Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Kritik an manche Aussagen, dass Allah über den Thron ist!

Dieser Raum beschäftigt sich mit dem Sufismus und den Sufiten. Folgen diese der Wahrheit?
Forumsregeln
Beleidigung streng verboten

Kritik an manche Aussagen, dass Allah über den Thron ist!

Beitragvon abu yassin » Mo Feb 14, 2011 3:02 pm

bismillah
As Salato wa salem ja Rasulullah
Über die angeblichen Aussagen
der großen Imame
betreffend dem Ort Allahs

Angebliche Aussage der Imame

Abu Mutî’ al-Balkhi berichtete:
„Ich fragte Abu Hanîfah nach einer Person, die sagte: „Ich weiß nicht ob mein Herr im Himmel oder auf der Erde ist.“
Abu Hanîfah antwortete:
‚Jemand, der so etwas sagt, ist ein Murtadd (ein vom Islam abgefallener), da Allâh (t) sagt: `Der Allerbarmer hat sich über den Thron erhoben´. und der Thron von Allâh ist über Seinen Himmeln.“ Weiter fragte ich Abu Hanîfah: ‚Was ist, wenn die Person zustimmt, dass Allâh sich über dem Thron erhoben hat, aber gleichzeitig behauptet: „Ich weiß nicht, ob der Thron über den Himmeln oder auf der Erde ist.‘‘ Abu Hanîfah antwortete: ‚Wenn er leugnet, dass der Thron über den Himmeln ist, ist er ein Murtad.“

Die Wahrheit dieser Aussage:

Mawdu und eine Lüge in der Zuschreibung zu dem Imam Abu Hanife. Al-Dhahabi selbst sagt (Mukhtasar S. 136 Nr.118; al-`Uluw S. 391 Nr.327) das alles oben genannte von dem Imam Abu Hanifa von Abu Muti Al Hakam ibn Abdullah al-Balkhi überliefert wurde, welcher als Überlieferer ausscheidet nach Imam Ahmed, Ibn Adi, Abu Dawud, ein Lügner nach Abu Hatim und ein Fälscher nach Al-Dhahabi selbst wie es der Gelehrte Ibn Hajar in seinem Lisan al Mizan (2:407) berichtet!

Die Aussage, die von den Autoritäten der Hanafi überliefert ist, ist die folgende:
„Derjenige der sagt: „Ich weiß nicht ob mein Herr im Himmel ist oder auf der Erde“ ist ein Ungläubiger (Kafir). Genauso ist derjenige ein Ungläubiger (Kafir) der sagt, dass Er auf dem Thron ist und sagt, ich weiß nicht ob der Thron im Himmel ist oder auf der Erde.“

Zu der Bedeutung dieser Aussage sagt Al-Bayadi in seinem „Ischarat al Maram“:
„ Dies (der Takfir) ist deswegen, weil er darauf hindeutet, dass der Erschaffer eine Richtung und eine Abgrenzung hat und alles was eine Richtung hat oder begrenzt ist, ist notwendigerweise erschaffen. So schreibt diese Aussage Allah, dem Größten, Unvollkommenheit zu. Derjenige, der an Körperlichkeit und Richtung glaubt (beim göttlichen), ist jemand, welcher die Existenz von allem anderen ableugnet außer von dem, was er mit den Sinnen wahrnehmen kann. Sie lehnen das Wesentliche der Gottheit ab, welches jenseits von dem ist und über jegliche Einschränkungen hoch erhaben ist. Dies macht sie ausdrücklich dem Kufr schuldig.“ Wie es auch bei Al-Kawthari berichtet wird in seinem „Khuturat al-Qawl bi al-Jiha“ und seinem „Maqalat“ (S.368-369)

Der Imam Abu Mansur Al-Maturidi sagt ebenfalls Ähnliches in seinem Scharch Fiqhul Akbar.

Angebliche Aussage der Imame

Imâm Mâlik sagte:
„Allâh ist über den Himmeln, aber Sein Wissen umfaßt alles. Nichts kann Seinem Wissen entkommen.“ (Abdullah bin Ahmad, as-Sunnah, und andere)

Die Wahrheit dieser Aussage:

Ibn Rushd in seinem Scharch al-Utbiyya – Erläuterung von einem der frühesten Werke der Malikitischen Rechtwissenschaft von Muhammed Ibn Ahmed Ibn Abdulaziz Al Utbi Al Qurtubi (g.254)- sagt, das Imam Maliks Ansicht folgende war:„Der Thron ist nicht der Ort Allahs, auf dem er sich nieder gelassen hat (mawdi istiqrar Allah)“1

Die oben genannte Überlieferung von Imam Malik ist verurteilt (Munkar), unüblich (shadhdh) und überliefert von fraglicher Authentizität durch Ahmed Ibn Hanbal, von Suray Ibn Al Numan Al Lulu, von Abdullah Ibn Nafi al Saigh, von Imam Malik.2

Imam Ahmed selbst erklärt Abdullah Ibn Nafi Al Saigh als schwach (daif), Abu Zur missbilligte seinen Namen und erklärte ihn als Munkar, Imam Buhari bezweifelte seine Kapazität des Einprägens und Ibn Adi sagte, das er Kurioses von Imam Malik überliefert.3

Über den Inhalt der Aussage hat der Scheich Abdulfattah Abu Ghudda in seiner Erläuterung von Ibn Abdulbarrs Al-Intiqa gesagt, dass es den Aussagen des Imam Malik, welche durch massenweise Überlieferungen gesichert sind, widerspricht.4

Die Aussage ist auch deswegen zweifelhaft, weil Malik bekannt dafür war, alle Aussagen über die Essenz und Attribute Allahs zu verdammen, welche nicht kerngesund waren, insbesondere Aussagen welche Anthropomorphismus beinhalteten oder darauf nur andeuteten. 5

Al Awzai sagte: „Wer auch immer an den seltenen (selten überlieferten; Kuriosen; schwachen) und ungewöhnlichen Haltungen der Gelehrten festhält, verlässt den Islam“6

Angebliche Aussage der Imame

Imâm Asch-Schâfi’i sagte:

„Mein Glaube ist der gleiche wie der Glaube der Muslime vor mir, nämlich das Glaubensbekenntnis: ‚Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allâh, dass Muhammad sein Gesandter ist, dass Allâh über dem Thron ist und über den Himmeln. Er steigt hinab zum untersten Himmel, wann immer Er will.“

Die Wahrheit dieser Aussage:

Imam al-Dhahabi erklärte dies als eine Lüge und Erfindung in Siyar a'lam al-Nabula (16:457)

Hier sehen wir wieder mal, dass die Irregeleiteten Gruppen ihre Lehre nur auf schwachen und Lügenzitaten aufbauen, aber behaupten, sie folgen nur dem Sahih.
Allah möge sie und uns alle rechtleiten.

1Wie es auch berichtet ist in Fath al Bari (Edition von 1959 7:124 Nr.3592).
2In Ibn 'Abd al-Barr's al-Intiqa' (S. 71), Al-Dhahabîs Mukhtasar Al-'Uluw (S. 247), und Al-Ajurrî's al-Shari'a (S. 293 Nr.663-664).
3Al-Dhahabî, Mîzân (2:513-514 Nr.4647); Al-'Uqayli, Al-Du'afa' (2:311),Ibn 'Adi, Al-Kamil (4:242 Nr.1070=4:1556); Abû Hatim, Al-Jarh Wal-Ta'dil (5:183); Ibn Hadschar, Tahdhîb Al-Tahdhîb (6:46-47 Nr.99). Dr. Nur al-Dîn 'Itr sagt in seiner Randbemerkung bei Al-Dhahabî's Al-Mughnî fî Al-Du'afa' (1:513 Nr.3396), dass Al-Sa'igh sehr zuverlässig ist wenn er von Malik überliefert und dass Ibn Hajar ihn als vertrauenswürdig (Thiqa) erklärt hat in seinem Al Taqrib. Dennoch, die zweite Aussage wurde als glaubwürdig (saduq) abgesehen bei al-Arna'ût and Ma'rûf in al-Tahrir (2:277 Nr.3659). Al-Albânî kritisiert in Mukhtasar Al-'Uluw (p. 140) Al-Kawthari für das Auszeichnen von al-Sa’igh als schwach in seiner Einführung zu Al-Bayhaqî's Al-Asmâ' Wa Al-Sifat (S. 0), aber er selbst erklärt ihn als schwach in seinem Al-Silsila Al-Da'ifa (2:231-232), wie es ja von Shaykh Hasan al-Saqqâf erwähnt wurde in seiner Edition von Al-'Uluw (S. 397 nr. 708)

4 In Ibn 'Abd Al-Barr, Al-Intiqa' (S. 71 Nr.. 3 and S.73).

5 Als Beispiel: Imam Malik sagte: „Allâh hat weder Begrenzungen noch ähnelt er irgendetwas. (lâ yuhaddad wa lâ yushabbah).“ Ibn Al-'Arabi, Ahkam Al-Qur'ân (4:1740).

6 Zitiert von Al-Dhahabî, Siyar A'lâm Al-Nubalâ' (1997 ed. 7:99).
http://selefbetrug.wordpress.com/2010/11/29/ib...
abu yassin
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr Feb 04, 2011 11:20 am

Kritik an manche Aussagen, dass Allah über den Thron ist!

Beitragvon AbuBakr » Mo Feb 14, 2011 8:41 pm

assalamu

Wer sagt, dass diese anderen Aussagen, die du gebracht hast, nicht auch von den Gelehrten erlogen sind???

Wenn die Ummah sich über den Quran, Bukhari und Muslim geeinigt hat, dann brauchen wir wirklich nichts mehr von Abu Hanifa, das sich mit Quran und Sunna widerspricht. Denn Allah swt. im Quran und sein Prophet saw. haben genug zu diesem Thema gesagt. Allah sagte im Quran, dass er über den Thron erhaben ist, und der Prophet saw. bestätigte in vielen Sahih Hadithen, dass Allah über den Himmel ist.

Dass eine Richtung eine Erschaffung bedingt, ist total unakzeptabel und abzulehnende Aussage, und zwar aus folgenden Gründen:

1) Richtung bedingt keinen Ort, das lernt man schon in der Mathe. Die Richung x und y haben zum Beispiel kein Ende, und sind auch kein Ort sondern Richtung und Axe.
2) Wenn Geschöpfe eine Eigenschaft besitzen, dann bedeutet das auf keinen Fall, dass der Schöpfer diese Eigenschaften symbolisch nicht besitzt. Beispiele sind: Macht, Großzügigkeit, Wille.... Der Schöpfer und Geschöpfe haben gemeinsam diese Eigenschaften, jedoch bedeutet das nicht, dass sie diese Eigenschaft ähnlich haben, sondern dass jeder besitzt die Eigenschaft in einerm anderen Umfang und FOrm. Das bedeutet aber nicht, dass der Schöpfer nicht großzügig sein kann, weil das der Geschöpf sein kann!!
Wir Menschen besitzen keine Kenntnisse über das Verborgene. Wer traut sich zu behaupten, dass die Richtung des Schöpfers wie die Richtung des Geschöpfes ist?? SInd die Phylosophen, die die Richtung verbieten allwissend, und haben von Allah was bekommen, was die anderen nicht bekommen haben??
3) Du hast paar Aussagen kritisiert, jedoch es gibt mehr authentische Aussagen drüber, dass Allah über den Thron erhaben ist. Diese kannst du nicht leugnen.

Bitte siehe folgende Stellungnahmen dazu:

viewtopic.php?f=12&t=70
viewtopic.php?f=12&t=86


Wir haben nämlich Beweise aus Quran und Sunna, und keine Aussagen mancher Phylosophen!! Hast du Beweise aus dem Quran, oder aus der Sunna, dass Allah swt. nicht über den Thron ist?? Würde mich freuen diese zu lesen.

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Kritik an manche Aussagen, dass Allah über den Thron ist

Beitragvon Muhadith » Mi Feb 16, 2011 12:48 pm

Ja ja, das liebe Copy&Paste spiel.
Schade, als ich las, dass du von Shiismus konvertiert bist zur "Ahlu SUnnah" dachte ich eigendlich, das du zur wahren Ahlu Sunna gefunden hättest.
Nun ja.
Schließlich muss man sein Wissen nicht von einer Seite entnehmen(vorallem nicht von jemanden namens Abu Bilal al Mu'tazili) um etwas zubeweisen, schöner wäre es gewesen, dass du die Beweise aus deinen Hausaufgaben her Kopiert hättest.
Die Hälfte die ich mir angeschaut habe wurde falsch zitiert oder garnicht zuende berichtet(absichtlich?!).
Zu der Person Abu Bilal Mu'tazili, kann man nur sagen, dass Er sehr bekannt ist, halbe/gefälschte Zitate zubenutzen z.B das von Imam Dhahabi in Siyar a'lam an Nubulah:
: فمات بقرب بست ونقل إلى نيسابور، ومشهده بالحيرة يزار، ويستجاب الدعاء عنده


In wirklichkeit sagte es Ibn Khalkan und nicht adh Dhahabi:

وقال القاضي ابن خلكان فيه : أبو بكر الأصولي ، الأديب النحوي الواعظ ، درس بالعراق مدة ، ثم توجه إلى الري ، فسعت به المبتدعة - يعني : الكرامية - فراسله أهل نيسابور ، فورد عليهم ، وبنوا له مدرسة ودارا ، وظهرت بركته على المتفقهة ، وبلغت مصنفاته قريبا من مائة مصنف ، ودعي إلى مدينة غزنة ، وجرت له بها مناظرات ، وكان شديد الرد على ابن كرام ، ثم عاد إلى نيسابور ، فسم في الطريق ، فمات بقرب بست ، ونقل إلى نيسابور ، ومشهده بالحيرة يزار ، ويستجاب الدعاء عنده ص 216

http://www.islamweb.net/newlibrary/disp ... 60&ID=3802
http://www.islam-qa.com/ar/cat/2027
Bei den "Beweisen" oben ist es nicht anderes!
Wobei, du 'Aqida, Ahadith und die Athar durcheinander Kopiert hast, sodass das Eine überhaupt nichts mit dem anderen zutun hat.
Wir haben damals Abu Bilal aus Paltalk vertrieben, weil Er Geschwistern die nicht der Arabischsprache mächtig sind, das selbe angedreht hat wie eben dir!
Ich rate dir ebenfals, dich vor Allah zu fürchten und auch vor den Gelehrten, jeder wird sein Recht bekommen und du hast nicht die Chance dich zuentschuldingen da Ihre Körper schon Asche sind!

Ich hoffe ich konnte dir etwas einblick gewähren in das "Wissen" von Abu Bilal.

Möge Allah mich und dann dich rechtleiten!
Muhadith
 

Re: Kritik an manche Aussagen, dass Allah über den Thron ist

Beitragvon AbuBakr » Mi Feb 16, 2011 10:24 pm

assalamu

@ abu yassin

Lieber Bruder, sei ehrlich zu dir selbst. Woher weißt du, dass was du hier schreibst, authentisch und richtig ist. Denn wir haben jede Menge Aussagen von Gelehrten, die sogar von deiner Gruppe als authentisch erklärt werden, und bestätigen, dass Allah über den Thron ist. Aber wir machen euren Fehler nicht, indem wir Quran und Sunna mit Aussagen von Gelehrten absetzen.

Nun bist du gefragt:
Bringe mir einen einzigen Beweis aus Quran, oder authentischer Sunnah, dass Allah nicht mit sich selbst über den Thron erhaben ist!! Denn der Quran ist voller Aussagen, dass er über den Thron erhaben ist. UNd damit wir dieses ignorieren, brauchen wir auch etwas wertvoller und authentischer als Aussage, die man irgendwo lesen kann, die authentisch, oder vielleicht gar nicht authentisch ist!!! Ich meine, du kannst nicht die Quranverse mit den Aussagen von Gelehrten absetzen, oder?? Kannst du es mir bitte beweisen??

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Kritik an manche Aussagen, dass Allah über den Thron ist

Beitragvon abu yassin » Do Feb 17, 2011 12:18 am

bismillah
As Salato wa salem ja Rasulullah
@Abu Bakr
ich habe doch den Artikel gepostet da steht doch alles . Meine Gelehrten haben nie etwas anderes behauptet ! Islam seit 1400 Jahren in allen 4 Madhabs das ist der Glaube der Ahl ul sunna wa Jamat. Warum gibt es Tafsir ul Quran ? Unsere Gelehrten haben davor gewarnt den Quran Wortwörtlich auszulegen . Alles Gelehrten haben klar gesagt das Allah c.c. weder auf noch über dem Thron sich befindet ihre Aussage war und ist wir wissen es nicht ER ist ohne Ort. Wir wissen alle das es im Quran steht auch das Wort Yad(Hand) steht im Quran scherif . So jetzt stehen 2 Verschiedene Aussagen gegenüber die der Ahl ul Sunna wa Jamat und das sind unzählige Gelehrte und die wenigen aus Najd Saudi Arabien .
abu yassin
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr Feb 04, 2011 11:20 am

Re: Kritik an manche Aussagen, dass Allah über den Thron ist

Beitragvon AbuBakr » Fr Feb 18, 2011 6:41 am

assalamu

abu yassin hat geschrieben:bismillah
As Salato wa salem ja Rasulullah
@Abu Bakr
ich habe doch den Artikel gepostet da steht doch alles . Meine Gelehrten haben nie etwas anderes behauptet ! Islam seit 1400 Jahren in allen 4 Madhabs das ist der Glaube der Ahl ul sunna wa Jamat. Warum gibt es Tafsir ul Quran ? Unsere Gelehrten haben davor gewarnt den Quran Wortwörtlich auszulegen . Alles Gelehrten haben klar gesagt das Allah c.c. weder auf noch über dem Thron sich befindet ihre Aussage war und ist wir wissen es nicht ER ist ohne Ort. Wir wissen alle das es im Quran steht auch das Wort Yad(Hand) steht im Quran scherif . So jetzt stehen 2 Verschiedene Aussagen gegenüber die der Ahl ul Sunna wa Jamat und das sind unzählige Gelehrte und die wenigen aus Najd Saudi Arabien .


Bruder, den Quran darf textlich nicht ignoriert werden. Es gibt Verse, die man deuten muss, aber die Verse mit dem Thron sind so viele und deutlich, dass sie keine Deutung vertragen. Die Salaf haben niemals gesagt, dass man den Quran niemals so nehmen darf, wie er ist. Wie würden sie sowas sagen, wenn Allah swt. den Quran mit dem deutlichen und klaren Buch beschreibt:
24:34 (Wir haben ja zu euch Verse hinabgesandt, die (alles) klar machen, und ein Beispiel (aus den Berichten) von denjenigen, die vor euch dahingegangen sind, und eine Ermahnung für die Gottesfürchtigen.)
24:46 (Wir haben ja Verse hinabgesandt, die (alles) klar machen. Und Allah leitet, wen Er will, zu einem geraden Weg.)
65:11 (einen Gesandten, der euch Allahs Verse verliest, die alles klar machen, um diejenigen, die glauben und rechtschaffene Werke tun, aus den Finsternissen ins Licht hinauszubringen.)

Diese allgemeine Verse bestätigen, dass wenn wir im Quran einen Vers liesen, der klar zu verstehen ist, dann dürfen wir nicht behaupten, dass dieser Vers unklar ist. Deine Gelehrte dürfen auch nicht behaupten, dass der Quran kein klares Buch ist, das noch die Deutung der Sprachwissenschaftler braucht.
Wo sind die klaren Verse, die leugnen, dass Allah swt. über den Thron ist?? Gib mir nur einen!!

Die 4 Mathhabs sind nämlich meiner Meinung, und nicht deiner Meinung. Und kein Mensch darf auch anderer Meinung sein, denn das ist die Meinung Allahs swt. und was er bestimmt hat. Und wenn wir nur das sagen, was im Quran steht, dann sind wir nicht irregegangen. Wer den Quran leugnet, und dass Allah über den Tjron erhaben ist, wie er im Quran gesagt hat, der muss sich fragen, wie er Quran mit Aussagen seiner Gelehrte absetzt??

Wir wissen alle das es im Quran steht auch das Wort Yad(Hand) steht im Quran scherif .

Nur wenige aus Saudia nehmen das Wort Yad als Hand?? Aber anscheinend gehört der Prophet saw. und die Sahaba zu dieser Gruppe, denn im Buchari und Muslim stehen so viele Hadithe, drüber, dass Allah swt. oben über die Himmel ist, und dass er am jüngsten Tag in mehreren Gestallten erscheinen wird, und dass er die Erde im Griff seiner rechten Hand hat, und dass seine beiden Hände recht sind, und dass er das Evangelium mit seiner Hand geschrieben hat, und dass er Adam anders als die anderen Menschen mit eigener Hand geschaffen hat!! Das sind alle Sahih Hadithe, die der Prophet saw. selber gesprochen hat. Anscheinend hat der Prophet saw. und die Sahaba und Bukhari und Muslim das Wort Hand so verstanden, wie es im Quran vorkommt, und wie wir es verstehen. Deshalb entweder hörst du auf dem Propheten saw. oder auf deine Gelehrte. Wir entscheiden uns ohne Zweifel für den Propheten saw. Deshalb werden wir auch niemals Quran und Sunna mit dem Argument absetzen, dass diese nicht so zu verstehen sind, wie sie sind, sondern wie die Philosophen diese verstehen!!

Möge Allah dich rechtleiten.

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Kritik an manche Aussagen, dass Allah über den Thron ist

Beitragvon Daveti99 » Fr Feb 18, 2011 10:32 am

assalamu

Uns Interessiert wie de Salaf geglaubt hat,dass ist das wichtigste von allen!

Möge Allah mit Imam Qurtubi barmherzig sein,sagte folgende ehrliche Aussage:

So schreibt er in Al-Asnaa, Band 2, Seite 132:

أظهر الأقوال وإن كنت لا أقول به ولا أختاره ما تظاهرت عليه الآي والأخبار والفضلاء الأخيار أن الله سبحانه على عرشه كما أخبر في كتابه بلا كيف بائن من جميع خلقه هذا جملة مذهب السلف الصالح

"Die richtigste der Meinungen ist, obwohl ich sie nicht annehme, jene, die von zahlreichen Versen und Überlieferungen und noblen [Gelehrten] bestätigt wird, nämlich, dass Allah ta'ala über seinem Thron ist, so wie Er es in seinem Buch berichtete, ohne Wie, getrennt von all Seiner Schöpfung. Dies ist die Meinung des Salaf us-Salih."

Al-Qurtubi zählt 14 verschiedene Meinungen zum Vers auf, und sagt am Schluss, dass es die Meinung des Salaf us-Salih ist, dass Allah ta'ala über Seinem Thron ist.


Und wenn du wirklich die Meinung der Salaf wissen willst, dann lies einfach, was Al-Qurtubi dazu in seinem Tafsir schreibt:


وقد كان السلف الأول رضي الله عنهم لا يقولون بنفي الجهة ولا ينطقون بذلك، بل نطقوا هم والكافة بإثباتها لله تعالى كما نطق كتابه وأخبرت رسله.
ولم ينكر أحد من السلف الصالح أنه استوى على عرشه حقيقة.
وخص العرش بذلك لأنه أعظم مخلوقاته، وإنما جهلوا كيفية الاستواء فإنه لاتعلم حقيقته.

"Die frühen Salafs - radia Allahu 'anhum - lehnten die Richtung nicht ab. Vielmehr bestätigten sie sie für Allah ta'ala so wie es Sein Buch und Seine Gesandten überlieferten. Und niemand vom Salaf us-Salih leugnete, dass Er sich wirklich über den Thron erhob (Istiwaa' tat). Und Er spezifizierte den Thron, weil es die großartigste Seiner Schöpfung ist. Dagegen gaben sie ihre Unkenntnis über die Art und Weise des Istiwaa' zu, denn schließlich ist diese in ihrer Wirklichkeit unbekannt."

Tatsächlich fallen jene im Widerspruch, die sich ohne Beweise vom Dhahir der Verse entfernten und nach Gutdünken ihre eigenen Interpretationen entwarfen (oder besser gesagt von Aristoteles und Co. kopierten). Es bleibt ein Rätsel, wieso diese das Sehen und Hören für Allah ta'ala wörtlich bestätigen, aber sich davor sträuben die offensichtliche Bedeutung des Istiwaa' zu akzeptieren.

Und weil wir im Gegensatz zu den Ash'aritten nicht daran glauben, dass die Khalaf weiser sind als die Salaf, halten wir uns daran.

Ibn Hajr Al-Asqalani in seinem Fath ul Bari wie folgt nachlesen:


وَقَالَ غَيْره قَوْل مَنْ قَالَ طَرِيقَة السَّلَف أَسْلَمَ وَطَرِيقَة الْخَلَف أَحْكَم لَيْسَ بِمُسْتَقِيمٍ ؛ لِأَنَّهُ ظَنَّ أَنَّ طَرِيقَة السَّلَف مُجَرَّد الْإِيمَان بِأَلْفَاظِ الْقُرْآن وَالْحَدِيث مِنْ غَيْر فِقْه فِي ذَلِكَ ، وَأَنَّ طَرِيقَة الْخَلَف هِيَ اِسْتِخْرَاج مَعَانِي النُّصُوص الْمَصْرُوفَة عَنْ حَقَائِقهَا بِأَنْوَاعِ الْمَجَازَات ، فَجَمَعَ هَذَا الْقَائِل بَيْن الْجَهْل بِطَرِيقَةِ السَّلَف وَالدَّعْوَى فِي طَرِيقَة الْخَلَف ، وَلَيْسَ الْأَمْر كَمَا ظَنَّ ، بَلْ السَّلَف فِي غَايَة الْمَعْرِفَة بِمَا يَلِيق بِاَللَّهِ تَعَالَى ، وَفِي غَايَة التَّعْظِيم لَهُ وَالْخُضُوع لِأَمْرِهِ وَالتَّسْلِيم لِمُرَادِهِ ، وَلَيْسَ مَنْ سَلَكَ طَرِيق الْخَلَف وَاثِقًا بِأَنَّ الَّذِي يَتَأَوَّلهُ هُوَ الْمُرَاد وَلَا يُمْكِنهُ الْقَطْع بِصِحَّةِ تَأْوِيله

„Die Aussage desjenigen, der sagt, dass der Weg der Salaf sicherer und der Weg der Khalaf weiser ist, ist nicht korrekt, denn er denkt, dass der Weg der Salaf nur der Glaube an den Wörtern des Quran und des Hadith ist ohne sie zu verstehen, und dass der Weg der Khalaf es ist, die Bedeutungen der Texte zu extrahieren, die von ihrer wortgetreuen Bedeutung (haqiqah) durch allegorische Erklärungen abweichen. Wer dies sagt, hat die Unkenntnis über den Weg der Salaf zusammen mit der Behauptung über den Weg der Khalaf kombiniert. Denn die Wahrheit ist nicht so wie er denkt. Vielmehr hatten die Salaf äußerstes Wissen über das, was Allah ta’ala zusteht, und hatten die äußerste Verherrlichung und Unterwerfung zu Seinem Willen, und wer den Weg der Khalaf wählt, kann nicht sicher sein, dass seine Interpretationen zutreffend sind.“

Schließlich gilt grundsätzlich die Regel, dass die Verse des noblen Qur'ans wörtlich zu verstehen sind, solange es keinen Beweis für andere Interpretation gibt.

Wir respektieren die Gelehrten aber wir folgen der Salaf in der Aqida und es geht nicht um die Aqida von imam Qurtubi sondern die der SELEF!!!!

assalamu
Benutzeravatar
Daveti99
 
Beiträge: 602
Registriert: Fr Apr 09, 2010 12:00 pm

Re: Kritik an manche Aussagen, dass Allah über den Thron ist

Beitragvon AbuBakr » Fr Feb 18, 2011 4:28 pm

assalamu

barakallah Bruder.

Das lustige ist, dass man sagt, dass wir "Wahhabiten" angeblich eine von Muhammad Ibn Abdilwahhab gegründere Sekte ist. Komischerweise steht im Quran seit 1400 Jahren bereits, dass Allah swt. über den Thron ist, und trotzdem kommen welche drauf zu behaupten, dass das unsere Erfindung wäre.

Entweder schließt du deine Augen und liest du den Quran, und glaubst du daran, dass keiner dieses Buch versteht, oder bist du Wahhabite, wenn du liest und verstehst!!

Wir wollen dann lesen und verstehen, und uns interessiert keiner, der glaubt, dass der Quran unverständlich ist.

Nun lieber Abu Yassin, hast du mal die Verse im Quran gezählt, die besagen, dass Allah swt. über den Thron erhaben ist?? Sollen wir mal zusammen zählen??

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Kritik an manche Aussagen, dass Allah über den Thron ist

Beitragvon abu yassin » Fr Feb 18, 2011 4:49 pm

bismillah
As salato wa salem ja Rasulullah
Es stehen die Aussagen der 4 Madhab gegen eine kleine Gruppe die sich selbst Selef nennt. Meine Richtung steht von Anfang an Imam Abu Hanifa r.a. war ein ? Tabi .
Woher weis ich das der O.Text nicht auch gefakt ist ? Er stimmt überein mit den 4 Rechtsschulen .
Ich kenne selbst die Stellen wo im Quran scherif steht über dem thron oder yad (Hand sogar Finger kommen im Quran scherif vor . Alle Gelehtren haben klar gesagt das diese Texte nicht wortwörtlich zu nehmen sind.

@ Muhadith
Abu Bilal ,s Aussagen sind gemäß der 4 Rechtsschulen .

@ Daveti
Die Kalaf kommen im Islam nicht gut weg sie sind nicht meine Gelehrten.
@ Abu Bakr
bring doch mal die 45 Seitige Fatwa von Sulayman ibn Abdul Wahab über sein Bruder übersetze sie poste sie hier in das Forum und wir versuchen darüber zu diskutieren.
abu yassin
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr Feb 04, 2011 11:20 am

Re: Kritik an manche Aussagen, dass Allah über den Thron ist

Beitragvon abu yassin » Fr Feb 18, 2011 4:59 pm

[quote="Muhadith"]Ja ja, das liebe Copy&Paste spiel.
Schade, als ich las, dass du von Shiismus konvertiert bist zur "Ahlu SUnnah" dachte ich eigendlich, das du zur wahren Ahlu Sunna gefunden hättest.
bismillah
Wo hast Du bitte gelesen das ich ein Shia war ?????? Das ist eine Lüge hast Du sie selbst erfunden ? wenn nein dann bringe Dein Beleg .
abu yassin
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr Feb 04, 2011 11:20 am

Nächste

Zurück zu Sufiten und Sufismus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron