ausführungen zu folgen. Dazu aber setze ich folgende Prämisse: [i]Alles, was Allāh Seinem Gesandten Muḥammad ﷺ – im metaphorischen Sinne – herabgesandt (أنزل) hat, das ist eine Offenbarung (وحي) [Seinerseits].

B
evor Du weiterliest: Bist Du soweit einverstanden? Wenn nicht, dann würden wir Dich bitten, uns – wenn möglich – genauer zu erklären, weshalb nicht.


Ich denke wir müssen hier unsere Argumente abgleichen wie du das aus dem Koran belegst das mit Weisheit eine erklärende Offenbarung gemeint ist und wie ich argumenttiere das dem nicht der Fall sein kann


Nun, Allāh sagt: ( وَأَنزَلَ ٱللَّهُ عَلَيۡكَ ٱلۡكِتَـٰبَ وَٱلۡحِكۡمَة ) [an-Nisāʾ(4):113], was soviel heißt wie: „Und Allāh hat auf dich das Buch und al-Ḥikma herabgesandt (أنزل).“

Die Schlussfolgerung gemäß der oben gemachten Prämisse: Sowohl al-Kitāb (الكتب), als auch al-Ḥikma (الحكمة) sind Offenbarungen (وحي) von Allāh.


Das würde mehreren Versen widersprechen zB:

6:38 ... Nichts haben Wir im Buch ausgelassen. ...

29:51 Genügt es ihnen denn nicht, dass Wir dir das Buch
herniedergesandt haben, das ihnen verlesen wird?

in Verbindung mit 75:14. Nein, der Mensch ist ein Beweis gegen sich selbst, 15. Auch wenn er seine Entschuldigungen
vorbringt. 16. Bewege deine Zunge nicht zu schnell. 17. Uns obliegt schließlich seine Sammlung und Verlesung.
18. Darum, wenn Wir ihn vortragen lassen, dann folge seiner Vortragsweise aufmerksam. 19. Uns obliegt dann
seine Erklärung.


Darüber hinaus beachte: 3:7

"Er ist es, der die Schrift auf dich herabgesandt hat. Darin gibt es (eindeutig) bestimmte Verse (aayaat muhkamaat) - sie sind die Urschrift (umm al-kitaab) - und andere, mehrdeutige (mutaschaabihaat). Diejenigen nun, die in ihrem Herzen (vom rechten Weg) abschweifen, folgen dem, was darin mehrdeutig ist, wobei sie darauf aus sind, (die Leute) unsicher zu machen und es (nach ihrer Weise) zu deuten. Aber niemand weiß es (wirklich) zu deuten außer Allah. Und diejenigen, die ein gründliches Wissen haben, sagen: ""Wir glauben daran. Alles (was in der Schrift steht) stammt von unserem Herrn (und ist wahre Offenbarung, ob wir es deuten können oder nicht)."" Aber nur diejenigen, die Verstand haben, lassen sich mahnen."

Hier zeigt es ganz klar, dass es keine 2. erklärende Offenbarung geben kann denn der Koran birgt Geheimnisse in sich die nur Gott genau kennt oder wo nur Gott weiß, wie eine Sure genau zu deuten ist wenn es eine 2. erklärende Offenbarung gäbe muss man die Frage stellen warum gibt es dann Sure 3 Vers 7 ? Wird nur ein Teil in der Offenbarung erklärt und ein anderer nicht? Das würde gegen eine zweite erklärende Offenbarung sprechen denn eine zweite die ja der Erklärung des Korans dienen soll erklärt nicht alles und somit ist seine Funktion nicht vollständig wie siehst du das Bruder Majid? Argumentierst du jetzt das die Weisheit des Propheten nur einen Teil erklärt?

Und schauen wir uns mal die Hadithe an im Koran steht das nur dieser vor falschheit geschützt ist und nicht acch die zweite Offenbarung

41:41-42:Diejenigen, die an die Mahnung, nachdem diese zu ihnen gekommen ist, nicht glauben (sind mit Blindheit geschlagen). Es ist doch eine gewaltige Schrift,an die weder von vorne noch von hinten herankommt, was unwahr ist, (als Offenbarung) herabgesandt von einem, der weise und des Lobes würdig ist.

Hier wird in Singular argumentiert wo nur von EINER Schrift die Rede ist

20:114 sagt:

Und Allah ist erhaben. (Er ist) der wahre König. Übereile dich nicht mit dem Koran, bevor er dir endgültig eingegeben worden ist (min qabli an yuqdaa ilaika wahyuhuu)! Und sag: Herr! Laß mich an Wissen zunehmen!

Auch hier ist nur die Rede vom Koran nicht auch eine 2. Offenbarung

Und man beachte der Koran ermahnt den Propheten nicht zu sündigen der Prophet hat auch gesündigt als Mensch jedoch seine Gesandterfunktion war vollkommen da er nur den Koran offenbart hat

Aber ich will hier eines klarstellen ich erhebe nicht den Anspruch zu sagen "ich habe recht" sondern das ist meine momentane Meinung die Wahrheit liegt bei Gott und nicht bei mir ich bin ein Sucher nach der Wahrheit nicht nach Rechthaberei im Koran steht:



Waslm der springende Punkt
Der springende Punkt
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa Apr 21, 2012 2:51 pm

Re: Diskussion über (Alhikmah)zwischen SunahAblehner und Su

Beitragvon Majid Omar » Fr Jan 11, 2013 7:32 pm

bismillah

Hallo Der Springende Punkt,

Die Antwort des Bruders auf deine Antwort:

Ein Bruder hat geschrieben:
Der springende Punkt hat geschrieben:Das überzeugt mich nicht es kann heißen "Buch und Weisheit" oder "Buch mit der Weisheit" (zB 10:1 müsste das der Fall sein) Weisheit kann in meinen Augen 2 Sachen sein nur: Das erste: der Koran ist gemeint (wie es mehrere Suren auch so angeben) oder der Prophet AABER (!) damit ist auf keinen Fall eine 2. erklärende Offenbarung gemeint das würde mehreren Suren widersprechen die EINDEUTIG sagen dass der Koran in sich komplett und erklärend ist (".. nichts haben wir im Buch ausgelassen... ""uns obliegt dann seine Erklärung " [bin bei Arbeit kann jetzt nicht Surenangaben machen]

Ich sowie mein Bruder Majid haben Dir denke ich hinreichend dargelegt, aus welchen Gründen man das Buch und al-Hikma zu unterscheiden und zu trennen hat. Wenn ich Dir sage: "Ich gebe Dir Geld und ein Geschenk", so würdest Du gewiss nicht nur mit dem Geld rechnen. "Aber ich sagte doch: 'Geld und ein Geschenk' - wie kannst du daraus denn nur verstehen, dass das zwei verschiedene Dinge sind??"

Und ja, es war die erste 'Āyah in Sūrah Yūnus; wenn Du es nicht im Kopf hast, so habe ich es noch - mag ich auch selbst gerade nicht zuhause sein. Was da aber steht, ist: (الر تِلْكَ آيَاتُ الْكِتَابِ الْحَكِيمِ) [ALR. tilka āyātu 'l-kitābi 'l-hakīm], und hat somit nichts mit der Diskussion zu tun.

Und wenn Du die 'Āyah (وَمَا مِن دَابَّةٍ فِي الْأَرْضِ وَلَا طَائِرٍ يَطِيرُ بِجَنَاحَيْهِ إِلَّا أُمَمٌ أَمْثَالُكُم مَّا فَرَّطْنَا فِي الْكِتَابِ مِن شَيْءٍ ثُمَّ إِلَىٰ رَبِّهِمْ يُحْشَرُونَ) als allgemeingültig apostrophierst, so frage ich dich: Wo wird von der Quantenphysik gesprochen? Wo wird Deine Geburt erwähnt? Du sagst ja: "Alles findet im Qur'ān Erwähnung." Nun? Ich sage: Der Vers hat seine Grenzen.


Der springende Punkt hat geschrieben:Ich denke wir müssen hier unsere Argumente abgleichen wie du das aus dem Koran belegst das mit Weisheit eine erklärende Offenbarung gemeint ist und wie ich argumenttiere das dem nicht der Fall sein kann

In der Aussagenlogik trennt der Junktor "und" zwei verschiedene Dinge. Und das ist so auch richtig, denn für was anderes steht das "und", als für das Trennen von zwei ungleichen Dingen?


Der springende Punkt hat geschrieben:Hier wird in Singular argumentiert wo nur von EINER Schrift die Rede ist

Es gibt nur eine Schrift als Offenbarung. Das schließt aber nicht eine weitere Offenbarung aus, die keine Schrift ist. (Ohne jetzt auf das Arabische einzugehen.)


Der springende Punkt hat geschrieben:Auch hier ist nur die Rede vom Koran nicht auch eine 2. Offenbarung

Die Erwähnung einer Sache X schließt Sache Y nicht aus. Beispiel: Wenn ich Dich montags, mittwochs und donnerstags zur Arbeit fahre, und ich jemand anderem sage: "Ich fahre Den springenden Punkt montags und mittwochs zur Arbeit", so kann man daraus nicht logisch schlussfolgern, dass ich Dich nicht donnerstags zu Arbeit fahre; denn es nicht von "nur" oder "ausschließlich" die Rede. Lies dir mal die Wikipedia-Einträge zu den Themen Schlussfolgerung und Syllogismus durch. Meine Argumentation ist schlüssig, gemäß den Regeln der Logik, und das zu erreichen habe ich mir als Ziel gesetzt. Deswegen auch die ganzen termini technici. Siehst Du, schon wieder eins.



Das war seine Antwort.

Ich glaub wir bleiben am beseten bei unsere Diskussion Du und Ich ! wenn du jedoch weiter antworten auf seine Antworten schreiben möchtest, dann kannst Du ein neuen Threardt eröffnen. Wenn der Bruder weiter Anayum bleiben möchte werde ich seine Antworten weiterleiten. wenn er jedoch möchte kann er dort mit dir weiter schreiben.

Ich werde auf deine Argumente auch eingehen aber erst nach dem Du deine Antwort auf meine Beiträge fertig hast :).

Ich möchte nur einen Punkt jetzt ansprechen damit du es bei deine Antwort mit einbeziehst!

Der Springende Punkt hat geschrieben:
Ein Bruder hat geschrieben:Nun, Allāh sagt: ( وَأَنزَلَ ٱللَّهُ عَلَيۡكَ ٱلۡكِتَـٰبَ وَٱلۡحِكۡمَة ) [an-Nisāʾ(4):113], was soviel heißt wie: „Und Allāh hat auf dich das Buch und al-Ḥikma herabgesandt (أنزل).“

Die Schlussfolgerung gemäß der oben gemachten Prämisse: Sowohl al-Kitāb (الكتب), als auch al-Ḥikma (الحكمة) sind Offenbarungen (وحي) von Allāh.


Das würde mehreren Versen widersprechen zB:

6:38 ... Nichts haben Wir im Buch ausgelassen. ...

29:51 Genügt es ihnen denn nicht, dass Wir dir das Buch
herniedergesandt haben, das ihnen verlesen wird?


Ich habe dir schon gesagt: Natürlich NICHTS hat Allah swt. im Quran ausgelassen, was uns Ihm swt. nah bringt, Er swt. hat im Buch sogar erwähnt, dass Wir den Propheten Mohammad saw. folgen und gehorchen MÜSSEN. Somit können beide Verse unmöglich ein Widerspruch darstellen, dazu dass Allah swt. Quran und Weisheit offenbart hat.

Allah swt. offenbarte den Quran UND die Weisheit !
Wir müssen Allah swt. UND seinen Gesandten saw. gehorchen.

Es gibt keinen Widerspruch !!
Benutzeravatar
Majid Omar
 
Beiträge: 811
Registriert: Fr Mai 20, 2011 5:27 pm

Re: Diskussion über (Alhikmah)zwischen SunahAblehner und Su

Beitragvon Der springende Punkt » So Jan 13, 2013 12:14 pm

Slm Majid


Hallo Der Springende Punkt,

Die Antwort des Bruders auf deine Antwort:

Ein Bruder hat geschrieben:
Der springende Punkt hat geschrieben:Das überzeugt mich nicht es kann heißen "Buch und Weisheit" oder "Buch mit der Weisheit" (zB 10:1 müsste das der Fall sein) Weisheit kann in meinen Augen 2 Sachen sein nur: Das erste: der Koran ist gemeint (wie es mehrere Suren auch so angeben) oder der Prophet AABER (!) damit ist auf keinen Fall eine 2. erklärende Offenbarung gemeint das würde mehreren Suren widersprechen die EINDEUTIG sagen dass der Koran in sich komplett und erklärend ist (".. nichts haben wir im Buch ausgelassen... ""uns obliegt dann seine Erklärung " [bin bei Arbeit kann jetzt nicht Surenangaben machen]

Ich sowie mein Bruder Majid haben Dir denke ich hinreichend dargelegt, aus welchen Gründen man das Buch und al-Hikma zu unterscheiden und zu trennen hat. Wenn ich Dir sage: "Ich gebe Dir Geld und ein Geschenk", so würdest Du gewiss nicht nur mit dem Geld rechnen. "Aber ich sagte doch: 'Geld und ein Geschenk' - wie kannst du daraus denn nur verstehen, dass das zwei verschiedene Dinge sind??"


Weisheit zu bekommen von Gott heisst noch lange keine erklärende Offenbarung zu bekommen der Koran besteht NUR aus den Offebarungen Gottes wenn es eine 2. erklärende - also durch die Weisheit des Propheten zweite vorhandene - Offenbarung gäbe gehört sie in den Koran und nicht in Hadithe dessen früheste Abschriften maximal nur bis 200 jahre nach dem Propheten datiert sind und gegeben dem Fall, dass Hadithe für die Erklärung nötig seien, warum wurden sie nicht sofort aufgeschrieben ? Die Argumentation das man dadurch den Koran schützen will greift nicht da doch die Hadithe Erklärungsfunktion haben aber alles was ich hier schreibe NICHT falsch verstehen mir geht es nicht darum recht zu haben man muss immer offen für die Wahrheit sein

Und ja, es war die erste 'Āyah in Sūrah Yūnus; wenn Du es nicht im Kopf hast, so habe ich es noch - mag ich auch selbst gerade nicht zuhause sein. Was da aber steht, ist: (الر تِلْكَ آيَاتُ الْكِتَابِ الْحَكِيمِ) [ALR. tilka āyātu 'l-kitābi 'l-hakīm], und hat somit nichts mit der Diskussion zu tun.

Und wenn Du die 'Āyah (وَمَا مِن دَابَّةٍ فِي الْأَرْضِ وَلَا طَائِرٍ يَطِيرُ بِجَنَاحَيْهِ إِلَّا أُمَمٌ أَمْثَالُكُم مَّا فَرَّطْنَا فِي الْكِتَابِ مِن شَيْءٍ ثُمَّ إِلَىٰ رَبِّهِمْ يُحْشَرُونَ) als allgemeingültig apostrophierst, so frage ich dich: Wo wird von der Quantenphysik gesprochen? Wo wird Deine Geburt erwähnt? Du sagst ja: "Alles findet im Qur'ān Erwähnung." Nun? Ich sage: Der Vers hat seine Grenzen.


zur ersten Sure die du zitierst bitte gib deine Übersetzungsversion auf deutsch

10:1:Alif Lám Rá. Dieses sind die Verse des weisen Buches/Schrift.

hier sieht man klar, dass der Koran mit Weisheit ausgestattet ist wie übersetzt du denn?

zur zweiten: meinst du: 6:38 ... Nichts haben Wir im Buch ausgelassen. ...?

Nichts ausgelassen im Umfang der Religion denn im Koran steht auch :

„Heute habe ich euch eure Religion vervollständigt (so daß nichts mehr daran fehlt) und meine Gnade an euch vollendet, und ich bin damit zufrieden, daß ihr den Islam als Religion habt.“

– 5:3 nach Paret


Der springende Punkt hat geschrieben:Ich denke wir müssen hier unsere Argumente abgleichen wie du das aus dem Koran belegst das mit Weisheit eine erklärende Offenbarung gemeint ist und wie ich argumenttiere das dem nicht der Fall sein kann

In der Aussagenlogik trennt der Junktor "und" zwei verschiedene Dinge. Und das ist so auch richtig, denn für was anderes steht das "und", als für das Trennen von zwei ungleichen Dingen?


Du kannst in meinen Augen aber daraus nicht ableiten, dass es eine 2. Offenabrung gibt im Koran steht folgt Gott und folgt dem Gesandten - heisst das jetzt das beide die gleiche Autorität haben? Das würde zig Suren widersprechen denn der Koran sagt

18:26-27 ... Sie haben keinen Hüter außer Ihm, und Er teilt Seine Befehlsgewalt mit keinem. Und verlies, was dir von dem Buche deines Herrn offenbart wurde. Da ist keiner, der Seine Worte verändern könnte, und du wirst außer bei Ihm keine Zuflucht finden.

Deswegen der Prophet hat als Gesandterfunktion den Koran vollkommen zu übermitteln und in weltlichen Belangen gilt er als Führer als Gesandter ist er vollkommen in weltlichen Angelegenheiten Führer aber nur Mensch macht also auch Fehler wie auch der Koran das an mehreren Stellen zeigt

Der springende Punkt hat geschrieben:Hier wird in Singular argumentiert wo nur von EINER Schrift die Rede ist

Es gibt nur eine Schrift als Offenbarung. Das schließt aber nicht eine weitere Offenbarung aus, die keine Schrift ist. (Ohne jetzt auf das Arabische einzugehen.)


Der Prophet hatte die Aufgabe alle Offenbarungen zu übermitteln sie finden sich alle im Koran wenn es eine 2. Offenbarung gibt mag sie auch nicht verschriftlich sein gehört sie zum Koran - der Koran selbst ist vor Fälschung durch Gott sicher deswegen sind alle Offenbarungen auch im Koran.

Das war seine Antwort.

Ich glaub wir bleiben am beseten bei unsere Diskussion Du und Ich ! wenn du jedoch weiter antworten auf seine Antworten schreiben möchtest, dann kannst Du ein neuen Threardt eröffnen. Wenn der Bruder weiter Anayum bleiben möchte werde ich seine Antworten weiterleiten. wenn er jedoch möchte kann er dort mit dir weiter schreiben.

Ich möchte nur einen Punkt jetzt ansprechen damit du es bei deine Antwort mit einbeziehst!

Der Springende Punkt hat geschrieben:
Ein Bruder hat geschrieben:Nun, Allāh sagt: ( وَأَنزَلَ ٱللَّهُ عَلَيۡكَ ٱلۡكِتَـٰبَ وَٱلۡحِكۡمَة ) [an-Nisāʾ(4):113], was soviel heißt wie: „Und Allāh hat auf dich das Buch und al-Ḥikma herabgesandt (أنزل).“

Die Schlussfolgerung gemäß der oben gemachten Prämisse: Sowohl al-Kitāb (الكتب), als auch al-Ḥikma (الحكمة) sind Offenbarungen (وحي) von Allāh.


Das würde mehreren Versen widersprechen zB:

6:38 ... Nichts haben Wir im Buch ausgelassen. ...

29:51 Genügt es ihnen denn nicht, dass Wir dir das Buch
herniedergesandt haben, das ihnen verlesen wird?


Ich habe dir schon gesagt: Natürlich NICHTS hat Allah swt. im Quran ausgelassen, was uns Ihm swt. nah bringt, Er swt. hat im Buch sogar erwähnt, dass Wir den Propheten Mohammad saw. folgen und gehorchen MÜSSEN. Somit können beide Verse unmöglich ein Widerspruch darstellen, dazu dass Allah swt. Quran und Weisheit offenbart hat.

Allah swt. offenbarte den Quran UND die Weisheit !
Wir müssen Allah swt. UND seinen Gesandten saw. gehorchen.

Es gibt keinen Widerspruch !!



Den Propheten zu gehorchen und ihm zu folgen hat nichts mit einer 2. Offenbarung zutun meine verse sind eindeutig :

6:38 ... Nichts haben Wir im Buch ausgelassen. ...

Das bedeutet NICHTS und nicht im Sinne von ja aber weil im Koran steht wir sollen dem Propheten gehorchen und folgen gibt es eine 2. offenbarung das ist in sich unlogisch 6:38 ist EINDEUTIG Nichts heisst 0...

meine Version des Verständnisses von folgen und gehorchen hat mehr Sinn - sie lässt dem Koran seine Vollkommenheit schliesst aber nicht aus das man dem Propheten gehorchen und folgen soll in dem Sinne in weltlichen Belangen zum einen Teil und zum anderen dem Koran deswegen steht ja auch in 10:15 das er nur dem folgt was ihm offenbart wurde im Koran gibt es keine Stelle, die eine 2. Offenbarung oder eine ergänzende Offenbarung vorhanden ist aber das Gegenteil

Waslm der springedne Punkt
Der springende Punkt
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa Apr 21, 2012 2:51 pm

Re: Diskussion über (Alhikmah)zwischen SunahAblehner und Su

Beitragvon Der springende Punkt » Fr Jan 18, 2013 6:08 pm

Slm Majid

Ich habe mir deine Antwort angeschaut ich kann nicht über 40 Wordseiten bearbeiten dafür habe ich zu wenig Zeit außerdem sind die Aussagen emotional geladen das führt uns nicht weiter - konzentrieren wir uns auf die Hauptstelle und zwar ob Sunna auch zur Offenbarung zählt - das ist viel produktiver wenn ich deine über 40 Seiten beantworten müsste und du dann wiederrum du die Meinige beantwortest nimmt das kein Ende konzentrieren wir uns also auf die wichtigste Angelegenheit

Ist Sunna auch Offenbarung?

ich habe einen schönen Vers gefunden:

3:79. Es steht einem menschlichen Wesen nicht zu, daß ihm Allah die Schrift, das Urteil' und das Prophetentum gibt, und er hierauf zu den Menschen sagt: „Seid Diener von mir anstatt Allahs!", sondern:

„Seid Leute des Herrn, da ihr das Buch zu lehren und da ihr (es) zu erlernen pflegtet."

(Bubenheim)

"Es darf nicht sein, daß Allah einem Menschen (baschar) die Schrift, Urteilsfähigkeit (hukm) und Prophetie gibt und dieser daraufhin zu den (anderen) Menschen sagt: ""Wendet eure Verehrung mir zu, statt Allah!"" - Seid vielmehr (damit zufrieden) Gottesgelehrte (rabbaannieyun) (zu sein),

indem ihr (eure Glaubensgenossen) die Schrift lehrt und (selber darin) forscht! -"

(Paret)

(Ob es nun Schrift oder Buch ist, bei beidem ist nach meiner Auffasung der Koran gemeint und hier wird über "die Schrift" gesprochen also in dem Sinne nicht eine 2. denn sonst hätte der Koran unterschieden alle Offenbarungen stehen im Koran. )

Hier wird klar differenziert wofür die Urteilskraft steht und was als Quelle genutzt werden darf

man findet im Koran keine Stelle die von einer erklärenden zweiten Offenbarung spricht
Der springende Punkt
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa Apr 21, 2012 2:51 pm

Re: Diskussion über (Alhikmah)zwischen SunahAblehner und Su

Beitragvon Majid Omar » Fr Jan 18, 2013 11:58 pm

bismillah

Hallo Der Springende Punkt,


Bevor ich auf deinen letzten Beitrag eingehe, möchte ich auf deinen vor letzten Beitrag antworten.
Du muss nicht darauf eingehen, ich möchte dennoch meine Antwort darauf schreiben und hoffe du liest sie dir in ruhe durch und merkst dir meine Argumente !

Weisheit zu bekommen von Gott heisst noch lange keine erklärende Offenbarung zu bekommen


Allah: sagt das Gegenteil, von dem was Du sagst.

Allah swt. sagt: (Wir haben sie gesandt) mit den klaren Beweisen und den Büchern der Weisheit. Und Wir haben zu dir die Ermahnung hinabgesandt, damit du den Menschen klar machst, was ihnen offenbart
worden ist
, und auf daß sie nachdenken mögen.[16:44]

-Was wurde dem Propheten saw. hinabgesandt?
die Ermahnung!.

-Warum?
damit Er ihnen klar macht(erklärt).

-Was soll Er saw. ihnen klarmachen?
was ihnen offenbart worden ist.

-Was wurde ihnen offenbart?
der Quran.

*logische Schlussfolgerung Der Prophet saw. soll den Qurn erklären.







der Koran besteht NUR aus den Offebarungen Gottes wenn es eine 2. erklärende - also durch die Weisheit des Propheten zweite vorhandene - Offenbarung gäbe gehört sie in den Koran und nicht in Hadithe


wohin sie gehört das entscheidest du nicht Allah swt. entscheidet es !

jedoch die Sunah steht im Quran(folgt dem Propheten er spricht nicht aus neigung usw. usf..), von daher macht dein Satz keinen Sinn, weil du etwas forderst wa schon längst geschehen ist.





[....]nicht in Hadithe dessen früheste Abschriften maximal nur bis 200 jahre nach dem Propheten datiert sind und gegeben dem Fall, dass Hadithe für die Erklärung nötig seien, warum wurden sie nicht sofort aufgeschrieben ?


Die Sunah wurde geschrieben als Rasulallah saw. noch gelebt hat genau so wie der Quran. Aber wider der Quran noch die Sunah waren damals so wie sie heute geschrieben sind vorhanen.

Du kannst ohne die Sunah nicht beweisen, dass der Quran aufgeschrieben worden war als Rasulallah saw. noch gelebt hat. Damals schrieb jede für sich wenn er kein gutes Gedächnis hatte Quran oder Sunah. Die Sahaba die Sunah geschrieben haben sind bekannt z.B Abdulahi Ibnu Umar, Ali Ibnu abi Talib dafür kann ich dir nach Wunsch zwei Hadiese aus Sahih Albukhari übersetzen. Was Sahih Albuchari und Sahih Muslim und die Sunah Bücher angeht sie wurden nicht geschrieben sondern zusammengestellt Albukhari beispiel hat sein Sahih zusammengestellt aus sahih Hadiese andere haben nur schwache Hadiese gesammelt um davor zuwarnen. Genau so hat Uthman Ibnu Affan den Quran zusammengestellt und nicht geschrieben.

zu deine Frage warum die Sunah nicht geschrieben wurde kann ich auch sagen warum wurde der Quran nicht geschrieben? kannst du das gegenteil beweisen?
das heißt das ist kein Argument gegen die Sunah und schonmal gar kein Argument gegen den Quran weil beide von den Gefährten also die Sahaba auswendig gelernt worden waren.





Die Argumentation das man dadurch den Koran schützen will greift nicht da doch die Hadithe Erklärungsfunktion haben


ich habe dir erklärt die hadiese wurden auch aufgeschrieben und auswendig gelernt. Am Anfang hat Rasulallah saw. verboten ausser Quran zuschreiben damit die Muslime nicht durcheinander kommen weil sie frisch zum Islam konvertiert waren. abder danach hat er es ihnen erlaubt.





aber alles was ich hier schreibe NICHT falsch verstehen mir geht es nicht darum recht zu haben man muss immer offen für die Wahrheit sein


das hoffe ich, deswegen werde ich weiter diskutieren obwohl du nicht auf alle meine Argumete eingegangen bist wie du es mir versprochen hast. aber kein problemo.






Du kannst in meinen Augen aber daraus nicht ableiten, dass es eine 2. Offenabrung gibt im Koran steht folgt Gott und folgt dem Gesandten - heisst das jetzt das beide die gleiche Autorität haben? Das würde zig Suren widersprechen denn der Koran sagt

18:26-27 ... Sie haben keinen Hüter außer Ihm, und Er teilt Seine Befehlsgewalt mit keinem. Und verlies, was dir von dem Buche deines Herrn offenbart wurde. Da ist keiner, der Seine Worte verändern könnte, und du wirst außer bei Ihm keine Zuflucht finden.


und was war sein Befehl? Folge dem Propheten !! was euch der Gesandte gibt, das sollt ihr nehmen was er euch verbittet das unterlasst ihr etc. etc.

natürlich erteilt Seine Befehlsgewalt mit keinem, auch nicht mit Dir ! also floge lieber Rasulallah saw. und intepretiere nicht wie du es gern hast!



Deswegen der Prophet hat als Gesandterfunktion den Koran vollkommen zu übermitteln und in weltlichen Belangen gilt er als Führer als Gesandter ist er vollkommen in weltlichen Angelegenheiten Führer aber nur Mensch macht also auch Fehler wie auch der Koran das an mehreren Stellen zeigt


Er saw. hat Fehle gemacht ok
warum hat er den Quran fehlefrei übermittelt ? ist eine frage damit du nachdenkst nicht damit du darauf antwortest wenn du jedoch antworten willst steht dir frei.








6:38 ... Nichts haben Wir im Buch ausgelassen. ...

Das bedeutet NICHTS und nicht im Sinne von ja aber weil im Koran steht wir sollen dem Propheten gehorchen und folgen gibt es eine 2. offenbarung das ist in sich unlogisch 6:38 ist EINDEUTIG Nichts heisst 0...


der Befehl folg Rasulallah ist ein Teil des Qurans und keine Zweite Offenbarung ! von daher wenn Du Rasulallah folgst hast du den Quran gehorcht und nicht die Sunah.

Die Sunahablehner benützen leide nicht den Verstand deswegen ist es nicht einfach ihnen etwas beizubringen. Nichts heißt 0 :)

Wenn ich dich nun frage wie soll ein Muslim beten fängst du an zuitepretieren und zu vermuten wieso? alles steht doch eindeutig vor dir erklär doch wie und wann man betet ! wie man Hadj macht wieviel man Zakah zahlen muss ! ich kann dich mit tausend Fragen bombadieren aber im Endeffekt wirst du nicht antworten deswegen sparre ich mir die Muhe.






meine Version des Verständnisses von folgen und gehorchen hat mehr Sinn - sie lässt dem Koran seine Vollkommenheit schliesst aber nicht aus das man dem Propheten gehorchen und folgen soll in dem Sinne in weltlichen Belangen zum einen Teil und zum anderen dem Koran deswegen steht ja auch in 10:15 das er nur dem folgt was ihm offenbart wurde im Koran gibt es keine Stelle, die eine 2. Offenbarung oder eine ergänzende Offenbarung vorhanden ist aber das Gegenteil


Es geht darum dass Du den Befehl des Qurans in Frage stellst! Folge heißt Folge ! dem Propheten heißt Rasulallah saw. läst sich nicht anders deuten !! von daher du dir selbst ein Gefallen und folge Rasulallah saw. tust du das nicht ! bist du ungehorsam gegen Rasulallah saw. und automatisch ungehorsam gegenüber dem Quran und somit gegenüber Allah swt.




Das war meine kurze Antwort möge Allah swt. dir davon Nützen gibt und uns dafür Belohnen. Der Bruder wird nicht mehr schreiben ! die Diskution wird nur zwischen mir und dir weiter laufen so wie du es weiterlaufen haben willst.


_________________________

@ Ibnu Umar,
as salam alykum akhii
ich bitte dich kein einzigen Buchstaben mehr zuschreiben und hoffe die Admins deine Kommentare löschen die nicht zu Theme beitragen. Es stehen dir drei Möglichkeiten deine Meinung zu äußern !
-Mich privat anschreiben !
-Den springenden Punkt privat an zuschreiben !
- einen neuen Threadt zueröffnen !

Ich hoffe du nimmst diesmal meine Worte ernst !
Benutzeravatar
Majid Omar
 
Beiträge: 811
Registriert: Fr Mai 20, 2011 5:27 pm

VorherigeNächste

Zurück zu Quranisten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast