Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Songüls Gedichte

Hier könnt ihr eure Witze schreiben, und alles, was euch einfällt an schönen Geschichten.

Re: Dua - die Waffe des Gläubigen (Gedicht von mir)

Beitragvon Songül » Sa Jan 21, 2012 9:30 pm

Barak allahu fiek, möge Allah (SWT) Euch immer geben, was richtig ist und alles im Leben leicht machen amiiin und uns im Paradies zu Nachbarn.
Songül
 
Beiträge: 178
Registriert: So Jan 23, 2011 11:57 am
Wohnort: Nähe Bonn

Mit der Erschwernis kommt die Erleichterung - neues Gedicht

Beitragvon Songül » Sa Jan 21, 2012 9:32 pm

In Deinem Leben ist es scheinbar fast nur bergauf gegangen,
aber jetzt haben anscheinend auch für Dich schwere Zeiten angefangen!
Erkennst Du denn nicht, dass dies keine wirklichen Erschwernisse sind,
weil Allah mit jeder Erschwernis auch die Erleichterung bringt!

"Also, wahrlich, kommt mit der Drangsal die Erleichterung,
Wahrlich, mit der Drangsal kommt die Erleichterung.
Wenn du nun entlastet bist, mühe dich eifrig.
Und deinem Herrn widme dich ganz."
Dies sind Allahs Worte aus dem Quran,
auch ich halte mich mittlerweile daran!

Um es Dir noch leichter zu machen,
erklär ichs Dir an simplen Sachen:

Im Sommer möchte man fast nur Sonnenschein,
aber der Regen muss natürlich auch mal sein!
Und was bedeutet in Wahrheit Regen,
er bedeutet ebenfalls viel Freude und Segen!

Verstehst Du jetzt was ich mein,
auf Regen folgt Sonnenschein!
Drum heiße die Erschwernisse herzlich willkommen in Deinem Leben
und wisse, Allah wird Dir bald darauf wieder Erleichterungen geben!
Songül
 
Beiträge: 178
Registriert: So Jan 23, 2011 11:57 am
Wohnort: Nähe Bonn

Das verhärtete Herz (neues Gedicht)

Beitragvon Songül » Mo Jan 23, 2012 11:57 am

Nach so vielen Höhen hast Du ein Tief erreicht,
Du glaubst, es gibt nichts mehr, was Dein Herz erweicht.
Krampfhaft versuchst Du Tränen zu vergießen,
aber auch sie wollen einfach nicht mehr fließen!

Erst jetzt wird Dir bewusst, dass Dein Herz verhärtet ist,
weil Du an falschen Freunden aus der Dunya zerbrochen bist!
Zu stark war Dein Verlangen nach ihnen,
deshalb konntest Du auch nicht Allah alleine dienen!

Um wieder weinen zu können, dürfen Deine Augen nicht (zu) trocken sein,
damit Du endlich wieder fühlen lernst, erweiche Dein Herz und mache es wieder rein!
Mit dem Gedenken an Allah wirst Du Dein Herz nähren
und durch sehr viel Quranlesen gelingt es Dir zu ihm zurück zukehren.

Was bringen Dir die Freuden der Dunya samt ihrer Geborgenheit,
wo Du doch haben kannst die Freuden des Jenseits getränkt in Allahs Barmherzigkeit!
Das Verlangen zu Allah und sein Treffen gleicht einer leichten Brise, welche auf Dein Herz weht
und seine Segnungen sind es, die dafür sorgen, dass Dein Herz in einer herrlichen Blumenpracht aufgeht!
Songül
 
Beiträge: 178
Registriert: So Jan 23, 2011 11:57 am
Wohnort: Nähe Bonn

Re: Das verhärtete Herz (neues Gedicht)

Beitragvon naima » Mo Jan 23, 2012 7:19 pm

assalamu

mashallah, das hast du wunderbar geschrieben. danke das du das mit uns teilst.

bismillah
Benutzeravatar
naima
 
Beiträge: 573
Registriert: Mi Jul 28, 2010 12:03 pm

Re: Das verhärtete Herz (neues Gedicht)

Beitragvon Sakina » Mo Jan 23, 2012 7:46 pm

assalamu

maschallah , ein sehr schönes Gedicht. Möge Allah dich segnen!

assalamu
Benutzeravatar
Sakina
 
Beiträge: 659
Registriert: Do Mär 24, 2011 11:26 pm

Re: Das verhärtete Herz (neues Gedicht)

Beitragvon Songül » Mo Jan 23, 2012 8:07 pm

Amin, Euch auch und barak Allahu fiek...
Songül
 
Beiträge: 178
Registriert: So Jan 23, 2011 11:57 am
Wohnort: Nähe Bonn

Re: Das verhärtete Herz (neues Gedicht)

Beitragvon Majid Omar » Di Jan 24, 2012 11:51 pm

assalamu
mashaa allah wie immer sehr schön geschrieben ukhtii möge allah dich reichlich dafür belohnen amiin

eine frage habe ich nur :grin: sei mir nicht Böse bitte !

ich verstehe den zusammenhang dazwischen nur nicht !

Songül hat geschrieben:Zu stark war Dein Verlangen nach ihnen,
deshalb konntest Du auch nicht Allah alleine dienen!


er könnte Allah nicht alleine dienen weil er nach ihnen verlangt hat ??!

danke in Voraus für Die Erklärenung !

assalamu
Benutzeravatar
Majid Omar
 
Beiträge: 811
Registriert: Fr Mai 20, 2011 5:27 pm

Re: Das verhärtete Herz (neues Gedicht)

Beitragvon Songül » Mi Jan 25, 2012 3:38 pm

As-salamu alaykum wrwb barak allahu fiek - amiin, möge Allah (SWT) uns alle reichlich segnen und mit dem Besten lohnen.

Nehmen wir mein altes Ich:

Als ich damals Musik supportet habe, war mein Verlangen (nach ihnen) auch sehr groß, ich wollte es allen Recht machen, hatte sehr oft ein schlechtes Gewissen, ob ich nicht was falsch gemacht hab, machte mir zu viele Gedanken um diese Rapper usw., mein Leben hat sich damals nur um diese nutzlosen, Dunyagierigen Menschen gedreht subhanallah. Da war es (mir) unmöglich, wirklich nur Allah zu dienen, ich war auch zu gutmütig gegenüber den gierigen Fans, die mir (wegen meiner Blindheit) nix gegönnt hatten. Das Aufopfern für Menschen also.
Songül
 
Beiträge: 178
Registriert: So Jan 23, 2011 11:57 am
Wohnort: Nähe Bonn

Re: Das verhärtete Herz (neues Gedicht)

Beitragvon Majid Omar » Mi Jan 25, 2012 9:06 pm

Songül hat geschrieben:As-salamu alaykum wrwb barak allahu fiek - amiin, möge Allah (SWT) uns alle reichlich segnen und mit dem Besten lohnen.

Nehmen wir mein altes Ich:

Als ich damals Musik supportet habe, war mein Verlangen (nach ihnen) auch sehr groß, ich wollte es allen Recht machen, hatte sehr oft ein schlechtes Gewissen, ob ich nicht was falsch gemacht hab, machte mir zu viele Gedanken um diese Rapper usw., mein Leben hat sich damals nur um diese nutzlosen, Dunyagierigen Menschen gedreht subhanallah. Da war es (mir) unmöglich, wirklich nur Allah zu dienen, ich war auch zu gutmütig gegenüber den gierigen Fans, die mir (wegen meiner Blindheit) nix gegönnt hatten. Das Aufopfern für Menschen also.



assalamu

achsooo ..jetzt habe ich es verstanden bark allahu fiikiii

assalamu
Benutzeravatar
Majid Omar
 
Beiträge: 811
Registriert: Fr Mai 20, 2011 5:27 pm

Sind unsere Herzen bereits tot? (Neues Gedicht)

Beitragvon Songül » Do Jan 26, 2012 12:22 pm

Täglich leben wir, als ob es selbstverständlich sei
und vergessen unsere Geschwister, die sich fragen: "Wann bin ich endlich wieder frei?"
Mit nutzlosem verschwenden wir unsere Zeit,
lassen uns sogar ein auf unnötigen Streit!
Sind unsere Herzen bereits tot
oder warum helfen wir nicht unseren Geschwistern in Not?

Sehen wir etwas neues im Kaufhaus,
ohne es zu kaufen gehen wir erst gar nicht raus!
Dabei übersehen wir die Familie die zufällig neben uns steht
und wollen nicht wahrhaben wie schlecht es ihnen wirklich geht.
Sind unsere Herzen bereits tot
oder warum helfen wir nicht unseren Geschwistern in Not?

Mit Hihihi und Hahaha lassen wir jeden Tag gedankenlos verstreichen,
verschließen unsere Herzen vor Hilferufen, die uns angeblich nicht erreichen!
Brauch ein Blinder hilfe, um über die Strasse zu gehen,
tun wir gern so, als hätten wir ihn nicht gesehen.
Sind unsere Herzen bereits tot
oder warum helfen wir nicht unseren Geschwistern in Not?

Es gäbe noch so viel aufzuzählen,
aber man möchte ja den Menschen nicht lange quälen.
Von Armut bis zur Krankheit,
doch ist der Mensch noch aufnahmebereit?
Sind unsere Herzen bereits tot
oder warum helfen wir nicht unseren Geschwistern in Not?
Songül
 
Beiträge: 178
Registriert: So Jan 23, 2011 11:57 am
Wohnort: Nähe Bonn

VorherigeNächste

Zurück zu Witze und schöne Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron