Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Debatte zwischen Dhoom und Abu Bakr!!

Quranisten ist eine Gruppe, die nur den Quran vom Islam annimmt, jedoch den Weg des Propheten saw. ablehnt. Wir möchten gerne erfahren, warum das für diese der wahre ist, obwohl der Quran zu uns auch über den Propheten offenbart wurde!!

Re: Debatte zwischen Dhoom und Abu Bakr!!

Beitragvon AbuBakr » So Apr 03, 2011 3:48 pm

assalamu
hier der link:
http://www.koransuren.de/koran/surenver ... ure24.html


Sehr schön, der Link zeigt, dass alle Übersetzer den Vers mit (Unzuchtbetreiberin und Unzuchtbetreiber) übersetzt haben, bis auf die Ahmadiya, die den Vers wie du mit (Ehebrecherin und Ehebrecher) übersetzt haben. Die Ahmadiya sind sowieso keine Muslime und dürfen den Quran nicht übersetzen, man sieht ja, was passiertm wenn ein Kafir den Quran übersetzt. Ahmadiya haben die Quranübersetung gefälscht, sogar in weiteren Stellen, und nicht nur hier. Die Ahmadiya wollen ihre Religion nach dem Motto Frieden verkaufen, und haben deshalb die Stelle absichtlich gefälscht, um die Steinigung als Strafe für den Ehebruch abzusetzen. Allah ist aber groß und wird sie für ihre Tat bestrafen, nur arm sind die Menschen, die solchen Menschen Glauben schenken, und nicht wissen, dass sie Allahs Wort fälschen.

Wer die Quranübersetung der Ahmadiya hat, der soll diese vernichten und sich eine Übersetzung eines Muslims hohlen, falls er richtigen und keinen gefälschten Quran lesen will.

Ein hacken hat aber die sahe Allah sagt er muss "nur" den Quran verkünden.
Nichts für ungut AbuBakr sie müssen sich mall entscheiden ob die Hadithen-Sunna alles erklärt oder doch nicht alles.


Das scheint eine zweite Fälschung des Qurans zu sein, die du hier bringst!!! Allah hat niemals gesagt, dass der Prophet NUR den Quran verkünden soll. Woher bringst du eigentlich dein Wissen??? Steht sowas in eurer gefälschten Übersetzung???

Allah sagt deutlich 16:64 (Und Wir haben auf dich das Buch nur hinabgesandt, damit du ihnen das klar machst, worüber sie uneinig gewesen sind, und als Rechtleitung und Barmherzigkeit für Leute, die glauben.)
Im Vers steht von Verkündung des Qurans erstmals nichts, sondern nur von Erklärung des Qurans. Danach es steht nicht, dass er ihnen nur den Quran klar macht, sondern steht, dass der Quran auf ihn, und nicht auf irgendeinen anderen herabgesandt wurde, nur damit er den Leuten klar macht, was im Quran steht. Das Wort "NUR" schränkt den Sinne der Herabsendung des Qurans auf dem Propheten mit der Erklärung (nicht der Deutung) ein. Man darf zum Beispiel nicht sagen, dass Allah den Quran auf dem Propheten saw. herabgesandt hat, damit der Prophet den Quran absetzt, oder damit er ihn für sich behält, oder weil der Prophet ein aussergewöhnliches Wesen war!! Also die Wahl des Propheten ist nur, damit er den Quran klar macht. Mehr steht im Vers nicht. Es steht auch nirgendwo im Quran, dass der Prophet saw. nur den Quran verkünden soll!! Woher hast du diese Idee gebracht, weiß ich nicht!! Ich rate dich mal, dir eine vernünftige Quranübersetzung zu holen, bevor du dann deine Religion auf falsche Übersetzungen baust.

zitat aus dem Thread(Was ist der Beweis) von ihnen:
Die Sunna erklärt den Quran bedeutet nicht, dass sie alles im Quran erklärt!!

Wie soll ich jetzt ihre aussagen verstehen doch alles oder doch nicht alles?


Ich habe das bereits erklärt und dafür ein Beispiel gegeben, damit du mir diese Frage nicht stellst. Ich sehe aber, dass ihr euch mit dem Verstand der einfachsten Begriffe des Qurans auseinandersetzen sollt, und dann versucht ihr den Quran zu verstehen. Aber wenn ihr nicht wisst, was sprachlich bedeutet, dass der Prophet den Quran erklären soll, dann haben wir ein wirkliches Problem miteinander zu diskutieren!!

Der Satz: "Der Prophet soll den Quran erklären" ist ein anderer als der Satz: "Der Prophet soll alles im Quran erklären".
Im ersten Satz reicht, wenn der Prophet saw. die wichtigsten Sachen zum Quran erklärt. Somit hat er den Quran erklärt, wie Allah ihm gesagt hat. Im Zweiten Satz, müsste dann wirklich der Prophet saw. sich zu jedem Satz im Quran geäußert haben, und dieses klar gemacht hat. Der Quran sprach aber von der allgemeinen Erklärung des Qurans, und nicht von der absoluten Erklärung vom allem drin. Somit muss ich in der Sunna keine detaillierte Erklärung für alle Verse des Qurans, jedoch alles, was sich in der Sunna auf den Quran bezieht, ist als Erklärung des Qurans laut dem Quran zwangsläufig anzuerkennen.
Und da stellt sich die Frage, warum soll ich dumm sein, und deine Erklärung des Qurans anerkennen, die auf falsche Übersetzung des Qurans baut, und die Erklärung des Propheten, die über Bukhari überliefert wurde ablehnen??? Wer das macht, der hat euch als Propheten genommen, und kann nicht mehr normal sein!! Muslim ist er längst nicht.

Die sahe ist doch einfach finden sie ein Widerspruch im Quran so ist der Quran nicht von Gott und auch nicht authentisch.

4:82 Machen sie sich denn keine Gedanken über den Koran? Wenn er von jemand anderem als Gott wäre, würden sie in ihm viele Widersprüche finden.

Wen wir Quran+Hadithen-Sunna nehmen wird der Quran widersprüchlich und somit ist er nicht von Gott, nehmen wir aber nur dem Quran dan hat er keine Widersprüche.


Das stimmt überhaupt nicht. Die erste Voraussetzung bei uns um einen Hadith als Hadith anzuerkennen, ist dass er sich mit dem Quran auf keiner Weise widerspricht. Deshalb die Sunna widerspricht sich nie mit dem Quran, sondern erklärt ihn nur.
Es gibt weder im Quran noch in der Sunna Widersprüche!!!!! Das ist eine Erfindung der Quranisten!!!

Ich habe ihn die Quellen geliefert mehr brauch ich nicht machen oder wollen sie mir weismachen das Bukhari ein fan von Abu Hanifa war?


Bringe mir keine Seitennummer. Seitennummer beweisen nichts. Du sollst mir die Aussagen von Bukhari, und dann die Seitennummer. Wer bereit ist Quranübersetzung zu fälschen, dem vertaut keiner bei der Überlieferungen von Aussagen der Gelehrte. Bringe mir, was Bukhari zu Abu Hanifa sagte! Ich will nur zeigen, dass du nicht weißt, was du schreibst. Du bist herausgefördert!!

Und wider hat die sahe hier ein hacken, Muhammad(freiden sei auf ihn) dürfte nur mit den Quran richten die verse habe ich ihnen schon in andren Threads gepostet.

Wenn du Prophet also mit Quran richten darf, dann darf er auch richten, und gilt als RIchter. Du oder Andreas sagtet vorher, dass nur Allah der Richter sein soll. Somit haben wir die Hälfte der Wahrheit bewiesen. Nun wer hat gesagt, dass der Prophet saw. nur mit dem Quran richten soll?? Das steht wieder nicht im Quran. Was im Quran steht, ist lediglich, dass der Prophet saw. damit richten soll, was ihm Allah gegeben hat (4:44). Was hat Allah dem Propheten saw. gegeben??
Der Prophet saw. hat von Allah Quran und Sunna herabgesandt bekommen. Quran war das direkte Wort Allah, und die Sunna war der Sinn, den Allah dem Propheten saw. auch gegeben hat. Somit darf der Prophet saw. mit Quran und Sunna richten.
Nun die Frage, die die andere Hälfte der Wahrheit zeigt, ist die Frage, warum setze Allah swt. für den Glauben voraus, dass man das RIchten des Propheten saw. anerkennt, und nicht das Richten irgendeines anderen Menschen?? (4:65). Ich mache es einfacher: Werde ich zu Ungläubig, wenn ich dein Richten ablehne, selbst wenn du behauptest mit dem Quran zu richten?? Ich mache es dir vieel einfacher:

Wir Sunniten richten die Quranisten als Kiffar und erlauben keine Eheschließung mit Ihnen, da sie dem Propheten saw. nicht gehorchen, wie Allah uns im Quran befohlen hat. Wir bauen unser Urteil über die Quranisten auf den Quran. Ihr Quranisten seid aber anderer Meinung, und erklärt uns für irregegangen, weil wir den Propheten saw. auch als Quelle für die Religion nehmen, und baut euer Urteil auf die Verse, dass angeblich alles im Quran erklärt soll, und man nichts dazu braucht, was ja eigentlich nirgendwo im Quran zu finden ist. Aber ihr habt falsche Übersetzungen und Sätze missbrauchen können.

Nun nur einer von uns beiden kann richtig und mit dem Quran am Richten und der andere muss falsch sein.
Demzufolge einer von uns beide hat das RIchten des Qurans anerkannt, und Gläubig geworden, und der andere das Richten des Qurans abgelehnt und Kafir geworden. Dass du und deine Sekte keinen Takfir gegen uns macht, ist der Beweis dafür, dass ihr falsch legt, denn ihr habt damit Vers 4:65 abgelehnt.

Nun die Frage ist: Wer von uns richtet mit dem Quran, und wer lehnt das RIchten des Qurans ab?? Du musst deine Aussage natürlich mit dem Quran beweisen.

Und steht die Frage immer noch offen: Warum hat Allah swt. den Propheten saw. speziell erwähnt, und nicht die anderen Menschen, die auch mit dem Quran richten können?? Du z.B., behauptest mit dem Quran zu richten und ich erkenne dein Richten gar nicht. Bin ich ungläubig geworden?? Wenn du sagst, ja, dann habt ihr alle Muslime für Kuffar erklärt, denn sie alle euch ablehnen. Wenn du sagst nein, dann musst du den Vers 4:65 erklären, warum Ungläubig wird, wer den Propheten als RIchter nicht anerkennt!!

Der einzige Ausweg wäre die Sunna anzerkennen. Denn der Vers bedeuten: Wer das Richten des Propheten saw. ablehnt, der hat noch nicht geglaubt, da er die Sunna ablehnt, mit der der Prophet saw. richtete. Der Vers kann sich auf das RIchten mit dem Quran alleine nicht beziehen, da der Quran widersprüchlich erklärt werden kann, und somit werden alle Muslime zu Kuffar, wenn jeder den Quran anderes deutet, und damit anderes richtet, und die anderen sein Richten ablehnen.

Zu den von mir Gepostete vers die sie kommentiert haben, ich habe ich schon in andre Threads verse gelifert wo Allah nur von seiner Sunna spricht und nur von sein Buch und das er seine Befehlsgewalt mit niemanden teil.
Und nebenbei sagt immer Gott gehoch dem Gesandten wen wir genau sei wollen und Gott erwähnt nie die Sunna von Muhammad.


Ich sehe, dass wir ewig wiederholen! Wo steht im Quran, dass man dem Quran gehorchen soll??? Es steht nirgendwo!! Warum soll dann stehen, dass man der Sunna gehorchen soll?? Es steht nur: "Gehorcht Allah und dem Gesandten.", nun ob man Allahs Aussagen Quran, Buch, Ermahnung genannt hat, und die Aussagen des Propheten saw. Sunna, Hadithe oder sonst was genannt hat, wird das an der Sache nichts ändern. Ich verstehe nicht, warum du auf diesen Punkt konzentrierst, der eigentlich nichts bedeutet!! Nenne die Sunna Sunna oder Hadithe, oder Aussagen des Propheten saw. Alles ist gleich und du sollst diesen gehorchen, wie es im Quran steht. Allah muss nicht sagen, gehorcht der Sunna von Muhammad. Er sagte auch nie gehorcht der Sunna Allahs. Es reicht, wenn er sagt: Gehorcht dem Gesandten, und das habt ihr abgelehnt, und somit Allahs Befehl geleugnet und den Islam verlassen.

Angenommen ich folge den werken von Abu Hanifa wer gibt mir dan die garantie das seine autentische Werke richtig sind wen Bukhari sagt das Abu Hanifa nicht glaubwürdig ist?

Erstmals lüge nicht über Bukhari, dass er Abu Hanifa für unauthentisch erklärt hätte. Zweitens, wir haben so viel widerholt, dass alles darf sich mit dem Quran nicht widersprechen. Weder Hadithe, noch Aussagen von Abu Hanifa, noch irgendetwas anderes. Deshalb wenn du eine Aussage von abu Hanifa findest, die sich mit Quran widersprichst, dann darfst du sie sicherlich nicht folgen, und sollst sie ablehnen. Aber abu Hanifa war kein unwissender und weiß genau, was im Quran steht, und dass kein Mensch sich mit dem Quran widersprechen darf.
Wenn Abu Hanifa etwas aus dem Kopf gebracht hat, dann musst du ihm nicht folgen. Wenn er aber etwas vom Propheten saw. berichtet hat, oder Quran mit der Sunna erklärt hat, dann sollst du ja dieses nicht leugnen, sondern leugnest du Allahs Wort und der Sunna. Abu Hanifa ist ein normaler Mensch, wie du und ich, er hatte jedoch viel Wissen vom Propheten saw. Wieso soll ich dir glauben und nicht ihm, obwhl er viel mehr vom Propheten saw. wusste als du?? Wenn ich ihm keinen Glauben schenken sollte, dann werde ich dir eher nie Glauben schenken. Welche Garantie gibst du mir, dass Allah mit dem Befehl dem Propheten zu gehorchen nur das meint, dass man dem Propheten mit dem Quran und nicht mit allem gehorchen soll? Und warum nur dem Propheten mit dem Quran zu gehorchen, und nicht jedem?? Dieser Befehl sollte eigentlich gar nicht geben, denn wir sollen nicht dem Propheten, sondern dem Quran gehorchen. Es gibt doch einen Unterschied.
Wir brauchen deshalb keine Garantie über das Folgen von Abu Hanifa, denn wir erwarten von Abu Hanifa Beweise aus Quran und Sunna wie ich von dir erwarte. Es gibt im Islam kein blindes Folgen. Das ist die Garantie des Menschen, dass er immer nach dem Beweis geht.

Jemand der nicht an Gott glaubt der wird nicht einmal an Quran glauben egal was da steht und erst recht nicht an dei Hadithen-Sunna, und ihre äußerung ist mehr alls komisch woher wollen sie wissen ob es Gott so wolten oder nicht?

Es gibt keinen Zwang im Glauben. Wer an Allah glaubt, der glaubt an den Quran und seinen Propheten Muhammad saw. Das sind 2 untrennbare Dinge. Wer den Propheten saw. ablehnt, wie die Christen, der lehnt Allah ab. Und wer an den Quran und seine Authentität glaubt, der glaubt an die Sunna und ihre Authentität. Es gibt keinen Unterschied!! Woher sollen wir wissen, dass was in der Sunna steht, richtig ist!!! Die Antwort ist immer dieselbe Antwort auf die Frage: Woher sollen wir wissen, dass was im Quran steht, richtig und authentisch ist??

Natürlich lässt sich die sahen mit dem Spenden mit dem Quran erklären, aber ihnen AbuBakr muss doch aufgefallen sein das Gott von seinem Buch spricht und nicht von "Büchern" wie sie in der Hadithe-Sunna zufinden ist.

Die Sache mit den Spenden lässt sich mit dem Quran leider nicht erklären. Du kannst mich widerlegen, wenn du kannst. Allah hat das Buch erwähnt (Quran), und die Bücher erwähnt (ältere Schriften), sowie die Ermahnung (Quran und Sunna). Das eine setzt das andere nicht ab. Insbesondere im Vers 15:9 wo er von der Aufbewahrung spricht hat er nicht das Buch erwähnt, sondern die Ermahnung: (Gewiß, Wir sind es, die Wir die Ermahnung offenbart haben, und Wir werden wahrlich ihr Hüter sein.)
Allah weiß, dass diese Ermahnung nicht nur der Quran ist, sondern auch die Sunna.
Ob diese Ermahnung (Quran und Sunna) nun in einem oder mehreren Büchern zu finden ist, macht keinen Unterschied. Ich verstehe nicht, warum du immer auf oberflächliche Sachen konzentrierst? Wenn ich nun Bukhari, Muslim, mit dem Quran und die anderen Bücher in einem Buch tue, dann wirst du deine Meinung ändern, und an dieses neue ausführliche Buch glauben?? Das können wir tun, wenn das das Problem löst!!

Und einmall schreiben sie die Hadithen-Sunna erklärt alls und dan doch nicht alles im Quran.


Ich habe nie gesagt, dass die Sunna alles erklärt. Ich habe gesagt, dass die Sunna den Quran erklärt!! Den Unterschied habe ich oben genannt.

wie es aussicht sind sie nicht mehr so sicher weil wie mr die gegenfrage stellen ich sol beweisen das nach dem Quran nicht die leute gesteinigt werden die Ehebruch begehen.


Ich bin mir sehr sicher, aber du hast keine Antworten auf meine Frage. Du behauptest, dass alles im Quran steht. Dann beweise mir, wo es im Quran steht, dass Ehebrecher nicht gesteinigt werden dürfen. Lassen wir das mal aber bei Seite. Sage mal, welche Strafe bekommen die Homosexuellen laut dem Quran? Wo steht im Quran, dass man nicht steinigen darf??

AbuBakr lesen sie noch einmall den ersten vers in sure 24 und was sehen sie da?
richtig die Sure ist das Gesetz und in der Sure sind deutliche zeichen, und wen man zu einen bestehenden gesetzt noch etwas einfügt so etwas nennt man Bida unerlaubte neuerung.


Welche Übersetzung soll ich lesen?? die gefälschte von Ahmadiya?? Oder soll ich am besten die arabische Originaltexte lesen?? Im Originalquran, ist der Ehebruch am Anfang der Sure 24 gar nicht erwähnt. Mein Rat an dich: Entsorge die Übersetzung von Ahmadiya, und suche dir eine richtige Übersetzung, die den Quran so übersetzt, wie der ist, oder lerne lieber Arabisch, damit du nicht mit falschen Übersetzungen veräpelt wirst.
Du hast diesen Versen den Ehebruch eingefügt, und somit auch bist du ein Erneuerer in der Relegion!! Am besten änderst du deine Meinung zum Vers, und erkennst du die wahre Übersetzung des Qurans, wo der Ehebruch gar nicht erwähnt wird.

Dan sehen sie mall was der Quran dazu sagt wen man der mehrheit folgt einfach Blind und noch nebenbei wie er sich zu den Arabern äüßert allso geht ihr versuch ins leere uns bloß zu stellen, und woher wollen sie wissen das wir wenige sind?

Wir folgen nicht blind, sondern nach Quran und Sunna, und gerade deshalb folgen wir euch nicht, sondern dem Propheten saw. Ihr seid so wenig, und werdet auch so bleiben, denn euer größtes Problem ist nicht die Mangel an Wissen, sondenr an Verstand. Und Gott sei Dank, dass 99,9% der Menschen verstehen die Befehle des Gehorsams des Propheten saw. richtig, und wissen, dass das blodsinn wäre, wenn Allah uns sagen würde: Gehorcht dem Propheten, und damit meint: Gehorcht dem Quran. Allah ist doch allwissen, und weiß, dass es einen unterschied zwischen dem Propheten und dem Quran gibt. Nur ein 0,1% der Bevölkerung ist immer noch nicht in der Lage diese einfachen Begriffe zu verstehen, diese sind die Quranisten. Ich habe nie im Leben einen Menschen begegnet, der die begriffe so falsch versteht, wie ihr. Ich gebe dir ein kleines Beispiel wie die Quranisten die begriffe verstehen:

Angenommen, eine Mutter sagt zu ihrem Sohn: Mein Sohn, du sollst deinem Lehrer in der Schule gehorchen. Der Sohn geht in die Schule, der Lehrer bittet den Sohn darum, im Unterrecht nicht zu spielen. Der Sohn antwortet jedoch nicht. Der Lehrer fragt den Sohn: Hat dir deine Mama nicht gesagt, dass du in der Schule dem Lehrer gehorchen sollst?? Nun der Sohn sagt: Ja das hat mir meine Mutter gesagt, aber sie meinte, dass ich meinem Lehrer nur in den Sachen gehorche, die sie mir befohlen hat, und sie hat mir nicht verboten, im Unterrecht nicht zu spielen.

Dieses Beispiel ist der typpische Verstand der Quranisten. Wieviel % der Kinder glaubst du, würden den Befehl der Mutter auf dieser Weise verstehen?? Ich sage keiner, denn dieser Verstand ist ja krank. Denn wenn die Mutter es so gemeint hätte, dass der Sohn dem Lehrer in dem gehorchen sollte, was die Mutter dem Sohn befohlen hat, dann wäre es kein Gehorsam für den Lehrer, sondern für die Mutter gewesen. Denn wenn die Mutter die einzige wäre, die Befehle geben sollte, dann dürfte dem Lehrer nicht mehr gehorcht werden. Und egal ob der Lehrer diese Befehle gibt, oder nicht, sollte der Sohn sich an die Vorschriften der Mutter einhalten.

Das ist ein kleines Beispiel, warum die Leute Gott sei dank eure Religion nicht annehmen, und ihr eine Minderheit bleibt. Es liegt daran, dass Allah uns mit einer Sprache angesprochen hat, die wir vom Klein an richtig verstehen.

Schätzungen gehen davon aus das es 200Mio Ahmadiyya Weltweit gibt so jetzt zählen sie mall wieviel Wahabiten es gibt auf der welt ich denke weitaus weniger.

Hmm und diese "200Mio" in der Mehrheit können nicht Arabisch, und sind von den gefälschten Quranübersetzungen der Ahmdiya abhängig, genau wie der Fall eben bei dir war. Deshalb werden sie auch niemals die Wahrheit sehen, solange sie die Schrift ihre Gelehrten lesen, und denken Quran zu lesen!!!

Es gibt alhamdullelah keinen einzigen Wahhabi. Diese Wahhabiten sind nur in eurem Kopf. Es gibt Muslime, die dem Quran und der Sunna gehorchen, wie es im Quran steht. Das sind die Mehrheit der Muslime, und viel mehr als 1000 Muslime.

Und ja unter dem Namen Wahabiten seid ihr bekannt ich hoffe es macht ihnen nicht aus das ich sie so nenne wen doch dan müssen sie es schreiben den ich kann keine gedanken empfangen.

Dieser Titel stört mich nicht, denn der zeigt, wieviel Unwissend diejenigen sind, die uns so nennen. Es ist keine Beleidigung für mich, sondern eher für dich selbst, dass du drauf bestehst Allahs Name als Beleidigung in den Mund zu nehmen. Das betrifft nicht nur dich, sondern alle, die uns Wahhabiten nennen.

Natürlich wir erwähnt im Quran wie man Spendet aber wie ich von ihnen erfahren konnte in einen andren Thread gibt es kein Hadithe-Gebet warum eigentlich nicht den nach eure meinung steht auch im Quran nicht wie man Beten soll somit woher wollt ihr wissen wie man dan überhaupt beten soll?


Ich sagte nicht, dass es kein Hadithe-Gebt gibt, sondern gesagt, dass es kein spezielles Hadithgebet gibt, denn der Begriff Hadithe-Gebet bedingt, dass es andere Arten von Gebet gibt, wie zum Beispiel Quran-Gebet. Ich lehne diese Einteilung ab, und sage: Es gibt nur eine Art vom Gebet im Islam. Dieses ist dem Quran und der Sunna gleich zu entnehmen, und zwar ohne Trennung. Der islamische Gebet darf weder Hadith- noch Qurangebet genannt werden, sondern das islamische Gebet, das uns der Prophet saw. beigebracht hat. Ich habe nicht gesagt, dass die Hadithe kein Gebet beschreiben, und habe dir sogar einen Link zu jeder Menge Hadithe gebracht, die die Gebetsregeln erwähnen. Deshalb verstehe nicht, wie du meine Texte versteht!!
Wir beten, wie der Prophet saw. uns das Gebet erklärt hat, das Allah von ihm wollte.

Nun AbuBakr das ist die meunung eurer gelehrten die den Quran widersprechen aber nun gut bei euch ist die kleinste strafe die Todes-Strafe.

Unsere Gelehrten widersprechen nicht dem Quran, sondern der gefälschten Übersetzung, wo steht: (Die Ehebrecherin und Ehebrecher bekommen 100 Hieben). Diesem Satz widersprechen unsere Gelehrte auch gerne, das tue ich auch, denn das ist eine Lüge über Allah und steht in keinem Quran, sondern in der gefälschten Ahmadiya Übersetzung. Man hat den Quran nicht fälschen können, deshalb hat man dessen Übersetzung gefälscht!!! Fürchtbar.
Was heißt bei uns ist die kleineste Strafe die todes Strafe?? Allah sagte im Vers 4:15, dass die Ehebrecherinnen zuhause bleiben sollen, bis sie sterben, oder ihre Strafe kommt!! Das ist eine deutliche Aussage dafür, dass die Ehebrecherinnen (Auch Ehebrecher) die Todesstrafe bekommen. Und das ist eine quranische Widerlegung eures Glaubens.

Vor kurzem hat ein man in Saudi Arabien 500 Hiebe gekriegt plus 5 jahre haft weil es sich mit eine andren Frau die nicht mit ihm verwnd war aufgehalten hatt welche rechtfertiegung hat so eine strafe?

Erstens Saudia ist für uns keine Quelle der Religion, wie die meisten denken. In Saudia läuft vieles Schief, und die Gelehrten dort machen auch viele Fehler. Für uns ist nur Quran und Sunna quelle, alles andere kann richtig, oder falsch sein. Ich kenne diese Geschichte nicht, die du erzählt hast, deshalb kann ich dir keine Antwort geben. Aber man soll die Strafe natürlich mit Quran und Sunna rechtfertigen, sonst wäre das Urteil ungerecht. Ich kann dir aber eine Antwort geben aus dem Quran, die diese Strafe rechtfertigt:

5 Mal mit der Frau unzucht begehen machen 500 Hieben. Danach ihr das Morgengabe stehlen, wird laut deinem Freund Andreas mit Gefängnis bestraft. Diese Strafe lässt sich mit dem Quran sehr einfach rechtfertigen. Natuurlich wenn man möchte kann man die Strafe des Diebes noch mit einer körperlichen Abtrennung der Hände auch erklären, und das bedeutet anstatt Haft, Hände abtrennen. Das wird noch härter.
Hier stellt sich die Frage:
Ein Mensch hat eine Freundin. Er schläft einen Monat lang mit ihr täglich. Das sind sagen wir mal 20 Mal. Nun laut Quran, wer einmal Unzucht begeht, der wird 100 Mal gepeitcht. Nun sollen wir ihm 20x100 Mal peitchen also für jede Nacht, oder nur einmal 100 Mal peitchen?? Gib mir bitte eine Antwort aus dem Quran.

Gehen sie mal bei der Taliban in Afghanistan und fragen sie ihn mal wie er darüber denkt das vor gericht die frau die gleichen rechte hat wie der man?

Was heißt, dieselben Rechte?? Jeder hat andere Rechte, wie zum Beispiel der Man darf 4 Frauen heiraten, die Frau nur ein Mann. Wenn du sagst, Frau und Mann sollen nur deiselben Rechte bekommen, dann wirst du authomatisch ein Leugner des Qurans und der Sunna, und Austreter aus dem Islam. Das bedeutet nicht, dass die Frauen im Islam dadurch unterdrückt werden, sondern dass ihre Körper und ihren Geist berücksichtigt wird. Dasselbe ist auch in Deutschland: Die Frau hat Mutterschutz in der Schwangerschaft. Der Mann hat ein solches Gesetz nicht. Die Mutter bekommt in Deutschland meistens Sorgerecht. Der Mann nicht. Deshalb gibt es auf dieser Erde kein einziges Gesetz, der Mann und Frau gleich stellt. Der Islam berücksichtigt auch einen solchen physiologischen Unterschied.

Fakt ist und das kannst du nicht bestreiten AbuBakr das vor gericht die frau bei den Radikalen nichts zu sagen hat wen es überhaupt zu einem gericht kommt weil sonst reicht nur eine vermutung und man ist weg vom fenster.

Ich bin erstmals dagegen diese Leute, die die Frauen unterdrücken mit Radikal zu bezeichnen. Radikal bedeutet, dass man seinen Glauben auf den Ursprung des Islams baut und die Erneuerung ablehnt. Und der Ursprung des Islams (Quran und Sunna) respektieren die Rechte der Frau und überstellen sie. Deshalb wer die Frau unterdrückt und schlecht behandelt, wird als Erneuerer in der Religion und Irregegangen genannt und nicht als Radikal. Wir müssen die Begriffe nicht so falsch anwenden, wie der Westen das macht.
Ich gebe zu, dass in manchen Gesellschaften die Frauen unterdrückt werden. Der Grund ist da nicht die Religion, sondern die Kultur, und die Fähigkeit. Ich habe zum Beispiel einen früher gefragt, warum die Taliban verboten, dass Mädchen in die Schulen gingen. Ich bekamm die Antwort: Weil es nicht genug Schulen gibt, die für Mädchen und Frauen reichen. Und da die Jungs später arbeiten sollen, um ihre Frauen zu versorgen, dann müssten sie eher lernen. Frauen können ja in Frauengruppen lernen. Der Westen übersieht aber dieses Argument, und behauptet, dass das eine Unterdrückung der Frauen wäre. Das stimmt aber nicht. Deshalb nicht alles, was du hörst ist richtig, insbesonderer, wenn das von den Medien gespiegelt wird.
Übrigens vor Gericht hat die Frau sicherlich zu sagen. Sie braucht jedoch in bestimmten Anlässen eine Vertretung. Übrigens der Fall ist nicht anders im Quran, wie zum Beipsiel im Erberecht. Dort erbt die Frau die Hälfte des Erbes des Mannes. Ist das eine quranische Unterstellung der Frauen?? Sicherlich nicht. Das ist vielmehr eine Berücksichtigung der Verantwortungen des Mannes und der Frau.

Sie lenken vom Thema ab AbuBakr die sahen hat sich darum gedrecht ob der Prophetn den Quran erklären müsste oder verkünden sollte und nicht andres.

Ich habe mich zum Thema mehrmals mit deutlichen Aussagen geäßert, damit du mir sowas unterstellst. Ich drehe mich nicht ums Thema!!!

Das zeigt mir aber das sie sich wenig mit dem Quran beschäftigen aber wie gesagt wir können gern weiter disskutieren über das Thema wen wir mit der teinigung fertig sind sonst macht es kein sinn ein Thema nach dem andren.

Wir haben gesehen, wer sich mit dem Quran auskennt, und wer auf gefälschte Quranübersetzung baut, und Begriffe wie Ehebruch in Versen einfügt, die dort nie erwähnt sind.

Das Thema Steinigung ist fertig und wir haben folgendes festgestelt:
1) Quranisten bauen auf die gefälschte Quranübersetzung der Ahmadiya ihre Religion, und nicht auf dem Quran selbst.
2) die Strafe des Ehebruchs ist im Quran nicht erwähnt.
3) Es steht im Quran nur einen Hinweis drauf, dass Ehebrecherinnen zuhause bleiben sollen, bis sie sterben, oder eine andere Lösung von Allah bekommen.
4) Es gibt keinerlei Beweise im Quran, dass die Steinigung verboten ist, demzufolge darf sie kein Mensch verbieten. Wer sie verbietet, der verbietet, was Allah nicht verboten hat. Du kennst die Strafe solcher Menschen.

Du brauchst deshalb meine Fragen nicht mehr umgehen, und das mit dem Thema Steinigung begründen. Das hilft nicht weiter.

Aber sie sind lustig immer die gegenfragen wo steht im Quran das und jenes :)

Klar, denn du glaubst daran, dass alles im Quran steht. Ich zeige dir jedoch, dass im Quran nicht mal die Details der Zakat oder Spenden erwähnt sind. Das widerlegt den Mythus, dass alles im Quran detailliert erklärt ist, und man die Sunna nicht braucht.
Jetzt sehen die Leute, dass Quranisten nicht in der Lage sind, ihren Glauben zu beweisen. Sie weigern sich auf die einfachsten Fragen mit Beweisen aus dem Quran zu antworten!!!!!

Wen es in dem fall ist wie in Sure 24 dan hat Gott recht den es steht das die zeichen eindeutig sind und ansonsten darf sich kein vers mit dem andren widersprechen und es muss mit der logik passen.


Ich korrigiere dir etwas. Wenn du sagst: Gott hat Recht, dann brauchst du davor nicht den Satz: (Wen es in dem fall ist wie in Sure 24 ist). Denn Allah hat immer Recht, egal ob der Fall wie in Sure 24 ist, oder nicht. Immer und ewig hat Allah recht und wir deferenzieren das Recht vom Unrecht nur durch die Willen Allahs.
Nur das Problem ist, dass du die gefälschte Übersetzung der Ahmadiya als Allahs WOrt nennt, und baust drauf sogar Rechte. Du sollst damit aufhören Sure 24 zu erwähnen, denn das zeigt, wie du drauf bestehst, auf falsche Übersetzungen Glauben zu bauen. Für mich ist nun klar geworden, dass du die Wahrheit nicht sehen willst, wie die Ahmadiya, die Sachen mit ihren Händen schreiben und dann behaupten, dass diese von Gott wäre. Ich prophezeihe euch starke Strafen, wenn ihr damit ncht aufhört die Verse am Anfang Sure 24 auf Ehebruch zu übertragen, obwohl sie nur mit Unzuch zu tun haben!! Meine Prophezeihung baue ich auf folgenden Vers:
11:18 (Und wer ist ungerechter, als wer gegen Allah eine Lüge ersinnt? Jene werden ihrem Herrn vorgeführt, und die Zeugen werden sagen: "Das sind diejenigen, die gegen ihren Herrn gelogen haben." Aber wahrlich, Allahs Fluch (kommt) über die Ungerechten,)
Allah verflucht in diesem Vers jeden, der über ihn lügt, und die Verse am Anfang der Sure 24 mit "Ehebrucherin und Ehebrecher" übersetzt. Du kannst dir vorstellen, mit einem Vers wurde Ahmadiya und Quranisten verflucht. Was für ein schlimmeres Schicksaal haben diese?? Und danach behauptet ihr dem Quran zu folgen!!

Dem Quran mit dem Quran erklären und nicht mit der Sunna das ist der beste weg.
Und sehen sie es kommt auch ab und zu das ich auch keine zeit haben aber sie müssen mich doch nicht gleich vermissen :)

Im Quran steht lediglich, dass Ehebrecherinnen in ihrem Zuhause gesperrt werden, bis sie sterben (4:15). Somit deute bitte den Quran mit dem Quran und behaupte nicht, dass sie gepeicht werden, denn so würdest du den Quran mit dem Quran im Widerspruch bringen.
Und wenn wir nicht wissen, wie diese genau zuhause bleiben sollen, bis sie sterben, dann fragen wir mal den Propheten saw, wie Allah es meint. Der Prophet sagt uns, dass Ehebrecher durch die Steinigung sterben sollen, wenn das islamische Gerecht ihren Ehebruch nachweisen konnte. Das ist die einzige vertretbae Meinung im Islam. Alles andere ist Lügen über Allah!!

Gott ist der meinung das alles im Quran erklärt ist, mein rat an sie warum beschweren sie sich nicht bei Allah sondern machen es immer wider bei mir?


AstaghfiruAllah. Dieser Satz zeigt, wie arm du bist. Ich beschwerde mich nicht bei Allah, und darf das auch nicht tun, denn ich diene Allah und weiß, dass alles, was Allah sagte, richtig ist, und dass alles, was ich für das Praktizieren des Islams brauche, entweder im Quran, oder in der Sunna zu finden ist. Das ist die Religion, die Allah mir gegeben hat, und wieso soll ich mich bei ihm beschwerden, wenn er mir eine komplette Religion gegeben hat??
Nur Quranisten können ihre Religion nicht erklären und weisen uns immer wieder drauf, im Quran zu suchen und erwähnen den Satz: (So steht im Quran dass alles drin erklärt ist.), wenn wir nach ganz einfachen Regeln im Islam fragen, und nachdem sie daran scheitern eine Antwort aus dem Quran zu geben, oder die entsprechenden Beweise zu finden.

Mit meinen Fragen beweise ich doch dir sowie allen Quranisten, dass sie keine Ahnung haben, was im Quran steht, und dass Allah niemals gesagt hat, dass im Quran alles erklärt wurde. Das wäre nämlich eine Lüge über Allah. Allah sagte lediglich Sätze wie im folgenden Vers 41:3 (ein Buch, dessen Zeichen ausführlich dargelegt sind, als ein arabischer Qur'an, für Leute, die Bescheid wissen,)
Allah sagte, dass die Verse des Qurans ausführlich dargelegt sind. Das bedeutet erstmals nicht, dass alles im Quran erklärt wurde. Und zweitens die ausführliche Darlegung muss nicht im Quran sein, sondern kann auch in der Sunna sein. Nur der falsche Verstand der Quranisten bringen den Quran zu einem Widerspruch, wenn man glaubt, dass alles drin und dann findet man dann später heraus, dass doch nicht alles drin ist.

Aber dein Satz war krass und muss vielen die Augen geöffnet haben, dass Quranisten Quran niemals deuten dürfen, um den Quran zu beschützen. Bei der Übersetzung gilt das Gleiche.

Die verse die das Jenseits ansprechen sind metaphorisch und die verse wo es ums Gebet und Spenden geht sind realistisch so sehe ich die ganze sahen.
Der andre sicht es vielleicht anders aber dan muss er sich vor Gott verantworten wer er/sie falsch liegt genau wie ich wen ich falsch liege.


Ich habe dich darum gebeten mir das mit dem Quran zu erklären, denn ihr erkennt nicht mal die Deutung des Propheten saw. an, damit ich eure Deutung und Erklärungen anerkenne. Sage die Wahrheit und meide solche halbe Antworten: Die Wahrheit lautet: Ohne die Sunna und den Verstand des Propheten saw. können wir niemals wissen, welche Verse im Quran realistisch und welche methaphorisch sind. Als die Verse des Qurans herabgesandt wurden, hat der Prophet saw. gebetet. Das heißt, diese Verse sind realistisch. Als die Verse der Zakat gekommen sind, hat der Prophet gespendet. Das war auch realistisch. Als Allah vom Paradies sprach, hat der Prophet saw. auch dieses Paradies materiell beschreiben, deshalb ist das Paradies auch realistisch, obwohl sie jenseits ist, und laut deiner These methaphorisch sein soll. Aber nein lieber Dhoom, ohne Sunna sind die Menschen irregegangen und 100000 Sekten. Übrigens, weißt du, dass es Leute gibt, die glauben, dass das Paradies und die Hölle wirklich methaphorisch sind?? Für sie sind das nur Zeichen des Guten und des Bösen. Weißt du, man könnte als Quranist sogar zwischen dem Budhismus und dem Islam verbinden, und der Glaube an Allah ganz absetzen, und das alles nach der Regel Methaphorisch. Gott ist Methaphorisch und bedeutet die Gerechtigkeit. Paradies ist methaphorisch und bedeutet Gute, und Hölle bedeutet das Böse. Der jüngste Tag ist der Renklination und dass man in einem anderen Körper nach dem Tode auftaucht. Passt ja alles mit dem Quran, oder!!

Nur wenn man die Sunna nimmt, kann man mit dem Quran was machen. Ohne Sunna gibt es weder Quran, noch Islam. Das ist in diesem Thread alhamdulellah sehr deutlich geworden.

Der andre sicht es vielleicht anders aber dan muss er sich vor Gott verantworten wer er/sie falsch liegt genau wie ich wen ich falsch liege.

Und wie soll Allah einem Menschen gerecht behandeln, ohne dass er ihm die Religion klar macht. Hat Allah nicht gesagt 17:15 (wir bestrafen nicht, bis wir einen gesandten senden)? Wieso hat Allah nicht gesagt, dass er nicht bestraft, bis er ein Buch sendet?? Weißt du warum?? Weil mit einem Buch ohne Gesandte nichts anfangen kannst. Deshalb ist die Verdeutlichung des Islams direkt mit der Entsendung des Gesandten verbunden. Übrigens nicht jeder Gesandte hatte seinem Volk ein Gottesbuch gegeben.

Naja, ich wünsche, dass deine Augen endlich aufgehen, und dass du anfängst richtig nachzudenken, und die Quellen zu verlassen, die Allahs Wort fälschen, und den Quran falsch übersetzen.
Fürchte Allah und habe Angst vor seinen Strafen.

Nun ich sehe, dass das Ende dieser Debatte deutlich geworden ist, und jeder Suchende nach der Wahrheit hat so deutlich wie die Sonne gesehen, wie Quranisten keine Muslime sind.

Du kannst mich natürlich widersprechen, aber wenn dein nächster Beitrag eine Widerholung älterer Texte sein wird, oder wenn deine Antworten sein sollten, dass ich mich bei Allah beschwerden sollte, warum drin nicht steht, welche Verse methaphorisch und welche realistisch sind, dann werde ich dieses Thread schließen und die Debatte mit dir auch beenden. Das Ergebnis werde ich nicht sagen, da jeder kann sie für sich bestimmen.

Möge Allah euch und uns rechtleiten, seinem Wort (Quran) und dem Wort seines Propheten (Sunna) zu folgen.

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Debatte zwischen Dhoom und Abu Bakr!!

Beitragvon Dersimli » Mo Apr 04, 2011 10:27 am

Selam Abubakr,

ich verfolge seit geraumer Zeit ihre "Debatte", und es hat mich einiges an Überwindung gekostet mich zurückzuhalten. Das liegt daran, dass mir der Koran eingeprägt hat, dass Allah der ist der Rechtleitet und der Irreführt!
Auch jetzt habe ich keine Hoffnung sie auf den geraden Weg zu bekommen, jedoch möchte ich auch nicht ihre falschen Äusserungen im Raum stehen lassen.

1. Der Prophet ist mit der Offenbarung beauftragt, die Erklärung unterliegt Gott! Glauben sie an Gott? Oder sehen sie es als unwahrscheinlich dass Gott sie auf die gewünschten Informationen bringen könnte? Wieso halten sie dann auf Überlieferungen fest, die ihnen unbedingt nur ein Mensch (Mohammed, Friede sei auf ihm) erklären könnte.
Wen Gott rechtleitet, der erlangt in jedem wesentlichen Wissensgebiet Kenntnisse und Wissen, um den Koran verstehen zu können!!!

16:44 Und Wir haben auf dich das Buch nur hinabgesandt, damit du ihnen das klar machst, worüber sie uneinig gewesen sind, und als Rechtleitung und Barmherzigkeit für Leute, die glauben

Wieso verfälschen Sie den Kontext? Geht es in dem Vers nicht dadrum, dass der Prophet den "Schriftbesitzern", sprich den Juden und Christen die Informationen bringt, über die sie seit geraumer Zeit im Streit sind?
Für die Schriftbesitzer eine Klarmachung, für die Mümin Rechtleitung und Barmherzigkeit! Da steht nichts davon drin, dass der Prophet der Erklärer der Verse sein soll.
Ziehen Sie also die Verse nicht aus dem Kontext, nur damit sie Recht haben können!

2. Die Zakaat ist eine Prüfung für ihren Iman! Sie brauchen Regeln damit Sie wissen was Sie spenden müssen!
Ein Gläubiger muss aber nicht spenden, er macht es aus freiem Willen, um den Bedürftigen und Armen zu helfen!
Im Koran steht nicht welchter Anteil gespendet werden soll, aber sehr wohl was angemessen ist! Sie spenden dass was Sie entbehren können! Und die beste Spende ist die, die vom Herzen kommt - noch besser wenn Sie etwas hergeben können dass ihnen Lieb ist.
Ihre Spendenpflicht ergibt sich aus traditioneller Verbundenheit. Die des Korans basiert auf Mitleid und Erbarmen! (Dass ist eine Botschaft, dass wir lernen sollen Mitleid zu zeigen, und unsere Egoismus zerschlagen müssen)

3. Wenn Hadithe dem Koran nicht widersprechen, sind sie Konform? Wenn eine KFZ-Reparaturanleitung nicht dem Koran widerspricht, erkennen Sie diese auch als Religionsquelle an?
Dieser Aberglaube ist Paradox und nicht logisch!
Sie sagen also wenn der Steinigungs-Hadith im Koran nicht abgelehnt ist, dann ist er wahr? Was ist das denn für eine Logik?
Sie sagen, man soll das was Gott nicht verboten hat, nicht verbieten. Ganz genau. Jetzt drehen Sie die Münze mal um! Sie verbieten nicht was nicht verboten war, sondern sie erlauben dass wofür Allah keine Erlaubnis gegeben hat.
Allah gibt ihnen das Gesetz vor, wie sie zu handeln haben, und sie fügen dem die Steinigung hinzu!

4:15 Und wenn einige eurer Frauen eine Hurerei begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließt sie in die Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg gibt. (Rassoul)

Diese Übersetzung ist nicht schlüssig, und zieht den Vers aus dem Kontext heraus, und schafft einen neuen Kontext. Daraus ziehen sich die "Ungläubigen" das Recht heraus, Frauen qualvoll sterben zu lassen!

4:15 Begehen unverheiratete Frauen eine schändliche Tat, so müßt ihr sie nach einer Beweisführung durch vier Zeugen solange in den Häusern behalten, bis sie sterben oder Gott ihnen einen Weg ins gute Leben eröffnet (indem sie Reue zeigen und heiraten). (Azhar)

Diese Übersetzung macht es schon etwas deutlicher! Damit wird nämlich klar, dass es hier um die Beweisführung geht. Die Frau soll solange eingeschlossen bleiben, bis die Beweisführung abgeschlossen ist. Solange bis klar wird, ob die Anschuldigungen wahr oder falsch sind....selbst wenn es solange dauert bis die Frau an Altersschwäche ablebt! Im Kontext betrachtet, hat jemand der Reue zeigt eine Chance verdient.
Die 1. Übersetzung zeigt dies aber nicht...da kann sich der ein oder andere das Recht daraus nehmen Frauen einfach durch Wegsperren zu töten! Oder aber einen Ahadith zu erfinden, der als Strafe die Steinigung anordnet!

4. In einer vorhergehenden Antwort schrieben Sie über die Steinigung, und rechtfertigten dies mit der Bibel und Thora, und den Versen über "Das Volk Lots".
Beachten Sie. Die Strafe kam 1. nicht von den Menschen, sondern durch Allah! Die Exekution geschah durch die Engel! Punkt 2: Es regnete keine Steine vom Himmel, sondern Feuerbälle (Schwefelbälle)
Jetzt nehmen Sie sich daraus das Recht andere Menschen zu töten? Sind Sie ein Engel? Hat Ihnen Gott eine Ermächtigung dafür gegeben?
Weiterhin geht nicht klar hervor, dass die Strafe speziell für Homosexuelle angeordnet war. Lots Volk war im Allgemeinen Bösartig - Geschlechtsverkehr mit Männern, Räuberei, Gotteslästerung etc.
Dabei sollte man auch den Vers genau lesen...denn da kann man ganz leicht sehen, dass diejenigen die nicht mit ihren Frauen schlafen, sondern Männer dafür bevorzugen. Es handelt sich um Bisexualität. Sie sind verheiratet mit Frauen, sind aber so verderblich dass sie Spass an Sex mit Männern haben. Sicherlich ist für den Menschen auch der homosexuelle Akt nicht erlaubt, aber nirgendwo steht, dass man die Menschen die diese Neigung haben, töten muss!
Jedenfalls haben wir Menschen nicht das Recht jemanden deswegen zu verurteilen! Diese obliegt nur Allah.
Ich glaube irgendwo sprachen Sie auch die Tierwelt an...dass es homosexuelle Tiere gäbe. Homosexuelle Tiere,Zwitter,Transvestiten. Diese Tiere sind aber ein Produkt des Schöpfers. Was glauben Sie? Dass Gott nicht wusste was er erschafft? Glaube Sie eigentlich an Gott, oder tun sie aus ihrer Tradition heraus nur so?
Hat ihnen Gott irgendwo die Erlaubnis gegeben über die Tiere zu urteilen? Bekommen Sie vielleicht Eingebungen von denen keiner weiss? Was meinen Sie? Hat Allah zu ihnen gesprochen: "Lieber Abubakr, hör mal, ich hab da bei der Schöpfung nen Fehler gemacht, kümmer dich mal darum, und beseitige es!" Oder wie soll man das verstehen?

So ich denke mal, dies reicht fürs Erste. Da man ja bei Ihnen auch nicht sicher sein kann ob die Antwort überhaupt ankommt, oder im Nirvana verschwindet.

Grüße
Dersimli
Dersimli
 

Re: Debatte zwischen Dhoom und Abu Bakr!!

Beitragvon AbuBakr » Mo Apr 04, 2011 4:26 pm

assalamu

Lieber Dersimli, erstmals herzlich willkommen im Forum. Du könntest dich auch gerne vorstellen und von mir aus, auch ein eigenes Debattenthread bekommen. Denn hier soll es nur eine Debatte zwischen mir und Dhoom sein. Aber ich kann deinen Beitrag auch hier lassen, wenn Dhoom damit einverstanden ist. Damit habe ich auch kein Problem.

Selam Abubakr,

ich verfolge seit geraumer Zeit ihre "Debatte", und es hat mich einiges an Überwindung gekostet mich zurückzuhalten. Das liegt daran, dass mir der Koran eingeprägt hat, dass Allah der ist der Rechtleitet und der Irreführt!
Auch jetzt habe ich keine Hoffnung sie auf den geraden Weg zu bekommen, jedoch möchte ich auch nicht ihre falschen Äusserungen im Raum stehen lassen.


Natürlich nur Allah jene ist, der rechtleitet und irreführt. Jedoch wir als Menschen dürfen diese Aussage nicht als Argument nehmen, wenn wir nicht mehr weiterwissen, wie wir unsere Religion beweisen. Wenn man keinen Beweis von Allah für seine Religion hat, dann sollte man nach der Wahrheit suchen, denn auf der Wahrheit kann ein solcher Mensch nicht mehr sein. Letzendlich diese Aussage lässt sich auch auf dich anwenden. Ich kann dich nicht rechtleiten, wenn Allah dich nicht rechtleiten will!!

1. Der Prophet ist mit der Offenbarung beauftragt, die Erklärung unterliegt Gott! Glauben sie an Gott? Oder sehen sie es als unwahrscheinlich dass Gott sie auf die gewünschten Informationen bringen könnte? Wieso halten sie dann auf Überlieferungen fest, die ihnen unbedingt nur ein Mensch (Mohammed, Friede sei auf ihm) erklären könnte.
Wen Gott rechtleitet, der erlangt in jedem wesentlichen Wissensgebiet Kenntnisse und Wissen, um den Koran verstehen zu können!!!

Wieso siezt ihr mich?? Die Menschen haben denselben Vater und dieselbe Mutter, und man sollte die Grenzen zwischen den Menschen abbauen und nicht aufbauen. Eure Einstellung und Siezen an sich zeigt, wie geschlossen für die Wahrheit ihr seid. Ihr wollt immer Grenzen zwischen mir und euch bauen, und das wirkt natürlich negativ auf dem Dialog. Öffnet eure Herzen und sprecht mich normal an, wie ich euch anspreche. Vielleicht kann man diese Grenze brechen und euch den Quran verständlich machen.

Nun komme ich auf deine Frage:
Ich glaube an Gott, und Gott hat uns alle Informationen über seinen Gesandten gegeben, wie er den Quran uns auch gegeben hat. Ihr glaubt anscheinend nicht an Gott, und was der Prophet von ihm gebracht hat!! Wer an Gott glaubt, der lehnt seinen Propheten und den Weg seines Propheten nicht ab, mit dem Argument, dass dieser Prophet ein normaler Mensch ist. Glaubst du nicht, dass Gott uns einen Menschen schicken kann, der uns die Religion einschließlich dem Quran fehlerfrei erklären kann??

Also deine Frage lässt sich sehr schon auf dich zurückspiegeln. Nun die bessere Frage ist: Wie will ein fehlbare unwissender Mensch die Befehle des Qurans verstehen, ohne dass ein Mensch ihm diese Befehle praktisch umsetzt, sprich ein Prophet???
Unser Dialog hackt schon an vielen Punkten, wie zum Beispiel, ob die Zakat Methaphorik oder realistisch zu verstehen ist. Schon bei dieser einfachen Frage, scheitern die Quranisten das Problem mit dem Quran zu lösen. Und hier stelt sich die Frage an euch: Glaubt ihr wirklich, dass Allah uns keine Antworten auf diese Frage gegeben hat?? Doch, hat er. Das ist die Sunna. Aber wer die Sunna leugnet, der findet keine Antworten mehr auf die kleinisten Fragen im Islam. Und das ist genau der Irreweg, und zwar, dass man eine Religion annimmt, die auf keine Frage eine klare Antwort hat. Sollte etwa deine Religion von dem allmächtigen perfektsten Gott stammen?? Auf keinen Fall. Die Religion Gottes ist perfekt und hat auf alles Antworten, und das passt nicht zu eurer Religion. Deshalb kann die Sunnaleugnung nur ein Irreweg sein.

Wen Gott rechtleitet, der erlangt in jedem wesentlichen Wissensgebiet Kenntnisse und Wissen, um den Koran verstehen zu können!!!

Wissen?? Woher das Wissen, sagt ihr ja nicht, dass der Quran die einzige Wissensquelle in der Religion ist?? Und wir bitten seit dem Anfang um einen einzigen Beweis dafür, dass die Spenden, Paradies, Hölle nicht methaphorisch sind, und kriegen wir keinen!! Wenn das im Quran nicht steht, dann gibt es sonst für euch kein weiteres Wissen drüber. Somit bleiben solche Fragen für euch offen bis zum jüngsten Tag, sei es denn, Allah schickt einen neuen Propheten mit einem neuen Quran, oder Allah rechtleitet euch, und ihr erkennt die Sunna an, die alleine auf diese Fragen antworten kann.

16:44 Und Wir haben auf dich das Buch nur hinabgesandt, damit du ihnen das klar machst, worüber sie uneinig gewesen sind, und als Rechtleitung und Barmherzigkeit für Leute, die glauben

Wieso verfälschen Sie den Kontext? Geht es in dem Vers nicht dadrum, dass der Prophet den "Schriftbesitzern", sprich den Juden und Christen die Informationen bringt, über die sie seit geraumer Zeit im Streit sind?
Für die Schriftbesitzer eine Klarmachung, für die Mümin Rechtleitung und Barmherzigkeit! Da steht nichts davon drin, dass der Prophet der Erklärer der Verse sein soll.
Ziehen Sie also die Verse nicht aus dem Kontext, nur damit sie Recht haben können!


Ich verfälsche den Kontext nicht. Und es geht nicht darum, dass der Prophet saw. nur den älteren Schriftbesetzern klar macht, was in ihren Büchern steht. Denn der Prophet saw. kennt sich mit den älteren Schriften gar nicht aus, und wie soll er ihnen etwas erklären, über das er gar nichts weiß. Der Vers bedeutet:
Allah gab dem Propheten saw. den Quran, damit er den Leuten (Juden, Christen, Araber..) klar macht, was Allah von ihnen will, und was er ihnen gegeben hat. Egal ob das nun in den alten Schriften war, oder im Quran. Der Prophet saw. bekommt in diesem Vers die Aufgabe die Herabsendung Allahs klar zu machen. Sicherlich bezieht sich diese Erklärung allererstens auf die gestrittenen Themen, wie zum Beispiel Ist Jesus Gottes Sohn, oder nicht, oder gibt es den jüngsten tag, oder nicht. Das ist alles eingeschlossen im Vers, und du darfst den Vers nicht einschränken, obwohl er offen und deutlich ist. Für deine Einschränkung brauchst du einen Beweis aus dem Quran.
übrigens diese Aussage wird 2 Mal widerholt (16:44, 16:64)

Für die Schriftbesitzer eine Klarmachung, für die Mümin Rechtleitung und Barmherzigkeit! Da steht nichts davon drin, dass der Prophet der Erklärer der Verse sein soll.
Ziehen Sie also die Verse nicht aus dem Kontext, nur damit sie Recht haben können!

Der Quran ist sicherlich eine Rechtleitung für die Gläubigen. Denn er besagt: Folgt und Gehorcht dem Propheten. Wer den Quran liest, der wird dem Propheten folgen und demzufolge rechtgeleitet werden!! Aber wer den Quran list, und anfängt aus deinem Kopf neue Sachen draus zu machen, wie das Gebet für methaphorisch zu erklären, der ist irregegangen, da er dem Propheten nicht mehr folgt.
Das ist die Rechtleitung des Qurans und nichts anderes.

Ziehen Sie also die Verse nicht aus dem Kontext, nur damit sie Recht haben können!

Das tue ich nicht. Das sind 2 deutliche Verse!!

2. Die Zakaat ist eine Prüfung für ihren Iman! Sie brauchen Regeln damit Sie wissen was Sie spenden müssen!
Ein Gläubiger muss aber nicht spenden, er macht es aus freiem Willen, um den Bedürftigen und Armen zu helfen!
Im Koran steht nicht welchter Anteil gespendet werden soll, aber sehr wohl was angemessen ist! Sie spenden dass was Sie entbehren können! Und die beste Spende ist die, die vom Herzen kommt - noch besser wenn Sie etwas hergeben können dass ihnen Lieb ist.
Ihre Spendenpflicht ergibt sich aus traditioneller Verbundenheit. Die des Korans basiert auf Mitleid und Erbarmen! (Dass ist eine Botschaft, dass wir lernen sollen Mitleid zu zeigen, und unsere Egoismus zerschlagen müssen)

Danke dir. Durch deinen Satz (Ein Gläubiger muss aber nicht spenden, er macht es aus freiem Willen) hast du mir bewiesen, dass jeder Quranist eine eigene Religion hat. Im Quran steht, dass wer Gold und Silber zuhause lagert und nicht spendet, der wird mit dem Feuer bestraft 9:34. Dhoom ist auch der Meinung, dass man den Überschuss spenden soll, als Pflicht, denn sonst würde man ja die Hölle betreten. Du bist der Meinung, dass man nicht spenden soll, denn das ist freiwillige Sache und eine Prüfung für den Glauben. Also bitte Quranisten, wieso einigt ihr euch nicht über eine Religion. Selbst über eine Süale im Islam, die mehr als 100 Mal im Quran erwähnt wird, könnt ihr euch nicht einigen, und ich darf dich auch prophezeihen, dass Quranisten sich niemals einigen werden, denn jedes Mal sitzen zwei Unwissende und fangen an nach Phantasie Quran zu deuten. Und du kannst dir vorstellen, wenn unwissende Quran deuten, was draus kommt. Ich denke das ist schon deutlich, dass es keinen Islam ist, was ihr treibt. Das ist eine Summe aus Irrewegen, wo jeder seine eigene Religion auf manche Verse vom Quran baut. Wer recht hat, und wer nicht!! Was sind Pflichten und was sind freiwillige Taten, was ist realistisch und was ist methaphorisch, weiß kein Mensch und kein Mensch kann auch dem anderen seine Meinung beweisen, denn jeder Mensch von euch deutet ja auch den Quran!! Also ihr habt die Deutung des Porpheten abgelehnt, damit jeder für sich deutet. Das ist die bittere Wahrheit, an die ihr glauben sollt.

3. Wenn Hadithe dem Koran nicht widersprechen, sind sie Konform? Wenn eine KFZ-Reparaturanleitung nicht dem Koran widerspricht, erkennen Sie diese auch als Religionsquelle an?
Dieser Aberglaube ist Paradox und nicht logisch!


Es steht nirgendwo im Quran: Folgt dem Mechaniker, oder dem Kfz-Techniker. Sondern es steht: Folgt dem Propheten, und gehorcht ihm, wenn ihr rechtgeleitet werden wollt. Deshalb sind die Befehle des Propheten saw. für mich basiened auf dem Quran eine Religionsquelle, jedoch die des Mechanikers nicht.

Sie sagen also wenn der Steinigungs-Hadith im Koran nicht abgelehnt ist, dann ist er wahr? Was ist das denn für eine Logik?


Nein das habe ich nicht so gesagt. Ich habe gesagt: Wenn im Quran kein Verbot für die Steinigung gibt, und auch keine Strafe für den Ehebruch erwähnt, dann sind wir gezwungen nicht unwissend zu bleiben, sondern die Aussagen des Propheten saw, dazu nehmen. Und da finden wir nur die Steinigung als Strafe, und nichts anderes. Und wenn Allah uns befielt dem Propheten zu folgen, dann sollen wir dem Propheten auch bei der Steinigung auch folgen. Ich sage nicht, dass alles, was im Quran nicht im Widerspruch steht richtig ist. Denn es gibt viele erlogene Hadithe, die sich mit dem Quran nicht widersprechen, aber trotzdem als Lügen eingestuft sind. Deshalb bitte ich um Defferenzierung meiner Aussagen.

Sie sagen, man soll das was Gott nicht verboten hat, nicht verbieten. Ganz genau. Jetzt drehen Sie die Münze mal um! Sie verbieten nicht was nicht verboten war, sondern sie erlauben dass wofür Allah keine Erlaubnis gegeben hat.
Allah gibt ihnen das Gesetz vor, wie sie zu handeln haben, und sie fügen dem die Steinigung hinzu!


Wir drehen gerne die Münze um. Wo steht im Quran, dass man Cola trinken darf?? Nirgendwo. Trinkst du Cola? Ja, Wieso erlaubst du, was Allah nicht erlaubt hat?? Eine ähnliche Frage kannst du mit Fußbalspielen, eintauchen... formulieren.

Dieses Prinzip stimmt nicht, dass man nur das erlauben darf, was im Quran erlaubt wurde, denn sonst müsste man es verbieten Autos zu fahren. Allah hat aber nirgendwo im Quran gesagt, dass man nicht erlauben darf, was Allah nicht ausdrücklich im Quran erlaubt hat?? Nirgendwo. Deshalb gilt diese Regel als falsch, die du gegen mich anwendest.
Ich habe mich nun in meinem Satz nur auf eure Logik bezogen, dass ihr nur nach dem Quran geht. Wenn ihr nach dem Quran alleine geht, dann verbietet bitte die Steinigung nicht, ohne dieses zu beweisen. Und solange es im Quran kein Verbot für die Steinigung gibt, gilt eure Ablehnung der Steinigung als Mythus und Erfindung und Erneuerung in der Religion. Im Islam alles wird erlaubt, was nicht verboten wurde. Der Beweis wird für das Verbieten benötigt, und nicht für das Erlaubnis. Darf die Mutter ihre Kinder gebähren?? Eine lustige Frage, die man eigentlich nicht stellen darf. Aber nach deinem Prinzip müsste man sich solche Fragen wirklich stellen, denn sie im Quran nicht erwähnt sind.

4:15 Und wenn einige eurer Frauen eine Hurerei begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließt sie in die Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg gibt. (Rassoul)

Diese Übersetzung ist nicht schlüssig, und zieht den Vers aus dem Kontext heraus, und schafft einen neuen Kontext. Daraus ziehen sich die "Ungläubigen" das Recht heraus, Frauen qualvoll sterben zu lassen!


Dann lass mal deine Übersetzung sehen:

4:15 Begehen unverheiratete Frauen eine schändliche Tat, so müßt ihr sie nach einer Beweisführung durch vier Zeugen solange in den Häusern behalten, bis sie sterben oder Gott ihnen einen Weg ins gute Leben eröffnet (indem sie Reue zeigen und heiraten). (Azhar)

Moment der Satz (Indem sie Reue zeigen und heiraten) ist eine Erfindung, bzw. eine nutzloser Versuch des Übersetzers etwas im Quran reinzuschieben, was nicht dazu gehört. Dieser Satz lehne ich streng ab, und erkläre den für eine Einfügung im Quran, und eine Lüge über Allah. Dass man diesen Satz nun in Klammern tut, bedeutet nur, dass man zugibt, dass dieser Satz dem Quran nicht gehört.

Wenn wir den Satz in den Zwischenklammern rausnehmen, dann stimmt meine Übersetzung mit deiner fast überein. Das bedeutet ich habe den Vers auch richtig übersetzt. Wir einigen uns nun mal drauf, dass dieser Vers der einzige im Quran ist, die eine Strafe für Ehebrecherinnen erwähnt hat.

Diese Übersetzung macht es schon etwas deutlicher! Damit wird nämlich klar, dass es hier um die Beweisführung geht. Die Frau soll solange eingeschlossen bleiben, bis die Beweisführung abgeschlossen ist. Solange bis klar wird, ob die Anschuldigungen wahr oder falsch sind....selbst wenn es solange dauert bis die Frau an Altersschwäche ablebt! Im Kontext betrachtet, hat jemand der Reue zeigt eine Chance verdient.

Das ist wieder deine Deutung. Du reißt den Vers stark aus dem Sinne. Lesen wir nun nochmal in Ruhe die Übersetzung, die du gebracht hast: (Begehen unverheiratete Frauen eine schändliche Tat, so müßt ihr sie nach einer Beweisführung durch vier Zeugen solange in den Häusern behalten)

Es steht im Vers deutlich, dass die Sperrung nach der Beweisführung kommt und nicht davor. Übrigens im Islam gibt es keine Strafen und Sperrung vor der Beweisführung. Nicht jeder Mann beklagt seine Frau, wird die Frau dafür bestraft. Im Gegenteil liese die Verse, die sich mit der Beweisführung ausführlich beschäftigt haben:
24 (Diejenigen, die den ehrbaren Ehefrauen (Untreue) vorwerfen und hierauf nicht vier Zeugen beibringen, die geißelt mit achtzig Hieben und nehmt von ihnen niemals mehr eine Zeugenaussage an - das sind die (wahren) Frevler -,)
Der Mann wird doch bestraft, wenn er behauptet, dass eine Frau Unzuch begangen hätte, und keine Zeugen dafür bringt. Wieso soll die Frau nun gesperrt werden, wenn der Mann ohne Beweis gar nicht klagen darf!!

Und im Vers 24:6 (Für diejenigen, die ihren Gattinnen (Untreue) vorwerfen, aber keine Zeugen haben außer sich selbst, besteht die Zeugenaussage eines (solchen) von ihnen darin, daß er viermal bei Allah bezeugt, er gehöre wahrlich zu denen, die die Wahrheit sagen,)
Entweder bringt der Mann die Beweise sofort, oder ist er selbst ein Zeuge und soll 5 Mal schwören und sich verfluchen, falls er Lügner war. Die Frau wird dann gebracht (nicht zuhause gesperrt) und sie soll auch 5 Mal schwören, dass sie treu war, und sich dann verfluchen, falls sie Unzucht begangen hätte.

Das heißt, die Beweisführung in solchen Geschichten sollen sehr rasch gebracht werden. Wieso sollen die Frauen dann gesperrt werden, bis sie sterben, oder bis Allah für sie einen Ausweg macht?? Und warum die Frauen ohne die Männer?? Sollen die Männer auch gesperrt werden, wenn ihre Frauen ihnen solche Vorwürfe machen? Und was ist der Ausweg, den Allah im Vers erwähnt hat? Sagen wir aber mal die Zeugen bestätigen die Tat. Und was nun?? Wo steht im Quran, was mit diesen Frauen (oder auch den Männern) nun passieren soll??

Solange bis klar wird, ob die Anschuldigungen wahr oder falsch sind....selbst wenn es solange dauert bis die Frau an Altersschwäche ablebt! Im Kontext betrachtet, hat jemand der Reue zeigt eine Chance verdient.

Ich weiß, was mit dem Vers gemeint ist. Übrigens dieser Vers ist in der Tat aufgehoben und Allah hat im Quran keine Strafe für Frauen ohne die Männer gesetzt. Nicht im Islam wird die Ehebrecherin bis zum Tode gesperrt und der Ehebrecher geht auf freien Füßen. Denn der vers besagt, dass Allah einen Ausweg bringen wird, und er hat den Ausweg über den Propheten saw. gegeben, und zwar dass wenn die Beweise gebracht wurden, dass der Mann und die Frau gleich gesteinigt werden. Somit wurde die Sperrung zuhause bis zum Ableben beendet. Übrigens im Vers gibt es keine Aussage, dass sie gesperrt werden, bis sie Reue zeigen. Ich hoffe, du weißt, dass das eine Verfälschung der Übersetzung des Qurans ist.

Die Chance ist vom Ehemann oder Ehefrau abhänig. Wenn der Mann beklagt und die Zeugen bringt, was fast unmöglich ist, dann hat die Frau keine Chance mehr. Das gleiche gilt für die Frau, wenn sie ihren Mann beklagt und die Zeugen bringt, dann hat der Mann keine Chance mehr. Und wenn der Ehemann, oder die Ehefrau aber nicht beklagen und keine Zeugen bringen, dann bekommt der Ehepartner eine Chance, um sich zu bereuen. In der Praxis bekommen trotz der Steinigung 99% der Ehebrecher eine neue Chance und dürfen sich bereuen, sie sollen sich nicht unbedingt bestrafen lassen, wenn sie kein Mensch beklagt hat. Sie sollen auch nicht mal gepeitcht werden. Allah vergibt alle Sünden. Aber dafur muss der Ehepartner auf sein Recht verzichten, das ihm Allah gegeben hat, zu entscheiden, ob sein Ehepartner leben darf, oder nicht.

Die 1. Übersetzung zeigt dies aber nicht...da kann sich der ein oder andere das Recht daraus nehmen Frauen einfach durch Wegsperren zu töten! Oder aber einen Ahadith zu erfinden, der als Strafe die Steinigung anordnet!

Ein unwissender darf sowieso kein Urteil in solchen Geschichten nehmen. Das macht nur der Richter. Und kein Richter der Ahlussunna würde eine Ehebrecherin endlos zuhause sperren, denn unsere Richter wissen, dass dieser Vers und dieses Urteil im Quran aufgehoben wurde, und die Ehebrecherinnen gleich bestraft werden, wie die Männer. Aber wenn wir die Sunna ignorieren, dann werden die Frauen laut eurer These nun zuhause gesperrt werden, bis sie sterben!!! Bei uns sind sie immer noch frei, und von ihren Ehemännern, oder einem anderen Verklager abhängig. Sie können und müssen sich bereuen, und die Sache ist vergeben. Man braucht nicht Allahs Gesetze abzusetzen, um den Islam barmherzig zu machen, man braucht nur den Islam richtig verstehen, da der Islam immer noch sher barmherzig ist. Ich frage mich, welcher Mann würde seine Frau steinigen lassen, sei es denn, er möchte sie selber umbringen!!! Und welche Frau würde ihren Mann steinigen lassen, sei es denn, sie würde ihn gerne umbringen!!

4. In einer vorhergehenden Antwort schrieben Sie über die Steinigung, und rechtfertigten dies mit der Bibel und Thora, und den Versen über "Das Volk Lots".
Beachten Sie. Die Strafe kam 1. nicht von den Menschen, sondern durch Allah! Die Exekution geschah durch die Engel! Punkt 2: Es regnete keine Steine vom Himmel, sondern Feuerbälle (Schwefelbälle)

Ich beziehe mich auf andere Religion, die eigentlich mit dem Islam auch verwandt sind, und die Steinigung beinhalten. Ich rechtfertige somit nichts.
1) Wenn die Engel das Volk Luts bestrafen, dann tun sie nur Allahs Wille und führen sein Gesetz durch. Das bestätigt, dass Allahs Wille ist, dass es Steinigung gibt.
2) Es regnete Steinen aus der Hölle. Hättest du den Quran im Arabisch lesen können, dann hättest du gewust, dass das Wort "Hijaratan min Sijjil" und bedeutet "Steine aus der Hölle" wortwörtlich im Vers erwähnt wird. Also Steine aus der Hölle haben sie bekommen. Du kannst sie dann Feuerbälle nennen. Das ist deine Sprache, aber nicht was im Quran steht.

Jetzt nehmen Sie sich daraus das Recht andere Menschen zu töten? Sind Sie ein Engel? Hat Ihnen Gott eine Ermächtigung dafür gegeben?

Ich nehme mir kein Recht, ich verteidige Allahs Gesetz nur, das von all seinen Propheten verkündet wurde einschlieslich unseres Propheten saw.. Das ist Allahs Recht, das ihr ihm weggenommen habt. Ich erlaube mir keinen Menschen zu steinigen. Das tut nämlich der Richter, und diejenigen, die er für eine solche tat bestimmt. Ich bin kein Richter. Die Richter haben keine Ermächtigung, sondern einen Befehl von Allah swt. über seinen Propheten saw. bekommen, zu steinigen. Es geht also nicht um Option, sondern um ein Gottesgesetz, wer es ablehnt, der tritt aus dem Islam raus.

Weiterhin geht nicht klar hervor, dass die Strafe speziell für Homosexuelle angeordnet war. Lots Volk war im Allgemeinen Bösartig - Geschlechtsverkehr mit Männern, Räuberei, Gotteslästerung etc.

Hauptsache wurden sie gesteinigt!!!!

Dabei sollte man auch den Vers genau lesen...denn da kann man ganz leicht sehen, dass diejenigen die nicht mit ihren Frauen schlafen, sondern Männer dafür bevorzugen. Es handelt sich um Bisexualität. Sie sind verheiratet mit Frauen, sind aber so verderblich dass sie Spass an Sex mit Männern haben. Sicherlich ist für den Menschen auch der homosexuelle Akt nicht erlaubt, aber nirgendwo steht, dass man die Menschen die diese Neigung haben, töten muss!

Homo-, Bi, oder auch Trisexualität, ist alles egal. Denn ich benutze die Verse vom Volk Luts as. nicht um die Strafe der Homosexualität oder des Ehebruchs zu beweisen, sondern um die Steinigung an sich im Quran zu legitimieren, damit man nicht behauptet, dass der Islam gegen die Steinigung wäre.
Die Stafe des Ehebruchs, genau wie die Strafe der Homosexualität, ist wie viele anderen Strafen nur der Sunna des Propheten saw, zu entnehmen, und haben keine Existenz im Quran. Das widerlegt eure Behauptung, dass alles im Quran erklärt sei.

Jedenfalls haben wir Menschen nicht das Recht jemanden deswegen zu verurteilen! Diese obliegt nur Allah.

Allah hat sie durch seinen Propheten saw. verurteilt, und die entsprechenden Gesetze gegeben. Der Islam ist eine komplette Religion und beinhaltet auch, wie man die Homosexuellen und Ehebrecher behandeln soll. Aber nur in eurem Islam steht nichts davon, da euer Islam mangelhaft ist.
Zu unserem Islam sagte Allah swt.: (Heute habe ich euch die Religion vervollkommnet.) 5:3
Nun wo steht in eurem Islam, wie man die Homosexuellen behandeln soll?? Wenn das nirgendwo steht, dann muss bei euch etwas fehlen. Die Sunna zum Beispiel!!

Ich glaube irgendwo sprachen Sie auch die Tierwelt an...dass es homosexuelle Tiere gäbe. Homosexuelle Tiere,Zwitter,Transvestiten. Diese Tiere sind aber ein Produkt des Schöpfers. Was glauben Sie? Dass Gott nicht wusste was er erschafft? Glaube Sie eigentlich an Gott, oder tun sie aus ihrer Tradition heraus nur so?

Vergess auch nicht, dass der Teufel und die bösen Wesen auch Geschöpfe Gottes. Was soll das aber nun bedeuten?? Diese Wesen sind freiwillige Wesen, auch die Tiere, und können aussuchen, was sie machen wollen. Allah hat den Tieren nie vorbestimmt, dass sie Homosexuellen werden, genau wie er das den Menschen das nicht vorbestimmt hat. Jedoch manche Wesen neigen von der Wahrheit ab, und werden am Ende bestraft. Übrigens liese die Geschichte der 2 Engel, die auf die Erde kamen, und wie sie gesündigt haben. Sie heißen Harut und Marut (2:102). Lesen sie wie sie gesündigt haben, obwohl sie Engel waren!!

Hat ihnen Gott irgendwo die Erlaubnis gegeben über die Tiere zu urteilen? Bekommen Sie vielleicht Eingebungen von denen keiner weiss? Was meinen Sie? Hat Allah zu ihnen gesprochen: "Lieber Abubakr, hör mal, ich hab da bei der Schöpfung nen Fehler gemacht, kümmer dich mal darum, und beseitige es!" Oder wie soll man das verstehen?


Astaghfirullah. Nennst du die Sünden mancher Wesen und Tiere als Fehler Gottes!! Wie kommst du nur auf diese Idee?? Ich bekomme durch das Gespräch mit euch wirklich nur bestätigt, dass Quranisten nicht mehr als Atheisten sind, und wie Atheisten reden. Denn das was du gesagt hast, sagen nur Atheisten, und nutzen es als Beweis gegen die Existenz Gottes.
Ich sage nur, was im Quran steht, und was der Prophet saw., der nicht von sich aus redete, uns erzählt hat. Es ist kein Angriff gegen mich, dass Sulaiman as. ein Tier wegen einer Sünde bestrafen wollte, und dass ich das als Beweis dafür nehme, dass Tiere sündigen könnten und bestraft werden könnten!! Du musst dich die Frage stellen, warum du den Quran nicht als Beweis akzeptierst?? Wenn ich sage, was im Quran steht, dann heißt es, ich würde aus meinem Kopf erzählen!!
Weiterhin es musste dir schon klar sein, dass wir nicht von der Beseitigung von Sünden reden, sondern von Bestrafung der Sünden. Wenn ich eine Sünde beseitigen will, dann lass die Sünde einfach nicht mehr gemacht werden, hne Rücksicht auf die Vergangenheit. Wenn ich aber eine Sünde bestrafen will, dann nehme Rücksicht auf die Vergangenheit, und setze Allahs Gesetze durch.

So ich denke mal, dies reicht fürs Erste. Da man ja bei Ihnen auch nicht sicher sein kann ob die Antwort überhaupt ankommt, oder im Nirvana verschwindet.

Grüße
Dersimli

Alhamdulellah man ist bei mir immer sicher, dass die Antwort immer ankommt, wenn man die Regeln beachtet und vernünftig schreibt.
Nun muss Dhoom entscheiden, ob du hier mitschreiben darfst, oder nicht. Ansonsten stell dich mal in der Vorstellecke vor, und du bekommst ein eigens Thread, falls du möchtest.

Danke für die Zeit.

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Debatte zwischen Dhoom und Abu Bakr!!

Beitragvon Daveti99 » Mo Apr 04, 2011 5:33 pm

bismillah
Also ich verfolge schon seit langem die Debatten gegen die Quranisten.Und ich muss sagen,dass jeder ehrliche Mensch die Wahrheit sehen kann allhamdulillah.
Mashallah Abubakr das sind Top wiederlegungen.Man sieht wie unfähig sie sind um eine gescheite Antwort zu geben subhanallah.Vor allem die letzten zwei Antworten an Dhoom und Dersimli waren TOP!

Allhamdulillah, durch solche Debatten sieht man die Wahrheit noch mehr..Alles Lob gebührt Allah,der die Wahrheit klar zeigt.
Benutzeravatar
Daveti99
 
Beiträge: 602
Registriert: Fr Apr 09, 2010 12:00 pm

Re: Debatte zwischen Dhoom und Abu Bakr!!

Beitragvon Dersimli » Mo Apr 04, 2011 9:05 pm

Selam Abubakr,

Nun komme ich auf deine Frage:
Ich glaube an Gott, und Gott hat uns alle Informationen über seinen Gesandten gegeben, wie er den Quran uns auch gegeben hat. Ihr glaubt anscheinend nicht an Gott, und was der Prophet von ihm gebracht hat!! Wer an Gott glaubt, der lehnt seinen Propheten und den Weg seines Propheten nicht ab, mit dem Argument, dass dieser Prophet ein normaler Mensch ist. Glaubst du nicht, dass Gott uns einen Menschen schicken kann, der uns die Religion einschließlich dem Quran fehlerfrei erklären kann??

Also deine Frage lässt sich sehr schon auf dich zurückspiegeln. Nun die bessere Frage ist: Wie will ein fehlbare unwissender Mensch die Befehle des Qurans verstehen, ohne dass ein Mensch ihm diese Befehle praktisch umsetzt, sprich ein Prophet???
Unser Dialog hackt schon an vielen Punkten, wie zum Beispiel, ob die Zakat Methaphorik oder realistisch zu verstehen ist. Schon bei dieser einfachen Frage, scheitern die Quranisten das Problem mit dem Quran zu lösen. Und hier stelt sich die Frage an euch: Glaubt ihr wirklich, dass Allah uns keine Antworten auf diese Frage gegeben hat?? Doch, hat er. Das ist die Sunna. Aber wer die Sunna leugnet, der findet keine Antworten mehr auf die kleinisten Fragen im Islam. Und das ist genau der Irreweg, und zwar, dass man eine Religion annimmt, die auf keine Frage eine klare Antwort hat. Sollte etwa deine Religion von dem allmächtigen perfektsten Gott stammen?? Auf keinen Fall. Die Religion Gottes ist perfekt und hat auf alles Antworten, und das passt nicht zu eurer Religion. Deshalb kann die Sunnaleugnung nur ein Irreweg sein


Nun, sicherlich hat Allah die Macht zu allem. Da ist es ein leichtes einen Gesandten zu schicken der alles erklären kann. Jedoch ist dies nicht Kernaussage des Korans. Der Koran sagt viele viele male dass die Aufgabe des Propheten darin besteht die Offenbarung zu verkünden.
Allah hat alleine diese Ermächtigung gegeben. Eure Sunna ist schon alleine deshalb nicht logisch: Gott sendet Mohammed über 6000 Verse, lässt alles in ein Buch niederschreiben, erklärt dass er darüber hüten wird. Nach dieser Vollendung der Religion, bekommt Mohammed aber weitere Offenbarungen die nicht im Koran stehen, mit denen er die Offenbarung erklären soll.
Wir lehnen den Propheten Mohammed nicht ab. Friede sei auf ihm, er ist unser Prophet. Wir lehnen lediglich die Erzählungen ab, die in seinem Namen geschehen sind. Und das ist der Punkt den ihr nicht verstehen wollt!

Ihr kritisiert die Juden und die Christen, weil der Koran sie auch kritisiert. Ihr habt aber trotzdem nicht verstanden wieso!
Die Juden haben sich nicht an ihre Regeln gehalten, die Christen haben eine Bibel hervorgebracht, in der Ottonormal-Gläubige kaum unterscheiden kann was die Offenbarung und was die Meinung und Ansichten der Jünger sind.
Nun lässt Allah den Koran offenbaren, schützt ihn vor Veränderung und Manipulation, und was machen die Menschen? Sie umgehen den Schutz, indem sie sich diesmal zwar nicht an die Schrift trauen, aber um sie herum Mythen,Mären,Märchen,Sagen sammeln, die denn Sinngehalt der Offenbarung in die falschen Richtungen zieht!
Der Mensch lernt halt nie aus seinen Fehlern...immer das gleiche Motiv! Bis auf diejenigen die wahre Mümin sind!

Wissen?? Woher das Wissen, sagt ihr ja nicht, dass der Quran die einzige Wissensquelle in der Religion ist?? Und wir bitten seit dem Anfang um einen einzigen Beweis dafür, dass die Spenden, Paradies, Hölle nicht methaphorisch sind, und kriegen wir keinen!! Wenn das im Quran nicht steht, dann gibt es sonst für euch kein weiteres Wissen drüber.


Lieber Abubakr. Wir lehnen nicht Wissen ab, sondern Märchen die man uns als weitere Religionsquelle eintrichtern will. Das Verständniss des Korans ist für jeden nachvollziehbar. Aber nicht wenn er ein Esel ist, und vor sich hinvegetiert! Deshalb - je mehr man sich weiterbildet, desto mehr wird man vom Koran auch verstehen können.
Dazu brauche ich keinen Gelehrten..ich brauche nicht seine Meinung. Der Adressat dieses Korans bin ich, bist du! Er ist für die Menschen offenbart worden. Du sollst ihn selber verstehen. Nicht ein Gelehrter der dir vormacht was du zu tun hast und nicht zu tun hast!

Ich verfälsche den Kontext nicht. Und es geht nicht darum, dass der Prophet nur den älteren Schriftbesetzern klar macht, was in ihren Büchern steht. Denn der Prophet kennt sich mit den älteren Schriften gar nicht aus, und wie soll er ihnen etwas erklären, über das er gar nichts weiß. Der Vers bedeutet:
Allah gab dem Propheten den Quran, damit er den Leuten (Juden, Christen, Araber..) klar macht, was Allah von ihnen will, und was er ihnen gegeben hat. Egal ob das nun in den alten Schriften war, oder im Quran. Der Prophet bekommt in diesem Vers die Aufgabe die Herabsendung Allahs klar zu machen. Sicherlich bezieht sich diese Erklärung allererstens auf die gestrittenen Themen, wie zum Beispiel Ist Jesus Gottes Sohn, oder nicht, oder gibt es den jüngsten tag, oder nicht. Das ist alles eingeschlossen im Vers, und du darfst den Vers nicht einschränken, obwohl er offen und deutlich ist. Für deine Einschränkung brauchst du einen Beweis aus dem Quran.
übrigens diese Aussage wird 2 Mal widerholt (16:44, 16:64)


Daran müsstest du sehen, wieso er nur die Aufgabe der Verkündung hat! Er kennt die Schriften nicht. Er kann also nichts erklären, sondern nur klären indem er es den Schriftbesitzern offenbart. Die Schriftbesitzer werden selber erkennen worüber sie sich in ihrer Religion stritten, wenn sie die Worte des Korans hören!

Danke dir. Durch deinen Satz (Ein Gläubiger muss aber nicht spenden, er macht es aus freiem Willen) hast du mir bewiesen, dass jeder Quranist eine eigene Religion hat. Im Quran steht, dass wer Gold und Silber zuhause lagert und nicht spendet, der wird mit dem Feuer bestraft 9:34. Dhoom ist auch der Meinung, dass man den Überschuss spenden soll, als Pflicht, denn sonst würde man ja die Hölle betreten. Du bist der Meinung, dass man nicht spenden soll, denn das ist freiwillige Sache und eine Prüfung für den Glauben. Also bitte Quranisten, wieso einigt ihr euch nicht über eine Religion. Selbst über eine Süale im Islam, die mehr als 100 Mal im Quran erwähnt wird, könnt ihr euch nicht einigen, und ich darf dich auch prophezeihen, dass Quranisten sich niemals einigen werden, denn jedes Mal sitzen zwei Unwissende und fangen an nach Phantasie Quran zu deuten. Und du kannst dir vorstellen, wenn unwissende Quran deuten, was draus kommt. Ich denke das ist schon deutlich, dass es keinen Islam ist, was ihr treibt. Das ist eine Summe aus Irrewegen, wo jeder seine eigene Religion auf manche Verse vom Quran baut. Wer recht hat, und wer nicht!! Was sind Pflichten und was sind freiwillige Taten, was ist realistisch und was ist methaphorisch, weiß kein Mensch und kein Mensch kann auch dem anderen seine Meinung beweisen, denn jeder Mensch von euch deutet ja auch den Quran!! Also ihr habt die Deutung des Porpheten abgelehnt, damit jeder für sich deutet. Das ist die bittere Wahrheit, an die ihr glauben sollt.


Ich habe nicht gesagt dass man nicht Spenden muss. Sondern dass der Gläubige es alleine schon aus freien Motiven macht! Im Gegensatz dazu spenden die Sunniten nur aus dem Hintergrund, dass sie spenden müssen. Wenn es nach ihnen ginge würden sie es nicht tun! Und das ist der Knackpunkt. Wenn du spendest, musst du es gerne machen, aus deinem Herzen kommend.
Und wenn du im Geheimen deinen Besitz (Gold und Silber) hortest, dann bist du kein Gläubiger. Du betrügst dich nur selbst, und Gott weiss das.
Das wollte ich ihnen damit erklären!

Es steht nirgendwo im Quran: Folgt dem Mechaniker, oder dem Kfz-Techniker. Sondern es steht: Folgt dem Propheten, und gehorcht ihm, wenn ihr rechtgeleitet werden wollt. Deshalb sind die Befehle des Propheten für mich basiened auf dem Quran eine Religionsquelle, jedoch die des Mechanikers nicht.


Es steht im Koran auch nicht, folgt der erfundenen Sunna des Propheten. Es steht: Folgt dem Propheten. Und wodrin soll man ihm folgen? In dem wie er sich an den Koran hält. Darin ist er uns ein Vorbild.

Wir drehen gerne die Münze um. Wo steht im Quran, dass man Cola trinken darf?? Nirgendwo. Trinkst du Cola? Ja, Wieso erlaubst du, was Allah nicht erlaubt hat?? Eine ähnliche Frage kannst du mit Fußbalspielen, eintauchen... formulieren.

Dieses Prinzip stimmt nicht, dass man nur das erlauben darf, was im Quran erlaubt wurde, denn sonst müsste man es verbieten Autos zu fahren. Allah hat aber nirgendwo im Quran gesagt, dass man nicht erlauben darf, was Allah nicht ausdrücklich im Quran erlaubt hat?? Nirgendwo. Deshalb gilt diese Regel als falsch, die du gegen mich anwendest.
Ich habe mich nun in meinem Satz nur auf eure Logik bezogen, dass ihr nur nach dem Quran geht. Wenn ihr nach dem Quran alleine geht, dann verbietet bitte die Steinigung nicht, ohne dieses zu beweisen. Und solange es im Quran kein Verbot für die Steinigung gibt, gilt eure Ablehnung der Steinigung als Mythus und Erfindung und Erneuerung in der Religion. Im Islam alles wird erlaubt, was nicht verboten wurde. Der Beweis wird für das Verbieten benötigt, und nicht für das Erlaubnis. Darf die Mutter ihre Kinder gebähren?? Eine lustige Frage, die man eigentlich nicht stellen darf. Aber nach deinem Prinzip müsste man sich solche Fragen wirklich stellen, denn sie im Quran nicht erwähnt sind.


Cola zu trinken und Auto zu fahren sind kein Bestandteil der Religion. Niemand besteht darauf, wenn er Auto fährt, dass er Gottes Willen durchsetzt.
Sie machen dies aber mit dem Steinigungshadith. Sie unterstellen damit Allah, dass er vergessen hat die Strafe zu offenbaren. Wenn Gott sagt, der Koran ist detailliert und vollendet, dann ist es auch so. Sie können dem keine eigene Regel hinzufügen!

Moment der Satz (Indem sie Reue zeigen und heiraten) ist eine Erfindung, bzw. eine nutzloser Versuch des Übersetzers etwas im Quran reinzuschieben, was nicht dazu gehört. Dieser Satz lehne ich streng ab, und erkläre den für eine Einfügung im Quran, und eine Lüge über Allah. Dass man diesen Satz nun in Klammern tut, bedeutet nur, dass man zugibt, dass dieser Satz dem Quran nicht gehört.

Wenn wir den Satz in den Zwischenklammern rausnehmen, dann stimmt meine Übersetzung mit deiner fast überein. Das bedeutet ich habe den Vers auch richtig übersetzt. Wir einigen uns nun mal drauf, dass dieser Vers der einzige im Quran ist, die eine Strafe für Ehebrecherinnen erwähnt hat.


Nun ich habe doch die Quellenangabe gemacht. Eine Übersetzung von Azhar. Dass das in Klammern steht eine "eigene Interpretation" ist, wissen wir. Nur kann ich keinen Vers als Quelle nehmen,und ihn nur halb hinschreiben.
Zu dem weiteren werde ich nicht detailliert antworten, weil sie sich das Recht nehmen, den Koran zu verstümmeln. Es gibt keine Aufhebung von Versen durch Bessere! Jedes Wort und jeder Buchstabe des Korans ist offenbart worden. Und nichts davon ist in Vergessenheit geraten! -Und warum?
Weil der Vers nicht von Versen handelt, sondern von Zeichen!!!!

2:106 Wenn Wir einen Beweis/ein System (ayetin) aufheben (nansakh) oder in Vergessenheit geraten lassen, so bringen Wir ein besseres oder ein gleichwertiges Zeichen/System hervor. Weißt du nicht, dass Gottes Macht zu allem ausreicht?
Code: Alles auswählen
Die Bedeutung von "Ayet" im KoranGemäß dem Koran enthält alles in der Schöpfung "ayat": Pflanzen; Menschen; Ereignisse, die früheren Stämmen geschehen sind; Tag und Nacht etc.

Wenn wir im Koran das Wort "Ayet" betrachten, so sehen wir uns mit einem sehr interessanten Detail konfrontiert. Die Pluralform des mutaschabih (d. h. mehrdeutigen) Wortes "Ayet" lautet "Ayat" und wird in den Bedeutungen "Wunder", "Koranverse", "Beweise", "Belege" und/oder "Zeichen" gebraucht. "Ayet" jedoch wird im Koran an 84 Stellen genannt und bedeutet in diesen Stellen Wunder, Beweis, Beleg und/oder Zeichen. Das in der singularen Form vorkommende Wort "Ayet" wird nirgends dafür gebraucht, um "koranische Verse" zu bedeuten! Die Liste der Vorkommnisse des Wortes "Ayet" (singular):

2:106,118,145,211,248,259; 3:13,41,49,50; 5:114; 6:4,25,35,37,109; 7:73,106,132,146,203; 10:20,92,97; 11:64,103; 12:105; 13:7,27,38; 15:77; 16:11,13,65,67,69,101; 17:12; 19:21; 20:22,47,133; 21:5,91; 23:50; 25:37; 26:4,8,67,103,121,128,139,154,158,174,190,197; 27:52; 29;15,35,44; 30:58; 34:9,15; 36:33,37,41,46; 37:14; 40:78; 43:48; 51:37; 54:2,15; 79:20

Die Substitution einer Ayet mit einer anderen wird in Kapitel 16 des Korans erwähnt:

16:101 Und wenn Wir ein Zeichen an Stelle eines anderen bringen - und Gott weiß am besten, was Er offenbart -, sagen sie: "Du bist ein Erdichter!" Nein, aber die meisten von ihnen wissen es nicht.


Homo-, Bi, oder auch Trisexualität, ist alles egal. Denn ich benutze die Verse vom Volk Luts as. nicht um die Strafe der Homosexualität oder des Ehebruchs zu beweisen, sondern um die Steinigung an sich im Quran zu legitimieren, damit man nicht behauptet, dass der Islam gegen die Steinigung wäre.
Die Stafe des Ehebruchs, genau wie die Strafe der Homosexualität, ist wie viele anderen Strafen nur der Sunna des Propheten saw, zu entnehmen, und haben keine Existenz im Quran. Das widerlegt eure Behauptung, dass alles im Quran erklärt sei.

Allah hat sie durch seinen Propheten verurteilt, und die entsprechenden Gesetze gegeben. Der Islam ist eine komplette Religion und beinhaltet auch, wie man die Homosexuellen und Ehebrecher behandeln soll. Aber nur in eurem Islam steht nichts davon, da euer Islam mangelhaft ist.
Zu unserem Islam sagte Allah : (Heute habe ich euch die Religion vervollkommnet.) 5:3
Nun wo steht in eurem Islam, wie man die Homosexuellen behandeln soll?? Wenn das nirgendwo steht, dann muss bei euch etwas fehlen. Die Sunna zum Beispiel!!


Ich hatte schon gesagt dass auf das Volk von Lot Feuersteine niederkamen. Sie übersetzen diese als Steine aus der Hölle, aber erkennen nicht an dass es sich dabei um brennende Kugeln handelt. Was macht denn die Hölle aus? Verstehen Sie nicht? Feuer!
Außerdem wird dadurch gar nichts legitimiert. Allah hat seine Engel damit beauftragt. Wenn er wollte dass der Mensch dies ausführt, dann hätte er es 1. so getan, und 2. im Koran diese Strafe offenbart.
Da weder du, noch irgendein anderer Sunnit ein Engel seid, und ihr nicht das Recht habt unschuldige Menschen zu töten, ist die Steinigung auch nicht wahr.
Sie ist ein verzweifelter Versuch, die Tradition der Araber aufrecht zu erhalten!

Nennst du die Sünden mancher Wesen und Tiere als Fehler Gottes!! Wie kommst du nur auf diese Idee?? Ich bekomme durch das Gespräch mit euch wirklich nur bestätigt, dass Quranisten nicht mehr als Atheisten sind, und wie Atheisten reden. Denn das was du gesagt hast, sagen nur Atheisten, und nutzen es als Beweis gegen die Existenz Gottes.
Ich sage nur, was im Quran steht, und was der Prophet , der nicht von sich aus redete, uns erzählt hat. Es ist kein Angriff gegen mich, dass Sulaiman as. ein Tier wegen einer Sünde bestrafen wollte, und dass ich das als Beweis dafür nehme, dass Tiere sündigen könnten und bestraft werden könnten!! Du musst dich die Frage stellen, warum du den Quran nicht als Beweis akzeptierst?? Wenn ich sage, was im Quran steht, dann heißt es, ich würde aus meinem Kopf erzählen!!
Weiterhin es musste dir schon klar sein, dass wir nicht von der Beseitigung von Sünden reden, sondern von Bestrafung der Sünden. Wenn ich eine Sünde beseitigen will, dann lass die Sünde einfach nicht mehr gemacht werden, hne Rücksicht auf die Vergangenheit. Wenn ich aber eine Sünde bestrafen will, dann nehme Rücksicht auf die Vergangenheit, und setze Allahs Gesetze durch.


Nun bei Sulayman wurden die Vögel ihm dienstbar gemacht. Sulayman verdächtigt den Vogel, weil er nicht da ist, und sagt dass er ihn bestrafen wird.
Nur, dass sagt Sulayman, und nicht Gott.
Weiterhin haben Tiere keinen klaren Verstand und keinen freien Willen. Wenn sie homosexuelle Taten begehen, dann machen sie es weil es in ihrer Natur liegt. Gott hat sie so erschaffen, wie sie sind. Sie können keine Entscheidungen treffen. Sie tun einfach dass was sie tun müssen.
Deswegen kann man von einer Tier-Gattung auch keine Heterosexualität verlangen. Es ist so, weil es so ist.
Anbei bemerkt gibt es auch Tiere, die Zwitter sind, sprich beide Geschlechtsmerkmale haben, und auch Arten bei denen das Männchen den Nachwuchs austrägt!
Haben diese Tiere sich nun gegen Gott aufgelehnt? Oder befolgen sie einfach die Regeln und Gesetze der Natur? Die Naturgesetze sind auch Gottes Gesetze...vergessen Sie dass nicht.
Weiterhin hat der Satan keine Fähigkeit zu erschaffen! Nur Gott kann erschaffen! Beachten Sie auch dieses!

Ich denke Bruder Dhoom wird nichts dagegen haben, wenn ich ihm in diesem Thread Gesellschaft leiste. Wir können aber auch gerne eine eigene Debatte starten.

Grüße
Dersimli
Dersimli
 

Re: Debatte zwischen Dhoom und Abu Bakr!!

Beitragvon Dhoom » Mi Apr 06, 2011 11:31 am

Selam Alejkum Bruder Dersimli

Ich denke Bruder Dhoom wird nichts dagegen haben, wenn ich ihm in diesem Thread Gesellschaft leiste.


habe nichts dagegen, es freut mich das du da bist.

Auch dir AbuBakr ein Selam Alejkum

Sehr schön, der Link zeigt, dass alle Übersetzer den Vers mit (Unzuchtbetreiberin und Unzuchtbetreiber) übersetzt haben, bis auf die Ahmadiya, die den Vers wie du mit (Ehebrecherin und Ehebrecher) übersetzt haben. Die Ahmadiya sind sowieso keine Muslime und dürfen den Quran nicht übersetzen, man sieht ja, was passiertm wenn ein Kafir den Quran übersetzt. Ahmadiya haben die Quranübersetung gefälscht, sogar in weiteren Stellen, und nicht nur hier. Die Ahmadiya wollen ihre Religion nach dem Motto Frieden verkaufen, und haben deshalb die Stelle absichtlich gefälscht, um die Steinigung als Strafe für den Ehebruch abzusetzen. Allah ist aber groß und wird sie für ihre Tat bestrafen, nur arm sind die Menschen, die solchen Menschen Glauben schenken, und nicht wissen, dass sie Allahs Wort fälschen.

Wer die Quranübersetung der Ahmadiya hat, der soll diese vernichten und sich eine Übersetzung eines Muslims hohlen, falls er richtigen und keinen gefälschten Quran lesen will.


Wer Muslim ist und wer nicht überlassen wir das urteil Allah, für mich ist jeder der an Allah glaubt ein Muslim/a.

Und das sie mit absicht dem Quran fälschen wollen wir es nicht gleich übertreiben.
Sie Akzeptieren nur die Sunnitischen Übersetzer wie die übersetzung von Dr. Nadeem Elyas aber wen er sogar in seine übersetzungen anspielung macht das die strafe für Ehebrecher/in ist das wollen wsie auf einmall nicht wahrhaben.
Wie schon einmall gesagt sogar eure Gelehrten leugnen nicht das die Strage in 24:2 sowohl die Eheleute anspricht alls auch die wo sich nicht in der Ehebefinden.

Das scheint eine zweite Fälschung des Qurans zu sein, die du hier bringst!!! Allah hat niemals gesagt, dass der Prophet NUR den Quran verkünden soll. Woher bringst du eigentlich dein Wissen??? Steht sowas in eurer gefälschten Übersetzung???

Allah sagt deutlich 16:64 (Und Wir haben auf dich das Buch nur hinabgesandt, damit du ihnen das klar machst, worüber sie uneinig gewesen sind, und als Rechtleitung und Barmherzigkeit für Leute, die glauben.)
Im Vers steht von Verkündung des Qurans erstmals nichts, sondern nur von Erklärung des Qurans. Danach es steht nicht, dass er ihnen nur den Quran klar macht, sondern steht, dass der Quran auf ihn, und nicht auf irgendeinen anderen herabgesandt wurde, nur damit er den Leuten klar macht, was im Quran steht. Das Wort "NUR" schränkt den Sinne der Herabsendung des Qurans auf dem Propheten mit der Erklärung (nicht der Deutung) ein. Man darf zum Beispiel nicht sagen, dass Allah den Quran auf dem Propheten saw. herabgesandt hat, damit der Prophet den Quran absetzt, oder damit er ihn für sich behält, oder weil der Prophet ein aussergewöhnliches Wesen war!! Also die Wahl des Propheten ist nur, damit er den Quran klar macht. Mehr steht im Vers nicht. Es steht auch nirgendwo im Quran, dass der Prophet saw. nur den Quran verkünden soll!! Woher hast du diese Idee gebracht, weiß ich nicht!! Ich rate dich mal, dir eine vernünftige Quranübersetzung zu holen, bevor du dann deine Religion auf falsche Übersetzungen baust.


AbuBakr es gibt nur eine Botschaft und nicht zwei, und das ist der Quran, genau wie es nur ein Buch gibt und nicht zwei.
Und wen die Gesandten dem Befehel bekommen verkündet NUR meine botschaft und nichts andres so ist der befehl eindeutig.

Das stimmt überhaupt nicht. Die erste Voraussetzung bei uns um einen Hadith als Hadith anzuerkennen, ist dass er sich mit dem Quran auf keiner Weise widerspricht. Deshalb die Sunna widerspricht sich nie mit dem Quran, sondern erklärt ihn nur.
Es gibt weder im Quran noch in der Sunna Widersprüche!!!!! Das ist eine Erfindung der Quranisten!!!

Mall sehen was die Hadithe und Quran dazu sagen und wie die Hadithe dem Quran widersprechen.




25:8 Und die Frevler sprechen: "Ihr folgt nur einem verhexten Mann."


Hadith: Der Prophet wurde in Medina verzaubert. Er ging betäubt umher. (Bukhary 76/47; Hanbal 6/57,4/367)


4:48 Gott vergibt nicht, dass Ihm Götzen/Partner beigesellt werden, und Er vergibt, was darunter liegt, wem Er will.



Hadith: Die Menschen, die die schlimmste Bestrafung erhalten werden, werden Zeichner sein. (Bukhary-Tasawir 89)


5:106 Ihr Gläubigen! Wenn der Tod an einen von euch herantritt, so müssen zwei gerechte Zeugen unter euch oder zwei andere, die nicht zu euch gehören, das Testament bezeugen.

Hadith: Kein Testament für Erben. (Hanbal 14/238)

NUR 3 Beispiele wie AHadithe dem Quran widersprechen wen sie mehr beispiele haben wollen kann ich auch liefern mussen sie nur sagen/äußern.

Bringe mir keine Seitennummer. Seitennummer beweisen nichts. Du sollst mir die Aussagen von Bukhari, und dann die Seitennummer. Wer bereit ist Quranübersetzung zu fälschen, dem vertaut keiner bei der Überlieferungen von Aussagen der Gelehrte. Bringe mir, was Bukhari zu Abu Hanifa sagte! Ich will nur zeigen, dass du nicht weißt, was du schreibst. Du bist herausgefördert!!


Ok dan bin ich wider mall so nett und bringe ihnen die Hadithe-Sunna bei.


Hier ein Zitat aus dem Werk von Bukhari ,, Abu Hanifa ist nicht vertrauenswürdig, sondern einer der in die irre gegangen ist. Er (Abu Hanifa) wurde zweimal aufgefordert vom Kufr ( Sammelbegriff für Unglaube) Distanz zu nehmen“. ( vgl. Bukhari, et- Tarihu´l Kebir, 8/81, et-Tarihu´l Evsat, 2/93, Kitabu´z-Zuafa, S. 132).


Wenn du Prophet also mit Quran richten darf, dann darf er auch richten, und gilt als RIchter. Du oder Andreas sagtet vorher, dass nur Allah der Richter sein soll. Somit haben wir die Hälfte der Wahrheit bewiesen. Nun wer hat gesagt, dass der Prophet saw. nur mit dem Quran richten soll?? Das steht wieder nicht im Quran. Was im Quran steht, ist lediglich, dass der Prophet saw. damit richten soll, was ihm Allah gegeben hat (4:44). Was hat Allah dem Propheten saw. gegeben??


sie haben wirklich immer die angewonheit fast immer die verse zu posten wo Juden-Christen angesprochen werden im Quran

Der Prophet saw. hat von Allah Quran und Sunna herabgesandt bekommen. Quran war das direkte Wort Allah, und die Sunna war der Sinn, den Allah dem Propheten saw. auch gegeben hat. Somit darf der Prophet saw. mit Quran und Sunna richten.
Nun die Frage, die die andere Hälfte der Wahrheit zeigt, ist die Frage, warum setze Allah swt. für den Glauben voraus, dass man das RIchten des Propheten saw. anerkennt, und nicht das Richten irgendeines anderen Menschen?? (4:65). Ich mache es einfacher: Werde ich zu Ungläubig, wenn ich dein Richten ablehne, selbst wenn du behauptest mit dem Quran zu richten?? Ich mache es dir vieel einfacher:

Wir Sunniten richten die Quranisten als Kiffar und erlauben keine Eheschließung mit Ihnen, da sie dem Propheten saw. nicht gehorchen, wie Allah uns im Quran befohlen hat. Wir bauen unser Urteil über die Quranisten auf den Quran. Ihr Quranisten seid aber anderer Meinung, und erklärt uns für irregegangen, weil wir den Propheten saw. auch als Quelle für die Religion nehmen, und baut euer Urteil auf die Verse, dass angeblich alles im Quran erklärt soll, und man nichts dazu braucht, was ja eigentlich nirgendwo im Quran zu finden ist. Aber ihr habt falsche Übersetzungen und Sätze missbrauchen können.

Nun nur einer von uns beiden kann richtig und mit dem Quran am Richten und der andere muss falsch sein.
Demzufolge einer von uns beide hat das RIchten des Qurans anerkannt, und Gläubig geworden, und der andere das Richten des Qurans abgelehnt und Kafir geworden. Dass du und deine Sekte keinen Takfir gegen uns macht, ist der Beweis dafür, dass ihr falsch legt, denn ihr habt damit Vers 4:65 abgelehnt.

Nun die Frage ist: Wer von uns richtet mit dem Quran, und wer lehnt das RIchten des Qurans ab?? Du musst deine Aussage natürlich mit dem Quran beweisen.

Und steht die Frage immer noch offen: Warum hat Allah swt. den Propheten saw. speziell erwähnt, und nicht die anderen Menschen, die auch mit dem Quran richten können?? Du z.B., behauptest mit dem Quran zu richten und ich erkenne dein Richten gar nicht. Bin ich ungläubig geworden?? Wenn du sagst, ja, dann habt ihr alle Muslime für Kuffar erklärt, denn sie alle euch ablehnen. Wenn du sagst nein, dann musst du den Vers 4:65 erklären, warum Ungläubig wird, wer den Propheten als RIchter nicht anerkennt!!

Der einzige Ausweg wäre die Sunna anzerkennen. Denn der Vers bedeuten: Wer das Richten des Propheten saw. ablehnt, der hat noch nicht geglaubt, da er die Sunna ablehnt, mit der der Prophet saw. richtete. Der Vers kann sich auf das RIchten mit dem Quran alleine nicht beziehen, da der Quran widersprüchlich erklärt werden kann, und somit werden alle Muslime zu Kuffar, wenn jeder den Quran anderes deutet, und damit anderes richtet, und die anderen sein Richten ablehnen.



Wo steht es das wir "euch" als irregegangen bezeichnen?
In erster linie spricht die Sure/ver 4:65 die Juden-Christen an, und was ist so umstrieten unter ihnen genau solche strafen wie die Steinigung und ob Gott-Gott ist oder ob Gott Jesus ist usw...

5:43 Wie seltsam! Warum lassen sie (die Juden) dich richten, obgleich sie die Thora haben, die Gottes Rechtsbestimmungen enthält? Dennoch, und trotz alledem, kehren sie den Rücken; Sie kann man nicht als Gläubige bezeichnen.

5:48-49
Und Wir haben zu dir das Buch mit der Wahrheit hinabgesandt, das zu bestätigen, was von dem Buch vor ihm (offenbart) war, und als Wächter darüber. So richte zwischen ihnen nach dem, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat, und folge nicht ihren Neigungen entgegen dem, was dir von der Wahrheit zugekommen ist. Für jeden von euch haben Wir ein Gesetz und einen deutlichen Weg festgelegt. Und wenn Allah wollte, hätte Er euch wahrlich zu einer einzigen Gemeinschaft gemacht. Aber (es ist so,) damit Er euch in dem, was Er euch gegeben hat? prüfe. So wetteifert nach den guten Dingen! Zu Allah wird euer aller Rückkehr sein, und dann wird Er euch kundtun, worüber ihr uneinig zu sein pflegtet.
Und so richte zwischen ihnen nach dem, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat, und folge nicht ihren Neigungen, sondern sieh dich vor ihnen vor, daß sie dich nicht der Versuchung aussetzen (abzuweichen) von einem Teil dessen, was Allah zu dir (als Offenbarung) herabgesandt hat! Doch wenn sie sich abkehren, so wisse, daß Allah sie für einen Teil ihrer Sünden treffen will. Viele von den Menschen sind fürwahr Frevler.


Diese Übersetzung ist von ihren link die Offenbarung wo sich in klammern befindet ist die eigene meinung des Übersetzers, und was siehst du da AbuBakr in den beiden versen wird das Buch erwähnt und man soll damit richten.

aber einfach mall die kompleten verse lesen in Sure 5 vers 44 bis 50. Dan sehen sie Muhammad(frieden sei auf ihn) nur mit dem Quran richten sollte.

Aber nun gut Moses hatt die Thora bekommen soweit sogut jetzt hatt er auch sein Hadithe bzw seine Sunna, jetzt müsste ja Jesus Moses seine Sunna nehmen und das Evangelium von Allah und damit zu richten, und genau so ist es mit Muhammad(frieden sei natürlich auf alle) müsste Moses seine Sunna nehmen und dem Quran und mit den beiden sahen richte.
Den im Gottes verfahren wirst du nie eine änderung finden, aber Gott erwähnt nie Muhammads,Jesus;Moses Sunna sondern nur seine Sunna die von Gott.

Sie schreiben aber in dem er sagt Gehorch dem Gesandten das wäre dan die Sunna aber Gott sagt auch im Quran oft Gehorch Gott und dem Gesandten.


"Es (der Koran) ist eine Offenbarung vom Herrn der Welten. Hätte er (Muhammad) weitere Lehren verbreitet, hätten Wir ihn an der Rechten gepackt und ihm dann die Herzader durchschnitten. Und keiner von euch hätte ihm helfen können." 69:43-47


Sie AbuBakr werfen uns immer wider vor wir würden den Gesandten nicht gehorchen das stimmt nicht.
Aber Bukhari Muslim usw die sich mit dem Quran widersprechen da frage ich sie muss man ihre werke für Göttlichicher halten alls dem Quran wo er A: von Allah beschützt wird B: Muhammad die niderschrieft seiner eigene AHadithe verboten hat dazu gibt es auch Überlieferungen(Hadithe) C: wo sogar die Khalifen gegen die Hadithe warn auch dazu gibt es Hadithe.
Und das alles zumteil 200 Jahre später wurde die Hadithe-Sunna entsanden da frage ich mich wen Bukhari angenommen für jeden Hadith 2 Stunden gebraucht hatt umd alles seine 600000 Hadithe zu überprüfen ob sie echt sind oder nicht dan würde die sahe so um die 140 jahre dauern und wen Bukhari aber seine Überprüfung damit abhängig gemacht hat jeden einzelnen Hadithe selbst zu besuchen vorausgesetzt er/sie lebt dan würde die ganze sahe mehr alls 1000 Jahre dauern.

Ich denke so blöd war Bukhari nicht er hatt einfach geratten in manche fällen, den eine reise die paar wochen dauert zu machen um nur 1 Hadithe zu überprüfen ob er echt ist oder nicht würde kein mensch machen und das 600000 Tausend mall erst recht nicht.
Und warum hatt Bukhari nur 1 Prozend von den 600000 als echt eingestuft gab es soviel lügen über dem Propheten damals oder hatt er einfach kein luste gehabt alles Hadithe nachzugehen wobei er Bukhari hatt nie sein werk zuende gemacht so ist sein werk nicht komplet.

Ah Ja wen ihr Araber soviel wert legt auf sprache die Werke von Abu Hanifa sind auf Persisch, warum lernen dan nicht die Sunniten alle Persisch?
Ist zwar jetzt nicht Bukhari aber auch ein sehr wichtiger Mann im Sunnitischen Islam.

Ich sehe, dass wir ewig wiederholen! Wo steht im Quran, dass man dem Quran gehorchen soll??? Es steht nirgendwo!! Warum soll dann stehen, dass man der Sunna gehorchen soll?? Es steht nur: "Gehorcht Allah und dem Gesandten.", nun ob man Allahs Aussagen Quran, Buch, Ermahnung genannt hat, und die Aussagen des Propheten saw. Sunna, Hadithe oder sonst was genannt hat, wird das an der Sache nichts ändern. Ich verstehe nicht, warum du auf diesen Punkt konzentrierst, der eigentlich nichts bedeutet!! Nenne die Sunna Sunna oder Hadithe, oder Aussagen des Propheten saw. Alles ist gleich und du sollst diesen gehorchen, wie es im Quran steht. Allah muss nicht sagen, gehorcht der Sunna von Muhammad. Er sagte auch nie gehorcht der Sunna Allahs. Es reicht, wenn er sagt: Gehorcht dem Gesandten, und das habt ihr abgelehnt, und somit Allahs Befehl geleugnet und den Islam verlassen.


Der Quran war erst da und dan 200 Jahre später die Sunna die wir heute kennen, in dem zeitraum konnten nur die menschen mit dem Quran richten und trotzdem sind sie nicht in die irre gegangen warum?
Wen Gott von seiner Sunna spricht hätte er auch die Sunna von den Gesandten erwähnen können aber er tat es nicht.


Ist nicht Allah der Weiseste derjenigen, die richten?95:8


Sie müssen damit leben AbuBakr das die Sunna von Muhammad nie im Quran erwähnt wird den Gott mangelt es nicht an wörter die Strafe für Echebruch hatt er eingeführt und sie ist nicht Steinigung sondern 100 Hiebe und auch damit müssen sie leben.

Erstmals lüge nicht über Bukhari, dass er Abu Hanifa für unauthentisch erklärt hätte. Zweitens, wir haben so viel widerholt, dass alles darf sich mit dem Quran nicht widersprechen. Weder Hadithe, noch Aussagen von Abu Hanifa, noch irgendetwas anderes. Deshalb wenn du eine Aussage von abu Hanifa findest, die sich mit Quran widersprichst, dann darfst du sie sicherlich nicht folgen, und sollst sie ablehnen. Aber abu Hanifa war kein unwissender und weiß genau, was im Quran steht, und dass kein Mensch sich mit dem Quran widersprechen darf.
Wenn Abu Hanifa etwas aus dem Kopf gebracht hat, dann musst du ihm nicht folgen. Wenn er aber etwas vom Propheten saw. berichtet hat, oder Quran mit der Sunna erklärt hat, dann sollst du ja dieses nicht leugnen, sondern leugnest du Allahs Wort und der Sunna. Abu Hanifa ist ein normaler Mensch, wie du und ich, er hatte jedoch viel Wissen vom Propheten saw. Wieso soll ich dir glauben und nicht ihm, obwhl er viel mehr vom Propheten saw. wusste als du?? Wenn ich ihm keinen Glauben schenken sollte, dann werde ich dir eher nie Glauben schenken. Welche Garantie gibst du mir, dass Allah mit dem Befehl dem Propheten zu gehorchen nur das meint, dass man dem Propheten mit dem Quran und nicht mit allem gehorchen soll? Und warum nur dem Propheten mit dem Quran zu gehorchen, und nicht jedem?? Dieser Befehl sollte eigentlich gar nicht geben, denn wir sollen nicht dem Propheten, sondern dem Quran gehorchen. Es gibt doch einen Unterschied.
Wir brauchen deshalb keine Garantie über das Folgen von Abu Hanifa, denn wir erwarten von Abu Hanifa Beweise aus Quran und Sunna wie ich von dir erwarte. Es gibt im Islam kein blindes Folgen. Das ist die Garantie des Menschen, dass er immer nach dem Beweis geht.





Und da haben wir es doch wider wen Abu Hanifa sich mit dem Quran widerspricht so muss man dem Quran gehorchen und was ist mit Bukhari?
Und ich lüge nich über Bukharit ich habe ihn Quellen gepostet wo sie das alles finden mehr brauch ich nicht machen.

Hadith: Die Erde liegt auf einem Fisch. Wenn er seinen Kopf schüttelt, so erscheinen Erdbeben. (Ibn Kathir, Kommentar)

Ich muss allso an solche Hadithe glauben nein Danke sogar ein kind weiß das die erde nicht auf ein fisch liegt.

Es gibt keinen Zwang im Glauben. Wer an Allah glaubt, der glaubt an den Quran und seinen Propheten Muhammad saw. Das sind 2 untrennbare Dinge. Wer den Propheten saw. ablehnt, wie die Christen, der lehnt Allah ab. Und wer an den Quran und seine Authentität glaubt, der glaubt an die Sunna und ihre Authentität. Es gibt keinen Unterschied!! Woher sollen wir wissen, dass was in der Sunna steht, richtig ist!!! Die Antwort ist immer dieselbe Antwort auf die Frage: Woher sollen wir wissen, dass was im Quran steht, richtig und authentisch ist??


Wir lehen keinen Propheten ab erst recht nicht Muhammad nur weil wir sagen Bukahri und Co irren sich bei manche sahen heist es nicht das wir den Propheten ablehnen.

Die Sache mit den Spenden lässt sich mit dem Quran leider nicht erklären. Du kannst mich widerlegen, wenn du kannst. Allah hat das Buch erwähnt (Quran), und die Bücher erwähnt (ältere Schriften), sowie die Ermahnung (Quran und Sunna). Das eine setzt das andere nicht ab. Insbesondere im Vers 15:9 wo er von der Aufbewahrung spricht hat er nicht das Buch erwähnt, sondern die Ermahnung: (Gewiß, Wir sind es, die Wir die Ermahnung offenbart haben, und Wir werden wahrlich ihr Hüter sein.)
Allah weiß, dass diese Ermahnung nicht nur der Quran ist, sondern auch die Sunna.
Ob diese Ermahnung (Quran und Sunna) nun in einem oder mehreren Büchern zu finden ist, macht keinen Unterschied. Ich verstehe nicht, warum du immer auf oberflächliche Sachen konzentrierst? Wenn ich nun Bukhari, Muslim, mit dem Quran und die anderen Bücher in einem Buch tue, dann wirst du deine Meinung ändern, und an dieses neue ausführliche Buch glauben?? Das können wir tun, wenn das das Problem löst!!


Sie müssen aber zimlich viel reininpretieren um zu zeigen das es noch eine ander Gesetz-Quelle gibt.
Natürlich kann man alles in ein Buch, aber dan muss man auch so nett sein und die Schia Bücher auch nehmen geschweige den die Sunnitische bücher.

hier widermall paar vers aus dem Quran und noch nebenbei aus ihre Übersetzung aus ihren link wo sie mir gepostet haben:

21:45
Sag: Ich warne euch nur mit der Eingebung. Aber die Tauben hören nicht den Ruf, wenn sie gewarnt werden.


6:19
Sag: Welches ist das größte Zeugnis? Sag: Allah (, Er) ist Zeuge zwischen mir und euch. Und dieser Qur'an ist mir [u]eingegeben worden, damit ich euch und (jeden), den er erreicht, mit ihm warne.[/u] Wollt ihr denn wahrlich bezeugen, daß es neben Allah andere Götter gibt? Sag: Ich bezeuge (es) nicht. Sag: Er ist nur ein Einziger Gott, und ich sage mich von dem los, was ihr (Ihm) beigesellt.


Man könnte auch schreiben Offenbarung, Ermachnung oder wie in dem fall Eingebung wie hätten sie es gern AbuBakr?

Und was das Spenden betrifft:


"Und er ist es, der Gärten mit und ohne Pfahlwerk hat entstehen lassen, und die Palmen und das Getreide von verschiedenartigem Fruchtertrag (? mukhtalifan ukuluhuu), und die Öl- und Granatapfelbäume, (deren Früchte) einander ähnlich oder auch unähnlich (sind). Eßt, wenn sie tragen, von ihren Früchten und gebt am Tag der Ernte (den Armen), was (davon zu geben eure) Pflicht ist! Und seid (dabei) nicht verschwenderisch! Allah liebt diejenigen nicht, die nicht maßhalten." 6:141


Moderne Bauern ernten doch 2 mall im jahr, wieso spenden sie dan aber nur einmall im jahr?
Mann könnte auch die Ernte alls Gehaltlohn verstehen die keine Bauern sind dan wäre das spenden mit 12 mall im Jahr vorgegeben.

2,5 Prozent einmall im Jahr spenden das ist mehr alls wenig für einen menschen der arbeitet usw...

Ich bin mir sehr sicher, aber du hast keine Antworten auf meine Frage. Du behauptest, dass alles im Quran steht. Dann beweise mir, wo es im Quran steht, dass Ehebrecher nicht gesteinigt werden dürfen. Lassen wir das mal aber bei Seite. Sage mal, welche Strafe bekommen die Homosexuellen laut dem Quran? Wo steht im Quran, dass man nicht steinigen darf??


68:36-38 Was ist los mit euch, wie urteilt ihr denn?! Oder habt ihr etwa ein Buch, in dem ihr studiert? Worin ihr alles findet, was ihr euch wünscht?

wie schon geschrieben ich sag es nicht sondern Allah, und seinen worten schilisse ich mich nur an.

Welche Übersetzung soll ich lesen?? die gefälschte von Ahmadiya?? Oder soll ich am besten die arabische Originaltexte lesen?? Im Originalquran, ist der Ehebruch am Anfang der Sure 24 gar nicht erwähnt. Mein Rat an dich: Entsorge die Übersetzung von Ahmadiya, und suche dir eine richtige Übersetzung, die den Quran so übersetzt, wie der ist, oder lerne lieber Arabisch, damit du nicht mit falschen Übersetzungen veräpelt wirst.
Du hast diesen Versen den Ehebruch eingefügt, und somit auch bist du ein Erneuerer in der Relegion!! Am besten änderst du deine Meinung zum Vers, und erkennst du die wahre Übersetzung des Qurans, wo der Ehebruch gar nicht erwähnt wird.


Sie können auch ihre Übersetzung lesen das A: die sure das gesetz ist und B: die zeichen in der sure eindeutig sind und C: ein vers weiter(24:2) das wir die strafen ausführen sollen für das vergehen sofern wir an Gott glauben.

Wir folgen nicht blind, sondern nach Quran und Sunna, und gerade deshalb folgen wir euch nicht, sondern dem Propheten saw. Ihr seid so wenig, und werdet auch so bleiben, denn euer größtes Problem ist nicht die Mangel an Wissen, sondenr an Verstand. Und Gott sei Dank, dass 99,9% der Menschen verstehen die Befehle des Gehorsams des Propheten saw. richtig, und wissen, dass das blodsinn wäre, wenn Allah uns sagen würde: Gehorcht dem Propheten, und damit meint: Gehorcht dem Quran. Allah ist doch allwissen, und weiß, dass es einen unterschied zwischen dem Propheten und dem Quran gibt. Nur ein 0,1% der Bevölkerung ist immer noch nicht in der Lage diese einfachen Begriffe zu verstehen, diese sind die Quranisten.


So so AbuBakr ich hoffe mall bei ihre zählung haben sie nicht die Ahmadiya,Shia und andre Sekten die in frage kommen einfach mitgezählt?

24:52 Und wer Gott und Seinem Gesandten gehorcht und Gott fürchtet und Ihm folgt: solche sind es, die Gewinner sind.

3:132 Gehorcht Gott und dem Gesandten, damit ihr Erbarmen findet.


5:67 O Gesandter! Verkünde, was zu dir von deinem Herrn herabgesandt wurde. Denn wenn du es nicht tust, so hast du Seine Botschaft nicht verkündet.


29:51 Genügt es ihnen denn nicht, dass Wir dir das Buch herniedergesandt haben, das ihnen verlesen wird?

10:15 Und wenn Unsere deutlichen Zeichen ihnen vorgetragen werden, sagen jene, die nicht auf die Begegnung mit Uns hoffen: "Bring einen andern Koran als diesen oder ändere ihn." Sprich: "Es steht mir nicht zu, ihn aus eignem Antrieb zu ändern. Ich folge nur dem, was mir offenbart ward. ...

Dem Gesandten zu gehorchen ist erfordelich und das leht niemand von uns ab, sondern das werfen sie uns vor weil wir nicht Bukhari folgen so könnte ich ihnen auch vorwerfen warum folgen sie nicht Abu Hanifa den er hatt auch die Hadithe vom Propheten überliefert?

Dieser Titel stört mich nicht, denn der zeigt, wieviel Unwissend diejenigen sind, die uns so nennen. Es ist keine Beleidigung für mich, sondern eher für dich selbst, dass du drauf bestehst Allahs Name als Beleidigung in den Mund zu nehmen. Das betrifft nicht nur dich, sondern alle, die uns Wahhabiten nennen.


Wie gesagt unter dem Namen seid ihr bekannt und ich verwende nicht dem Namen um euch damit zu beleidigen.

Unsere Gelehrten widersprechen nicht dem Quran, sondern der gefälschten Übersetzung, wo steht: (Die Ehebrecherin und Ehebrecher bekommen 100 Hieben). Diesem Satz widersprechen unsere Gelehrte auch gerne, das tue ich auch, denn das ist eine Lüge über Allah und steht in keinem Quran, sondern in der gefälschten Ahmadiya Übersetzung. Man hat den Quran nicht fälschen können, deshalb hat man dessen Übersetzung gefälscht!!! Fürchtbar.
Was heißt bei uns ist die kleineste Strafe die todes Strafe?? Allah sagte im Vers 4:15, dass die Ehebrecherinnen zuhause bleiben sollen, bis sie sterben, oder ihre Strafe kommt!! Das ist eine deutliche Aussage dafür, dass die Ehebrecherinnen (Auch Ehebrecher) die Todesstrafe bekommen. Und das ist eine quranische Widerlegung eures Glaubens.


Und wenn zwei von euch (Männern) es begehen, dann fügt ihnen Übel zu. Wenn sie (aber) umkehren und sich bessern, dann lasset ab von ihnen; denn Allah ist Gnädig und Barmherzig.4:16

Und AbuBakr wen die Männer bereuen mussen dan sie immer noch Gesetingt werden?

Das wort Fahischa = Gräuel wo in 4:15 vorkommt bezieht sich nicht nur auf einer Situation.
Stiefmutter zu heiraten ist auch ein Gräuel(4:22).

Erstens Saudia ist für uns keine Quelle der Religion, wie die meisten denken. In Saudia läuft vieles Schief, und die Gelehrten dort machen auch viele Fehler. Für uns ist nur Quran und Sunna quelle, alles andere kann richtig, oder falsch sein. Ich kenne diese Geschichte nicht, die du erzählt hast, deshalb kann ich dir keine Antwort geben. Aber man soll die Strafe natürlich mit Quran und Sunna rechtfertigen, sonst wäre das Urteil ungerecht. Ich kann dir aber eine Antwort geben aus dem Quran, die diese Strafe rechtfertigt:

5 Mal mit der Frau unzucht begehen machen 500 Hieben. Danach ihr das Morgengabe stehlen, wird laut deinem Freund Andreas mit Gefängnis bestraft. Diese Strafe lässt sich mit dem Quran sehr einfach rechtfertigen. Natuurlich wenn man möchte kann man die Strafe des Diebes noch mit einer körperlichen Abtrennung der Hände auch erklären, und das bedeutet anstatt Haft, Hände abtrennen. Das wird noch härter.
Hier stellt sich die Frage:

Ein Mensch hat eine Freundin. Er schläft einen Monat lang mit ihr täglich. Das sind sagen wir mal 20 Mal. Nun laut Quran, wer einmal Unzucht begeht, der wird 100 Mal gepeitcht. Nun sollen wir ihm 20x100 Mal peitchen also für jede Nacht, oder nur einmal 100 Mal peitchen?? Gib mir bitte eine Antwort aus dem Quran.


Man müsst ihn das aber immer nachweisen können, und man kann nicht raten die 2 personen kennen sich ein Monat lang davon haben die beiden 20 mall zusammen geschlafen, so dan müssen die auch 20 mall je 100 Hiebe bestraft werden?
So Funktioniert es nicht AbuBakr es muss immer zeugen(4 davoN) die so etwas gesehen haben und das 20 mall im Monat und nicht nur einmall.

Und nebenbei der man wurde nur erwischt weil er sich mit eine andren frau im Zimmer aufgehalten hat, das ist doch kein vergehen.

Was heißt, dieselben Rechte?? Jeder hat andere Rechte, wie zum Beispiel der Man darf 4 Frauen heiraten, die Frau nur ein Mann. Wenn du sagst, Frau und Mann sollen nur deiselben Rechte bekommen, dann wirst du authomatisch ein Leugner des Qurans und der Sunna, und Austreter aus dem Islam. Das bedeutet nicht, dass die Frauen im Islam dadurch unterdrückt werden, sondern dass ihre Körper und ihren Geist berücksichtigt wird. Dasselbe ist auch in Deutschland: Die Frau hat Mutterschutz in der Schwangerschaft. Der Mann hat ein solches Gesetz nicht. Die Mutter bekommt in Deutschland meistens Sorgerecht. Der Mann nicht. Deshalb gibt es auf dieser Erde kein einziges Gesetz, der Mann und Frau gleich stellt. Der Islam berücksichtigt auch einen solchen physiologischen Unterschied.


Wir dürfen aber nicht jeder Frau heiraten und müssen zu ihnen gerecht sein das darf man auch nicht vergessen.

Ich bin erstmals dagegen diese Leute, die die Frauen unterdrücken mit Radikal zu bezeichnen. Radikal bedeutet, dass man seinen Glauben auf den Ursprung des Islams baut und die Erneuerung ablehnt. Und der Ursprung des Islams (Quran und Sunna) respektieren die Rechte der Frau und überstellen sie. Deshalb wer die Frau unterdrückt und schlecht behandelt, wird als Erneuerer in der Religion und Irregegangen genannt und nicht als Radikal. Wir müssen die Begriffe nicht so falsch anwenden, wie der Westen das macht.
Ich gebe zu, dass in manchen Gesellschaften die Frauen unterdrückt werden. Der Grund ist da nicht die Religion, sondern die Kultur, und die Fähigkeit. Ich habe zum Beispiel einen früher gefragt, warum die Taliban verboten, dass Mädchen in die Schulen gingen. Ich bekamm die Antwort: Weil es nicht genug Schulen gibt, die für Mädchen und Frauen reichen. Und da die Jungs später arbeiten sollen, um ihre Frauen zu versorgen, dann müssten sie eher lernen. Frauen können ja in Frauengruppen lernen. Der Westen übersieht aber dieses Argument, und behauptet, dass das eine Unterdrückung der Frauen wäre. Das stimmt aber nicht. Deshalb nicht alles, was du hörst ist richtig, insbesonderer, wenn das von den Medien gespiegelt wird.
Übrigens vor Gericht hat die Frau sicherlich zu sagen. Sie braucht jedoch in bestimmten Anlässen eine Vertretung. Übrigens der Fall ist nicht anders im Quran, wie zum Beipsiel im Erberecht. Dort erbt die Frau die Hälfte des Erbes des Mannes. Ist das eine quranische Unterstellung der Frauen?? Sicherlich nicht. Das ist vielmehr eine Berücksichtigung der Verantwortungen des Mannes und der Frau.


AbuBakr ich bitte sie die Taliban sind Mörder und müssen wie Mörder auch behandelt werden, in ihre regierungzeit haben sie die menschen unterdrückt die frau müssen vollverschleiert rumlaufen (das nicht mit dem Quran zu rechtfertiegen ist) und genau die Männern mit dem Bart.
Es sind Radikale und bleiben auch Radikal und seid dem sie nicht an der Macht mehr sind wollen sie nur noch Angst verbreiten genau wie im fall Pakistan wo sich Zwei Selbstmordattentäter in die luft gesprengt hatten und 30 Menschen getöten haben. Und das ist die meldung vor ein paar tagen und bis jetzt haben sie wider solche anschläge gemacht.

Warum Sprengen sich nur Wahabitische-Radikale in die Luft und nicht die leute von der Ahmadiyya oder Sufiten usw..?

Wir haben gesehen, wer sich mit dem Quran auskennt, und wer auf gefälschte Quranübersetzung baut, und Begriffe wie Ehebruch in Versen einfügt, die dort nie erwähnt sind.

Das Thema Steinigung ist fertig und wir haben folgendes festgestelt:
1) Quranisten bauen auf die gefälschte Quranübersetzung der Ahmadiya ihre Religion, und nicht auf dem Quran selbst.
2) die Strafe des Ehebruchs ist im Quran nicht erwähnt.
3) Es steht im Quran nur einen Hinweis drauf, dass Ehebrecherinnen zuhause bleiben sollen, bis sie sterben, oder eine andere Lösung von Allah bekommen.
4) Es gibt keinerlei Beweise im Quran, dass die Steinigung verboten ist, demzufolge darf sie kein Mensch verbieten. Wer sie verbietet, der verbietet, was Allah nicht verboten hat. Du kennst die Strafe solcher Menschen.

Du brauchst deshalb meine Fragen nicht mehr umgehen, und das mit dem Thema Steinigung begründen. Das hilft nicht weiter.


Sie antworten mir immer noch nicht wie die Hälfte der Todesstrafe aussieht für Sklavinen die verheiratet sind?

Du musst erkennen das die Steinigung nicht mit dem Quran zu erklären ist und dem vers 4:15 wo sie immer posten der hat erst recht nichts mit der Steinigung zu tun.

Dass du und deine Sekte keinen Takfir gegen uns macht, ist der Beweis dafür, dass ihr falsch legt


wirklich ab und zu sind sie lustig :)
Aber wir bezeichen keinen als Üngläubigen den nur Allah weis wer gläubig ist und wer nicht.

und noch eins:
49:11
O ihr Gläubigen! Kein Mann darf über einen anderen spotten; vielleicht ist dieser besser als er. Keine Frau darf über eine andere spotten; vielleicht ist diese besser als sie. Verleumdet euch nicht gegenseitig! Sagt einander keine bösen Wörter und Schimpfnamen! Es gibt nichts Schlimmeres, als diesen Frevel zu begehen, nachdem man den Glauben angenommen hat. Wer nicht reumütig davon abläßt, gehört wahrhaftig zu den Ungerechten.


Abu Hurairara berichtet: Der Prophetsaw sagte:

„Bewahrt Euch davor, schlecht von anderen zu denken, denn das ist die größte Falschheit und seid nicht neugierig und gebt Euch keine herabsetzenden Spitznamen, noch seid eifersüchtig aufeinander und hegt keine feindseligen Gefühle gegeneinander; ein jeder soll sich als Diener Gottes betrachten und seine Mitmenschen als Brüder, ganz so, wie Gott es vorgeschrieben hat.“


Warum sollen wir Takfir gegen euch machen wir haben nichts gegen die Sunniten oder gegen sonst jemanden egal welcher Religion Gruppe sie angehören.

Möge der Frieden mit euch sein
wa salam
Dhoom
Dhoom
 
Beiträge: 87
Registriert: So Feb 27, 2011 2:30 pm

Re: Debatte zwischen Dhoom und Abu Bakr!!

Beitragvon AbuBakr » Sa Apr 09, 2011 7:12 pm

assalamu

Ich fange mit der Antwort auf Dersimli an


Nun, sicherlich hat Allah die Macht zu allem. Da ist es ein leichtes einen Gesandten zu schicken der alles erklären kann. Jedoch ist dies nicht Kernaussage des Korans. Der Koran sagt viele viele male dass die Aufgabe des Propheten darin besteht die Offenbarung zu verkünden.

Falsch. Allah sagte kein einziges Mal, dass der Prophet saw. NUR den Quran verkünden soll. Er sagte aber vieeele Male, dass der Prophet saw. den Quran erklären soll, und dass wir ihm folgen und gehorchen sollen. Weiterhin der Prophet saw. sollte nicht nur den Quran sondern alles verkünden, was er von Allah bekommen hat. Er bekam Quran und Sunna, und hat die beiden verkündet.

Allah hat alleine diese Ermächtigung gegeben. Eure Sunna ist schon alleine deshalb nicht logisch: Gott sendet Mohammed über 6000 Verse, lässt alles in ein Buch niederschreiben, erklärt dass er darüber hüten wird. Nach dieser Vollendung der Religion, bekommt Mohammed aber weitere Offenbarungen die nicht im Koran stehen, mit denen er die Offenbarung erklären soll.

Und was wäre dann das Logische?? dass jeder von uns ein Gelehrte wird und mit dem Quran spielt wie er will, wie der Fall bei euch?? Nee, das ist das Unlogischste überhaupt. Alle Gottesbücher wurden über Propheten gesandt, aber nicht alle Propheten haben Gottesbücher verkündet. Das widerlegt euren Mythus, dass ein Prophet die Aufgabe hat nur zu verkünden. Wenn das so wäre, was war die Aufgabe Yusuf as. der nichts zu verkünden bekam?? und warum war er Prophet?? Ich gebe dir die Antwort: Ihm sollte gefolgt werden, und er sollte nichts verkünden.

Wir lehnen den Propheten Mohammed nicht ab. Friede sei auf ihm, er ist unser Prophet. Wir lehnen lediglich die Erzählungen ab, die in seinem Namen geschehen sind. Und das ist der Punkt den ihr nicht verstehen wollt!

Spiele nicht mit den Begriffen. Ihr lehnt allllllllles ab, was vom Propheten saw. stammt, und habt auch gar keinen einzigen Hadith, den angeblich von ihm richtig stammt. Für euch ist alles, was über den Propheten saw. geschrieben wurde Lüge, und da stellt sich die Frage: Wieso erkennt ihr einen Mensc hen, von dem ihr nichts wisst?? Entweder gab es ihm und stammen von ihm Aussagen, die ihn beweisen, oder dann stammt von ihm nichts, und da frage ich mich, wieso soll er existiert haben?? Falls du antwortest, dass der Wuran von ihm stammt, dann muss ich dich enttäuschen, dass der Quran von Allah stammt, und der Prophet, wie jeder andere Mensch hat den Quran nur gesprochen, wie ich den auch spreche. Dank eurer Ideologie wird die Existenz des Propheten saw. geleugnet. Deshalb wer alles leugnet, was vom Propheten stammt, sprich Sunna, der leugnet automatisch die Existenz des Propheten, selbst wenn er das leugnen würde.

Ihr kritisiert die Juden und die Christen, weil der Koran sie auch kritisiert. Ihr habt aber trotzdem nicht verstanden wieso!

Nicht nur der Quran kritisiert sie, alle Propheten haben sie kritisiert, und ihnen klar gemacht, dass sie irregegangen sind!!

Die Juden haben sich nicht an ihre Regeln gehalten, die Christen haben eine Bibel hervorgebracht, in der Ottonormal-Gläubige kaum unterscheiden kann was die Offenbarung und was die Meinung und Ansichten der Jünger sind.
Nun lässt Allah den Koran offenbaren, schützt ihn vor Veränderung und Manipulation, und was machen die Menschen? Sie umgehen den Schutz, indem sie sich diesmal zwar nicht an die Schrift trauen, aber um sie herum Mythen,Mären,Märchen,Sagen sammeln, die denn Sinngehalt der Offenbarung in die falschen Richtungen zieht!
Der Mensch lernt halt nie aus seinen Fehlern...immer das gleiche Motiv! Bis auf diejenigen die wahre Mümin sind!


Genau, aber du musst von der Geschichte auch lernen, dass die Propheten ihre Völker führen sollten. Zum Beispiel als Moses von Pharaon mit dem Befehl Allah geflüchtet ist, hat er damals die Thora bekommen, und drin stand: Oh Moses, du sollst nun von Pharaon flüchten?? Das ist nie passiert, denn Moses as. hat die Thora in Palästina bekommen, als er Pharaon verlassen hat (Siehe dazu Sure 7 ab Vers 140). Was hat er dann von Allah bekommen, als er geflüchtet ist?? Was hat er von Allah bekommen, als ihm der Befehl gegeben wurde, zu Pharaon zu gehen?? Tja eine schwierige Frage für Quranisten. Moses hatte damals von Allah andere Befehle bekommen, als die Thora, und die heiligen Schriften. Diese Befehle regelten sein ganzes Leben. Und das war die Sunna Moses as. Die Sunna sind die Befehle, die ein Prophet ausserhalb der Schrift bekommt. Haben die Juden damals gesagt, dass sie Moses nicht folgen, bis er ein Gottes Buch, oder einen Befehl von Allah bringt, dass die Juden Ägypten verlassen sollen?? Nein, das hat kein Jude gesagt, und alle Juden sind Moses gefolgt in Sachen, die nicht in der Thora stehen. Das taten sie genau, wie jeder Mensch, der seinem Gesandten folgt. Und die Quranisten lernen von der Geschichte nicht!!

Nun sag mal unser Qurangelehrte. Wo steht im Quran, dass der Prophet von Medina nach Mekka auswandern soll. Wenn das niergendwo steht, dann wie darf der Prophet auswandern, wenn Allah ihm im Quran sagt, dass er seinen nahem Volk ermahnen soll, und sich gedulden soll. Nun hat der Prophet den Quran ignoriert, und sein Volk nicht weiterermahnt, und sich nicht geduldet, oder hat er einen Befehl von Allah bekommen, der nicht im Quran existiert, dass er ausandern soll??? Wenn er Befehle ausserhalb des Qurans bekommen hat, dann hast du die Debatte hier verloren, und ich konnte beweisen, dass die Sunna Allahs Befehle ist, und jede Leugner der Sunnah ein Leugner von Allahs Religion ist.

Lieber Abubakr. Wir lehnen nicht Wissen ab, sondern Märchen die man uns als weitere Religionsquelle eintrichtern will.

Und wieso ist die Sunna Märchen und der Quran ein echtes Buch?? Die Christen sagen zum Quran auch, dass es ein Märchenbuch sei!!! Wer Sunna als Mächrchen sieht, der hat kein Argument mehr den Quran zu verteidigen. Quranisten, ihr habt die Muslime entkraftet und ihre Beweise für die Authentität des Qurans in die luft gesprungen, deshalb seid ihr für uns schlimmer als Atheisten, die als deutliche Leugner zu sehen sind.

Das Verständniss des Korans ist für jeden nachvollziehbar. Aber nicht wenn er ein Esel ist, und vor sich hinvegetiert! Deshalb - je mehr man sich weiterbildet, desto mehr wird man vom Koran auch verstehen können.

Welcher Esel weiß, dass er Esel ist?? Du denkst zum Beipiel, dass du den Quran richtig verstehst, und dass drin steht, dass der Prophet saw. nur den Quran verkünden soll. Darf ich dich fragen, ob die Mehrheit der Menschen dann, die sowas im Quran nie verstanden haben, in deinen Augen Esel sind?? Mit Respekt, muss ich dir ein Geheomnis verraten, und zwar, dass Esel jene sind, die sehen, dass die absolute Mehrheit das Brot als Brot sieht, und sie bestehen trotzdem drauf, dass das Brit Käse ist. Nur solche Menschen können Esel sein, und man soll ihnen niemals Glauben schenken. Wir sind ja nicht Esel und verstehen genau, was der Quran sagt. Frag mal deinen Bruder Dhoom, wieso er nicht weiß, warum der Quran niemals gesagt hat, (Die Ehebrecherin und der Ehebrecher), sondern (Die Unzuchtbetreiberin und der Unzuchtbetreiber). Da weiß man, wer den Quran versteht, und wer eine verfälschte Übersetzung des Qurans folgt!!!

Dazu brauche ich keinen Gelehrten..ich brauche nicht seine Meinung. Der Adressat dieses Korans bin ich, bist du! Er ist für die Menschen offenbart worden. Du sollst ihn selber verstehen. Nicht ein Gelehrter der dir vormacht was du zu tun hast und nicht zu tun hast!

Nur Esel brauchen weder Gelehrte noch Lehrer und denken alles alleine verstehen zu können, ohne dass sie mal das arabische Alphabet zu beherschen. Ich habe aber nie einen wissenden Menschen gesehen, der behauptet, alles ohne einen Erklärer zu wissen. Das konnte selber der Prophet nicht!! Tja, es ist bewunderbar, wie viel Arroganz die Quranisten bekommen, um zu denken, den Quran so gut wie ein Prophet zu verstehen. Ich sage nur, dass es schrecklich ist, was für eine Mentalität ein Quranist hat.

Aber dann wieso gibt es Esel, die den Quran nicht verstehen, wenn jeder von uns den Quran selber verstehen soll?? Ich meine, sollen nun diese Esel nicht mehr Quran lesen, da sie den nicht verstehen?? Und wie sollen sie wissen, dass sie Esel sind?? Habt ihr Quranisten einen Maßstab, ab wann man Esel wird?? Ist dein Glaubensbruder Anamurlu zum Beispiel davon betroffen, wenn er sagt: Gebet ist methaphorisch?? Ist dein Glaubensbruder Andreas davon betroffen, wenn er sagt: (Es sind nur 3 Gebetszeiten am Tag)? Ist Dhoom davon betroffen, wenn er sagt: Man soll ja alles spenden, was man als überschuss an Silber und Gold (Geld) hat, und du sagstes dann: (Gläubige haben keine Pflichtzakat)?? Ihr habt einander so viel widerpsrochen innerhalb einer kurzen Diskussion, und das zeigt uns, wer wirlich Quran verstehen kann, und wer in der Irre ist!!

Daran müsstest du sehen, wieso er nur die Aufgabe der Verkündung hat! Er kennt die Schriften nicht. Er kann also nichts erklären, sondern nur klären indem er es den Schriftbesitzern offenbart. Die Schriftbesitzer werden selber erkennen worüber sie sich in ihrer Religion stritten, wenn sie die Worte des Korans hören!

Der Prophet kennt das Verborgene nicht, er kennt aber alles, was er von Allah bekommen hat, und hat ihn im Quran und Sunna weitergegeben. Aber das bedeutet, du darfst Quran nicht erklären. Das ist schon mal was gutes. Als Qonsequenz darfst du nicht mehr sagen, dass der Quran besagt, dass der Prophet saw. den Quran nur verkünden soll. Denn das ist eine Deutung, und du darfst Quran nicht deuten!! Nur Allah darf das!!

Ich habe nicht gesagt dass man nicht Spenden muss. Sondern dass der Gläubige es alleine schon aus freien Motiven macht! Im Gegensatz dazu spenden die Sunniten nur aus dem Hintergrund, dass sie spenden müssen. Wenn es nach ihnen ginge würden sie es nicht tun! Und das ist der Knackpunkt. Wenn du spendest, musst du es gerne machen, aus deinem Herzen kommend.
Und wenn du im Geheimen deinen Besitz (Gold und Silber) hortest, dann bist du kein Gläubiger. Du betrügst dich nur selbst, und Gott weiss das.
Das wollte ich ihnen damit erklären!

Und wie oft soll das bitte schon der Gläubige machen?? Reicht das einmal im Leben?? Wer hat gesagt, dass die Sunniten spenden, weil sie spenden müssen. Du weißt nicht viel über uns. Wir haben mehrere Arten von Spenden, und für uns ist die Spende viel mehr als eine einmalige Spende, die man nach Geschmak und Laune geben soll. Wir haben die Pflichtspende (Zakat) einmal im Jahr, danach kommt die Pflichtsspende Zakat Al Firt nach Ramadan auch einmal im Jahr, und danach kommen die freiwilligen Spenden, die so oft gemacht werden, wie man möchte. Bei uns gibt es andauernd Spendenquelle in der Gesellschaft, vond er die armen leben, aber bei euch, ist alles, von den Menschen und ihrer individuellen Deutung des Qurans abhängig. Jeder spendet, wie und wann er will. und sogar wenn man gar nicht gespendet hat, weil man die Spende methaphorisch sieht, dann ist man auch rechtgeleitet und Gläubig für euch. Also alle sind dann gleich bei Allah!! Das kann aber kein Islam und kein Rechtsstaat sein!!

Es steht im Koran auch nicht, folgt der erfundenen Sunna des Propheten. Es steht: Folgt dem Propheten. Und wodrin soll man ihm folgen? In dem wie er sich an den Koran hält. Darin ist er uns ein Vorbild.

Es steht auch nicht folgt dem Quran!! Im Quran steht lediglich, gehorch Allah und folgt und gehorcht dem Gesandten. Ich habe den Punkt so oft erklärt, dass ich kein Boch auf Widerholung habe?? Jedoch merke, dass du da einen Vers deutest, wo du erwähnt hast, dass nur Allah Recht hat, den Quran zu erklären. Ich denke, eure Widersprüche mit euch selbst sind so offenbar.

Cola zu trinken und Auto zu fahren sind kein Bestandteil der Religion. Niemand besteht darauf, wenn er Auto fährt, dass er Gottes Willen durchsetzt.

Wieso sind Erlaubnisse kein Teil der Religion?? Wenn Allah erlaubt, dass man Hönig trinkt, dann darf das kein Mensch verbieten. Wenn das Trinken von hönig kein Teil der Religion wäre, warum darf der Prophet es nicht verbieten?? Das gelcihe gilt für das Auto?? Alles unterliegt im Islam einen der 5 Ahkam (Pflicht, Erwünscht, Erlaubt, Unerwünscht, Verboten). Selbst das Auto fahren unterliegt einem dieser 5 Hukm, und gehört damit unserer Religion!! Ihr glaubt doch daran, da Allah im Quran nichts ausser Acht gelassen oder?? Dann muss das AUto Fahren auch im Quran irgendwo steht. Ich kann es dir natürlich beweisen, dass das Autofahren im Quran geregelt ist, aber du behauptest den Quran zu verstehen und sollst mir das beweisen, indem du mir die Regeln des Autofahrens im Quran zeigst. Ich bin gespannt.

Sie machen dies aber mit dem Steinigungshadith. Sie unterstellen damit Allah, dass er vergessen hat die Strafe zu offenbaren. Wenn Gott sagt, der Koran ist detailliert und vollendet, dann ist es auch so. Sie können dem keine eigene Regel hinzufügen!

Quatsch. Allah hat die Strafe dem Propheten saw. offenbart. Und der Prophet saw. hat sie uns weitergegeben. Nur ihr habt ein Problem zu verstehen, was die Sunna ist. Deshalb drehen wir uns um einen leeren Punkt, und werden niergendwo ankommen. So sehe ich das!!

Sie machen dies aber mit dem Steinigungshadith. Sie unterstellen damit Allah, dass er vergessen hat die Strafe zu offenbaren. Wenn Gott sagt, der Koran ist detailliert und vollendet, dann ist es auch so. Sie können dem keine eigene Regel hinzufügen!

Der Quran ist detailliert, und vollendet du findest trotzdem keinen Vers weder zum Autofahren, noch gegen Steinigung. Weißt du warum? Weil du den Quran nie verstanden hast. Deshalb wirst du auch nie verstehen, dass die Sunna eine Offenbarung Allahs ist.

Nun ich habe doch die Quellenangabe gemacht. Eine Übersetzung von Azhar. Dass das in Klammern steht eine "eigene Interpretation" ist, wissen wir. Nur kann ich keinen Vers als Quelle nehmen,und ihn nur halb hinschreiben.

Du solltest den Satz zwischen den Klammern raussmeißen, denn sie nicht dem Quran gehören, und du daran glaubst, dass nur Allah den Quran deuten darf. Wieso widersprichst dich nun, und baust deine Aussagen auf die Deutung von Azhar???

Zu dem weiteren werde ich nicht detailliert antworten, weil sie sich das Recht nehmen, den Koran zu verstümmeln. Es gibt keine Aufhebung von Versen durch Bessere! Jedes Wort und jeder Buchstabe des Korans ist offenbart worden. Und nichts davon ist in Vergessenheit geraten! -Und warum?

Aha, du lehnst also Allahs Aussagen ab?? Er sagte, dass er Verse mit besseren umtauschen wollte. Du brauchst für deine Aussage sicherlich einen Beweis, denn ich habe dir meine Aussagen mit Beweisen aus dem Quran bewiesen, wieso widerlegst du mir ohne Beweise?? Hast du keinen Beweis, dann behaupte nicht aus deinem Kopf!!

Weil der Vers nicht von Versen handelt, sondern von Zeichen!!!!
2:106 Wenn Wir einen Beweis/ein System (ayetin) aufheben (nansakh) oder in Vergessenheit geraten lassen, so bringen Wir ein besseres oder ein gleichwertiges Zeichen/System hervor. Weißt du nicht, dass Gottes Macht zu allem ausreicht?

Ich brachte dir 2 Verse, im ersten steht die Aufhebung von Versen, und dass diese Verse in Vergessenheit geraten, und du deutet das mit Zeichen. Aber nur weil du Quran in Original nicht lesen kannst, weißt du nicht, dass hier das arabische Wort (Ayah) kommt, das auch Vers bedeutet. Im zweiten Vers (87:6) steht jedoch, dass Allah den Prophet lesen lassen wird, und nichts vergisst, was er liest, bis auf, was Allah will. Was wird der Prophet saw. lesen lassen?? Geschichte, oder Englisch?? Es gibt doch kein anderes Buch ausser dem Quran, was da gemeint sein kann?? Damit ist also Quran gemeint, und kein Zeichen, wie du meinst.

Ich hatte schon gesagt dass auf das Volk von Lot Feuersteine niederkamen. Sie übersetzen diese als Steine aus der Hölle, aber erkennen nicht an dass es sich dabei um brennende Kugeln handelt. Was macht denn die Hölle aus? Verstehen Sie nicht? Feuer!

Du sagtest Feuerbälle, und nun sagst du Feuersteine. Ich habe es so übersetzt, wie es im Quran steht, und nicht wie die Übersetzer es verständlicher machen wollen. Wüsstest du Arabisch, hättst du gewusst, was ich meine. Ich verstehe nicht, wie können Leute Quran deuten, die nicht Quran lesen können. Das ist ja eine deutliche Übertretung in der Religion, über Allah zu reden ohne das Minimum an Wissen über die von ihm gewählte Quransprache zu haben!!

Da weder du, noch irgendein anderer Sunnit ein Engel seid, und ihr nicht das Recht habt unschuldige Menschen zu töten, ist die Steinigung auch nicht wahr.
Sie ist ein verzweifelter Versuch, die Tradition der Araber aufrecht zu erhalten!

Und dürfen das die Vögel, die im Sure 105, die die Armee des Elefanten gesteingt haben?? Die Steinigung ist mehrmals im Quran erwähnt und nicht nur von Enge durchgesetzte Strafe, sondern von Vögeln auch. Und wenn die Steinigung eine alte arabische Tradition war, wieso äußert sich der Quran kein einziges Mal dagegen?? Kannst du mir das bitte schon erklären?? Ist der Quran nun vollkommen, oder nicht???

Nun bei Sulayman wurden die Vögel ihm dienstbar gemacht. Sulayman verdächtigt den Vogel, weil er nicht da ist, und sagt dass er ihn bestrafen wird.
Nur, dass sagt Sulayman, und nicht Gott.

Weißt du nicht, dass der Quran Allah gesprochen hat, und nicht Sulaiman?? Weißt du nicht, dass derjenige, der uns die Strafe des Vogels erwähnt hat, Allah war und nicht Sulayman?? Und meinst du berichtet Allah und Fehler im Quran?? Was für einen Sinn würde das machen, wenn Allah uns sagt, dass ein Prophet ein Tier qäulen will, und sagt uns nicht, dass das eine Sünde ist?? Sollen wir unserem Glauben vom Quran oder von deiner Erklärung und Deutung lernen?? Wo steht der Glaube im Quran, dass Tiere nicht bestraft werden sollen.

Weiterhin haben Tiere keinen klaren Verstand und keinen freien Willen. Wenn sie homosexuelle Taten begehen, dann machen sie es weil es in ihrer Natur liegt. Gott hat sie so erschaffen, wie sie sind. Sie können keine Entscheidungen treffen. Sie tun einfach dass was sie tun müssen.

Doch, Tiere können sicherlich entscheiden, was sie machen wollen. Sie können schlafen, oder stehen bleiben. Sie können dich beißen, oder in Frieden lassen. Sie können gegenseitig streiten, oder friedlich leben. Männliche Tiere können Homo-, Hetereo- oder Bisexuell werden. Deshalb kann dein Satz nicht stimmen. Die Atheisten behaupten auch, dass das Böse in der Natur der Menschen liegt, warum sollen sie bestraft werden?? Du benutzt dieselbe Logik mit Tieren.

Deswegen kann man von einer Tier-Gattung auch keine Heterosexualität verlangen. Es ist so, weil es so ist.
Anbei bemerkt gibt es auch Tiere, die Zwitter sind, sprich beide Geschlechtsmerkmale haben, und auch Arten bei denen das Männchen den Nachwuchs austrägt!

Das alles gibt es auch unter den Menschen. Du hörst anscheinend keine Nachrichten, wie es Familien gibt, wo der Vater oder Mutter seine Kinder umbringt, oder missbraucht!! Liegt das nun an der Natur mancher Stämme, oder ist das eine Sünde??

Haben diese Tiere sich nun gegen Gott aufgelehnt? Oder befolgen sie einfach die Regeln und Gesetze der Natur? Die Naturgesetze sind auch Gottes Gesetze...vergessen Sie dass nicht.

Hat ein Mensch, der seine Kinder umbringt, gegen Allahs Gesetz verstößen??? Ja. Dasselbe gilt auch für die Tiere. Welches Tier die anderen Tiere schlecht behandelt, der hat Allahs Gerechtigkeit gebrochen, und wird bestraft. Allahs Gerechtigkeit ist absolute, und am Tag des Gerichtes, werden alle ungerechte Tiere ihre Strafe bekommen.

Weiterhin hat der Satan keine Fähigkeit zu erschaffen! Nur Gott kann erschaffen! Beachten Sie auch dieses!

Du hast genau dieslebe Logik der Athsitsen. Der Teufel kann das Böse nicht erschaffen, dass müsste dann Allahs sein. Du nennst Allahs Schöpfung jedoch Natur, als ob Allah nicht der Schöpfer der Natur ist. Sicherlich kann der Teufel nichts erschaffen und die Tiere auch nicht Homosexuell machen, was er aber machen kann, ist die Tiere zu überzeugen Allahs Wille zu widersetzen, und homosexuell zu werden, wie er das mit den Menschen macht. Wo ist denn der Unterschied zwischen dem Menschen und den Tieren in dieser Hinsicht?? Kann der Teufel die Tiere nicht einflüstern??

Ich antworte nun auf Dhoom:

Wer Muslim ist und wer nicht überlassen wir das urteil Allah, für mich ist jeder der an Allah glaubt ein Muslim/a.

Wieso hat Allah uns die Religion nicht deutlich gemacht, damit wir unwissend bleiben?? Wir wissen, was Islam, und was nichtIslam ist. Quranismus ist nichtislam, deshalb kann ich auch sagen, dass Quranisten keine Muslime sind, weil sie gegen viele Quranverse verstößen, und den Weg des Propheten saw. ablehnen.

Und das sie mit absicht dem Quran fälschen wollen wir es nicht gleich übertreiben.

Doch, wer absichtlich lügt, und sagt, dass es einen neuen Propheten gibt nach Muhammad saw. der verfälscht absichtlich den Quran, wenn das seinr Politik dient. Anders war der Fall nicht mkit den Ahmadiya und ihrer Quranübersetzung. Aber alhamdulellah, dass die Araber in der absoluten Mehrheit Sunniten sind. Denn sie verstehen den Quran im Original und lassen sich nicht veräppeln.

Sie Akzeptieren nur die Sunnitischen Übersetzer wie die übersetzung von Dr. Nadeem Elyas aber wen er sogar in seine übersetzungen anspielung macht das die strafe für Ehebrecher/in ist das wollen wsie auf einmall nicht wahrhaben.

Ne ich habe alle Übersetzungen kritisiert, und gesagt, dass alle Übersetzungen unprofessionell sind. Ich habe selber mehrere Fehler in der Übersetzung von Elyas entdeckt und ihn dabei kritisiert. Selbst die beste Quranübersetzung ist mangelhaft meiner Meinung nach. Deshalb sollen diejenigen, die den Qurna nicht mal lesen können, und von der Übersetzung abhängig sind, keine Äußerungen über den Quran machen, und keiner sollte ihre Äußerungen beachten, denn das sind unwissende Aussagen.

Wie schon einmall gesagt sogar eure Gelehrten leugnen nicht das die Strage in 24:2 sowohl die Eheleute anspricht alls auch die wo sich nicht in der Ehebefinden.

Ich habe anscheinend erfolglos dir die ganze Zeit einen Punkt klar zu machen:
Es gibt 2 unterschiedliche Dinge:
1) Unzuch, und das ist erwähnt im Vers 24:2 und wird mit 100 Hieben bestraft, wenn es zu einem Prozess vor gericht kommen sollte, und die Beweise vorlegen.
2) Ehebruch, und das ist ein Verraten eines Ehepartners durch Unzucht, und wird durch Steinigung bestraft, wenn es zu einem Prozess vor gericht kommen sollte, und die Beweise vorlegen.
Unsere Gelehrte sagen folgendes:

Wenn eine verheiratete Frau oder ein verheirateter Mann eine Unzicht begeht, dann begeht sie/er die beiden Sünden zusammen, also Unzucht und Verrat des Ehepartners. Einige sagen dann, es reicht die Steinigung, denn er dadurch sowieso stirbt. Die anderen sagen, wir müssen diesen Menschen für die beiden Taten bestrafen, einmal die 100 Hieben und danach die Steinigung.

Im Quran steht aber keine Strafe für Ehebruch, sondern nur für Steinigung. Deshalb stammt die Strafe des Ehebruchs aus der Offenbarung Allahs swt. an seinen Gesandten in der Sunna.

Deshalb darfst du nicht mehr behaupten, dass wenn ein Gelehrte sagt, dass Ehebrecher die 100 Hieben bekommen, dass er die Steinigung auf irgendeiner Weise leugnet!! Er würde damit die Offenbarung Allah in der Sunna leugnen, und das darf kein Muslim tun.

AbuBakr es gibt nur eine Botschaft und nicht zwei, und das ist der Quran, genau wie es nur ein Buch gibt und nicht zwei.
Und wen die Gesandten dem Befehel bekommen verkündet NUR meine botschaft und nichts andres so ist der befehl eindeutig.

Falsch. Ich denke, dass jeder Muslim kennt diese Tatsache, dass unsere Religion Islam und nicht Quran heißt. Islam ist auch etwas anderes als Quran. Islam beinhaltet alle Offenbarungen Allahs an den Propheten Muhammad saw. Das sind Quran und Sunna. Quran beihaltet Allahs textliche und sinnliche Offenbarung an den Propheten. Sunna beinhaltet Allahs Offenbarung an den Propheten sinnlich. Somit gibt es nur den Islam, der aus Quran und Sunna besteht. Alles andere ist kein Islam und unsere Religion wird auch niemals Quran heißen, da wir Muslime und keine Quranisten sind.

Und wen die Gesandten dem Befehel bekommen verkündet NUR meine botschaft und nichts andres so ist der befehl eindeutig.

Verkündung betrifft Quran und Sunna. Alles andere ist eine Lüge über Allah.

25:8 Und die Frevler sprechen: "Ihr folgt nur einem verhexten Mann."
Hadith: Der Prophet wurde in Medina verzaubert. Er ging betäubt umher. (Bukhary 76/47; Hanbal 6/57,4/367)


Der Vers wurde in einem anderen Zeitpunkt herabgesandt als der Hadith gesprochen. Die Kuffar sagten, dass der Prophet verzaubert war, als er zu Allah rief. Deshalb waren sie Frevler. Jedoch unsere Hadithe sagen, wie Allah sagt, dass der Prophet saw. ein Mensch genau wie wir, krank und verzaubert wird, und auch Karnk wurde und verzaubert wurde. Du darfst deshalb die beiden Aussagen niemals miteinander vergleichen, denn unser Hadith baut auf Quran, bis du das Gegenteil beweisen kannst, dass der Prophet saw. nicht bezaubert werden kann. Aber dann wäre er kein normaler Mensch gewesen, und demzufolge wäre der Quran falsch.

Ich gebe dir ein Beispiel, damit du weißt, dass du eine falsche unzulässige Logik benutzt:
Wie wäre es, wenn ich nun sagen würde, dass der Prophet saw. tot ist??? Wäre es das gleiche, wie wenn diese Aussage von den damaligen Kuffar gemacht wäre?? Natürlich wenn ein Mensch sagen würden, dass der Muhammad tot wäre, und er war nicht tot, dann wäre das eine schlimme Lüge, aber wenn man dasselbe heute sagen würde, dann wäre das nur eine Bestätigung des Qurans.
Wer sagt, dass der Prophet verzaubert war, obwohl er nicht verzaubert war, um den Propheten saw. abzulehnen, der hat den Propheten saw. abgelehnt und ist Frevler geworden, und wer gesagt hat, dass der Prophet saw. verzaubert war, als er wirklich verzaubert wurde, der hat nur den Quran bestätigt. Sei es denn, du bist in der Lage mir zu beweisen, dass der Prophet saw. nicht verzaubert werden kann!! Wenn du den Beweis nicht bringen kannst, dann ziehe lieber deinen Beweis und dein Argument, das dir nicht nutzt.

4:48 Gott vergibt nicht, dass Ihm Götzen/Partner beigesellt werden, und Er vergibt, was darunter liegt, wem Er will.


Hadith: Die Menschen, die die schlimmste Bestrafung erhalten werden, werden Zeichner sein. (Bukhary-Tasawir 89)

Der Vers und der Hadith passen zusammen. Weißt du wer die Zeichner sind, die der prophet saw. gemeint hat?? Das sind jene, die Zeichnungen und Statuen machen, die von anderen neben Allah gedient werden. Also sie führen die Leute in den Gottesdienst durch ihre Kunst. Das sind schlimmer als die Götzendiener und werden sicherlich jene sein, die am schlimmsten bestraft werden. Wo ist das Problem, bzw. der Widerspruch nun zwischen dem Quran und dem Hadith??

5:106 Ihr Gläubigen! Wenn der Tod an einen von euch herantritt, so müssen zwei gerechte Zeugen unter euch oder zwei andere, die nicht zu euch gehören, das Testament bezeugen.

Hadith: Kein Testament für Erben. (Hanbal 14/238)

Wo ist nun der Widerspruch?? Wenn jemand stirbt, dann soll er Testament schreiben, aber dabei soll er beachten kein Testament für Erber schreiben, denn Erber hat Allah seinen Anteil bestimmt, soll der sterbende nun mehr als Allah wissen, wer was bekommt?? Das wäre sogar unverschämt Allah gegenüber, wenn ein sterbender Mensch Allahs Teilung der Erbe ablehnt und sie neu teilt!!! Findest du nicht, dass der Hadith den Quran am besten erklärt? zumindest viel besser, als die Erklärung der Quranisten, die Allahs Einteiilung der Erbe von den Sterbenden verändern lassen!!

NUR 3 Beispiele wie AHadithe dem Quran widersprechen wen sie mehr beispiele haben wollen kann ich auch liefern mussen sie nur sagen/äußern.

Ich lehne deine Behauptung ab, dass diese Hadithe dem Quran widersprechen. Dein Verstand lässt sie dem Quran widersprechen, weil du so eingestellt die Aussagen des Propheten saw. abzulehnen, deshalb findest du drin Widersprüche. Ich bin aber so drauf eingestellt, die Aussagen des Propheten saw. anzuerkennen, deshalb finde keine Widersprüche drin. Weshalb sage ich euch, dass Quranisten den Propheten saw. ablehnen. Deine Beispiele beweisen eure Ablehnung des Propheten saw. und alles, was von ihm kommt.

Ok dan bin ich wider mall so nett und bringe ihnen die Hadithe-Sunna bei.


Hier ein Zitat aus dem Werk von Bukhari ,, Abu Hanifa ist nicht vertrauenswürdig, sondern einer der in die irre gegangen ist. Er (Abu Hanifa) wurde zweimal aufgefordert vom Kufr ( Sammelbegriff für Unglaube) Distanz zu nehmen“. ( vgl. Bukhari, et- Tarihu´l Kebir, 8/81, et-Tarihu´l Evsat, 2/93, Kitabu´z-Zuafa, S. 132).

Deine Aussage zeigt, das du nicht beweisen kannst, dass Al Bukhari Takfir gegen Abu Hanifa machte. Deshalb erwähnst du eine Aussage, die mit Bukhari nichts zu tun hat. Diese Aussage, die du gebracht hast, wurde von Mumil Ibn Ismail über Sufyan Athauri überliefert [Tarikh Baghdad 13:392], und komischerweise vom selben Sprecher dieser Aussage, Sufyan Athauri, wurde in [Alfaqih Walmutafaqqih 2/73] wurde überliefert: (Abu Hanifa war wissendesten auf der Erde in Sachen Fiqh und islamischem Recht.)

Aber trotzdem werde ich davon ausgehen, dass das wirklich von Bukhari stammt. Kennst du den Hintergrund dieser Geschichte?? Du sagst natürlich nein, da du nur auf deiner Homepage lesen kannst, und sie zeigen dir keine Wahrheit, sondern einen Teil der Wahrheit. Ich zeige dir aber den Hintergrund dieser Aussage, damit du sowas nicht weitererzählst ohne den Hintergrund:

Die Geschichte dieser Aufforderung von Abu Hanifa vom Kuffr Distanz zu nehmen, erfolgte nicht von den Muslimen, sondern von den Khawarij. Das berechtete Muhammad Al Alqari in seinem Buch [Die Vorzüglichkeit von Abu Hanifa], wo er sagte: (Als die Khawarij die Kufa mit Dahhak betraten -Die Khawarij hatten Takfir auf jeden Sünder gemacht, und Takfir auf jeden gemacht, der keinen Takfir auf die Sünder macht- so wurde ihnen gesagt, dass dieser Mann, Abu Hanifa, der Gelehrte dieser Menschen ist. So nahmen sie Abu Hanifa, und sagte ihm: Distanziere dich vom Kuffr. Abu Hanifa sagte: Ich distanziere mich von jedem Kuffr. Sie sagten zu einander: Er distanziert sich von eurem Kuffr. Er fragte sie dann: seid ihr sicher, oder verdächtigt ihr nur? Sie sagten, wir verdächtigen. Er sagte: Aber manche Mutmaßungen sind Sünden, und die Sünden sind Kuffr, so distanziert euch vom Kuffr. Sie erwiderten: Distanziere dich vom Kuffr. Er sagte: Ich distanziere mich von jedem Kuffr.)
Nun das waren die zwei mal, wo er aufgefordert wurde, sich vom Kuffr zu distanzieren. Er hatte gar keinen Kuffr begangen und war so klug und konnte auf seiner Weise die Khawarij widerlegen. Ich hätte dasselbe getan, wenn ich an seine Stele wäre. Ich denke, Quranisten müssen sich für diese Vorwürfe entschuldigen. Denn Bukhari hat niemals Takfir auf Abu Hanifa gemacht, ihr habt über ihn gelogen. Wie schlimm ist eure Lüge.
Weitere Details und Widerlegung solcher Mythus über Abu Hanifa auf Arabisch findet man im folgenden Link.
http://www.dd-sunnah.net/forum/showthread.php?p=557908
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Debatte zwischen Dhoom und Abu Bakr!!

Beitragvon Daveti99 » Sa Apr 09, 2011 9:57 pm

bismillah

Schon krass was für Lügen man über Abu Hanifa rah.und Imam Buhary rah. erzählt....Also die letzten 2 Antworten von Bruder Dr.Abubakr zeigen wieder mal wie klar und deutlich die Wahrheit zum Vorscheinen kommt,allhamdulillah.Möge Allah diese Quranisten rechtleiten.In was für einem Widerspruch sie leben,echt krass.
Aber allhamdulillah durch solche Debatten erfährt besser in was für einer Lüge sie leben und man sieht allahmdulillah das wir auf der Wahrheit sind..Möge Allah uns ikhlas geben..Amin

Barakallahu feek Bruder Abubakr!

assalamu
Benutzeravatar
Daveti99
 
Beiträge: 602
Registriert: Fr Apr 09, 2010 12:00 pm

Re: Debatte zwischen Dhoom und Abu Bakr!!

Beitragvon AbuBakr » Sa Apr 09, 2011 10:31 pm

sie haben wirklich immer die angewonheit fast immer die verse zu posten wo Juden-Christen angesprochen werden im Quran


Sind wir keine Menschen, wie die Juden und die Menschen?? Oder wieso spricht Allah uns anders?? Und wer sagt, dass mit diesen Propheten die Juden und Christen angesprochen sind???

Wo steht es das wir "euch" als irregegangen bezeichnen?
In erster linie spricht die Sure/ver 4:65 die Juden-Christen an, und was ist so umstrieten unter ihnen genau solche strafen wie die Steinigung und ob Gott-Gott ist oder ob Gott Jesus ist usw...


Sind für euch diejenigen, die für Ehebruch Steinigen keine irregegangene Menschen, die andere Gesetze neben Allahs Gesetze anerkennen?? Du brauchst nicht die Liebe vorspielen. Ihr erklärt uns sogar für Muschrik, die dem Propheten saw. neben Allah dienen. Du nennst uns sogar Wahhabiten, oder?? Sind Wahhabiten nun gute Muslime oder irregegangene Menschen??

5:43 Wie seltsam! Warum lassen sie (die Juden) dich richten, obgleich sie die Thora haben, die Gottes Rechtsbestimmungen enthält? Dennoch, und trotz alledem, kehren sie den Rücken; Sie kann man nicht als Gläubige bezeichnen.


Das ist ein Beweis für die Steinigung. Denn in der Thora steht die Steinigung für Ehebruch, und Allah bestätigt hier, dass die Juden mit dieser Thora richten sollen, wo die Steinigung steht. Das heißt, Allah verlangt von den Juden zu steinigen. Und wenn Allahs Sunna sich nie verändert, dann sollen Muslime sicherlich dann steinigen.

5:48-49
Und Wir haben zu dir das Buch mit der Wahrheit hinabgesandt, das zu bestätigen, was von dem Buch vor ihm (offenbart) war, und als Wächter darüber. So richte zwischen ihnen nach dem, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat, und folge nicht ihren Neigungen entgegen dem, was dir von der Wahrheit zugekommen ist. Für jeden von euch haben Wir ein Gesetz und einen deutlichen Weg festgelegt. Und wenn Allah wollte, hätte Er euch wahrlich zu einer einzigen Gemeinschaft gemacht. Aber (es ist so,) damit Er euch in dem, was Er euch gegeben hat? prüfe. So wetteifert nach den guten Dingen! Zu Allah wird euer aller Rückkehr sein, und dann wird Er euch kundtun, worüber ihr uneinig zu sein pflegtet.
Und so richte zwischen ihnen nach dem, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat, und folge nicht ihren Neigungen, sondern sieh dich vor ihnen vor, daß sie dich nicht der Versuchung aussetzen (abzuweichen) von einem Teil dessen, was Allah zu dir (als Offenbarung) herabgesandt hat! Doch wenn sie sich abkehren, so wisse, daß Allah sie für einen Teil ihrer Sünden treffen will. Viele von den Menschen sind fürwahr Frevler.


Diese Übersetzung ist von ihren link die Offenbarung wo sich in klammern befindet ist die eigene meinung des Übersetzers, und was siehst du da AbuBakr in den beiden versen wird das Buch erwähnt und man soll damit richten.


Ich kenne die Verse auswendig, und wir richten nur mit dem Buch, und im Buch steht, wer das Richten des Propheten nicht annimmt, der hat nicht geglaubt, und dass alle Gläubigen dem Propheten gehorchen sollen, deshalb richten wir auch mit dem Quran, wenn wir sagen, dass Quranisten den Quran leugnen. Wieso akzeptiert ihr das Richten mit dem Quran nicht??

aber einfach mall die kompleten verse lesen in Sure 5 vers 44 bis 50. Dan sehen sie Muhammad(frieden sei auf ihn) nur mit dem Quran richten sollte.

Quatsch. Sowas steht niergendwo in den Versen. Der Prophet saw. soll mit dem richten, was Allah ihm offenbart hat, und Allah hat ihm Quran und Sunna offenbart, deshalb richtet er mit dem Quran und Sunna.

Aber nun gut Moses hatt die Thora bekommen soweit sogut jetzt hatt er auch sein Hadithe bzw seine Sunna, jetzt müsste ja Jesus Moses seine Sunna nehmen und das Evangelium von Allah und damit zu richten, und genau so ist es mit Muhammad(frieden sei natürlich auf alle) müsste Moses seine Sunna nehmen und dem Quran und mit den beiden sahen richte.

Nein, Jesus hat seine eigene Offenbarung von Allah bekommen, er ist dann unabhängig von den Gesetzen Moses und der Thora. Er sollte nur mit seiner eigenen Sunna richten. Unser Prophet saw. richtet auch unter den Muslimen nicht mit der Sunna Ibrahim, oder Musa, oder mit der Thora oder Evangelium, sondern mit dem Quran und seiner eigenen Sunna.

Sie schreiben aber in dem er sagt Gehorch dem Gesandten das wäre dan die Sunna aber Gott sagt auch im Quran oft Gehorch Gott und dem Gesandten.

Du sagst: Gehorcht Allah bedeutet gehorcht dem Quran und ich ergänze: Gehorcht dem Propheten bedeutet gehorcht der Sunna. Es ist gleich, und gerechtfertigt.

"Es (der Koran) ist eine Offenbarung vom Herrn der Welten. Hätte er (Muhammad) weitere Lehren verbreitet, hätten Wir ihn an der Rechten gepackt und ihm dann die Herzader durchschnitten. Und keiner von euch hätte ihm helfen können." 69:43-47

Siehst du, immer wieder kommen diese Aussagen in Klammern. Denn Allah hat hier nicht den Quran genannt, jedoch der Übersetzer, sowie auch wahrscheinlich die Deuter haben das sofort mit Quran gedeutet. Das ist aber nicht richtig, denn Quran und Sunna sind offenbarung von Allah. Jedoch die Aufbewahrung des Qurans erfolgte durch Allah, und die Aufbewahrung der Sunna durch die Menschen. Der Prophet hat nichts aus dem Kopf gebracht, als er die Steinigung als Gesetz im Islam festgelegt hat. Das war Allahs Offenbarung an ihn!!

Sie AbuBakr werfen uns immer wider vor wir würden den Gesandten nicht gehorchen das stimmt nicht.
Aber Bukhari Muslim usw die sich mit dem Quran widersprechen da frage ich sie muss man ihre werke für Göttlichicher halten alls dem Quran wo er A: von Allah beschützt wird B: Muhammad die niderschrieft seiner eigene AHadithe verboten hat dazu gibt es auch Überlieferungen(Hadithe) C: wo sogar die Khalifen gegen die Hadithe warn auch dazu gibt es Hadithe.

Ich wiederhole wieder mal, was ich so oft widerholt habe, aber anscheinend nutzlos. Der Prophet saw. und die Khalifen, die du erwähnst, haben sogar den Quran am Anfang nicht mal in einem Buch zusammengestellt, aus Angst. Deshalb ist das normal, wenn sie davor warnen, Hadithe niederzuschreiben, aber das bedeutet nicht, sie warnten davor Hadithen zu folgen. Ja, macht bitte Unterschied zwischen der Niederschreibung der Hadithe und den Hadithen selber. verwechselt nicht den beiden, wie ihr zwischen dem Quran und dem Mushaf verwechselt!!

Soll ich das nun als Argument gegen den Mushaf nehmen weil der Prophet saw. den Quran nicht in einem Mushaf getan hat, sondern Abu Bakr war der erste, der das verordnet hat?? Bedeutet das nun, dass wir dem Quran nicht folgen sollen??

Und das alles zumteil 200 Jahre später wurde die Hadithe-Sunna entsanden da frage ich mich wen Bukhari angenommen für jeden Hadith 2 Stunden gebraucht hatt umd alles seine 600000 Hadithe zu überprüfen ob sie echt sind oder nicht dan würde die sahe so um die 140 jahre dauern und wen Bukhari aber seine Überprüfung damit abhängig gemacht hat jeden einzelnen Hadithe selbst zu besuchen vorausgesetzt er/sie lebt dan würde die ganze sahe mehr alls 1000 Jahre dauern.

Du bist AntiSunna eingestellt, und bist deshalb nicht in der Lage neutral und sachlich zu rechnen, deshalb helfe ich dir bei der Berechnung.
Nur die Hadithe, die Bukhari für authentisch in seinem Sahih Werk zitiert hat, sind Hadithe, über deren Authentität er 100% weiß. Das sind ca 2600 Hadithe mit dem Selben Inhalt (Etwas mehr mit unterschiedlichen Ketten-, oder kleinen InhaltUnterschieden). Der Rest hat er dann überliefert, und müsste ihn nicht unbedingt überprüft haben, da er ihn nicht als authentisch erklärt hat.
Nun sei es denn er hätte pro Hadith 2 Stunden, wie du meinst. 2 Stunden Mal 2600 Hadithe, macht 5200 Stunden. Das sind 14 Jahre.
Und wenn wir ehrlich sind, hat Bukhari nicht jeden Hadith mit einer einzellnen Kette überliefert, sondern auch Hadithe mit einem gemeinsamen Ketten, das heißt, da können wir die Jahre noch reduzieren. Und wenn wir sagen Bukhari lebte 62 Jahre. Wir nehmen an, er fing mit 20 seine Hadithsuche. Das bedeutet 42 Jahre aktiv in der Dawa. Er braucht demzufolge nur ein Drittel seiner Zeit damit zu verbringen, um die Authentität seiner Hadithe zu prüfen. Mit dem Rest seines Lebens, kann er sich mit den unauthentischen Hadithen und mit Reisen auf der Suche nach Hadithen verbracht haben. Also alles ist logisch und plausibel.

Ah Ja wen ihr Araber soviel wert legt auf sprache die Werke von Abu Hanifa sind auf Persisch, warum lernen dan nicht die Sunniten alle Persisch?
Ist zwar jetzt nicht Bukhari aber auch ein sehr wichtiger Mann im Sunnitischen Islam.

Ich kenne kein einziges Buch von Abu Hanifa auf Persisch!! Seine Schüler schreiben seine Bücher auf Arabisch!! Woher hast du diese Auskunft. Beweise sie mir bitte.

Ich denke so blöd war Bukhari nicht er hatt einfach geratten in manche fällen, den eine reise die paar wochen dauert zu machen um nur 1 Hadithe zu überprüfen ob er echt ist oder nicht würde kein mensch machen und das 600000 Tausend mall erst recht nicht.

Natürlich war Bukhari nicht blod, aber anscheinend ist dir nicht eingefallen, dass Bukhari kein Anführer war, und mit keinem gearbeitet hat. Er hat davon nichts gewonnen, und wenn du ihm Lügen zuschreiben willst, dann musst du laut dem Quran dieses beweisen, sonst bist du der Lügner. Liese dazu Vers 49:6 (O die ihr glaubt, wenn ein Frevler zu euch mit einer Kunde kommt, dann schafft Klarheit, damit ihr (nicht einige) Leute in Unwissenheit (mit einer Anschuldigung) trefft und dann über das, was ihr getan habt, Reue empfinden werdet.) Nun bitte ich um deinen Beweis, dass Bukhari gelogen hat, ansonsten bist du laut dem Qurna ein Frevler.

Übrigens die vielen Menschen und die Genertionen, die damals lebten, waren keine Ideoten. Sie konnten auch nachvollziehen, ob Bukhari in der Lage war seine Werke zu schreiben, oder nicht!!!! Es ist fürchtbar, wie ihr einfach Leute angreift, ohne Wissen, und ihr selber habt auch kein Wissen. Wiseo stellst du die Frage an dich, mit welchem Wissen du dir erlubst Quran zu deuten?? Du kannst nicht mal den Quran lesen, damit du den verstehst.

Und warum hatt Bukhari nur 1 Prozend von den 600000 als echt eingestuft gab es soviel lügen über dem Propheten damals oder hatt er einfach kein luste gehabt alles Hadithe nachzugehen wobei er Bukhari hatt nie sein werk zuende gemacht so ist sein werk nicht komplet.

Ich will deine Aussage nicht als Lüge, sondern als Unwissenheit nennen. Bukhari hat nur ca. 2600 Aussagen vo Propheten saw. als richtig authentisch erklärt. Dass die Hadithe, die er für Sahih erklärte etwas mehr als diese, liegt nur dran, dass er den selben Hadith über mehrere Wege und mehrmals überlieferte. Deshalb unterstele ihm keine solchen Behauptungen!!!

Der Quran war erst da und dan 200 Jahre später die Sunna die wir heute kennen, in dem zeitraum konnten nur die menschen mit dem Quran richten und trotzdem sind sie nicht in die irre gegangen warum?
Wen Gott von seiner Sunna spricht hätte er auch die Sunna von den Gesandten erwähnen können aber er tat es nicht.

Ich wiederhole zum hunderten Mal: Die Leute kannten die Sunna auswendig, wie die Sahaba den Quran zurzeit des Propheten saw. kannten. Es gab nichts, was 200 Jahre nach dem Propheten saw. entstanden ist, es gibt nur eine Sunna, die nach dem Propheten saw. unterschiedlich dokumentiert wurde. Diese Dokumentierung fing wie beim Quran schon zurzeit des Propheten saw. und ging über Jahrzehte, bis man diese versammelt hat. So schlimm ist es nicht!! Mit dem Quran ging man auch so, mit einem kürzeren Zeitraum.

Wen Gott von seiner Sunna spricht hätte er auch die Sunna von den Gesandten erwähnen können aber er tat es nicht.

Ok vergess das Wort Sunna, wenn dein Verstand nicht in der Lage ist, dieses zu verstehen. Wir haben keine Sunna des Propheten, wie haben einen Weg des Propheten. nun sag mal, gibt es keinen Weg des Propheten, weil im Quran das Wort der Weg des Propheten fehlt??? Sunna bedeutet letzendlich auch Weg auf Arabisch. Und was bedeutet denn folgen?? Man kann ja dem Propheten saw. nicht folgen, wenn er keinen Weg hatte, dem man nachgehen kann. InschaAllah kannst nun nun dieses Begriffkomplex überspringen, und endlich mal den Sinn dahinter verstehen, warum wir das Wort Sunna benutzen.

Ist nicht Allah der Weiseste derjenigen, die richten?95:8

Allah urteilte, dass wir dem Weg des Propheten saw. folgen und der Weg des Propheten saw. ist seine Sunna. Deshalb ist das ein Beweis gegen dich, wieso lehnst du Allahs Urteil ab??

Sie müssen damit leben AbuBakr das die Sunna von Muhammad nie im Quran erwähnt wird den Gott mangelt es nicht an wörter die Strafe für Echebruch hatt er eingeführt und sie ist nicht Steinigung sondern 100 Hiebe und auch damit müssen sie leben.

Es mangelt nur an Verstand eurerseits, sondern weder an der Sunna noch an Gott noch an Quran.

Du lügst über Allah und beghauptetst, was Allah nie gesagt hat.

Und da haben wir es doch wider wen Abu Hanifa sich mit dem Quran widerspricht so muss man dem Quran gehorchen und was ist mit Bukhari?
Und ich lüge nich über Bukharit ich habe ihn Quellen gepostet wo sie das alles finden mehr brauch ich nicht machen.

Du hast es bisher nicht geschafft einen einzigen Widerspruch zwischen dem Quran und der Sunna zu bringen. Du deutest wie Atheisten nach deinem geschmack um Widerspruch zu erfinden, den es nicht gibt.

Hadith: Die Erde liegt auf einem Fisch. Wenn er seinen Kopf schüttelt, so erscheinen Erdbeben. (Ibn Kathir, Kommentar)

Ich muss allso an solche Hadithe glauben nein Danke sogar ein kind weiß das die erde nicht auf ein fisch liegt.

Und was soll das bitte nun heißen?? Das kannst du auch in den alten Büchern der Griechen finden!! Wo steht, dass diese Aussage eine richtige Aussage vom Propheten saw. ist?? Ibn Kathir hat ja viele unauthentische Aussagen in seinen Werken zitiert, ohne diese zu bestätigen. Das ist auch eine davon, und steht sogar nicht mal als Hadith, sondern als Kommentar!! Das zeigt, wie pleite du bist, einen einzigen deutlichen Widerspruch zwischen Quran und Sunna zu bringen.

Ich muss allso an solche Hadithe glauben nein Danke sogar ein kind weiß das die erde nicht auf ein fisch liegt.

Jedes Kind, der heutzutage lebt. Aber diese Aussage kann auch methaphorisch gemeint sein, und zwar, dass die Erde so wackelt, als ob sie auf dem Kopf eines Fisches wäre!!! Wieso erklärst du die Aussage nicht als Metaphorik?? Im Vers 31:10 steht eine solche Ausage, dass Allah die Berge auf die Erde geworfen hat. Bedeutet das nun, dass die Berge aus dem Himmel kamen?? Wieso erklärst du den Quran entsprechend deinem neuen Wissen, und lehnst du das bei der Sunna ab??

Wir lehen keinen Propheten ab erst recht nicht Muhammad nur weil wir sagen Bukahri und Co irren sich bei manche sahen heist es nicht das wir den Propheten ablehnen.

Du irrst dich in manchen Sachen und ich lehne dich kompelett ab, wie du es mit Bukhari machst. Ich lehne deine ganze Religion ab, und hoffe, dass du denkst, dass man deinen Fehler nie machen darf, ohne Gegenbeweise einfach alles abzulehnen.

Sie müssen aber zimlich viel reininpretieren um zu zeigen das es noch eine ander Gesetz-Quelle gibt.

Ich muss gar nichts interpretieren, denn es steht im Quran gehorcht dem Propheten. und das tue ich, wenn ich der Sunna folge. Du bist derjenige, der interpretieren soll, dass gehorcht dem Propheten bedeutet nur in dem Quran. Das ist euer Beweis, reine Interpretation.

Natürlich kann man alles in ein Buch, aber dan muss man auch so nett sein und die Schia Bücher auch nehmen geschweige den die Sunnitische bücher.

Wenn man mit Leuten diskutiert, die nicht in der Lage zu verstehen, dass der Weg des Propheten saw. dem man folgen soll, die Sunna beduetet, dann muss man viele Kompromisse schließen, um dem Teufel alle Irrewege zu schließen, wo er versucht die Menschen in die Irre zu führen. Deshalb wenn ihr von einem Buch redet, dann könnten wir für euch Quran und Sunna in einem Buch tun, und euer problem lösen.

hier widermall paar vers aus dem Quran und noch nebenbei aus ihre Übersetzung aus ihren link wo sie mir gepostet haben:

21:45
Sag: Ich warne euch nur mit der Eingebung. Aber die Tauben hören nicht den Ruf, wenn sie gewarnt werden.

Das ist Quran und Sunna, die dem Propheten saw. offenbart wurden. Er warnt euch damit, aber Tauben hören den Ruf nicht!!

6:19
Sag: Welches ist das größte Zeugnis? Sag: Allah (, Er) ist Zeuge zwischen mir und euch. Und dieser Qur'an ist mir eingegeben worden, damit ich euch und (jeden), den er erreicht, mit ihm warne. Wollt ihr denn wahrlich bezeugen, daß es neben Allah andere Götter gibt? Sag: Ich bezeuge (es) nicht. Sag: Er ist nur ein Einziger Gott, und ich sage mich von dem los, was ihr (Ihm) beigesellt.

Gerade deshalb folgen wir der Sunna, wie Allah uns im Quran befielt, dem Weg (Sunna) des Propheten saw. zu folgen. Das sind alle Beweise gegen euch.

Man könnte auch schreiben Offenbarung, Ermachnung oder wie in dem fall Eingebung wie hätten sie es gern AbuBakr?

Und was das Spenden betrifft:

Genau, Offenbarung, Ermahnung, Eingebung aber nicht Quran alleine. Das bedeutet Quran und Sunna, das sind die Offenbarungen, die der Prophet saw. bekommen hat, und was Quranisten ablehnen!!

Und was das Spenden betrifft:


"Und er ist es, der Gärten mit und ohne Pfahlwerk hat entstehen lassen, und die Palmen und das Getreide von verschiedenartigem Fruchtertrag (? mukhtalifan ukuluhuu), und die Öl- und Granatapfelbäume, (deren Früchte) einander ähnlich oder auch unähnlich (sind). Eßt, wenn sie tragen, von ihren Früchten und gebt am Tag der Ernte (den Armen), was (davon zu geben eure) Pflicht ist! Und seid (dabei) nicht verschwenderisch! Allah liebt diejenigen nicht, die nicht maßhalten." 6:141

Moderne Bauern ernten doch 2 mall im jahr, wieso spenden sie dan aber nur einmall im jahr?

Wer hat gesagt, dass wir die Zakat einmal im Jahr bezahlen?? Du weißt anscheinend nicht viel über unsere Religion. Bei der Ernte wird die Zakat, genau wie im Quran steht, direkt nach der Ernte. Das hat mit der Zakat des Gelds und Vermögens nichts zu tun. Jede Art von Vermögen hat bei uns ein anderes Regel für die Spende. Das passt mit dem Quran ganz gut zusammen.

Mann könnte auch die Ernte alls Gehaltlohn verstehen die keine Bauern sind dan wäre das spenden mit 12 mall im Jahr vorgegeben.

2,5 Prozent einmall im Jahr spenden das ist mehr alls wenig für einen menschen der arbeitet usw...

Das ist eine Unwissenheit von dir. Man darf nicht zwischen den unterschiedlichen Dingen verwechseln. Ernte ist etwas, Tiere sind etwas, Gold und Silver sind etwas, Häuser sind etwas und Geld ist etwas anders. Jedes Ding hat andere Regel, und du brauchst unsere Religion nicht nach Geschmack interpretieren und verändern, wie du es anscheinend mit deiner Religion gewohnt bist.

68:36-38 Was ist los mit euch, wie urteilt ihr denn?! Oder habt ihr etwa ein Buch, in dem ihr studiert? Worin ihr alles findet, was ihr euch wünscht?

wie schon geschrieben ich sag es nicht sondern Allah, und seinen worten schilisse ich mich nur an.

Wir studieren im Quran, dass wir dem Propheten folgen und ich persönlich mage diese ewige Widerholung nicht, wo ich zum 100 Mal auf dieselben Aussagen antworten muss. Wenn du nichts weiteres weißt, dann sage lieber nicht. Ich habe keine Zeit für diese sinnlose Widerholung.

Auf jeden Fall, dieser Vers widerlegt dich, denn im Quran steht nirgendwo, dass man dem Weg des Propheten nicht folgen soll, sondern nur dem Quran, und somit richtet sich die Frage an dich: Wo lernst du deine Religion? Hast du etwa andere Bücher neben dem Quran??

Sie können auch ihre Übersetzung lesen das A: die sure das gesetz ist und B: die zeichen in der sure eindeutig sind und C: ein vers weiter(24:2) das wir die strafen ausführen sollen für das vergehen sofern wir an Gott glauben.

A) Die Sure ist nicht das Gesetz, B) es gibt keine Zeichen für den Ehebruch in der Sure, C) Es steht nichts zum Ehebruch im Vers 24:2, sondern nur zur Unzucht und ich sehe, dass ihr den unterschied zwischen den beiden nie begreifen werdet!!

So so AbuBakr ich hoffe mall bei ihre zählung haben sie nicht die Ahmadiya,Shia und andre Sekten die in frage kommen einfach mitgezählt?

Ich habe sie sicherlich mitgezählt, denn sie alle wissen, das Gehorchen bedeutet, dass man die authentischen Befehle und Hadithe des Propheten folgen soll. Nur ihr seid die auffällige Sekte, und die 0,1 %, die das nicht begreifen will. Ob Ahmadiya und Schia danach irregegangen sind, ist halt etwas anderes. Aber alle verstehen die Quranverse, die zum Gehorsam rufen, gleich wie wir und nicht wir ihr.

24:52 Und wer Gott und Seinem Gesandten gehorcht und Gott fürchtet und Ihm folgt: solche sind es, die Gewinner sind.

3:132 Gehorcht Gott und dem Gesandten, damit ihr Erbarmen findet.

5:67 O Gesandter! Verkünde, was zu dir von deinem Herrn herabgesandt wurde. Denn wenn du es nicht tust, so hast du Seine Botschaft nicht verkündet.

29:51 Genügt es ihnen denn nicht, dass Wir dir das Buch herniedergesandt haben, das ihnen verlesen wird?

10:15 Und wenn Unsere deutlichen Zeichen ihnen vorgetragen werden, sagen jene, die nicht auf die Begegnung mit Uns hoffen: "Bring einen andern Koran als diesen oder ändere ihn." Sprich: "Es steht mir nicht zu, ihn aus eignem Antrieb zu ändern. Ich folge nur dem, was mir offenbart ward. ...


Die spiegele ich an dich zurück. Wieso lehnt ihr den Weg des Propheten saw., der zu uns wie der Quran überliefert wurde, obwohl Allah uns befielt ihm zu gehorchen!!!

Dem Gesandten zu gehorchen ist erfordelich und das leht niemand von uns ab, sondern das werfen sie uns vor weil wir nicht Bukhari folgen so könnte ich ihnen auch vorwerfen warum folgen sie nicht Abu Hanifa den er hatt auch die Hadithe vom Propheten überliefert?

Wo habt ihr und eure Sekte, die Geschichte des Propheten saw. und seine Sunna (Weg) überliefert?? Wo stehen bei euch Beweise, dass es einen Propheten namens Muhammad gab, und wann er lebte??
Wir folgen auch Bukhari nicht, sondern was Bukhari uns überlieferte. Und wenn Uthman ra. uns Quran überlieferte, und wir dem Quran gehorchen, dann gehorchen wir auch dem Quran und nicht Uthman ra.

Wie gesagt unter dem Namen seid ihr bekannt und ich verwende nicht dem Namen um euch damit zu beleidigen.

Du betsehst also drauf Allahs Name als Beleidigung zu nehmen!! Wir sind mit dem Titel Wahhabiten nicht bekannt, sondern werden damit beleidigt. Es gibt ja einen Unterschied zwischen den Beiden. Undals du nicht weiter wusstest, hast du diesen Weg genommen, den Titel Wahhabiten in den Mund zu nehmen, um die Leute zu erschrecken, genau wie die armseeligen Medien machen.

Und wenn zwei von euch (Männern) es begehen, dann fügt ihnen Übel zu. Wenn sie (aber) umkehren und sich bessern, dann lasset ab von ihnen; denn Allah ist Gnädig und Barmherzig.4:16

Und AbuBakr wen die Männer bereuen mussen dan sie immer noch Gesetingt werden?

Die Frage stelle ich an dich: Wenn sich die Männer bereuen, dann müssen sie die 100 Hieben bekommen?? Du hast wie immer keine Antwort, da du nicht weißt, wie du den Widerspruch hier erklären kanns. Einmal musst du sagen, dass laut Vers 24:2 die Ehebrecher 100 Hieben bekommen, und einmal heißt es, lasst ab von ihnen wie im Vers 4:16. Zeig mir, wie du den Widerspruch da aufheben kannst.
Nicht destotrotz gebe dir meine Antwort auf deine Frage:
Wenn sie sich bereuen, ohne dass jemand gegen sie klagt, oder wenn gegen sie keine Zeugen gibt, dann werden sie weder gesteinigt, noch gepeitcht. Wenn gegen sie ein Gericht stattfinden soll, dann werden sie gesteinigt, falls sie natürlich verheiratet waren.

Das wort Fahischa = Gräuel wo in 4:15 vorkommt bezieht sich nicht nur auf einer Situation.
Stiefmutter zu heiraten ist auch ein Gräuel(4:22).

Was soll das nun ändern??

Man müsst ihn das aber immer nachweisen können, und man kann nicht raten die 2 personen kennen sich ein Monat lang davon haben die beiden 20 mall zusammen geschlafen, so dan müssen die auch 20 mall je 100 Hiebe bestraft werden?
So Funktioniert es nicht AbuBakr es muss immer zeugen(4 davoN) die so etwas gesehen haben und das 20 mall im Monat und nicht nur einmall.

Und nebenbei der man wurde nur erwischt weil er sich mit eine andren frau im Zimmer aufgehalten hat, das ist doch kein vergehen.


Wieso gehst du die Frage um: Gib mir bitte eine Antwort aus dem Quran, und gehe die Frage nicht um. Wo steht im Quran, ob man pro Geschlechtvorgang gepeitcht werden soll, oder pro Frau?? Sei es denn, man könnte 4 Zeugen für 4 Nächte bringen, die immer diesen Vorgehen aus dem Fenster gesehen haben. Was tun wir nun?? Wiesviel müssen die Unzuchtbetreiber gepeitcht werden?? Ich bitte um eine Antwort.

Wir dürfen aber nicht jeder Frau heiraten und müssen zu ihnen gerecht sein das darf man auch nicht vergessen.

Ich betone drauf, dass du gebeten bist auf meine Fragen einzugehen. Die Frage war:
(Was heißt, dieselben Rechte?? Jeder hat andere Rechte, wie zum Beispiel der Man darf 4 Frauen heiraten, die Frau nur ein Mann. Wenn du sagst, Frau und Mann sollen nur deiselben Rechte bekommen, dann wirst du authomatisch ein Leugner des Qurans und der Sunna, und Austreter aus dem Islam. Das bedeutet nicht, dass die Frauen im Islam dadurch unterdrückt werden, sondern dass ihre Körper und ihren Geist berücksichtigt wird. Dasselbe ist auch in Deutschland: Die Frau hat Mutterschutz in der Schwangerschaft. Der Mann hat ein solches Gesetz nicht. Die Mutter bekommt in Deutschland meistens Sorgerecht. Der Mann nicht. Deshalb gibt es auf dieser Erde kein einziges Gesetz, der Mann und Frau gleich stellt. Der Islam berücksichtigt auch einen solchen physiologischen Unterschied.)

AbuBakr ich bitte sie die Taliban sind Mörder und müssen wie Mörder auch behandelt werden, in ihre regierungzeit haben sie die menschen unterdrückt die frau müssen vollverschleiert rumlaufen (das nicht mit dem Quran zu rechtfertiegen ist) und genau die Männern mit dem Bart.


Du bist auch Mörder, und sollst wie Mörder behandelt werden!! Es ist ganz einfach Aussagen blind zu urteilen. Ohne Beweise darfst du sowas nie sagen, das falls du den Quran lesen und verstehen kannst. Ansonsten bist du wie jeder Antiislamist, der die Muslims mit terroristen und Mörder betitelt.

Dass Frauen sich verschleiern sollen, ist ja Allahs Gesetz im Quran. Und das die Männer Bärte tragen sollen, ist Allahs Gesetz in der Sunna. Du stellst dich gegen Allahs Gesetze, oder wie!!!

Es sind Radikale und bleiben auch Radikal und seid dem sie nicht an der Macht mehr sind wollen sie nur noch Angst verbreiten genau wie im fall Pakistan wo sich Zwei Selbstmordattentäter in die luft gesprengt hatten und 30 Menschen getöten haben. Und das ist die meldung vor ein paar tagen und bis jetzt haben sie wider solche anschläge gemacht.

Hast du sie gesehen, und weißt du wer das war, und warum er das tat?? Wenn nicht, dann höre auf mit der Wiederholung der Erzählung der Medien. Das ist unakzeptabel!!

Warum Sprengen sich nur Wahabitische-Radikale in die Luft und nicht die leute von der Ahmadiyya oder Sufiten usw..?

Aha, aber in Palästina sprengen sich keine Wahhabiten in der Luft. Das sind keine Salfis dort !! Und warum urteilst du gegen Menschen, der nichts anders kann, als seinen Feind durch Selbstmord zu bekämpfen und nicht gegen Menschen, die andere aus der Luft mit jeder Art der Bomben die armen Menschen bombadieren!! Wer sagt, dass man nicht im Kampf gegen den Feind nicht sterben darf?? Bringe mir deinen Beweis aus dem Quran!

Sie antworten mir immer noch nicht wie die Hälfte der Todesstrafe aussieht für Sklavinen die verheiratet sind?

Die Sklavinnen werden vor der Ehe befreit, denn eine Sklavin darf keinen Sex ausser mit ihrem Inhaber haben. Wie soll sie denn an einem dritten gegeben werden?? Es gibt deshalb keine Ehe zwischen Sklavinnen und Männern. Deine Frage hat deshalb auch keine Berechtigung und ist falsch formuliert.

Du musst erkennen das die Steinigung nicht mit dem Quran zu erklären ist und dem vers 4:15 wo sie immer posten der hat erst recht nichts mit der Steinigung zu tun.

Das würde ich gerne erkennen, wenn du es beweisen könntest. jedoch mehrere Völker wurden laut dem Quran im Diesseits bis zum Tode gesteinigt, und das macht deine These zu Nichte, dass es keine Steinigung im Quran gibt.

wirklich ab und zu sind sie lustig :)
Aber wir bezeichen keinen als Üngläubigen den nur Allah weis wer gläubig ist und wer nicht.

Es ist schlimm, wenn du noch nicht weißt, dass der Teufel Kafir ist!! Du wirst dann selber als Kafir, falls du solche Kuffar nicht erkennst. Jeder weiß, dass der Teufel und seine Anhänger kuffar sind.

und noch eins:
49:11
O ihr Gläubigen! Kein Mann darf über einen anderen spotten; vielleicht ist dieser besser als er. Keine Frau darf über eine andere spotten; vielleicht ist diese besser als sie. Verleumdet euch nicht gegenseitig! Sagt einander keine bösen Wörter und Schimpfnamen! Es gibt nichts Schlimmeres, als diesen Frevel zu begehen, nachdem man den Glauben angenommen hat. Wer nicht reumütig davon abläßt, gehört wahrhaftig zu den Ungerechten.

Abu Hurairara berichtet: Der Prophetsaw sagte:

„Bewahrt Euch davor, schlecht von anderen zu denken, denn das ist die größte Falschheit und seid nicht neugierig und gebt Euch keine herabsetzenden Spitznamen, noch seid eifersüchtig aufeinander und hegt keine feindseligen Gefühle gegeneinander; ein jeder soll sich als Diener Gottes betrachten und seine Mitmenschen als Brüder, ganz so, wie Gott es vorgeschrieben hat.“


Warum sollen wir Takfir gegen euch machen wir haben nichts gegen die Sunniten oder gegen sonst jemanden egal welcher Religion Gruppe sie angehören.


Es ist gut, dass du mal einen Hadith des Propheten saw. anerkennst. Wer hat den überliefert? Al Bukhari, oder Muslim??
Auf jeden Fall, Takfir ist ein Glaube und keine Beleidigung. Wenn ich sage, dass du Kafir bist, dann meine ich damit, dass du eine andere Religion hast als meine, und das ist die Tatsache. Ich habe auch eine andere Religion als deine, deshalb bin ich für dich auch Kafir. Das müssen wir schon klar machen inschaAllah.

Ich hoffe ihr antwortet nun nicht doppelt, sondern jeder bitte soll nicht widerholen, was der andere antwortet, denn ich habe wirklich kein Bock mehr auf die Wiederholung.
Möge Allah uns beide rechtleiten und nicht den Lügen über Bukhari und Abu Hanifa als Religion nehmen, oder Argument gegen diese ehrlichen Menschen nehmen, die sich nie mit dem Quran widersprochen haben.

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Debatte zwischen Dhoom und Abu Bakr!!

Beitragvon Dersimli » Mo Apr 11, 2011 3:35 pm

Selam Abubakr,

Falsch. Allah sagte kein einziges Mal, dass der Prophet NUR den Quran verkünden soll. Er sagte aber vieeele Male, dass der Prophet den Quran erklären soll, und dass wir ihm folgen und gehorchen sollen. Weiterhin der Prophet sollte nicht nur den Quran sondern alles verkünden, was er von Allah bekommen hat. Er bekam Quran und Sunna, und hat die beiden verkündet.


Siehst du irgendwelche Buchstaben die ich nicht geschrieben habe? Wo steht das Wort NUR? Der Prophet soll die Schrift verkünden. Ich habe kein Nur hingeschrieben.
Du sagst, der Prophet soll den Koran erklären. WO STEHT DAS IM KORAN? Nenne uns den Vers. Bitte mit "erklären", und nicht irgendeine Deutung deinerseits die sowieso falsch ist!
Die Aufgabe des Prophetens war Verkünden und verbreiten. Von einem Erklären hat Allah ihm nichts aufgetragen. Im Gegenteil steht dort dass es "ihnen obliegt ihn zu erklären". Allah wusste natürlich dass es so Leute wie euch geben wird, und hat es für wichtig gehalten, zu differenzieren, wer verkündet und wer erklärt. Damit du uns keinen Bären aufbinden kannst!

Und was wäre dann das Logische?? dass jeder von uns ein Gelehrte wird und mit dem Quran spielt wie er will, wie der Fall bei euch?? Nee, das ist das Unlogischste überhaupt. Alle Gottesbücher wurden über Propheten gesandt, aber nicht alle Propheten haben Gottesbücher verkündet. Das widerlegt euren Mythus, dass ein Prophet die Aufgabe hat nur zu verkünden. Wenn das so wäre, was war die Aufgabe Yusuf as. der nichts zu verkünden bekam?? und warum war er Prophet?? Ich gebe dir die Antwort: Ihm sollte gefolgt werden, und er sollte nichts verkünden.


Das Logische wäre, dass jeder für sich seine Lehre daraus zieht. Die Religion ist für das Individuum. Es ist zwischen dem Menschen und Allah! Und er rechnet am Ende ab, ob es jemand Gut oder Schlecht verstanden hat!
Wir spielen nicht mit dem Koran, ihr seid es! Mag sein dass man schonmal Fehler macht. Ich bitte um Allahs Vergebung. Doch wir sind Menschen, und es gibt niemanden der Fehlerfrei ist! Du machst genauso Fehler, wie ich, oder ein Gelehrter. Ob du nun perfekt arabisch kannst....der Koran ist über 1400 Jahre alt.
Und ich danke Gott dafür, dass ich mich jahrelang mit Sprachen auseinandergesetzt habe. Auch wenn es nicht die Arabische war...dabei spielt das Prinzip der Sprache eine große Rolle. Sie entwickelt sich weiter...Worte gehen verloren, andere werden übernommen, der Sinngehalt eines Wortes verändert sich.
Du kannst also nicht behaupten dass du das Urarabische fehlerfrei in unsere Zeit portieren kannst!
Weiterhin zu deinem Propheten und verkünden. Erstmal differenziert man zwischen Propheten und Gesandten (ich denke dass weisst du genauso gut...stell dich also nicht so an um Recht zu bekommen) Ein Gesandter offenbart keine Schrift, sondern ist ein Warner. Yusuf hat die Gabe bekommen Träume deuten zu können, keine Schrift, und deswegen war er auch kein Prophet sondern ein Gesandter. So steht es auch im Koran!
Muss ich Laie, dir dem großen Doktor dass auch erklären?

Spiele nicht mit den Begriffen. Ihr lehnt allllllllles ab, was vom Propheten stammt, und habt auch gar keinen einzigen Hadith, den angeblich von ihm richtig stammt. Für euch ist alles, was über den Propheten geschrieben wurde Lüge, und da stellt sich die Frage: Wieso erkennt ihr einen Mensc hen, von dem ihr nichts wisst?? Entweder gab es ihm und stammen von ihm Aussagen, die ihn beweisen, oder dann stammt von ihm nichts, und da frage ich mich, wieso soll er existiert haben?? Falls du antwortest, dass der Wuran von ihm stammt, dann muss ich dich enttäuschen, dass der Quran von Allah stammt, und der Prophet, wie jeder andere Mensch hat den Quran nur gesprochen, wie ich den auch spreche. Dank eurer Ideologie wird die Existenz des Propheten geleugnet. Deshalb wer alles leugnet, was vom Propheten stammt, sprich Sunna, der leugnet automatisch die Existenz des Propheten, selbst wenn er das leugnen würde.


Nun. Wir behaupten nicht dass alles eine Lüge ist. Wir behaupten nur, dass die Ahadith-Lehre ein ziemliches Wirrwarr ist....viele Widersprüche,viele Lügen. So verwirrend dass man sich 1400 Jahre lang nicht mit dem Inhalt des Korans beschäftigt hat...sondern damit die Hadithe in Wahre,Schwache,Lügen etc. einzustufen. Es ist ein Irrweg, den Allah nicht angeordnet hat. Deswegen beschäftigen wir uns mit dem dass Allah uns eindeutig aufgetragen hat. Und das ist nur der Koran!
Es mag sein, dass unter den Ahadith auch welche mit wahren Informationen sind. Nur wer soll das Unterscheiden? Wer kann das Beweisen? NIEMAND. Nicht mit Überlieferungskette oder einer anderen Methode. Die Wahrheit kennt nur Mohammed und Allah!
Dank unserer Ideologie wird die Existenz geleugnet? Dass musst du uns aber mal genauer erklären. Haben wir mit den Hadithen mit der Religion gespielt, oder ihr?
Man spielt mit Glaubwürdigkeit, wenn man an "Widersprüchlichen" Sachen festhält. Das sind eure Hadith-Sammlung....jeder eurer Gelehrten ist da unterschiedlicher Meinung. Es gibt 4 große Sekten....dass alleine reicht schon als Beweis, dass ihr den krummen Weg geht!
Wir haben den Koran. Er enthält im Gegensatz zu eurer Sammlung, keinen einzigen Widerspruch. Das genügt uns völlig um zu GLAUBEN.
Davon mal abgesehen, habe ich keinen Drang irgendjemandem Beweisen zu müssen ob Mohammed gelebt hat oder nicht. Für mich ist alles schon durch die Schrift bewiesen. Und dass wiederum ist der Beweis dafür, dass es den Propheten Mohammed gegeben hat.

Nicht nur der Quran kritisiert sie, alle Propheten haben sie kritisiert, und ihnen klar gemacht, dass sie irregegangen sind!!


Ist dass dein Ernst? Wer waren dann die Jünger der Propheten, wer war die Umma des jeweiligen Propheten?
Hast du nicht erkannt, dass sowohl Christen als auch Juden auch die Gläubigen waren...aber mit der Religion gespielt haben? Der Koran will dir doch nur zeigen, dass du die gleichen Fehler nicht auch begehst!
Ja...die Gleichen habt ihr nicht begangen...die Schrift habt ihr nicht verfälscht. Ihr habt einfach eine Hülle um den wahren Kern geflochten. Eine Hülle die die Worte in die falsche Bedeutungen zieht!
Am jüngsten Tag werden wir erfahren, wer den rechten Pfad geht, und wer nicht!
Ja genau, wir glauben an das Jenseits. So einige Sunniten die ich kennengelernt habe, anscheinend nicht. Wieviele alte Sunniten habe ich kennengelernt, dessen jedes zweite Wort dass sie sprechen Allah ist....aber um ihre Krankheiten jammern...am Leben hängen wie ein Säugling. Ja das Leben ist schön...aber wer vor dem Ableben jammert, glaubt nicht an das Jenseits!
Wenn der Tod mich kommen holt, dann ist er herzlich willkommen. Ich glaube daran, dass es nach dem Leben weiter geht. Eure Gemeinschaft ist da wohl uneinig drüber.


Genau, aber du musst von der Geschichte auch lernen, dass die Propheten ihre Völker führen sollten. Zum Beispiel als Moses von Pharaon mit dem Befehl Allah geflüchtet ist, hat er damals die Thora bekommen, und drin stand: Oh Moses, du sollst nun von Pharaon flüchten?? Das ist nie passiert, denn Moses as. hat die Thora in Palästina bekommen, als er Pharaon verlassen hat (Siehe dazu Sure 7 ab Vers 140). Was hat er dann von Allah bekommen, als er geflüchtet ist?? Was hat er von Allah bekommen, als ihm der Befehl gegeben wurde, zu Pharaon zu gehen?? Tja eine schwierige Frage für Quranisten. Moses hatte damals von Allah andere Befehle bekommen, als die Thora, und die heiligen Schriften. Diese Befehle regelten sein ganzes Leben. Und das war die Sunna Moses as. Die Sunna sind die Befehle, die ein Prophet ausserhalb der Schrift bekommt. Haben die Juden damals gesagt, dass sie Moses nicht folgen, bis er ein Gottes Buch, oder einen Befehl von Allah bringt, dass die Juden Ägypten verlassen sollen?? Nein, das hat kein Jude gesagt, und alle Juden sind Moses gefolgt in Sachen, die nicht in der Thora stehen. Das taten sie genau, wie jeder Mensch, der seinem Gesandten folgt. Und die Quranisten lernen von der Geschichte nicht!!

Nun sag mal unser Qurangelehrte. Wo steht im Quran, dass der Prophet von Medina nach Mekka auswandern soll. Wenn das niergendwo steht, dann wie darf der Prophet auswandern, wenn Allah ihm im Quran sagt, dass er seinen nahem Volk ermahnen soll, und sich gedulden soll. Nun hat der Prophet den Quran ignoriert, und sein Volk nicht weiterermahnt, und sich nicht geduldet, oder hat er einen Befehl von Allah bekommen, der nicht im Quran existiert, dass er ausandern soll??? Wenn er Befehle ausserhalb des Qurans bekommen hat, dann hast du die Debatte hier verloren, und ich konnte beweisen, dass die Sunna Allahs Befehle ist, und jede Leugner der Sunnah ein Leugner von Allahs Religion ist.


Ja Moses hat vor der Thora Offenbarungen bekommen. Leugnet dass einer? Es steht ja schließlich auch im Koran. Mohammed hat vor seiner Offenbarung keine Eingebungen bekommen. Er hat die Schrift bekommen, und es gibt kein Indiz aus dem Koran, dass Belegen könnte, dass seine Offenbarungen weitergehen sollten! Also was? Halten wir uns an den Koran, oder stricken wir im eigenen Auftrag eine Religion weiter?
Dass ein Gesandter erstmal durch Gott vorbereitet wird und dann die Schrift bekommt (und Prophet wird) macht Sinn. Dass er erstmal die Schrift bekommt, und dann ausserhalb der Schrift eine Bedienungsanleitung...dass ist eure Religion. Nicht die des Koran!

Welcher Esel weiß, dass er Esel ist?? Du denkst zum Beipiel, dass du den Quran richtig verstehst, und dass drin steht, dass der Prophet nur den Quran verkünden soll. Darf ich dich fragen, ob die Mehrheit der Menschen dann, die sowas im Quran nie verstanden haben, in deinen Augen Esel sind?? Mit Respekt, muss ich dir ein Geheomnis verraten, und zwar, dass Esel jene sind, die sehen, dass die absolute Mehrheit das Brot als Brot sieht, und sie bestehen trotzdem drauf, dass das Brit Käse ist. Nur solche Menschen können Esel sein, und man soll ihnen niemals Glauben schenken. Wir sind ja nicht Esel und verstehen genau, was der Quran sagt. Frag mal deinen Bruder Dhoom, wieso er nicht weiß, warum der Quran niemals gesagt hat, (Die Ehebrecherin und der Ehebrecher), sondern (Die Unzuchtbetreiberin und der Unzuchtbetreiber). Da weiß man, wer den Quran versteht, und wer eine verfälschte Übersetzung des Qurans folgt!!!


Esel sind für mich diejeninge, die nicht ihren Verstand benutzen, sondern sich an einen anderen Menschen wenden, der wohl die Wahrheit mit Löffeln gefressen hat. Esel sind diejenigen die alleine schon die arabischen Zeichen als Heilig sehen, aber kein Interesse daran haben, was überhaupt da drin steht, was überhaupt die Botschaft ist! Dafür aber großes Interesse zeigen was ihr Hoca,Imam etc. sagt, was verboten sei und erlaubt.
Ja du hast Recht. Diejenigen die das Brot nicht als Brot erkennen sondern als Käse, das sind die Esel. Und diejenigen die wenn man von Brot redet zwingend Sonnenblumenkerne oder Rosinen beimischen wollen. Für sie ist das Brot nur ein Brot wenn dadrin auch Rosinen sind. Für uns ist das Brot ein Brot wenn Wasser,Salz,Hefe und Mehl Bestandteil sind!

Nur Esel brauchen weder Gelehrte noch Lehrer und denken alles alleine verstehen zu können, ohne dass sie mal das arabische Alphabet zu beherschen. Ich habe aber nie einen wissenden Menschen gesehen, der behauptet, alles ohne einen Erklärer zu wissen. Das konnte selber der Prophet nicht!! Tja, es ist bewunderbar, wie viel Arroganz die Quranisten bekommen, um zu denken, den Quran so gut wie ein Prophet zu verstehen. Ich sage nur, dass es schrecklich ist, was für eine Mentalität ein Quranist hat.

Aber dann wieso gibt es Esel, die den Quran nicht verstehen, wenn jeder von uns den Quran selber verstehen soll?? Ich meine, sollen nun diese Esel nicht mehr Quran lesen, da sie den nicht verstehen?? Und wie sollen sie wissen, dass sie Esel sind?? Habt ihr Quranisten einen Maßstab, ab wann man Esel wird?? Ist dein Glaubensbruder Anamurlu zum Beispiel davon betroffen, wenn er sagt: Gebet ist methaphorisch?? Ist dein Glaubensbruder Andreas davon betroffen, wenn er sagt: (Es sind nur 3 Gebetszeiten am Tag)? Ist Dhoom davon betroffen, wenn er sagt: Man soll ja alles spenden, was man als überschuss an Silber und Gold (Geld) hat, und du sagstes dann: (Gläubige haben keine Pflichtzakat)?? Ihr habt einander so viel widerpsrochen innerhalb einer kurzen Diskussion, und das zeigt uns, wer wirlich Quran verstehen kann, und wer in der Irre ist!!


Sicher haben wir einen Maßstab. Weder Bruder Andreas noch, Bruder Dhoom, noch Bruder Anamurlu gehören dazu. Sie sind ehrliche Menschen, soweit ich das Beurteilen kann. Sie machen sich Gedanken über ihre Religion, und nehmen nicht alles einfach so hin weil es Tradition der Früheren war!
Wir behaupten rein gar nichts. Du behauptest dass! Niemand ausser dir, hat behauptet er wäre der Islam-Virtuose. Wir versuchen ihn zu verstehen, so wahr uns Gott helfe.
Der Unterschied zwischen uns ist. Wir glauben daran dass Allah es uns beibringen wird, du glaubst daran nicht. Du hast die Überzeugung, dass dir den Koran deine Ahadith nur beibringen können....Hast du Angst Allah hätte keine Zeit für dich? Oder zweifelst du irgendwo? Du hälst dich an Ahadith fest, weil du Angst hast Allah will dich nicht rechtleiten. Ist es dass? Und weil du Angst davor hast, klammerst du dich an die Hadith-Lehre.
Wir setzen unser Vertrauen in Allah. Wenn er will, werden wir verstehen. Wenn er es nicht will, werden wir es nicht verstehen. Und wir haben auch kein Bedürfniss eine Dogma zu erstellen, die bürokratisch den Sinngehalt verwaltet. Jeder kann etwas unterschiedlich verstehen, man kann sich darüber austauschen (weshalb es mit Sicherheit die Versammlung zum Cuma gibt). Wenn alle in unserer Gemeinschaft an den einen Gott glauben, und den Koran so verstanden haben, dass es sie veranlasst Gutes zu tun und Gerecht zu sein, dann ist alles in Butter.

Der Prophet kennt das Verborgene nicht, er kennt aber alles, was er von Allah bekommen hat, und hat ihn im Quran und Sunna weitergegeben. Aber das bedeutet, du darfst Quran nicht erklären. Das ist schon mal was gutes. Als Qonsequenz darfst du nicht mehr sagen, dass der Quran besagt, dass der Prophet den Quran nur verkünden soll. Denn das ist eine Deutung, und du darfst Quran nicht deuten!! Nur Allah darf das!!

Bist du mit dieser Logik ein Arzt geworden? Ziehst du auch, wenn du einen Karies befallenen Zahn siehst, das komplette Gebiss raus? :)
Habe ich etwas gedeutet? Wo denn? Ich habe nur das Widergegeben dass auch im Koran steht. Mohammed hat die Verse offenbart, und die Schriftbesitzer die ihre eigene Religion kennen, sich im Streit über bestimmte Themen befanden, konnten erkennen was Wahr ist und Unwahr worüber sie sich stritten!
Damit habe ich nichts erklärt, sondern nur zitiert. Kennen wir den Unterschied zwischen Meinung und Zitaten?
Eher ist deines Meinung. Du meinst Mohammed hätte ihnen erklärt...dabei hat er zum Klären beigetragen, in dem er offenbart hat.
Wenn sich 2 Parteien streiten. Gott hat gesagt, das Schaf ist weiss, und die anderen behaupten das Schaf ist grün. Und dann kommt der Prophet und liesst vor: "Wahrlich, es gibt Tiere die ihr essen dürft, und welche die verboten sind. Erlaubt ist euch das schwarze Huhn, verboten ist euch das weisse Schaf"
Dann werden die Streiter erkennen, dass das Schaf nur weiss sein konnte, ohne dass Mohammed nur auch ein einziges Wort über ihren Streit wusste, und ohne etwas darüber erklärt zu haben. Logisch? Hast du jetzt den Unterschied zwischen Klären und erklären verstanden? Ich hoffe ja.
(Nich dass du jetzt denkst, ich hätte was aus dem Koran zitiert...ich habe dir eine frei erfundene Geschichte erzählt, damit du den Unterschied erkennst....bitte mach aber keinen Ahadith daraus :lol: )

Und wie oft soll das bitte schon der Gläubige machen?? Reicht das einmal im Leben?? Wer hat gesagt, dass die Sunniten spenden, weil sie spenden müssen. Du weißt nicht viel über uns. Wir haben mehrere Arten von Spenden, und für uns ist die Spende viel mehr als eine einmalige Spende, die man nach Geschmak und Laune geben soll. Wir haben die Pflichtspende (Zakat) einmal im Jahr, danach kommt die Pflichtsspende Zakat Al Firt nach Ramadan auch einmal im Jahr, und danach kommen die freiwilligen Spenden, die so oft gemacht werden, wie man möchte. Bei uns gibt es andauernd Spendenquelle in der Gesellschaft, vond er die armen leben, aber bei euch, ist alles, von den Menschen und ihrer individuellen Deutung des Qurans abhängig. Jeder spendet, wie und wann er will. und sogar wenn man gar nicht gespendet hat, weil man die Spende methaphorisch sieht, dann ist man auch rechtgeleitet und Gläubig für euch. Also alle sind dann gleich bei Allah!! Das kann aber kein Islam und kein Rechtsstaat sein!!


Es kann keine Dogme sein...dass ist es was du willst. Du hast immer zu Spenden, wenn es dir möglich ist. Dazu braucht es keine Regel und kein Gesetz. Es ist eine Pflicht, und derjenige der meint es würde einmal im Leben reichen, der hat dass im Jenseits zu verantworten.
Das Schlüsselwort ist hierfür wohl: Gewissen!
Wenn du die Möglichkeit hast jemandem zu helfen, dann hast du es zu machen. Darüber urteilt aber nur Allah...ob es gerechtfertigt war, ob es zu viel war, ob es zu wenig war, ob es vom Herzen kam, ob du nur was gespendet hast was dir eh nicht etwas Wert war.

Es steht auch nicht folgt dem Quran!! Im Quran steht lediglich, gehorch Allah und folgt und gehorcht dem Gesandten. Ich habe den Punkt so oft erklärt, dass ich kein Boch auf Widerholung habe?? Jedoch merke, dass du da einen Vers deutest, wo du erwähnt hast, dass nur Allah Recht hat, den Quran zu erklären. Ich denke, eure Widersprüche mit euch selbst sind so offenbar.


Sicher steht folgt dem Koran. Was den Menschen Mohammed zu dem Propheten Mohammed gemacht hat, ist nur die Schrift. Wäre der Koran nicht da, wäre Mohammed auch kein Prophet. Seine Existenz spielt sich nur in den Grenzen des Korans ab. Hätte Mohammed nicht den Koran offenbart bekommen, würde sich nach 1400 Jahren niemand mehr an ihn erinnern! Woran man sich nicht erinnert, dessen Existenz wäre auch nicht Relevant, ergo würde sie auch für diejenigen nicht Existieren
Du siehst, alleine schon dass wir an den Koran glauben, ist der Beweis unsererseits dass wir dem Propheten folgen!

Wieso sind Erlaubnisse kein Teil der Religion?? Wenn Allah erlaubt, dass man Hönig trinkt, dann darf das kein Mensch verbieten. Wenn das Trinken von hönig kein Teil der Religion wäre, warum darf der Prophet es nicht verbieten?? Das gelcihe gilt für das Auto?? Alles unterliegt im Islam einen der 5 Ahkam (Pflicht, Erwünscht, Erlaubt, Unerwünscht, Verboten). Selbst das Auto fahren unterliegt einem dieser 5 Hukm, und gehört damit unserer Religion!! Ihr glaubt doch daran, da Allah im Quran nichts ausser Acht gelassen oder?? Dann muss das AUto Fahren auch im Quran irgendwo steht. Ich kann es dir natürlich beweisen, dass das Autofahren im Quran geregelt ist, aber du behauptest den Quran zu verstehen und sollst mir das beweisen, indem du mir die Regeln des Autofahrens im Quran zeigst. Ich bin gespannt.


Wir glauben nicht, wir sind uns sicher. Alles was für den Glauben und die Religion relevant ist, wurde nicht ausgelassen.
Der Koran ist nicht die Enzyklopädie Brittanica, oder sonst etwas. Der Koran bringt dir bei, wie du als Mensch zwischen dem Richtigen und den Falschen unterscheidest. Dabei spielt es keine Rolle was du tust. Es geht nur darum, dass wenn du was tust, wie du zu verfahren hast.
Daraus sollst du eine Lehre ziehen.
Nicht ob man Auto fahren darf, oder nicht. Nicht ob man Honig essen darf oder nicht. Sondern wie man sich zu verhalten hat, wenn man Auto fährt, wie man Technologie zu nutzen hat. Es sind Grundregeln. Und dass was Allah verbietet, ist unabhängig vom Umgang. Schweiefleisch ist verboten, Glückspiel,Berauschendes sollte man tunlichst meiden etc.. Das was Relevant ist hat Allah im Koran offenbart. Du und deine Sekte seit aber der Meinung Gott hätte das alles vergessen! Hat er nicht. Gott vergisst nichts!!!!!!!!! PUNKT!

Aha, du lehnst also Allahs Aussagen ab?? Er sagte, dass er Verse mit besseren umtauschen wollte. Du brauchst für deine Aussage sicherlich einen Beweis, denn ich habe dir meine Aussagen mit Beweisen aus dem Quran bewiesen, wieso widerlegst du mir ohne Beweise?? Hast du keinen Beweis, dann behaupte nicht aus deinem Kopf!!

Weil der Vers nicht von Versen handelt, sondern von Zeichen!!!!
2:106 Wenn Wir einen Beweis/ein System (ayetin) aufheben (nansakh) oder in Vergessenheit geraten lassen, so bringen Wir ein besseres oder ein gleichwertiges Zeichen/System hervor. Weißt du nicht, dass Gottes Macht zu allem ausreicht?
Ich brachte dir 2 Verse, im ersten steht die Aufhebung von Versen, und dass diese Verse in Vergessenheit geraten, und du deutet das mit Zeichen. Aber nur weil du Quran in Original nicht lesen kannst, weißt du nicht, dass hier das arabische Wort (Ayah) kommt, das auch Vers bedeutet. Im zweiten Vers (87:6) steht jedoch, dass Allah den Prophet lesen lassen wird, und nichts vergisst, was er liest, bis auf, was Allah will. Was wird der Prophet lesen lassen?? Geschichte, oder Englisch?? Es gibt doch kein anderes Buch ausser dem Quran, was da gemeint sein kann?? Damit ist also Quran gemeint, und kein Zeichen, wie du meinst.


Achso, und was hat nun Mohammed von den Versen vergessen? Angenommen es sind Verse. Wo hat er sie vergessen? Sie stehen im Koran, SCHWARZ AUF WEISS.
Dass ist deine Berechtigung, Verse die dir nicht passen durch andere zu ersetzen? Wer bist du? Was erlaubt ihr euch eigentlich. Das ist Ungeheuerlich!
Also Mohammed hat die Verse die er nicht vergessen hat zum Koran zusammengefasst, und jetzt kommst du und nimmst dir das Recht, dass was der Prophet nicht vergessen hat, zu vergessen. Ohhh....der Liebe Abubakr ist wohl über dem Propheten?

Du sagtest Feuerbälle, und nun sagst du Feuersteine. Ich habe es so übersetzt, wie es im Quran steht, und nicht wie die Übersetzer es verständlicher machen wollen. Wüsstest du Arabisch, hättst du gewusst, was ich meine. Ich verstehe nicht, wie können Leute Quran deuten, die nicht Quran lesen können. Das ist ja eine deutliche Übertretung in der Religion, über Allah zu reden ohne das Minimum an Wissen über die von ihm gewählte Quransprache zu haben!!


Ja du beherrschst Arabisch, verstehst aber trotzdem nicht den Inhalt. Soll ich lachen oder weinen?
:cry:
Nun ich nehme meinen Wortlaut von einer Archäologengruppe....(Links dürfen wir ja nicht posten), die nach den Bibelversen die Geschichten daraus unter die Lupe genommen hat. Da sind sie nach langer Forschung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf die Städte Sodom & Gomorrha gestossen. Die ganze Landschaft ist überdeckt mit Asche und Kugeln die aus speziellem Schwefel bestehen (die in der Natur so nicht vorkommen)
Der Koran spricht von Steinen aus der Hölle...eine einfache Erklärung, damit es jeder nachvollziehen kann. Ich denke mit hochprozentigem Schwefel der mit Temperaturen über 2000 Grad verbrennt, hätte niemand was anfangen können. Absicht war ja, dass auch so Leute wie du es verstehen sollen.

Und dürfen das die Vögel, die im Sure 105, die die Armee des Elefanten gesteingt haben?? Die Steinigung ist mehrmals im Quran erwähnt und nicht nur von Enge durchgesetzte Strafe, sondern von Vögeln auch. Und wenn die Steinigung eine alte arabische Tradition war, wieso äußert sich der Quran kein einziges Mal dagegen?? Kannst du mir das bitte schon erklären?? Ist der Quran nun vollkommen, oder nicht???

Ist Dr.Abubakr insgeheim auch ein Vogel, der Befehle von Allah bekommt? Hast du im Koran einen Befehl von Allah bekommen, dass du steinigen sollst? Oder kannst du nicht zwischen Engeln,Tieren und Menschen unterscheiden?
Steht irgendwo: Macht es den Vögeln nach, macht es den Engeln nach?
Woher nimmst du dir also die Erlaubnis? Vogel,Engel? Komm schon...erzähl uns die Wahrheit über das zweite Ich dass in dir Schlummert. welcom

Doch, Tiere können sicherlich entscheiden, was sie machen wollen. Sie können schlafen, oder stehen bleiben. Sie können dich beißen, oder in Frieden lassen. Sie können gegenseitig streiten, oder friedlich leben. Männliche Tiere können Homo-, Hetereo- oder Bisexuell werden. Deshalb kann dein Satz nicht stimmen. Die Atheisten behaupten auch, dass das Böse in der Natur der Menschen liegt, warum sollen sie bestraft werden?? Du benutzt dieselbe Logik mit Tieren.


Tiere können überhaupt nichts entscheiden. Sie tun nur wenn es getan werden muss. Da du sicherlich keinerlei Erfahrung mit Tieren hast (ihr habt ja sogar Angst vor kleinen Hunden), hast du auch kein Recht über sie zu urteilen.
Tiere haben ein Regelwerk. Sie machen etwas, wenn ein Ereignis eintritt. Wenn es dunkel wird schlafen sie, wenn sie hunger haben essen sie, oder töten um sich zu nähren. Kennst du Tiere die Nachts durch die Promenade schleifen, um Spass zu haben? Oder hast du schonmal einen Löwen gesehen, der 4 Büffel tötet, damit er 4 Wochen lang was zu essen hat?
Sie ENTSCHEIDEN NICHTS. Sie folgen nur ihren Regeln...die Allah ihnen vorgegeben hat.
Was meinst du wieso der deutsche Schäferhund zum Drogendetektiv geworden ist? Weil er sich vergenommen hat Karriere bei der Kripo zu machen? Oder nutzt der Mensch ganz einfach das Verhalten des Hundes und seine Fähigkeiten für seine Belange? Der Hund hält dass alles für ein Spiel, Bomben zu entdecken oder das Heroin zu erschnüffeln. Er wird darauf trainiert und vollzieht es weil es für ihn ein Spiel ist! Er hat also keinen freien Willen...


Ich weiß nicht was uns diese Diskussion überhaupt bringt....am Besten wäre ich hätte mich so, wie ich es im Gespür hatte, rausgehalten. Ganz egal was wir schreiben, du drehst dich immer und immer wieder um den gleichen Punkt. Was sollen wir uns Gegenseitig unsere Zeit verschwenden...wenn du eh nicht ein Fünkchen von der Wahrheit erkennen willst.
Du kannst die Traditionen deiner Vorfahren einfach weiterführen...oder du machst dir Gedanken über unsere Worte. Wir sind keine Gelehrten, aber was ist ein Gelehrter? Er ist auch nur ein Mensch, so wie du und ich.
Und dass eine ganze Gemeinschaft sich über lange Zeit im Irrtum befinden kann, siehst du ja bei den Juden und Christen...Haben sie sich umstimmen lassen, als Mohammed mit der Offenbarung kam? Sie haben sich einfach weitere 1500 Jahre an ihre Fehler gekrallt. Denke an meine Worte...beherzige sie, oder gehe deinen Weg weiter. Wir werden uns spätestens im Jenseits wiedertreffen
Frieden!
Dersimli
 

VorherigeNächste

Zurück zu Quranisten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron