Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Ob nun der Qurān unerschaffen ist und anderes an 'Aqidah.

Hier können allgemeine Fragen zum Islam gestellt und geantwortet werden.
Forumsregeln
Beleidigungen sind streng verboten

Re: Ob nun der Qurān unerschaffen ist und anderes an 'Aqidah

Beitragvon Moe » Di Jan 01, 2013 2:48 pm

S. 17:

Was Seine Aussage

{5.109. An einem Tag versammelt Allah die Gesandten, und Er spricht: Was wurde euch geantwortet? Sie sagen: "Wir haben kein Wissen, Du bist ja der Wissende der verborgenen Dinge!"}

und

{11.18. Und wer handelt Unrechter als wer sich über Allah eine Lüge ausgedacht hat? Diese werden ihrem Herrn vorgeführt, und die Zeugen sagen: "Diese sind es, die über ihren Herrn gelogen haben. Ist nicht der Fluch Allahs auf den Unrechthandelnden?}

angehen, sagen sie:
„Wie kann das sein? Erst sagen sie (A.d.Ü.: nämlich die befragten, zum Monotheismus aufgeruft habenden Propheten)

{5.109. „Wir haben kein Wissen...“}

und (hierauf) berichtet Allāh, dass sie sagen (werden):

{11.18. ... „Diese sind es, die über ihren Herrn gelogen haben. ...}!?“

So behaupten sie, dass sich der Qur'ān selbst widerspricht.


Was nun Seine Aussage

{An einem Tag versammelt Allah die Gesandten, und Er spricht: Was wurde euch geantwortet?}

angeht,* so ist dies, wenn sie gefragt werden, während die Hölle aufbraust (wörtlich: seufzt) und sie gefragt werden, was ihnen geantwortet wurde, als sie zum Monotheismus gerufen haben. So wird ihnen ihr Verstand, während die Hölle aufbraust, weggenommen werden und sie werden sagen

{5.109. „Wir haben kein Wissen...“}.

Hiernach kehrt ihr Verstand zurück und sie werden sagen

{11.18. „Diese (هاؤلاء) ** sind es, die über ihren Herrn gelogen haben. ...}.

So ist dies die Erläuterung dessen, woran die Häretiker zweifelten.

- - -

*Es sagte Šayḫ Al-Amīn Aš-Šinqīṭī, Allāh erbarme sich seiner, zum besagten Vers in seinem Buch „Dafi‘ Īhām al-Iḍḍṭirāb“ (دفع إيهام الاضطراب), S. 114f. (Verlag und Auflage mir nicht bekannt):

„Der Erhabene sagt:

{5.109. An einem Tag versammelt Allah die Gesandten, und Er spricht: Was wurde euch geantwortet? Sie sagen: "Wir haben kein Wissen, Du bist ja der Wissende der verborgenen Dinge!"}.

Aus diesem Vers versteht man, dass die Gesandten am Tag der Auferstehung nicht bezeugen werden (können), was ihre Gemeinschaft (zu ihrem Aufruf zum Monotheismus) geantwortet haben. Ferner existieren Verse, welche (eben) nicht darauf hinweisen, dass die Gesandten nicht über ihre Gemeinschaft (zu denen sie gesandt worden sind) bezeugen werden, nämlich wie die Verse

{4.41. Und wie, wenn Wir von jeder Gemeinschaft mit einem Zeugen kommen, und Wir kommen mit dir gegen diese als Zeuge?}

und

{16.89. Und am Tag, wenn Wir aus jeder Gemeinschaft einen Zeugen erwecken gegen sie, aus ihnen selber, und Wir bringen dich als Zeugen gegen diese ...}.

Die Antworten auf diese Fragestellung sind drei:

1. Sie ist die Ansicht Ibn Ǧarīrs und Ibn Kaṯīr sagt hierzu:
„Es gibt kein Zweifel, dass dies(e Meinung) richtig ist: nämlich, dass gemeint ist, dass (die Gesandten sagen:) uns ist kein Wissen gegeben worden außer dem, welches Du (also Allāh) besser weißt als uns und so ist uns kein Wissen gegeben im Vergleich zu Deinem allumfassenden Wissen. Uns wenn wir etwas wissen von dem, was ihre Antwort war, dann nur von etwas Offensichtlichem und uns ist kein Wissen vom Verborgenen gegeben worden. Und Du bist der Hervorbringer der Geheimnisse und dessen, was die Gedanken verbergen...“

2. Diese Aussage tätigten Muǧāhid, As-Suddī und Ḥassan al-Baṣrī, wie Bin Kaṯīr und andere davon berichteten, dass sie sagten:
„Wenn sie (die Gesandten) von den gewaltigen (und furchteinflössenden) Zuständen am Tag der Auferstehung erfasst werden, sagen sie, dass sie kein Wissen zu der genannten Frage haben. Wenn sich der Einfluss dann vermindert, werden sie (in der Lage sein,) gegen ihre Gemeinschaft (zu) bezeugen.“
(A.d.Ü.: Augenscheinlich vertritt der Autor, also Bin Ḥanbal, diese Ansicht).

3. Diese ist die schwächste Ansicht: Nämlich, dass die Bedeutung der Aussage

{5.109. An einem Tag versammelt Allah die Gesandten, und Er spricht: Was wurde euch geantwortet? ...}

sei, dass Allāh damit in Wahrheit meine:
„Was haben sie (eure Gemeinschaft) nach euch getan? Was haben sie nach euch gesagt? Und so werden sie Antworten: „Wir haben kein Wissen.““. Ibn Kaṯīr und andere erwähnten diese Aussage...“


**(هاؤلاء) ist ein Demonstrativpronomen (الاسم الاشارة). Wenn man diesen Ausdruck verwendet, zeigt man für gewöhnlich zum gemeinten Objekt, um zu unterstreichen, wen man meint.

assalamu
Benutzeravatar
Moe
 
Beiträge: 619
Registriert: So Jul 10, 2011 10:27 pm

Re: Ob nun der Qurān unerschaffen ist und anderes an 'Aqidah

Beitragvon Majid Omar » Di Jan 01, 2013 7:28 pm

assalamu
Moe möge Alah swt. dich reichlich belohnen für deine Mühe und dich für den lehrreichen Threadt Alfirdaus geben.

Ich möchte nicht auf alles eingehen nur möchte ich eine Sache erwähnen :)

ibn ʿUmar hat geschrieben:Also die Erde sei in sechstausend Jahren erschaffen worden?


Akhil-Habib Ibnu Umar, unsrer Verstand ist begrenzt ! er ist sogar so begrenzt dass er nicht begreift dass er begrenzt ist :)
Wenn Allah swt. 6Tage sagt dann sind das 6Tage wie wieso warum Allahu alem das können wir nicht begreifen

Ich diskutiere abundzu mit einem deutsch-convertierten Bruder über das Universum. Er hat mir erzählt, dass die Phisik sagt: wenn man ein zwiliger Brüdern bringt und den einen mit einer Rakete mit Lichtgeschwindigkeit ins Universum für einpaar Minuten schickt, kommt der weggefolgene und findet seinen Bruder veraltet. der einer zwilige merkt es garnicht und erlebt die Zeit ganz normal jedoch findet seinen Bruder veraltet und er veraltet langsame. Das muss man erstmal kapieren :) die Phisiker dürfen mit Recht durchdrehen!

Wir auf der Erde sagen 6Tage weil wir für unsere Rechnung unsere Umgebung(Sonne, Sterne, usw..) anbassen MÜSSEN. 6000 oder 6 Tage ist uninteressant.

Der Bruder hat mir dann einpaar Dokus gegeben ich habe die mir angeguckt. Ich habe nur subhanallah gesagt die ganze zeit.

guckt euch diese Doku z.B an!




Und das Video :) von Einstein
AlLaH ist GROß und wir sind armselige Tröpfe- Albert Einstein
assalamu

Einstein sagte in 1952: „Wenn ich rechne und sehe ein winziges Insekt das auf meine Papier geflogen ist dann fühle ich etwas wie Allah ist Gross (Allahu Akbar) und wir sind armseliges Tröpfe mit unseren ganzen Wissenschaften Herrlichkeit“

assalamu
Benutzeravatar
Majid Omar
 
Beiträge: 811
Registriert: Fr Mai 20, 2011 5:27 pm

Re: Ob nun der Qurān unerschaffen ist und anderes an 'Aqidah

Beitragvon ibn ʿUmar » Di Jan 01, 2013 7:39 pm

wa 'alaykum as-Salaam wa rahmatullaah wa barakaatuh!


http://de.wikipedia.org/wiki/Zwillingsparadoxon
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Ob nun der Qurān unerschaffen ist und anderes an 'Aqidah

Beitragvon Moe » Di Jan 15, 2013 11:10 am

السلام عليكم ورحمة الله وبركاته

Hat nichts mit ‘Aqīdah zu tun, wollte aber nicht extra dafür einen Thread öffnen:



Wie Ibn Aṯīr (رحمه الله) in seiner Chronik 'Al Kāmil', Dār Al-Ma‘rifah, auf S.238 schrieb, stammt Ḏū Al-Qarnayn, und er sagt, dass dies Alexander der Große war, von Ibrahīm (صلى الله عليه و سلم) ab:

„Und die (Ost)römer sowie viele der Leute der Sippen- und Stammeswissenschaft (اهل الانساب) behaupten, dass er (Ḏū Al-Qarnayn) Al-Iskandar bin Faylafūs bin Maṭrayūs bin Maṣrīm bin Harmis bin Hardis bin Mayṭūn bin Rūmī bin Līṭī bin Yūnān bin Yāfiṯ bin Ṯawbah bin Sarḥūn bin Rūmīṭ bin Zinṭ bin Tawqīl bin Rūmī bin Al-Aṣfar bin Al-Yafar bin Al-‘Ayṣ bin Isḥāq (صلى الله عليه و سلم) bin Ibrahīm (صلى الله عليه و سلم) sei.“


السلام عليكم ورحمة الله وبركاته
Benutzeravatar
Moe
 
Beiträge: 619
Registriert: So Jul 10, 2011 10:27 pm

Re: Ob nun der Qurān unerschaffen ist und anderes an 'Aqidah

Beitragvon Moe » Fr Jan 25, 2013 11:26 am

السلام عليكم ورحمة الله وبركاته

Klausurphase hat angefangen und daher gilt bis auf Weiteres:

Sendepöse.

:*

السلام عليكم ورحمة الله وبركاته
Benutzeravatar
Moe
 
Beiträge: 619
Registriert: So Jul 10, 2011 10:27 pm

Re: Ob nun der Qurān unerschaffen ist und anderes an 'Aqidah

Beitragvon Abdulkadir » Fr Jan 25, 2013 9:36 pm

assalamu

BarakAllahu feek für die Beiträge.

Eine Frage nebenbei: Was studierst du Akhi?
Abdulkadir
 
Beiträge: 163
Registriert: Mo Jun 27, 2011 12:27 am

Re: Ob nun der Qurān unerschaffen ist und anderes an 'Aqidah

Beitragvon Moe » Fr Feb 08, 2013 5:46 pm

assalamu

(Das folgende Thema hat nichts mit dem besagten Buch zu tun, habe mich aber aus bestimmten Gründen damit beschäftigt und fasse es für Euch zusammen).

وقال القرطبي في التفسير:

ولا خلاف أن القرآن أنزل من اللوح المحفوظ ليلة القدر ـ على ما بيناه ـ جملة واحدة، فوضع في بيت العزة في سماء الدنيا، ثم كان جبريل صلى الله عليه وسلم ينزل به نجماً نجماً في الأوامر والنواهي والأسباب، وذلك في عشرين سنة. وقال ابن عباس: أنزل القرآن من اللوح المحفوظ جملة واحدة إلى الكتبة في سماء الدنيا، ثم نزل به جبريل عليه السلام

http://www.islamweb.net/fatwa/index.php ... d&Id=76621


Imam al Qurtubi sagt in seinem Tafsir zusammengefasst, dass es keine Meinungsverschiedenheit darin gebe, dass der Qur'an als Ganzes an 'Laylatu l-Qadr' herabgesandt an einem Ort namens 'Baytu l-'Izzah' worden sei, welcher sich wiederum im irdischen Himmel befände.

Jibril hätte sich dann je nach Befehl Allahs auf gemacht, den Quran von dort aus Stück für Stück in das Herz Muhammads herabzusenden.

Ich spreche deshalb im Konjunktiv, da Imam Suyuti in seinem Buch 'Mukhtasar Itqaan fi 'Uluum Al Quran' eine sehr grosse Menge an sich teilweise selbst widersprechende Meinungen anbringt und es nicht DIE richtige Meinung zu geben scheint, sondern nur tendenziell richtigere unter den Ahlus Sunnah.

Und Allah weiss es besser

P.S.:
ich schreibe gerade an einer franz. Tastatur... Einfach schrecklich damit, DMG-gerecht zu schreiben. Daher liess ich das ganz.

assalamu
Benutzeravatar
Moe
 
Beiträge: 619
Registriert: So Jul 10, 2011 10:27 pm

Re: Ob nun der Qurān unerschaffen ist und anderes an 'Aqidah

Beitragvon Moe » Mo Feb 18, 2013 1:44 pm

bismillah

Das folgende stammt aus dem besagten Buch von Imām Suyūṭī (رحمه الله), Muḫtaṣaru l-Itqān fī ‘Ulūmi l-Qur’ān, S. 229f., Verlag (مركز الدرسات القرانية), erste Auflage.

Auf den besagten Seiten behandelt der edle Imām das Thema, welche Verse nach den Aussagen der Gefährten herabgesandt worden sind. Hierbei, wie Ihr Euch denkt, wird im besonderen Maße ‘Umar (رضي الله عنه) erwähnt. Der Autor erwähnt 7 Verse/Stellen, welche nach den Aussagen des edlen Gefährten herabgesandt worden sind:

1. Wie Ibn Mawdawiyy (رحمه الله) in seinem Muṣnaf verlautbarte, weinte ‘Umar und sagte zu Muḥammad (صلى الله عليه و سلم):
„O Gesandter Allāhs, wir glauben an Allāh und bestätigen den Gesandten und doch werden nur wenige von ihr (nämlich der Hölle) errettet.
Da sandte Allāh folgende Verse herab: (56.39-40. Eine Menge von den Früheren und eine Menge von den Späteren.) [...]

2. ‘Umar sagte: O Gesandter Allāhs, würden wir doch Ibrahims Standort als Gebetsplatz nehmen. So sandte Allāh herab: (2.125."Nehmt Ibrahims Standort als Gebetsplatz!")

3. Er sagte: O Gesandter Allāhs.Wahrlich, zu Deinen Frauen treten sowohl die Frommen als auch Frevler ein. Würdest Du ihnen doch befehlen sich zu verhüllen (den Hijab überzuziehen). So wurde der Vers des Hijabs herabgesandt.

4. Er sagte zu den Frauen des Propheten (صلى الله عليه و سلم), als diese zu sehr einander beneideten:
"Vielleicht wird mein Herr euch (von ihm) scheiden, um ihm bessere Frauen zum Tausch zu geben."
So wurde der Vers in der Sure Taḥrīm herabgesandt, nämlich (66.5. Vielleicht wird sein Herr ihm, wenn er sich von euch (allen) scheidet, zum Tausch (andere) Gattinnen geben, (die) besser (sind) als ihr [...])

5. Bzgl. den Gefangenen von Badr entschied sich Allāh für die Meinung von ‘Umar.

6. Allāh sagt im Qur’ān (23.12. Wir schufen den Menschen ja aus einem Auszug aus Lehm) bis zur Stelle (23.14. Hierauf schufen Wir den Samentropfen zu einem Anhängsel, dann schufen Wir das Anhängsel zu einem kleinen Klumpen, dann schufen Wir den kleinen Klumpen zu Knochen, dann bekleideten Wir die Knochen mit Fleisch. Hierauf ließen Wir ihn als eine weitere Schöpfung entstehen.)

so sagte ‘Umar "Segensreich ist Allah, der beste Schöpfer." Und so sandte Allāh es wortwörtlich so herab, nämlich
(23.12. Segensreich ist Allah, der beste Schöpfer.)

7. Wie Ibn Abi Ḥātim in seinem Tafsīr erwähnte, kam ein Jude an ‘Umar vorbei und sagte:
"Wahrlich, Ǧibrīl, welcher euer Gefährte (nämlich Muḥammad صلى الله عليه و سلم) erwähnt, ist unser Feind."

So antwortete ‘Umar ihm: "Wer Allah und Seinen Engeln und Seinen Gesandten und Gibril und Mikal feind ist, so ist Allah den Ungläubigen feind." Und so sandte Allāh den Vers wortwörtlich so herab, nämlich
(2.98. Wer Allah und Seinen Engeln und Seinen Gesandten und Gibril und Mikal feind ist, so ist Allah den Ungläubigen feind.)


Alles Segen, Friede, Barmherzigkeit, Lob und Erhöhung im Paradies wünschen wir Muslime ‘Umar, den besten Gefährten nach Abu Bakr, möge Allāh zufrieden mit beiden sein.

السلام عليكم ورحمة الله وبركاته
Benutzeravatar
Moe
 
Beiträge: 619
Registriert: So Jul 10, 2011 10:27 pm

Re: Ob nun der Qurān unerschaffen ist und anderes an 'Aqidah

Beitragvon Moe » Sa Feb 23, 2013 4:33 pm

Klausurphase ist vorbei und wenn Allah will werde ich wieder mit dem Buche Bin Hanbals und im anderen Thread mit dem von Bin Uthaymin einsteigen.

Habe derzeit aber anderes um die Ohren und wird wohl mindestens eine Woche nehmen bis dahin.

Macht Dua, dass Allah meine Arabischkenntnisse erweitert und mich motiviert, weiter zu übersetzen.
Davon habt Ihr dann gleich doppelt was von :*

assalamu
Benutzeravatar
Moe
 
Beiträge: 619
Registriert: So Jul 10, 2011 10:27 pm

Re: Ob nun der Qurān unerschaffen ist und anderes an 'Aqidah

Beitragvon Moe » Sa Mär 09, 2013 7:22 pm

Es erwähnte Ibn Subkiy in seinem 'Ṭabaqātu l-Kubrā', dass Abū Ǧa‘far Ibn Ǧarīr Aṭ-Ṭabarī (رحمه الله) zu seinen Gefährten sagte:
Seid ihr munter für eine Koranexegese? Sie sagten: Wie wird sein Umfang sein? So sagte er: 30.000 Seiten. Sie sagten: Dies(es Vorhaben) wird die Lebensspannen vor dessen Vollendung einnehmen. So kürzte er es auf ein Maß von 3.000 Seiten. Hierauf sagte er: Seid ihr munter für eine Chronik von Adam bis hin zu unserer Zeit? Sie sagten: Wie wird sein Umfang sein? So erwähnte er das Maß dessen, was er zuvor bei der Exegese nannte (nämlich 30.000) und so antworteten sie wie zuvor so sagte er: Wahrlich bei Allah, die Motivationen (zur Ausführung zum Guten und zum Aufruf dazu) sind tot.

So kürzte er die Chronik auf das Maß, auf welches er bereits die Exegese gekürzt hatte.


ذكر ابن السبكي في طبقاته الكبرى " أن أبا جعفر ابن جرير الطبري رحمه الله تعالي قال لأصحابه: أتنشطون لتفسير القرآن؟ قالوا: كم يكون قدره؟ فقال: ثلاثون ألف ورقة، فقالوا: هذا ربما تفنى الأعمار قبل تمامه، فاختصره في نحو ثلاثة آلاف ورقة، ثم قال: هل تنشطون لتاريخ العالم من آدم إلى وقتنا هذا؟، قالوا: كم قدره؟ فذكر نحوًا مما ذكره في التفسير، فأجابوه بمثل ذلك، فقال: إنا لله، ماتت الهمم، فاختصره في نحو ما اختصر التفسير " أ. هـ.
Benutzeravatar
Moe
 
Beiträge: 619
Registriert: So Jul 10, 2011 10:27 pm

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Fragen und Antworten zum Islam!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast