Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Für jede Krankheit eine Heilung?

Hier können allgemeine Fragen zum Islam gestellt und geantwortet werden.
Forumsregeln
Beleidigungen sind streng verboten

Für jede Krankheit eine Heilung?

Beitragvon Sakina » Mo Mai 13, 2013 4:27 pm

bismillah
assalamu

Es geht um folgenden Hadith:

Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Allah hat keine Krankheit herabkommen lassen, ohne daß Er für sie zugleich ein Heilmittel herabkommen ließ.“
[Sahih Al-Bucharyy Nr. 5678]

http://islamische-datenbank.de/option,c ... pterno,69/

Ich hatte mich mit jemandem über Krankheiten und Heilungsmöglichkeiten unterhalten; dabei kam die Frage auf, wie dieser Hadith wohl auf angeborene Krankheiten (z.B. DownSyndrom) zu beziehen ist und ich wusste keine Antwort darauf. Kennt sich jemand mit der Thematik aus inschallah ?

barakallah
assalamu
Benutzeravatar
Sakina
 
Beiträge: 659
Registriert: Do Mär 24, 2011 11:26 pm

Re: Für jede Krankheit eine Heilung?

Beitragvon ibn ʿUmar » Mo Mai 13, 2013 7:08 pm

وعليكم السلام ورحمة الله وبركاته

Zunächst einmal gilt es klarzumachen (d. h., im wissenschaftstheoretischen Sinne zu explizieren), was eine »Krankheit« (داء) überhaupt ist...
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Für jede Krankheit eine Heilung?

Beitragvon Sakina » Fr Mai 17, 2013 1:55 pm

assalamu

laut dem Gesundheits-Brockhaus ist Krankheit wie folgt definiert:

Code: Alles auswählen
[Morbus]
Krankheit ist definiert als Störung des körperlichen, seelischen und sozialen Wohlbefindens. Bei der Abgrenzung der Krankheit von Gesundheit ist eine bestimmte, aus einer Vielzahl von Beobachtungen mithilfe statistischer Methoden gewonnene Schwankungsbreite zu berücksichtigen, innerhalb derer der Betroffene noch als gesund angesehen wird. Bei der Beschreibung einer Krankheit muss zwischen ihren Ursachen (Krankheitsursache) und ihren sichtbaren Anzeichen (Symptomen) unterschieden werden. Außerdem können sich unterschiedliche Verläufe zeigen: Eine akute Krankheit setzt plötzlich und heftig ein. Eine chronische Krankheit (Malum) beginnt langsam und verläuft schleichend. Manche Krankheiten verlaufen in Schüben, d.h., es wechseln sich Phasen der Besserung mit Phasen der Verschlechterung (Exazerbationen) ab, oder sie treten nach scheinbarer Ausheilung erneut auf (Rezidiv). Die Feststellung einer Krankheit (Diagnose) beruht auf der Erhebung der Krankengeschichte (Anamnese) sowie der Untersuchung des Betroffenen mit Auswertung der geschilderten und festgestellten Symptome. Die erhobene Diagnose dient der Festlegung einer evtl. notwendigen Behandlung, der Voraussage über den Verlauf der Krankheit (Prognose) und Maßnahmen der Krankheitsverhütung (Prävention).
(Quelle: Der Gesundheits-Brockhaus, F.A. Brockhaus GmbH, Leipzig - Mannheim)


Was aber viel mehr eine Rolle spielen müsste, ist wie Krankheit im islamischen Sinne definiert ist. Gibt es eine Aussage im Quran oder hat Rasul Allah saw. uns eine Definition dafür genannt?
Benutzeravatar
Sakina
 
Beiträge: 659
Registriert: Do Mär 24, 2011 11:26 pm

Re: Für jede Krankheit eine Heilung?

Beitragvon Majid Omar » Sa Mai 18, 2013 11:57 pm

assalamu

Sakina hat geschrieben:bismillah
assalamu

Es geht um folgenden Hadith:

Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Allah hat keine Krankheit herabkommen lassen, ohne daß Er für sie zugleich ein Heilmittel herabkommen ließ.“
[Sahih Al-Bucharyy Nr. 5678]

http://islamische-datenbank.de/option,c ... pterno,69/

Ich hatte mich mit jemandem über Krankheiten und Heilungsmöglichkeiten unterhalten; dabei kam die Frage auf, wie dieser Hadith wohl auf angeborene Krankheiten (z.B. DownSyndrom) zu beziehen ist und ich wusste keine Antwort darauf. Kennt sich jemand mit der Thematik aus inschallah ?

barakallah
assalamu

wenn die Menschen die Heilung für eine Krankheit nicht kennen heißt es nicht das es die Heilung nicht gibt ! die Menschen müssen bloß die Heilung weiter suchen und die, die die Krankheit haben die Hoffnung nicht aufgeben.

Als klein Kind hörte ich den Hadies von einem shykh der uns damals sagte keine soll die Hoffnung aufgeben dass Allah swt. ihn heilen wird man soll gedultig sein und duaa machen und Heilmittel suchen und zu Ärzte gehen. ich kann mich nicht an alles erinneren aber das weiß ich noch von ihm weil ich dann immer an den shykh rahimahu allah dachte wenn ich Krank wurde :)

assalamu
Benutzeravatar
Majid Omar
 
Beiträge: 811
Registriert: Fr Mai 20, 2011 5:27 pm

Re: Für jede Krankheit eine Heilung?

Beitragvon Sakina » Sa Mai 25, 2013 2:12 pm

assalamu

Majid Omar hat geschrieben:wenn die Menschen die Heilung für eine Krankheit nicht kennen heißt es nicht das es die Heilung nicht gibt ! die Menschen müssen bloß die Heilung weiter suchen und die, die die Krankheit haben die Hoffnung nicht aufgeben.

Als klein Kind hörte ich den Hadies von einem shykh der uns damals sagte keine soll die Hoffnung aufgeben dass Allah swt. ihn heilen wird man soll gedultig sein und duaa machen und Heilmittel suchen und zu Ärzte gehen. ich kann mich nicht an alles erinneren aber das weiß ich noch von ihm weil ich dann immer an den shykh rahimahu allah dachte wenn ich Krank wurde :)


maschallah. Ja, es macht schon Sinn: nur weil man noch nicht die Heilung kennt, muss das nicht heißen, dass diese Heilung nicht möglich ist.
Wenn jemand in der nächsten Zeit einen Vortrag o.ä. von einem Gelehrten zu diesem Thema hört, wäre ich sehr dankbar, wenn er/sie hier etwas dazu wiedergeben könnten inschallah .

assalamu
Benutzeravatar
Sakina
 
Beiträge: 659
Registriert: Do Mär 24, 2011 11:26 pm

Re: Für jede Krankheit eine Heilung?

Beitragvon ibn ʿUmar » Sa Mai 25, 2013 4:29 pm

assalamu

Sakina hat geschrieben:nur weil man noch nicht die Heilung kennt, muss das nicht heißen, dass diese Heilung nicht möglich ist.

Argumentum ad ignoratiam. Wollte ich nur erwähnt haben, man lernt ja schließlich nie aus...
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Für jede Krankheit eine Heilung?

Beitragvon Majid Omar » So Mai 26, 2013 1:36 pm

assalamu

@Sakina
inshaa allah wenn ich einen Vortrag finden sollte werde ich ihn hier posten.



Ibnu Umar hat geschrieben:Argumentum ad ignoratiam.


akhii Rasulallah saw. hat recht weil Er saw. Rasulallah ist und nicht weil das Gegenteil nicht bewiesen ist/werden kann !

Bitte vermeide diese philosophische Aussagen baarakalahu fiik


ibn ʿUmar hat geschrieben: man lernt ja schließlich nie aus...

Da hast du recht lieber Bruder man lernt nie aus.
assalamu
Benutzeravatar
Majid Omar
 
Beiträge: 811
Registriert: Fr Mai 20, 2011 5:27 pm

Re: Für jede Krankheit eine Heilung?

Beitragvon ibn ʿUmar » So Mai 26, 2013 6:54 pm

bismillah
assalamu

Majid Omar hat geschrieben:akhii Rasulallah saw. hat recht weil Er saw. Rasulallah ist und nicht weil das Gegenteil nicht bewiesen ist/werden kann !

Ich glaube, du hast meine Aussage nicht verstanden, Bruderherz =) Zu sagen, es gebe keine Heilmittel für eien Krankheit X, weil man bis dato keins gefunden hat, ist unlogisch. Diese unlogische Argumentation trägt den Namen argumentum ad ignorantiam. Das ist das, was du in ausführlicheren Worten meintest, als du sagtest:
Majid Omar hat geschrieben:wenn die Menschen die Heilung für eine Krankheit nicht kennen heißt es nicht das es die Heilung nicht gibt !

Darauf war mein Text bezogen ;-*
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Für jede Krankheit eine Heilung?

Beitragvon Majid Omar » So Mai 26, 2013 10:30 pm

assalamu

ibn ʿUmar hat geschrieben:bismillah
assalamu

Majid Omar hat geschrieben:akhii Rasulallah saw. hat recht weil Er saw. Rasulallah ist und nicht weil das Gegenteil nicht bewiesen ist/werden kann !

Ich glaube, du hast meine Aussage nicht verstanden, Bruderherz =)

akhi ich habe dich schon verstanden aber ich habe mich scheinbar falsch ausgedrückt. Mir ist klar was Du meinst, aber mir gehts um die Bedeutung der Aussage "argumentum ad ignorantiam" und ich kenne diese Aussage so dass ein These zu richtig erklärt wird so lange das Gegenteil nicht bewiesen werden kann.

Beispiel ich sage Ibnu Umar hat von mir 10 Euro bekommen. Ich habe recht solange Du nicht das Gegenteil beweisen kannst das ist "argumentum ad ignorantiam"
anders rum ist auch "argumentum ad ignorantiam" das heißt man glaubt mir nicht solange ich meine Anschuldigung dir gegenüber nicht beweisen kann.

Beide Fälle treffen nicht auf Rasulallah saw. zu da seine Aussagen bewiesen sind weil er saw. Rasulallah ist wir glauben ihm mit Jageen und ohne Zweifel.

ibn ʿUmar hat geschrieben:Zu sagen, es gebe keine Heilmittel für eien Krankheit X, weil man bis dato keins gefunden hat, ist unlogisch. Diese unlogische Argumentation trägt den Namen argumentum ad ignorantiam. Das ist das, was du in ausführlicheren Worten meintest, als du sagtest:
Majid Omar hat geschrieben:wenn die Menschen die Heilung für eine Krankheit nicht kennen heißt es nicht das es die Heilung nicht gibt !

Darauf war mein Text bezogen ;-*

Ich verstehe dich schon und habe dich schon verstanden gehabt akhii alhabib mache dir keine Sorgen ! mir ging es nur um die Aussage. Ich wollte dir nur empfeheln es zu vermeiden,

Die Aussage kann man natürlich wie du es gemacht hast durch den Kontext richtig verstehen wie du es gemeint hast aber man kann es genau so falsch intepretieren.

Ich kann natürlich auch falsch liegen! allahu alam Aber die Aussage "argumentum ad ignorantiam" auf Arabisch übersetzt werde ich niemals benutzen in dem Zusammenhang mit dem Hadies von Rasulallah saw.

assalamu
Benutzeravatar
Majid Omar
 
Beiträge: 811
Registriert: Fr Mai 20, 2011 5:27 pm


Zurück zu Allgemeine Fragen und Antworten zum Islam!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron