Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Der Dialog der Ismailiten

Ismaeliten sind eine religiöse Gruppe, die aus Schiitentum stammt, und nur 7 Imame anstatt die 12 anerkennt. Deshab werden sie 7-Imamiten genannt.
Forumsregeln
Beleidigung von Personen ist streng verboten!

Der Dialog der Ismailiten

Beitragvon Ismailiet » Mi Aug 25, 2010 8:03 pm

Salam,

generell werden in einem Dialog zwischen Shia und Sunni Unterschiede gesucht um die jeweilige religiöse Stellung zu bekräftigen oder durch Argumentation die Stellung des anderen zu diskreditieren.

Ich persönlich würde einen ganz anderen Weg gehen. Ich persönlich suche nach "Gemeinsamkeiten". Dies denke ich stärkt die unterschiedlichen Glaubensansichten und verbindet.

Zwischen Sunniten und Shiiten gibt es weitaus mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. In erster Linie sind wir Menschen die Muslime sind und an einen Gott den wir Allah nennen glauben. Wir haben den gleichen Propheten, den wir Muhammad (sas) nennen und gleichemaßen respektieren.

Ein muslimischer Dialog kann nur stattfinden wenn man Gemeinsamkeiten diskutiert. Ein Dialog welche Unterschiede aufzeigen ist kein muslimischer Dialog, sondern ein Belehren.

Natürlich ist Abu Bakr ein sehr hervoragender Sahaba gewesen und hat den Propheten geliebt und ihn geachtet. Genauso wie alle zu der Zeit, die den Islam gefolgt sind. Geschichtliche Ereignisse die von unterschiedlicher Aufassung sind, wurden vor über 1400 Jahren ungenau dokumentiert oder mittels der Polemiker absichtlich durch Ihre Unwissenheit verbreitet. Dadurch wurde das Ismailitentum Jahundertelang als die Religion der Häretiker ins falsche Licht gerückt. Die Gründe hierfür sind unterschiedlicher Natur. Meist waren es Machtanspruche der ansässigen Ummayyaden bzw. deren erhalt.

Die Rechtsnachfolge ist der ewige Streit zwischen Sunniten und Shiiten. Demokratisch wurde es abgestimmt meinen die Befürworter, daß die Ummah einen Ihresgleichen auswählt und zum Khalifen bestimmt. Einen Khalifen kann man bestimmen das ist Richtig. Einen Nachfolger für einen Propheten obliegt in der Authorität von Allah. Auch wenn die letzten Worte, gesprochen vom Propheten in Ghadire Khum, von vielen zu gunsten ihrer eigenen Interessen interpretiert worden sind, musste der Prophet seinen Nachfolger benennen.

Doch es kam nun zu einer Entwicklung, welche vom Propheten vorhergesagt wurden, nämlich, meine Ummah wird sich in 73 Gruppen spalten. Das heisst, der Prophet wusste das die Ummah sich spalten würde. Warum, wen er es weiss, bennent er keinen Nachfolger, um den stattfindenden Streit niemals aufkeimen zu lassen.

Die Muslime wissen ganz genau, wenn Sie Sünden begehen, dann werden Sie bestraft. Obwohl sie es wissen, sündigen sie munter weiter. D.h. die Nachfolgeregelung hat stattgefunden, nur wissen wollte es niemand.

Ist Hazarat Mowla Ali nun der legitime Nachfolger der Ummah oder nicht?

Zwei Punkte sprechen erstmal für seine Nachfolge:

1. Er ist von "Ahl-ul-Bait"
2. Kein anderer Name ausser Ali wurde in der Rede von Ghadire Khum bekannt gegeben

Halten wir erstmal diese Gemeinsamkeit fest. Sunnis wie auch Shia hätten hier sicherlich keinen Einwand auf die oben genannten Punkte. Inshallah. Salam
Ismailiet
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo Aug 23, 2010 9:14 pm

Re: Der Dialog der Ismailiten

Beitragvon AbuBakr » Do Aug 26, 2010 12:15 pm

assalamu

Salam,

generell werden in einem Dialog zwischen Shia und Sunni Unterschiede gesucht um die jeweilige religiöse Stellung zu bekräftigen oder durch Argumentation die Stellung des anderen zu diskreditieren.
Ich persönlich würde einen ganz anderen Weg gehen. Ich persönlich suche nach "Gemeinsamkeiten". Dies denke ich stärkt die unterschiedlichen Glaubensansichten und verbindet.

Zwischen Sunniten und Shiiten gibt es weitaus mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. In erster Linie sind wir Menschen die Muslime sind und an einen Gott den wir Allah nennen glauben. Wir haben den gleichen Propheten, den wir Muhammad (sas) nennen und gleichemaßen respektieren.


Nein Bruder, die Unterschiede zwischen 12-Imamiten und Sunniten sind größer als die Gemeinsamkeiten. Wir sehen die 12-Imamiten als Muschrik genau wie die alten Muschrik vor dem Islam. Es macht im Prinzip keinen Unterschied, wenn Man Ali ra, zu Gott macht, oder Jesus. Deshalb sind für uns diese 12-Imamiten, den man in den wichtigsten 8 Bücher der Rafida findet, kein Islam. Uns sind die Christen näher als die 12 Imamiten.

Das sagt Allah swt. im Quran:
5:82 (Du wirst ganz gewiß finden, daß diejenigen Menschen, die den Gläubigen am heftigsten Feindschaft zeigen, die Juden und diejenigen sind, die (Allah etwas) beigesellen. Und du wirst ganz gewiß finden, daß diejenigen, die den Gläubigen in Freundschaft am nächsten stehen, die sind, die sagen: "Wir sind Christen." Dies, weil es unter ihnen Priester und Mönche gibt und weil sie sich nicht hochmütig verhalten.)

Dass sich die 12-Imamiten Muslime nennen ist für uns nicht der Maßstab. Ich denke, wer meine Videos Schirk der Schia gesehen hat, der weiß, dass die Rafida 12-Imamiten Muschrik sind.


Ein muslimischer Dialog kann nur stattfinden wenn man Gemeinsamkeiten diskutiert. Ein Dialog welche Unterschiede aufzeigen ist kein muslimischer Dialog, sondern ein Belehren.


Für uns ist die Religion wichtig und nicht der Dialog. Wir brauchen den Dialog nicht an sich, sondern der Dialog ist nur das Mittel um die Wahrheit zu erreichen. Welche Wahrheit würden wir erreichen, wenn sich die Mehrheit der Rafidagelehrten sich darüber einigen, dass der Quran verfälscht wurde, und den Schirk erlauben und wir müssen das übersehen, um einen Dialog zu machen. Solcher Dialog ist eine Verführung der Menschheit. Man soll sicherlich zwischen dem Kuffr und dem Glauben trennen. Es ist sogar eine Voraussetzung um den Islam anzunehmen, den Nichtislam abzulehnen. Bevor du den Kuffr ablehnst, kannst du nicht Muslim werden. Das sagt uns sogar das Glaubensbekenntnis selber: (Es gibt keinen Gott ausser Allah). Es es deutlich, dass bevor wir Allah als Gott anerennen, dass wir alle anderen Götter auschließen sollen. Kannst du mir sagen, welche Glaubensbekenntnis haben die Schia, die behaupten, dass man die Imame anbeten darf?? Sie brauchen das Glaubensbekenntnis nicht sagen! Da der erste Teil kapput ist. Also ob der Rafidi nun tags und nachts betet. Solange er sowas als Teil seiner Religion sieht, zählt er nicht zu den Muslimen. Das ist unser Problem mit den Schia, dass sie ihre Gelehrten über den Quran und Sunna stellen. Quran sagt, ruft keinen neben Allah, und ihre Gelehrten sagen Ruft Ali, und sie akzeptieren ihre Gelehrten und lehnen den Quran ab. Das ist auch Schirk.

Die Gründe hierfür sind unterschiedlicher Natur. Meist waren es Machtanspruche der ansässigen Ummayyaden bzw. deren erhalt.

Die Ummayyaden haben ihre Macht nicht durch Kriege bekommen, sondern durch die freiwillige Entscheidung der Länder, die gesehen haben, dass Ali ra. selbst seine Schia in Kufa nicht unter Kontrolle haben konnte. Ummayyeden bauen ihre Fürhungsrechte deshalb auf das Schura und sind rechtmäßige Führer. Und da die Mehrheit der Menschen damals Muslime waren, und keine Heuchler, wie die 12 Imamiten behaupten, dann müsste das bedeuten, dass keiner von diesen Menschen von der Imamat wusste. Selbst die Schia Ali ra. wussten davon nicht, da sie es akzeptiert haben, dass Hassan und Hussein ra. Treueeid an Muawya abgibt, und haben keine Kriege wegen irgendwelcher Imamat gemacht.

Die Rechtsnachfolge ist der ewige Streit zwischen Sunniten und Shiiten. Demokratisch wurde es abgestimmt meinen die Befürworter, daß die Ummah einen Ihresgleichen auswählt und zum Khalifen bestimmt.

Das war nicht die Entscheidung der Sahaba! Das war die Entscheidung Allah durch das Schurasystem in Sure Al Schura 38. Die Gläubigen lösen ihre Gelegenheiten mit Schura und nicht mit Imamat!

Einen Khalifen kann man bestimmen das ist Richtig. Einen Nachfolger für einen Propheten obliegt in der Authorität von Allah.

Wir Sunniten gehen in solchen Sachen nur nach Beweisen. Kannst du uns beweisen, dass ein Nachfolger eines Propheten nur von Allah bestimmt werden kann?
Wir haben das Problem mit den Schiiten, dass sie diesen Satz viel erzählen, aber nicht beweisen können! Ohne Beweis ist alles eine persönliche Meinung aber keine Religion für uns.

Auch wenn die letzten Worte, gesprochen vom Propheten in Ghadire Khum, von vielen zu gunsten ihrer eigenen Interessen interpretiert worden sind, musste der Prophet seinen Nachfolger benennen.


Der Prophet saw. hat das aber nie getan. Er sagte nie, dass Ali ra. mein Nachfolger sein soll. Selbst die Aussage von Ghadir Chum, besagen nur, dass Ali der Mawli der Gläubigen ist. Selbst, wenn wir das Wort Mawla mit Anführer erklären sollen (Was falsch ist), dann war Ali ra. als 4. Khalif auch ein Mawla für uns in diesem Sinne, und der Wunsch des Propheten saw. wurde realisiert. Denn es steht in Chadir Chum auch nirgendwo, dass Ali ra. der erste Nachfolger sein soll!! Und wir Sunniten mögen nicht eine solche Aussage wie in Ghadir Chum so zu interpretieren, dass wir im Widerspruch mit dem Quran kommen. Kein Mensch darf im Widerspruch mit dem Quran und mit dem Schuravers stehen. Deshalb haben wir ein Problem damit die Imamat von Imam Ali ra. anzuerkennen. Es hat nicht mit Liebe, oder Hass zu Imam Ali ra. nichts zu tun. Es hat eher mit Widerspruch mit dem Quran, und Ablehnung des Islams zu tun, wenn man eine Imamat für Imam Ali ra. anerkennt. Wie sollen die Sahaba Imam Ali ra. hassen, wenn sie diejenigen waren, die ihn zu Khalif machten!! Wir lieben ihn, und folgen ihm, selbst bei dem Erkennen des Schurasystem. Wieso sollen etwas behaupten, das Imam Ali ra. nie behauptet?

Doch es kam nun zu einer Entwicklung, welche vom Propheten vorhergesagt wurden, nämlich, meine Ummah wird sich in 73 Gruppen spalten. Das heisst, der Prophet wusste das die Ummah sich spalten würde. Warum, wen er es weiss, bennent er keinen Nachfolger, um den stattfindenden Streit niemals aufkeimen zu lassen.

Welchen Sinn macht das, wenn er nur einen Nachfolger bennen würde? Können die Muslime sich nicht mehr spalten?
Im Gegenteil, die Muslime, die Ali ra. als einziger Nachfolger des Propheten saw. erkennen, anders gesagt, die Schia, haben sich viel mehr gespalten! Selbst Ismailiten sind so viele Spalten geworden. Aber Sunniten sind von der Spaltung um das Thema Khilafat, oder Imamat aufbewahrt geblieben. Deshalb hat auch der Prophet saw. auch keinen Nachfolger genannt. Denn er wollte, dass sich die Muslime selber in der Lage werden, ihren Anführer zu wählen. Die 12 Imamiten können sich zum Beispiel ihre Anführer nicht bestimmen, und sind seit 1000 Jahr das verlorene Volk ;) Sie düfen nicht selber führen und ihr Anführer ist auf der Flucht. Bei euch ist das nicht so, denn ihr habt weitere Imame festgelegt. Aber das ist auch mit Schura. Nur der Unterschied ist, dass er euch für die Nachkommen des Propheten saw. entscheidet, und wir Sunniten entscheiden uns für den besser Gläubigen. Was ist besser? Einen Anführer zu nehmen, der nicht viel Wissen hat, nur weil er vom Nachkommen des Propheten saw. stammt, oder einen zu nehmen, der mehr Wissen hat, selbst wenn er nicht vom Propheten saw. stammt? Vor allem, wo Allah swt. im Quran sagt 49:13 (Gewiß, der Geehrteste von euch bei Allah ist der Gottesfürchtigste von euch.) Es gibt keinen Beweis dafür, dass die Nachkommenschaft des Propheten saw. gläubiger als die anderen Menschen. Wie wenn es eine ganze Sure (Al Massad) im Quran gibt, die dem Onkel des Propheten saw. Abu Lahab und seiner Frau gewaltige Strafe verspricht.

Die Muslime wissen ganz genau, wenn Sie Sünden begehen, dann werden Sie bestraft. Obwohl sie es wissen, sündigen sie munter weiter. D.h. die Nachfolgeregelung hat stattgefunden, nur wissen wollte es niemand.


Nein, das stimmt nicht. und die Sahaba waren keine Unwissenden, wie die Schia immer behaupten. Die Sahaba wussten viel mehr als die Schia, wer Recht auf Anführung hatte, und wer nicht. Imam Ali ra. selber hat das Schura als das einzige Khalifbestimmungsgesetz anerkannt, jedoch die Schia wollen es nicht wissen!

Ist Hazarat Mowla Ali nun der legitime Nachfolger der Ummah oder nicht?

Zwei Punkte sprechen erstmal für seine Nachfolge:

1. Er ist von "Ahl-ul-Bait"
2. Kein anderer Name ausser Ali wurde in der Rede von Ghadire Khum bekannt gegeben

Die Antwor auf die erste Frage ist:
Imam Ali ist nur ein legitimer Anführer der Sahabas, die ihm mit dem Schura zu Anführer erklärt haben. Abu Bakr ra. ist ein legitimer Anführer der Sahabas, die ihn mit Schura gewählt haben. Umar und Uthman genau so. Mehr ist es nicht.

Ali ra. gehört zu Ahl Albait, und das bei Schia und Sunna. Das Anerkennen der Imamat von Imam Ali nach schiitischem Verstand bedingt zu behaupten, dass die Sahaba ungerechte Menschen waren. Das ist ein Widerspruch mit dem Quran, wo Allah die Sahaba lobt, und das Paradies verspricht, deshalb kommt das Thema Imamt und das Anerkennen der Imamat bei uns Muslime nie in Frage, das weil sie ein Widerspruch mit vielen Versen und Sahih Hadithen steht. Es ist also keine Geschmacksache, sondern eine Religion. Und in einer Religion ist die Authentität das wichtigste. Deshalb hat Allah uns versprochen den Quran aufzubewahren, und im Quran keinen einzigen Vers für die Imamat hinterlassen. Mit dem angeblich Vers der Wilaya, kann man keine Imamat finden, ohne sich auf Tafsirbücher zu stützen. Deshalb kann man die Imamat überhaupt nicht im Quran finden, sondern nur in den Tafsirbüchern ;)

2. Kein anderer Name ausser Ali wurde in der Rede von Ghadire Khum bekannt gegeben

Und wer hat gesagt, dass Ghadir Chum mit dem Nachfolgerecht zu tun hat? Kannst du es beweisen?

Halten wir erstmal diese Gemeinsamkeit fest. Sunnis wie auch Shia hätten hier sicherlich keinen Einwand auf die oben genannten Punkte. Inshallah. Salam

Schon, denn der Glaube an dem Recht Ali ra. auf Khilafa bedingt folgendes:
1) Schurgesetz abzusetzen: Das ist ein Widerspruch mit dem Quran
2) Sahaba als Ungerechte Menschen und Kuffar zu erklären: Das ist auch ein WIderspruch mit dem Quran und Sunna.
3) Als Konsequenz müssen wir die Sahaba ablehnen: Das macht alles, was die Sahaba zu uns überliefert haben unauthentisch. Also Quran und Sunna können wir nicht mehr lernen. Auch Hadith Al Kissa, Ghadir Chum, werden alle unauthentische Hadithe :grin:
4) Wir müssen dann Sachen behaupten, die Allah nie erwähnt hat, wie zum Beispiel: Nachfolger der Propheten sollen nur von Allah bestimmt werden. Und wenn das nicht aus Quran und Sunna stammt, dann müssen wir über Allah lügen, und das bedingt eine gewaltige Strafe.

Somit haben wir Sunniten genug Gründe nicht nur die Idee Imamat, sondern sogar das persönliche Recht Imam Ali ra. auf Khilafa abzulehnen.

Ich hoffe, die Schia sind uns nicht böse. Aber soviel werden wir uns mit dem Islam nicht widersprechen. Ich würde mich auf deine Antwort freuen ;)
assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Der Dialog der Ismailiten

Beitragvon Ismailiet » Mo Aug 30, 2010 4:46 pm

AbuBakr hat geschrieben:

Nein Bruder, die Unterschiede zwischen 12-Imamiten und Sunniten sind größer als die Gemeinsamkeiten. Wir sehen die 12-Imamiten als Muschrik genau wie die alten Muschrik vor dem Islam. Es macht im Prinzip keinen Unterschied, wenn Man Ali ra, zu Gott macht, oder Jesus. Deshalb sind für uns diese 12-Imamiten, den man in den wichtigsten 8 Bücher der Rafida findet, kein Islam. Uns sind die Christen näher als die 12 Imamiten.

Das sagt Allah swt. im Quran:
5:82 (Du wirst ganz gewiß finden, daß diejenigen Menschen, die den Gläubigen am heftigsten Feindschaft zeigen, die Juden und diejenigen sind, die (Allah etwas) beigesellen. Und du wirst ganz gewiß finden, daß diejenigen, die den Gläubigen in Freundschaft am nächsten stehen, die sind, die sagen: "Wir sind Christen." Dies, weil es unter ihnen Priester und Mönche gibt und weil sie sich nicht hochmütig verhalten.)

Dass sich die 12-Imamiten Muslime nennen ist für uns nicht der Maßstab. Ich denke, wer meine Videos Schirk der Schia gesehen hat, der weiß, dass die Rafida 12-Imamiten Muschrik sind.


Schwieriges Thema. Das kann man nicht verstehen, weil man Allah selbst nicht verstehen kann. Aber eine Frage: Ist das Universum in Allah oder ausserhalb Allah?


Für uns ist die Religion wichtig und nicht der Dialog. Wir brauchen den Dialog nicht an sich, sondern der Dialog ist nur das Mittel um die Wahrheit zu erreichen. Welche Wahrheit würden wir erreichen, wenn sich die Mehrheit der Rafidagelehrten sich darüber einigen, dass der Quran verfälscht wurde, und den Schirk erlauben und wir müssen das übersehen, um einen Dialog zu machen. Solcher Dialog ist eine Verführung der Menschheit. Man soll sicherlich zwischen dem Kuffr und dem Glauben trennen. Es ist sogar eine Voraussetzung um den Islam anzunehmen, den Nichtislam abzulehnen. Bevor du den Kuffr ablehnst, kannst du nicht Muslim werden. Das sagt uns sogar das Glaubensbekenntnis selber: (Es gibt keinen Gott ausser Allah). Es es deutlich, dass bevor wir Allah als Gott anerennen, dass wir alle anderen Götter auschließen sollen. Kannst du mir sagen, welche Glaubensbekenntnis haben die Schia, die behaupten, dass man die Imame anbeten darf?? Sie brauchen das Glaubensbekenntnis nicht sagen! Da der erste Teil kapput ist. Also ob der Rafidi nun tags und nachts betet. Solange er sowas als Teil seiner Religion sieht, zählt er nicht zu den Muslimen. Das ist unser Problem mit den Schia, dass sie ihre Gelehrten über den Quran und Sunna stellen. Quran sagt, ruft keinen neben Allah, und ihre Gelehrten sagen Ruft Ali, und sie akzeptieren ihre Gelehrten und lehnen den Quran ab. Das ist auch Schirk.


Dialog ist Religion! Bruder, wenn du keine Dawa machst, dann ist es nicht deine Religion! Dawa ist Dialog. Wenn du behauptest keinen Dialog zu gebrauchen, dann machst du keine Dawa. Der Quran ist auch keinesfalls verfälscht, das ist absolut falsch. Ich glaube auch nicht das die 12er Shia das tatsächlich behaupten und wenn ja, sind es 12er Shia die Sunniten verärgern wollen. Das höre ich zum erstenmal. Dann wäre ja das Fundament ihrer Religion in Frage gestellt und sie selbst wären eine Fälschung.

Imame anbeten ist falsch. Man betet Allah an. Woher hast du das? Behaupten das die 12er Shia? Das ist leider falsch. Ein Imam kann sterben. Ein Imam wird geboren. Ein Imam ist ein Mensch. Ein Imam ist abhängig von Wasser, Luft und Sonne. Also ist der Imam kein Allah und darf nicht angebetet werden.

Die Ummayyaden haben ihre Macht nicht durch Kriege bekommen, sondern durch die freiwillige Entscheidung der Länder, die gesehen haben, dass Ali ra. selbst seine Schia in Kufa nicht unter Kontrolle haben konnte. Ummayyeden bauen ihre Fürhungsrechte deshalb auf das Schura und sind rechtmäßige Führer. Und da die Mehrheit der Menschen damals Muslime waren, und keine Heuchler, wie die 12 Imamiten behaupten, dann müsste das bedeuten, dass keiner von diesen Menschen von der Imamat wusste. Selbst die Schia Ali ra. wussten davon nicht, da sie es akzeptiert haben, dass Hassan und Hussein ra. Treueeid an Muawya abgibt, und haben keine Kriege wegen irgendwelcher Imamat gemacht.


Die Schura hat keine Bedeutung in der Shia, weil der auserwählte nicht von einem Menschen gewählt wird, sondern von Allah selbst.
Sure 36 Ayat 12
إِنَّا نَحۡنُ نُحۡىِ ٱلۡمَوۡتَىٰ وَنَڪۡتُبُ مَا قَدَّمُواْ وَءَاثَـٰرَهُمۡۚ
وَكُلَّ شَىۡءٍ أَحۡصَيۡنَـٰهُ فِىٓ إِمَامٍ۬ مُّبِينٍ۬

Das war nicht die Entscheidung der Sahaba! Das war die Entscheidung Allah durch das Schurasystem in Sure Al Schura 38. Die Gläubigen lösen ihre Gelegenheiten mit Schura und nicht mit Imamat!


Das Imamt wird von Allah gewählt, die Khalifen von Gläubigen.
Wir Sunniten gehen in solchen Sachen nur nach Beweisen. Kannst du uns beweisen, dass ein Nachfolger eines Propheten nur von Allah bestimmt werden kann?
Wir haben das Problem mit den Schiiten, dass sie diesen Satz viel erzählen, aber nicht beweisen können! Ohne Beweis ist alles eine persönliche Meinung aber keine Religion für uns.


Der Imam wählt den nächsten Imam durch Allah. Es ist an dieser Stelle sehr wichtig die Sure 24 Ayat 35 zu verstehen. Ohne dieses Verständnis gibt es keine Beweise, denn das ist der Beweis. Man kann Allah überhaupt nicht beschreiben, wie will man Beweise hervorbringen das es Allah gibt. Entweder man glaubt an Allah oder man glaubt nicht. Allah kann jede Form annehmen. Er ist Allah.

Sure 36 Ayat 12
"Wahrlich, wir beleben die Toten beleben, und Wir schreiben das auf, was sie begehen und ihre Abdrücke. Und alle Dinge, wir haben sie registriert in einem verdeutlichten Imam."

Wenn man alle Dinge in einem Imam "registriert" hat oder in einer anderen Übersetzung heisst es "übertragen" dann meint der Quran alles, absolut alles ohne Ausnahme!
Da der Gesandte nicht mehr lebt, wer bleibt dann noch übrig? Der Imam.

Der Prophet saw. hat das aber nie getan. Er sagte nie, dass Ali ra. mein Nachfolger sein soll. Selbst die Aussage von Ghadir Chum, besagen nur, dass Ali der Mawli der Gläubigen ist. Selbst, wenn wir das Wort Mawla mit Anführer erklären sollen (Was falsch ist), dann war Ali ra. als 4. Khalif auch ein Mawla für uns in diesem Sinne, und der Wunsch des Propheten saw. wurde realisiert. Denn es steht in Chadir Chum auch nirgendwo, dass Ali ra. der erste Nachfolger sein soll!! Und wir Sunniten mögen nicht eine solche Aussage wie in Ghadir Chum so zu interpretieren, dass wir im Widerspruch mit dem Quran kommen. Kein Mensch darf im Widerspruch mit dem Quran und mit dem Schuravers stehen. Deshalb haben wir ein Problem damit die Imamat von Imam Ali ra. anzuerkennen. Es hat nicht mit Liebe, oder Hass zu Imam Ali ra. nichts zu tun. Es hat eher mit Widerspruch mit dem Quran, und Ablehnung des Islams zu tun, wenn man eine Imamat für Imam Ali ra. anerkennt. Wie sollen die Sahaba Imam Ali ra. hassen, wenn sie diejenigen waren, die ihn zu Khalif machten!! Wir lieben ihn, und folgen ihm, selbst bei dem Erkennen des Schurasystem. Wieso sollen etwas behaupten, das Imam Ali ra. nie behauptet?


Wenn Ali der Mowla der Gläubigen ist, warum sagt der Prophet es überhaupt? Was ist der Grund warum der Prophet erstens, soviele Gläubige versammelt um dennen das zu verkünden? Wenn dieser Satz nicht so wichtig wäre, hätte es nicht ausgereicht dies einer kleinen Gruppe zu verkünden?

Ob Imam Ali sas. nun der erste Khalif wäre oder nun der vierte. Er ist der erste Imam. Warum Ali nicht der erste Khalif wurde, hat mit unserem menschlichen Ego und der Gier nach Macht zu tun. Glaubst du, alle Menschen zu der Zeit und Muslime waren fromm? Es gab sehr viele unter den Muslimen die gegen die Ahl-ul-Bayt waren und sehr viele die auch gegen den Propheten waren. Nur weil Ali der vierte Kahlif ist, heisst es noch lange nicht, das der Prophet ihn nicht als seinen Nachfolger bestimmt hat. Wenn Ali der erste Khalif wäre, hätte es keine Spaltung gegeben. Es hätte keine Kriege zwischen Sunniten und Shiiten gegeben.

Welchen Sinn macht das, wenn er nur einen Nachfolger bennen würde? Können die Muslime sich nicht mehr spalten?
Im Gegenteil, die Muslime, die Ali ra. als einziger Nachfolger des Propheten saw. erkennen, anders gesagt, die Schia, haben sich viel mehr gespalten! Selbst Ismailiten sind so viele Spalten geworden. Aber Sunniten sind von der Spaltung um das Thema Khilafat, oder Imamat aufbewahrt geblieben. Deshalb hat auch der Prophet saw. auch keinen Nachfolger genannt. Denn er wollte, dass sich die Muslime selber in der Lage werden, ihren Anführer zu wählen. Die 12 Imamiten können sich zum Beispiel ihre Anführer nicht bestimmen, und sind seit 1000 Jahr das verlorene Volk ;) Sie düfen nicht selber führen und ihr Anführer ist auf der Flucht. Bei euch ist das nicht so, denn ihr habt weitere Imame festgelegt. Aber das ist auch mit Schura. Nur der Unterschied ist, dass er euch für die Nachkommen des Propheten saw. entscheidet, und wir Sunniten entscheiden uns für den besser Gläubigen. Was ist besser? Einen Anführer zu nehmen, der nicht viel Wissen hat, nur weil er vom Nachkommen des Propheten saw. stammt, oder einen zu nehmen, der mehr Wissen hat, selbst wenn er nicht vom Propheten saw. stammt? Vor allem, wo Allah swt. im Quran sagt 49:13 (Gewiß, der Geehrteste von euch bei Allah ist der Gottesfürchtigste von euch.) Es gibt keinen Beweis dafür, dass die Nachkommenschaft des Propheten saw. gläubiger als die anderen Menschen. Wie wenn es eine ganze Sure (Al Massad) im Quran gibt, die dem Onkel des Propheten saw. Abu Lahab und seiner Frau gewaltige Strafe verspricht.


Es gibt unter den Sunniten, soweit ich weiss 4 Rechtsschulen und unzählige Abspaltungen in diverse andere eigenständige Richtungen. Eine der bekanntesten sind die Wahabiten. Ihr Ursprung ist Sunnitsch nicht Shiitisch. Im Shiitentum gab es auch Abspaltungen. Paradoxerweise spalteten sich die Shiiten, weil sie durch Sunniten verfolgt wurden. Der Ursprung des Namen "Ismailiten" beruht daher.

Ohne einen legitimen von Allah bestimmten Anführer, kann der Islam auf der Erde nicht richtig interpretiert werden. Ich habe den User "Daveti99" gebeten, 7 Sheikhs in 7 Moscheen die Sure 24 Ayat 35 nach der Interpretation zu fragen. Du wirst 7 verschiedene Auslegung präsentiert bekommen. Keiner von den 7 Scheiks wäre mit der Interpretation des anderen einverstanden. Es wird hier 7 unterschiedliche Differenzen geben. Aber leider ist nur eine Antwort richtig. Überlässt Allah uns tatsächlich mit dieser Missgunst der anderen? Im Quran steht geschrieben, wenn wir uns uneinig über eine Sache sind, dann sollen wir Allah oder den Propheten befragen. Allah zu befragen wäre unmöglich und der Prophet lebt nicht mehr. Wer hat nun das sagen? Die Menschen, die Gläubigen sind sich uneinig. Ob Sunnite oder Shiiten. Das sagt doch schon Allah, derjenige der die Befehlsgewalt unter euch hat, weil derjenige wurde mit dieser speziellen Aufgabe betreut und hat das ganze Wissen. Und genau das ist nun der Imam der Zeit.

Nein, das stimmt nicht. und die Sahaba waren keine Unwissenden, wie die Schia immer behaupten. Die Sahaba wussten viel mehr als die Schia, wer Recht auf Anführung hatte, und wer nicht. Imam Ali ra. selber hat das Schura als das einzige Khalifbestimmungsgesetz anerkannt, jedoch die Schia wollen es nicht wissen!


Imam Ali sas ist die Shia.

Die Antwor auf die erste Frage ist:
Imam Ali ist nur ein legitimer Anführer der Sahabas, die ihm mit dem Schura zu Anführer erklärt haben. Abu Bakr ra. ist ein legitimer Anführer der Sahabas, die ihn mit Schura gewählt haben. Umar und Uthman genau so. Mehr ist es nicht.

Ali ra. gehört zu Ahl Albait, und das bei Schia und Sunna. Das Anerkennen der Imamat von Imam Ali nach schiitischem Verstand bedingt zu behaupten, dass die Sahaba ungerechte Menschen waren. Das ist ein Widerspruch mit dem Quran, wo Allah die Sahaba lobt, und das Paradies verspricht, deshalb kommt das Thema Imamt und das Anerkennen der Imamat bei uns Muslime nie in Frage, das weil sie ein Widerspruch mit vielen Versen und Sahih Hadithen steht. Es ist also keine Geschmacksache, sondern eine Religion. Und in einer Religion ist die Authentität das wichtigste. Deshalb hat Allah uns versprochen den Quran aufzubewahren, und im Quran keinen einzigen Vers für die Imamat hinterlassen. Mit dem angeblich Vers der Wilaya, kann man keine Imamat finden, ohne sich auf Tafsirbücher zu stützen. Deshalb kann man die Imamat überhaupt nicht im Quran finden, sondern nur in den Tafsirbüchern ;)


Die Sahabas sind nicht Gegenstand des Islams. Sie sind nur Gläubige unter euch. Gute Gläubige kommen immer ins Paradies, ob Sunni oder Shia. Auch wenn das Imamat im Quran stehen würde, würdest du die Imame folgen? Wenn ja warum? Nur weil es im Quran steht?

Und wer hat gesagt, dass Ghadir Chum mit dem Nachfolgerecht zu tun hat? Kannst du es beweisen?


Sure 5 Ayat 67
"Oh du Gesandter! Entfalte das, was zu dir von deinem Herrn hinabgesandt wurde; und wenn du es nicht tust, so hast du seine Botschaft nicht entfaltet. Und Allah wird dich vor den Menschen schützen. Wahrlich, Allah weist den ungläubigen Leuten nicht den Weg."

Das ist die Sure vor der große Rede in Ghadire Chum. Das ist eben der Beweis dafür, das Imam Ali sas. als Nachfolger bestimmt werden sollte. Der Prophet hatte aber Befürchtungen gegenüber seiner Ummah, daher die Sure.


Schon, denn der Glaube an dem Recht Ali ra. auf Khilafa bedingt folgendes:
1) Schurgesetz abzusetzen: Das ist ein Widerspruch mit dem Quran
2) Sahaba als Ungerechte Menschen und Kuffar zu erklären: Das ist auch ein WIderspruch mit dem Quran und Sunna.
3) Als Konsequenz müssen wir die Sahaba ablehnen: Das macht alles, was die Sahaba zu uns überliefert haben unauthentisch. Also Quran und Sunna können wir nicht mehr lernen. Auch Hadith Al Kissa, Ghadir Chum, werden alle unauthentische Hadithe :grin:
4) Wir müssen dann Sachen behaupten, die Allah nie erwähnt hat, wie zum Beispiel: Nachfolger der Propheten sollen nur von Allah bestimmt werden. Und wenn das nicht aus Quran und Sunna stammt, dann müssen wir über Allah lügen, und das bedingt eine gewaltige Strafe.


1) Schura ist Beratung. Aber welche Beratung? Eine Beratung welche die Nachfolge regelt? Das sollen die Menschen selbst bestimmen dürfen? Wer sind wir schon als Mensch? Kleine Kreaturen die anfällig sind bei jedem Streit die Axt schwingen. Nein, absolut nein. Ein Mensch kann und darf nicht wählen, wer die Befehlsgewalt unter der Ummah hat. Dafür ist der Gläubige zu Fehlerhaft.
2) Wer Behauptet dies? Shiiten? 12er Shiiten? Jeder Mensch macht Fehler. Daher kann es mal passieren das die Sahaba solche Fehler beganngen haben, die zu Kriegen führten, daher rührt die negative Einstellung der Sahabas, aber nicht alle waren schlecht.
3) Die Sahaba gibt es nicht mehr. Wer leitet jetzt die gesamte Ummah? Den Propheten gibt es nicht mehr. Wer leitet jetzt die gesamte Ummah. Ich meine damit Shia und Sunni.
4) Interpretation ist alles. Und Bildung. Und der Geschichtliche Hintergrund sowie die Logik. Islam und Wissenschaft sind eins.


Somit haben wir Sunniten genug Gründe nicht nur die Idee Imamat, sondern sogar das persönliche Recht Imam Ali ra. auf Khilafa abzulehnen.


Wenn das passiert, gehen viele in die Irre. Den sie haben keine Führung.

Salam
Ismailiet
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo Aug 23, 2010 9:14 pm

Re: Der Dialog der Ismailiten

Beitragvon AbuBakr » Di Aug 31, 2010 11:09 am

assalamu

Schwieriges Thema. Das kann man nicht verstehen, weil man Allah selbst nicht verstehen kann. Aber eine Frage: Ist das Universum in Allah oder ausserhalb Allah?


Du hast es doch selber gesagt, dass Allah selber mit dem eigenen Verstand nicht umfassen kann, deshal halten wir uns SUnniten genau an die Begrife, die Allah swt. oder sein Prophet saw. benutzt haben. Alles andere ist für uns eine Aussage, die man nicht sagen darf.

Ist Allah innerhalb, oder ausserhalb des Universums, ist eine unberechtigte Frage, denn sie baut auf Philosophie, und Philosophie ist nicht in der Lage die Existenz Allahs zu beschreiben. Deshalb gebe ich dir Antworten, die man im Quran und Sunna findet, die dir unseren Glauben klar machen:
Allah ist über seinen Thron erhaben. Der Thron ist über das Wasser. Allah ist über Alles, Allah ist jedoch überall mit seinem Wissen und Macht. Man kann ihn nicht im Raum begrenzen, und man ihn nicht ohne Richtung darstellen, solange er das nicht selber gemacht hat.

Dialog ist Religion! Bruder, wenn du keine Dawa machst, dann ist es nicht deine Religion! Dawa ist Dialog. Wenn du behauptest keinen Dialog zu gebrauchen, dann machst du keine Dawa.

Dawa ist nicht zwischen Kuffr und Islam zu verwechseln um Leute als Freunde zu gewinnen, und langsam in die Religion zu integrieren! Diese Art der Dawa kennen nur die Schia, die vieles von ihrer Religion verbergen, damit die Leute langsam diesen Glauben annehmen. Für uns wir sagen zu keinem Menschen, dass wir dieselbe Religion haben, wenn wir nicht dieselbe Religion haben. Im Islam gibt es immer Grenzen für die Tolleranz. Du hast es auch schon mal erwähnt, wo Allah dem Propheten saw. befohlen hat, den Muschrik zu sagen: (Euch eure Religion und mir Meine.) Wir sagen auch dasselbe, wenn wir sehen, dass die Leute eine andere Relgion haben als wir. Zwischen Muschrik und Muslimen gibt es keine Gemeinsamkeiten.

Der Quran ist auch keinesfalls verfälscht, das ist absolut falsch. Ich glaube auch nicht das die 12er Shia das tatsächlich behaupten und wenn ja, sind es 12er Shia die Sunniten verärgern wollen. Das höre ich zum erstenmal. Dann wäre ja das Fundament ihrer Religion in Frage gestellt und sie selbst wären eine Fälschung.

Ich habe das im folgenden Thread bewiesen: viewtopic.php?f=20&t=79

Imame anbeten ist falsch. Man betet Allah an. Woher hast du das? Behaupten das die 12er Shia? Das ist leider falsch. Ein Imam kann sterben. Ein Imam wird geboren. Ein Imam ist ein Mensch. Ein Imam ist abhängig von Wasser, Luft und Sonne. Also ist der Imam kein Allah und darf nicht angebetet werden.


Die Schia zumindest 12 Imamiten sind sich nicht einig was ein Imam ist. Viele von denen glauben daran, dass der Imam Allahs Noor, Gesicht, Richtung ist. Deshalb darf man bei denen sich richtung Grab richten und dieses anbeten. Für die Mehrheit der 12-Imamiten ist der Imam kein normaler Mensch. Er ist unsterblich :grin:

Die Schura hat keine Bedeutung in der Shia, weil der auserwählte nicht von einem Menschen gewählt wird, sondern von Allah selbst.

Das heißt wir müssen Sure Alschura aus dem Quran entfernen?? WIe schickt Allah uns Schura im Quran, und dann die Schia setzen diese mit enem Vers ab wie 36:12 (Alles haben Wir in einem deutlichen Imam erfaßt.) Wer hat gesagt, dass Allah hier Ahl Albait meint? Wieso sagst du nicht, dass der Imam hier der Quran ist? Welcher Imam ist das, der über alles bescheid weiß?? Der über alles Bescheid weiß, kann nur Allah swt. sein. Der Quran kann auch ein Imam sein, denn Allah hat im Vers 46:12 das Buch Mussa as. auch als Imam beschriben. Das heißt, wer den Quran hat, der hat auch einen Imam: (Und vor ihm (war) die Schrift Musas als Imam und Barmherzigkeit.)
Der Imam muss daher nicht unbedingt Mensch sein.

Das Imamt wird von Allah gewählt, die Khalifen von Gläubigen.

Falsch, auch eure Imame habt ihr selber erwählt. Wo hat Allah euren Imam festgelegt?? Jede schiitische Gruppe hat ihre Imame erwählt, und dann behauptet, dass Allah sie erwählt hat. Aber keiner eurer Imame ist von Allah erwählt, selbst Imam Ali ra. wurde nie von Allah bestimmt. Maximum kannst du sagen, vom Propheten saw. gewünscht, auch selbset das können wir einfach widerlegen.

Der Imam wählt den nächsten Imam durch Allah. Es ist an dieser Stelle sehr wichtig die Sure 24 Ayat 35 zu verstehen. Ohne dieses Verständnis gibt es keine Beweise, denn das ist der Beweis.

Das fande ich auch ein guter Satz von dir. Denn eben hast du uns gesagt, dass wir den Quran alleine nicht verstehen. Und nun sagst du, ohne den Vers so zu verstehen, wie du machst, gibt es keinen Beweis für die Imamat. Siehst du hier keinen Kreisschluss? Wir brauchen Imam, weil wir nicht verstehen, aber um die Imamat zu beweisen müssen wir erstmals verstehen :grin: Also ich verstehe nicht, wie passt dieser Glaube für euch zusammen? Seht ihr nicht wieviel Widersprüche der Glaube an die Imamat hat?

Man kann Allah überhaupt nicht beschreiben, wie will man Beweise hervorbringen das es Allah gibt. Entweder man glaubt an Allah oder man glaubt nicht. Allah kann jede Form annehmen.

Du hast Recht, dass man Allah mit eigenen Wörtern nicht beschrieben kann. Deshalb lehnen wir auch die Aussage ab, die die Christen in die Irre geführt hat, dass Allah jede Form annehmen kann. Denn er hat uns das nicht gesagt, und wir dürfen sowas nie behaupten. Wir lassen Allah nicht so unterstellen, dass die Leute dann sagen, dass Allah die Form eines Koffers, oder eines Brots nehmen kann, oder dass Allah sterben kann usw. Astaghfirullah Das tun wir Muslime nie.

Sure 36 Ayat 12
"Wahrlich, wir beleben die Toten beleben, und Wir schreiben das auf, was sie begehen und ihre Abdrücke. Und alle Dinge, wir haben sie registriert in einem verdeutlichten Imam."

Wenn man alle Dinge in einem Imam "registriert" hat oder in einer anderen Übersetzung heisst es "übertragen" dann meint der Quran alles, absolut alles ohne Ausnahme!

habe oben geantwortet, dass damit Quran gemein sein kann, und kein menschlicher Imam. Habe dir auch Beweis gebracht. Wenn du das nicht akzeptierst, dann beweise mir bitte, dass mit diesem Vers euer Imam gemeint ist?

Ich habe auch eine Idee, wenn alles in eurem Imam regestriert ist, wie wäre es, wenn wir ihn paar Fragen stellen, und schauen, ob wirklich alles drin regesriert ist? Akzeptiert ihr solche Prüfung?

Da der Gesandte nicht mehr lebt, wer bleibt dann noch übrig? Der Imam.

Du hast dich selbst auch widerlegt. Denn wäre mit dem Wort Imam im Vers 36:12 ein Mensch gemeint, dann hätte der Prophet saw. Prophet und nicht Imam gesgat. Da als der Vers herabgesandt wurde, war der Prophet derjenige, in dem alles regestriert sein soll. Und Allah saw. hat immer Muhammad saw. Prophet genannt und nicht Imam. Das heißt, der Prophet ist ja da nicht mit drin in diesem Vers, ansonsten musst du mir beweisen, dass der Prophet saw. ein Imam ist. Bitte keine Logik, die ich einfach mit Logik widerlegen kann, sondern mit Beweis aus Quran oder Sunna.

Wenn Ali der Mowla der Gläubigen ist, warum sagt der Prophet es überhaupt? Was ist der Grund warum der Prophet erstens, soviele Gläubige versammelt um dennen das zu verkünden? Wenn dieser Satz nicht so wichtig wäre, hätte es nicht ausgereicht dies einer kleinen Gruppe zu verkünden?

Die Sahab waren sowieso versammelt, da sie auf dem Rückweg nach Medina waren, nachdem sie die Pilgerfahrt durchgemacht haben. Er hat sie nicht versammelt!!
Aber sage mir dann, warum hat der Prophet saw. Ahl Albait in Hadith al Kissa unter 4 Augen erklärt, wenn die Definition von Ahl Albait so wichtig ist?? Er hat das nicht mal den Sahaba gesagt. Auch die 3 Imame, die unter Al Kissa waren, haben das nicht weitererzählt. Ohne unsere Mütter Ummsalama und Aischa ra. hätten wir nie beweisen können wer Ahl Albait waren? Ist Hadith Alkissa so unwichtig, dass keiner der Fehlerfreien ihn überliefert hat?
Ghadir Khum und warum das der Prophet saw. sagte, haben wir woanders widerlegt. Ich kopiere dir die Widerlegung nochmals:
Dieser authentische Hadith ist angeblich der stärkste Beweis für die Imamat von Imam Ali ra. und sein Recht auf die Imamat. In diesem Hadith wird folgender Satz erwähnt: (Wessen Mawla (wird in Gebieter, Herr, Führer übersetzt) ich bin, dessen Mawla ist Ali). Dieser Satz soll das Recht von Imam Ali ra. auf die Imamat beweisen!!!

Wenn wir die Schiiten ehrlich fragen: Wo steht ein Befehl an die Sahaba, dass Imam Ali ra. Khalif wird? Wo steht ein Recht von irgendjemandem auf die Khilafat? Wo steht, dass dieser Hadith nach dem Tode des Propheten saw. wirken soll?
Das steht nirgendwo im Hadith, und um damit ein Recht auf die Wilaya von Imam zu beweisen, braucht man das Wort Mawla zu verstehen, und ob dieses Wort wirklich ein Recht auf die Khilafa bedeutet? Da fragen wir uns, wer kann das Wort Mawla am besten erklären? Wenn nicht Allah swt. im Quran, dann wer sonst?? Und da kommt die Überraschung an die Schia, denn die Bedeutung des Wortes ''Mawla'' im Sinne von Vertreter, oder Anführer ist im Quran ausgeschlossen. Das hat Allah swt. uns Sunniten als Beweis gegen die Schia im Quran gegeben, und das finden wir in folgenden Versen, wo Allah swt. dasselbe Wort benutzt hat:

1) 8:40 (Und wenn sie sich abkehren, so wisset, daß Allah euer Schutzherr (Mawla) ist. Wie trefflich ist der Schutzherr (Mawla), und wie trefflich ist der Helfer!)
( وَإِن تَوَلَّوْا فَاعْلَمُوا أَنَّ اللَّهَ مَوْلَاكُمْ نِعْمَ الْمَوْلَىٰ وَنِعْمَ النَّصِيرُ)

2) 22:13 (Er ruft denjenigen an, von dem eher Schaden (zu erwarten) ist als Nutzen - ein wahrlich schlimmer Schutzherr (Mawla) und ein wahrlich schlimmer Gefährte!)
يَدْعُو لَمَن ضَرُّهُ أَقْرَبُ مِن نَّفْعِهِ لَبِئْسَ الْمَوْلَىٰ وَلَبِئْسَ الْعَشِيرُ

3) 22:78 (So verrichtet das Gebet, entrichtet die Abgabe und haltet an Allah fest. Er ist euer Schutzherr (Mawla). Wie trefflich ist doch der Schutzherr (Mawla), und wie trefflich ist der Helfer!)
فَأَقِيمُوا الصَّلَاةَ وَآتُوا الزَّكَاةَ وَاعْتَصِمُوا بِاللَّهِ هُوَ مَوْلَاكُمْ ۖ فَنِعْمَ الْمَوْلَىٰ وَنِعْمَ النَّصِيرُ

4) 44:41 (der Tag, an dem kein Schutzherr seinem Schützling etwas nützen kann und ihnen keine Hilfe zuteil wird,)
يَوْمَ لَا يُغْنِي مَوْلًى عَن مَّوْلًى شَيْئًا وَلَا هُمْ يُنصَرُونَ

Wie wir in allen Versen gesehen haben, das Wort Maula passt in keinerm einzigen Vers als Nachfolger des Propheten saw. oder Khalif der Muslime, denn Allah swt. wird als Mawla beschrieben, und wer sagt, dass das Wort Mawla ein Anführer der Muslime bedeutet, der hat Allah swt. beleidigt, und eine menschliche Position zugeschrieben, die ihm nicht passt, und jenachdem könnte er wieder den Islam verlassen.
Also was bedeutet das Wort Mawla? Das Wort Mawla bedeutet ein Schutzherr, wie in den Versen erwähnt ist, und keinesfalls ein Khalif, oder Vertreter des Propheten saw. Das ist das Zeugnis des Qurans zur Rede von Ghadir Chums, das die Schia ablehnen.
Wir Sunniten verstehen das Wort, wie es im Koran kommt, und sind uns auch sicher, dass der Prophet saw. das Wort so verstanden hat, sowie Imam Ali ra. und die Sahaba. Deshalb hat Imam Ali ra. den Treueid an die Khalifen abgegeben, weil er von seinem Recht auf die Khilafat nie wusste, genau wie die anderen Sahaba.

Würden die Schia drauf bestehen, dass das Wort Mawla doch ein Nachlfolger des Propheten saw. bedeutet, dann würden sie in einem anderen Problem geraten, und zwar, dass der Hadith nur Imam Ali ra. für Mawla erklärt, und nicht die 12 Imame?? Mit welchem Recht werden die anderen 11 dann zu Anführern der Muslime erklärt? Diese Frage bleibt offen und hat keine Antwort, weil das ganze nicht mehr als eine Lüge über den Propheten saw. und den Islam ist.

Nun kommen wir zum Anlass dieses Hadithes. Die Schia kommen auf die Ereignisse nicht, die vor diesem Hadith geschehen sind, denn diese Ereignisse beweisen wieder Mal den sunnitischen Verstand und widerlegt den schiitischen.

Ich erzähle die Geschichte vor dem Hadith kurz, die auch mit authentischen Hadithen bewiesen wird:
Der Prophet saw. sandte Ali ra. nach Khalid Ibn Al Walid ra. nach Yemen, damit er die Kriegsbeute und den Chums (Fünftel der Kriegsbeute, die man ohne Krieg bekommt) sammelt und dies zum Propheten saw. bringt (Siehe entsprechenden Hadith in Fath Al Bari fi Scharh Sahih Al Bukhari 8/65). Als Ali ra. die Kriegsbeute gesammelt hat, gab es unter den Sklavennin eine hübsche, die zum Fünftel gehörte. Nach der Sammlung des Fünftels wurde Imam Ali ra. eines Tages gesehen, wo sein Kopf bedeckt war, nachdem er sich geduscht hat. Imam Ali ra. wurde danach gefragt, und er sagte, dass die Sklavin in dem Fünftel des Kriegsbeute nun ihm gehört, deshalb hatte er mit ihr Kontakt gehabt. Drauf hin, haben manche Sahaba dieses Verhalten von Ali ra. nicht gemocht, dass er die hübsche Sklavin für sich nimmt. Dann hat Khalid Ibn Al Walid ein Buch zum Propheten saw. geschickt, und ihm von der tat Ali ra. erzählt. Das Buch wurde mit dem Sahabi Buraida Ibn Al Hassieb geschickt, der Ali ra. nicht mochte. Als Buraida das Buch an dm Propheten saw. abgab, und der Prophet saw. die Unterschrift Buraida ra. drauf sah, fragte er Buraida: Oh Buraida Hasst du Ali? Buraida sagte Ja. Drauf erwiederte der Prophet saw.: Hasse ihn nicht, denn er verdient aus dem Fünftel das und mehr. (Diese Geschichte ist in folgenden Quellen erwähnt: Musnad Imam Ahmad 5/350, Ibn Hibban in Athiqat 8/421, Fath Al Bari 8/66). Hier muss man erwähnen, dass manche Sahaba Ali ra. nicht mochten, weil er als Verwandte des Propheten saw. zusätzliches Recht auf Kriegsbeute hat, wo sie dieses Recht nicht haben.

Nach disem Geschehnis kam Ali ra. aus Yemen zurück, um an die Pilgefahrt des Propheten zu beteiligen. Imam Ali ra. hat sich dann zum Propheten saw. beeiligt und hat die Soldaten unter der Führung eines Vertreters belassen. Der Vertreter Imam Ali ra. hat dann seine Soldaten Kleider aus der Kriegsbeute gegeben, damit sie die tragen. Als die Soldaten in Mekka ankamen, hat Imam Ali ra. gesehen, dass die Soldaten diese Kleider tragen, die er ihnen nicht gegeben hat. Er fragte seinen Vertreter: "Oh Wehe dich, was ist das?" Der Vertreter sagte: "Ich habe den Soldaten zu tragen gegeben, damit sie schön bekleidet in Mekka ankommen". Da gab Imam Ali ra. den Befehl, dass alle Soldaten diese Kleider ausziehen und zurückgeben. Da waren die Soldaten sauer von Imam Ali ra. dass er es ihnen verboten diese Kleider zu nehmen und haben sich bei dem Propheten saw. beschwerdet [Sirat Ibn Hischam 4/603, Ibn Kathir in AlBidaya Wannihaya 5/389].
Ein weiterer Grund, warum die Sahaba von Imam Ali ra. gestört waren, war dass er ihnen verboten hat, die Kamele der Spende zu reiten, als sie müde waren. Als Imam Ali ra. dann die Sahaba verlassen hat, und nach Mekka zur Pilgefahrt ging, hat sein Vertreter das den Sahaba erlaubt die Kamele zu reiten. Als Ali dann die Soldaten traf, hat er gemerkt, dass sie die Kamele geritten haben. Er wurde sauer und hat seinem Vertreter Vorwürfe gemacht. Die Sahaba wurden wieder sauer, und haben sich beim Propheten saw. beschwerdet, wie zum Beispiel Abu Said Al Khudri. Der Prophet saw. hat jedoch die Tat Ali ra. bestätigt, und deshalb hat Al Khudrie gesagt: (Bei Allah erwähne ihn nie mit etwas schlechtem, weder offentlich noch heimlich) [Al Bayhaqi in Addalael 5/398, 399, Ahmad in seinem Musnad 3/86] Nach dieser Klage gegen Imam Ali ra. hat der Prophet saw. seine Chum Rede gehalten, und wollte Ali ra. verteidigen. [Sirat Ibn Hischam 4/603, Musnad Imam Ahmad 3/86]. Der Sinn der Rede ist nur, zwischen den Sahaba, denen das Verhalten von Imam Ali ra. nicht passte und Imam Ali wieder zu verbinden. Deshalb sagte der Prophet saw. in dieser Rede: (Ich hinterlasse unter euch 2 Thaqalain, wenn ihr euch an die haltet, werdet ihr nie verloren gehen. Allahs Buch und kümmert ihr euch um meine Familie (Utrati Ahl Ahl Baiti)) Der Prophet saw. hat in diesem Hadith nur das gewollt, dass die Leute die Familie des Propheten saw. gut behandeln nach dem er stirbt. Denn seine Familie sind diejenigen, die der Prophet saw. am besten kennen, und die Religion von ihm weiterleiten. Jedoch wer sind die Familie des Propheten, die ihm am besten kennen? Imam Ali ra. und Hassan und Hussein gehören dazu, aber seine Frauen sind diejenigen, die eine große Seite des Lebens des Propheten saw. gespiegelt haben. Und diese Frauen werden von den Schia schlecht behandelt, deshalb haben die Schia mit dem Testament des Propheten saw. nie gearbeitet, dass sie Ahl Albait gut behandeln, und von ihnen lernen.
Zusammenfassung:
1) Also Ghadir Chum kann den Schiiten nicht helfen, und hat von keinem Recht auf Khilafa gesprochen.
2) Nur Imam Ali wurde erwähnt, aber keinen anderen Imam
3) Die ganze Rede hat das Ziel zwischen den Sahaba zu verbinden und kein neues Gesetz für die Muslime namens Imamat zu machen. So wurde das von den Sahaba und von Imam Ali ra. selber verstanden.


Ob Imam Ali sas. nun der erste Khalif wäre oder nun der vierte. Er ist der erste Imam. Warum Ali nicht der erste Khalif wurde, hat mit unserem menschlichen Ego und der Gier nach Macht zu tun. Glaubst du, alle Menschen zu der Zeit und Muslime waren fromm?

Unser Problem mit den Schiiten ist, dass ihr erzählt, aber nichts beweist. Ich bitte seit langer Zeit um einen einzigen Beweis, wo es explizit steht, dass Imam Ali ra. der erste Imam sein soll, oder der erste Nachfolger des Propheten saw. sein soll. Keiner hat mir etwas gebracht. Deshalb waren auch die Sahaba berechtigt, den Glauben abzulehnen, dass Imam Ali ra. der erste Imam sein sollte. Denn das wäre eine Erneuerung in der Religion gewesen, die wir Sunniten ablehnen.
Ich galube, dass die meisten Muslima damals fromm waren, denn dieser Glaube ist im Quran festgelegt, in vielen Versen sogar, wie zum Beispiel 3:110 (Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift glauben würden, wäre es wahrlich besser für sie. Unter ihnen gibt es Gläubige, aber die meisten von ihnen sind Frevler.) Das ist die Beschreibung der Sahaba im Quran, wer eine andere Beschreibung hat, der soll seinen Glauben korrigieren.

Es gab sehr viele unter den Muslimen die gegen die Ahl-ul-Bayt waren und sehr viele die auch gegen den Propheten waren. Nur weil Ali der vierte Kahlif ist, heisst es noch lange nicht, das der Prophet ihn nicht als seinen Nachfolger bestimmt hat. Wenn Ali der erste Khalif wäre, hätte es keine Spaltung gegeben. Es hätte keine Kriege zwischen Sunniten und Shiiten gegeben.

Wer sind Ahl Albait?? Da haben wir immer das Problem, dass die Schia nicht mal Ahlulbait beweisen können. Deshalb alle solche Aussagen machen auch keinen Sinn, dass die Leute gegen Ahl Albait waren. Wenn wir nach dem Quran gehen, und die Frauen des Propheten saw. für Ahl Albait erklären, wie der Quran macht, dann sind nur die Schia gegen Ahl Albait gewesen, und nie die Sunniten. Deshalb bitte ich immer noch um einen Beweis, dass eure Imame nach Imam Hussein ra. zu Ahl Abait gehören?
Aber ich sage es dir: Glaube nicht alles, was dir erzählt wurde. Denn es viele Lügen gibt über die Sahaba. Du sollst nicht glauben, dass du den Quran nicht versteht, sondern versuche wirklich an den Quran zu denken.
Gibst du mir einen Beweis, wo der Prophet saw. genau sagt: "Ali ist mein Nachfolger?" Wir sind, wie du gesagt hast, nicht in der Lage den Quran ohne Imam zu verstehen. Das bedeutet doch nichts anders, dass wir eine Aussage des Propheten, das Ali unser maula ist, auch nicht verstehen können. Er sollte sagen: "Ali ist mein Nachfolger." und somit die Sache deutlich machen. Denn keiner der armen Sahaba hat es so verstanden wie die Schia. Das bedeutet, sollte die Imamat stimmen, dann wäre alles Schuld des Propheten saw. gewesen oder??

Wenn Ali der erste Khalif wäre, hätte es keine Spaltung gegeben. Es hätte keine Kriege zwischen Sunniten und Shiiten gegeben.

Du weißt anscheinend noch nicht, dass die Spaltung anfing als Ali ra. Khalife wurde. Vor ihm gab es gar keine Spaltung. Du weißt auch nicht, dass die gewaltige Spaltung ist nicht im sunnitischen Gebiet, die Imam Ali ra. als 4. Khalif anerkennen, sondern in den schiitischen Gebieten, die alle Imam Ali ra. als 1. Imam anerkennen. Deshalb sind wir Allah dankbar, dass er uns nicht mit Imamen festgebunden hat, die unsere Navität und Unwissenheit ausnutzen, um uns das Gebet abzusetzen. Ich sage das nicht um dich zu beleidigen, oder so. Aber für mich ist der Glaube an die Imamat zu naiv. Dieser passt weder mit der Logikm, noch hat einen einzigen Beweis, noch war vor dem Islam bekannt, noch hat nach dem Islam funktioniert. Die Imamat war nur ein Mittel um die Muslime zu spalten. Sie spaltete deshalb nur die Schiiten vom Islam. Die Imamat ist eine Idee des Juden Ibn Saba', der als wahrer Gründer des Schiismus gilt.

Es gibt unter den Sunniten, soweit ich weiss 4 Rechtsschulen und unzählige Abspaltungen in diverse andere eigenständige Richtungen. Eine der bekanntesten sind die Wahabiten. Ihr Ursprung ist Sunnitsch nicht Shiitisch. Im Shiitentum gab es auch Abspaltungen. Paradoxerweise spalteten sich die Shiiten, weil sie durch Sunniten verfolgt wurden. Der Ursprung des Namen "Ismailiten" beruht daher.

Sunniten haben sich nie um das Thema Imamat, oder Khilafat gespalten, denn sie sind alle drüber einig, dass der Imam der Quran und die Sunna ist. Also wir haben denselben Imam über die ganze Zeit, der auch immer fehlerfrei ist:)
Die 4 Rechtschulen sind keine Abspaltungen. Jeder Sunnite kann allen 4 Rechtschulen gleich folgen. In der einen Frage entnehme ich von der einen, und in der zweiten Frage von der anderen.
Es gibt Leute, die den Sunnitentum verlassen haben, oder Meinungsunterschiede. Aber Sunniten haben den selben Glauben, den sie direkt aus Quran und Sunna entnehmen. Ihre Bücher sind klar dargestellt. Ihr Glaube ist nicht verheimlicht, wie die Schia. Ihr Weg ist deutlich. Allah hat uns Leute geschaffen, die den Quran hne Imam verstehen, und in der Lage sind sich selbst zu führen, und hat uns in Sure Alschura erlaubt uns zu führen. Aber warum Allah die Schia Leute erschaffen hat, die den Quran alleine nicht verstehen, kann ich dir nicht sagen!!

Paradoxerweise spalteten sich die Shiiten, weil sie durch Sunniten verfolgt wurden.

Wir sind uns gewöhnt, dass die Schia ihre Imame selbst umbringen, und dann sagen, dass sie von den Sunniten umgebracht wurden. Du hast uns erwähnt, dass euer Imam Nizari von seinem Bruder umgebracht wurde, also auch ein Schiite. Warum sagt ihr nicht, dass die Schia ihre Imame selbst umbringen, wenn wir beide viele Beweise aus der geschichte haben, die das bestätigen? Ist das ein Verurteilen ohne Beweis?

Ohne einen legitimen von Allah bestimmten Anführer, kann der Islam auf der Erde nicht richtig interpretiert werden.

Hat das uns Allah oder sein Prophet gesagt? Ich sage dir eine frohe Botschaft: Selbst eure Imame können die mehrdeutigen Verse im Quran verstehen: So sagt Allah 3:7 (Aber niemand weiß ihre Deutung außer Allah. Und diejenigen, die im Wissen fest gegründet sind, sagen: "Wir glauben daran; alles ist von unserem Herrn.") Also falls eure Imame die leute des Wissens sind, dann wissen sie auch nicht, was mit den unklaren Versen im Quran gemeint ist. Es macht deshalb keinen Sinn einen Imam zu haben.

Ich habe den User "Daveti99" gebeten, 7 Sheikhs in 7 Moscheen die Sure 24 Ayat 35 nach der Interpretation zu fragen. Du wirst 7 verschiedene Auslegung präsentiert bekommen. Keiner von den 7 Scheiks wäre mit der Interpretation des anderen einverstanden. Es wird hier 7 unterschiedliche Differenzen geben. Aber leider ist nur eine Antwort richtig. Überlässt Allah uns tatsächlich mit dieser Missgunst der anderen? Im Quran steht geschrieben, wenn wir uns uneinig über eine Sache sind, dann sollen wir Allah oder den Propheten befragen. Allah zu befragen wäre unmöglich und der Prophet lebt nicht mehr. Wer hat nun das sagen? Die Menschen, die Gläubigen sind sich uneinig.

Ich habe eine andere Idee. Wir fragen 7 Imame von euch, und schauen wie sie den Quran deuten. Ich bin sicher, dass wir auch 7 Antworten bekommen würden, genau, wie wir unsere Gelehrten fragen würden. Das brauchen wir eigentlich gar nicht machen, denn diese Prüfung wurde schon gemacht, und zwar zwischen dem Propheten saw. und euren Imamen. Und wir haben festgestellt, dass eure Imame den Quran ganz anders deuten, als der Prophet saw. Beweis ist das gebet und die Pilgerfahrt, die der Prophet saw. als Taten erkannt hat, und ihr ganz abgesetzt habt. ;) Das heißt, eure Imame sind sich auch nicht einig über die Deutung des Qurans.
Der Unterschied zwischen uns und euch ist folgendes: Wir versuchen den Quran möglichst nach zu verstehen, wie der Prophet saw. ihn verstanden hat und ihn den Sahabas erklärt hat. Und ihr versteht den Quran unabhängig vom Propheten saw. sondern versucht gar nicht zu verstehen, sondern einfach irgendeinem Menschen zu folgen, der behauptet euer Imam zu sein. Deshalb folgen wir Sunniten dem Propheten saw und ihr euren Imamen, die den Quran ganz anders verstehen als der Prophet saw. Wir würden damit kein Problem haben, wenn euch eure Imame nach Quran und Sunna führen. Aber das Problem ist, dass eure Imame euch vom Quran und Sunna entfernen. Deshalb halten diesen Weg für Irreweg.
Wie willst du Allah fragen? Ganz einfach, du siehst, was Allah im Quran zum Thema gesgt hat!! WIe sollst du den Propheten fragen? Ganz einfach du siehst, was der Prophet saw. zum Thema gesagt hat. Ohne Sunna kann selbst der Schiismus nicht funktionieren, da die Scheinargumente der angeblichen Imamat nur aus sunnitischen Hadithen entnommen werden.
Zum Beispiel, Allah befielt uns das Gebet zu verrichten. Ismailiten sagen, betet nicht. Wir gehen dann den Propheten fragen, wie er den Vers verstanden hat. Und wir finden viele authentische Hadith, dass der Prophet saw. gebetet hat. Das heißt, er hat diesen Vers so verstanden wie wir, und uns eine Antwort gegeben.

Ob Sunnite oder Shiiten. Das sagt doch schon Allah, derjenige der die Befehlsgewalt unter euch hat, weil derjenige wurde mit dieser speziellen Aufgabe betreut und hat das ganze Wissen. Und genau das ist nun der Imam der Zeit.

Genau er sagt nicht Imame, oder Ahl Albait, sondern diejenigen, die Befehlsmacht unter uns haben, irgendwelchen. Und der Gehorsam im Vers wird da nicht mit allem erlaubt, sondern solange wir uns nicht streiten. Das heißt, solange sie so vorgehen, wie wir es als islamisch sehen. Solange ein Khalif vom Quran und Sunna abweicht, dann streiten wir uns mit ihm, und bringen ihn wieder zum wahren Weg zurück.

Imam Ali sas ist die Shia.

Das stimmt nicht. Imam ali kann niemals Schia gewesen sein. Das passt weder Sprachlich, noch vom Glauben her. Sprachlich gesehen, bedeutet das Wort Schia Anhänger, und der Mensch kann nicht Anhänger von sich selbst sein. Und vom Glauben her, hat Imam Ali ra. die Khilafat der ersten Khalifen legitimiert und er und seine Söhne haben Treueeid an diese Khalifen gegeben. Weiter zum Thema, dass Ahlulbait strenge Sunniten waren, findest du im folgenden Thread: viewtopic.php?f=21&t=124

Die Sahabas sind nicht Gegenstand des Islams. Sie sind nur Gläubige unter euch. Gute Gläubige kommen immer ins Paradies, ob Sunni oder Shia. Auch wenn das Imamat im Quran stehen würde, würdest du die Imame folgen? Wenn ja warum? Nur weil es im Quran steht?

Die Sahab sind ein wichtiger Teil des Islams, und die Überlieferer des ganzen Islams. Unter den Sahaba zählen auch die ersten Ahl Albait. Dass die Sahaba gute Gläubige waren steht auch mehrfach im Quran, wo Allah diesen Sahaba das Paradies verspricht.
Wer sind gute Gläubige? Wer in den Islam etwas neues hinzufügt, sprich Imamat, der kann nicht mehr gut Gläubiger sein. Wenn Allah uns sagen würde: Imam Ali soll der erste Nachfolger des Propheten saw. sein, dann wird jeder Kafir, der das verleugnet. Sicher würde ich Schia werden, wenn das der Weg wäre, den uns Allah gegeben hat!!
Ein Muslim ist gottergebener Allahs Diener. Das heißt, er ist ein mensch, der tut, was Allah sagt, ohne zu verändern. Wer verändert, und erfindet, der ist irregegangen.


Sure 5 Ayat 67
"Oh du Gesandter! Entfalte das, was zu dir von deinem Herrn hinabgesandt wurde; und wenn du es nicht tust, so hast du seine Botschaft nicht entfaltet. Und Allah wird dich vor den Menschen schützen. Wahrlich, Allah weist den ungläubigen Leuten nicht den Weg."

Das ist die Sure vor der große Rede in Ghadire Chum. Das ist eben der Beweis dafür, das Imam Ali sas. als Nachfolger bestimmt werden sollte. Der Prophet hatte aber Befürchtungen gegenüber seiner Ummah, daher die Sure.

Du hast meine Frage anscheinend nicht verstanden: Wo steht im Quran, oder in der Sunna, dass Ghadir Chum den Nachfolger des Propheten saw. bestimmt hat?? Hat Imam Ali ra. sowas gesagt, dass der Prophet saw. ihn in Ghadir Chum zu Anführer erklärt hat?? Kannst du uns bitte einen Beweis dafür bringen?

1) Schura ist Beratung. Aber welche Beratung? Eine Beratung welche die Nachfolge regelt? Das sollen die Menschen selbst bestimmen dürfen? Wer sind wir schon als Mensch? Kleine Kreaturen die anfällig sind bei jedem Streit die Axt schwingen. Nein, absolut nein. Ein Mensch kann und darf nicht wählen, wer die Befehlsgewalt unter der Ummah hat. Dafür ist der Gläubige zu Fehlerhaft.

Aber der Prophet saw. sowie die anderen Imame sind auch genau kleine Kreaturen wir wir. Das steht im Quran: 18:110 (Sag: Gewiß, ich bin ja nur ein menschliches Wesen gleich euch;) 14:11 (Ihre Gesandten sagten zu ihnen: "Wir sind (zwar) nur menschliche Wesen wie ihr, aber Allah erweist Wohltaten, wem von Seinen Dienern Er will.) Ich verstehe nicht, woher haben das die Schia, dass die Imame anders als die anderen Mensch sind. Und wenn sie wie die anderen Menschen sind, warum darf der Imam kein normaler Mensch sein? Das verstehe ich nicht!!
Sicherlich die Khilafat und die Anführung im Schuravers miteinbezogen ist. Wenn die Gläubiegn doch in der Lage sind irgendwas zu regeln, dann können sie auch die Anführung regeln. Wir Muslime geben der menschlichen Führung keine große Rolle, da sie bei uns dem fehlerfreien Qurna und der Sunna gehört. Wer die beiden durchsetzt, ist unwichtig. Ob nun Abu Bakr, oder Ali ra. beide sollen nach Quran und Sunna gehen. Imam Ali ra. hat nicht anders getan als Abu Bakr ra. Welchen Unterschied macht nun das ganze? Oder bist du anderer Meinung? Dann sage mir bitte, wie anders hat Ali ra. regiert als Abu Bakr ra.?

2) Wer Behauptet dies? Shiiten? 12er Shiiten? Jeder Mensch macht Fehler. Daher kann es mal passieren das die Sahaba solche Fehler beganngen haben, die zu Kriegen führten, daher rührt die negative Einstellung der Sahabas, aber nicht alle waren schlecht.

Ja und die Imame machen auch Fehler, wie zum Beispiel der große Fehler von Imam Hussein ra. als er seiner Schia vertrauen hat, und nach dem Irak ging, wo er umgebracht wurde. Solchen Fehler hat keiner der ersten Khalifen getan.

3) Die Sahaba gibt es nicht mehr. Wer leitet jetzt die gesamte Ummah? Den Propheten gibt es nicht mehr. Wer leitet jetzt die gesamte Ummah. Ich meine damit Shia und Sunni.

Der Quran mit der Erklärung des Propheten saw. (Sunna) führen die Menschen. Die Imame führen sowieso nicht. Wenn es am Namen liegt, dass man Imam heißt, dann kannst du den gewählten Khalif Imam nennen, und dann hast du einen Imam, der die Menschen leitet.

4) Interpretation ist alles. Und Bildung. Und der Geschichtliche Hintergrund sowie die Logik. Islam und Wissenschaft sind eins.

Nein Folgen der Wahrheit ist der einzige richtige Weg. Interpretation nach Geschmack ist ein Irreweg, der mit dem Islam nichts zu tun hat. Wir interpretieren, wie der Prophet saw. und die ersten Muslime interpretiert haben. Nicht jeder kann interpretieren, wie er will.

Wenn das passiert, gehen viele in die Irre. Den sie haben keine Führung.

Im Gegenteil, wessen Anführer der Quran und die Sunna sind, der geht nie in die Irre. Aber wer die Sunna mit dem Imam ersetzt hat, der hat von seinem Imam eine andere Sunna und einen anderen Islam bekommen, der mit dem Propheten saw. nichts zu tun hat. Du weißt doch selber, dass die 12 Imamiten irregegangen sind, obwohl sie an die Imamat genau wie du glauben. Was hat ihnen die Imamat gebracht? Sie hat sie nur in die Irre geführt. Und was hat die Imamat den anderen Ismailiten gebracht? Sie hat sich auch gespalten und irregeführt ;)

Kannst du es leugnen?

Ich danke dir für den freundlichen Dialog
assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Der Dialog der Ismailiten

Beitragvon Ismailiet » Do Sep 02, 2010 1:12 am

Salam,



Du hast es doch selber gesagt, dass Allah selber mit dem eigenen Verstand nicht umfassen kann, deshal halten wir uns SUnniten genau an die Begrife, die Allah swt. oder sein Prophet saw. benutzt haben. Alles andere ist für uns eine Aussage, die man nicht sagen darf.


Wenn du es nicht sagen kannst, bleibt der Islam unbegründet.

Ist Allah innerhalb, oder ausserhalb des Universums, ist eine unberechtigte Frage, denn sie baut auf Philosophie, und Philosophie ist nicht in der Lage die Existenz Allahs zu beschreiben. Deshalb gebe ich dir Antworten, die man im Quran und Sunna findet, die dir unseren Glauben klar machen:
Allah ist über seinen Thron erhaben. Der Thron ist über das Wasser. Allah ist über Alles, Allah ist jedoch überall mit seinem Wissen und Macht. Man kann ihn nicht im Raum begrenzen, und man ihn nicht ohne Richtung darstellen, solange er das nicht selber gemacht hat.


Steht im Quran oder in der Sunna das die Philosophie dafür nicht verwendet werden darf?

Dawa ist nicht zwischen Kuffr und Islam zu verwechseln um Leute als Freunde zu gewinnen, und langsam in die Religion zu integrieren! Diese Art der Dawa kennen nur die Schia, die vieles von ihrer Religion verbergen, damit die Leute langsam diesen Glauben annehmen. Für uns wir sagen zu keinem Menschen, dass wir dieselbe Religion haben, wenn wir nicht dieselbe Religion haben. Im Islam gibt es immer Grenzen für die Tolleranz. Du hast es auch schon mal erwähnt, wo Allah dem Propheten saw. befohlen hat, den Muschrik zu sagen: (Euch eure Religion und mir Meine.) Wir sagen auch dasselbe, wenn wir sehen, dass die Leute eine andere Relgion haben als wir. Zwischen Muschrik und Muslimen gibt es keine Gemeinsamkeiten.


Im Islam gibt es keine Grenzen der Toleranz. Allah hu Akbar. Allah ist sehr groß. Da sind keine Grenzen seiner Toleranz. Dafür gibt es genügend Beispiele. Die Götzendiener wurden ja auch nicht vom Propheten mit Intoleranz begegnet. Der Prophet sas. hat hier auch eine Dialog ermöglicht. Ich glaube wohl kaum, das irgendeiner Heutzutage mehr Toleranz zeigen kann als der Prophet Muhammad sas. deshalb ist die Frage zur Toleranz mit Grenzen, unbedeutend.

Ich sehe alle Muslime als Muslime an, wer die Shahda akzeptiert ist Muslim und kein Muschrik mehr, ganz egal welche Tariqa er befolgt. Das ist meine Toleranz.

Das heißt wir müssen Sure Alschura aus dem Quran entfernen?? WIe schickt Allah uns Schura im Quran, und dann die Schia setzen diese mit enem Vers ab wie 36:12 (Alles haben Wir in einem deutlichen Imam erfaßt.) Wer hat gesagt, dass Allah hier Ahl Albait meint? Wieso sagst du nicht, dass der Imam hier der Quran ist? Welcher Imam ist das, der über alles bescheid weiß?? Der über alles Bescheid weiß, kann nur Allah swt. sein. Der Quran kann auch ein Imam sein, denn Allah hat im Vers 46:12 das Buch Mussa as. auch als Imam beschriben. Das heißt, wer den Quran hat, der hat auch einen Imam: (Und vor ihm (war) die Schrift Musas als Imam und Barmherzigkeit.)
Der Imam muss daher nicht unbedingt Mensch sein.


Wenn der Quran auch ein Imam sein kann, dann wäre es ein Widerspruch mit Sure 4:59. Den der Gesandte hatte auch das Wissen vom Quran. Also ein Mensch. Allah spricht im Quran selbst vom "Kitab" also ein Buch. Wenn der Imam ein Buch wäre, dann hieße es das "Buch Imam".

Um den Imam der Zeit zu verstehen und ich habe es dir wirklich leicht gemacht, weil der Aga Khan ist der Imam der Zeit, musst du wissen was er macht und warum er alles macht. Von AKDN habe ich dir erzählt, aber leider hast du auch dies nicht gelesen oder verstanden. Das ist doch der Beweis. Das ist doch der beste Beweis überhaupt. Warum suchst du nach einem Beweis im Quran? Was hast du davon? Auch wenn du es wüsstest, du würdest immer noch im dunkeln tappen, weil du nicht weiss wo und welcher Imam nun derjenige ist. Ein Imam wird nur durch seine Taten erkannt, die so ausergewöhnlich sind, das man es als solches erkennen kann.

Hätte Allah das Universum nicht erschaffen, wie hätte er jemals behaupten können, das er etwas großartiges geleistet hat? Wie hätte man "Allah hu Akbar" sagen können wenn nichts da ist das seine Großartigkeit Bewunderung schenken lässt?

Genauso verhält es sich mit dem Imam. Keine Taten. Kein Imam. Keine Führung. Kein Imam.

Falsch, auch eure Imame habt ihr selber erwählt. Wo hat Allah euren Imam festgelegt?? Jede schiitische Gruppe hat ihre Imame erwählt, und dann behauptet, dass Allah sie erwählt hat. Aber keiner eurer Imame ist von Allah erwählt, selbst Imam Ali ra. wurde nie von Allah bestimmt. Maximum kannst du sagen, vom Propheten saw. gewünscht, auch selbset das können wir einfach widerlegen.


Nein mein Bruder! Die Imame wurden nie von uns selbst gewählt. Imam Jaffar Sadiq as. sagt selbst, das die Bestimmung der nächsten Imam durch Nass bestimmt wird. Jeder Imam wählt einen seiner Nachkommen als nächsten Imam. Die Gläubigen wählen nie den nächsten Imam. Das kannst du in jeder Shia Literatur nachlesen.

Auch die 12er Shia hat nie den nächsten Imam selbst gewählt. Es gab nur einen Historisch bedingten Fall, das habe ich ja bereits erzählt. Musa Kazim als falschen Imam. Wenn die Nass Regelung bedeutend ist, dann muss jeder Nachkomme der zuvor vom Imam bestimmt ist ein Imam werden. Die 12er Shia hatten nach dem 11ten Imam keinen Nachkommen mehr. Daher warten sie ja auch und bestimmen keinen neuen Imam selbst.

Das fande ich auch ein guter Satz von dir. Denn eben hast du uns gesagt, dass wir den Quran alleine nicht verstehen. Und nun sagst du, ohne den Vers so zu verstehen, wie du machst, gibt es keinen Beweis für die Imamat. Siehst du hier keinen Kreisschluss? Wir brauchen Imam, weil wir nicht verstehen, aber um die Imamat zu beweisen müssen wir erstmals verstehen :grin: Also ich verstehe nicht, wie passt dieser Glaube für euch zusammen? Seht ihr nicht wieviel Widersprüche der Glaube an die Imamat hat?


Bevor du einen Satz verstehen kannst, musst du die Buchstaben lernen um zu verstehen was Wörter sind.
Ohne Buchstaben wirst du das Wort und den Satz nie verstehen. Für mich ist der Imam eben die Buchstaben die ich benötige um die Verse zu verstehen, welche nicht eindeutig sind. Diese Erklärung galt dir nicht mir. Ich verstehe ja die Verse.


Du hast Recht, dass man Allah mit eigenen Wörtern nicht beschrieben kann. Deshalb lehnen wir auch die Aussage ab, die die Christen in die Irre geführt hat, dass Allah jede Form annehmen kann. Denn er hat uns das nicht gesagt, und wir dürfen sowas nie behaupten. Wir lassen Allah nicht so unterstellen, dass die Leute dann sagen, dass Allah die Form eines Koffers, oder eines Brots nehmen kann, oder dass Allah sterben kann usw. Astaghfirullah Das tun wir Muslime nie.


Wenn Allah alles kann und wenn er nun nicht die Form eines Koffers annehmen kann, dann kann er nicht alles und somit ist er kein Allah. Wenn wir sagen Allah wäre ein Koffer, ist es Shrik. Und es stimmt auch. Das ist eben ein Mysterium was wir nicht lösen können sondern nur Allah. Wie sagen doch immer die Atheisten:"Kann Gott einen Stein erschaffen der so groß ist, das er ihn selbst nicht heben kann.

Shirk....


habe oben geantwortet, dass damit Quran gemein sein kann, und kein menschlicher Imam. Habe dir auch Beweis gebracht. Wenn du das nicht akzeptierst, dann beweise mir bitte, dass mit diesem Vers euer Imam gemeint ist?


Der Vers beinhaltet das Wort "verdeutlichen" Ich weiss nicht wie es im Arabischen heisst, weil ich kein Arabisch kann, aber nehmen wir das Wort verdeutlichen. Verdeutlichen heisst auch klarlegen, klarstellen, präzisieren. Der Quran kann mehrdeutige Verse oder Verse die als Metapher klingen, nicht klarlegen oder klarstellen. Dazu müsste es jemanden geben, der dieses verdeutlicht. Also in anderen Worten der Imam.
Du hast dich selbst auch widerlegt. Denn wäre mit dem Wort Imam im Vers 36:12 ein Mensch gemeint, dann hätte der Prophet saw. Prophet und nicht Imam gesgat. Da als der Vers herabgesandt wurde, war der Prophet derjenige, in dem alles regestriert sein soll. Und Allah saw. hat immer Muhammad saw. Prophet genannt und nicht Imam. Das heißt, der Prophet ist ja da nicht mit drin in diesem Vers, ansonsten musst du mir beweisen, dass der Prophet saw. ein Imam ist. Bitte keine Logik, die ich einfach mit Logik widerlegen kann, sondern mit Beweis aus Quran oder Sunna.


Prophet ist Prophet und Imam ist Imam. Das sind zwei unterschiedliche Wörter. Mit dem Wort Imam ist ein Mensch gemeint. Ich habe es in der oberen Antwort schon Bewiesen. Auch darfst du es mit deiner Logik widerlegen.

Die Sahab waren sowieso versammelt, da sie auf dem Rückweg nach Medina waren, nachdem sie die Pilgerfahrt durchgemacht haben. Er hat sie nicht versammelt!!
Aber sage mir dann, warum hat der Prophet saw. Ahl Albait in Hadith al Kissa unter 4 Augen erklärt, wenn die Definition von Ahl Albait so wichtig ist?? Er hat das nicht mal den Sahaba gesagt. Auch die 3 Imame, die unter Al Kissa waren, haben das nicht weitererzählt. Ohne unsere Mütter Ummsalama und Aischa ra. hätten wir nie beweisen können wer Ahl Albait waren? Ist Hadith Alkissa so unwichtig, dass keiner der Fehlerfreien ihn überliefert hat?
Ghadir Khum und warum das der Prophet saw. sagte, haben wir woanders widerlegt. Ich kopiere dir die Widerlegung nochmals:


Ok, er hat sie nicht vesammelt. Akzeptiert! Ok der Prophet hat mit seiner Familie gesprochen und den Sahabas nichts davon mitgeteilt. Ist das jetzt ein schlimme Tat vom Propheten sas.?
Du sagst Ahl-ul-Bait ist nicht näher definiert, du sagst Mowla ist nicht näher definiert, du sagst Imam ist nicht näher definiert und du sagst die Imamat als Nachfolger vom Propheten Muhammad sas ist nicht näher definiert. Und deswegen akzeptierst du nicht Shia Islam.

Ja gut, ich akzeptiere das du es nicht akzeptierst. Das ist dein Wille und deine Entscheidung. Ich und viele andere Shiiten benötigen eben halt keine näheren Beweise das es Shia gibt. Wir überlassen es Allah am Tag des jüngsten Gericht. Für mich gibt es nur den Menschen. Genauso sehe ich nur einen Islam und genauso sehe ich nur den Muslim. Der an einen Allah glaubt und an den Gesandten.



Dieser authentische Hadith ist angeblich der stärkste Beweis für die Imamat von Imam Ali ra. und sein Recht auf die Imamat. In diesem Hadith wird folgender Satz erwähnt: (Wessen Mawla (wird in Gebieter, Herr, Führer übersetzt) ich bin, dessen Mawla ist Ali). Dieser Satz soll das Recht von Imam Ali ra. auf die Imamat beweisen!!!

Wenn wir die Schiiten ehrlich fragen: Wo steht ein Befehl an die Sahaba, dass Imam Ali ra. Khalif wird? Wo steht ein Recht von irgendjemandem auf die Khilafat? Wo steht, dass dieser Hadith nach dem Tode des Propheten saw. wirken soll?
Das steht nirgendwo im Hadith, und um damit ein Recht auf die Wilaya von Imam zu beweisen, braucht man das Wort Mawla zu verstehen, und ob dieses Wort wirklich ein Recht auf die Khilafa bedeutet? Da fragen wir uns, wer kann das Wort Mawla am besten erklären? Wenn nicht Allah swt. im Quran, dann wer sonst?? Und da kommt die Überraschung an die Schia, denn die Bedeutung des Wortes ''Mawla'' im Sinne von Vertreter, oder Anführer ist im Quran ausgeschlossen. Das hat Allah swt. uns Sunniten als Beweis gegen die Schia im Quran gegeben, und das finden wir in folgenden Versen, wo Allah swt. dasselbe Wort benutzt hat:

1) 8:40 (Und wenn sie sich abkehren, so wisset, daß Allah euer Schutzherr (Mawla) ist. Wie trefflich ist der Schutzherr (Mawla), und wie trefflich ist der Helfer!)
( وَإِن تَوَلَّوْا فَاعْلَمُوا أَنَّ اللَّهَ مَوْلَاكُمْ نِعْمَ الْمَوْلَىٰ وَنِعْمَ النَّصِيرُ)

2) 22:13 (Er ruft denjenigen an, von dem eher Schaden (zu erwarten) ist als Nutzen - ein wahrlich schlimmer Schutzherr (Mawla) und ein wahrlich schlimmer Gefährte!)
يَدْعُو لَمَن ضَرُّهُ أَقْرَبُ مِن نَّفْعِهِ لَبِئْسَ الْمَوْلَىٰ وَلَبِئْسَ الْعَشِيرُ

3) 22:78 (So verrichtet das Gebet, entrichtet die Abgabe und haltet an Allah fest. Er ist euer Schutzherr (Mawla). Wie trefflich ist doch der Schutzherr (Mawla), und wie trefflich ist der Helfer!)
فَأَقِيمُوا الصَّلَاةَ وَآتُوا الزَّكَاةَ وَاعْتَصِمُوا بِاللَّهِ هُوَ مَوْلَاكُمْ ۖ فَنِعْمَ الْمَوْلَىٰ وَنِعْمَ النَّصِيرُ

4) 44:41 (der Tag, an dem kein Schutzherr seinem Schützling etwas nützen kann und ihnen keine Hilfe zuteil wird,)
يَوْمَ لَا يُغْنِي مَوْلًى عَن مَّوْلًى شَيْئًا وَلَا هُمْ يُنصَرُونَ

Wie wir in allen Versen gesehen haben, das Wort Maula passt in keinerm einzigen Vers als Nachfolger des Propheten saw. oder Khalif der Muslime, denn Allah swt. wird als Mawla beschrieben, und wer sagt, dass das Wort Mawla ein Anführer der Muslime bedeutet, der hat Allah swt. beleidigt, und eine menschliche Position zugeschrieben, die ihm nicht passt, und jenachdem könnte er wieder den Islam verlassen.
Also was bedeutet das Wort Mawla? Das Wort Mawla bedeutet ein Schutzherr, wie in den Versen erwähnt ist, und keinesfalls ein Khalif, oder Vertreter des Propheten saw. Das ist das Zeugnis des Qurans zur Rede von Ghadir Chums, das die Schia ablehnen.
Wir Sunniten verstehen das Wort, wie es im Koran kommt, und sind uns auch sicher, dass der Prophet saw. das Wort so verstanden hat, sowie Imam Ali ra. und die Sahaba. Deshalb hat Imam Ali ra. den Treueid an die Khalifen abgegeben, weil er von seinem Recht auf die Khilafat nie wusste, genau wie die anderen Sahaba.

Würden die Schia drauf bestehen, dass das Wort Mawla doch ein Nachlfolger des Propheten saw. bedeutet, dann würden sie in einem anderen Problem geraten, und zwar, dass der Hadith nur Imam Ali ra. für Mawla erklärt, und nicht die 12 Imame?? Mit welchem Recht werden die anderen 11 dann zu Anführern der Muslime erklärt? Diese Frage bleibt offen und hat keine Antwort, weil das ganze nicht mehr als eine Lüge über den Propheten saw. und den Islam ist.

Nun kommen wir zum Anlass dieses Hadithes. Die Schia kommen auf die Ereignisse nicht, die vor diesem Hadith geschehen sind, denn diese Ereignisse beweisen wieder Mal den sunnitischen Verstand und widerlegt den schiitischen.

Ich erzähle die Geschichte vor dem Hadith kurz, die auch mit authentischen Hadithen bewiesen wird:
Der Prophet saw. sandte Ali ra. nach Khalid Ibn Al Walid ra. nach Yemen, damit er die Kriegsbeute und den Chums (Fünftel der Kriegsbeute, die man ohne Krieg bekommt) sammelt und dies zum Propheten saw. bringt (Siehe entsprechenden Hadith in Fath Al Bari fi Scharh Sahih Al Bukhari 8/65). Als Ali ra. die Kriegsbeute gesammelt hat, gab es unter den Sklavennin eine hübsche, die zum Fünftel gehörte. Nach der Sammlung des Fünftels wurde Imam Ali ra. eines Tages gesehen, wo sein Kopf bedeckt war, nachdem er sich geduscht hat. Imam Ali ra. wurde danach gefragt, und er sagte, dass die Sklavin in dem Fünftel des Kriegsbeute nun ihm gehört, deshalb hatte er mit ihr Kontakt gehabt. Drauf hin, haben manche Sahaba dieses Verhalten von Ali ra. nicht gemocht, dass er die hübsche Sklavin für sich nimmt. Dann hat Khalid Ibn Al Walid ein Buch zum Propheten saw. geschickt, und ihm von der tat Ali ra. erzählt. Das Buch wurde mit dem Sahabi Buraida Ibn Al Hassieb geschickt, der Ali ra. nicht mochte. Als Buraida das Buch an dm Propheten saw. abgab, und der Prophet saw. die Unterschrift Buraida ra. drauf sah, fragte er Buraida: Oh Buraida Hasst du Ali? Buraida sagte Ja. Drauf erwiederte der Prophet saw.: Hasse ihn nicht, denn er verdient aus dem Fünftel das und mehr. (Diese Geschichte ist in folgenden Quellen erwähnt: Musnad Imam Ahmad 5/350, Ibn Hibban in Athiqat 8/421, Fath Al Bari 8/66). Hier muss man erwähnen, dass manche Sahaba Ali ra. nicht mochten, weil er als Verwandte des Propheten saw. zusätzliches Recht auf Kriegsbeute hat, wo sie dieses Recht nicht haben.

Nach disem Geschehnis kam Ali ra. aus Yemen zurück, um an die Pilgefahrt des Propheten zu beteiligen. Imam Ali ra. hat sich dann zum Propheten saw. beeiligt und hat die Soldaten unter der Führung eines Vertreters belassen. Der Vertreter Imam Ali ra. hat dann seine Soldaten Kleider aus der Kriegsbeute gegeben, damit sie die tragen. Als die Soldaten in Mekka ankamen, hat Imam Ali ra. gesehen, dass die Soldaten diese Kleider tragen, die er ihnen nicht gegeben hat. Er fragte seinen Vertreter: "Oh Wehe dich, was ist das?" Der Vertreter sagte: "Ich habe den Soldaten zu tragen gegeben, damit sie schön bekleidet in Mekka ankommen". Da gab Imam Ali ra. den Befehl, dass alle Soldaten diese Kleider ausziehen und zurückgeben. Da waren die Soldaten sauer von Imam Ali ra. dass er es ihnen verboten diese Kleider zu nehmen und haben sich bei dem Propheten saw. beschwerdet [Sirat Ibn Hischam 4/603, Ibn Kathir in AlBidaya Wannihaya 5/389].
Ein weiterer Grund, warum die Sahaba von Imam Ali ra. gestört waren, war dass er ihnen verboten hat, die Kamele der Spende zu reiten, als sie müde waren. Als Imam Ali ra. dann die Sahaba verlassen hat, und nach Mekka zur Pilgefahrt ging, hat sein Vertreter das den Sahaba erlaubt die Kamele zu reiten. Als Ali dann die Soldaten traf, hat er gemerkt, dass sie die Kamele geritten haben. Er wurde sauer und hat seinem Vertreter Vorwürfe gemacht. Die Sahaba wurden wieder sauer, und haben sich beim Propheten saw. beschwerdet, wie zum Beispiel Abu Said Al Khudri. Der Prophet saw. hat jedoch die Tat Ali ra. bestätigt, und deshalb hat Al Khudrie gesagt: (Bei Allah erwähne ihn nie mit etwas schlechtem, weder offentlich noch heimlich) [Al Bayhaqi in Addalael 5/398, 399, Ahmad in seinem Musnad 3/86] Nach dieser Klage gegen Imam Ali ra. hat der Prophet saw. seine Chum Rede gehalten, und wollte Ali ra. verteidigen. [Sirat Ibn Hischam 4/603, Musnad Imam Ahmad 3/86]. Der Sinn der Rede ist nur, zwischen den Sahaba, denen das Verhalten von Imam Ali ra. nicht passte und Imam Ali wieder zu verbinden. Deshalb sagte der Prophet saw. in dieser Rede: (Ich hinterlasse unter euch 2 Thaqalain, wenn ihr euch an die haltet, werdet ihr nie verloren gehen. Allahs Buch und kümmert ihr euch um meine Familie (Utrati Ahl Ahl Baiti)) Der Prophet saw. hat in diesem Hadith nur das gewollt, dass die Leute die Familie des Propheten saw. gut behandeln nach dem er stirbt. Denn seine Familie sind diejenigen, die der Prophet saw. am besten kennen, und die Religion von ihm weiterleiten. Jedoch wer sind die Familie des Propheten, die ihm am besten kennen? Imam Ali ra. und Hassan und Hussein gehören dazu, aber seine Frauen sind diejenigen, die eine große Seite des Lebens des Propheten saw. gespiegelt haben. Und diese Frauen werden von den Schia schlecht behandelt, deshalb haben die Schia mit dem Testament des Propheten saw. nie gearbeitet, dass sie Ahl Albait gut behandeln, und von ihnen lernen.
Zusammenfassung:
1) Also Ghadir Chum kann den Schiiten nicht helfen, und hat von keinem Recht auf Khilafa gesprochen.
2) Nur Imam Ali wurde erwähnt, aber keinen anderen Imam
3) Die ganze Rede hat das Ziel zwischen den Sahaba zu verbinden und kein neues Gesetz für die Muslime namens Imamat zu machen. So wurde das von den Sahaba und von Imam Ali ra. selber verstanden.


Das ist alles? Das soll nun alles belegen. Warum haben sich die die frühen Muslime in zwei Läger, also Sunniten und Shiiten getrennt? Kannst du mir bitte deine authentische Version darlegen. Steht irgendwo im Quran das man Hadithe festhalten soll, in einem klaren Vers?

Unser Problem mit den Schiiten ist, dass ihr erzählt, aber nichts beweist. Ich bitte seit langer Zeit um einen einzigen Beweis, wo es explizit steht, dass Imam Ali ra. der erste Imam sein soll, oder der erste Nachfolger des Propheten saw. sein soll. Keiner hat mir etwas gebracht. Deshalb waren auch die Sahaba berechtigt, den Glauben abzulehnen, dass Imam Ali ra. der erste Imam sein sollte. Denn das wäre eine Erneuerung in der Religion gewesen, die wir Sunniten ablehnen.
Ich galube, dass die meisten Muslima damals fromm waren, denn dieser Glaube ist im Quran festgelegt, in vielen Versen sogar, wie zum Beispiel 3:110 (Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift glauben würden, wäre es wahrlich besser für sie. Unter ihnen gibt es Gläubige, aber die meisten von ihnen sind Frevler.) Das ist die Beschreibung der Sahaba im Quran, wer eine andere Beschreibung hat, der soll seinen Glauben korrigieren.


Warum habt oder macht ihr daraus ein Problem mit eurem Glauben. Deswegen plädiere ich immer auf Gemeinsamkeiten, seien sie noch so wenige.
Schau, du machst es dir ja selbst schwer mit dem Beweisen.
1. Akzeptierst du laut deinem Glauben nicht alle Quranverse, also alle die nicht klar gedeutet werden können.
2. Dann verweist du auf 3:7 das es eben so ist. Damit entziehst du dir selbst das Wissen.
3. In 5:67 wird dein Beweis 3:7 widerlegt. Also stehen dir auch sämtliche Verse zum Verständnis offen
4. Erst wenn du die oben genannten Punkte verstehst du die Deutung versuchst zu verstehen, wirst du weiter im Wissen über dem Islam Fortschreiten und mehr verstehen.

Du suchst immer nach klaren Beweisen, wo genau ist in einem klaren Vers geschrieben das ihr an dem Quran und Sunna nach dem Tod vom Propheten festhalten sollt. Wo genau steht im Quran, wenn der Prophet stribt, haltet an Quran und Sunna fest.


Wer sind Ahl Albait?? Da haben wir immer das Problem, dass die Schia nicht mal Ahlulbait beweisen können. Deshalb alle solche Aussagen machen auch keinen Sinn, dass die Leute gegen Ahl Albait waren. Wenn wir nach dem Quran gehen, und die Frauen des Propheten saw. für Ahl Albait erklären, wie der Quran macht, dann sind nur die Schia gegen Ahl Albait gewesen, und nie die Sunniten. Deshalb bitte ich immer noch um einen Beweis, dass eure Imame nach Imam Hussein ra. zu Ahl Abait gehören?
Aber ich sage es dir: Glaube nicht alles, was dir erzählt wurde. Denn es viele Lügen gibt über die Sahaba. Du sollst nicht glauben, dass du den Quran nicht versteht, sondern versuche wirklich an den Quran zu denken.
Gibst du mir einen Beweis, wo der Prophet saw. genau sagt: "Ali ist mein Nachfolger?" Wir sind, wie du gesagt hast, nicht in der Lage den Quran ohne Imam zu verstehen. Das bedeutet doch nichts anders, dass wir eine Aussage des Propheten, das Ali unser maula ist, auch nicht verstehen können. Er sollte sagen: "Ali ist mein Nachfolger." und somit die Sache deutlich machen. Denn keiner der armen Sahaba hat es so verstanden wie die Schia. Das bedeutet, sollte die Imamat stimmen, dann wäre alles Schuld des Propheten saw. gewesen oder??


Die Shia können Ahl-ul-Bait nicht beweisen? Sie können nicht sagen das Prophet Muhammad sas., Imam Ali sas. Imam Hussein sas. Imam Hasan sas und Bibi Fatima sas. und deren Nachkommen Ahl-ul-Bait sind. Was gibt es das zu beweisen? Wenn in Al-Kissa es übermittel wurde.

In Mubahala ist der Prophet Muhammad sas. mit seinen Ahl-ul-Bayt zu den Christen der Najran gegangen, um mit ihnen ein Disput zu klären. Auch hier im folgenden Quranvers 3:61
"Die nun mit dir darüber streiten nach dem, was dir an Wissen ward, (zu denen) sprich: "Kommt, laßt uns rufen unsere Söhne und eure Söhne, unsere Frauen und eure Frauen, unsere Leute und eure Leute; dann laßt uns inbrünstig beten und den Fluch Allahs herabbeschwören auf die Lügner."

Hatte der Prophet seine Ahl-ul-Bait mitgenommen, erklärt nach einer Überlieferung von Muhammad ibn Ishaq.

Du weißt anscheinend noch nicht, dass die Spaltung anfing als Ali ra. Khalife wurde.


Nein mein Bruder, absolut nicht. Wenn du Beweise hast gerne. Wenn der Prophet sas. sagt, nach mir Ali sa. und es kommt Abu Bakr, dann ist das Spaltung. Natürlich hat Imam Ali sa. die Khalifat von Abu Bakr akzeptiert, um keine unnötigen Kriege zwischen den Muslimen auszulösen. Als Imam Ali sa. Khalif wurde, fing der Krieg untereinander an.

Vor ihm gab es gar keine Spaltung. Du weißt auch nicht, dass die gewaltige Spaltung ist nicht im sunnitischen Gebiet, die Imam Ali ra. als 4. Khalif anerkennen, sondern in den schiitischen Gebieten, die alle Imam Ali ra. als 1. Imam anerkennen. Deshalb sind wir Allah dankbar, dass er uns nicht mit Imamen festgebunden hat, die unsere Navität und Unwissenheit ausnutzen, um uns das Gebet abzusetzen.


Wer hat dir erzählt, das Shiiten das Gebet aussetzen?

Ich sage das nicht um dich zu beleidigen, oder so. Aber für mich ist der Glaube an die Imamat zu naiv. Dieser passt weder mit der Logikm, noch hat einen einzigen Beweis, noch war vor dem Islam bekannt, noch hat nach dem Islam funktioniert. Die Imamat war nur ein Mittel um die Muslime zu spalten. Sie spaltete deshalb nur die Schiiten vom Islam. Die Imamat ist eine Idee des Juden Ibn Saba', der als wahrer Gründer des Schiismus gilt.


Ich weiss wirklich nicht, welcher Shiite dich so stark beeinflusst hat, das du gegen die Shia bist. Es ist auch nicht mein Interesse Misgunst zu verbreiten. Aber das was du schreibst sind deine eigenen Interpretationen. Keiner von uns hier Anwesenden war vor über 1300 Jahre an diesen Ereignissen beteiligt. Wir müssen voll auf den Quran der Sunna vertrauen und ich auf das Imamat. Sogar im Quran steht nichts darüber, das die Imamat die Religion spalten wird. Also wenn es noch nicht mal da steht, wie kannst du das behaupten?

Shia ist nicht gleich Shia. Das was du von 12er Shia gehörst oder gelesen hast ist zu ungenau.

Sunniten haben sich nie um das Thema Imamat, oder Khilafat gespalten, denn sie sind alle drüber einig, dass der Imam der Quran und die Sunna ist. Also wir haben denselben Imam über die ganze Zeit, der auch immer fehlerfrei ist:)


Nur mit dem Unterschied, das wir einen Imam in ein Menschen sehen und nicht den Quran zum Imam deklarieren. ;)

Die 4 Rechtschulen sind keine Abspaltungen. Jeder Sunnite kann allen 4 Rechtschulen gleich folgen. In der einen Frage entnehme ich von der einen, und in der zweiten Frage von der anderen.
Es gibt Leute, die den Sunnitentum verlassen haben, oder Meinungsunterschiede. Aber Sunniten haben den selben Glauben, den sie direkt aus Quran und Sunna entnehmen. Ihre Bücher sind klar dargestellt. Ihr Glaube ist nicht verheimlicht, wie die Schia. Ihr Weg ist deutlich. Allah hat uns Leute geschaffen, die den Quran hne Imam verstehen, und in der Lage sind sich selbst zu führen, und hat uns in Sure Alschura erlaubt uns zu führen. Aber warum Allah die Schia Leute erschaffen hat, die den Quran alleine nicht verstehen, kann ich dir nicht sagen!!


Weisst du, ich denke du bist zu sehr voreingenommen durch die 12er Shia. Bis jetzt wusstest du nichts mit Ismailiten und Aga Khan anzufangen, vielleicht ist das ein Botschaft von Allah, damit auch du in den Genuß dieses Wissen kommst, ganz egal ob du es positiv oder negativ bewertest. Alhamdullilah.

Wir sind uns gewöhnt, dass die Schia ihre Imame selbst umbringen, und dann sagen, dass sie von den Sunniten umgebracht wurden. Du hast uns erwähnt, dass euer Imam Nizari von seinem Bruder umgebracht wurde, also auch ein Schiite. Warum sagt ihr nicht, dass die Schia ihre Imame selbst umbringen, wenn wir beide viele Beweise aus der geschichte haben, die das bestätigen? Ist das ein Verurteilen ohne Beweis?


Du hast recht. Weil die angeblichen Imam der 12er eigentlich kein Imame sind. Ab Imam Jaffar Sadiq. D.h. Musa Kazim wurde von den Abbasiden getötet und weitere vier 12er Shia Nachfolger.
Ich spreche aber auch mehr von Verfolgung als von töten.

Weisst du wer die Fatimiden waren?

Hat das uns Allah oder sein Prophet gesagt? Ich sage dir eine frohe Botschaft: Selbst eure Imame können die mehrdeutigen Verse im Quran verstehen: So sagt Allah 3:7 (Aber niemand weiß ihre Deutung außer Allah. Und diejenigen, die im Wissen fest gegründet sind, sagen: "Wir glauben daran; alles ist von unserem Herrn.") Also falls eure Imame die leute des Wissens sind, dann wissen sie auch nicht, was mit den unklaren Versen im Quran gemeint ist. Es macht deshalb keinen Sinn einen Imam zu haben.


Nein Bruder, schau her. Quranvers 5:67
"O du Gesandter! Verkündige, was zu dir hinabgesandt ward von deinem Herrn; und wenn du es nicht tust, so hast du Seine Botschaft nicht verkündigt. Allah wird dich vor den Menschen schützen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungläubigen den Weg."

Und wer interpretiert nun die undeutigen Verse für euch?

Ich habe eine andere Idee. Wir fragen 7 Imame von euch, und schauen wie sie den Quran deuten. Ich bin sicher, dass wir auch 7 Antworten bekommen würden, genau, wie wir unsere Gelehrten fragen würden.


7 Imame zu einer Zeit? Es kann nur ein Imam zu der Zeit geben, deswegen heisst es ja auch Imam der Zeit und nicht Imame der Zeit.

Das brauchen wir eigentlich gar nicht machen, denn diese Prüfung wurde schon gemacht, und zwar zwischen dem Propheten saw. und euren Imamen. Und wir haben festgestellt, dass eure Imame den Quran ganz anders deuten, als der Prophet saw. Beweis ist das gebet und die Pilgerfahrt, die der Prophet saw. als Taten erkannt hat, und ihr ganz abgesetzt habt. ;) Das heißt, eure Imame sind sich auch nicht einig über die Deutung des Qurans.


Gebet wurden nicht abgesetzt, das muss man und ist Pflicht. Weisst du warum man pilgert? Was ist der Grund warum man pilgert?

Der Unterschied zwischen uns und euch ist folgendes:


Wir sind Muslime und Glauben an einen Allah und Prophet Muhammad sas. ist der Gesandte Allah.

Wir versuchen den Quran möglichst nach zu verstehen, wie der Prophet saw. ihn verstanden hat und ihn den Sahabas erklärt hat. Und ihr versteht den Quran unabhängig vom Propheten saw. sondern versucht gar nicht zu verstehen, sondern einfach irgendeinem Menschen zu folgen, der behauptet euer Imam zu sein. Deshalb folgen wir Sunniten dem Propheten saw und ihr euren Imamen, die den Quran ganz anders verstehen als der Prophet saw. Wir würden damit kein Problem haben, wenn euch eure Imame nach Quran und Sunna führen. Aber das Problem ist, dass eure Imame euch vom Quran und Sunna entfernen. Deshalb halten diesen Weg für Irreweg.


Das ist die Interpretation von allen Sunnis? OK, damit habe ich kein Problem, ich akzeptiere eure Religion und euer Verständnis. Mashallah.

Wie willst du Allah fragen? Ganz einfach, du siehst, was Allah im Quran zum Thema gesgt hat!! WIe sollst du den Propheten fragen? Ganz einfach du siehst, was der Prophet saw. zum Thema gesagt hat. Ohne Sunna kann selbst der Schiismus nicht funktionieren, da die Scheinargumente der angeblichen Imamat nur aus sunnitischen Hadithen entnommen werden.


Kannst du mir aus dem Quran und Sunna deutlich zeigen, das das Imamat falsch ist. In klaren Versen bitte.

Zum Beispiel, Allah befielt uns das Gebet zu verrichten. Ismailiten sagen, betet nicht.

Habe ich das gesagt das wir nicht beten? Kannst du mein eigenes Posting mal hier posten. Verbreite bitte keine Unwahrheiten. Wir beten. Das Gebet ist wichtig.

Wir gehen dann den Propheten fragen, wie er den Vers verstanden hat. Und wir finden viele authentische Hadith, dass der Prophet saw. gebetet hat. Das heißt, er hat diesen Vers so verstanden wie wir, und uns eine Antwort gegeben.


Kann der Prophet sas. euch sagen wie ihr euer Fasten halten sollt, wenn in einem Ort die Sonne 6 Monate scheint? Für diese Frage braucht ihr aber einen Menschen. Oder?

Genau er sagt nicht Imame, oder Ahl Albait, sondern diejenigen, die Befehlsmacht unter uns haben, irgendwelchen. Und der Gehorsam im Vers wird da nicht mit allem erlaubt, sondern solange wir uns nicht streiten. Das heißt, solange sie so vorgehen, wie wir es als islamisch sehen. Solange ein Khalif vom Quran und Sunna abweicht, dann streiten wir uns mit ihm, und bringen ihn wieder zum wahren Weg zurück.

Befehlsgewalt im Quran hat eine Bedeutung die jenseits der Vorstellungskraft vom menschlichen Verstand geht. Allah setzt im Quran die Befehlsgewalt mit seiner Macht dem Propheten und denjenigen der die Befehlsgewalt an diesem Tag hat voraus. Ein Khalif kann niemals eine Befehlsgewalt bekommen.
Analysiere den Vers nochmals bitte. Es steht Entweder Allah, der Gesandte oder derjenige mit Befehlsgewalt.


Das stimmt nicht. Imam ali kann niemals Schia gewesen sein. Das passt weder Sprachlich, noch vom Glauben her. Sprachlich gesehen, bedeutet das Wort Schia Anhänger, und der Mensch kann nicht Anhänger von sich selbst sein. Und vom Glauben her, hat Imam Ali ra. die Khilafat der ersten Khalifen legitimiert und er und seine Söhne haben Treueeid an diese Khalifen gegeben. Weiter zum Thema, dass Ahlulbait strenge Sunniten waren, findest du im folgenden Thread: viewtopic.php?f=21&t=124


Genau, mein Fehler. Danke.


Die Sahab sind ein wichtiger Teil des Islams, und die Überlieferer des ganzen Islams. Unter den Sahaba zählen auch die ersten Ahl Albait. Dass die Sahaba gute Gläubige waren steht auch mehrfach im Quran, wo Allah diesen Sahaba das Paradies verspricht.


Das sehe ich genauso.

Wer sind gute Gläubige? Wer in den Islam etwas neues hinzufügt, sprich Imamat, der kann nicht mehr gut Gläubiger sein. Wenn Allah uns sagen würde: Imam Ali soll der erste Nachfolger des Propheten saw. sein, dann wird jeder Kafir, der das verleugnet. Sicher würde ich Schia werden, wenn das der Weg wäre, den uns Allah gegeben hat!!
Ein Muslim ist gottergebener Allahs Diener. Das heißt, er ist ein mensch, der tut, was Allah sagt, ohne zu verändern. Wer verändert, und erfindet, der ist irregegangen.


Tja, das ist jetzt ein Glaubensdefinition, du hast dich für den Sunni Glauben entschieden und ich Respektiere das. Und du stehst voll zu deinem Glauben auch das Respektiere ich. Du bist wahrhaftig ein guter Muslim.

Imame verändern nichts, sie interpretieren den Islam für die Gläubigen. Gemäß der Zeit.

Du hast meine Frage anscheinend nicht verstanden: Wo steht im Quran, oder in der Sunna, dass Ghadir Chum den Nachfolger des Propheten saw. bestimmt hat?? Hat Imam Ali ra. sowas gesagt, dass der Prophet saw. ihn in Ghadir Chum zu Anführer erklärt hat?? Kannst du uns bitte einen Beweis dafür bringen?


Also Beweise gibt es genügend in Hadithe. Du kennst sie alle.


Aber der Prophet saw. sowie die anderen Imame sind auch genau kleine Kreaturen wir wir. Das steht im Quran: 18:110 (Sag: Gewiß, ich bin ja nur ein menschliches Wesen gleich euch;) 14:11 (Ihre Gesandten sagten zu ihnen: "Wir sind (zwar) nur menschliche Wesen wie ihr, aber Allah erweist Wohltaten, wem von Seinen Dienern Er will.)
Ich verstehe nicht, woher haben das die Schia, dass die Imame anders als die anderen Mensch sind. Und wenn sie wie die anderen Menschen sind, warum darf der Imam kein normaler Mensch sein? Das verstehe ich nicht!!


Verstehst du die Sprache der Tiere? Oder der Pflanzen? Ich Antworte mal für dich und sage, Nein!
18:110 ist doch nur ein Hinweis dafür, das der Prophet von aussen hin, ein ganz normaler Mensch ist, aber von innen etwas völlig anderes. Wenn wir Engel wären, hätte uns Allah einen Engel als Gesandten geschickt.

Woher habe das die Shia? Von den Imamen natürlich. Du hast mich doch bei dem Satz "Ali ist Shia" korrigiert. Er kann nicht Shia sein, weil wir ja die Anhänger sind. Wir können nicht unsere Tariqa selbst bilden, das macht nur der Imam sonst niemand. Das was 12er Shia machen ist Bida. Muta und sowas. Das findest du bei Ismailiten nicht.


Sicherlich die Khilafat und die Anführung im Schuravers miteinbezogen ist. Wenn die Gläubiegn doch in der Lage sind irgendwas zu regeln, dann können sie auch die Anführung regeln. Wir Muslime geben der menschlichen Führung keine große Rolle, da sie bei uns dem fehlerfreien Qurna und der Sunna gehört. Wer die beiden durchsetzt, ist unwichtig. Ob nun Abu Bakr, oder Ali ra. beide sollen nach Quran und Sunna gehen. Imam Ali ra. hat nicht anders getan als Abu Bakr ra. Welchen Unterschied macht nun das ganze? Oder bist du anderer Meinung? Dann sage mir bitte, wie anders hat Ali ra. regiert als Abu Bakr ra.?


Imam Ali sa. ist von aussen hin ein Mensch, von innen der sprechende Quran. Er ist der derjenige welcher die Ummah führt und seine Nachkommen selbst bestimmt.

Ja und die Imame machen auch Fehler, wie zum Beispiel der große Fehler von Imam Hussein ra. als er seiner Schia vertrauen hat, und nach dem Irak ging, wo er umgebracht wurde. Solchen Fehler hat keiner der ersten Khalifen getan.


Das ist kein Fehler, sondern eine Botschaft warum er das gemacht hat. Du kannst Botschaften nicht mit Fehler vergleichen.

Der Quran mit der Erklärung des Propheten saw. (Sunna) führen die Menschen. Die Imame führen sowieso nicht. Wenn es am Namen liegt, dass man Imam heißt, dann kannst du den gewählten Khalif Imam nennen, und dann hast du einen Imam, der die Menschen leitet.


Imam hat auch sehr viele Bedeutungen. Wer hat gesagt das Imame nicht führen. Imame der Ismailiten führen excellent.

Nein Folgen der Wahrheit ist der einzige richtige Weg. Interpretation nach Geschmack ist ein Irreweg, der mit dem Islam nichts zu tun hat. Wir interpretieren, wie der Prophet saw. und die ersten Muslime interpretiert haben. Nicht jeder kann interpretieren, wie er will.


Interpretieren setzt sehr gutes Wissen voraus, nämlich Wissen des ganzen Qurans und nicht auslassen von Suren die schwer zu deuten sind. Sowas nennt man im Islam, irre gehen.


Im Gegenteil, wessen Anführer der Quran und die Sunna sind, der geht nie in die Irre. Aber wer die Sunna mit dem Imam ersetzt hat, der hat von seinem Imam eine andere Sunna und einen anderen Islam bekommen, der mit dem Propheten saw. nichts zu tun hat. Du weißt doch selber, dass die 12 Imamiten irregegangen sind, obwohl sie an die Imamat genau wie du glauben. Was hat ihnen die Imamat gebracht? Sie hat sie nur in die Irre geführt. Und was hat die Imamat den anderen Ismailiten gebracht? Sie hat sich auch gespalten und irregeführt ;)


Du verwechselst hier sehr stark, zwei Glaubensrichtungen. Die Ismailiten haben den 49ten Imam. Das heisst über 49 Imame haben erfolgreich die Ismailiten durch die Jahrhunderte geführt. Ein Nachkomme nach dem anderen.

Kannst du es leugnen?


Für mich ist der Imam alles, ich halte und leiste meinen Treueeid, wie der Duft einer wunderschönen Blume.

Ich danke dir für den freundlichen Dialog


Ich bedanke mich ebenfalls :-)

Salam
Ismailiet
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo Aug 23, 2010 9:14 pm

Re: Der Dialog der Ismailiten

Beitragvon AbuBakr » Do Sep 02, 2010 1:14 pm

assalamu

Wenn du es nicht sagen kannst, bleibt der Islam unbegründet.


Wenn ich Allah nur damit beschreibe, womit er sich selber beschrieben hat, dann bleibt der Islam unbegründet?? Der Islam bedingt nicht, alles über Allah zu wissen. Der Islam bedingt der Hingabe an Allah und zu erkennen, dass wir nur an dem glauben dürfen, was er uns geschickt hat. Das heißt, der Islam ist schon begründet.

Steht im Quran oder in der Sunna das die Philosophie dafür nicht verwendet werden darf?


Ja sicher steht das im Quran sogar:
20:110 (Er weiß, was vor ihnen und was hinter ihnen liegt, sie aber umfassen es nicht mit (ihrem) Wissen.)
24:15 (als ihr es mit euren Zungen aufgegriffen und mit euren Mündern das gesagt habt, wovon ihr kein Wissen hattet, und es für eine leichte Sache gehalten habt, während es bei Allah eine ungeheuerliche Sache ist.)
6:103 (Die Blicke erfassen Ihn nicht, Er aber erfaßt die Blicke. Und Er ist der Feinfühlige und Allkundige.)


Im Islam gibt es keine Grenzen der Toleranz. Allah hu Akbar. Allah ist sehr groß. Da sind keine Grenzen seiner Toleranz. Dafür gibt es genügend Beispiele. Die Götzendiener wurden ja auch nicht vom Propheten mit Intoleranz begegnet. Der Prophet sas. hat hier auch eine Dialog ermöglicht. Ich glaube wohl kaum, das irgendeiner Heutzutage mehr Toleranz zeigen kann als der Prophet Muhammad sas. deshalb ist die Frage zur Toleranz mit Grenzen, unbedeutend.


Hat der Prophet saw. die Juden nicht aus Medina verbannt? Hat er nicht fur Allah gekämpft? Hat Allah die Muschrik im Quran nicht mit unrein (9:28) beschrieben, und ihnen verboten zur heiligen Moschee zu kommen. Dass Allah die Ungläubigen bestrafen wird, kannst du sehr viel im Quran finden. Ich würde dir raten blind irgendwelche 5 Seiten im Quran zu lesen, und du wirst lesen, dass es keine Vergebung für die Muschrik geben kann, oder welche, die den Islam verändern. Ich gebe dir paar Beispiele:
4:115 (Wer aber dem Gesandten entgegenwirkt, nachdem ihm die Rechtleitung klargeworden ist, und einem, anderen Weg als dem der Gläubigen folgt, werden Wir dem zukehren, dem er sich zugekehrt hat, und ihn der Hölle aussetzen, und (wie) böse ist der Ausgang!)
3:12 (Sag zu denjenigen, die ungläubig sind: Ihr werdet besiegt und zur Hölle zusammengetrieben werden - eine schlimme Lagerstatt!)
4:140 (Gewiß, Allah wird die Heuchler und die Ungläubigen alle in der Hölle versammeln,)
9:35 (am Tag, da im Feuer der Hölle darüber heiß gemacht wird und damit ihre Stirnen, ihre Seiten und ihre Rücken gebrandmarkt werden: Dies ist, was ihr für euch selbst gehortet habt. Nun kostet, was ihr zu horten pflegtet!)
4:116 (Allah vergibt gewiß nicht, daß man Ihm (etwas) beigesellt. Doch was außer diesem ist, vergibt Er, wem Er will. Wer Allah (etwas) beigesellt, der ist fürwahr weit abgeirrt.)

Kannst du mir sagen, ob unser Quran mit deiner Religion zu tun hat?

Ich sehe alle Muslime als Muslime an, wer die Shahda akzeptiert ist Muslim und kein Muschrik mehr, ganz egal welche Tariqa er befolgt. Das ist meine Toleranz.

Aha und warum folgst du nicht der Tariqa des Propheten saw.?? Glaubst du, wer die Sahaba akzeptiert, jedoch die Islamischen Gesetze ablehnt, ist noch Muslim?


Wenn der Quran auch ein Imam sein kann, dann wäre es ein Widerspruch mit Sure 4:59. Den der Gesandte hatte auch das Wissen vom Quran. Also ein Mensch. Allah spricht im Quran selbst vom "Kitab" also ein Buch. Wenn der Imam ein Buch wäre, dann hieße es das "Buch Imam".

Genau im Gegenteil. Vers 4:59 bestätigt, dass nur der Quran und die Sunna unser Imam sind: (O die ihr glaubt, gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und den Befehlshabern unter euch! Wenn ihr miteinander über etwas streitet, dann bringt es vor Allah und den Gesandten, wenn ihr wirklich an Allah und den Jüngsten Tag glaubt.)
Denn Allah sagt nicht bringt es vor dem Imam, sondern vor dem Quran und der Sunna. Denn Quran und Sunna sind jene, die uns führen und unsere Streite lösen, also sind unser Imam.

Um den Imam der Zeit zu verstehen und ich habe es dir wirklich leicht gemacht, weil der Aga Khan ist der Imam der Zeit, musst du wissen was er macht und warum er alles macht. Von AKDN habe ich dir erzählt, aber leider hast du auch dies nicht gelesen oder verstanden. Das ist doch der Beweis. Das ist doch der beste Beweis überhaupt. Warum suchst du nach einem Beweis im Quran? Was hast du davon? Auch wenn du es wüsstest, du würdest immer noch im dunkeln tappen, weil du nicht weiss wo und welcher Imam nun derjenige ist. Ein Imam wird nur durch seine Taten erkannt, die so ausergewöhnlich sind, das man es als solches erkennen kann.

Ich bitte um einen einzigen kleinen Beweis, dass wir den Imam unserer Zeit durch seine Taten erkennen sollen, und welche Taten sollen das sein? Denn ich sichere dir, dass die anderen Ismailiten sehen bessere Taten bei ihren anderen Imamen, als du bei deinem. Deshalb ist deine Meinung ohne Beleg von Allah nicht wichtig.

Hätte Allah das Universum nicht erschaffen, wie hätte er jemals behaupten können, das er etwas großartiges geleistet hat? Wie hätte man "Allah hu Akbar" sagen können wenn nichts da ist das seine Großartigkeit Bewunderung schenken lässt?

Ohne dass Allah uns Propheten sendete, die uns erklärt haben, und Beweise wie Wunder von Allah gebracht haben, hätten wir nihct gewusst, dass der Schöpfer des Universums Allah heißt.

Genauso verhält es sich mit dem Imam. Keine Taten. Kein Imam. Keine Führung. Kein Imam.

Auch mit dem Imam, der den Islam absetzt, verändert und im Widerspruch mit dem Quran soll man anerkennen, wenn er irgendwelche Leistung gebracht hat? Kannst du mir dann sagen, was war die Tat des Sohnes von Imam Jafar Ismail, die ihn zu Imam gemacht haben soll??

Nein mein Bruder! Die Imame wurden nie von uns selbst gewählt. Imam Jaffar Sadiq as. sagt selbst, das die Bestimmung der nächsten Imam durch Nass bestimmt wird. Jeder Imam wählt einen seiner Nachkommen als nächsten Imam. Die Gläubigen wählen nie den nächsten Imam. Das kannst du in jeder Shia Literatur nachlesen.
Auch die 12er Shia hat nie den nächsten Imam selbst gewählt. Es gab nur einen Historisch bedingten Fall, das habe ich ja bereits erzählt. Musa Kazim als falschen Imam. Wenn die Nass Regelung bedeutend ist, dann muss jeder Nachkomme der zuvor vom Imam bestimmt ist ein Imam werden. Die 12er Shia hatten nach dem 11ten Imam keinen Nachkommen mehr. Daher warten sie ja auch und bestimmen keinen neuen Imam selbst.

Hast du Beweis aus Quran oder Sunna, dass jeder Imam den nächsten festlegen soll? Oder vielleicht einen Beweis für das Verbot, dass wir einen Imam wählen? Oder hat Allah swt. uns ein solches wichtiges Gesetz nicht mitgeteilt?

Bevor du einen Satz verstehen kannst, musst du die Buchstaben lernen um zu verstehen was Wörter sind.
Ohne Buchstaben wirst du das Wort und den Satz nie verstehen. Für mich ist der Imam eben die Buchstaben die ich benötige um die Verse zu verstehen, welche nicht eindeutig sind. Diese Erklärung galt dir nicht mir. Ich verstehe ja die Verse.

Aber dann heißt es, dass der Quran falsch ist, denn es steht im Vers 3:7 geschrieben, dass keiner diese Mehrdeutige Verse verstehen kann, ausser Allah!! Also entweder der Quran ist richtig, oder deine Aussage. Wem soll ich glauben?

Wenn Allah alles kann und wenn er nun nicht die Form eines Koffers annehmen kann, dann kann er nicht alles und somit ist er kein Allah. Wenn wir sagen Allah wäre ein Koffer, ist es Shrik. Und es stimmt auch. Das ist eben ein Mysterium was wir nicht lösen können sondern nur Allah. Wie sagen doch immer die Atheisten:"Kann Gott einen Stein erschaffen der so groß ist, das er ihn selbst nicht heben kann.

Shirk....


Allah kann alles, was er machen will, und nicht was wir machen wollen. Wenn wir wollen, dass Allah ein Koffer wird ( authubillah ), dann ist das unser Wille und nicht sein Wille. Deshalb können wir auch nie behaupten, dass er sowas macht, oder werden kann. Er als König der einzige, der bestimmt, was er machen, und werden will. Wir nicht. Wenn du sagst, er kann Körper haben, oder werden, dann musst du mir dies unbedingt beweisen. Philisopie ist kein Beweis. Philosophie ist die schwache Waffe der Atheisten, die nur ungültige Philosophie anwenden um Allahs Existenz zu leugnen.

Die Frage, "ob Allah einen schweren Stein erschaffen kann, den er nicht tragen kann" ist eine falsche Frage. Sie baut auf einen Widerspruch, und zeigt, dass Atheisten noch nicht wissen, über welchen Gott wir reden. Das ähnlet den Fragen: "Kann der stärkste Mensch gleichzeitig der schwächste sein?" "Kann der Wissende Mensch gleichzeitig unwissend sein?" Das ist eine Frage nach 2 widersprüchlichen Dingen, die in einer Person nie treffen können. Deshalb sind all diese Fragen falsch.


Du hast dich selbst auch widerlegt. Denn wäre mit dem Wort Imam im Vers 36:12 ein Mensch gemeint, dann hätte der Prophet saw. Prophet und nicht Imam gesgat. Da als der Vers herabgesandt wurde, war der Prophet derjenige, in dem alles regestriert sein soll. Und Allah saw. hat immer Muhammad saw. Prophet genannt und nicht Imam. Das heißt, der Prophet ist ja da nicht mit drin in diesem Vers, ansonsten musst du mir beweisen, dass der Prophet saw. ein Imam ist. Bitte keine Logik, die ich einfach mit Logik widerlegen kann, sondern mit Beweis aus Quran oder Sunna.




Prophet ist Prophet und Imam ist Imam. Das sind zwei unterschiedliche Wörter. Mit dem Wort Imam ist ein Mensch gemeint. Ich habe es in der oberen Antwort schon Bewiesen. Auch darfst du es mit deiner Logik widerlegen.

Bedeutet das, dass im Prophet sw. nicht alles regestriert wurde, wenn im Vers 36:12 steht, dass Allah alles in einem Imam regestriert hat, und der Prophet anders als Imam ist? Bedeutet das, dass der Imam mehr weiß, als der Prophet. Denn wir haben viele beweise, dass weder Propheten noch Imame alles wissen. Wie erklärtst du es, dass Allah sagt, dass er alles in dem Imam regestriert hat??


Ok, er hat sie nicht vesammelt. Akzeptiert! Ok der Prophet hat mit seiner Familie gesprochen und den Sahabas nichts davon mitgeteilt. Ist das jetzt ein schlimme Tat vom Propheten sas.?
Du sagst Ahl-ul-Bait ist nicht näher definiert, du sagst Mowla ist nicht näher definiert, du sagst Imam ist nicht näher definiert und du sagst die Imamat als Nachfolger vom Propheten Muhammad sas ist nicht näher definiert. Und deswegen akzeptierst du nicht Shia Islam.

Das ist sicherlich keine schlimme Tat von Propheten saw. wenn es keine Imamat gibt. Aber wenn es eine Imamat gäbe, und der Prophet saw. Ahl Albait, auf die unsere Religion gebaut werden sollte nur unter 10 Augen und unter einer Decke definiert hat, und keinem die Aufgabe erteilt hat, uns dieses zu verkünden, dann wäre das sicherlich ein großes Problem. Denn somit hätte der Prophet swa. die Religion nie verkündet gehabt! Ohne Um Salama und Aischa ra. die das mitteilte, hätten wir heute nicht mal gewusst, dass Ali ra. zu Ahl Albait gehört ;) Das heißt, alle Schia bauen ihre Religion auf einem Hadith der Frauen des Propheten saw. und dann beleidigen sie sie!! Wie kommt das!!

Gerade deshalb sind wir auch Sunniten, da wir den Schiitentum als Beleidigung für den Propheten saw. finden. Würdest du einen Glauben, der den Propheten saw. in diesem Sinne beleidigt, auch als Islam akzeptieren? Alle Begriffe, die du erwähnt hast, wurden vom Propheten saw. nie näher definiert, und das wäre eine Mangel an dem Propheten saw., falls der Schiitentum wahr wäre.


Ja gut, ich akzeptiere das du es nicht akzeptierst. Das ist dein Wille und deine Entscheidung. Ich und viele andere Shiiten benötigen eben halt keine näheren Beweise das es Shia gibt. Wir überlassen es Allah am Tag des jüngsten Gericht. Für mich gibt es nur den Menschen. Genauso sehe ich nur einen Islam und genauso sehe ich nur den Muslim. Der an einen Allah glaubt und an den Gesandten.

Gerade deshalb gibt es auch keinen Zwang m Glauben. Aber wer den falschen Glauben hat, der wird große Konsequenz nach dem Tode tragen. Wir reden miteinander um zum Paradies zu gelangen. Unser Verstand, den Allah uns gegeben hat, soll uns führen, und nicht unsere Gefühle zur Familie des Propheten saw. Stell dir mal vor, du wärst ein Jude, der daran glaubt, dass nur die Juden die Anführer sind, die Araber aber nicht. Es ist genau, wie ihr es im Schiitentum habt. Das ist eine rassistische Religion. Und der Islam war nie rassistisch. Die Juden glauben daran, dass nur Juden anführen sollen, weil ihre Religion auch nur an die Juden gesandt wurde. Aber der Islam wurde an alle Menschen gesandt. Wie soll der Mensch in Indunesien, der Arabisch nicht kann, von einem Imam geführt werden, wenn sie nicht mal miteinander reden können!!

Lieber August. Es ist wirklich unwichtig, wie wir den Islam sehen. Es ist viel wichtiger, wie Allah den Islam sieht, und wie sein gesandter uns den Islam erklärt hat. Das ist der einzige Weg, der zur Errettung fuhren kann.

Das ist alles? Das soll nun alles belegen. Warum haben sich die die frühen Muslime in zwei Läger, also Sunniten und Shiiten getrennt? Kannst du mir bitte deine authentische Version darlegen.

Die Muslime wurden in 2 Lager am Anfang aus politischen Gründen gespalten. Sie haben sich nur wegen dem Mord Uthmans ra. getrennt. Die Seite von Aischa und Muawiya ra. wollte diese Morder zum Gericht bringen, Die Seite von Ali ra. hat diese Mörder in ihre Armee aufgenommen, und sie nicht zu Gerechtigkeit gebracht. Deshalb hat die Seite Aischa und Muawiya ra. auch die Khilafat von Ali ra. nicht akzeptiert. Aus diesem kleinen politischen Problem haben die Juden eine große Spaltung im Islam gemacht, viele Geschichten gelogen. Sie haben paar Hadithe und Verse missbraucht, und den Schiismus gegründet. Der Schiismus gab es aber nicht in dieser Form, die wir heute kennen. Du kannst mehr zum Thema mit vielen Beweisen im folgenden Thread finden: viewtopic.php?f=21&t=228

teht irgendwo im Quran das man Hadithe festhalten soll, in einem klaren Vers?

Klar steht im Quran, dass wir den Weg des Propheten saw. festlegen und annehmen sollen:
59:7 (Was nun der Gesandte euch gibt, das nehmt; und was er euch untersagt, dessen enthaltet euch.)
weiterhin gibt es viele Verse, die uns befohlen dem Gesandten zu gehorchen, wie:
5:92 (Und gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und seht euch vor!)
8:20 (O die ihr glaubt, gehorcht Allah und Seinem Gesandten, und kehrt euch nicht von ihm ab, wo ihr doch hört!)

Wie sollen wir dem Propheten saw. gehorchen ohne seine Sunna zu haben. Es ist uninteressant, ob wir sie nun schreiben, oder auswendig können. Das selbe gilt für den Quran. Es steht auch nirgendwo im Quran, dass wir den Quran in einem Mushaf schreiben sollen. Deshalb ist es jedem überlassen, ob er den Quran, und die Sunna im Kopf, oder auf Papieren hat. Wer sie im Kopf hat, warum kann sie nicht niderschreiben? Aber das Problem bei den Schia ist, dass sie die Sunna weder im Kopf, noch auf Papier haben.

Warum habt oder macht ihr daraus ein Problem mit eurem Glauben. Deswegen plädiere ich immer auf Gemeinsamkeiten, seien sie noch so wenige.


Wir willkommen sicherlich die Gemeinsamkeiten auch. Aber das heißt nicht, dass wir die Christen und Juden auch als Glaubensgeschwister nehmen sollen, nur weil wir beide an Ibrahim as. glauben, oder? Es gibt viele Grenzen, die ein Muslim nicht überschreiten darf. Solange man diese Grenzen überschritten hat, dann gilt man nicht mehr als Muslim. Die erste Grenze ist der Schirk. Das tun leider viele Schia. Die zweite Grenze ist, die Leugnung des Qurans. Das tun auch alle Schia zumindest mit ihrem Absetzen des quranischen Schuragesetztes. Du sagtest selber, dass das Schur für euch keine Bedeutung hat. Wie wenn danach eine ganze Sure im Quran genannt wurde??

Schau, du machst es dir ja selbst schwer mit dem Beweisen.
1. Akzeptierst du laut deinem Glauben nicht alle Quranverse, also alle die nicht klar gedeutet werden können.
2. Dann verweist du auf 3:7 das es eben so ist. Damit entziehst du dir selbst das Wissen.
3. In 5:67 wird dein Beweis 3:7 widerlegt. Also stehen dir auch sämtliche Verse zum Verständnis offen
4. Erst wenn du die oben genannten Punkte verstehst du die Deutung versuchst zu verstehen, wirst du weiter im Wissen über dem Islam Fortschreiten und mehr verstehen.


Genau im Gegenteil, ich mache es mir nach Quran und Sunna. Und Quran und Sunna ist der einfachste und einzige Weg zum Paradies.
1) Natürlich akzeptiere ich alles, was im Quran steht, auch was nicht klar gedeutet werden kann.
2) Allah hat uns das Wissen über bestimmte Sachen nicht gegeben, deshalb habe ich mich nichts entzogen. Aber es gibt welche Unwissende, die behaupten alles erklären zu können. Sie haben sich das Wissen mit ihrem Widerspruch mit Vers 3:7 enzogen ;) Wer sagt, wir wissen nicht alles, ist wissend, und wer sagt, wir wissen alles, ist unwissend ;)
3) Vers 5:67 besagt nur: (O du Gesandter, übermittele, was zu dir (als Offenbarung) von deinem Herrn herabgesandt worden ist!) Deshalb wenn der Prophet saw. uns nirgendwo mitgeteilt hat, dass Ali ra. der erste Khalif sein soll, dann gehört das nicht unserer Religion. Der Vers besagt nicht, dass der Prophet saw. alles weiß, damit sie meinen Beweis in 3:7 widerlegen kann!!
4) Das bedeutet ich muss erstmals den Quran ohne Imam verstehen, um den Imam bewiesen zu haben. Das bedeutet, sobald ich den Beweis der Imamat verstanden habe, brauche ich keinen Imam mehr, da ich alleine verstehen kann :grin: Anders gesagt, der Beweis für die Imamat ist ein Beweis gegen die Imamat.

Du suchst immer nach klaren Beweisen, wo genau ist in einem klaren Vers geschrieben das ihr an dem Quran und Sunna nach dem Tod vom Propheten festhalten sollt. Wo genau steht im Quran, wenn der Prophet stribt, haltet an Quran und Sunna fest.

Ich suche nach klaren Beweisen, denn wir unseren Glauben laut 3:7 nur auf deutlichen Beweisen bauen dürfen.

Dass wir dem Propheten nach seinem Tode weiterhin folgen sollen, steht ganz genau im Quran:
3:144 (Und Muhammad ist doch nur ein Gesandter, vor dem schon Gesandte vorübergegangen sind. Wenn er nun stirbt oder getötet wird, werdet ihr euch (dann) auf den Fersen umkehren? Und wer sich auf den Fersen umkehrt, wird Allah keinerlei Schaden zufügen. Aber Allah wird (es) den Dankbaren vergelten.)
Es steht, dass die Muslime nach dem Tode des Propheten saw. keinen anderen Weg nehmen dürfen, als das was ihnen der Prophet saw. gebracht hat.
7:158 (Sag: O ihr Menschen, ich bin der Gesandte Allahs an euch alle, Dem die Herrschaft der Himmel und der Erde gehört. Es gibt keinen Gott außer Ihm. Er macht lebendig und läßt sterben. So glaubt an Allah und Seinen Gesandten, den schriftunkundigen Propheten, der an Allah und Seine Worte glaubt, und folgt ihm, auf daß ihr rechtgeleitet sein möget!)

Es steht auch sehr deutlich, dass alle Menschen an dem Gesandten glauben und ihm folgen, damit sie rechtgeleitet werden. Wir sollen keinem menschlichen Imam folgen. Sowas gehört nicht dem Quran. Unser Anführer ist Quran und Sunna.

Die Shia können Ahl-ul-Bait nicht beweisen? Sie können nicht sagen das Prophet Muhammad sas., Imam Ali sas. Imam Hussein sas. Imam Hasan sas und Bibi Fatima sas. und deren Nachkommen Ahl-ul-Bait sind. Was gibt es das zu beweisen? Wenn in Al-Kissa es übermittel wurde.

Hadith AlKissa hat aber keine anderen aus Ahl Albait ausgeschlossen. Wo hat der Prophet saw. gesagt, dass die Kinder Ali ra. zu Ahl Albait gehören?

In Mubahala ist der Prophet Muhammad sas. mit seinen Ahl-ul-Bayt zu den Christen der Najran gegangen, um mit ihnen ein Disput zu klären. Auch hier im folgenden Quranvers 3:61
"Die nun mit dir darüber streiten nach dem, was dir an Wissen ward, (zu denen) sprich: "Kommt, laßt uns rufen unsere Söhne und eure Söhne, unsere Frauen und eure Frauen, unsere Leute und eure Leute; dann laßt uns inbrünstig beten und den Fluch Allahs herabbeschwören auf die Lügner."
Hatte der Prophet seine Ahl-ul-Bait mitgenommen, erklärt nach einer Überlieferung von Muhammad ibn Ishaq.


Dein Imam war aber nicht unter denen!! Der Prophet saw. hatte doch selber andere Kinder. Sie zählt ihr nicht als Ahl Albait?? Wieso?? Ich stamme aus dem Nachkommen von Hassan ra wo wie viele Sunniten. Wieso werden wir nicht zu Ahl Albait gezählt. Würdest du mich als dein Imam akzeptieren, wenn ich eine einzigartige Arbeit leiste, wie zum Beispiel dieses Forum HausDerWahrheit? :grin:

Nein mein Bruder, absolut nicht. Wenn du Beweise hast gerne. Wenn der Prophet sas. sagt, nach mir Ali sa. und es kommt Abu Bakr, dann ist das Spaltung. Natürlich hat Imam Ali sa. die Khalifat von Abu Bakr akzeptiert, um keine unnötigen Kriege zwischen den Muslimen auszulösen. Als Imam Ali sa. Khalif wurde, fing der Krieg untereinander an.

Wo hat der Prophet saw. gesagt, dass nach mir Ali ra. kommt? Im Gegenteil er wollte sagen, nach mir kommt Abu Bakr. Deshalb haben die Sahaba Abu Bakr akzeptiert, weil er der Vertreter des Propheten saw. im Gebet war. Das sagt Imam Ali ra. selber in Nahj Al Balagha:

"Wir sehen, dass der am meisten Recht drauf (Khilafa) hat, Abu Bakr ist. Er ist der Gefährte der Höhle (bei der Auswanderung) und der zweite von zwei, und wir kennen seinen Weg, und der Prophet saw. hat ihm befohlen vorzubeten, während er noch am leben war: [Nahj Al Balagha 1/332]

قول أبو الحسن على بن أبى طالب : و إنا نرى أبا بكر أحق الناس بها (( أي الخلافه )) , إنه لصاحب الغار و ثاني أثنين , و إنا لنعرف له سنه , و لقد أمره رسول الله بالصلاة و هو حي " كتاب نهج البلاغة 1/332:

Das heißt, es gab eine Einigung über Abu Bakr. Es gab keine Spaltung, wie die Schia behaupten. Und das laut dem authentischsten Buch der Schia 12-Imamiten von Imam Ali ra.

Wer hat dir erzählt, das Shiiten das Gebet aussetzen?

Nicht Schiiten, sondern Ismailiten. Du hast das Gebet früher nicht unter die Gemeinsamkeiten zwischen uns gezählt, und habe dich gefragt, ob das Gebet nicht zu euren Glaubenssäulen gehören, und du hast es bestätigt. Ich habe es auch woanders gelesen, dass das Gebet für euch anders ist.
Kannst du uns von eurem Gebet erzählen? Wie betet ihr?

Ich weiss wirklich nicht, welcher Shiite dich so stark beeinflusst hat, das du gegen die Shia bist. Es ist auch nicht mein Interesse Misgunst zu verbreiten. Aber das was du schreibst sind deine eigenen Interpretationen. Keiner von uns hier Anwesenden war vor über 1300 Jahre an diesen Ereignissen beteiligt. Wir müssen voll auf den Quran der Sunna vertrauen und ich auf das Imamat.

Ich bin nicht gegen die Schia. Ich bin gegen jeden Irreweg, der die Menschen von der Wahrheit entfernt. Das ist alles. Aber mit den Schiiten selber habe ich kein Problem, wenn sie als Schia sterben wollen. Ich finde es nur schade, dass die Leute so sterben, ohne ein einziges Mal nach der Wahrheit wirklich gesucht zu haben. Nach der Wahrheit zu suchen, bedeutet im Quran auch zu lesen. Wenn du noch nicht weißt, dass Allah bestraft, dann hast du den Quran noch nicht richtig gelesen. Und Allah wird dir auch am jüngsten Tag fragen: Woher hast du deine Religion, du wirst sagen, das hat mir mein Imam beigebracht. Er wird dir sagen: Dein Imam hat dir etwas anders gesagt, als was ich dir gesagt habe, dann gehe zu deinem Imam, und lass ihn dich erretten vor meinen Strafen. Du gehst zu deinem Imam, der genug stress haben wird. Er wird dich nicht anerkennen, und wenn überhaupt, dann wird er dir nur folgendes sagen:
2:165-8
(Und doch gibt es unter den Menschen manche, die außer Allah andere als Seinesgleichen annehmen und ihnen dieselbe Liebe schenken wie Allah. Aber die Gläubigen sind stärker in ihrer Liebe zu Allah. Und wenn doch diejenigen, die Unrecht tun, wenn sie der Strafe angesichtig werden, erkennen würden, daß alle Stärke Allah gehört und daß Allah streng im Strafen ist.
Wenn diejenigen, denen Gefolgschaft geleistet worden ist, sich von denen lossagen, die Gefolgschaft geleistet haben, und sie die Strafe sehen und die Verbindungsstricke zu ihnen abgeschnitten sind!
Und diejenigen, die Gefolgschaft geleistet haben, sagen: "Hätten wir doch eine (Möglichkeit zur) Wiederholung, dann würden wir uns von ihnen lossagen, so wie sie sich von uns losgesagt haben." So wird Allah ihnen ihre Werke zeigen, als gramvolle Reue für sie. Und sie werden aus dem (Höllen)feuer nicht herauskommen.)

Tja, es wird nicht einfach sein für diejenigen, die etwas anders folgen als Quran und Sunna. Es geht nur darum die Wahrheit im Islam zu finden, damit man nicht nach dem Tode pech hat. Denn wir leben ja nur ein Mal. Wenn wir unsere Chance verlieren, dann bekommen wir keine andere.

Sogar im Quran steht nichts darüber, das die Imamat die Religion spalten wird. Also wenn es noch nicht mal da steht, wie kannst du das behaupten?

Im Quran steht gar nichts von der Imamat. Man braucht nur rumzuschauen, um zu sehen, wie die Imamat die Schia gespalten hat. Du bist als Ismailite schon eine Spaltung innerhalb des Imamats.

Shia ist nicht gleich Shia. Das was du von 12er Shia gehörst oder gelesen hast ist zu ungenau.

Von dir habe ich auch genau so keine Beweise bekommen!!

Nur mit dem Unterschied, das wir einen Imam in ein Menschen sehen und nicht den Quran zum Imam deklarieren. ;)

Die Christen haben damals genau so gdacht, wenn Gott ein Mensch wäre, den man sehen kann, dann würden sich die Menschen besser überzeugen und glauben, deshalb machten sie Jesus zu Gott, und ihre Priester zu Vertreter Gottes. Wer den deutlichen Quran nicht begreifen kann, der wird den Imam auch nicht begreifen. Der Unterschied zwischen der Führung des Qurans und der Sunna, und der Führung des Imams ist, dass man als Folgr der ersten beiden, einer fehlerfreien Quelle folgt, die von Allah bestätigt wurde. Während die Folger des Imams sehr einfach vom fehlerfreien Quran und Sunna entfernt werden können, ohne dass sie merken. Der Imam ist ebenso nicht fehlerfrei.

Weisst du, ich denke du bist zu sehr voreingenommen durch die 12er Shia. Bis jetzt wusstest du nichts mit Ismailiten und Aga Khan anzufangen, vielleicht ist das ein Botschaft von Allah, damit auch du in den Genuß dieses Wissen kommst, ganz egal ob du es positiv oder negativ bewertest. Alhamdullilah.


Ehrlich gesagt, mir reicht das Bild eures Imams zu sehen, um zu wissen, dass er mit dem Islam nichts zu tun hat. So sah der Prophet saw aus? So hat er uns gelehrt, unsere Frauen Schaumodelle für jeden Menschen zu machen. Es reicht mir auch zu wissen, dass dein Imam behauptet, dass Allah nicht bestraft, um zu wissen, dass er keine Ahnung vom Islam hat. Nun wird mir jemand, der von der Hölle noch nicht gehört hat, die schwierigsten Verse des Qurans deuten? Das kann nur ein Witz sein. Ich mache mich nicht lustig, oder so. Aber wer sowas noch nicht kennt, der soll nicht über den Islam reden. Ds ist meine Meinung dazu. Du kannst sicherlich eine andere Meinung haben.

Nein Bruder, schau her. Quranvers 5:67
"O du Gesandter! Verkündige, was zu dir hinabgesandt ward von deinem Herrn; und wenn du es nicht tust, so hast du Seine Botschaft nicht verkündigt. Allah wird dich vor den Menschen schützen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungläubigen den Weg."

Und wer interpretiert nun die undeutigen Verse für euch?

Es steht verkünde, und nicht deute. Er sagt uns, die Verse, und somit hat er sie verkündet, das hat mit der Deutung nichts zu tun. Die Mehrdeutigen Verse dürfen nicht gedeutet werden. So steht es im 3:7.

Gebet wurden nicht abgesetzt, das muss man und ist Pflicht. Weisst du warum man pilgert? Was ist der Grund warum man pilgert?

Man pilgert, weil Allah das verpflichtet hat, genauso, wie er das Gebet verpflichtet hat. Andere Nutzen vom Pilgern sind nicht der Grund, warum man pilgert, sondern Vorteile des Pilgerns.

Kannst du mir aus dem Quran und Sunna deutlich zeigen, das das Imamat falsch ist. In klaren Versen bitte.

Sicher:
1) Imamet ist weder im Quran noch in der Sunna erklärt, und somit bedingt der Glaube dran, zu glauben, dass die Religion nicht vernünftig erklärt wurde. Und das laut vers 5:67 eine Beleidigung für den Propheten saw.
2) Die Imamat kommt im Widerspruch mit dem quranischen Schurasystem im Vers 42:38. Die ganze Sure 42 wurde nach diesem Vers genannt, weil er so wichtig ist. Das heißt, die Imamat steht im Widerspruch mit einer ganzen Sure.
3) im Vers 4:59 steht nur Quran und Sunna als Quelle im Falle eines Streites unter den Muslimen. Also Imam ist eine Erweiterung von den Schiiten.
4) Allah sagt, dass man nur mit dem regieren soll, was Allah herabgesandt hat, wer das nicht tut, der ist Kafir, Frevler und Ungerecht. Dazu gibt es 3 Verse in Sure 4. Das Schua ist, was Allah im Quran herabgesandt hat, während die Imamat ist im Quran nie erwähnt worden! Alles baut auf Deutung und unauthentischen Hadithen.

Habe ich das gesagt das wir nicht beten? Kannst du mein eigenes Posting mal hier posten. Verbreite bitte keine Unwahrheiten. Wir beten. Das Gebet ist wichtig.


Du hast aber woanders gesagt, dass das Geben nicht eurer Religion gehört!! Siehe selber:

viewtopic.php?f=41&t=245
August hat geschrieben:
AbuBakr hat geschrieben:assalamu

Tauhid - Rasul - Quran - Ramadan - Zakat


Meinst du das sind die Säulen des Islams für euch?

Gehören die Pilgefahrt und das Gebet nicht dazu? Erkennt ihr die Sunna des Propheten saw. nicht als Quelle in der Religion?

Nein, das sind die Gemeinsamkeiten zwischen Sunni und Ismaili.
Der Quran und die Sunna sind Bestandteil des Islams, das kann man nicht wegdenken. Was unterscheidet ist die jeweilige Interpretation der Bestandteile im Islam


Ich fragte: Gehört das Gebet und die Pilgerfahrt nicht zu eurer Religion. Du antwortestet mit Nein!!! Kannst du uns erklären, wie ihr betet, und ob Frauen im Gebet sich verschleiern müssen?

Kann der Prophet sas. euch sagen wie ihr euer Fasten halten sollt, wenn in einem Ort die Sonne 6 Monate scheint? Für diese Frage braucht ihr aber einen Menschen. Oder?

Der Prophet saw. hat nichts vergessen. Er hat wichtiger als die Antwort gegeben. Er hat uns das Wissen und das Mittel gegeben, wie wir auf diese Frage eine Antwort finden. Er hat uns erlaubt in vielen Hadithen, dass wenn wir etwas Neues haben, dass wir Qias (Nachmessen), oder Idschtihad (Neues Urteil) machen dürfen, um diese neue Sache zu lösen. Bei Qias suchen wir eine ähnliche Situation, wo der Prophet saw. ein Urteil gemacht hat, und gehen danach. Bei Idschtihad gehen wir unserer Meinung nach Beratung zwischen den Muslimen nach, genau wie Allah swt. uns im Schuragesetz erlaubt hat.

Ich nehme deine Frage dich als Beispiel: Es gibt einen Hadith, der besagt, wenn der falsche Messias kommt, dann wird der Tag so lange dauern, wie ein Jahr, die Sahaba fragten dann, reichen die gebete eines Tages, oder wie sollen wir beten? Er antwortete, die Gebete eines Tages reichen nicht, ihr müsst einschätzen und beten. Deshalb dürfen wir diesen Hadith nehmen und auf deine Frage folgende Antwort sagen:
Wir schätzen den Tag ein, und fasten wie man in der Regel einen Tag fastest.
Eine ganz einfache und logische Antwort, die auf Sunna baut.
Nun die Frage an dich: Wenn du im Nordpol und deinen Imam nicht kontaktieren kannst, und diese Frage hast, kannst du uns bitte mal erklären, was du in diesem Fall machst? Du stehst dann ohne Religion, weil derjenige, der die antworten kann, ist nicht erreichbar. Das heißt, ich kann meine Religion ganz normal und einfach weiterpraktizieren, und du stehst ohne Religion, da der Imam dir nicht zur Verfügung steht. Kannst du dir vorstellen, dass dein Imam die ganze Welt leiten würde. Er würde auf keine Frage mehr antworten können. Und die Leute werden nicht mehr Antworten finedn. Bei uns ist der Fall viel anders und besser:)

Genau er sagt nicht Imame, oder Ahl Albait, sondern diejenigen, die Befehlsmacht unter uns haben, irgendwelchen. Und der Gehorsam im Vers wird da nicht mit allem erlaubt, sondern solange wir uns nicht streiten. Das heißt, solange sie so vorgehen, wie wir es als islamisch sehen. Solange ein Khalif vom Quran und Sunna abweicht, dann streiten wir uns mit ihm, und bringen ihn wieder zum wahren Weg zurück.


Aber das widerspricht doch deinen Glauben!! Für dich ist der Befehlshaber nur der Imam, warum spricht Allah swt. da von Befehlshabern unter uns, und nicht von Imamen unter Ahl Albait!!

Befehlsgewalt im Quran hat eine Bedeutung die jenseits der Vorstellungskraft vom menschlichen Verstand geht. Allah setzt im Quran die Befehlsgewalt mit seiner Macht dem Propheten und denjenigen der die Befehlsgewalt an diesem Tag hat voraus. Ein Khalif kann niemals eine Befehlsgewalt bekommen.
Analysiere den Vers nochmals bitte. Es steht Entweder Allah, der Gesandte oder derjenige mit Befehlsgewalt.


Das höre ich immer von den Schia, und jede Gruppe erzählt dasselbe und behauptet, dass ihr Imam der Befehlshaber wäre. Keiner von euch kann es aber beweisen!! Der Vers ist deutlich: Wir sollen dem Befehlshaber gehorchen, solange er islamisch vorgeht. Wenn nicht dann gehorchen wir ihm nicht, sondern richten wir uns zum Koran und Sunna.

Tja, das ist jetzt ein Glaubensdefinition, du hast dich für den Sunni Glauben entschieden und ich Respektiere das. Und du stehst voll zu deinem Glauben auch das Respektiere ich. Du bist wahrhaftig ein guter Muslim.

Ürsprunglich gibt es im Islam keine Sunni und Schiirichtung. Es gibt nur einen Muslim und nur eine Version des Islams, die vielleicht mehrere Meinngen in den kleinesten Dingen verträgt. Wir werden Sunniten genannt, weil wir uns an dem Weg des Propheten saw. (Sunna) halten, und diesen Weg übermittelt und überliefert haben. Ihr heißt Schia, weil ihr den Weg des Propheten saw. nicht eingehalten habt, sondern ihr habt diesen mit dem Weg der Imame und der Nachfolger des Propheten saw. ersetzt. Und dass wir den Weg der Nachfolger des Propheten saw. anstatt den Weg des Propheten saw. selber nehmen sollen, das hat keinen authentischen Beweis. Egal welche Hadithe es missbraucht werden, der Quran ist da sehr deutlich. Kein Islam ohne den Weg des Propheten saw. keine Nachkommen des Propheten saw. darf ein cm vom Weg des Propheten saw. abweichen. Wenn du willst, kann ich dir Beispiele der Nachkommen des Propheten saw. geben, wo die Menschen Sayed nennen, und von Frau zu Frau gehen, um Unzucht zu begehen. Sollen wir sowas folgen, nur weil sie Nachkommen des Propheten saw. sind?

Imame verändern nichts, sie interpretieren den Islam für die Gläubigen. Gemäß der Zeit.

Die 12 Imamiten haben so viele Sachen, wo jeder Imam etwas anders deuten, wo sie sich beide widersprechen. Manchmal widerspricht sich der Imam mit sich selber. Beispiel ist die Genussehe. Imam Ali ra. verbietet, Imam Jafar, manchmal erlaubt und manchmal verbietet. Was sollen wir glauben??

Also Beweise gibt es genügend in Hadithe. Du kennst sie alle.

Nein ich kenne keinen einzigen Beweis, wo steht, dass der Prophet saw. in Ghadir Chum seinen Nachfolger bestimmt hat. Kannst du mir bitte nur einen einzigen bringen?

Verstehst du die Sprache der Tiere? Oder der Pflanzen? Ich Antworte mal für dich und sage, Nein!

Wenn Allah die Tiere beibringt mit so zu reden, wie Menschen miteinander reden, dann werde ich sie sicherlich verstehen ;) Dass Allah einem Menschen eine Eigenschaft gibt, die er den anderen nicht gibt, heißt doch nicht, dass der eine Mensch ein anderes Wesen wäre als der andere!! Es gibt Leute, die Flugzeugen tragen können, und andere nicht. Liese die Geschichte Mussa as. mit Alkhudr as. in Sure Al Kahf. Alkhudr wusste viel mehr als Mussa as. obwohl er keinen der auserwählten Propheten war ;) Wenn Allah swt. sagt, dass der Prophet saw. ein Mensch gleich wir, dann dürfen wir das nicht ablehnen.

18:110 ist doch nur ein Hinweis dafür, das der Prophet von aussen hin, ein ganz normaler Mensch ist, aber von innen etwas völlig anderes. Wenn wir Engel wären, hätte uns Allah einen Engel als Gesandten geschickt.

Was heißt, der Prophet ist von innen etwas anders?? Das einzige, was ein Mensch zum Propheten macht, ist dass er Offenbarung von Allah bekommt. Offenbarung hat mit innen und aussen nichts zu tun. Das ist Allahs Wort und Wissen von Allah, das man bekommt. Imame bekommen keine Offenbarung. Kannst du mir sagen, woher bekommen eure Imame ihr Wissen??

Woher habe das die Shia? Von den Imamen natürlich. Du hast mich doch bei dem Satz "Ali ist Shia" korrigiert. Er kann nicht Shia sein, weil wir ja die Anhänger sind. Wir können nicht unsere Tariqa selbst bilden, das macht nur der Imam sonst niemand. Das was 12er Shia machen ist Bida. Muta und sowas. Das findest du bei Ismailiten nicht.

Also Ismailiten lehnen die Genussehe ab? Das heißt, die Behauptung der 12 Imamiten, dass Umar ra. die Genußehe verboten hat, stimmt laut der anderen Schiagruppen nicht! Das ist gut zu wissen :grin:
In meinem Satz habe ich nur ausgeschlossen, dass Ali ra. Schia ist. Aber ob ihr die Anhänger Alis seid, das habe ich nicht gesagt, da ich dafür Beweise sehen muss, dass eure Religion mit der Religion Alis ra. übereinstimmt. Ali ra. war Sunnit und ist nach der Sunna des Propheten saw. gegangen, deshalb nur Sunniten können Schia sein.

Imam Ali sa. ist von aussen hin ein Mensch, von innen der sprechende Quran. Er ist der derjenige welcher die Ummah führt und seine Nachkommen selbst bestimmt.

Was bedeutet, der Sprechende Quran!! Ich finde diesen Satz, den ich immer wieder von den Schia höre eine Beleidigung für Allah swt. Als ob Allah nicht spricht, und sein Quran still ist, und Ali besser als ihn wäre, weil er spricht!! Ali ra. ist niemals der Sprechende Quran. Er ist ein normaler Gottesfürchtiger Mensch. Mehr ist er nicht, und kein Mensch kann beweisen, dass Ali ra. gesagt hat, dass er der sprechende Quran wäre! SubhanaAllah, selbst der Prophet saw., der als erster den Quran gelesen hat, hat sowas nicht behauptet.

Der Quran ist weiterhin das gesprochene und nicht das geschriebene Wort Allahs swt.

Das ist kein Fehler, sondern eine Botschaft warum er das gemacht hat. Du kannst Botschaften nicht mit Fehler vergleichen.

Es ist eine Botschaft, dass man sich umbringen lässt? Das wäre doch ein Selbstmord, wenn man weiß, dass etwas ihn zum Tode führt, und ihn trotzdem macht! Wenn ich weiß, dass mein Feind mich zu 100% umbringen wird, und dann gehe ich zu ihm, dann habe ich mich selbst umgebracht!
Warum ist der Prophet saw. dann nach Medina ausgewandert!! Warum hat sich Issa as. mit seinen Jungern versteckt? Warum fluchtete Mussa as. aus Median? Warum wirf die Mutter Mussa ihren Sohn in den Fluss, nachdem sie wusste, dass die Männer Pharaon ihn umbrigen würden? Warum sagt Allah uns im Quran, dass wir unsere Macht vorbereiten sollen, bevor wir in einen Kampf gehen? Wieso sagt der Prophet saw.: (Der Gläubige lässt sich nicht 2 Mal aus dem selben Loch erstechen)? Warum sagt er (Der Muslim ist aufmerksam und intelligent)? Wenn so einfach ginge, dass man sich umbringen lässt, um eine Botschaft zu vermitteln, dann hätten das die Propheten gemacht!! Das war sicherlich ein Fehler von hussein ra., dass er seiner Schia vertraut hat. Würde euer Imam heute sich umbringen lassen, um eine Botschaft an die Welt zu geben?

Imam hat auch sehr viele Bedeutungen. Wer hat gesagt das Imame nicht führen. Imame der Ismailiten führen excellent.

Wenn sie paar Anhänger haben, dann heißt es nicht, dass sie excellent führen. Ich mache es dir deutlicher. Wenn Imam Jafar die Imamat und die Schia gut geführt hat, und nach ihm sein Sohn Ismail, dann hätten sich die Schia nicht zu 12-Imamiten und Ismailiten gespalten. Wo ist die excellente Führung?

Interpretieren setzt sehr gutes Wissen voraus, nämlich Wissen des ganzen Qurans und nicht auslassen von Suren die schwer zu deuten sind. Sowas nennt man im Islam, irre gehen.

Wer behauptet, die mehrdeutigen Verse deuten zu können, der kann nur unwissend sein. Denn es steht im Quran, dass nur Allah diese deuten kann. Und jeder, der jemandem folgt, der behauptet diese Verse deuten zu können, der sucht einen Irreweg. Entweder das, oder müssen wir sagen, dass Vers 3:7 falsch wäre authubillah

Du verwechselst hier sehr stark, zwei Glaubensrichtungen. Die Ismailiten haben den 49ten Imam. Das heisst über 49 Imame haben erfolgreich die Ismailiten durch die Jahrhunderte geführt. Ein Nachkomme nach dem anderen.

Die Kirche führt seit 2000 Jahre auch generation nach Generation hervorragend ;) Sie führt sogar Milliarden, wenn dein Imam paar Millionen führt.

Für mich ist der Imam alles, ich halte und leiste meinen Treueeid, wie der Duft einer wunderschönen Blume.

Ist er auch wichtiger als Quran und den Weg des Propheten saw.?

Ich habe eine Frage. Du sagst dass der Kern eurer Religion der Vers 24:35 ist (Allah ist das Noor der Himmel und der Erden..). Nun frage ich dich, hat der Prophet saw. den Kern eurer Religion selber erklärt? Oder das haben eure Imame später erklärt? Kannst du mir beweisen, dass euer Verstan des Verses vom Propheten saw. stammt??


Sooo ich hoffe, du verzeihst mir, falls ich an eine, der andere Stelle irgendwie aggressiv oder nicht genug respektvoll war deiner Religion gegenüber. Manchmal macht man sich Sorgen um die Menschen, mehr als die Menschen sich um sich selbst Sorgen machen. Deshalb kommen solche Gefühle dazu.
Danke für die Antwort
assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Der Dialog der Ismailiten

Beitragvon Ismailiet » Sa Sep 04, 2010 4:44 am

Salam,

Wenn ich Allah nur damit beschreibe, womit er sich selber beschrieben hat, dann bleibt der Islam unbegründet?? Der Islam bedingt nicht, alles über Allah zu wissen. Der Islam bedingt der Hingabe an Allah und zu erkennen, dass wir nur an dem glauben dürfen, was er uns geschickt hat. Das heißt, der Islam ist schon begründet.


Erst wenn du über Allah weisst, dann erst erkennst du ihn am besten. Durch Hingabe kannst du kein Wissen erlangen. Erst musst du Wissen besitzen um zu verstehen warum du dich hingibst. Nicht erst Hingabe um danach zu fragen warum.

Ja sicher steht das im Quran sogar:
20:110 (Er weiß, was vor ihnen und was hinter ihnen liegt, sie aber umfassen es nicht mit (ihrem) Wissen.)
24:15 (als ihr es mit euren Zungen aufgegriffen und mit euren Mündern das gesagt habt, wovon ihr kein Wissen hattet, und es für eine leichte Sache gehalten habt, während es bei Allah eine ungeheuerliche Sache ist.)
6:103 (Die Blicke erfassen Ihn nicht, Er aber erfaßt die Blicke. Und Er ist der Feinfühlige und Allkundige.)


Also bei allem Respekt. Hier lese ich nichts von Philosophie oder deren Ablehnung.
Philosophie heisst Liebe zur Weisheit. Weisheit kann man mit "Wissend" erklären. Also ist die Philosophie nichts weiter, als sich das Wissen anzueignen um zu erkennen. Und das soll gegen den Islam sein?

Ich bitte dich.....Recherchiere da mal genauer.

Hat der Prophet saw. die Juden nicht aus Medina verbannt? Hat er nicht fur Allah gekämpft? Hat Allah die Muschrik im Quran nicht mit unrein (9:28) beschrieben, und ihnen verboten zur heiligen Moschee zu kommen. Dass Allah die Ungläubigen bestrafen wird, kannst du sehr viel im Quran finden. Ich würde dir raten blind irgendwelche 5 Seiten im Quran zu lesen, und du wirst lesen, dass es keine Vergebung für die Muschrik geben kann, oder welche, die den Islam verändern. Ich gebe dir paar Beispiele:
4:115 (Wer aber dem Gesandten entgegenwirkt, nachdem ihm die Rechtleitung klargeworden ist, und einem, anderen Weg als dem der Gläubigen folgt, werden Wir dem zukehren, dem er sich zugekehrt hat, und ihn der Hölle aussetzen, und (wie) böse ist der Ausgang!)


Wer sind Ungläubige. Nichtmuslime? Oder wie lautet da deine Definition. Ich bezeichne Ungläubige als solche, welche Ungehorsam zu Allahs Befehlen stimmen.


3:12 (Sag zu denjenigen, die ungläubig sind: Ihr werdet besiegt und zur Hölle zusammengetrieben werden - eine schlimme Lagerstatt!)

4:140 (Gewiß, Allah wird die Heuchler und die Ungläubigen alle in der Hölle versammeln,)

9:35 (am Tag, da im Feuer der Hölle darüber heiß gemacht wird und damit ihre Stirnen, ihre Seiten und ihre Rücken gebrandmarkt werden: Dies ist, was ihr für euch selbst gehortet habt. Nun kostet, was ihr zu horten pflegtet!)

4:116 (Allah vergibt gewiß nicht, daß man Ihm (etwas) beigesellt. Doch was außer diesem ist, vergibt Er, wem Er will. Wer Allah (etwas) beigesellt, der ist fürwahr weit abgeirrt.)


Wie gesagt, das was hier offenbart ist, kann man nicht wörtlich nehmen. Denn was bedeutet hier "Hölle" was bedeutet hier "Feuer"? Das sind Metapher.

Kannst du mir sagen, ob unser Quran mit deiner Religion zu tun hat?


Eurer Quran? Habt ihr einen eigenen? Ich dachte es gibt nur einen und die Interpretationen sind die eigenen!

Aha und warum folgst du nicht der Tariqa des Propheten saw.?? Glaubst du, wer die Sahaba akzeptiert, jedoch die Islamischen Gesetze ablehnt, ist noch Muslim?


Moment mal. Jetzt achte sehr wohl auf meine Worte!!!
Du sagst das derjenige, der die islamischen Gesetzte ablehnt kein Muslim ist. Dann merke wohl, das der Lügner, Dieb, Mörder, Unzucht Treibender, genauso keine Muslime sind. Glaubst du alle Muslime sind fromm?
D.h. wer stiehlt, tötet, lügt und Unzucht treibt missachtet ja die islamischen Gesetzte und lehnt sie ja ab, damit wäre sie keine Muslime. Es gibt im Islam 10 Todsünden, die Allah nie verzeiht, aber alldem bist und bleibst du Muslim.


Genau im Gegenteil. Vers 4:59 bestätigt, dass nur der Quran und die Sunna unser Imam sind: (O die ihr glaubt, gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und den Befehlshabern unter euch! Wenn ihr miteinander über etwas streitet, dann bringt es vor Allah und den Gesandten, wenn ihr wirklich an Allah und den Jüngsten Tag glaubt.)
Denn Allah sagt nicht bringt es vor dem Imam, sondern vor dem Quran und der Sunna. Denn Quran und Sunna sind jene, die uns führen und unsere Streite lösen, also sind unser Imam.


Ok gut. Jetzt sind wir uns beide uneins. Dann bringen wir es vor Allah oder dem Gesandten. Es heisst ja hier nicht, bringt es vor dem Quran oder der Sunna. Wo ist der Gesandte? Nicht mehr da. Richtig! Also müssen wir jemanden suchen, der die Befehlsgewalt hat, der mit uns spricht und es erklärt. Ein Buch kann nicht erklären, weil du für dieses Wissen einen brauchst der liest und versteht. Und genau das ist der Punkt. Die Interpretation der Ismailiten sagt, wenn ihr uneins seid dann fragt den Imam, weil Allah ist ein wenig schwierig und der Gesandte ist nicht mehr da. Jetzt nehmen wir mal an, wir hätten das Jahr 620, dann hätte der Vers super gepasst. Man fragt den Gesandten und gut ist. Heute? Wo ist der Gesandte nun der mit mir spricht. Wieso sprach er vor 1400 Jahren und Heute nicht?

Ich bitte um einen einzigen kleinen Beweis, dass wir den Imam unserer Zeit durch seine Taten erkennen sollen, und welche Taten sollen das sein? Denn ich sichere dir, dass die anderen Ismailiten sehen bessere Taten bei ihren anderen Imamen, als du bei deinem. Deshalb ist deine Meinung ohne Beleg von Allah nicht wichtig.


Der Imam ist nicht nur Imam der Ismailiten, sondern auch für diejenigen die an ihn Glauben. Jeder Ismaili glaubt nur an einen Imam, den Hazar Imam. Und es reichen nicht kleine Beweise. Um den Imam zu verstehen musst du seine Taten recherchieren um ihn zu verstehen.

Ohne dass Allah uns Propheten sendete, die uns erklärt haben, und Beweise wie Wunder von Allah gebracht haben, hätten wir nihct gewusst, dass der Schöpfer des Universums Allah heißt.


Stimmt, aber wir hätten seine Schöpfung angebetet. Wie den Mond oder der Sonne, das haben uns ja die Götzendiener ja schon vorgemacht. Es ging hier um die Frage wie man Bewunderung auslöst, bei Allah geht es nur durch Schöpfung. Also wenn nichts da ist, dann kann ich niemanden als Schöpfer ansehen, weil nichts erschaffen worden ist. Also ist Allah ohne seine Schöpfung nicht präsent. Erst durch seine Schöpfung hat er sich zu erkennen gegeben.

Auch mit dem Imam, der den Islam absetzt, verändert und im Widerspruch mit dem Quran soll man anerkennen, wenn er irgendwelche Leistung gebracht hat? Kannst du mir dann sagen, was war die Tat des Sohnes von Imam Jafar Ismail, die ihn zu Imam gemacht haben soll??


Er hat die frühen Ismailiten geführt. Hätte er diese Aufgaben nicht ausgeführt. Wären wir Heute sicherlilch auf dem Irrweg und der Name unserer Religion wäre 7er Shia.

Hast du Beweis aus Quran oder Sunna, dass jeder Imam den nächsten festlegen soll? Oder vielleicht einen Beweis für das Verbot, dass wir einen Imam wählen? Oder hat Allah swt. uns ein solches wichtiges Gesetz nicht mitgeteilt?


Aus der Sunna gibt es sehr viele Beweise. Die Rede von Ghadire Khum. Das der Imam den nächsten Festlegen muss ist reine Vernunft. Wenn du mal logisch nachdenkst. Ein Imam ist ein Mensch, der Mensch stirbt, also muss der doch einen nächsten Imam festlegen. Wenn also die Sunna (Ghadire Khum) sagt, nach meinem Tod ist Imam Ali sas. eurer Führer, dann muss die Ummah das befolgen was der Imam sagt. Darüber gibt es dann Bücher und Historisches. Wie von Imam Jaffar Sadiq sas. Er hat gesagt, das die Imame ihre nächsten Imame durch Nass bestimmen. Das ist der Beweis. Nur ist der Beweis nur für diejenigen sichtbar, welche an den Imam glauben. Die Ungläubigen, deren Ohren und Augen sind versperrt und nur Allah weiß es am besten.

Aber dann heißt es, dass der Quran falsch ist, denn es steht im Vers 3:7 geschrieben, dass keiner diese Mehrdeutige Verse verstehen kann, ausser Allah!! Also entweder der Quran ist richtig, oder deine Aussage. Wem soll ich glauben?


Wir analysieren mal den Vers 3:7 genauer
"Er ist es, Der dir das Buch herabgesandt hat. Es enthält eindeutige, grundlegende Verse, die den Kern des Buches bilden und Verse, die verschieden gedeutet werden können. Diejenigen aber, die im Herzen abwegige Absichten hegen, befassen sich vorrangig mit den nicht eindeutigen, mit der Absicht, Verwirrung zu stiften und eigene Deutungen zu entwickeln. Die einzig richtige Deutung weiß nur Gott allein. Diejenigen aber, die über tiefgreifendes, fundiertes Wissen verfügen, bekennen: "Wir glauben (uneingeschränkt) daran. Alles (,was der Koran enthält,) ist von Gott, unserem Herrn." So denken nur die, die sich ihres gesunden Verstandes bedienen."

Der Vers beinhaltet die "Rasikhoon na Fil Ilm". Das sind die, die alles über den Quran Wissen. Tiefgreifendes und fundiertes Wissen. Das heisst auch die Suren wie z.B. 24:35. Wenn Allah etwas herabsendet mit der Absicht, dies nicht näher erläutern zu wollen, warum hat er das dann gemacht? Bestimmt nicht ohne Grund. Der Grund ist der, das der Prophet über das Wissen verfügte, er muss es Wissen, denn er ist ja der Gesandte Allahs. So, nun kommen wir zur Sure 4:59. Wenn man uneins ist, das ist man sicherlich mit der Sure 24:35, dann muss der Prophet konsultiert werden. D.h. die Menschen, die nach dem Tod von Prophet Muhammad sas. geboren sind, haben dann pech gehabt oder was? Nein, der Quran ist für alle Menschen und das Verständnis ist auch für alle Menschen. Egal zu welcher Zeit. Und genau hier muss es jemanden geben welcher die genaue Interpretation wissen muss. Unsere Tariqa sagt hier Deutlich, der Imam der Zeit.

Allah kann alles, was er machen will, und nicht was wir machen wollen. Wenn wir wollen, dass Allah ein Koffer wird ( authubillah ), dann ist das unser Wille und nicht sein Wille. Deshalb können wir auch nie behaupten, dass er sowas macht, oder werden kann. Er als König der einzige, der bestimmt, was er machen, und werden will. Wir nicht. Wenn du sagst, er kann Körper haben, oder werden, dann musst du mir dies unbedingt beweisen. Philisopie ist kein Beweis. Philosophie ist die schwache Waffe der Atheisten, die nur ungültige Philosophie anwenden um Allahs Existenz zu leugnen.


Das du die Philosophie ablehnst ist mir wirklich ein Rätsel. Dann können wir hier an dieser Stelle nicht mehr einen Dialog führen. Aber ich habe oben schon zur Philosophie geantwortet. Vielleicht solltest du es mal mit anderen Augen sehen.

Die Frage, "ob Allah einen schweren Stein erschaffen kann, den er nicht tragen kann" ist eine falsche Frage. Sie baut auf einen Widerspruch, und zeigt, dass Atheisten noch nicht wissen, über welchen Gott wir reden. Das ähnlet den Fragen: "Kann der stärkste Mensch gleichzeitig der schwächste sein?" "Kann der Wissende Mensch gleichzeitig unwissend sein?" Das ist eine Frage nach 2 widersprüchlichen Dingen, die in einer Person nie treffen können. Deshalb sind all diese Fragen falsch.


Es gibt keine Falschen Fragen! Das ist schon ein Widerspruch an sich. Eine Frage ist eine Frage und bleibt auch eine Frage. :grin:


Du hast dich selbst auch widerlegt. Denn wäre mit dem Wort Imam im Vers 36:12 ein Mensch gemeint, dann hätte der Prophet saw. Prophet und nicht Imam gesgat. Da als der Vers herabgesandt wurde, war der Prophet derjenige, in dem alles regestriert sein soll. Und Allah saw. hat immer Muhammad saw. Prophet genannt und nicht Imam. Das heißt, der Prophet ist ja da nicht mit drin in diesem Vers, ansonsten musst du mir beweisen, dass der Prophet saw. ein Imam ist. Bitte keine Logik, die ich einfach mit Logik widerlegen kann, sondern mit Beweis aus Quran oder Sunna.


Ich gebe zu es ist schwierig dir es zu beweisen. Aber ich möchte dir nichts beweisen. Denn auch wenn ich es bewiesen hätte, würdest du es noch nicht verstehen. Du musst verstehen und nicht nach Beweisen suchen. Das ist der falsche Weg. Ein Glaube beruht nicht nach Beweisen, sondern der Überzeugung. Und überzeugt bist du nur wenn du daran Glaubst. Du glaubst noch nicht mal, das mit "Mowla" ein Führer gemeint ist. Ich meine die Worte stehen da und du leugnest und sagt "Nein". Also glaubst du nicht. Du glaubst auch nicht, das die Versammlung von Ghadire Khum etwas besonderes gewesen ist, du glaubst es war eher zufällig. Ok vielleicht steht in deinen Bücher das Wort "zufällig". In Hadithen steht der Prophet hat die Gläubigen versammelt. Und wenn du bis hierhin nichts von dem Glaubst. Wie willst du dann weitere Beweise glauben?

Daher mein guter Rat, las uns nach Gemeinsamkeiten suchen und nicht nach Gegensätze. Weil ein Beweis, das die Imame falsche sind, gibt es noch nicht mal im Quran und Sunna. Und ein Beweis das der Imam ein Buch ist gibt es ebenfalls nicht im Quran oder Sunna. Mir reicht schon ein kleiner Beweis. In klaren deutlichen Suren oder Hadithen.



Bedeutet das, dass im Prophet sw. nicht alles regestriert wurde, wenn im Vers 36:12 steht, dass Allah alles in einem Imam regestriert hat, und der Prophet anders als Imam ist? Bedeutet das, dass der Imam mehr weiß, als der Prophet. Denn wir haben viele beweise, dass weder Propheten noch Imame alles wissen. Wie erklärtst du es, dass Allah sagt, dass er alles in dem Imam regestriert hat??


Die Sure 36:12 muss man wirklich im original Arabisch lesen, schade das ich kein Arabisch kann. Muss ich noch lernen ;)
Registriert oder Manifestiert. Ich glaube Manifestiert ist der besser Ausdruck. Manifestieren heisst, das etwas in einem Menschen sich registriert hat. Jetzt kommt das was viele gerne versuchen, Ja wenn der Imam doch alles weiss dann bitte soll er mir das Beweisen. Dann hast du die Frage mit deinem Garten und wieviel Blumen. Ja meinst du wirklich auch wenn der Imam der Zeit er richtig sagen würde, du hättest keine Garten, dann wäre wohl daran nichts anders. Aber gerne kann du den Imam der Zeit fragen ob er wirklich wahr ist.


Das ist sicherlich keine schlimme Tat von Propheten saw. wenn es keine Imamat gibt. Aber wenn es eine Imamat gäbe, und der Prophet saw. Ahl Albait, auf die unsere Religion gebaut werden sollte nur unter 10 Augen und unter einer Decke definiert hat, und keinem die Aufgabe erteilt hat, uns dieses zu verkünden, dann wäre das sicherlich ein großes Problem. Denn somit hätte der Prophet swa. die Religion nie verkündet gehabt! Ohne Um Salama und Aischa ra. die das mitteilte, hätten wir heute nicht mal gewusst, dass Ali ra. zu Ahl Albait gehört ;) Das heißt, alle Schia bauen ihre Religion auf einem Hadith der Frauen des Propheten saw. und dann beleidigen sie sie!! Wie kommt das!!


Du wirst keinen Ismailiten finden der die Sahaba oder die Frauen der Propheten beleidigt. Das ist Sünde, steht auch im Quran. Ich weiss das viele 12er Shia sogar auch grosse Gelehrte die Sahaba beleidigen. Aber was macht das schon. Die sind doch schon alle im Paradies. :grin:
Ich habe mir die Sendungen der 12er Shia angeschaut. Ich finde Beleidigungen ist kein guter Islam. Was soll das. Du wirst von meiner Seite keine Beleidigungen oder sonstige Fitna vorfinden. So wahr ich an Allah glaube.
Wir sind doch alle Brüder und sollten uns wie Brüder verhalten.
Gerade deshalb sind wir auch Sunniten, da wir den Schiitentum als Beleidigung für den Propheten saw. finden. Würdest du einen Glauben, der den Propheten saw. in diesem Sinne beleidigt, auch als Islam akzeptieren? Alle Begriffe, die du erwähnt hast, wurden vom Propheten saw. nie näher definiert, und das wäre eine Mangel an dem Propheten saw., falls der Schiitentum wahr wäre.


Wie gesagt Beleidigungen sind sehr schlimme Taten. Ich persönlich distanziere mich vom 12er Shiatum, denn deren Glaube beruht auf Menschen. Ich glaube der Prophet sas. hat wirklich versucht das best mögliche zu machen und was kann denn der Prophet sas nun machen wenn viele nicht seine letzte Anordnung befolgen?


Gerade deshalb gibt es auch keinen Zwang m Glauben. Aber wer den falschen Glauben hat, der wird große Konsequenz nach dem Tode tragen. Wir reden miteinander um zum Paradies zu gelangen. Unser Verstand, den Allah uns gegeben hat, soll uns führen, und nicht unsere Gefühle zur Familie des Propheten saw. Stell dir mal vor, du wärst ein Jude, der daran glaubt, dass nur die Juden die Anführer sind, die Araber aber nicht. Es ist genau, wie ihr es im Schiitentum habt. Das ist eine rassistische Religion. Und der Islam war nie rassistisch. Die Juden glauben daran, dass nur Juden anführen sollen, weil ihre Religion auch nur an die Juden gesandt wurde. Aber der Islam wurde an alle Menschen gesandt. Wie soll der Mensch in Indunesien, der Arabisch nicht kann, von einem Imam geführt werden, wenn sie nicht mal miteinander reden können!!


Ich bin der festen Überzeugung, das es keinen falschen Glauben gibt. Es sind vielmehr Bildungslücken. Und historische Ungenauigkeiten. Die Religion lebt von der Vielfältigkeit, das Zusammenleben anderer Religion in friedlicher Absicht, sollte denke ich das oberste Ziel sein. Wir Shia Ismaili sind nicht Rassistisch. Wir kümmern uns um alle Menschen der Nation gleich egal welche Nation und Religion. Ein Mensch ist Mensch. Wie sagt der Quran. Allah hat uns aus einer Seele erschaffen.

Lieber August. Es ist wirklich unwichtig, wie wir den Islam sehen. Es ist viel wichtiger, wie Allah den Islam sieht, und wie sein gesandter uns den Islam erklärt hat. Das ist der einzige Weg, der zur Errettung fuhren kann.


Ich glaube wir sollten gemeinsam den Islam als sehr wichtig ansehen. Allah braucht den Islam nicht zu sehen, der ist absolut unabhänging. Sure 112:1-2
Der Gesandte hat uns eine sehr wichtige Sache gelehrt. Allah zu verstehen, das ist die Botschaft des Islams.

Die Muslime wurden in 2 Lager am Anfang aus politischen Gründen gespalten. Sie haben sich nur wegen dem Mord Uthmans ra. getrennt. Die Seite von Aischa und Muawiya ra. wollte diese Morder zum Gericht bringen, Die Seite von Ali ra. hat diese Mörder in ihre Armee aufgenommen, und sie nicht zu Gerechtigkeit gebracht. Deshalb hat die Seite Aischa und Muawiya ra. auch die Khilafat von Ali ra. nicht akzeptiert. Aus diesem kleinen politischen Problem haben die Juden eine große Spaltung im Islam gemacht, viele Geschichten gelogen. Sie haben paar Hadithe und Verse missbraucht, und den Schiismus gegründet. Der Schiismus gab es aber nicht in dieser Form, die wir heute kennen. Du kannst mehr zum Thema mit vielen Beweisen im folgenden Thread finden: viewtopic.php?f=21&t=228

Ich weiss nur eins. Unsere Imamat hat 1400 Jahre bestanden und wird inshallah noch weitere Tausend Jahre bestehen.


Klar steht im Quran, dass wir den Weg des Propheten saw. festlegen und annehmen sollen:
59:7 (Was nun der Gesandte euch gibt, das nehmt; und was er euch untersagt, dessen enthaltet euch.)
weiterhin gibt es viele Verse, die uns befohlen dem Gesandten zu gehorchen, wie:
5:92 (Und gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und seht euch vor!)
8:20 (O die ihr glaubt, gehorcht Allah und Seinem Gesandten, und kehrt euch nicht von ihm ab, wo ihr doch hört!)

Wie sollen wir dem Propheten saw. gehorchen ohne seine Sunna zu haben. Es ist uninteressant, ob wir sie nun schreiben, oder auswendig können. Das selbe gilt für den Quran. Es steht auch nirgendwo im Quran, dass wir den Quran in einem Mushaf schreiben sollen. Deshalb ist es jedem überlassen, ob er den Quran, und die Sunna im Kopf, oder auf Papieren hat. Wer sie im Kopf hat, warum kann sie nicht niderschreiben? Aber das Problem bei den Schia ist, dass sie die Sunna weder im Kopf, noch auf Papier haben.


Schau, es ist ein grosser Unterschied zwischen "gehorchen" und "annehmen". Gehorchen kommt von hören. Man hört was jeamand sagt und wenn man zustimmt dann hat man gehorcht.
Wenn der Quran von gehorchen spricht, dann muss man hören was gesagt wird. Wenn nun ein Vers wie 24:35 vom Gesandten übermittelt wird, muss man gehorchen. Also auch das was man nicht versteht. Aber man muss auch hinterfragen was man nicht versteht, wie will man ansonsten gehorchen?

Du hast mir jetzt sogar einen sehr guten Beweis vorgestellt, das man um zu verstehen gehorchen muss. Wenn du sagst du musst nicht, weil du sagst 3:7 spricht dagegen, dann sind die eben oben genannte Verse unbedeutsam.

Wir willkommen sicherlich die Gemeinsamkeiten auch. Aber das heißt nicht, dass wir die Christen und Juden auch als Glaubensgeschwister nehmen sollen, nur weil wir beide an Ibrahim as. glauben, oder? Es gibt viele Grenzen, die ein Muslim nicht überschreiten darf. Solange man diese Grenzen überschritten hat, dann gilt man nicht mehr als Muslim. Die erste Grenze ist der Schirk. Das tun leider viele Schia. Die zweite Grenze ist, die Leugnung des Qurans. Das tun auch alle Schia zumindest mit ihrem Absetzen des quranischen Schuragesetztes. Du sagtest selber, dass das Schur für euch keine Bedeutung hat. Wie wenn danach eine ganze Sure im Quran genannt wurde??


Ich würde die Juden und Christen als Glaubensbrüder annehmen, sie glauben an einen Gott. Isa war Muslim und Ibrahim as war auch Muslim. Demnach sind Juden und Christen auch Muslime. Denn was heisst Muslim? Sich Gott hingeben. Und Islam? Die völlige Hingabe zu Gott. Das tun Christen und Juden auch. In erster Linie.
Um ein Anhänger des Propheten sas. zu werden, ist aber das Glaubensbekenntnis notwendig, denn die Shahada hat als Zusatz....und Prophet Muhammad sas. ist der Gesandte Allahs.
Das wäre der einzige Unterschied. Ansonsten sind wir gleich. Wenn die Shia den Quran leugnen, dann akzeptieren sie nichts, von daher können sie nicht leugnen, ansonsten sind sie keine Muslime. Shirk tun sie auch nicht. Sie behaupten das Imam Ali sas. Allah wäre. Das meinen Sie nicht, sie meinen das der Noor von Allah in Imam Ali sas. wäre, das ist ein Unterschied, das ist kein Shirk.

Genau im Gegenteil, ich mache es mir nach Quran und Sunna. Und Quran und Sunna ist der einfachste und einzige Weg zum Paradies.


Wenn der Quran und die Sunna der einzige Weg zum Paradies ist, dann Mashalla strebe danach.
1) Natürlich akzeptiere ich alles, was im Quran steht, auch was nicht klar gedeutet werden kann.

Aber du willst was nicht klar gedeutet werden kann nicht verstehen!
2) Allah hat uns das Wissen über bestimmte Sachen nicht gegeben, deshalb habe ich mich nichts entzogen. Aber es gibt welche Unwissende, die behaupten alles erklären zu können. Sie haben sich das Wissen mit ihrem Widerspruch mit Vers 3:7 enzogen ;) Wer sagt, wir wissen nicht alles, ist wissend, und wer sagt, wir wissen alles, ist unwissend ;)

Das stimmt nicht. Allah hat uns das gesamte Wissen des Quran mitgegeben, ansonsten macht es keinen Sinn etwas zu offenbaren was man nicht zu verstehen braucht. Das macht keinen Sinn.
3) Vers 5:67 besagt nur: (O du Gesandter, übermittele, was zu dir (als Offenbarung) von deinem Herrn herabgesandt worden ist!) Deshalb wenn der Prophet saw. uns nirgendwo mitgeteilt hat, dass Ali ra. der erste Khalif sein soll, dann gehört das nicht unserer Religion. Der Vers besagt nicht, dass der Prophet saw. alles weiß, damit sie meinen Beweis in 3:7 widerlegen kann!!

Wenn der Prophet nicht alles weiss oder die Offenbarungen selbst nicht versteht, dann hat der Islam als ganzes keinen Sinn. Weil dann hätte er sich die Offenbarungen sparen können. Wir können doch nicht bis zum Qiyama warten nur damit wir endlich Wissen was in der Offenbarung gemeint ist, dann hätten wir keinen Quran gebraucht und hätten dann einfach bis zum Tod einfach warten brauchen. Nee Du, das macht hier keinen Sinn, absolut nicht.
4) Das bedeutet ich muss erstmals den Quran ohne Imam verstehen, um den Imam bewiesen zu haben. Das bedeutet, sobald ich den Beweis der Imamat verstanden habe, brauche ich keinen Imam mehr, da ich alleine verstehen kann :grin: Anders gesagt, der Beweis für die Imamat ist ein Beweis gegen die Imamat.

Nein, der Imam ist dafür da, damit du die Vers durch den Imam verstehst und nicht ohne ihn, denn dann macht es ja gar keinen Sinn.

Es steht auch sehr deutlich, dass alle Menschen an dem Gesandten glauben und ihm folgen, damit sie rechtgeleitet werden. Wir sollen keinem menschlichen Imam folgen. Sowas gehört nicht dem Quran. Unser Anführer ist Quran und Sunna.


Oh man, deine Antworten machen mich schwindelig..... :?
Überlege doch mal selbst, wie können Bücher etwas anführen? Das können nur Menschen. Als der Quran offenbart wurde kam ein Mensch. Wenn wir nur an den Quran oder Sunna glauben sollen, dann hätte uns Allah ja die Botschaft durch eine Himmelspforte überbracht.

Hadith AlKissa hat aber keine anderen aus Ahl Albait ausgeschlossen. Wo hat der Prophet saw. gesagt, dass die Kinder Ali ra. zu Ahl Albait gehören?


Wenn dein Nachname an deine Kindes Kinder übergeben wird, sind dann deine Kinder keine Nachfahren von dir? Der Name wir ja übergeben, von Vater zu Sohn. Und wenn du von dem Hause xyz kommst, dann werden deine Kinder auch von dem Hause kommen, der Ursprung ist doch das Haus. Das ist doch logisch.

Dein Imam war aber nicht unter denen!! Der Prophet saw. hatte doch selber andere Kinder. Sie zählt ihr nicht als Ahl Albait?? Wieso?? Ich stamme aus dem Nachkommen von Hassan ra wo wie viele Sunniten. Wieso werden wir nicht zu Ahl Albait gezählt. Würdest du mich als dein Imam akzeptieren, wenn ich eine einzigartige Arbeit leiste, wie zum Beispiel dieses Forum HausDerWahrheit? :grin:


Doch der war da! Imam Ali sas. war da!
Aber es gibt nur einen Imam und nicht viele gleichzeitig in der Tariqa der Shia. Und wenn du von der Linie von Hassan stammst dann ist das nicht die Linie der Imame. Die Linie der ging über Hussein weiter und dessen Sohn Imam Zainil Abideen sas. Eine Imamat kann nicht von Bruder zu Bruder übergeben werden.


Nein mein Bruder, absolut nicht. Wenn du Beweise hast gerne. Wenn der Prophet sas. sagt, nach mir Ali sa. und es kommt Abu Bakr, dann ist das Spaltung. Natürlich hat Imam Ali sa. die Khalifat von Abu Bakr akzeptiert, um keine unnötigen Kriege zwischen den Muslimen auszulösen. Als Imam Ali sa. Khalif wurde, fing der Krieg untereinander an.

Wo hat der Prophet saw. gesagt, dass nach mir Ali ra. kommt? Im Gegenteil er wollte sagen, nach mir kommt Abu Bakr. Deshalb haben die Sahaba Abu Bakr akzeptiert, weil er der Vertreter des Propheten saw. im Gebet war. Das sagt Imam Ali ra. selber in Nahj Al Balagha:

"Wir sehen, dass der am meisten Recht drauf (Khilafa) hat, Abu Bakr ist. Er ist der Gefährte der Höhle (bei der Auswanderung) und der zweite von zwei, und wir kennen seinen Weg, und der Prophet saw. hat ihm befohlen vorzubeten, während er noch am leben war: [Nahj Al Balagha 1/332]

قول أبو الحسن على بن أبى طالب : و إنا نرى أبا بكر أحق الناس بها (( أي الخلافه )) , إنه لصاحب الغار و ثاني أثنين , و إنا لنعرف له سنه , و لقد أمره رسول الله بالصلاة و هو حي " كتاب نهج البلاغة 1/332:

Das heißt, es gab eine Einigung über Abu Bakr. Es gab keine Spaltung, wie die Schia behaupten. Und das laut dem authentischsten Buch der Schia 12-Imamiten von Imam Ali ra.


Hier ist nur ein Empfehlung. Das er Recht drauf hat, aber letztendlich entscheidet Allah und das hat der Prophet Muhammad sas. in Ghadire Khum vor allen Gläubigen versichert. Da kannst du noch ein Nahj Al Balagha heraus zitieren, entweder glauben wir an den Quran und Sunna und alles andere ist gelogen oder wir müssen weit herholen.
Nicht Schiiten, sondern Ismailiten. Du hast das Gebet früher nicht unter die Gemeinsamkeiten zwischen uns gezählt, und habe dich gefragt, ob das Gebet nicht zu euren Glaubenssäulen gehören, und du hast es bestätigt. Ich habe es auch woanders gelesen, dass das Gebet für euch anders ist.
Kannst du uns von eurem Gebet erzählen? Wie betet ihr?


Das wir nicht beten, habe ich nie bestätigt. Ansonsten bitte mein Posting als Beweis vorlegen.
Ich habe die Gemeinsamkeiten niedergeschrieben die keine weiteren Erklärung benötigen.
Wir beten 18 Rakats zu drei Zeiten.

Ich bin nicht gegen die Schia. Ich bin gegen jeden Irreweg, der die Menschen von der Wahrheit entfernt. Das ist alles. Aber mit den Schiiten selber habe ich kein Problem, wenn sie als Schia sterben wollen. Ich finde es nur schade, dass die Leute so sterben, ohne ein einziges Mal nach der Wahrheit wirklich gesucht zu haben. Nach der Wahrheit zu suchen, bedeutet im Quran auch zu lesen. Wenn du noch nicht weißt, dass Allah bestraft, dann hast du den Quran noch nicht richtig gelesen. Und Allah wird dir auch am jüngsten Tag fragen: Woher hast du deine Religion, du wirst sagen, das hat mir mein Imam beigebracht. Er wird dir sagen: Dein Imam hat dir etwas anders gesagt, als was ich dir gesagt habe, dann gehe zu deinem Imam, und lass ihn dich erretten vor meinen Strafen. Du gehst zu deinem Imam, der genug stress haben wird. Er wird dich nicht anerkennen, und wenn überhaupt, dann wird er dir nur folgendes sagen:
2:165-8
(Und doch gibt es unter den Menschen manche, die außer Allah andere als Seinesgleichen annehmen und ihnen dieselbe Liebe schenken wie Allah. Aber die Gläubigen sind stärker in ihrer Liebe zu Allah. Und wenn doch diejenigen, die Unrecht tun, wenn sie der Strafe angesichtig werden, erkennen würden, daß alle Stärke Allah gehört und daß Allah streng im Strafen ist.
Wenn diejenigen, denen Gefolgschaft geleistet worden ist, sich von denen lossagen, die Gefolgschaft geleistet haben, und sie die Strafe sehen und die Verbindungsstricke zu ihnen abgeschnitten sind!
Und diejenigen, die Gefolgschaft geleistet haben, sagen: "Hätten wir doch eine (Möglichkeit zur) Wiederholung, dann würden wir uns von ihnen lossagen, so wie sie sich von uns losgesagt haben." So wird Allah ihnen ihre Werke zeigen, als gramvolle Reue für sie. Und sie werden aus dem (Höllen)feuer nicht herauskommen.)


Was wenn ich dir sage, das der Imam von Allah geleitet wird und seinen befehlen folgt. Ich meine wenn der Imam wirklich nicht die Wahrheit spricht, dann frage ich mich warum hilft er armen Menschen und hat sich das Ziel gesetzt die Armut aus der ganzen Welt zu schaffen. Das er auffordert sich Wissen anzueigenen und vielen mehr. Also wirklich nur nach dem befiehlt was im Quran steht und nichts gegen den Quran spricht. Das muss der richtige Imam sein und das ist der richtige Imam da habe ich keine Zweifel und mein Treueid bestätigt das. Ohne Imam wäre ich nicht existenz.
Tja, es wird nicht einfach sein für diejenigen, die etwas anders folgen als Quran und Sunna. Es geht nur darum die Wahrheit im Islam zu finden, damit man nicht nach dem Tode pech hat. Denn wir leben ja nur ein Mal. Wenn wir unsere Chance verlieren, dann bekommen wir keine andere.


Man lebt eigentlich für immer, der Tod ist nur ein anderer Weg in einer anderen Welt. Dort werde ich geboren und lebe für immer. Das was ich hier auf Erden machen, ist meiner Seele eine Identität verpassen.

Im Quran steht gar nichts von der Imamat. Man braucht nur rumzuschauen, um zu sehen, wie die Imamat die Schia gespalten hat. Du bist als Ismailite schon eine Spaltung innerhalb des Imamats.


Imamat spaltet nicht, es sind die Menschen die einen anderen Weg gehen wollen. Der Imam bleibt in seiner Funktion und in seiner Aufgabe der selbe.

Von dir habe ich auch genau so keine Beweise bekommen!!

Deswegen ist es auch sehr wichtig, über unseren Glauben, falls es dich interessiert, den Geschichtlichen Hintergrund zu wissen, da empfehle ich dir "Eine kurze Geschichte der Ismailiten"
Die Christen haben damals genau so gdacht, wenn Gott ein Mensch wäre, den man sehen kann, dann würden sich die Menschen besser überzeugen und glauben, deshalb machten sie Jesus zu Gott, und ihre Priester zu Vertreter Gottes. Wer den deutlichen Quran nicht begreifen kann, der wird den Imam auch nicht begreifen. Der Unterschied zwischen der Führung des Qurans und der Sunna, und der Führung des Imams ist, dass man als Folgr der ersten beiden, einer fehlerfreien Quelle folgt, die von Allah bestätigt wurde. Während die Folger des Imams sehr einfach vom fehlerfreien Quran und Sunna entfernt werden können, ohne dass sie merken. Der Imam ist ebenso nicht fehlerfrei.


Kann ich nicht zustimmen. Unser Glaube macht Imame nicht zu Gott.

Weisst du, ich denke du bist zu sehr voreingenommen durch die 12er Shia. Bis jetzt wusstest du nichts mit Ismailiten und Aga Khan anzufangen, vielleicht ist das ein Botschaft von Allah, damit auch du in den Genuß dieses Wissen kommst, ganz egal ob du es positiv oder negativ bewertest. Alhamdullilah.


Ehrlich gesagt, mir reicht das Bild eures Imams zu sehen, um zu wissen, dass er mit dem Islam nichts zu tun hat. So sah der Prophet saw aus? So hat er uns gelehrt, unsere Frauen Schaumodelle für jeden Menschen zu machen. Es reicht mir auch zu wissen, dass dein Imam behauptet, dass Allah nicht bestraft, um zu wissen, dass er keine Ahnung vom Islam hat. Nun wird mir jemand, der von der Hölle noch nicht gehört hat, die schwierigsten Verse des Qurans deuten? Das kann nur ein Witz sein. Ich mache mich nicht lustig, oder so. Aber wer sowas noch nicht kennt, der soll nicht über den Islam reden. Ds ist meine Meinung dazu. Du kannst sicherlich eine andere Meinung haben.


Da sieht man, wie weit der Islam den du kennst von dem Islam den ich kenne auseinander ist. Für micht hat die Hölle keine Bedeutung. Genauso wenig wie Paradies. Du behauptest es seinen klare Verse. Ich sage dir es sind keine klaren Verse. Was ist die Hölle, das ist doch etwas zum fassen, damit mein Verstand es greifen kann, aber die Hölle hat nichts mit dem zu tun was du denkst. Und genau da unterscheidet sich die esoterik von exoterik. Als was bezeichnest du die Erde? Meinst du das wäre hier alles real? Weisst du was Realität ist?

Es steht verkünde, und nicht deute. Er sagt uns, die Verse, und somit hat er sie verkündet, das hat mit der Deutung nichts zu tun. Die Mehrdeutigen Verse dürfen nicht gedeutet werden. So steht es im 3:7.

Bruder, wenn die Mehrdeutigen Verse nicht gedeutet werden dürfen, dann macht es doch keinen Sinn die zu offenbaren, dann ist es doch schwachsinnig. Das ist doch genauso wenn man der Juristerei keine Deutung zuweisen kann, was macht man da, man nimmt eine Anwalt der darüber wissen verfügt. Das würde ja bedeuten, das was im Gesetztbuch steht, nicht klar wird ich es nicht deuten darf. Mann das ist doch absurd.
Was für ein Sinn ergibt das? Weisst du wieviele Suren der Quran hat die Mehrdeutig sind? Das heisst der Quran ist für dich nur die hälfte, man das geht doch nicht. Wach auf!!!

Man pilgert, weil Allah das verpflichtet hat, genauso, wie er das Gebet verpflichtet hat. Andere Nutzen vom Pilgern sind nicht der Grund, warum man pilgert, sondern Vorteile des Pilgerns.

Also mit anderen Worten du weisst es nicht. Wenn Allah sagt spring in den Brunnen dann machst du das?

Sicher:
1) Imamet ist weder im Quran noch in der Sunna erklärt, und somit bedingt der Glaube dran, zu glauben, dass die Religion nicht vernünftig erklärt wurde. Und das laut vers 5:67 eine Beleidigung für den Propheten saw.
2) Die Imamat kommt im Widerspruch mit dem quranischen Schurasystem im Vers 42:38. Die ganze Sure 42 wurde nach diesem Vers genannt, weil er so wichtig ist. Das heißt, die Imamat steht im Widerspruch mit einer ganzen Sure.
3) im Vers 4:59 steht nur Quran und Sunna als Quelle im Falle eines Streites unter den Muslimen. Also Imam ist eine Erweiterung von den Schiiten.
4) Allah sagt, dass man nur mit dem regieren soll, was Allah herabgesandt hat, wer das nicht tut, der ist Kafir, Frevler und Ungerecht. Dazu gibt es 3 Verse in Sure 4. Das Schua ist, was Allah im Quran herabgesandt hat, während die Imamat ist im Quran nie erwähnt worden! Alles baut auf Deutung und unauthentischen Hadithen.


Wo steht in klaren Worten " Das Imamat ist falsch!!!!!"




Ich fragte: Gehört das Gebet und die Pilgerfahrt nicht zu eurer Religion. Du antwortestet mit Nein!!! Kannst du uns erklären, wie ihr betet, und ob Frauen im Gebet sich verschleiern müssen?


Du hast mich falsch verstanden. Ich meinte mit "Tauhid - Rasul - Quran - Ramadan - Zakat" das dies die Gemeinsamkeiten sind. Pilgerfahrt und Gebet habe ich deswegen rausgenommen, weil die sich unterscheiden.
Alles andere ist genauso. Das war damit gemeint. Beten muss jeder Muslim. Pilgerfahrt hat in der Shia Ismaili Tradition eine andere Bedeutung, heisst aber nicht das man nicht pilgert. Ich würde es mit Transformieren interpretieren.

Wir beten zu Allah. Mit Respekt und Liebe. Frauen brauchen sich grundsätzlich nicht verschleiern.

Der Prophet saw. hat nichts vergessen. Er hat wichtiger als die Antwort gegeben. Er hat uns das Wissen und das Mittel gegeben, wie wir auf diese Frage eine Antwort finden. Er hat uns erlaubt in vielen Hadithen, dass wenn wir etwas Neues haben, dass wir Qias (Nachmessen), oder Idschtihad (Neues Urteil) machen dürfen, um diese neue Sache zu lösen. Bei Qias suchen wir eine ähnliche Situation, wo der Prophet saw. ein Urteil gemacht hat, und gehen danach. Bei Idschtihad gehen wir unserer Meinung nach Beratung zwischen den Muslimen nach, genau wie Allah swt. uns im Schuragesetz erlaubt hat.


Eine Meinung ist unterschiedlich, eine Meinung kann mal so und mal so lauten. Komisch, das er euch bei mehrdeutigen Versen, nicht erlaubt eine Meinung zu bilden.

Ich nehme deine Frage dich als Beispiel: Es gibt einen Hadith, der besagt, wenn der falsche Messias kommt, dann wird der Tag so lange dauern, wie ein Jahr, die Sahaba fragten dann, reichen die gebete eines Tages, oder wie sollen wir beten? Er antwortete, die Gebete eines Tages reichen nicht, ihr müsst einschätzen und beten. Deshalb dürfen wir diesen Hadith nehmen und auf deine Frage folgende Antwort sagen:
Wir schätzen den Tag ein, und fasten wie man in der Regel einen Tag fastest.
Eine ganz einfache und logische Antwort, die auf Sunna baut.
Nun die Frage an dich: Wenn du im Nordpol und deinen Imam nicht kontaktieren kannst, und diese Frage hast, kannst du uns bitte mal erklären, was du in diesem Fall machst? Du stehst dann ohne Religion, weil derjenige, der die antworten kann, ist nicht erreichbar. Das heißt, ich kann meine Religion ganz normal und einfach weiterpraktizieren, und du stehst ohne Religion, da der Imam dir nicht zur Verfügung steht. Kannst du dir vorstellen, dass dein Imam die ganze Welt leiten würde. Er würde auf keine Frage mehr antworten können. Und die Leute werden nicht mehr Antworten finedn. Bei uns ist der Fall viel anders und besser:)


Schau, unser Imam leitet die ganze Shia Ismaili Muslim Ummah und noch mehr. Er ist zuständig für über 30 Millionen Menschen. Unser Organisation ist in mehreren Branchen unterteilt, eine Branche ist zuständig für religiöse Fragen und haben das nötige Wissen um dein oben genanntes Beispiel zu beantworten.
Wir haben mehrere Institutionen, alles hat seine Ordnung. Ich würde es aber selbst in die Hand nehmen und den Tag in zwei hälften teilen, eine für die Nacht, obwohl noch hell und eine für den Tag. So einfach ist das bei uns, da brauche ich keine Beratung. ;)

Aber das widerspricht doch deinen Glauben!! Für dich ist der Befehlshaber nur der Imam, warum spricht Allah swt. da von Befehlshabern unter uns, und nicht von Imamen unter Ahl Albait!!


Befehlsgewalt nicht Befehlshabern. Also Abu Bakr, der Prophet hat doch in Ghadire Khum die Hand von Mowla Ali sas. genommen und die berühmten Worte gesprochen, die du nun schon sehr oft gehört hast. Das ist der Beweis und wer das nicht akzeptiert, du dann warum noch weiter an der Stelle bohren. Und nicht nur das. Es muss ja auch die Ahl-ul-Bait bis zum Qiyama da sein, laut der Aussage vom Propheten sas. Da ist der Beweis der Aga Khan, der 49te Imam. Der Nachkomme von der Ahll-ul-Bait und Prophet Muhammad sas. Und wenn ihr den Imam der Zeit nicht akzeptiert, das ist nicht schlimm. Ihr kommt auch ins "Paradies" keine Angst.

Das höre ich immer von den Schia, und jede Gruppe erzählt dasselbe und behauptet, dass ihr Imam der Befehlshaber wäre. Keiner von euch kann es aber beweisen!! Der Vers ist deutlich: Wir sollen dem Befehlshaber gehorchen, solange er islamisch vorgeht. Wenn nicht dann gehorchen wir ihm nicht, sondern richten wir uns zum Koran und Sunna.


Kein Problem, so wie du und andere Sunniten es möchten. Allah führt auch euch in sein Reich.

Ürsprunglich gibt es im Islam keine Sunni und Schiirichtung. Es gibt nur einen Muslim und nur eine Version des Islams, die vielleicht mehrere Meinngen in den kleinesten Dingen verträgt. Wir werden Sunniten genannt, weil wir uns an dem Weg des Propheten saw. (Sunna) halten, und diesen Weg übermittelt und überliefert haben. Ihr heißt Schia, weil ihr den Weg des Propheten saw. nicht eingehalten habt, sondern ihr habt diesen mit dem Weg der Imame und der Nachfolger des Propheten saw. ersetzt. Und dass wir den Weg der Nachfolger des Propheten saw. anstatt den Weg des Propheten saw. selber nehmen sollen, das hat keinen authentischen Beweis. Egal welche Hadithe es missbraucht werden, der Quran ist da sehr deutlich. Kein Islam ohne den Weg des Propheten saw. keine Nachkommen des Propheten saw. darf ein cm vom Weg des Propheten saw. abweichen. Wenn du willst, kann ich dir Beispiele der Nachkommen des Propheten saw. geben, wo die Menschen Sayed nennen, und von Frau zu Frau gehen, um Unzucht zu begehen. Sollen wir sowas folgen, nur weil sie Nachkommen des Propheten saw. sind?


Du musst nur ein guter Mensch sein. Und das bist du ja. Gehe den Weg den du für richtig siehst und du wirst inshallah ins Paradies kommen. Was die anderen machen, ist deren Tariqa und auch richtig.

Die 12 Imamiten haben so viele Sachen, wo jeder Imam etwas anders deuten, wo sie sich beide widersprechen. Manchmal widerspricht sich der Imam mit sich selber. Beispiel ist die Genussehe. Imam Ali ra. verbietet, Imam Jafar, manchmal erlaubt und manchmal verbietet. Was sollen wir glauben??


Das ist eine Sache, die sogar im Quran vorkommt, wo ein Vers den anderen Vers als ungültig erklärt.
Genussehe ist wirklich ein Phenomen und ich glaube diese ist historisch bedingt gewesen und hat jetzt keine Bedeutung. Die 12er Shia folgen da einer Tradition die aus vergangenen Tagen ist. Ich persönlich und die Gesamtheit der Ismailiten lehnen sowas strikt ab.

Nein ich kenne keinen einzigen Beweis, wo steht, dass der Prophet saw. in Ghadir Chum seinen Nachfolger bestimmt hat. Kannst du mir bitte nur einen einzigen bringen?

Überliefert vom Propheten sas.
"Ich bin die Stadt des Wissens, und Ali ist ihr Tor. Wer zu mir gelangen will muss erst durch Ali."
Das heisst, wenn du zur Sunna gelangen willst, musst du durch Ali sa.

Wenn Allah die Tiere beibringt mit so zu reden, wie Menschen miteinander reden, dann werde ich sie sicherlich verstehen ;) Dass Allah einem Menschen eine Eigenschaft gibt, die er den anderen nicht gibt, heißt doch nicht, dass der eine Mensch ein anderes Wesen wäre als der andere!! Es gibt Leute, die Flugzeugen tragen können, und andere nicht. Liese die Geschichte Mussa as. mit Alkhudr as. in Sure Al Kahf. Alkhudr wusste viel mehr als Mussa as. obwohl er keinen der auserwählten Propheten war ;) Wenn Allah swt. sagt, dass der Prophet saw. ein Mensch gleich wir, dann dürfen wir das nicht ablehnen.


Von aussen sind alle Propheten wie Menschen, aber von innen halten sie kontakt zu Gott. Kann das ein normaler Mensch?

Was heißt, der Prophet ist von innen etwas anders?? Das einzige, was ein Mensch zum Propheten macht, ist dass er Offenbarung von Allah bekommt. Offenbarung hat mit innen und aussen nichts zu tun. Das ist Allahs Wort und Wissen von Allah, das man bekommt. Imame bekommen keine Offenbarung. Kannst du mir sagen, woher bekommen eure Imame ihr Wissen??


Oh doch, das ist sehr sehr entscheidend. Imame sind von aussen hin wie normale Menschen, aber von innen beherbergen sie das Licht von Allah und das macht sie einzigartig.

Also Ismailiten lehnen die Genussehe ab? Das heißt, die Behauptung der 12 Imamiten, dass Umar ra. die Genußehe verboten hat, stimmt laut der anderen Schiagruppen nicht! Das ist gut zu wissen :grin:
In meinem Satz habe ich nur ausgeschlossen, dass Ali ra. Schia ist. Aber ob ihr die Anhänger Alis seid, das habe ich nicht gesagt, da ich dafür Beweise sehen muss, dass eure Religion mit der Religion Alis ra. übereinstimmt. Ali ra. war Sunnit und ist nach der Sunna des Propheten saw. gegangen, deshalb nur Sunniten können Schia sein.


Sunniten kennen das Geheimnis um Imam Ali sas. nicht. Die Sunniten kennen das verborgene nicht und man kann mit den Sunniten über solche Dinge nicht reden oder einen Dialog führen, da Sunniten immer auf 3:7 verweisen, daher ist dennen sowas fremd. Solange 3:7 für die Sunniten das Fundament bleibt, solange werden sie das Verborgene nicht sehen.

Was bedeutet, der Sprechende Quran!! Ich finde diesen Satz, den ich immer wieder von den Schia höre eine Beleidigung für Allah swt. Als ob Allah nicht spricht, und sein Quran still ist, und Ali besser als ihn wäre, weil er spricht!! Ali ra. ist niemals der Sprechende Quran. Er ist ein normaler Gottesfürchtiger Mensch. Mehr ist er nicht, und kein Mensch kann beweisen, dass Ali ra. gesagt hat, dass er der sprechende Quran wäre! SubhanaAllah, selbst der Prophet saw., der als erster den Quran gelesen hat, hat sowas nicht behauptet.

Der Quran ist weiterhin das gesprochene und nicht das geschriebene Wort Allahs swt.


Solange du an 3:7 festhälst, kannst du das nicht verstehen, weil dir dazu die mehrdeutigen Verse fehlen um das zu begreifen.

Es ist eine Botschaft, dass man sich umbringen lässt? Das wäre doch ein Selbstmord, wenn man weiß, dass etwas ihn zum Tode führt, und ihn trotzdem macht! Wenn ich weiß, dass mein Feind mich zu 100% umbringen wird, und dann gehe ich zu ihm, dann habe ich mich selbst umgebracht!
Warum ist der Prophet saw. dann nach Medina ausgewandert!! Warum hat sich Issa as. mit seinen Jungern versteckt? Warum fluchtete Mussa as. aus Median? Warum wirf die Mutter Mussa ihren Sohn in den Fluss, nachdem sie wusste, dass die Männer Pharaon ihn umbrigen würden? Warum sagt Allah uns im Quran, dass wir unsere Macht vorbereiten sollen, bevor wir in einen Kampf gehen? Wieso sagt der Prophet saw.: (Der Gläubige lässt sich nicht 2 Mal aus dem selben Loch erstechen)? Warum sagt er (Der Muslim ist aufmerksam und intelligent)? Wenn so einfach ginge, dass man sich umbringen lässt, um eine Botschaft zu vermitteln, dann hätten das die Propheten gemacht!! Das war sicherlich ein Fehler von hussein ra., dass er seiner Schia vertraut hat. Würde euer Imam heute sich umbringen lassen, um eine Botschaft an die Welt zu geben?


Imam Hussein sas. hat Yazid mehrmals gefragt, ob er weiss wer er sei. Yazid wusste es und trotzdem bringt er ihn um? Aber was macht es schon. Imame bleiben immer auf der Erde, sobald die menschliche Hülle unbrauchbar geworden ist, geht der Noor zum nächsten Imam über.

Wenn sie paar Anhänger haben, dann heißt es nicht, dass sie excellent führen. Ich mache es dir deutlicher. Wenn Imam Jafar die Imamat und die Schia gut geführt hat, und nach ihm sein Sohn Ismail, dann hätten sich die Schia nicht zu 12-Imamiten und Ismailiten gespalten. Wo ist die excellente Führung?


Die Führung war perfekt, Imam Ismails Leben war in Gefahr, deswegen musste diese Art von Verwirrung unter den Feinden verbreitet werden.

Wer behauptet, die mehrdeutigen Verse deuten zu können, der kann nur unwissend sein. Denn es steht im Quran, dass nur Allah diese deuten kann. Und jeder, der jemandem folgt, der behauptet diese Verse deuten zu können, der sucht einen Irreweg. Entweder das, oder müssen wir sagen, dass Vers 3:7 falsch wäre authubillah


Der Vers 3:7 geht ja noch weiter, als das es nur Allah allein weiss. Nämlich die "Rasikhoon na Fil Ilm".
Aber das drehen wir uns glaube ich im Kreis. Du glaubst an 3:7 und die mehrdeutigen Verse sind für dich Tabu. Ich sage, für mich haben die mehrdeutigen Verse eine sehr hohe Bedeutung und sind der Schlüssel zur Imamat.

Die Kirche führt seit 2000 Jahre auch generation nach Generation hervorragend ;) Sie führt sogar Milliarden, wenn dein Imam paar Millionen führt.


Milliarden hervorragend in die Irre oder was meinst du? Ein paar Millionen zum richtigen Weg. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

Ist er auch wichtiger als Quran und den Weg des Propheten saw.?

Ja, um es ganz präzise zu sagen. Ohne Imam kein Islam.

Ich habe eine Frage. Du sagst dass der Kern eurer Religion der Vers 24:35 ist (Allah ist das Noor der Himmel und der Erden..). Nun frage ich dich, hat der Prophet saw. den Kern eurer Religion selber erklärt? Oder das haben eure Imame später erklärt? Kannst du mir beweisen, dass euer Verstan des Verses vom Propheten saw. stammt??


Laut unserem Glauben, ist der Vers vom Propheten ganz genau erklärt worden. Der Vers ist vor 1400 Jahren offenbart worden, in Arabien, an Menschen die keine Ahnung von Islam und den ethnischen Werten hatten. Viele Gläubige haben den Propheten gefragt was Allah ist und wer er ist. Diese Offenbarung, einer der schönsten überhaupt, erklärt mit einfachen Worten was und wer Allah ist. Der Vers ist Mehrdeutig, d.h. jedes Wort hat eine Bedeutung. In dem Vers kommen die Worte wie - Licht(Noor), West und Ost, Nische, Glas, Lampe usw. vor. Jeder Imam kennt den Quran, kennt die Bedeutung jeder einzelnen Sure und interpretiert diesen für die Ummah. Diese Sure ist nicht leicht für diejenigen die niemanden haben, welche diese ganz genau erklärt. Ich weiss was diese Sure bedeutet. Ganz genau.

Sooo ich hoffe, du verzeihst mir, falls ich an eine, der andere Stelle irgendwie aggressiv oder nicht genug respektvoll war deiner Religion gegenüber. Manchmal macht man sich Sorgen um die Menschen, mehr als die Menschen sich um sich selbst Sorgen machen. Deshalb kommen solche Gefühle dazu.
Danke für die Antwort


Du bist ein guter Mensch, das lese ich an deinen Postings. Gute Menschen sind Freunde Allahs.

Salam
Ismailiet
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo Aug 23, 2010 9:14 pm

Re: Der Dialog der Ismailiten

Beitragvon AbuBakr » So Sep 05, 2010 12:56 pm

assalamu

Erst wenn du über Allah weisst, dann erst erkennst du ihn am besten. Durch Hingabe kannst du kein Wissen erlangen. Erst musst du Wissen besitzen um zu verstehen warum du dich hingibst. Nicht erst Hingabe um danach zu fragen warum.


Kein Mensch wird alles über Allah wissen. Das steht im Quran, und auch was unsere Logik besagt. Ein Virus muss keinesfalls viel über den Menschen wissen, damit es an uns glaubt!! Es ist auch nicht zu erwarten, dass ein kleines Kind wissen über Sachen, die ein Erwachsene macht. Wir müssen nicht alles an Allah wissen, um an ihn zu glauben. Wer das behauptet, der will nicht glauben. Deshalb heißt es auch Glaube, und kein Wissen. Du glaubst, wenn du Beweise siehst, die dir das verständlich macht, was du brauchst, um zu glauben. Wenn du Allah mit deiner Philosophie erklären willst, und ich ihn mit meiner, und der Atheist mit seiner, dann kannst du es vergessen. Atheisten haben auch mit ihrer Philisophie entdeckt, dass Allah gar nicht existiert!! Was sagst du dazu? Philosophie über solche Sachen ist nur um die Existenz Gottes zu beweisen. Sobald man diese Existenz bewiesen hat, übertritt man zum Glauben und zur Hingabe, ohne die Philosophie weiterzu benutzen. Das heißt, das Wissen ist das Mittel zum Glauben und der Glaube ist die Hingabe. Wenn du nicht glaubst, ohne alles zu wissen, dann suchst du nicht nach Glauben sondern nach Wissen!!! Und unser Wisse sagt uns doch, dass wir nicht alles wissen können. Das heißt ohne Glaube kann es im Leben gar nicht funktionieren. Deshalb erwarte ich auch von einem Muslim, dass er schon hingebender Mensch ist. Deshalb hat Allah uns Muslime genannt. Muslim ist ein sich hingebender Mensch. Wenn du deine Philosophie anwendest, um Allah zu beschreiben, dann bist du kein richtig ergebener Mensch! Das war auf der einen Seite. Auf der anderen Seite die Philosophie selber widerlegt die Verkörperlichung Allahs swt. Denn ein Körper ist ein Geschopf und Allah ist der Schöpfer. Wenn Allah dies nicht sagte, dass er in den Körper sein kann, dann darf das kein Mensch sagen!!

Philosophie heisst Liebe zur Weisheit. Weisheit kann man mit "Wissend" erklären. Also ist die Philosophie nichts weiter, als sich das Wissen anzueignen um zu erkennen. Und das soll gegen den Islam sein?

Wissen über Sachen, über die man kein Wissen haben kann!! Was du Wissen nennst ist kein Wissen. Denn Wissen ist, wass man nach Forschung erwerben kann. Wenn ich dir jetzt erzähle, dass der Mensch ein Affe ist, denn es gibt Menschen, die so aussehen wie Affen, dann nennst du das doch nicht wissen. Das ist eine reine Hypothese, die erstmals materiell bewiesen werden soll, um als Wissen bezeichnet werden zu können. Deine Aussage über Allah swt., ist eine Hypothese, die du nie belegen kannst. Deshalb kannst du eine solche Philosophie nie als Wissen nennen. Das ist eher eine Phantasie, die mit dem Islam nichts zu tun hat, und deutet auf eine Nichtergebung. Ein Mensch, der von der Existenz Allahs überzeugt ist, der glaubt schon an ihn wie er ist. Ich lasse mich nicht von einem Menschen überzeugen, dass Allah in ihm ist!! Das wäre doch krass, wenn Allah in ihn ist, und er geht auf die Toiallte!! Dieser Glaube, den du verteidigst, ist die schlimmste Beleidigung für Allah swt.!! Wie erlaubst du deiner Philosophie Allah swt. mit einem Körper zu beschreiben, das zugründe geht, auf die Toiletten sein kann, usw. authubillah Man könnte sagen, dass Atheismus hat mehr Respekt vor Allah, als diesen Glauben. Denn Atheismus besagt einfach, dass man Allah nicht erkennt. Man beleidigt ihn nicht. Schlimmer als Atheismus ist Allah zu erkennen, und dann ihn mit sowas zu beleidigen. Findest du nicht??

Wer sind Ungläubige. Nichtmuslime? Oder wie lautet da deine Definition. Ich bezeichne Ungläubige als solche, welche Ungehorsam zu Allahs Befehlen stimmen.

Am besten beschreibt man die Ungläubigen im Islam mit dem Wort Kafir (Leugner). Dieses Wort beschreibt einen Menschen, der etwas von Allah bekommt, und dies leugnet. Er bekommt zum Beispiel einen Vers im Quran, der besagt, 6:21 (Und wer ist ungerechter, als wer gegen Allah eine Lüge ersinnt oder Seine Zeichen für Lüge erklärt? Gewiß, den Ungerechten wird es nicht wohl ergehen.) und dann über Allah Sachen erzählt, die er nicht beweisen kann!! Der könnte sehr schnell kafir werden, wenn diese Sachen nciht stimmen. Die Verkörperlichung Allahs swt. ist auch eine von diesen Sachen, die man nicht beweisen kann, und die zum Kuffr führen.

Wie gesagt, das was hier offenbart ist, kann man nicht wörtlich nehmen. Denn was bedeutet hier "Hölle" was bedeutet hier "Feuer"? Das sind Metapher.

Feuer ist Feuer, und Hölle ist ein Ort, wo alles brennt, und wo Menschen für ihren Ungehorsam bestraft werden. Wenn du wissen willst, was Hölle ist, kannst du eine Kerze anzünden, und dann deinen Finger 1 Minute drüber halten. Da wirst du wissen, was Feuer, und was Hölle ist. Es ist die schlimmste Strafe überhaupt, die es gibt.
Beweise mir, dass man das nicht wortwörtlich nehmen darf?? Steht irgendwo im Quran? Hat der Prophet saw. gesagt, dass das Methapher gemeint ist?

Eurer Quran? Habt ihr einen eigenen? Ich dachte es gibt nur einen und die Interpretationen sind die eigenen!

Unser Quran, bedeutet der Quran der Muslime. Wenn du dich als Muslim siehst, dann fühlst du dich angesprochen mit dem Wort "Unser". Meine Frage war aber ernst, denn du erzählst alles ohne dich auf Quran zu stützen. Du musst mir mit Quran beweisen, wenn du an diesem Quran glaubst!! Wenn du aber den Quran Methapher siehst, dann hast du einen anderen Quran als unseren. Denn unser Quran lässt sich verstehen, wie er ist. jeder kann den lesen und verstehen. Wir brauchen alhamdulellah keinen Imam, der uns den Sinn des Qurans absetzt.

Moment mal. Jetzt achte sehr wohl auf meine Worte!!!
Du sagst das derjenige, der die islamischen Gesetzte ablehnt kein Muslim ist. Dann merke wohl, das der Lügner, Dieb, Mörder, Unzucht Treibender, genauso keine Muslime sind. Glaubst du alle Muslime sind fromm?
D.h. wer stiehlt, tötet, lügt und Unzucht treibt missachtet ja die islamischen Gesetzte und lehnt sie ja ab, damit wäre sie keine Muslime. Es gibt im Islam 10 Todsünden, die Allah nie verzeiht, aber alldem bist und bleibst du Muslim.


Nein du musst meine Sätze genauer beachten. Ich sagte: (Wer die islamischen Gesetze ablehnt) Ich habe nicht gesagt: (Wer die islamischen Gesetze bricht.) Der Unterschied ist schon groß. Ich gebe dir ein Beispiel: Wer sagt, "man darf stehlen", der hat ein islamisches Gesetz abgelehnt und ist kafir geworden. Wer aber stehlt, und er weiß, dass das verboten ist, der hat kein islamisches Gesetz abgelehnt, sondern ein islamisches Gesetz gebrochen, deshalb ist er kein Kafir. Allah vezeiht nicht jedem. Er sagt doch mehrmals im Quran, dass er dem Schirk nicht verzeiht!! Ist das für dich auch Metapher? Woher erkennst du, was Methapher ist, und was wortwörtlich zu verstehen ist? Und das ist die einzige Sünde, die Allah nicht verzeiht. Alles andere verzeiht Allah. Also das ist eine Sünde und keine 10.

Ok gut. Jetzt sind wir uns beide uneins. Dann bringen wir es vor Allah oder dem Gesandten. Es heisst ja hier nicht, bringt es vor dem Quran oder der Sunna. Wo ist der Gesandte? Nicht mehr da. Richtig! Also müssen wir jemanden suchen, der die Befehlsgewalt hat, der mit uns spricht und es erklärt. Ein Buch kann nicht erklären, weil du für dieses Wissen einen brauchst der liest und versteht. Und genau das ist der Punkt. Die Interpretation der Ismailiten sagt, wenn ihr uneins seid dann fragt den Imam, weil Allah ist ein wenig schwierig und der Gesandte ist nicht mehr da. Jetzt nehmen wir mal an, wir hätten das Jahr 620, dann hätte der Vers super gepasst. Man fragt den Gesandten und gut ist. Heute? Wo ist der Gesandte nun der mit mir spricht. Wieso sprach er vor 1400 Jahren und Heute nicht?


Warum sollen wir weitgehen, wir nehmen das letzte als Beispiel: Du sagst Allah vereiht allen, und es gibt keine Hölle. Ich sage Allah verzeiht nicht jedem, und es gibt eine Hölle und Feuer, für diejenigen, die Allah ungehorsam sind. Was machen wir da? Wir gehen zu Quran: Die Verse im Quran beweisen wortwortlich meine Aussage, dass es Hölle für die Ungehorsamen gibt. Du sagst aber, dass diese Metapher sind. Wir gehen zur Sunna. Die Sunna hat auch viel von der Hölle erzählt. Du sagst mir wieder, dass das Methapher, und ich sage, dass das wortwörtlich und realistisch ist. Dann schlägst du mir vor, zu deinem Imam zu gehen, der für dich fehlerfrei ist. Wir gehen zu deinem Imam und er sagt mir, was du mir gesagt hast, weil du es von ihm gelernt hast. Ich drehe nun das ganze und sage dir: Was dein Imam sagt (dass es keine Hölle gibt) ist Metapher, und er meinte es nicht wortwörtlich. Du sagst mir: "Nein mein Imam meint es realistisch, dass es keine Hölle gibt." Ich sage dir, nein aber Allah und der Prophet meinen das auch realistisch. Das heißt dein Imam wird uns kein Problem lösen, wenn wir damit anfangen, die deutlichen Verse des Qurans und die deutlichen Hadithe mit Metapher zu beschreiben. Im Gegenteil, wie wäre es, wenn ich dir sagen: Hadith Al Kissa, Chadir Chum waren alle Metapher. Das heißt der Prophet saw. hat Ali ra. nie etwas versprochen und du darfst die nicht wortwörtlich verstehen. Somit kann ich ganz einfach den ganzen Schiismus in 2 Sätze widerlegen :grin: Aber du wirst mir sagen: Nein das war nicht Metapher, das war realistisch.

Dieses Problem war uns den Salafis schon bekannt seit dem Anfang des Islams, als die Leute den Irreweg anfingen manche Verse vom Quran ohne Beweis mit Metapher zu beschreiben. Wir sagten ganz einfach, so geht es nicht. Wer etwas behaupten will, der soll es beweisen. Und solange du nicht beweist, dass diese Verse Methapher sind, bleibt deine Religion kein Teil des Islams, sondern deine Religion, die du von deinem Imam gelernt hast.

Der Imam ist nicht nur Imam der Ismailiten, sondern auch für diejenigen die an ihn Glauben. Jeder Ismaili glaubt nur an einen Imam, den Hazar Imam. Und es reichen nicht kleine Beweise. Um den Imam zu verstehen musst du seine Taten recherchieren um ihn zu verstehen.

Ich glaube, ich brauche nicht recherchieren, da es deutlich ist. Man recherchiert nach Sachen, die nicht deutlich sind. Aber von der Geschichte und von dem Glauben der Ismaeliten weiß ich schon, dass euer Imam Metapher und kein realistischer Imam ist. kannst du mir das Gegenteil beweisen? Wer fast den ganzen Quran für Metapher sieht, bis auf die Verse, die er für seine Macht braucht, der wird selber von den anderen für Metapher erklärt ;)

Stimmt, aber wir hätten seine Schöpfung angebetet. Wie den Mond oder der Sonne, das haben uns ja die Götzendiener ja schon vorgemacht. Es ging hier um die Frage wie man Bewunderung auslöst, bei Allah geht es nur durch Schöpfung. Also wenn nichts da ist, dann kann ich niemanden als Schöpfer ansehen, weil nichts erschaffen worden ist. Also ist Allah ohne seine Schöpfung nicht präsent. Erst durch seine Schöpfung hat er sich zu erkennen gegeben.

Allah ist der Schöpfer des Nichts auch. Mit diesem Satz meine ich, dass Er die Möglichlkeit der Existenz der Schöpfung erschaffen hat, schon bevor er die Schöpfung erschaffen hat. Das heißt, Er war auch da als Schöpfer, bevor es Schöpfung gab. Allah swt. ist schon seit Ewigkeit ein Schöpfer. Ein Schöpfer muss nicht unbedingt erschaffen haben, um Schöpfer zu werden. Allah reichte die Möglichkeit zu schöpfen um Schöpfer zu sein. Er ist der erste, vor ihm es nichts gab. Das heißt, er ist nicht durch die Schöpfung auf der Welt der Existenz gekommen, sondern er war schon vor der Schöpfung. So liest man im Quran 57:3 (Er ist der Erste und der Letzte, der Offenbare und der Verborgene. Und Er weiß über alles Bescheid.) Da siehst du, dass die Philosophie, die sich nicht auf Quran stützt nicht in der Lage sein kann, Allah zu beschreiben. Du hast da einen Riesenfehler gemacht mit deiner Beschreibung, dass Allah durch die Schöpfung zuf die Existenz kam!!

Er hat die frühen Ismailiten geführt. Hätte er diese Aufgaben nicht ausgeführt. Wären wir Heute sicherlilch auf dem Irrweg und der Name unserer Religion wäre 7er Shia.

Ist das nun eine gute Tat? Ich sehe es genau andersrum. Ohne eure Imamen, hättet ihr den Quran verstehen können. Durch eure Imame dürft ihr den Quran nicht mehr verstehen!! Also die Ismaeliten nun auf einem falschen Weg zu vereinigen, ist eine schlechte Tat und keine gute. Ein Weg, wo man den Quran als Metapher versteht, kann nicht mehr gut sein, da man mit dem Quran nichts mehr machen kann!

Aus der Sunna gibt es sehr viele Beweise. Die Rede von Ghadire Khum. Das der Imam den nächsten Festlegen muss ist reine Vernunft. Wenn du mal logisch nachdenkst. Ein Imam ist ein Mensch, der Mensch stirbt, also muss der doch einen nächsten Imam festlegen. Wenn also die Sunna (Ghadire Khum) sagt, nach meinem Tod ist Imam Ali sas. eurer Führer, dann muss die Ummah das befolgen was der Imam sagt. Darüber gibt es dann Bücher und Historisches. Wie von Imam Jaffar Sadiq sas. Er hat gesagt, das die Imame ihre nächsten Imame durch Nass bestimmen. Das ist der Beweis. Nur ist der Beweis nur für diejenigen sichtbar, welche an den Imam glauben. Die Ungläubigen, deren Ohren und Augen sind versperrt und nur Allah weiß es am besten.


Ihr sagt, es gibt viele Beweise, aber finden wir uns immer wieder in Ghadir Chum, wo der Prophet saw. nie vom Nachfolger geredet hat!! Es gibt keinen Beweis, wo der Prophet saw. einen Nachfolger festgelegt hat, geschweige denn, dass dieser Nachfolger seinen Nachfolger bestimmen soll!! Das ist eure Philosophie und hat mit dem Islam nichts zu tun. Man muss zugeben, dass der Schiismus eine Philosophie ist!!! Damit Imam Jafar für mich überhaupt eine Beweisquelle wird, muss ich die Imamat von Imam Jafar selber beweisen!! Diese hat bisher kein Schiit beweisen können!!

Wir analysieren mal den Vers 3:7 genauer
"Er ist es, Der dir das Buch herabgesandt hat. Es enthält eindeutige, grundlegende Verse, die den Kern des Buches bilden und Verse, die verschieden gedeutet werden können. Diejenigen aber, die im Herzen abwegige Absichten hegen, befassen sich vorrangig mit den nicht eindeutigen, mit der Absicht, Verwirrung zu stiften und eigene Deutungen zu entwickeln. Die einzig richtige Deutung weiß nur Gott allein. Diejenigen aber, die über tiefgreifendes, fundiertes Wissen verfügen, bekennen: "Wir glauben (uneingeschränkt) daran. Alles (,was der Koran enthält,) ist von Gott, unserem Herrn." So denken nur die, die sich ihres gesunden Verstandes bedienen."

Der Vers beinhaltet die "Rasikhoon na Fil Ilm". Das sind die, die alles über den Quran Wissen. Tiefgreifendes und fundiertes Wissen. Das heisst auch die Suren wie z.B. 24:35. Wenn Allah etwas herabsendet mit der Absicht, dies nicht näher erläutern zu wollen, warum hat er das dann gemacht? Bestimmt nicht ohne Grund. Der Grund ist der, das der Prophet über das Wissen verfügte, er muss es Wissen, denn er ist ja der Gesandte Allahs. So, nun kommen wir zur Sure 4:59. Wenn man uneins ist, das ist man sicherlich mit der Sure 24:35, dann muss der Prophet konsultiert werden. D.h. die Menschen, die nach dem Tod von Prophet Muhammad sas. geboren sind, haben dann pech gehabt oder was? Nein, der Quran ist für alle Menschen und das Verständnis ist auch für alle Menschen. Egal zu welcher Zeit. Und genau hier muss es jemanden geben welcher die genaue Interpretation wissen muss. Unsere Tariqa sagt hier Deutlich, der Imam der Zeit.


Die "Rasikhoon fi Al Ilm" oder die im Wissen gegründet sind, sagen und deuten nicht sondern sagen: ("Wir glauben (uneingeschränkt) daran. Alles (,was der Koran enthält,) ist von Gott, unserem Herrn.") Was heißt das? Diejenigen, die amwissendesten sind, wie für dich deine Imame, deuten nicht, denn nur Allah die Deutung kennt, sondern sagen: (Wir glauben einfach daran, denn das von unserem Herrn stammt.)
Allah schickte uns diese Verse, die wir nicht verstehen aus 2 Gründen:
1) Als Wunder. Denn kein Mensch würde solche komplexe Verse schreiben können, die sprachlich so hoch sind, dass sie kein Mensch versteht, sogar der Prophet kann sie nicht verstehen. Das ist ein Beweis dafür, dass dieses Buch von Allah ist. Die Schi haben diesesn Wunder Allahs unwirksam gemacht, mit der Behauptung, dass der Imam diese Verse versteht. Somit wird der Imam eine Person, die alles kann, was andere nicht können, genau wie Allah swt. was eine Vergöttlichung der Imame ist. Dass der Imam diese Verse verstehen kann ist sowieso ein Widerspruch mit dem Satz im Vers 3:7, dass nur Allah diese Verse versteht!!
2) Allah prüft unseren Glauben, ob wir an ihn richtig glauben, und wissen, dass wir ihn mit unserem Wissen nicht umfassen können.

Du musst hier merken, dass du die deutlichen Verse des Qurans mit Philosophie widerlegen willst. Der Satz, keiner weiß ihre Deutung ausser Allah, ist deutlich, und kann nicht mit Philosophie der Imamat verleugnet werden. Deshalb für uns Sunnten gilt der Glaube an dem Imam als Widerspruch mit dem Quran!!

Die Leute, die nach dem Propheten saw. geboren wurden haben sicherlich kein Pech. Im Gegenteil sie haben es einfacher. Denn zurzeit des Propheten saw. müsste ein Gläubiger in Damaskus 3000 Km Kamel reiten, um einen Hadith vom Propheten saw. in Medina zu hören. Aber die Leute, die danach gekomen sind, hatten zwar den Propheten saw. nicht bei ihnen, wie die Leute zurzeit des Propheten saw., hatten jedoch die Aussagen des Propheten saw. bei sich, und konnten ihn jeder Zeit fragen.
Die Frage ist nur, was ist einfacher für uns. Zu deinem Imam paar Tausend Km zu reisen, um ihn zu fragen, ob die Hölle Metapher, oder realistisch ist, oder den Quran alleine zu öffnen und die Hadithe des Propheten saw. zu lesen?? Ich glaube auch nicht, dass dein Imam Zeit und bock hat jede Streit auf dieser Erde zu lösen ;) Also die Imamat, wie ihr euch vorstellt, kann nicht funktionieren.

Das du die Philosophie ablehnst ist mir wirklich ein Rätsel. Dann können wir hier an dieser Stelle nicht mehr einen Dialog führen. Aber ich habe oben schon zur Philosophie geantwortet. Vielleicht solltest du es mal mit anderen Augen sehen.

Ich lehne die Philosophie nicht ab, sonden kann dir sogar mit so viel Philosophe begegnen, wie du willst. Nur das Problem ist, dass meine Philosophie meine Religion beweist, und deine deine. Welche Philosophie ist nun richtig? Sicherlich die Philosophie, die den Quran bestätigt, und nicht die, die den Quran als Metapher erklärt! Metapher bedeutet, einen versteckten Sinn, den man aus dem Text nicht entnehmen kann. Das ist eine versteckte Absetzung des Sinns des Qurans!!!

Es gibt keine Falschen Fragen! Das ist schon ein Widerspruch an sich. Eine Frage ist eine Frage und bleibt auch eine Frage. :grin:

Eine Frage, die sich selbst widerlegt, ist eine falsche Frage. Denn Frage ist etwas, was das Ziel hat, etwas zu entdecken. Solche Fragen, die sich widersprechen erzielen keine Antwort, deshalb sind sie falsche Fragen.

Ich gebe zu es ist schwierig dir es zu beweisen. Aber ich möchte dir nichts beweisen. Denn auch wenn ich es bewiesen hätte, würdest du es noch nicht verstehen. Du musst verstehen und nicht nach Beweisen suchen. Das ist der falsche Weg. Ein Glaube beruht nicht nach Beweisen, sondern der Überzeugung. Und überzeugt bist du nur wenn du daran Glaubst. Du glaubst noch nicht mal, das mit "Mowla" ein Führer gemeint ist. Ich meine die Worte stehen da und du leugnest und sagt "Nein". Also glaubst du nicht. Du glaubst auch nicht, das die Versammlung von Ghadire Khum etwas besonderes gewesen ist, du glaubst es war eher zufällig. Ok vielleicht steht in deinen Bücher das Wort "zufällig". In Hadithen steht der Prophet hat die Gläubigen versammelt. Und wenn du bis hierhin nichts von dem Glaubst. Wie willst du dann weitere Beweise glauben?

Falls ein Muslim jemnd ist, der sich als Folger des Propheten saw. versteht, dann muss jeder Glaube, den dieser Muslim trägt, sich auch auf authentischen Beweisen vom Propheten saw. stützt, sonst kann man nicht mehr vom Folger des Propheten saw. sprechen. Glaube es mir, jeder der Menschen auf dieser Welt versteht seinen Glauben mehr oder weniger. Selbst Atheisten bauen auf Verstand, jedoch ihr Verstand ist falsch, da er das Thema nicht aus allen Pünkten betrachten. Für uns Muslime ist es deshalb wichtig, die Winkel des Verstand nicht zu überehen, die auf authentischen Beweisen baut.

Wir nehmen das Wort "Maula". Wenn wir eine andere sehr deutliche Alternative für das Wort Maula haben, nämlich (Khalifa), oder Nachfolger, dann warum wird das Wort Maula benutzt??
Entweder wollte der Prophet saw. uns die Religion nicht deutlich erklären, oder der Prophet saw. das Wort Maola nicht als Khalif verstanden hat, deshalb hat er maula gesagt und nicht Khalif. Deshalb gilt der Glaube an die Imamat, und insbesondere Chadir Chum für uns Sunniten als Beleidigung für Allah swt. und seinen Propheten saw.

Daher mein guter Rat, las uns nach Gemeinsamkeiten suchen und nicht nach Gegensätze. Weil ein Beweis, das die Imame falsche sind, gibt es noch nicht mal im Quran und Sunna. Und ein Beweis das der Imam ein Buch ist gibt es ebenfalls nicht im Quran oder Sunna. Mir reicht schon ein kleiner Beweis. In klaren deutlichen Suren oder Hadithen.

Habe dir schon mehrere Beweis aus dem Quran gebracht, dass die Imamat falsch ist und ein Widerspruch mit mehreren Versen darstellt. Wir suchen auch nach Gemeinsamkeiten, aber wir brauchen keinen Dialog machen, wenn wir Gemeinsamkeiten suchen. Denn Gemeinsamkeiten braucht man ja nicht diskutieren. ;) Nur Unterschiede soll man diskutieren. SubhanaAllah ich habe dir schon viele Beweise, wie zum Beispiel dass der Imam das Buch sein kann. Siehe Vers 46:12. Wenn dir ein kleiner Beweis reicht, warum hast du meine Beweise nicht anerkannt?

Die Sure 36:12 muss man wirklich im original Arabisch lesen, schade das ich kein Arabisch kann. Muss ich noch lernen ;)
Registriert oder Manifestiert. Ich glaube Manifestiert ist der besser Ausdruck. Manifestieren heisst, das etwas in einem Menschen sich registriert hat. Jetzt kommt das was viele gerne versuchen, Ja wenn der Imam doch alles weiss dann bitte soll er mir das Beweisen. Dann hast du die Frage mit deinem Garten und wieviel Blumen. Ja meinst du wirklich auch wenn der Imam der Zeit er richtig sagen würde, du hättest keine Garten, dann wäre wohl daran nichts anders. Aber gerne kann du den Imam der Zeit fragen ob er wirklich wahr ist.


Ich kann Arabisch, deshalb sage ich dir, dass die Imamat ein Widerspruch mit dem arabischen Quran ist. Egal welches Wort du benutzst bleibt das Problem bestehend, dass der Prophet saw. laut dem Quran nicht alles wusste. Deshalb kann man mit dem Vers 36:12 das Wort Imam nicht auf dem Propheten saw. oder seine Nachkommen übertragen!! Es gibt keinen Mensch auf dieser Erde, der alles wissen kann. 6:50 (Sag: Ich sage nicht zu euch, ich besäße die Schatzkammern Allahs, und ich weiß auch nicht das Verborgene; und ich sage nicht zu euch, ich sei ein Engel. Ich folge nur dem, was mir eingegeben wird. Sag: Sind (etwa) der Blinde und der Sehende gleich? Denkt ihr denn nicht nach?)
Also selbst der Prophet folgt dem Quran, Er weiß nicht alles. Das heißt, wenn dein Imam sagt, dass er alles weiß, dann hat er belügen, laut dem Quran. Man kann das auch mit einfachen Fragen sehr gut testen!!

So ich muss nun weg. Ich schreibe den Rest inschaAllah später.

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Der Dialog der Ismailiten

Beitragvon AbuBakr » So Sep 05, 2010 11:55 pm

assalamu

Ich schreibe meine Antwort weiter:
Du wirst keinen Ismailiten finden der die Sahaba oder die Frauen der Propheten beleidigt. Das ist Sünde, steht auch im Quran. Ich weiss das viele 12er Shia sogar auch grosse Gelehrte die Sahaba beleidigen. Aber was macht das schon. Die sind doch schon alle im Paradies. :grin:
Ich habe mir die Sendungen der 12er Shia angeschaut. Ich finde Beleidigungen ist kein guter Islam. Was soll das. Du wirst von meiner Seite keine Beleidigungen oder sonstige Fitna vorfinden. So wahr ich an Allah glaube.
Wir sind doch alle Brüder und sollten uns wie Brüder verhalten.


Das ist gut. Egal wie die Sahaba waren soll man heute leben und nicht in der Geschichte, wie die 12 imamiten, die man mit veraltet beschreiben kann, weil sie ihre Religion auf Geschichte und nicht auf Quran und Sunna bauen können.

Wie gesagt Beleidigungen sind sehr schlimme Taten. Ich persönlich distanziere mich vom 12er Shiatum, denn deren Glaube beruht auf Menschen. Ich glaube der Prophet sas. hat wirklich versucht das best mögliche zu machen und was kann denn der Prophet sas nun machen wenn viele nicht seine letzte Anordnung befolgen?


Allah hat gesagt, dass die Sahaba die beste Nation waren!! Wie kann man behaupten, dass die Sahaba in der Allgemeinheit seinen Befehlen nicht befolgt haben!! Allah sagt 3:110 (Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift glauben würden, wäre es wahrlich besser für sie. Unter ihnen gibt es Gläubige, aber die meisten von ihnen sind Frevler.) Jeder der behauptet, dass die Sahaba schlecht waren, der steht im deutlichen Widerspruch mit dem Quran!!

Ich bin der festen Überzeugung, das es keinen falschen Glauben gibt. Es sind vielmehr Bildungslücken. Und historische Ungenauigkeiten. Die Religion lebt von der Vielfältigkeit, das Zusammenleben anderer Religion in friedlicher Absicht, sollte denke ich das oberste Ziel sein. Wir Shia Ismaili sind nicht Rassistisch. Wir kümmern uns um alle Menschen der Nation gleich egal welche Nation und Religion. Ein Mensch ist Mensch. Wie sagt der Quran. Allah hat uns aus einer Seele erschaffen.


Es gibt sicherlich falschen Glauben. Alles, was Allah swt. als Glauben nicht akzeptiert, ist falsche Glauben. und Allah sagte im Quran, dass er nur den Islam akzeptiert. Und der Islam ist die Religion, die Allah uns gesandt hat, und nicht, die wir für uns erfunden haben!!

Glaubst du nicht, dass alle Schia rasisten sind, denn sie sagen, dass die besten Menschen die Nachkommenschaft Alis ra. und diese die einzigen sind, die führen dürfen!! Ist das für dich kein Rassismus, wo Allah sagt im Quran, dass die besten Menschen die gottesfürchtigsten sind? Wer hat gesagt, dass die Nachkommen von Ali ra, die gottesfürchtigsten sind?? Du weißt, dass unter den Nackommen Ali ra. viele Lügner und irregegangene Menschen gibt. Der Jafar der Lügner ist einer von denen!! Den haben die 12 Imamiten selber Lügner genannt!!

Ich glaube wir sollten gemeinsam den Islam als sehr wichtig ansehen. Allah braucht den Islam nicht zu sehen, der ist absolut unabhänging. Sure 112:1-2
Der Gesandte hat uns eine sehr wichtige Sache gelehrt. Allah zu verstehen, das ist die Botschaft des Islams.

Allah braucht uns nicht. Wir brauchen ihn. Deshalb sollen wir auch das machen, was er will, und nicht was wir wollen, damit er von uns zufrieden ist. Deshalb ist die Bottschaft des Islams sich Allah ergeben, und Ihm alleine dienen.
Wir verstehen Allah in dem wir verstehen, was er uns gesagt hat, und nicht indem jeder von uns sich ein eigenes Bild macht.

Ich weiss nur eins. Unsere Imamat hat 1400 Jahre bestanden und wird inshallah noch weitere Tausend Jahre bestehen.

Eure Imamat kann von mir aus 3000 Jahre bestehen, Christentum ist länger bestanden. Unsere Khilafat ist sowieso länger. Es ist kein Beweis. Solange eure Imamat nicht auf deutlichem Beweis aus Quran und Sunna baut, gilt sie als kein Teil des Islams. Anders gesagt, solange wder Allah noch der Prophet saw. in gesagt haben, dass es Imamat gibt, bleibt die Imamat unbewiesen.

Schau, es ist ein grosser Unterschied zwischen "gehorchen" und "annehmen". Gehorchen kommt von hören. Man hört was jeamand sagt und wenn man zustimmt dann hat man gehorcht.
Wenn der Quran von gehorchen spricht, dann muss man hören was gesagt wird. Wenn nun ein Vers wie 24:35 vom Gesandten übermittelt wird, muss man gehorchen. Also auch das was man nicht versteht. Aber man muss auch hinterfragen was man nicht versteht, wie will man ansonsten gehorchen?

Du hast mir jetzt sogar einen sehr guten Beweis vorgestellt, das man um zu verstehen gehorchen muss. Wenn du sagst du musst nicht, weil du sagst 3:7 spricht dagegen, dann sind die eben oben genannte Verse unbedeutsam.

Gehorchen ist, dass man den Befehlen des Befehlers macht, egal ob diese ihm gefallen und passen oder nicht. Man hört, und macht. Um zu gehorchen muss man sicherlich verstehen. Um zu verstehen, muss man allererstes daran glauben, dass man verstehen kann. Wenn man sagt, die Verse des Qurans sind Metapher, dann braucht man gar nichts mehr verstehen. Denn es gibt nichts mehr zu verstehen!!

Gehorchen hat mit den Mehrdeutigen Versen nichts zu tun. Die Mehrdeutigen Verse sprechen nicht von Befehlen. Die Befehle im Quran sind nur aus den eindeutigen Versen zu entnehmen. Deshalb hat der gehorsam mit Vers 3:7 nichts zu tun.

Ich würde die Juden und Christen als Glaubensbrüder annehmen, sie glauben an einen Gott. Isa war Muslim und Ibrahim as war auch Muslim. Demnach sind Juden und Christen auch Muslime. Denn was heisst Muslim? Sich Gott hingeben. Und Islam? Die völlige Hingabe zu Gott. Das tun Christen und Juden auch. In erster Linie.


Iblis glaubte ja auch an einen Gott. Nimmst du ihn auch als glaubensbruder??
Die Juden haben 2 Gesandten Gottes (Issa und Muhammad saw.) abgelehnt, von denen die frühren Gesandten gesprochen haben, somit haben sie auch die früheren Gesandten und ihr Gott automatisch abgelehnt und können nicht mehr als Glaubensbrüder von den Muslimen angenommen werden. Die Christen haben dasselbe mit dem Propheten Muhammad saw. Beide Juden und Christen haben Allahs Wort abgelehnt. Jeder der diese als Glaubensgeschwister nimmt, der ist kein Muslim. Das sagt Allah swt. im Quran: 5:51 (O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren! Sie sind einer des anderen Schutzherren. Und wer von euch sie zu Schutzherren nimmt, der gehört zu ihnen. Gewiß, Allah leitet das ungerechte Volk nicht recht.)
5:73 (Fürwahr, ungläubig sind diejenigen, die sagen: "Gewiß, Allah ist einer von dreien." Es gibt aber keinen Gott außer dem Einen Einzigen. Wenn sie mit dem, was sie sagen, nicht aufhören, so wird denjenigen von ihnen, die ungläubig sind, ganz gewiß schmerzhafte Strafe widerfahren.)
5:78 (Verflucht wurden diejenigen von den Kindern Isra'ils, die ungläubig waren, durch den Mund Dawuds und 'Isas, des Sohnes Maryams. Dies dafür, daß sie sich widersetzten und stets übertraten.)
Ich denke, du brauchst wirklich den Quran unabhängig von deinem Imam zu lesen. Denn du erzählt ganz komische Sachen, die kein Muslim erzählen darf. Deine Aussagen widersprechen sich mit dem Quran in jeder Hinsicht!!

Um ein Anhänger des Propheten sas. zu werden, ist aber das Glaubensbekenntnis notwendig, denn die Shahada hat als Zusatz....und Prophet Muhammad sas. ist der Gesandte Allahs.
Das wäre der einzige Unterschied. Ansonsten sind wir gleich. Wenn die Shia den Quran leugnen, dann akzeptieren sie nichts, von daher können sie nicht leugnen, ansonsten sind sie keine Muslime. Shirk tun sie auch nicht. Sie behaupten das Imam Ali sas. Allah wäre. Das meinen Sie nicht, sie meinen das der Noor von Allah in Imam Ali sas. wäre, das ist ein Unterschied, das ist kein Shirk.


Nein, du weißt anscheinend noch nicht, dass Juden und Christen nichts von Gott haben. Selbst ihre Gottesbücher sind verfälscht!! Sie behaupten nun an Gott zu glauben, haben seine Religion aber verändert und abgelehnt, deshalb zählen sie nicht unter den Gottergebenen. Beispiele für die Absetzung Gottes Gesetzen bei denen sind viel. Nimm die Mehrehe, Alkohol, Schweinfleischverbot, uneheliche Beziehung als Beispiele.

Wenn der Quran und die Sunna der einzige Weg zum Paradies ist, dann Mashalla strebe danach.

Das tue ich alhamdulellah ganz bewusst.

Aber du willst was nicht klar gedeutet werden kann nicht verstehen!

Es ist mir viel lieber nicht den ganen Quran zu verstehen, als einen Imam zu haben, der mir erzählt, dass es keine Hölle gibt, wo Allah die Hölle mehr als deutlich erwähnt im Quran!! Ich brauche meinen Versand und bin nicht bereit den an einem irregeleiteten Imam zu schenken, der nicht mal weiß, dass es eine Hölle gibt!

Das stimmt nicht. Allah hat uns das gesamte Wissen des Quran mitgegeben, ansonsten macht es keinen Sinn etwas zu offenbaren was man nicht zu verstehen braucht. Das macht keinen Sinn.

SubhanaAllah. Allah sagt, dass es Verse gibt, die keiner versteht ausser Allah (3:7) und du sagst, dass das nicht geht!! Wem soll ich glauben? Dir oder Allah? Ich brauche einen Beweis von dir, ausser Philosophie, denn ich würde nie deutliche Quran mit Philosophie ersetzen!!

Wenn der Prophet nicht alles weiss oder die Offenbarungen selbst nicht versteht, dann hat der Islam als ganzes keinen Sinn. Weil dann hätte er sich die Offenbarungen sparen können. Wir können doch nicht bis zum Qiyama warten nur damit wir endlich Wissen was in der Offenbarung gemeint ist, dann hätten wir keinen Quran gebraucht und hätten dann einfach bis zum Tod einfach warten brauchen. Nee Du, das macht hier keinen Sinn, absolut nicht.


Quatsch. Die Menschen lebten vor dem Wissen, auch gut, wie nach dem Wissen. Früher hatte keiner gewusst was Mathe ist, und was Physik ist. Sie kamen auch zu Recht. Nach deiner Logik, wenn man nicht alles über etwas weiß, dann macht alles keinen Sinn. Das heißt, wenn du nicht alles über dein Leben weißt, dann macht dein Leben keinen Sinn!! Das stimmt nicht. Sicherlich keiner weiß alles über die Religion, und sicherlich wollte Allah swt. nicht dass wir alles wissen. Er sagte uns:
5:110 (O die ihr glaubt, fragt nicht nach Dingen, die, wenn sie euch offengelegt werden, euch leid tun, wenn ihr nach ihnen fragt zu der Zeit, da der Qur'an offenbart wird, sie euch (gewiß) offengelegt werden, wo Allah sie übergangen hat. Und Allah ist Allvergebend und Nachsichtig.)
Dieser Vers besagt sogar, dass die Gläubigen nicht viele Fragen stellen sollen. Was bedeutet das? Es ist nicht erwünscht nach Sachen zu fragen, die für uns unwichtig sind. Deshalb ist es ein Widerspruch mit dem Quran zu behaupten, dass wenn man nicht alles über den Islam nicht wieß, dass es dann mit dem ganzen Islam keinen Sinn macht!! Du weißt sicherlich nicht alles über deine Religion. Können wir sagen, dass deine Religion keinen Sinn macht?

Ich weise dich drauf hin, dass du deine Religion ganz auf Philosophie baust. Das ist nicht der Islam. Der Islam hat Quellen, die du beachten musst, falls du dich Muslim sieht. Ich bin enttäschst von dir, dass du unabhängig von der Quellen des Islams über den Islam redest. Es ist genau so wie jemand, der über die Chemie reden will, und die wichtisgten Bücher der Chemie gar nicht kennt! Er kann sicherlich nie richtiges Bild über die Chemie haben, solange er seine eigenen Ideen bringt, ohne die Quellen zu berücksichtigen.

Nein, der Imam ist dafür da, damit du die Vers durch den Imam verstehst und nicht ohne ihn, denn dann macht es ja gar keinen Sinn.

Das heißt du darfst keinen Quran lesen, denn du hast den Imam nicht zuhause, und dass du Quran liest aber nicht verstehst, macht auch keinen Sinn!!

Oh man, deine Antworten machen mich schwindelig..... :?
Überlege doch mal selbst, wie können Bücher etwas anführen? Das können nur Menschen. Als der Quran offenbart wurde kam ein Mensch. Wenn wir nur an den Quran oder Sunna glauben sollen, dann hätte uns Allah ja die Botschaft durch eine Himmelspforte überbracht.

Und wie kann ein Mensch wie dein Imam anführen? Unabhängig vom Quran? Im Sinne, dass er euch irgendwie anführt? Natürlich nicht. Euer Imam soll euch nach Quran und Sunna anführen, und nicht nach seinem eigenen Geschmack. Der Unterschied zwischen Sunniten uns Schiiten ist, dass Sunniten sagen: Die Menschen verstehen, und Schiiten sagen: Die Menschen verstehen nicht. Also ihr habt die Menschen für dumm und ideoten dasrtellt, deshab seid ihr auch davon überzeugt, dass diese dummen Menschen nicht verstehen und auch nicht führen können. Aber diese Unterstelung der Menschen hat mit dem Islam nichts zu tun. Es gibt auch keinerlei Beweise dafür, dass eure imame fehlerfrei sind, oder dass sie die einzigen sind, die berechtigt zu anführen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Allah nur den Nachkommen von Ali ra. einen Verstand gibt, aber allen anderen Menschen nicht!! Dann müssen wir gar keine Menschen werden!! Wir sind dann Tiere, wenn wir uns nicht anführen dürfen!! Sogar Tiere können sich anführen!!

Wenn wir nur an den Quran oder Sunna glauben sollen, dann hätte uns Allah ja die Botschaft durch eine Himmelspforte überbracht.

Allah gab uns sein Buch, und seinen Gesandten, der uns dieses Buch praktisch umgesetzt hat, deshalb war die Religion auch zurzeit des Propheten saw. auch vollendet. Für die Schia wird die Religion nie vollendet, denn jeder Imam hat was neues. Deshalb ist euere Religion ein Widerspruch mit dem vollendeten Islam.

Wenn dein Nachname an deine Kindes Kinder übergeben wird, sind dann deine Kinder keine Nachfahren von dir? Der Name wir ja übergeben, von Vater zu Sohn. Und wenn du von dem Hause xyz kommst, dann werden deine Kinder auch von dem Hause kommen, der Ursprung ist doch das Haus. Das ist doch logisch.

Wir stammen alle von Adam, der ein Prophet war. Ich stamme von Hassar ra. der euer imam war. Wir sind alle normale Menschen, lass dir keiner belügen und sagen, dass irgendein Mensch irgendwelche zauberhaften Kräfte hat.

Doch der war da! Imam Ali sas. war da!

Imam Ali ra. war doch der Imam der Leute, die zu seiner Zeit lebten. Er ist nicht dein Imam. Dein Imam ist Khan. Er war weder in Ghadir Chum, noch unter Al Kissa anwesend. Deshalb kann er weder Imam noch fehlerfrei sein.

Aber es gibt nur einen Imam und nicht viele gleichzeitig in der Tariqa der Shia. Und wenn du von der Linie von Hassan stammst dann ist das nicht die Linie der Imame. Die Linie der ging über Hussein weiter und dessen Sohn Imam Zainil Abideen sas. Eine Imamat kann nicht von Bruder zu Bruder übergeben werden.

:grin: :grin:
Ich danke dir. Du hast deine Religion komplett widerlegt. Wenn die Imamat nicht vom Bruder zu Bruder weitergegeben werden kann, dann wie ist sie von Hassan ra. zu Hussein übergeben worden? Das heißt, die wahren Imame sind die Nachkommen Hassan und nicht Husseins ra.:))) Deshalb sage ich dir, dass die Imamat voller Widersprüche ist.

Ich schreibe später weiter inschaAllah.
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Der Dialog der Ismailiten

Beitragvon AbuBakr » Mo Sep 06, 2010 2:48 pm

assalamu

Hier ist nur ein Empfehlung. Das er Recht drauf hat, aber letztendlich entscheidet Allah und das hat der Prophet Muhammad sas. in Ghadire Khum vor allen Gläubigen versichert. Da kannst du noch ein Nahj Al Balagha heraus zitieren, entweder glauben wir an den Quran und Sunna und alles andere ist gelogen oder wir müssen weit herholen.

Ich dane dir. Denn deine Aussage hat mir 2 Punkte gegeben:
1) Du gibst zu, dass Imam Ali ra, Abu Bakr als Khalif emfohlen hat.
2) Du hast Imam Ali ra. beleidigt, indem du daran geglaubt hast, dass Imam Ali ra, ns etwas anders empfohlen hat, als was Allah will. Das heißt, was Allah will, findet Imam Ali ra. nicht gut, und das ist ein Takfir gegen Imam Ali, falls die Imamat wirklich von Allah wäre.

Wir Sunniten lehnen die Imamat ab, um an der erste Stelle Imam Ali ra. vor dem Takfir zu beschützen und nicht im Widerspruch mit dem Quran und der Sunna zu stehen.

Ghadir Chum gehört aber der Sunna, und für euch ist die Sunna unwichtig. Wie baut eure Religion auf etwas, das für euch unwichtig ist?? Vor allem, wenn das Leute überliefert haben, die keine Schia waren.
Aber findest du deinen Satz:
entweder glauben wir an den Quran und Sunna und alles andere ist gelogen oder wir müssen weit herholen.
nicht widersprüchlich mit deinen ersten Aussagen?? Einmal sagst ihr Imam ist wie Prophet, das heißt Nahj Al Balagha ist für euch wie Bukhari und Muslim, und einmal sagst, wir haben Imam und brauchen keine Sunna, und einmal sagst, wir bauen auf Quran und Sunna!!

Also entscheide dich, was sind deine Quellen? Quran und Sunna, oder Quran und Imam, oder Quran und Sunna und Imam? Im Fall Quran und Sunna und Imam, dann bitte zeigt uns eure Sunna!

Das wir nicht beten, habe ich nie bestätigt. Ansonsten bitte mein Posting als Beweis vorlegen.
Ich habe die Gemeinsamkeiten niedergeschrieben die keine weiteren Erklärung benötigen.
Wir beten 18 Rakats zu drei Zeiten.

Ich habe dir die Stelle oben gebracht, wo du gesagt hast, dass das Beten keine Gemeinsamkeit ziwschen uns. Und wie ich es hier lese, ihr betet wirklich anders als wir. Kannst du uns erklären, woraus baut ihr eure Gebete? Auf der Sunna, oder auf den Aussagen des Imams. Denn wir können beweisen, dass die Gebete zu 5 Zeiten sind, und 17 Rakas als Pflicht.

Was wenn ich dir sage, das der Imam von Allah geleitet wird und seinen befehlen folgt. Ich meine wenn der Imam wirklich nicht die Wahrheit spricht, dann frage ich mich warum hilft er armen Menschen und hat sich das Ziel gesetzt die Armut aus der ganzen Welt zu schaffen. Das er auffordert sich Wissen anzueigenen und vielen mehr. Also wirklich nur nach dem befiehlt was im Quran steht und nichts gegen den Quran spricht. Das muss der richtige Imam sein und das ist der richtige Imam da habe ich keine Zweifel und mein Treueid bestätigt das. Ohne Imam wäre ich nicht existenz.

Dass der Anführer von Allah geleitet wird, sagen auch die Christen und die Juden, und die Schia. Das ist also eine Gemeinsamkeit mit den beiden Relogionen. Aber im Quran steht, dass der Prophet saw. selber kleineren Sünden hat. Wie hat er Sünden, wenn er von Allah geleitet wäre. Hat Allah ihn zu den Sünden geleitet? Eine andere Frage, nach dem Verstand der Schia hat der Prophet saw. keinen Erfolg in seiner Arbeit gemacht, da er das wichtigste (Imamat) nicht erfüllen konnte. Bedeutet das etwa, dass Allah ihn falsch geleitet hat, oder warum scheitert der Prophet saw.?

Dein Satz
Ohne Imam wäre ich nicht existenz.
ist ein Schirk. Denn der Verursacher der Welt ist nicht der Imam, sondern Allah. Wer sagt, (ohne Imam gäbe es keine Existenz), was leider viele Schia behaupten, der ist kein Muslim mehr, denn er schreibt einem Menschen eine Allahs Eigenschaft zu. Es ist weiterhn ein Kuffr, denn man beleidigt dadurch Allah swt. indem man sagt, Allah alleine kriegt es nicht hin, deshalb braucht die Welt einen Imam. Das ist schlimmer als die Aussage der Christen, dass Allah die Welt ohne fehlerfreies Opfer nicht erretten kann. Ich verstehe nun, warum du die Christen für Glaubensgeschwister nimmst.

Man lebt eigentlich für immer, der Tod ist nur ein anderer Weg in einer anderen Welt. Dort werde ich geboren und lebe für immer. Das was ich hier auf Erden machen, ist meiner Seele eine Identität verpassen.

Das Leben ist für euch keine Prüfung?? Denn wer an die Strafe nicht glaubt, der wird das Leben nicht als Prüfung sehen können, die man bestehen muss. Für euch bestehen alle Menschen. Das heißt es macht gar keinen Sinn Allah zu gehorchen!! Kannst du mir sagen, warum gehorcht ihr dem Imam? Und was für Sinn habt ihr im Leben?

Imamat spaltet nicht, es sind die Menschen die einen anderen Weg gehen wollen. Der Imam bleibt in seiner Funktion und in seiner Aufgabe der selbe.

Kannst du mir einen Imam nennen, der die unterschiedlichen Schiagruppen, die an die selbe Imamat glauben, vereinigt hat?
Ich nenne dich Imame, wegen denen die Schia gespalten sind. Der Imam ist für dich dasselbe, aber wenn wir die anderen Sekten betrachten, jeder lehnt den Imam des anderen ab. Das heißt, es gibt mehrere Imame, und keiner von euch kann beweisen, dass er den wahren Imam hat!

Deswegen ist es auch sehr wichtig, über unseren Glauben, falls es dich interessiert, den Geschichtlichen Hintergrund zu wissen, da empfehle ich dir "Eine kurze Geschichte der Ismailiten"

Mich interessiert leider nur die Religion, und nicht die Geschichte. Die Religion hat mit der Geschichte nichts zu tun. Wer seine Religion aus den Geschichtebüchern lernt, der wird nie eine vernünftige Religion lernen. Für mich ist die Religion, was Allah und sein Prophet sagten.

Da sieht man, wie weit der Islam den du kennst von dem Islam den ich kenne auseinander ist. Für micht hat die Hölle keine Bedeutung. Genauso wenig wie Paradies. Du behauptest es seinen klare Verse. Ich sage dir es sind keine klaren Verse. Was ist die Hölle, das ist doch etwas zum fassen, damit mein Verstand es greifen kann, aber die Hölle hat nichts mit dem zu tun was du denkst. Und genau da unterscheidet sich die esoterik von exoterik. Als was bezeichnest du die Erde? Meinst du das wäre hier alles real? Weisst du was Realität ist?

Ich weiß, dass unsere Religionen von einander sehr entfernt sind. Ich beziehe meine Aussagen aus Quran und Sunna, und du aus Philosophie und Imam. Es gibt sogar kaum Gemeinsamkeiten zwischen uns leider.

Die Erde ist nicht real? Sicherlich ist die Erde, die Allah im Quran erwähnt hat, real und dieselbe Erde, auf der wir leben. Allah sprach uns auf Arabisch und nicht auf einer Sprache der Bewohner des Mondes, falls es sie gibt! Was für Sinn macht das, wenn Allah uns ein Buch schickt, das wir nicht verstehen dürfen, oder das Esoterik ist? Die Hölle ist real, und alles, was im Quran steht ist real, sei es denn, man hat einen Beweis es mit Unrealität zu erklären.

Bruder, wenn die Mehrdeutigen Verse nicht gedeutet werden dürfen, dann macht es doch keinen Sinn die zu offenbaren, dann ist es doch schwachsinnig. Das ist doch genauso wenn man der Juristerei keine Deutung zuweisen kann, was macht man da, man nimmt eine Anwalt der darüber wissen verfügt. Das würde ja bedeuten, das was im Gesetztbuch steht, nicht klar wird ich es nicht deuten darf. Mann das ist doch absurd.
Was für ein Sinn ergibt das? Weisst du wieviele Suren der Quran hat die Mehrdeutig sind? Das heisst der Quran ist für dich nur die hälfte, man das geht doch nicht. Wach auf!!!

Es macht sicherlich einen Sinn, solche mehrdeutige Verse im Quran zu haben:
1) Wunder und Herausforderung. Wie Vers (Alif Lam Miem) 2:1. Das kann keiner verstehen, und stellt eine Herausforderung an die Menschen, ein Buch, wie dieses mit diesen Buchstaben zu bringen.
2) die Gläubigen zu prüfen, ob sie sich ergeben und an diese Verse glauben, ohne sie zu verstehen.
Du kannst nicht Allahs wort mit dem Gesetzbuc vergleichen!! Das eine ist ein göttliches Buch, und das andere ist ein menschliches. Deshalb soll das göttliche Buch auch solche Verse beinhalten, die man nicht deuten kann. Auch die Gesetze im Gesetezbuch kannst du nicht alles verstehen. Es gibt Gesetze, die einfach so sind, weil der Gesetzgeber diese so haben wollte. Warum und wieso weiß keiner. Zum Beispiel, warum steht im Gesetzebuch, dass die Jugend erst ab 18 heiraten dürfen, obwohl in anderen Ländern dies schon viel früher erfolgen kann, und wenn jeder Jugendliche sowieso einen anderen Körper hat!!

Die Mehrdetigen Vesre sind nicht so viel, wie du denkst. Allah sagt selber im Vers 3:7, dass die eindeutigen Verse der Kern des Buches sind (Umm Alkitab).

Gib mir einen einzigen Mehrdeutigen Vers, der uns genutzt hat, nachdem dein Imam den gedeutet hat?

Also mit anderen Worten du weisst es nicht. Wenn Allah sagt spring in den Brunnen dann machst du das?

Sicher springe in den Brunnen, wenn Allah das mir sagt. Ich gehöre ihm und gehorche ihm in allem.

Wo steht in klaren Worten " Das Imamat ist falsch!!!!!"

Das Wort Imamat steht weder im Quran noch in der Sunna. Das ist ein erfundenes Wort, das früher nicht bekannt war. Hätte Allah gesagt, die Imamat sei falsch, dann hätten die Leute die Imamat, Khilafat genannt:))

Du hast mich falsch verstanden. Ich meinte mit "Tauhid - Rasul - Quran - Ramadan - Zakat" das dies die Gemeinsamkeiten sind. Pilgerfahrt und Gebet habe ich deswegen rausgenommen, weil die sich unterscheiden.
Alles andere ist genauso. Das war damit gemeint. Beten muss jeder Muslim. Pilgerfahrt hat in der Shia Ismaili Tradition eine andere Bedeutung, heisst aber nicht das man nicht pilgert. Ich würde es mit Transformieren interpretieren.

Wir beten zu Allah. Mit Respekt und Liebe. Frauen brauchen sich grundsätzlich nicht verschleiern.


Dann habe ich falsch verstanden. Aber wenn wir über gemeinsamen Verstand reden, dann ist Tauhied Rasul Quran auch keine Gemeinsamkeiten zwischen uns. Ihr sagt, dass ohne Imam keine Existenz gibt, und das erklären wir für Schirk. Ihr sagt, der Prophet saw. wird durch den Imam ersetzt, und das erklären wir für eine Ablehnung des Weges des Propheten saw. Ihr sieht den Quran Methapher und wir sehen den Quran Realistisch. Was dem Fasten und Zakat angeht, da weiß ich nicht viel drüber bescheid. Aber ich sehe leider, dass wir uns schon im Kern der Religion trennen.

Wie betet ihr mit Respekt und Liebe?? Beten die anderen nicht mit Respekt und Liebe? Du wolltest vielleicht sagen, dass ihr das übliche Gebet abgesetzt habt, und dieses mit der Liebe und mit dem Respekt ersetzt habt!! Aber gerade, wenn man Respekt vor Allah hat, dann soll man seine Befehle nicht absetzen, und dann behaupten Allah zu lieben und vor ihm Respekt zu haben. Ich kann sowas nicht verstehen!! Der Schleier habt ihr auch abgesetzt!!
Die 12 Imamiten sind uns in der Praxis des Islams schon viel näher als die Ismailiten!!

Eine Meinung ist unterschiedlich, eine Meinung kann mal so und mal so lauten. Komisch, das er euch bei mehrdeutigen Versen, nicht erlaubt eine Meinung zu bilden.

Soll er uns Sachen geben, die wir nicht brauchen??? Wenn Allah sagt, dass nur er über die Mehrdeutigen Verse bescheid weiß, dann wird uns der Prophet saw. sicherlich diese Verse nicht erklären, sonst würde er sich mit dem Quran widerpsrechen. Der Prophet saw. war kein Lügner, um Verse zu deuten, über ihre Deutung nur Allah bescheid weiß!!

Schau, unser Imam leitet die ganze Shia Ismaili Muslim Ummah und noch mehr. Er ist zuständig für über 30 Millionen Menschen. Unser Organisation ist in mehreren Branchen unterteilt, eine Branche ist zuständig für religiöse Fragen und haben das nötige Wissen um dein oben genanntes Beispiel zu beantworten.
Wir haben mehrere Institutionen, alles hat seine Ordnung. Ich würde es aber selbst in die Hand nehmen und den Tag in zwei hälften teilen, eine für die Nacht, obwohl noch hell und eine für den Tag. So einfach ist das bei uns, da brauche ich keine Beratung. ;)


Das heißt, derjenige, die euch antwortet ist doch nicht der Imam!! Was ist der Unterschied dann, wenn wir beiden von fehlbaren Menschen geführt werden!! Und woher kannst du wissen, dass diese Leute dir das richtige erzählen. Wenn das so einfach bei euch, dass jeder sich irgendwas nach seiner Meinung denkt, und das macht, ohne Quran und Sunna, wofür braucht ihr den Imam überhaupt?? Es hat dann keinen Sinn einen Imam zu haben!

Befehlsgewalt nicht Befehlshabern. Also Abu Bakr, der Prophet hat doch in Ghadire Khum die Hand von Mowla Ali sas. genommen und die berühmten Worte gesprochen, die du nun schon sehr oft gehört hast. Das ist der Beweis und wer das nicht akzeptiert, du dann warum noch weiter an der Stelle bohren. Und nicht nur das. Es muss ja auch die Ahl-ul-Bait bis zum Qiyama da sein, laut der Aussage vom Propheten sas. Da ist der Beweis der Aga Khan, der 49te Imam. Der Nachkomme von der Ahll-ul-Bait und Prophet Muhammad sas. Und wenn ihr den Imam der Zeit nicht akzeptiert, das ist nicht schlimm. Ihr kommt auch ins "Paradies" keine Angst.

Ich sage dir, wer der erste, der diesen Beweis als erster nicht akzeptiert hat: Das war der Prophet saw. Denn nachdem er Imam Ali ra. die Hand gab und ihm all das erzählt, hat er ihn nicht zu Gesetzgeber an seiner Stelle gesetz. Nun wenn diese Rede in Ghadir Chum dafür war, um Ali ra. als Maula im Sinne vom Führer einzusetzen, dann hat der Prophet saw. ihn als Führer selber abgelehnt. Die Sahaba haben dann nichts anders getan, als diese Ablehnung des Propheten saw. weitergetragen. Hätte der Prophet saw. die Macht in seinem Leben, vor allem als er krank war, an Ali gegeben, dann hätten die Sahaba dies getan. Denn die Sahaba folgten dem Propheten saw. in allem. Warum hat das der Prophet saw. dies nicht getan??

Wer hat gesagt, dass Ahl Albait uns bis Qiyama uns führen sollen? Kannst du das mir beweisen?

Kannst du mir mit authentischem Quran und Sunna beweisen, dass dein Imam zu Ahl Albait gehört??

Du redest, als ob das Paradies dir gehört!! Und wieso soll das Paradies nun Real und die Hölle nicht? Mit welchem Beweis kannst du mir beweisen, dass wir alle das Paradies bekommen?? Welchen Sinn macht das Leben denn?? Warum betet ihr eigentlich?? Wenn ich jede Menge Leute schlagen würde, dann würde ich auch das Paradies bekommen, genau wie du??

Du musst nur ein guter Mensch sein. Und das bist du ja. Gehe den Weg den du für richtig siehst und du wirst inshallah ins Paradies kommen. Was die anderen machen, ist deren Tariqa und auch richtig.

Warum schickte Allah uns Islam und sagt im Quran, dass er nur den Islam annimmt, wenn alles richtig wäre? Das würde bedeuten, dass man das Christentum doch nicht absetzen müsste!! Wollte Allah uns streiten lassen, deshalb schickte er uns unterschiedliche Religionen und Propheten? Oder wusste er, dass es keine Rechtleitung geben kann, bis man den richtigen Weg Allahs nimmt??

Überliefert vom Propheten sas.
"Ich bin die Stadt des Wissens, und Ali ist ihr Tor. Wer zu mir gelangen will muss erst durch Ali."
Das heisst, wenn du zur Sunna gelangen willst, musst du durch Ali sa.


Dieser Hadith ist belogen und kann weder als Überlieferungsweg noch als Sinn stimmen. Im folgenden findest du den Hadith im Detail widerlegt: viewtopic.php?f=21&t=172

Von aussen sind alle Propheten wie Menschen, aber von innen halten sie kontakt zu Gott. Kann das ein normaler Mensch?
Oh doch, das ist sehr sehr entscheidend. Imame sind von aussen hin wie normale Menschen, aber von innen beherbergen sie das Licht von Allah und das macht sie einzigartig.

Ich bitte dich mir Beweise zu bringen und nicht deine Meinung zu sagen. Ich will die Meinung des Qurans und der Sunna dazu. Wer traut sich zu sagen, dass die Propheten und die Imame keine normalen Menschen waren, und sich mit dem Quran widersprechen??

Sunniten kennen das Geheimnis um Imam Ali sas. nicht. Die Sunniten kennen das verborgene nicht und man kann mit den Sunniten über solche Dinge nicht reden oder einen Dialog führen, da Sunniten immer auf 3:7 verweisen, daher ist dennen sowas fremd. Solange 3:7 für die Sunniten das Fundament bleibt, solange werden sie das Verborgene nicht sehen.


3:7 ist ein Vers vom Quran. Es gibt weder einen anderen Vers, noch einen Hadith, dass die Menschen alles über den Quran wissen sollen, vor allem die Mehrdeutigen Verse. Solange ich einen Vers aus dem Quran habe und du nichts, bleubt meine Meinung die richtige und deine die falsche. Bringe mir einen Beweis, ausser Philosophie, dass wir alles wissen sollen!!
Ich wusste nicht, dass wenn Allah im Quran sagt, dass keiner das verborgene weiß, dass sich Leute zumuten zu behaupten, dass ihre Imame das Verborgene wissen! So offensichtlich ist dieser Widerspruch mit dem Quran.

Imam Hussein sas. hat Yazid mehrmals gefragt, ob er weiss wer er sei. Yazid wusste es und trotzdem bringt er ihn um? Aber was macht es schon.

Das ist eine belogene Geschichte. Denn die Schia haben Hussein ra. umgebracht. Ich habe dazu ein Video gemacht:


Imame bleiben immer auf der Erde, sobald die menschliche Hülle unbrauchbar geworden ist, geht der Noor zum nächsten Imam über.

Das heißt die verstorbenen Imame haben kein Noor und keinen Wert mehr, da der Wert zum neuen Imam übertragen wird? Ist das keine Beleidigung für eure Imame?

Die Führung war perfekt, Imam Ismails Leben war in Gefahr, deswegen musste diese Art von Verwirrung unter den Feinden verbreitet werden.

Die Führung war perfekt, deshalb sind die Schia verwirrt geworden und manche haben Mussa und manche haben Ismail als Imam anerkannt. Wenn das perfekt war, was hätte passiert, wenn er nicht perfekt wäre? ;)

Der Vers 3:7 geht ja noch weiter, als das es nur Allah allein weiss. Nämlich die "Rasikhoon na Fil Ilm".
Aber das drehen wir uns glaube ich im Kreis. Du glaubst an 3:7 und die mehrdeutigen Verse sind für dich Tabu. Ich sage, für mich haben die mehrdeutigen Verse eine sehr hohe Bedeutung und sind der Schlüssel zur Imamat.

Das mit dem "Rasikhuna fil Ilmi" ist ein anderer Satz. Du musst den Vers genau lesen. Nach dem "Rasikhuna fil Ilmi" kommt das Verb "Sagen." und danach kommt der Satz, den sie sagen!! Also sprachlich gesehen kannst du "Arrasikhuna fil Ilmi" nicht mit Allah zählen, als jene die das Wissen über diese Verse haben!

Aber unser Problem ist nicht der Vers 3:7, und ob die Imame diese Verse mehrdeuten können oder nicht. Unser Problem ist ob diese Imame überhaupt imame sind, und ob sie das Wissen haben, und ob sie gerechtfertig sind. Für mich sind die Mehrdeutigen Verse kein Tabu, sondern auf die darf man keinen Glauben bauen, und das findest du sogar im Vers 3:7 geschrieben. Im Vers steht folgender Satz: (Was aber diejenigen angeht, in deren Herzen (Neigung zum) Abschweifen ist, so folgen sie dem, was davon mehrdeutig ist, im Trachten nach Irreführung und im Trachten nach ihrer Mißdeutung.) Und ihr baut eurem Glauben nach diesen Mehrdeutigen Versen. Das heißt ihr sucht nach Irreführung!! Nun egal ob der Imam die Deutung kennt, oder nicht, darf man auf diese undeutlichen Verse keinen Glauben bauen!!

Milliarden hervorragend in die Irre oder was meinst du? Ein paar Millionen zum richtigen Weg. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

Nein, du sagst, dass es ein Beweis für deinen imam wäre, dass er euch führt. Ich sage dir, wenn das so wäre, dann wäre der Beweis der Kirche viel deutlicher, denn sie führt Milliarden. Du sagst in den Irreweg. Aber dein imam führt euch auch so in den Irreweg. Woher kannst du wissen, dass dein imam kein irregegangener Mensch ist??

Ja, um es ganz präzise zu sagen. Ohne Imam kein Islam.

Warum sagst du denn, dass wir Muslime sind, und dass wir das Paradies bekommen, und dann sagst du ohne Imam kein Islam!!

Laut unserem Glauben, ist der Vers vom Propheten ganz genau erklärt worden. Der Vers ist vor 1400 Jahren offenbart worden, in Arabien, an Menschen die keine Ahnung von Islam und den ethnischen Werten hatten. Viele Gläubige haben den Propheten gefragt was Allah ist und wer er ist. Diese Offenbarung, einer der schönsten überhaupt, erklärt mit einfachen Worten was und wer Allah ist. Der Vers ist Mehrdeutig, d.h. jedes Wort hat eine Bedeutung. In dem Vers kommen die Worte wie - Licht(Noor), West und Ost, Nische, Glas, Lampe usw. vor. Jeder Imam kennt den Quran, kennt die Bedeutung jeder einzelnen Sure und interpretiert diesen für die Ummah. Diese Sure ist nicht leicht für diejenigen die niemanden haben, welche diese ganz genau erklärt. Ich weiss was diese Sure bedeutet. Ganz genau.

Bringe mir einen Beweis bitte, dass der Prophet saw. den Vers so erklärt hat, wie ihr den erklärt?? Du muss merken, dass du nur deine Meinung sagst, aber nichts beweist!! Wenn ich behaupten würde, dass der Prophet einen Vers so und so erklärt hat, dann bringe ich einen Hadith dazu. Bring mir bitte einen Hadith!

Wenn du weißt, was dieser Vers bedeutet, dann erkläre ihn uns bitte, damit wir sehen, was das Wort Noor für dich und dein Imam ist??

Du bist ein guter Mensch, das lese ich an deinen Postings. Gute Menschen sind Freunde Allahs.

Du bist auch ein guter Mensch in materiellen Sinne. Das heißt hast gute Moralen, beleidigt nicht, und das finde ich gut. Aber im religiösen Sinne hast du leider eine falsche Religion, deren Quellen Imam und Philosophie sind und nicht, was Allah uns im quran herabgesandt hat.
Freunde Allahs sind nur die gottesfürchtigen Menschen, die Allah dienen, wie er will, und nicht wie der Imam will.
assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Nächste

Zurück zu Dialog zwischen Ismaeliten Schia und Sunniten.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast