Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Ein Sufi ist

Dieser Raum beschäftigt sich mit dem Sufismus und den Sufiten. Folgen diese der Wahrheit?
Forumsregeln
Beleidigung streng verboten

Re: Ein Sufi ist

Beitragvon abu yassin » Mo Feb 21, 2011 3:43 pm

bismillah
As Salato wa salem ja Rasulullah
Du erwähnst und zitierst ihn Shaykh Nazim aus Zypern . ich weis nicht was ich dazu sagen soll weist Du er kennt die Zukunft ! Die eigendlich nur Allah c.c. kennt .Zwischen 1990-2000 hat er 3 x den Großen Krieg mit Datum vorher gesagt ! Seine Anhänger warten immer noch und sind ihm bei der Stange geblieben. Seine ganzen durchsagen die er bekommen hat und was er verkündet hat zum Glück weis ich es nicht und ich möchte es auch nicht wissen .Den Höhepunk hat er erreicht als er dem König der Muschrikum der Papst genannt wird seine Hand geküsst hat ,jeder weis das dei kein Wasser auf der Toilette verwenden ! Bei mir in der Gegend gibt es von seinen Leuten ich habe schon lange keinen Kontakt mehr aber das ist Hopfen und Malz verloren . Mit Naqschibandi hat das nichts zu tun ! Mit Tasawuf auch nicht.

Mich interessieren die einzelnen verwirrten die man als Sufi oder die sich selbst so bez. nicht .
Irgendwelche Aussagen das wer Rasulullah s.w.s. gesehen hat ?
Es gibt zahlreiiche Seketen die sich Muslime nennen soll ich mich ihredwegen schämen ? Ja eigendlich schon irgendwie nur hätte ich dann viel zu tun .
ma salam
abu yassin
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr Feb 04, 2011 11:20 am

Re: Ein Sufi ist

Beitragvon AbuBakr » Mo Feb 21, 2011 9:42 pm

assalamu

Du erwähnst und zitierst ihn Shaykh Nazim aus Zypern . ich weis nicht was ich dazu sagen soll weist Du er kennt die Zukunft ! Die eigendlich nur Allah c.c. kennt .Zwischen 1990-2000 hat er 3 x den Großen Krieg mit Datum vorher gesagt ! Seine Anhänger warten immer noch und sind ihm bei der Stange geblieben. Seine ganzen durchsagen die er bekommen hat und was er verkündet hat zum Glück weis ich es nicht und ich möchte es auch nicht wissen .Den Höhepunk hat er erreicht als er dem König der Muschrikum der Papst genannt wird seine Hand geküsst hat ,jeder weis das dei kein Wasser auf der Toilette verwenden ! Bei mir in der Gegend gibt es von seinen Leuten ich habe schon lange keinen Kontakt mehr aber das ist Hopfen und Malz verloren . Mit Naqschibandi hat das nichts zu tun ! Mit Tasawuf auch nicht.


Ist er nun der einzige, der auf dieser Weise lügt?? Lügen ist leider unter den Sufigelehrten verbreitet. Wie kann man dann behaupten, den Propheten saw. im realen Leben zu treffen?? Ich habe dir bis jetzt 2 andere Gelehrte gebracht, die das gesagt haben. Willst du nicht kommentieren, oder sind das wieder keine Sufiten??

Mich interessieren die einzelnen verwirrten die man als Sufi oder die sich selbst so bez. nicht .
Irgendwelche Aussagen das wer Rasulullah s.w.s. gesehen hat ?
Es gibt zahlreiiche Seketen die sich Muslime nennen soll ich mich ihredwegen schämen ? Ja eigendlich schon irgendwie nur hätte ich dann viel zu tun .


Wir reden von einer großen Anzahl!! Ich habe soviele Videos gezeigt, und mehrere Tariqas gezeigt!! Wenn das alle irregegangen sind, dann sind das die Sufiten auch!! Ich wünschte mir, dass die Sufiten diese Gelehrte ablehnen, aber das tun sie nicht.

Nun frage ich mich, warum will man sich Sufi nennen, wenn man sieht, dass dieser Weg mit vielen irregegangenen Leuten umgeben ist?? Ich sitze nicht jeden Tag mit den Christen und sage ich dann später, warum bin ich Christ geworden!!

Auf jeden Fall, ich würde dich raten, vorsichtig zu sein, denn die Sufigelehrten unvertrauenswürdig sind, und viel Lügen und naive Anhänger zu gewinnen. Die Videos oben beweisen das ohne Zweifel.

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Ein Sufi ist

Beitragvon abu yassin » Sa Feb 26, 2011 11:35 am

bismillah
As Salato wa salem ja Rasulullah
So ich habe mir jetzt mal die Videos angesehen und gebe mein komi ab wie Du es wünscht .
Video
Nr. 1) Ich weis nicht was ich dazu wirklich sagen soll ob das ein gefater Video ist Allah o Alim .Das was der Mann dann vom Boden aufhebt sieht auf gar kein Fall nach exkrementen aus schau genau hin .
Nr. 5) Erinnert mich an eine Jüdische Hochzeit die als Sufi Dhikr verkauft wurde wo Männer und Frauen zusammen getanzt haben. Das auf dem Video ist eine Indische Hindu Musik Band .
Nr. 2 & 3 ) Was man da sieht ist Hal oder Jazasba was dann in Deutsch oder Englisch als "Tanz" übersetzt wird .
Bei den restlichen Videos geht es um Hadrah was von nicht Sufis als Tanz übersetzt wird. Dazu habe ich was gepostet.
posting.php?mode=post&f=46
Zu dem Thema Rasulullah salato wa salem gesehen zu haben werde ich so bald ich Zeit habe suchen es gibt ein Hadith in dem Rasulullah s.w.s. sagt "Wer mich im Traum sieht wird mich auch bald in Wirklichkeit sehen "(Ungefähre). Natürlich glaube ich das nicht jedem das das sagt vorallem Zweifle ich an Leuten die einem Christen (Papst) die Hand küssen und falsche Vorhersagen über den Großen Krieg machen welche nie eingetroffen sind.
abu yassin
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr Feb 04, 2011 11:20 am

Re: Ein Sufi ist

Beitragvon AbuBakr » Sa Feb 26, 2011 6:51 pm

assalamu

Nr. 1) Ich weis nicht was ich dazu wirklich sagen soll ob das ein gefater Video ist Allah o Alim .Das was der Mann dann vom Boden aufhebt sieht auf gar kein Fall nach exkrementen aus schau genau hin .


Bruder, siehe dir das Video gut an. Der erste Zauberer versucht angeblich die Exkremente aus seinem Bauch herauszuholen. Das fällt auf dem Boden, und der zweiter isst das!!

Nr. 5) Erinnert mich an eine Jüdische Hochzeit die als Sufi Dhikr verkauft wurde wo Männer und Frauen zusammen getanzt haben. Das auf dem Video ist eine Indische Hindu Musik Band .

Kannst du Arabisch? Ich gehe davon aus, dass du keinen Arabisch kannst, denn wenn du gewusst hättest, was da gesagt wird, dann hättest du gewusst, dass das keine Juden, sondern Sufiten sind.
Ich gebe dir einen Satz, von dem was sie sagen:

Allah Allah Allah Ya Mawlana, La Ilaha Ella Allah...

In Minute 4:40 sagt die Frau in einer marrokanischer Akzent:
Ich gehe und will meinen Mawla Muhammad...

Das Video hat den Titel: Der Sufismus in Spanien.

Das wird sufitische Thikrsitzungen genannt!!!!

Nr. 2 & 3 ) Was man da sieht ist Hal oder Jazasba was dann in Deutsch oder Englisch als "Tanz" übersetzt wird .
Bei den restlichen Videos geht es um Hadrah was von nicht Sufis als Tanz übersetzt wird. Dazu habe ich was gepostet.
posting.php?mode=post&f=46

bedeutet das, dass der Tanz nun ein Teil der Religion der Sufiten ist? Wenn sie tanzen und denken dabei Gottesdienst zu leisten?? Das ist nicht die Religion des Propheten saw.!!

Zu dem Thema Rasulullah salato wa salem gesehen zu haben werde ich so bald ich Zeit habe suchen es gibt ein Hadith in dem Rasulullah s.w.s. sagt "Wer mich im Traum sieht wird mich auch bald in Wirklichkeit sehen "(Ungefähre). Natürlich glaube ich das nicht jedem das das sagt vorallem Zweifle ich an Leuten die einem Christen (Papst) die Hand küssen und falsche Vorhersagen über den Großen Krieg machen welche nie eingetroffen sind.

Der Prophet saw. ist tot, und keiner sieht ihm im realen Leben. Den Hadith, den du bringst, spricht von Sehen, und nicht vom Treffen. "Wer mich im Traum sieht, der hat mich real gesehen, weil der Teufel mein Bild nicht nehmen kann." So ist der Hadith, der vom Sehen im Traum spricht, und nicht vom realen Sehen. Dass die Sufigelehrte, ihre Anhänger belügen, und behaupten, dass sie sich mit dem Propheten saw. im realen Leben treffen würden, oder sogar mit anderen toten Menschen, und geben ihnen Anweisungen im Namen des Propheten saw. ist eine Veräppelung!!!!

Es fehlt mir eine Geschichte dazu, die mit einem großen Gelehrten passiert. Eines Tages kam ein Mensch zu einem Gelehrte, und sagte ihm: "Der Prophet saw. kam zu mir im Traum und sagte mir, dass ihr an den und den Tag keine Sunnagebete verrichten sollt. Und wer den Propheten saw. im Traum sieht, der hat ihm im realen Leben gesehen. Das heißt, dass der Prophet saw. will, dass ihr an dem Tag diese Gebete nicht verrichtet"
Der Gelehrte war aber kluger und wissender als dieser Mensch, und er wusste, dass das nicht stimmt, was dieser Mann sagt, desha;b erwiderte er:
"Der Prophet, den du im Traum gesehen hast, hat uns im realen Leben selber gesagt, dass wir dieses gebet verrichten sollen. Deshalb wer im im real gehorchen will, der wird seine Worte nur im Realen folgen. Und wer ihm im Traum folgen will, der folgt ihm im Traum."

Somit hat dieser Gelehrte die Geschichte beendet, dass irgendwelche Lügner behaupten vom Propheten saw. irgendwelche Botschaften bekommen zu haben. Komischerweise ist, dass nur die Sufigelehrte den Propheten saw. im realen Leben sehen. Als ob der Prophet saw. nur zu den Sufiten gesandt wurde, und sich nur mit diesen leuten beschäftigt. Warum kommt er nicht zu den Salafis?? Warum kommt er nicht zu den CHristen und lädt er sie nicht zum Islam?? Übrigens auch die Christen haben ähnliche Behauptungen mit Jesus as. und den heiligen Geist!!

Ich würde die Sufiten raten, 60% von dem, was ihre Gelehrte erzählen, zu vergessen, denn das alles nicht mehr als Lügen ist.

Das ist leider die Wahrheit!!

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Ein Sufi ist

Beitragvon abu yassin » Mo Feb 28, 2011 11:08 am

bismillah
As Salato wa salem ja Rasulullah
Nochmal zu
Video Nr 5
egal in welcher Sprache ich hatte den Ton ausgescaltet das mag sein das diese Musik Band einen auf Sufi mach oder was auch immer hat aber nichts damit zu tun . Für mich immer noch dieselbe Sparte wie jemand der versucht hat eine Jüdisch Hochzeit als gemischtes Sufi Dhikr zu verkaufen.
Bei Video Nr 1 schau bitte hin was der Typ isst ist hell fast durchsichtig was der andre vieleicht aus dem Bauch holt ist braun .Für mich ist der Videi gefakt .Sicher ist das der Esser nicht das isst was der ander aus dem Bauch hollt schau bitte genau hin.
Wenn es um Shaykh Nazim aus Zypern geht der sagt oder ageblich sagt das er Rasulullah s.w.s. gesehen hat oder was auch immer er sagt ist unwichtig . Nur innerhalb seiner eigenen Gruppe ist er wer. Für meine Tariqa ist da einfach zuwenig Islam und den rest habe ich Dir auch über ihn gesagt .
ma salam
abu yassin
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr Feb 04, 2011 11:20 am

Re: Ein Sufi ist

Beitragvon AbuBakr » Mo Feb 28, 2011 8:03 pm

assalamu

Schade, dass du nicht zugeben willst, dass die solche Sufigelehrte, und solche Sufiten irregegangen sind. Wie auch immer, du glaubst, solltest du sowas verurteilen.

Wenn es um Shaykh Nazim aus Zypern geht der sagt oder ageblich sagt das er Rasulullah s.w.s. gesehen hat oder was auch immer er sagt ist unwichtig . Nur innerhalb seiner eigenen Gruppe ist er wer. Für meine Tariqa ist da einfach zuwenig Islam und den rest habe ich Dir auch über ihn gesagt .


Ich habe dir 3 Gelehrte gebracht, die behaupten, dass sie den Propheten saw. treffen!!! Bitte gib eine klare Aussage, dass das Lügner sind!!!

assalamu
Benutzeravatar
AbuBakr
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do Apr 08, 2010 3:27 pm

Re: Ein Sufi ist

Beitragvon SELEFİLİK » Sa Mär 19, 2011 11:22 pm

Assalam Alaikum wa rahmatullah wa barakatuh LIEBE brüder und schwestern
bin wieder da!


@abu yassin

und einen Guten Tag an abu yassin
eine Frage welchen SUFI Orden gehörst du an ?

- Naksibend-i
- Kadiri
- Rufai
- .....?
wenn ich Fragen darf
SELEFİLİK
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr Sep 17, 2010 11:25 pm
Wohnort: Hamburg

Re: Ein Sufi ist

Beitragvon Daveti99 » Mi Jun 29, 2011 10:37 am

bismillah
assalamu

Shaikhul-Islam ibn Taymiyya, Haafith ibn al-Qayyim al-Jawziyya und die Ahl-Hadith im allgemeinen waren niemals undifferenziert bezüglich des Sufismus; jedoch waren sie beizeiten sehr herb (in der Kritik) und erklärten, „dass die wahre Haltung zum Sufismus, oder aller anderen Dinge (im Islam), nur im Einvernehmen mit Quran und Sunnah zu akzeptieren ist und was nicht damit übereinstimme abzulehnen sei.” [Majmu Fatawa Shaykh al-Islam, Bnd.10, S.82]

Ibn Taymiyya wendet diesen Grundsatz der umsichtigen Kritik auf alle sufischen Ideen, Praktiken und Persönlichkeiten an.

Er trennte die Sufis in drei Kategorien:

In der ersten Kategorie von Sufis, welche er Mashaik al-Islam, Mashaikh al-Kitab wa al-Sunnah und A’imma al-Huda [Majmu'at al-Rasa'il wa al-Masa'il, Bnd.1, S.179, und Majmu Fatawa Shaikh al-Islam, Bnd.10, S.516-517 und Bnd.11, S.233] nannte, erwähnt er Fudayl ibn Iyad, Ibrahim ibn Adham, Shaqiq al-Balkhi, Abu Sulayman al-Darani, Maruf al-Karkhi, Bishr al-Hafi, Sari al-Saqati, al-Junayd ibn Muhammad, Sahl ibn AbdAllah al-Tustari und Amr ibn Uthman al-Makki.

Spätere Sufis, die er in dieser Kategorie erwähnte, waren: Abd al-Qadir al-Jilani, Shaikh Hammad al-Dabbas und Shaikh Abu al-Bayan. Diese Sufis, sagte ibn Taymiyya, waren niemals berauscht, verloren nie ihr Urteilsvermögen und sagten oder taten nie etwas gegensätzliches zu Quran und Sunnah. Ihr Leben und ihre Praxis waren immer konform mit der Sharia (mustaqim al-ahwal). [Majmu Fatawa Shaikh al-Islam, Bnd.10, S.516-517]

Die zweite Kategorie besteht aus solchen Sufis, welche Fana und Rausch (sukr) erfuhren, ihre Urteilskraft schwächten und daraufhin Worte ausprachen, welche sie später, als sie wieder nüchtern waren, als falsch erkannten [Majmu Fatawa Shaikh al-Islam, Bnd.10, S.220-221]. Einige von ihnen taten im Rauschzustand ebenfalls Sachen, welche die Sharia nicht gutheisst, aber früher oder später wurden sie wieder nüchtern und führten ein besseres Leben [Majmu Fatawa Shaikh al-Islam, Bnd.10, S.382+557]. In dieser Kategorie erwähnt ibn Taymiyya die Namen von Abu Yazid al-Bustami, Abu al-Husayn al-Nuri und Abu Bakr al-Shibli. Aber er verurteilte nur das, was sie in diesem Zustand (des Rausches) sagten oder taten und entschuldigte sie auf der Grundlage das sie während dessen betrunken (sukran) waren und die Kontrolle über den Verstand verloren hatten [Majmu'at al-Rasa'il wa al-Masa'il, Bnd.1, S.168; Majmu Fatawa Shaikh al-Islam, Bnd.10, S.382+557].

Seine (tatsächliche) Kritik richtete sich gegen die dritte Kategorie von Sufis, welche an Ideen und Lehren glaubten, die den grundlegenden islamischen Prinzipien widersprachen , oder die Praktiken einführten die von der Sharia verurteilt wurden.


Die dritte Kategorie der Sufis beinhaltet zwei Unterkategorien, ungeachtet ihrer Zugehörigkeit zu einer Tariqa. Die einen verehren andere als Allah, wie z.B. Propheten und Awliya [nahestehende Allahs], egal ob lebendig oder tot. Sie sagen „Yaa Jeelaani”, „Yaa Rifaa’i” [also rufen ihre Awliya an] oder bitten „Oh Gesandter Allahs, hilf und beschütze uns” oder „Oh Gesandter Allahs von dir sind wir abhängig” usw.

Die anderen glauben an die Lehre von wahdat al-wujud [Einigkeit aller Existenz]. Sie vertreten nicht die Idee eines Schöpfers und Seiner Schöpfung, sondern sie sagen, dass ALLES Schöpfung ist und ALLES Allah ist [Hinduismus,Pantheismus usw].
Der erste Sufi in dieser Gruppe ist al-Hallaj [Majmu'at al-Rasa'il wa al-Masa'il, Bnd.1, S.81+83; Majmu Fatawa Shaikh al-Islam, Bnd 11, S.18]. Neben al-Hallaj dem Abtrünnigen, waren es diejenigen Sufis, die heftigst von ibn Taymiyya kritisiert wurden, die die Lehre des „Einsseins oder Vereintseins mit Allah” (wahdat al-wujud) verbreiteten, wie ibn al-Arabi, Sadr al-Din al-Qunawi, ibn Sab’in und Tilimsani. Der Abtrünnige ibn al-Arabi, der die zentrale Figur in diesem Kontext [wahdat al-wujud] ist, wurde von ibn Taymiyya einer detailierten Kritik unterzogen.

Zudem behaupten sie, dass sie ihr Wissen direkt von Allah nehmen, ohne die Vermittlung des Propheten -sall´Allahu alayhi wa salam-. Sie sagen „Haddathani qalbi `an Rabbi” (Mein Herz erzählte es mir von meinem Herrn).

Es ist bemerkenswert, dass al-Hallaj 922 in Bagdad für die Worte „Ana al-Haqq” („Ich bin die Wahrheit bzw Allah”) hingerichtet wurde und sein eigener Lehrer, al-Junayd, war unter denen die dieses Urteil über ihn bestätigten. [Für Details siehe Abu Abd al-Rahman al-Sulami, in Tabakat al-Sufiyya, erschienen bei Nur al-Din Shariba, Maktaba al-Khanji, Kairo 1986, S. 307-308]

Ibn Taymiyya hatte aber keinerlei Einwände gegen die Intensivierung der anerkannten Formen des Dhikr oder das Vertrauen in einige Methoden zur Reinigung der Seele (auch wenn diese zur Vernachlässigung anderer freiwilligen Taten führte) sofern sie innerhalb der Grenzen der Sharia lagen [Majmu'at al-Rasa'il wa al-Masa'il, Bnd.4, S.86-87].

So hat der Begriff Mutassawuf (oder im deutschen eher bekannt als Sufi) eine recht weitreichende Bedeutung und sollte nicht pauschalisiert werden. Diese Tatsache ist der wahren Ahlus-Sunnah oder den tatsächlichen Salafis bekannt und sie verstehen und haben Wissen von diesem Umstand.

So sagte Sheikh Muhammad al-Uthaymin mal in einer Fatwa bezüglich den Neuerungen einiger Sufi-Orden:
„Was die Sufiorden angeht, die Tijaniya und die Qadiriya u.a., so kenne ich mich hier nicht gründlich genug aus. Allerdings gibt es welche, die am Rand zum kufr stehen, wie z.B. ibn Arabi u.a., die von der Einheit des Seins (Allah bewahre) ausgehen, doch gibt es auch andere.“
[Rechtsgutachten für muslimische Minderheiten/Dar al-Mustaqbal Verlag]

Und Sheikh Muhammed Salih Al-Munajjid erwähnte folgendes in einer Fatwa:
„Die Verurteilung darf nicht bloß wegen der Bezeichnung „Sufi” erfolgen, weil dieses ein allgemein anerkannter Begriff ist, der ebenfalls für islamisch korrekte Dinge verwendet werden kann, wie zum Beispiel Enthaltsamkeit und Furcht vor Allah. Er kann sich jedoch auch auf Erneuerungen beziehen, wie Zölibat und Extremismus.”
[http://www.islamqa.com/en/ref/1087]


Wenn also die Ahlus-Sunnah die Widerlegung der Sufis betreibt, dann ist manchmal die zweite Kategorie der Sufis gemeint, meistens jedoch die dritte Kategorie der Sufis, niemals aber diejenigen in der ersten Kategorie.


FAZIT:
Wenn also die erste Kategorie von Sufis auf der Wahrheit ist, dann sind ibn Taymiyya, ibn al-Qayyim und zeitgenössische Ulama wie ibn al-Uthaymin in diesem Sinne Sufis. Abu Hanifa sagte mal: “Wir müssen at-tariqa as-salaf folgen!” [as-Suyuti in Sawnul- Mantaq wal-Kalaam, S.32]. Ich kann also hiermit feierlich bekannt geben, dass ich der Tariqa as-Salafus-Salih angehöre. Und da eben diese Tariqa in genau dieser Zeit [direkt nach dem Propheten -sall'Allhu alayhi wa salam-] die meisten und besten Gelehrten verzeichnen kann, ist sie bei weitem die beste und korrekteste Tariqa. Und es ist bekannt, dass es zur Zeit der ersten Generationen [nach dem Propheten -sall'Allahu alayhi wa salam-] die einzig existierende Tariqa war und es keine anderen gab. Unser Dhikr ist Sunnah as-sahiha und unsere Mittel sind die Mittel, die die großen A’imma der Ahlu-Sunnah als korrekt erklärten und die gesicherte Methode dieser Mittel zeigte uns die Beste aller Kreaturen, Abu al-Qasim Mustafa Muhammad ibn Abdullah -sall’Allahu alayhi wa salam-. Und die Basis unserer Gruppe ist das Wissen, genauso wie es die Basis von ibnul-Mubarak, al-Thawri, al-Humaydee und Ahmad ibn Hanbal war, denn dies ist die Tariqa as-Salafus-Salih

assalamu
Benutzeravatar
Daveti99
 
Beiträge: 602
Registriert: Fr Apr 09, 2010 12:00 pm

Re: Ein Sufi ist

Beitragvon Umar » Sa Jan 07, 2012 9:22 pm

assalamu

Der Sufismus ist bidah und viele Sufisten machen doch Shirk.
Der Prophet(sas) und seine Sahaba(ra) waren keine Sufisten.
Ich habe einige Videos der Sufisten gesehen wie sie herumhüpfen und tanzen, das hat doch gar nichts mehr mit Islam zutun!
Der Grabeskult der Sufisten ist auch erschreckend!

wa salam
Benutzeravatar
Umar
 
Beiträge: 141
Registriert: Fr Jan 06, 2012 12:19 am

Vorherige

Zurück zu Sufiten und Sufismus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast