Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Das Problem des Bösen

Hier könnt ihr eure Witze schreiben, und alles, was euch einfällt an schönen Geschichten.

Das Problem des Bösen

Beitragvon ibn ʿUmar » Mi Jan 23, 2013 6:13 pm

„Das Argument lautet wie folgt: Wir gehen davon aus, dass Gott allmächtig ist, d.h. sein Wille immer und unmittelbar vollzogen wird. Weiter gehen wir davon aus, dass Gott vollkommen gut ist, d. h. ein Wesen, das nur Gutes tun will. Verbindet man diese beiden Annahmen [Prämissen], folgt daraus, dass Gott nur Gutes geschaffen haben kann. Nun ist es aber ein Erfahrungsurteil, dass es Übel in der Welt gibt. Man denke an die unzähligen von Menschen angezetelten Kriege im Großen und im Kleinen und an die gewaltigen Naturkatastrophen in der Geschichte der Menschheit. Da die Annahme [eines solchen, d. h. nur Gutes tuenden] Gottes mit diesem Erfahrungsurteil im direkten Widerspruch steht, muss sie als falsch zurückgewiesen werden. Da es Übel in der Welt gibt, kann es keinen allmächtigen und vollkommen gütigen Gott geben.“ [Zit. nach: Jonas Pfister: Philosophie. Ein Lehrbuch, S. 77]
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Das Problem des Bösen

Beitragvon Abu Servan » Mi Jan 23, 2013 10:51 pm

assalamu

Unser Freund sagt das nur, weil er das Leben nach dem Tod nicht kennt. Die Abrechnung. Das genügt eigentlich.
Abu Servan
 
Beiträge: 179
Registriert: Fr Feb 03, 2012 3:16 pm

Re: Das Problem des Bösen

Beitragvon ibn ʿUmar » Do Jan 24, 2013 8:35 am

assalamu

Nein Bruder, du verstehst die Aussage nicht =)
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Das Problem des Bösen

Beitragvon ibn ʿUmar » Sa Jan 26, 2013 11:41 am

ibn ʿUmar hat geschrieben:Nein Bruder, du verstehst die Aussage nicht =)

Es geht nicht um die Gerechtigkeit (also darum, dass das Übel angemessen vergolten werden wird), sondern darum, dass es überhaupt in erster Linie Übel gibt.
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Das Problem des Bösen

Beitragvon ibn ʿUmar » Sa Jan 26, 2013 11:42 am

بسم الله الرحمن الرحيم
السلام عليكم ورحمة الله وبركاته


Das Argument lautet - korrekt ausformuliert - wie folgt:

(1) Wenn es einen [zugleich] nur Gutes intendierenden, allwissenden und allmächtigen [1] Gott gibt, gibt es nichts, das nicht gut ist.
(2) Es gibt etwas, das nicht gut ist.
(3) Also gibt es keinen [zugleich] nur Gutes intendierenden, allwissenden und allmächtigen [1] Gott.


[1] Die Eigenschaften ergeben summa summarum ein solches Gottesbild, in dem Gott nur Gutes tut: Er ist in der Position, nur und ausschließlich das Gute vollbringen zu wollen - wobei mit »wollen« gemeint ist, dass Er tun würde, wenn Er dazu in der Lage ist -, während Er dazu aufgrund seiner Allmacht auch in der Lage ist (ergo nur das Gute vollbringt), und Er die Konsequenzen Seines Tuns, wie das der Schöpfung des Satans, kennt - wäre Letzteres nicht genannt, so könnte man erwidern: „Gott dachte, die Schöpfung des Satan sei etwas Gutes.“
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Das Problem des Bösen

Beitragvon ibn ʿUmar » Do Feb 07, 2013 9:11 am

بسم الله الرحمن الرحيم
السلام عليكم و رحمة الله و بركاته

Besser werde ich es wohl kaum mehr formulieren können:


Sei »wollen« der Umstand, etwas tun zu würden, wenn man dazu in der Lage ist.

    (1) Wenn Gott nur das Gute will und Er allmächtig und allwissend ist, lässt Er nur Gutes zu;
    (2) Wenn Gott nur Gutes zulässt, gibt es nur Gutes;
    (3) Es gibt aber nicht nur Gutes;
    (4) Also will Gott entweder nicht nur das Gute, oder Er ist nicht allmächtig oder nicht allwissend.
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Das Problem des Bösen

Beitragvon ibn ʿUmar » Di Feb 12, 2013 8:59 pm

bismillah
assalamu

Das Argument hat die Form einer sog. Reductio ad absurdum; es hat genau genommen folgende Form:

(p ∧ q) → r
r → s
¬s
--------------------
Also: ¬(p ∧ q)

Ich weiß nicht, wem das was sagt, wer jedoch der Disziplin der Logik bewandert ist, dem ist bekannt und nun auch gezeigt, dass das Argument gültig ist.
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm


Zurück zu Witze und schöne Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron