Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Geschichte der Ismailiten

Ismaeliten sind eine religiöse Gruppe, die aus Schiitentum stammt, und nur 7 Imame anstatt die 12 anerkennt. Deshab werden sie 7-Imamiten genannt.
Forumsregeln
Beleidigung von Personen ist streng verboten!

Re: Geschichte der Ismailiten

Beitragvon AbuBakr » Sa Sep 18, 2010 6:34 pm

August hat geschrieben:Salam,
Ihre Anhänger und Folger sind viel mehr als die Folger aller Imame aller schiitischen Gruppen zusammen. Wo ist der Effekt deines Imams. Diese Frage kannst du an diejenigen stellen, die Umar ra. als einer der wichtigsten Männer der Welt eingestuft haben, aber deinen Imam nicht gezählt haben.


Nein mein Bruder, schon wieder hast du die Frage falsch verstanden und versuchst mit neuen Argumenten und irgendwelchen Sinnlosen Reden vom Kern der Frage zu weichen. Ich habe gefragt:
wo ist Heute der Effekt von Abu Bakr, Umar und den Muslime Abu Hanifa, Malik, Schaf'ie, Ibn Hanbal?
Wo ist der Effekt das die Welt von Heute nach ihren Grundprinzipien lebt und die Welt davon einen Profit erfährt? Es gibt keinen einzigen. Verpufft im laufe der Jahre.


Doch ich habe die Frage richtig verstanden oder drauf auch richtig geantwortet:
An den Schutz und Verbreriterung des Islams nach dem Propheten saw. haben diese Leute teilgenommen. Der Prophet saw. hat die Botschaft gegeben, und sie haben sie von ihm bekommen und weitergeleitet. Es reicht dass die Kuffar sagen, dass Umar ra der 52. wichtigster Mann der Welt ist. Sie haben sicherlich neutrale Maßstäbe. DU hast aber keine neutralen Maßstäbe, weil du daran glaubst, dass dein Imam wichtig ist. Für einen neutralen Menschen ist dein Imam total unwichtig. Du schreibst aus Glauben, und sie nach Fakten.
Ihr wissen ist doch ihr Effekt. Ihr Weg ist ihr Effekt. Die Sunna ist ihre Weiterleitung. Iran ist ein Effekt von Umar ra. Dass es keine Leute gibt, die die Allmosen verleugnen ist ein Effekt von Abu Bakr ra. Deutlicher kann es nicht sein.

August hat geschrieben:Christen haben auch mehr Anhänger, wenn es danach geht!!! Der Islam ist zwar die Zweitgrösste Religion, aber nicht nach deinem Glauben. Denn betrachtet man hier nur die Gruppe der du angehörst, liegt diese Gruppe an dritter Stelle nach Christentum und Hinduismus.

Nein deine Daten sind falsch. Wenn man die Religionen nicht trennt, zum Beipiel Islam Schia und Sunna in einem Topf tut, dann sind die Muslime an zweite Stelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Religion#Statistik_A_.E2.80.93_Religionen_der_Welt_.E2.80.93_Zugeh.C3.B6rige

Wenn man die Religionen aber in Gruppen unterteilt, zum Beispiel Christentum in Katholik, Protstant usw. trennt, und den Islam in Schiitentum und Sunnitentum, dann sind die Sunniten die ersten und nicht die dritten!!

Und wie ich auch gesagt habe, die Liste ist eher Subjektiv gestaltet. Siehe hierzu das Kommentar
The following list of influential figures from world history comes from Michael H. Hart's book The 100: A Ranking of the Most Influential Persons in History. In the book, Hart provides brief biographies of each of the individuals, as well as reasons for their ranking.

Adherents.com takes no position regarding the validity of Hart's rankings. Certainly ranking the relative historical influence of individuals is a subjective process. We welcome and will by happy to post comments from readers suggesting alternative rankings or names of influential individuals who should be included in the "Top 100." (Please send suggestions to webmaster@adherents.com).

Subjektiv aber neutral:)))

Der Prophet Muhammad steht an erster Stelle und der Einfluss der Shia beruht vom Propheten Muhammad, folglich sind die Shia und die Imame an erster Stelle, sowie die Sunnis. Man muss mit der Liste auch vorsichtig sein. Denn Umar ist zwar in der Liste mit all den guten und bösen, aber welche Absicht hatte der Verfasser der Liste, gehört er zu den guten oder bösen. Ist das irgendwo dokumentiert? Also so leichtfertig würde ich die Liste nicht nehmen nur um hier zu zeigen wie gut du mit deiner Religion bist und nirgends was vom Imam gehört oder gefunden hast.

Nein da die Schia eine minderheit sind, hat die Stellung des Propheten saw. mit den Schiiten nicht zu tun, sondern mit den Sunniten. Der Schiismus beruhrt auf dem Gründer des Schiismus Ibn Saba', der die Imamat erfunden hat, aber nicht auf dem Propheten saw.!!! Und dein Schiismus hat mit dem Islam sowieso nicht zu tun.

Tipp einfach Aga Khan in der Suchmaschine ein und du findest tausend Artikel und mehrer Auszeichungen. Und komm mir bitte nicht wieder mit prahlerei an oder so.

Es reicht, dass ich erst suchen muss um zu wissen wer Agha Khan ist. Das heißt, er ist gar nicht berühmt. Das reicht als Beweis, das er keinen Effekt auf das Leben hat.

Es ging hier nicht um den Propehten Muhammed sas., sondern nur um die Sunni behafteten Persönlichkeiten. Ich sehe auf jedenfall keinen Effekt soweit. Vom Imam sehr viel. Aber ich möchte da mit dir jetzt nicht in eine Diskussion von "ich bin besser und du bist schlechter" eingehen. Ich habe dir gesagt wir Ismailiten sind eine 100%ige tolerante Glaubensgemeinschaft. Wir machen niemanden schlechter. Ich habe dir schon mehrfach gesagt wir Respektieren jeden Glauben, damit meine ich auch nicht muslimischen Glauben. Ich versuche zu erklären, wie wichtig der Imam für uns ist. Da brauchst du nicht immer wieder mit Gegendarstellungen kommen. Ich weiss um die Sunniten bescheid. Ich betone nochmals, ich möchte einen Dialog der Vernunft und keine Dialog der Ausgrenzung oder einen Dialog der Überlegenheit. Dir deinen Religion mir meine.

Richtig, für euch ist die Imam wichtig, aber nicht für die Welt. Denn für uns ist er gar nicht wichtig. Deshalb wenn du sagst, er leitet die Welt, dann sagst du die Unwahrheit. Er leitet nur seine Anhänger und hat mit der Welt gar nichts zu tun!!


Ist subjektiv, das sagt der Author selbst und er sagt noch, falls jemand fehlen sollte dann kann dies per eMail bekannt gegeben werden.

Ich bin ein Gegner der Ungerechtigkeit Allahs. Ich habe dir deutlich gesagt: Kann dein Imam die USA entweder verschwinden lassen, oder rechtleiten. Ich habe dir nicht gesagt: Kann dein Imam die Leute dort umbringen. Dass die USA verscwindet kann auch bedeuten, dass das Land sich in kleineren Teilen teilt, so dass es keine Macht auf dieser Erde mehr ist. Das wünsche ich und das wünscht sich sogar jeder vernünftiger Mensch, der die bösen Taten dieses teuflichen Staats sieht. Missbrauche meine Texte nicht. Nun sag mir. Kann dein Imam diese Aufgabe erfüllen??


Ob du Gegner der Ungerechtigkeit Allahs bist oder ein Befürworter der Gerechtigkeit. Es gibt dir kein Recht ein anderes Land anzugreifen, welches dich nicht persönlich angegriffen hat. Das ist meine Meinung, wie du damit umgehst ist dein Problem. Meinst du wenn ein Staat die Macht verliert sogleich Frieden auf Erden herrscht? Schau die China an, dort entsteht ein gewaltige Macht, wer weiss in 50 Jahre ist dann China der nächste Terror Staat nach deiner Auffassung. Aber das sind nur Spekulationen. Für mich ist USA in Ordnung genauso wie Europa oder der Orient. Was nicht in Ordnung ist, wenn der einzelne Mensch als Individum, seine Augen nicht öffnet und sich die Welt anschaut. Das ist denke ich viel wichtiger als zu schauen wie ein Staat ist. Der der Mensch ändert Menschen. Staaten kommen und gehen, das zeigt uns die Historie.

Die Frage ist: kann dein Imam die USA zu kleinen Staaten umwandeln?? Sag ja, oder nein!!
Gehe die Frage bitte nicht um!!

Muslime sind die friedlichsten Menschen auf dieser Erde.


Nein, soll ich dir Beweise bringen oder glaubst du mir so? Weil die Beweise habe ich!!!

Adolf Hitler und die 2 Weltkriege innerhalb weniger Jahre haben mehr Menschen getötet als alle Muslime seit dem Entstehen des Islams. Also du brauchst nicht vergleichen. Es gibt keine Entschuldigung für Terrorismus aber auch nicht für den Terror der USA.


Ja keine Entschuldigung für Terrorismus so sehe ich das nach dem 11. September auch und da haben wir auch den Beweis. Das einige Muslime nicht friedlich sind. Ach ja, in der Zeit von Adolf Hitler wollte ein Großmufti (Mohammed Amin al-Husseini) auch die Juden vernichten. Also nicht immer friedlich. Überall hat man schwarze Schafe.


Wir reden von Fakten und Zahlen. Bringe mir zahlen, wo die Muslime gewaltiger waren als der Westen in den beiden Weltkriegen? Ansonsten kannst deine Aussage nicht beweisen!

Hör auf hier ein Quatsch zu erzählen!!! Entweder liest du über AKDN oder lässt es sein, aber Urteile nicht wenn du davon keine Kenntnisse besitzt. Ich muss auch über das Sunnitentum lesen um dich zu verstehen und meine Argumenten aufbauen zu können. Sunnitentum ist nicht meine Religion, aber ich muss um einen vernunftigen rationalen Dialog führen zu können die Religion anderer verstehen und respektieren. Und wenn jemand Atheist ist, dann wird dieser Mensch auch von mir Respektiert. Ich kann dir nicht alles vom Ismailitentum im diesem Forum aufzeigen, da ich immer wieder in sinnlose Debatten verwickelt werde. Entweder Respektierst du meine Religion oder wir lassen es sein.

Das hat nicht mit Respekt zu tun, wenn du mir nicht sagen kannst, wie dein Imam die Welt leitet. Ich muss paar Bücher lesen, um zu wissen, wie ein Mensch die Welt leitet?? Ich gebe dir ein Beispiel:
USA leiten die Welt mit ihrem Geld, Soldaten, und ihrer Wissenschaft. Ganz einfach. Womit leitet eurer Imam die Welt???

Wir haben nun denke ich genug miteinander Gedanken ausgetauscht. Ich bin nicht hier hin gekommen um etwas zu Verteidigen, das habe ich nicht nötig. Auch habe ich euch nicht angegriffen. Ich suche einen vernunftigen Dialog der Gemeinsamkeiten und hier finde ich nur Ignoranz statt Toleranz und das ist nicht mein Ziel gewesen. Deswegen sage ich Khudavis und Allahs segen auf euch....


Dieses FOrum heißt nicht HausDerToleranz, sondern HausDerWahrheit. Es kann nur eins Wahrheit sein: Ist Ismailitentum wahr oder unwahr. Das ist unser Ziel in diesem Dielaog. Du konntest nicht beweisen, dass deine Religion wahr ist. Die Wahrheit deiner Religion ist daher nur von deinem Glauben abhängig. Man muss daran glauben, dass Ismailitentum wahr ist. Jedoch solange man das nicht beweisen kann, bleibt der Schiitentum unwahr. Das heißt, wir müssen folgende Wahrheit festlegen, und somit kann der Dialog so beendet werden:

Ismailitentum ist ein Glaube daran, dass die Religion so ist, wie sie ist. Man muss an einen Imam Glauben, den man nicht beweisen kann, und dann auf diesen Glauben eine ganz andere Religion bauen, die man auch nur mit der Philosophie des Imams beweisen kann.

Also deine Religion baut auf Unauthentität und hat keine Beweise, sondern ist ein reiner Glaube.

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Vorherige

Zurück zu Dialog zwischen Ismaeliten Schia und Sunniten.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron