Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

warum werden viele Schiiten als Metwali genannt ?

Hier werden alle Themen über die Schia diskutieren. Jeder kann mitdiskutieren.
Forumsregeln
Beleidigungen sind streng verboten!!

Re: warum werden viele Schiiten als Metwali genannt ?

Beitragvon AbuBakr » Mo Dez 26, 2011 7:17 pm

assalamu

Ali hat geschrieben:Wa la hawla wala quta illa billah.

Wiki ist die Quelle?

20 % sind Shia im Libanon? Wallahe Imad Aldin, du hast keine Ahnung von deinem Land....


Wiki ist neutral, und gibt statistischen Quellen an. Du hast gar keine Quellen, und darfst Wiki deshalb auch nicht ablehnen.

Ich meine, die Schia sind mehr als 20, ca. 30% Und die Sunniten sind ca. 30, und die Christen sind auch ca. 30. und der Rest sind Aleviten, und Druz. Das ist nach meiner Meinung die richtige Statistik im Lebanon. Wallahu Alam. Aber dass die Schia Mehrheit dort sind, ist eine auffällige große Lüge, wie die Lüge, dass die Schia die Mehrheit im Irak wären, obwhl sie dort auch ca. 30% der Bevölkerung darstellen, und die sunnitischen Araber sind auch ca. 30%, und die Kurden (auch Sunniten) sind 30% und die anderen sind 10%. Das heißt im Irak sind die Sunniten die Mehrheit, aber die Schia mögen immer lügen, und behaupten die Mehrheit darzustellen. Ich verstehe es nicht, warum ihr die Wahrheit nicht einfach annehmt, wie sie ist. Ihr seid fast auf der ganzen Welt eine Minderheit, und werdet inschaAllah so bleiben. Gerade deshalb haben die Sunniten nicht veil Wissen über euch, denn sie sehen euch auch nirgendwo. Aber in unserer Welt hat sich das etwas geändert, und wir sind dabei eure Religion jedem deutlich zu machen, damit er nicht auf diesen Falle einfällt, und aufgrund Mangel an Wissen Schia wird.

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: warum werden viele Schiiten als Metwali genannt ?

Beitragvon Ali » Mo Dez 26, 2011 7:24 pm

bismillah
assalamu ,

na dann nehmen wir doch mal diese "neutrale" Quelle in Bezug auf die Shia im Irak:

Etwa 97 % der Bevölkerung sind muslimisch. Über 60 % sind Schiiten und zwischen 32 und 37 % Sunniten. Die große Mehrheit der muslimischen Kurden ist sunnitisch. Christen und andere Religionen bilden mit ca. 3 % eine Minderheit gegenüber etwa 25 % vor 100 Jahren. In den letzten Jahren sind fast 2 Millionen Christen geflohen.


http://de.wikipedia.org/wiki/Irak#Religion

Kufa, das Zentrum des islamischen Reiches unter Ali ibn Abi Talib ist seit jeher von der Shia geprägt.

assalamu
Ali
 

Re: warum werden viele Schiiten als Metwali genannt ?

Beitragvon Abu Hanifa » Mo Dez 26, 2011 7:37 pm

assalamu

@Ali
Du meintest sicher 60-65% von Muslimen in Libanon sind Shia. Aber 60-65% von ganz Libanon kann nicht sein, da mindestens 40% Christen und Drusen sind, und Sunniten gibt es ja auch noch.

"Matwali" hab ich auch noch nie gehört.

assalamu
Benutzeravatar
Abu Hanifa
 
Beiträge: 554
Registriert: Fr Apr 16, 2010 9:35 pm

Re: warum werden viele Schiiten als Metwali genannt ?

Beitragvon Imad-aldin » Di Dez 27, 2011 11:03 am

assalamu

Ali wenn du die Drusen und die Alewiten mitzählst zu den Schia, ja dann seit ihr mehr als die Sunniten aber nicht die Mehrheit der Bevölkerung das sind nämlich die Christen und nicht der Schiismus, aber dann müssen wir euch nicht nur Matwali'e auch Drusen und Alewiten nennen willst du das werklich ? ;)

assalamu
Imad-aldin
 
Beiträge: 322
Registriert: Mo Jun 27, 2011 5:52 pm

Re: warum werden viele Schiiten als Metwali genannt ?

Beitragvon AbuBakr » Di Dez 27, 2011 1:34 pm

Ali hat geschrieben:bismillah
assalamu ,

na dann nehmen wir doch mal diese "neutrale" Quelle in Bezug auf die Shia im Irak:

Etwa 97 % der Bevölkerung sind muslimisch. Über 60 % sind Schiiten und zwischen 32 und 37 % Sunniten. Die große Mehrheit der muslimischen Kurden ist sunnitisch. Christen und andere Religionen bilden mit ca. 3 % eine Minderheit gegenüber etwa 25 % vor 100 Jahren. In den letzten Jahren sind fast 2 Millionen Christen geflohen.


http://de.wikipedia.org/wiki/Irak#Religion

Kufa, das Zentrum des islamischen Reiches unter Ali ibn Abi Talib ist seit jeher von der Shia geprägt.

assalamu



Schau dir das Bild der verteilung der Bevölkerung an:

Bild


Das rote sind Schia und das grüne sind arabische Sunniten, und das gelbe sind Kurden, die auch zum absoluten Mehrheit Sunniten sind. Das kann nicht sein, dass das rote 65% darstellt!! Nur der Süden Iraks sind Schia mit Ausnahme von Bassra ganz am Süden. Aber die nördliche und westliche Seite des Landes sind rein Sunniten. Ich habe nun keine andere Quelle, die etwas anders besagt, aber es ist lächerlich zu glauben, dass 30% des Landes die Kurden und arabische Sunniten sind. Denn die Kurden alleine stellen laut deiner Quelle selbst 20% der iraqischen Bevölkerung. Das heißt, die arabischen Sunniten sind ca. 10%??? Das ist total lächerlich. Sadam und die sunnitischen Araber sind viel mehr als 10%. Diese Quellenangabe ist total falsch. Ich war selber im Irak, und kenne viele noch, die aus dem Land stammen. Die Mehrheit Baghdads die größte Stadt Iraks, sind sunnitische Araber und keine Schia. Dort sind auch die schiitische und sunnitischen Viertel bekannt, und jeder, der einmal den Irak besucht, weiß dass die Sunniten die Mehrheit sind, und nicht anders rum.

Imad-aldin hat geschrieben:assalamu

Ali wenn du die Drusen und die Alewiten mitzählst zu den Schia, ja dann seit ihr mehr als die Sunniten aber nicht die Mehrheit der Bevölkerung das sind nämlich die Christen und nicht der Schiismus, aber dann müssen wir euch nicht nur Matwali'e auch Drusen und Alewiten nennen willst du das werklich ? ;)

assalamu


Bruder, Aleviten und Drusen sind alle Schiastammige Gruppen. Sie gehören dazu, aber die Schia spalten sich, wie du weißt, und jede Sekte macht Takfir auf die andere. Jedoch in der Tat ist das alles eine Erfüllung des Versprechen Allahs im Vers:

6:65 (Sag: Er hat die Macht dazu, euch eine Strafe von oben oder unter euren Füßen zu schicken oder euch in (gespaltene) Schia durcheinanderzubringen und die einen von euch die Gewalt der anderen kosten zu lassen! Schau, wie Wir die Zeichen verschiedenartig darlegen, auf daß sie verstehen mögen!)

6:159 (Gewiß, mit denjenigen, die ihre Religion spalteten und zu Schia geworden sind, hast du nichts gemein. Ihre Angelegenheit steht (allein) bei Allah. Hierauf wird Er ihnen kundtun, was sie zu tun pflegten.)

30:32 ((Haltet daran fest), indem ihr euch Ihm reuig zuwendet, und fürchtet Ihn und verrichtet das Gebet und gehört nicht zu den Götzendienern, zu denjenigen, die ihre Religion spalteten und zu Schia geworden sind, wobei jede Partei froh ist über das, was sie bei sich hat.)

Ich distanziere mich von den Übersetzern, die das Wort Schia in diesen Versen mit Lagern, oder Gruppen, oder sonst was übersetzen. Denn Allah sagt im Quran Schia, und das Wort ist bekannt im Deutschen, warum wird es mit Lagern übersetzt? Das gehört der Unwissenheit der Quranübersetzer, unter denen ich bisher keinen wissenden gefunden habe.

Wenn wir einfach auf die heutigen Schia einen Blick werfen, und sehen wieviel Sekten und Partei sie geworden sind, dann kann man nur Allah lobpreisen für seine genaue Beschreibung der Schia im Quran. Das sind nämlich die Leute, die ihre Religion verändert haben (durch das Imamat und die unterschiedlichen Imame) jedoch mit dem Propheten nichts gemeinsames haben, deshalb hat Allah sie zu gespaltenen Lager gemacht.

Gibt es noch eine genauere Beschreibung der Schia als die quranische?? Ich glaube nicht!

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: warum werden viele Schiiten als Metwali genannt ?

Beitragvon Abu Hanifa » Di Dez 27, 2011 3:43 pm

assalamu

Ja das mit Irak kommt mir auch von der Logik her unglaubwürdig vor. Wie du schon sagtest AbuBakr, sind doch alleine die sunnitischen Kurden 20% der Bevölkerung, dann noch 5% sunnitische Turkmenen, dann kann es nicht stimmen, dass sunnitische Araber nur 10% sind.

Ich glaub der Grund dafür ist, dass die Volkszählung größtenteils nach den Städten stattfindet, was Statistiken ja schwierig macht, wie bei vielen anderen Ländern auch. Schiiten sind ja in südlichen Städten wie Basra, Najaf und Karbala in der Mehrheit, während Sunniten (Araber) in Fallujah, Samarra, Ramadi, Baquba leben. Kurdische und turkmenische Städte wie Sulaymaniyyah, Mussul, Kirkuk, Arbil etc. sidn ja auch sunnitisch.

Sogar Bagdad war mehrheitlich Sunna und Wikipedia selbst sagt über Bagdad: "95 Prozent der Bevölkerung sind Muslime. In Bagdad gibt es dementsprechend viele Moscheen, die bekannteste darunter ist die Abu-Hanifa-Moschee. Vor der Invasion 2003 waren 65 Prozent der Muslime Sunniten und 35 Prozent Schiiten. Durch Vertreibungen der sunnitischen Bevölkerung sank deren Anteil bis 2007 auf 20 bis 25 Prozent, der Anteil der Schiiten stieg entsprechend auf 75 bis 80 Prozent."

Und in Bagdad leben ja fast ein Drittel aller Iraker. Ich denke daher, dass weil die Sunniten in die Wüste und Dörfer vertrieben worden sind, sprechen die Statistiken momentan zugunsten der Schiiten.

assalamu
Benutzeravatar
Abu Hanifa
 
Beiträge: 554
Registriert: Fr Apr 16, 2010 9:35 pm

Re: warum werden viele Schiiten als Metwali genannt ?

Beitragvon Kassem » So Jan 01, 2012 1:39 pm

assalamu

Ich kann bestätigen was der Bruder Imad -Aldin gesagt hat, die Schia werden in Libanon als Mutwaliye genannt, ich hab diesen namen immer gehasst ( als Schiit damals ) :lol: :lol:

wobei heutzutage die Libanesischen Kurden bzw. Die Mardali'i sie am häufigsten sie so nennen wie Imad Alin ;)

da die Schiiten sie als Kudern beschimpfen oder sie als Heimatlose möchte gern Libanesen nennen

es gibt da ein Konflikt zwischen die Hariri Partei die auch die Maradli's dazu gehören viele gehören der Habash Gruppe an ( nicht alle ) und da sind die Hizbollah auf der anderen Seite.


warum man sie so nennt Allahu Alem das hätte ich auch gerne gewusst wobei ich vermute das die Syrischen Alewiten die an Massenmord an Palästinensern und Sunniten Syrien damals sie so genannt wurden.

assalamu
Kassem
 
Beiträge: 20
Registriert: Sa Dez 03, 2011 7:53 pm

Re: warum werden viele Schiiten als Metwali genannt ?

Beitragvon salafi-78 » Fr Apr 19, 2013 10:24 pm

assalamu

auch wenn das schon ein Älterer Beitrag ist, möchte ich zu diesen was sagen

Der Name Mutawalli ist eine despektierliche sunnitische Bezeichnung für die Ali-Verehrer an diese Sekte, damals und Heute für die Alawiten und Schiiten besonders in Libanon bezeichnet.


Der Rafidi Gelehrter Moussa al-Sadr als er die Alawiten als Muslime anerkannte
( Natürlich rein Politik damit Hafiz al Kalb als Muslimischer President anerkannt wirt ) sagte er damals:

„Heute sind jene Muslime, die Alawis genannt werden, Brüder jener Schiiten, die von den Böswilligen Mutawallis genannt wurden."

also jene die übertrieben in der Liebe Ali ra. Verehren werden Mutawaliie genannt und heute noch das lieben sie garnicht das Wort :grin:


assalamu
salafi-78
 
Beiträge: 19
Registriert: So Jun 24, 2012 8:48 pm

Vorherige

Zurück zu Der offene Dialog zwischen Sunna und Schia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron